Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Solon - die erste deutsche Solar-PLEITE


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 10.02.12 21:26
Eröffnet am: 14.12.11 01:00 von: bernd238 Anzahl Beiträge: 8
Neuester Beitrag: 10.02.12 21:26 von: Boersenhund. Leser gesamt: 7.100
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 

5956 Postings, 4002 Tage bernd238Solon - die erste deutsche Solar-PLEITE

 
  
    #1
1
14.12.11 01:00
Solon hat  einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.
Wie geht es nun weiter?
Wer wird der nächste Pleitekandidt sein?  

Optionen

5956 Postings, 4002 Tage bernd238Aktienkurs im freien Fall

 
  
    #2
14.12.11 01:08
 

Optionen

Angehängte Grafik:
chart_3monate_solon.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_3monate_solon.png

96836 Postings, 7208 Tage Katjuschawieso die Erste? Da gabs schon andere

 
  
    #3
1
14.12.11 03:00
 

2086 Postings, 4165 Tage allegro7wer bei Opel arbeitet und

 
  
    #4
2
14.12.11 08:53
VW oder Toyota fährt muss sich nicht wundern wenn morgen arbeitslos ist.  Immer mehr Menschen kommen nach De, immer mehr China Produkte Werder verkauft. Einheimischen Firmensind gezwungen in China zu herstellen. Selbst den Deutsche Imbiss verschwindet und wird ersetz und überflutet mit doner und China buffett. Bin nicht Nazi oder anders, bin Demokratische aufgezogene Italiener seit 69 in Deutschland.  
-----------
Mein Deutsch so gelernt wie Man spricht, Schul und Sprachausbildung habe ich nur im Italienische sprache erhalten, daher wer mein Deutsch nicht gefällt hat Pech gehabt.

Optionen

10866 Postings, 6614 Tage TigerBerlin will insolvente Solarfirma Solon erhalten

 
  
    #5
16.12.11 17:18
,Berlin will insolvente Solarfirma Solon erhalten — Von Felix Frieler –
16. Dezember 2011 | 16:40 Uhr
Berlin (dapd). Das Land Berlin gibt den insolventen Solarzellenhersteller Solon noch nicht auf. "Wir haben ein großes Interesse daran, dass der Standort in Berlin erhalten bleibt und Solon schnell wieder konkurrenzfähig wird", sagte der Berliner Senatssprecher Richard Meng am Freitag. Zu einer möglichen Rettung der Firma durch eine erneute Finanzspritze wollte er sich jedoch nicht äußern.

Das Land hatte mit 37,4 Millionen Euro für den Solarzellenhersteller mit Sitz in Berlin-Adlershof gebürgt. Mecklenburg-Vorpommern steht für 9,3 Millionen und der Bund für 70 Millionen Euro ein. Diese Bürgschaften drohen nun fällig zu werden. Nach langem Hin und Her zwischen Bürgen und Gläubigern hatte das mit knapp 400 Millionen Euro verschuldete Unternehmen die laufenden Kredite nicht verlängern können und Insolvenz anmelden müssen.

Wie die Nachrichtenagentur dapd aus Unternehmenskreisen erfuhr, führte die Deutsche Bank als Konsortialführer die Verhandlungen mit der Solarfirma. Das Geldhaus wollte dazu am Freitag keine Stellung nehmen.


Mehr zum Thema:
•Solon
•Unternehmen
•ZUS

Zwtl.: Betriebsrat hält Entlassungsspekulationen für verantwortungslos

Die Betriebsratsvorsitzende Sabine Lutz dementierte derweil Medienberichte über Entlassungen bei der insolventen Berliner Solarfirma. "Diese Spekulationen sind verantwortungslos", sagte sie am Freitag. In ersten Gesprächen mit dem Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg habe es "überhaupt keine Hinweise auf einen Stellenabbau" gegeben. Vielmehr habe Wienberg deutlich gemacht, dass er sehr an der Fortführung des Unternehmens interessiert sei und mit dem Betriebsrat zusammenarbeiten wolle.

Am Standort Berlin arbeiten 511 Mitarbeiter für Solon, weitere 21 in Greifswald. Seit Anfang Oktober sind fast alle der 123 Produktionsmitarbeiter in Berlin in Kurzarbeit.  

Optionen

91 Postings, 2910 Tage esirmusMicrosol vor Komplett-Übernahme?

 
  
    #6
3
10.02.12 21:01
In den letzten 2 Wochen wurden weit mehr als 10 mio Solon-Aktien von insgesamt 17,2 mio gehandelt und neuen Besitzer gefunden. Es sind mehrere mio € investiert. Ich gehe mal davon aus, dass Microsol (oder anderer potentieller Käufer) oder Handlangen die Aktien so billig wie möglich einsammeln. Da sind solche Helfer wie Boersenhund (mit viel geschriebenen Blödsinn) oder Anderen, die Aktien kaufen, sind sehr willkommen.

Nach der Komplett-Übernahme würde man dann 90% oder mehr Aktien besitzen und bei einer verzehnfachung der Aktie oder noch mehr finanziell glänzend dastehen. Daher macht es Sinn die Entscheidung so weit wie möglich nach Hinten zu schieben.

Es ist nur ein Gedankenspiel von mir, mal abwarten.  

Optionen

3181 Postings, 3864 Tage magmarotSo seh ich das auch

 
  
    #7
1
10.02.12 21:07
ich kauf mir die cent Aktien so bilig als möglich und übernehm das Teil im ganzen, lege ein Konzept vor und aus 0,27 cent werden 3.-€ mal meine Anzahl an Aktien. Billiger bekomm ich keine strukturierte AG!  

2257 Postings, 3001 Tage BoersenhundREBei 90% werden die letzt raus gedrückt

 
  
    #8
10.02.12 21:26
 

   Antwort einfügen - nach oben