TEVA -- Zukunft mit Generika


Seite 1 von 156
Neuester Beitrag: 26.02.21 17:41
Eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 4.877
Neuester Beitrag: 26.02.21 17:41 von: Bishop of D. Leser gesamt: 903.074
Forum: Börse   Leser heute: 115
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
154 | 155 | 156 156  >  

29411 Postings, 5120 Tage 14051948KibbuzimTEVA -- Zukunft mit Generika

 
  
    #1
12
27.08.08 18:01

Über das israelische Pharmaunternehmen TEVA muß man nicht viel sagen,der auf Generika spezialisierte Pharmakonzern gehört zu den bekanntesten Unternehmen Israels.

 

Neue Studienergebnisse zu Parkinson Medikament

ADAGIO Trial Results Show Teva´s AZILECT(R) 1 mg Tablets Slow Progression of Parkinson´s Disease

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NASDAQ:TEVA  videos nachrichten) announces that results of the phase III ADAGIO trial were presented today during the 12th Congress of European Federation of Neurological Societies (EFNS) in Madrid, Spain as part of a "Late Breaking News" session.

The ADAGIO study showed that Parkinson´s disease (PD) patients who took AZILECT(R) (rasagiline) 1mg tablets once-daily upon entry into the trial, demonstrated a significant improvement compared to those who initiated the drug 9 months later.

The 1mg dose met all three primary endpoints, as well as the secondary endpoint, with statistical significance.  The primary analysis included three hierarchical endpoints based on Total-UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) scores:

A) superiority of slopes in weeks 12-36 (-0.05; p=0.013, 95%CI -0.08,-0.01),

B) change from baseline to week 72 (-1.7 units; p=0.025, 95%CI -3.15,-0.21), and

C) non-inferiority of slopes (0.15 margin) in weeks 48-72 (0.0; 90%CI -0.04,0.04).

The safety profile of AZILECT(R) seen in the ADAGIO study was similar to previous experience with AZILECT(R).

Main results were presented at the congress by Professor Olivier Rascol, M.D., Ph.D., Department of Clinical Pharmacology, University Hospital, Toulouse, France, one of two principal investigators of the trial.

"The rigorous trial design and the fact that all three primary endpoints were met with statistical significance reinforce the quality of the data, supporting the potential for AZILECT(R) to have an effect on disease progression," said Prof. Rascol.

"The successful outcome of the study provides further rationale for the early use of AZILECT(R) among Parkinson´s disease patients," he added. "Delaying disease progression is the most important unmet need in the management of Parkinson´s disease," stated Prof. C. Warren Olanow, professor and chairman of the Department of Neurology at the Mount Sinai School of Medicine, New York, NY, and ADAGIO co-principal investigator.

"The ADAGIO study, the first of its kind, was prospectively designed to demonstrate if AZILECT(R) can slow down the progression of Parkinson´s disease. Results of the study show that early treatment with once-daily rasagiline 1mg tablets provided significant clinical benefits that were not obtained by those patients where initiation of AZILECT(R) therapy was delayed by nine months."

 The ADAGIO study, one of the largest conducted in PD, included 1,176 patients with very early Parkinson´s disease in 14 countries and 129 medical centers who were randomized to receive rasagiline 1 or 2 mg/day for 72 weeks (early start) or placebo for 36 weeks followed by rasagiline 1 or 2 mg/day for 36 weeks (delayed start).

Description of trial results can be found online (http://www.abstracts2view.com/ana) in the abstract submitted by Prof. Olanow and Prof. Rascol to the 133rd Annual Meeting of the American Neurological Association, Salt Lake City, UT, September 21-24, 2008.

Prof. Olanow will be presenting these results during the Works in Progress poster session on Tuesday, September 23, 2008. The abstract was also chosen to be presented orally by Prof. Olanow on Tuesday from 11:45am-noon.

Teva intends to submit these results to the regulatory authorities in the U.S. and Europe. Based on these results, Teva will work with the regulatory authorities to incorporate the results into the label for AZILECT(R).

For more information on AZILECT(R), please visit www.azilect.com.

About the Study  

ADAGIO is a randomized, multi-center, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study prospectively examining rasagiline´s potential disease-modifying effects in 1,176 patients with early, untreated Parkinson´s disease.

Patients from 129 centers in 14 countries were randomized to early-start treatment (72 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily) or delayed-start treatment (36 weeks placebo followed by 36 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily (active treatment phase)).

The primary analyses of the trial were based on change in total UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) and included slope superiority of rasagiline over placebo in the placebo-controlled phase, change from baseline to week 72, and non-inferiority of early-start vs. delayed-start slopes during weeks 48-72 of the active phase. UPDRS is the most commonly used rating scale to assess disease status.

About AZILECT (R)  

AZILECT(R) 1mg tablets (rasagiline tablets) are indicated for the treatment of the signs and symptoms of Parkinson´s disease both as initial therapy alone and to be added to levodopa later in the disease. AZILECT(R) 1mg tablets are currently available in 30 countries, including the US, Canada, Israel, Mexico, and most of the EU countries.

About Parkinson´s Disease

Parkinson´s disease is an age-related degenerative disorder of the brain.

Symptoms can include: tremor, stiffness, slowness of movement, and impaired balance. An estimated four million people worldwide suffer from the disease, which usually affects people over the age of 60.

About Teva  

Teva Pharmaceutical Industries Ltd., headquartered in Israel, is among the top 20 pharmaceutical companies in the world and is the world´s leading generic pharmaceutical company.

The Company develops, manufactures and markets generic and innovative human pharmaceuticals and active pharmaceutical ingredients, as well as animal health pharmaceutical products.

Over 80 percent of Teva´s sales are in North America and Europe.

Safe Harbor Statement under the U. S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995:  This release contains forward-looking statements. Such statements are based on management´s current beliefs and expectations and involve a number of known and unknown risks and uncertainties that could cause Teva´s future results, performance or achievements to differ significantly from the results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements, including statements relating to the results of the ADAGIO phase III trial and the potential efficacy or future market or marketability of AZILECT(R).

Following further analysis, Teva´s interpretation of the results could differ materially depending on a number of factors, and we caution investors not to place undue reliance on the forward-looking statements contained in this press release as there can be no guarantee that the results from the phase III trial discussed in this press release will be confirmed upon full analysis of the results of the trial and additional information relating to the safety, efficacy or tolerability of AZILECT(R) may be discovered upon further analysis of data from the phase III trial.

Even if the results described in this release are confirmed upon full analysis of the ADAGIO study, we cannot guarantee that AZILECT(R) will be approved for marketing in a timely manner, if at all, by regulatory authorities in the EU or in the U.S. Additional risks relating to Teva and its business are discussed in Teva´s Annual Report on Form 20-F and its other filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. Forward-looking statements speak only as of the date on which they are made and the Company undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

3852 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
154 | 155 | 156 156  >  

1473 Postings, 2718 Tage BilderbergHier ist was im Busch

 
  
    #3854
10.02.21 09:47
Teva ist erstaunlich fest, sehe in Kürze Kurse um 11,50€ .
Opioide scheinen auch nicht mehr so zu bremsen. Selbst wenn.
Es gibt ja auch was von Ratiopharm...
Meine Meinung  

1473 Postings, 2718 Tage BilderbergVormittags Versuche zu drücken

 
  
    #3855
10.02.21 13:06
werden am Nachmittag wenn die US Börsen öffnen gestoppt. Dann gibt es kein Halten.
Konnte man in den letzten Tagen häufig beobachten. Es bleibt spannend. meine Meinung  

1139 Postings, 957 Tage Synopticdie Zahlen sind da

 
  
    #3856
10.02.21 13:36
habe heute meine Gewinne mitgenommen, mal sehen wie es weiter geht  

492 Postings, 1120 Tage Kowalski100@Bilderberg

 
  
    #3857
10.02.21 13:36
Die Zahlen sind ja erst seit 13:00 raus - werden vorbörslich offenbar gut angenommen.

Ohne den Opioid-Skandal würde die Aktie wesentlich höher stehen. Leider sind die Kosten daraus praktisch unvorhersehbar, von daher bleibt die Aktie riskant.  

5427 Postings, 4320 Tage kbvlerZahlen

 
  
    #3858
10.02.21 13:53
Q4/20 ist sehr gut gelaufen.

https://s24.q4cdn.com/720828402/files/...nings-Presentation_Final.pdf

Non GAAP Profit von 0,68 DOllar - das was ich sagte - man braucht über 0,60 konstant um gut zu überleben, wenn die Kosten für Opioid kommen.

Gut finde ich das CEO immer ordentliche Aussagen trifft und sie auch einhält - sehr verlässlich!

R&D Kosten sind in Q4 deutlich höher - zeigt mir das alles im Lot ist und Kare Schultz in die Zukunft investiert.

DIe Zinskosten sind zu hoch - aber hier gibt es keinen Ausweg.

Es gibt eine Sache die mich nciht wirklich stört, aber ich schade finde.

Wenn die AIrlines und Oil Fracking Firmen mit enormen Verlusten, anstelle "Opioid" in Q3 und Q4/20 vom Kapitalmarkt mit Geld zugeworfen werden mit 3-4% Zinsen...

....warum hat Teva nicht den Markt ausgetestet mit einer neuen 500 bis 1000 Mio Anleihe?


Fakt ist - Teva braucht spätestens 2022 cash vom Kapitalmarkt - bekommen wir wieder einen crash - wird es schwer an Geld günstig zu kommen - also warum nicht jetzt einen 5 oder 7 jährige Anleihe versuchen zu platzieren?

Was viele hier immer vergessen:

NON GAAP sieht gut aus - nach GAAP haben wir einen Verlust von über 3 Dollar die Aktie!

WARUM?

Weil es SInn gemacht hat, aber nicht ewig geht.

Funktion: Teva macht SOnderafa auf Goodwill und Intangible Assets um Verluste auszuweisen das man tax benefits bekommt - die man braucht für den Freecashflow um die Schulden die letzten Jahre zurückzahlen zu können.


Jetzt haben wir aber nicht mehr die 30 Milliarden in der Buchaltung an GOodwill und IA.


 

87 Postings, 3997 Tage Lukasabc...

 
  
    #3859
10.02.21 13:54
wie schauts eigentlich mit den ganzen Opioid Sachen aus, bis wann soll da was geklärt sein bzw. ist schon geklärt?  

229 Postings, 5611 Tage centralparkTeva

 
  
    #3860
1
10.02.21 14:00
Ich bin vor den Zahlen zu 10,2 Euro mit kleinem Verlust raus.
Teva ist meines Erachtens noch für Jahre ein Sanierungsfall.

Selbst, wenn die Opiodkosten noch halbiert werden, dauert auch das Jahre um wieder eine gesunde Bilanz zu haben.

Der Kurszettel hat besseres zu bieten. War ein Fehler von mir...  

87 Postings, 3997 Tage Lukasabc......

 
  
    #3861
1
10.02.21 14:47
Ja naja, Teva ist schon in einer großen Krise, allerdings muss man sagen hat Kare Schulz echt ein gutes Händchen und strafft die ganze Firmenstruktur und die Reduzierung der Schulden wird vorangetrieben, Umschuldungen zur Zinskostenreduktion sind absehbar und u. a. mit den Biosimilars sind auch potenzielle Wachstumstreiber in Sicht.

Wenn die Probleme überwunden sind stehen die dann halt auch bei eher 30EUR m. E., aber dafür muss man halt die ganzen Risiken aktuell eingehen wenn man das will bzw. die Chance darauf. Hat man bei einer Firma mit gesunder Bilanz nicht, aber dafür halt auch keine derartige Chance.

Was wir eher sorgen macht ist diese Opioid Geschichte wo über der Firme ein bisschen kreist.

   

13368 Postings, 7732 Tage Lalapokommt DER Befreiungsschlag jetzt ...

 
  
    #3862
10.02.21 15:27
...letztlich geht"s ein paar Jahre schon um nix anderes ...


https://seekingalpha.com/news/...pany-says-close-to-opioid-settlement

 

5427 Postings, 4320 Tage kbvlerMinus 7% bei den guten Zahlen?

 
  
    #3863
10.02.21 16:46
wunderbar - verkauft alle.

Vlt stocke ich dann weiter auf

DIe Bilanz schlecht? alles relativ - würde gerne einmal vom User zuvor wissen, welche Bilanzen er besser findet.

Mein Problem bei Teva - Kare Schulz wird keine 5-7 Jahre mehr als Ceo fungieren - leider - der Mann ist gut.

TEva macht nonGaap rund 2,5 DOllar.

Noch 2 Jahre 3 Mrd Schuldenabbau und wir sind bei 20 MRD Schulden und 16,5-17 MRD Umsatz.

Refi 2022-2027 der 20 MRD und die hochprozenter mit über 5% Zinsen sind weg.

Dann hat man auch mit neuer Pipeline wieder Luft.

Viele vergessen hier was Pharmageschäft ist - Pfizer  - wäre Corona nicht - ist auch eingebrochen wegen Wegfall Patentschutz Viagra.

Teva hat Copaxane bisjetzt gut überlebt dank Kare Schulz

und vor 2 Jahren haben viele nicht geglaubt das AUstedo und CO die Umsätze eibringen wird die heute erzielt werden.

Jetzt kommt noch Generika von Eliquis - das wird ein umsatzrenner

AUs 2 Gründen:
1. Hat Eoiquis jetzt schon Riesenumsätze bei dem hohem Patentpreis.
2. SOzialversicherte in Deutschland bekommen i.d.R: das Sch...ASS100 zu BLutverdünnung bei Herzinfarkt oder Schlaganfallsrisikopatienten, weil Eliquis zu teuer ist. Macht Spass für den Gastrologen, wenn jemand lange die ASS100 nimmt.

 

1139 Postings, 957 Tage Synopticsell on good news

 
  
    #3864
1
10.02.21 17:20
bin heute rechtzeitig raus und werde auch wieder rechtzeitig rein gehen, so lange die Opioid-Geschichte nicht geklärt ist, wird sich der Kurs seitwärts bewegen, denke ich  

4094 Postings, 6577 Tage hippelandEnttäuschend der heutige Absturz

 
  
    #3865
2
10.02.21 17:30
Mir verbleibt aber noch reichlich Luft, bevor ich mit meiner Postition ins Minus käme.
Bleibt drin, denn ich sehe darüberhinaus nichts, was mich zum Verkauf bewegen sollte.

5427 Postings, 4320 Tage kbvlerHatte vor Monaten

 
  
    #3866
1
10.02.21 18:04
reduzeirt bei 9 ungerade und wollte unter 7,50 wieder ein (alles euro)

den Rest habe ich für 2030, deshalb interessiert mich nur, wie die Q Berichte ausfallen - ob in meinem Level

und für 2020 hat Schulz die über 0,60 DOllar pro Quartal im Durchshcnitt erfüllt ohne die Bilanz negativ auszuquetchen - siehe Q4 R&D Anstieg um 30 Mio sind auch bei 1,1 Mrd Akien 2,5 Dollarcent..also anstelle o,68 wären auch 0,70 möglich gewesen.

Der Schuldenabbau in 2020 war ertragstechnisch für die Katz weil Bonds mit supergünstig Zins abgelöst werden mussten.

Das sieht nächstes Jahr deutlcih besser aus - da werden dann über 2 MRD weniger BOnds sein zum 31.12.2021 welche durchschnittlich 2,8 % Verzinsung haben

Sprich 2022 rund 60 Mio weniger Zinskosten aus RÜckzahlung 21er Bonds  

5427 Postings, 4320 Tage kbvlerTeva ist günstig

 
  
    #3867
1
10.02.21 18:22
https://s24.q4cdn.com/720828402/files/...nings-Presentation_Final.pdf

Seite 30

Impairment künstlich zu hoch mit 6,5 MRD die lineare normale Abschreibung liegt um 1 MRD

Allerdings hätte man dann keine Tax benefits sondern müsste Steuern zahlen.

ALso würde ohne Trickserei um mehr Freecahsflow zu generieren ein Gewinn nach Steuern von um 800 Mio rauskommen. ALso 0,75 DOllar die AKtie.

Nachteil: Opioid
VOrteile:
über 800 Mio Zinsen in 2020 - das wird 2025 bei 500 Mio liegen - also 300 Mio mehr
Pipeline
AUsblick 2021 Copaxane nochmal 25% runter

Sehe hier die Chance das "settlement in principle" soviel kosten wird , wie über Zinsersparnis reinkommt.

ALs Fazit dann 800 Mio Gewinn mit Steigerung aus Pipeline und kurs ist bei 11 Dolar zu Gewinn 0,75 Dollar.


Warum ich so denke - Lufthansa hat ANleihen über 3 MRD für unter 3% eingesammelt - mit den Problemen  - Teva hat schon das tief der Restrikturierung hinter sich.  

4094 Postings, 6577 Tage hippelandNa dann...

 
  
    #3869
11.02.21 18:16
Ich nutzte die Gelegenheit und habe die Position um die Hälfte aufgestockt.
Damit habe ich Bausch und Teva im Depot gleich hoch gewichtet. Hatte mich ohnehin geärgert, bei Teva zu vorsichtig eingestiegen zu sein.

Jetzt darf der Aufzug gerne wieder in die andere Richtung fahren ;)

5427 Postings, 4320 Tage kbvlerDer AUfzug

 
  
    #3870
1
12.02.21 11:50
ist abhängig vom Opioid AUsgang und..........


die Refinanzierung von ANleihen.

SOlange die Bärse nicht crasht und es sollte die erste Info von Teva Seite kommen, das Teva einen neuen Bond ausgibt - wird es interessant!  

4094 Postings, 6577 Tage hippelandDas dürften tatsächlich entscheidende

 
  
    #3871
12.02.21 19:03
Parameter werden. Dass es teuer wird, dürfte mittlerweile aber doch eingepreist sein?

1353 Postings, 1002 Tage gdchsTeva (und auch Merck)

 
  
    #3872
1
12.02.21 20:07
diskutieren mit den bestehenden Corona-Impfstoffproduzenten über den Einstieg in die Corona-Impfstoffproduktion :
https://seekingalpha.com/news/...-to-join-covid-19-vaccine-production

Mal schauen, das bringt vielleicht für Teva etwas Fantasie. Oder zumindest ein gutes Image für Teva (was man gut gebrauchen kann ;-) ) !
In der israelischen Corona - Impfkampagne ist Teva bereits beteiligt (z.B. für logistische Aufgaben).  

188 Postings, 4896 Tage Schmidti68keine Kurse

 
  
    #3873
15.02.21 16:47
warum erfolgt denn kein Handel in NY?  

159 Postings, 1921 Tage Mineonfeiertag

 
  
    #3874
1
15.02.21 17:11
election day.  

188 Postings, 4896 Tage Schmidti68ooh...

 
  
    #3875
15.02.21 18:39
da war was. danke.  

1139 Postings, 957 Tage Synopticgute News?

 
  
    #3876
2
24.02.21 16:35
Generic-Drug Labeling Strategy Likely to Survive Teva Rehearing

(Bloomberg) -- A U.S. appeals court panel signaled that it wants to ensure generic-drug makers can continue selling low-cost copycat medicines with limited-use labels as long as they don’t actively promote newer uses discovered by brand-name companies. In an unusual proceeding, a three-judge panel of the U.S. Court of Appeals for the Federal Circuit on Tuesday heard arguments for the second time

Read more at: https://www.bloombergquint.com/business/...patent-case-is-heard-again
Copyright © BloombergQuint


 

5714 Postings, 1277 Tage Air99dann sollte bald ein

 
  
    #3877
25.02.21 09:04

2 Postings, 11 Tage Bishop of DiebachTeva Opioid Desaster

 
  
    #3878
26.02.21 17:41
Hallo, bin neu im Forum. Habe seit Jahren TEVA Aktien. Natürlich im Minus. Kann mal jemand einen dreizeiler zum wirklichen Stand der Opioid Problematik und TEVA schreiben ?? Es betrifft ja nicht nur TEVA als Pharma Hersteller. Und 2019 wurde u.a. durch TEVA in US eine Klage durch Zahlung von X dollar abgewandt. Aber das kann doch nicht auf ewig so weiter gehen.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
154 | 155 | 156 156  >  
   Antwort einfügen - nach oben