Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Spekulation gegen Frankreichszinsen


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 21.02.17 23:03
Eröffnet am: 11.03.13 22:27 von: Feedback Anzahl Beiträge: 5
Neuester Beitrag: 21.02.17 23:03 von: Gerd Geldha. Leser gesamt: 2.585
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 

789 Postings, 6140 Tage FeedbackSpekulation gegen Frankreichszinsen

 
  
    #1
1
11.03.13 22:27
Hallo Leute,

was haltet ihr von einer Spekulation gegen Frankreichs 10Jährige Anleihen?

Arbeitslosenquote steigt,
Wirtschaft ist nun auch nicht grad der Motor in Europa,
Die Regierung vergrault (angeblich) grad die "Reichen" des Landes,

und die Renditen sind trotzdem im Verhältnis zu Deutschland gar nicht so schlecht.

Wir also die Grande Nation eher wie ein Phoenix auferstehen oder erstmal noch abrauchen :-)???

Ich bin aktuell eher auf zweiteres eingestellt.

gespannt auf eure Meinungen,

Feedback  

4 Postings, 5699 Tage juergen333Spekluation gegen Anleihezinsen

 
  
    #2
31.03.13 14:36
bin im Prinzip genau deiner Meinung, allerdings  schon länger. Auch glaube ich nicht, das die Rendite für 10jährige deutsche Anleihen mit 1,27 % richtig liegt. Das dachte ich aber schon bei 1,6 %.... hab ganz ordentlich verloren.

Die Schweizer Renditen sind mit 0,8 % noch deutlich niederer. Ich bin nach wie vor mit einem kleinen Betrag "dagegen" investiert, allerdings selber nicht mehr sicher  ob das richtig ist. Die Renditen werden einfach mit "Gewalt" niedrig gehalten. Die EZB Bilanz ist bei 3 Billionen, wer sagt, das die nicht für 6 Billionen kaufen, dann gehen wir auf 0,3 %.... ?  

3151 Postings, 3234 Tage DAX IndikationFrankreich steht noch nicht auf der Agenda,

 
  
    #3
31.03.13 14:45
bzw. wenn in Frankreich die Zinsen ähnlich wie in Italien, Spanien, Slowenien und Co. steigen sollte der investierte Anleger spätestens aus jeder Papierwährung draußen sein.  

747 Postings, 3953 Tage MisterDurdenFrankreich

 
  
    #4
20.10.14 01:43
Eine Wette gegen Frankreichs Zinsen wird immer interessanter.
Nachdem wir in den letzten Tagen eine Korrektur der Börsen gesehen haben gilt es zu beobachten, ob Kapital zurück aus den Staatsanleihen in Aktien fliesst.
Wenn dies der Fall ist wird die Frage sein, ob dieser Kapitalfluss nachhaltig ist. Was jedoch mittlerweile klar der Fall ist, ist die Tatsache, dass der Markt mehr und mehr erkennt, dass die Staatsverschuldung das eigentliche Problem ist. Die Blase ist nicht am Aktienmarkt, sondern in Staatsanleihen.
-----------
Sometimes you gotta roll the hard six.

57 Postings, 1514 Tage Gerd GeldhaiFrankreich, der nächste Failed State!?

 
  
    #5
21.02.17 23:03
Für mich ist Frankreich der nächste Failed State und damit ein Wette gegen Frankreich eine verheißungsvolle Chance. Schaut man sich die Lage in Frankreich an, kann man schon Angst bekommen und es lässt erahnen, wie die Lage in ein paar Jahren in Deutschland aussehen wird. Es brennen die Vororte von Paris, weil der Mob tobt, die Banlieus werden immer größer, die Gewalt und Kriminalität nimmt weiter zu. Lässt man die Sache in Frankreich so weiter laufen, fällt das Land in sich zusammen. Wählen sie Franzosen diese Zustände bei den Präsidentschaftswahlen im Mai ab und wählen Le Pen, bekommt man zwar im Land wieder Ordnung rein. Die Wahl Le Pen's wird aber kurzfristig wieder für Unruhe sorgen, weil das Thema EU-Austritt dann auf den Tisch kommt und Frankreichs Risikoaufschläge steigen lassen wird. Egal welches Szenario eintreffen wird, kurzfristig kann man mit einer Wette gegen Frankreich nach meiner Meinung nicht viel verkehrt machen und in dem Zuge kann man die gescheiterte Gemeinschaftswährung gleich noch mit shorten, denn hier wird die Parität zum Dollar auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.  

   Antwort einfügen - nach oben