Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Steinhoff International Holdings N.V. Geduld!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 18.11.19 23:28
Eröffnet am: 06.11.19 18:50 von: Gänsekiel Anzahl Beiträge: 11
Neuester Beitrag: 18.11.19 23:28 von: Xarope Leser gesamt: 2.447
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 23
Bewertet mit:
1


 

5 Postings, 39 Tage GänsekielSteinhoff International Holdings N.V. Geduld!

 
  
    #1
1
06.11.19 18:50
Ich beobachte nun seit über einem Jahr die Postings zu Steinhoff in diesem Forum. Es wird wirklich unendlich viel Unsinn gepostet, sorry, also habe ich mich entschlossen mich auch mal zu Wort zu melden. Vorab ein wenig zu meiner Person: ich lege seit Jahrzehnten den überwiegenden Teil meines Geldes in Aktien an, überwiegend in soliden bluechips. Zusätzlich spekuliere ich auch und durchaus auch hockspekulativ. Aber ein "Spieler" oder "Zocker" bin ich trotzdem nicht. Ich kann nicht allzu viel falsch gemacht haben, denn seit einem Jahr bin ich -weit vom Rentenalter entfernt- sozusagen Privatier. Und ich hatte weder reiche Eltern noch habe ich im Lotto gewonnen.
Ich habe in den letzten Jahren einige hochspekulative Anlagen gehabt die sich durchaus vervielfacht haben. Natürlich waren da auch einige Flops, aber unter dem Strich wird gerechnet und da steht eine große schwarze Zahl!
Jetzt aber zu Steinhoff: Ich habe in den letzten 15 Monaten einige Stücke eingesammelt und bin bei einem Durchschnittspreis von knapp 10 Cent derzeit gut im roten Bereich. Trotzdem hat sich an meiner grundsätzlich positiven Meinung nichts geändert. Ich muss von dem Geld kein Brot kaufen und kann warten. Mein mittelfristiges Kursziel ist 60 Cent, langfristig auch 2 Euro.
Warum? Steinhoff hat Mist gebaut; das kommt also in Zukunft sicher nie mehr vor! Steinhoff ernährt sehr viele Menschen, zehntausende arbeiten dort. So ein Unternehmen hat auch eine Lobby des Überlebens! Und nicht zuletzt, man würde sich diesen ganzen Stress nicht antun wenn es nicht eine echte Erfolgsaussicht gäbe.....
Natürlich ist das eine Hochrisikoanlage, aber vermeintlich sichere LehmanBrothersAnleihen waren viel riskanter!

In diesem Sinne: Kopf hoch und vor allem Geduld!  

258 Postings, 107 Tage JacksAssMäänsch Gunnar,

 
  
    #2
06.11.19 19:05
schau mal. Hat sich da 'ne Kieler Gans aus der Schweizer Liga verflogen?  

5 Postings, 39 Tage GänsekielMein "UserName" erklärt.....

 
  
    #3
1
06.11.19 19:38
In meiner kleinen Heimatgemeinde begleitet sich seit meiner Kindheit der Spitzname "Gänsekiel"
"Gänsekiel" hat mit Kiel nichts zu tun, mit einer Gans schon!
Ich schreibe für mein Leben gern und habe sogar schon 2 Bücher herausgebracht. Das eine 1980 erhielt sogar einen Buchpreis. Das andere war eine limitierte Kleinauflage. Beide hatten allerdings rein garnichts mit Finanzen zu tun!!  Und der Name "Gänsekiel" leitet sich daraus ab, daß Schriftsteller ganz früher eben mit einen Gänsefeder und Tinte, dem Gänsekiel, schrieben.
Ich nenne euch nun nicht die Titel der Bücher, denn dann kann ich gleich meine vollständige Adresse hier veröffentlichen ;-)

Aber zu meiner Aktienexpertise:   Evotec notierte mal bei 0,50 Euro, da habe ich sie mit Kursziel 5 Euro empfohlen und wurde verspottet. Heute kostet sie das dreifache und mehr!  

92 Postings, 628 Tage MazzeeUnd warum

 
  
    #4
07.11.19 20:38
machst du jetzt extra einen neuen Thread auf?  

5 Postings, 39 Tage GänsekielNeuer Thread...weil....

 
  
    #5
07.11.19 21:00
...ich kein Computerfachmann bin ;-)
Sorry, war keine Absicht, es war dann einfach da!  Bitte um Nachsicht!  

2799 Postings, 670 Tage rallezocktLöschung

 
  
    #6
07.11.19 23:22

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 10.11.19 21:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

2369 Postings, 3520 Tage Schokoriegel@Gänsekiel, du bist im falschen Thread

 
  
    #7
08.11.19 08:36
gelandet...komm rüber zu den Optimisten:


https://www.ariva.de/forum/steinhoff-international-holdings-n-v-531686

Gruß,
Schoko  

5 Postings, 39 Tage GänsekielErstaunlich.....

 
  
    #8
12.11.19 12:52
...was für einen Schwachsinn sich sogenannte "Analysten" ausdenken!

Habe heute eine "Analyse" zu Steinhoff gelesen. Demnach ist der Abwärtstrend intakt weil die Erholung nicht bis zur 200 Tage Linie reichte. Und die Kreuzung zwischen 38 Tage und 200 Tage Linie sei auch ungünstig....Meine Meinung dazu, alles dummes Zeug und überflüssig wie ein Geschwür!

Aktien wie Steinhoff kann man nicht realistisch charttechnisch bewerten!  Hier zählen nur noch Fakten:  
Gelingt der  turnaround beim Ertrag?
Gibt es Vergleiche mit Gläubigern?
Kann man die Zinslast drücken durch Vergleiche oder Entgegenkommen seitens der Banken?
Gibt es noch Sparpotenzial durch rigorose Einschnitte auf der Kostenseite?

Wenn das gelingt, wird es aufwärts gehen, wenn nicht steht früher oder später die Insolvenz mit Abwicklung ins Haus.

So einfach ist das!

Viel sicherer als die oben erwähnte "professionelle" Chartanalyse ist da sogar ein Horoskop: Und in meinem steht heute "in absehbarer Zukunft ist mit einem unerwarteten Geldsegen zu rechnen"...Na wenn das kein Zeichen ist  ;-)

 

5 Postings, 39 Tage GänsekielGezielte Nicht-Information?

 
  
    #9
2
18.11.19 08:28
Also ich habe schon mehrfach Aktiengesellschaften erlebt, die sich während ihres Niedergangs an jeden Strohhalm klammern um die Aktionäre zur beruhigen bzw zum Kauf zu ermuntern. Da traten Vorstände "aus gesundheitlichen Gründen" zurück (Alarmsignal par exellence) oder man veröffentlicht "aussichtsreiche Großaufträge" usw.

Ganz anders im Fall Steinhoff:  Nahezu in jeder Veröffentlichung seit Beginn des Desasters endet diese mit einer Warnung an Aktionäre in diese spekulative Aktie einzusteigen.  Und wie zuletzt in der SonderHV werden null Perspektiven oder Zwischenergebnisse veröffentlich.

Nach meinem Gefühl sollen mit dieser Strategie die Kleinaktionäre gezielt mürbe gemacht werden und wenn dann der turnaround gelungen ist haben sich die entsprechenden Leute mit billigen Aktien eingedeckt. Nur so kann ich mir diese Art des "shareholder Value" erklären. Der Einstieg eines Fonds mit 2,98 Prozent in jüngster Zeit (zufällig so knapp unter der Meldeschwelle?) verstärkt diesen Eindruck. Die haben auch nichts zu verschenken, aber im Gegensatz zu uns Kleinanlegern sicher besseren Zugang zu den aktuellen Geschehnissen und Daten.

Also ich erneuere meine erste Aussage: Geduld!

 

2179 Postings, 1635 Tage Xaropegänsekiel

 
  
    #10
18.11.19 23:28
Laut anderem thread hatte besagte fond eher angebaut, meine dj schriebs glaub  

2179 Postings, 1635 Tage Xaropeangebaut=abgebaut

 
  
    #11
18.11.19 23:28

   Antwort einfügen - nach oben