Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Softing AG - Die M2M Company


Seite 1 von 400
Neuester Beitrag: 10.12.19 17:52
Eröffnet am: 31.03.11 21:49 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 10.984
Neuester Beitrag: 10.12.19 17:52 von: allavista Leser gesamt: 1.178.684
Forum: Börse   Leser heute: 37
Bewertet mit:
28


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
398 | 399 | 400 400  >  

12739 Postings, 5222 Tage ScansoftSofting AG - Die M2M Company

 
  
    #1
28
31.03.11 21:49
Zum Beginn des Geschäftsjahr 2011 bietet es sich an, einen neuen Thread zu eröffnen, da Softing für 2011 und die kommenden Jahre eine interessante Perspektive eröffnet.

2/3 des Umsatzes erwirtschaftet Softing im M2M Markt, der ein hohes Potential bietet, da die Kommunikation innerhalb von Anlagen immer wichtiger ist. In diesem Bereich hat Softing schon bei einigen Themen die Marktführerschaft erreicht.

1/3 des Umsatzes erwirtschaftet Softing mit Test und Diagnose Werkzeugen für die Autoindustrie. Auch hier hat sich Softing eine solide Marktstellung erarbeitet, welche von einigen Großaufträge in den letzten Monaten unterstrichen wird. Die Sparte hatte historisch mit starken Schwankungen zu kämpfen. Hier hat Softing nach eigener Aussage diverse Maßnahmen ergriffen, welche das Geschäft auch in Krisen stabiler machen sollen.

Nach eigener Aussage erwartet Softing bei normaler Konjunktur regelmäßig ein zweistelliges organisches Wachstum. Die Bilanz ist äußerst solide mit eine EK Quote von 71% und liquiden Mitteln von 6 Mill. bzw. 1,1 EUR pro Aktie.

Die Ertragsschätzung in den Jahren 2011 und 2012 ist konservativ wie folgt zu erwarten:

2011
Umsatz: ca. 35 Mill., Ebit: 1,8, EPS, 0,22 (5,6 Mill. Aktien), KGV 14

2012
Umsatz: ca. 38,5 Mill., Ebit: 2,7, EPS, 0,33 (5,6 Mill. Aktien), KGV 10

Fazit: Ein erwartetes KGV von 10 2012 ist m.E. für ein solide wirtschaftendes Unternehmen wie Softing zu wenig. Bei einem jährlichen Ertragswachstum von 10% ist ein KGV von 12 - 13 für 2012 angemessen, was in den nächsten 12 - 18 Monaten ein Kurspotential von 20 - 30% eröffnet, bei einem überschaubaren Abwärtsrisiko.
-----------
Der dicke Hintern hat an der Börse stets mehr Geld gebracht  als der schnelle Finger
9959 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
398 | 399 | 400 400  >  

1206 Postings, 2823 Tage Nussit@Korrektor

 
  
    #9961
1
15.11.19 12:59
Softing ist aber auch das Unternehmen, dass sich im Vergleich zu Umsatz und Gewinn, einen CEO leistet, der bei Weitem sein Geld nicht wert ist, zu viel verspricht, zu wenig hält. (Woher nimmt er eigentlich den Stolz aus dem ersten Abschnitt des aktuellen Berichts?) Er hat seine Kompetenz eher im Jonglieren mit Zahlen in Quartalsberichten als im Weitervoranbringen der Firma. Mal darf nicht übersehen, dass ihm 25%+ Prozent der Firma gehören. Damit scheidet IMO z.B. als Übernahmekandidat aus. Man darf auch nicht vergessen, dass, sollten 2020 die 100 Mio Umsatz angekratzt werden, das sich auf eine viel größere Zahl von Aktien bezieht, als z.B. 2014/2015. Man misst den Erfolg eines Unternehmen immer pro Kapitaleinsatz, also Aktie!

Über die weitere geschäftliche Entwicklung kann man nur spekulieren. Sicher, allzu schlecht ist das Unternehmen nicht aufgestellt, aber zu Kursen von 8,15 Euro ist der Laden hat nur eine gute Halteposition. Dividendensteigerung ist auch eher fraglich, wenn man das als Kriterium verwenden möchte.

 

Optionen

112 Postings, 1029 Tage Lakritzmeisteralso mal ehrlich

 
  
    #9962
15.11.19 14:37
die Zahlen sind absolut super, der Herr Dr. hat schon Ewigkeiten nicht mehr zugelangt. Es wird eigentlich höchste Zeit, dass die Vergütung endlich nach oben angepasst wird. Wer gutes leistet hat ein Recht auf gute Entlohnung!

Jetzt mal zu den Fakten: sollte sich in Q4/Q1 sich nicht endlich was tun werde ich dieses Rotz-Investment mit "War stets bemüht" abstempeln....euer langer Atem in allen Ehren, aber da draußen gibts auch noch genug anderes bis die Übergangsjahre (schon beinah 2! für mich) mal abgeschlossen sind. Dann gehts Back to the Analog-Roots um bei deiner Metafa zu bleiben ^^  

1063 Postings, 1279 Tage KorrektorMagazinbericht: Vertrauen der Börse kehrt zurück

 
  
    #9963
15.11.19 18:41
https://boersengefluester.de/softing-gut-gewappnet/  

296 Postings, 3261 Tage allein schonschaut man sich die einzelnen Quartale an...

 
  
    #9964
15.11.19 20:44
war Q1 ein Ausreisser. Ohne die Globalmatixbelastung müssen 1,5 Mio E Überschuss /Quartal einfach drin sein. Wenn sie davon die Hälfte als Divi ausschütten würden, wäre Softing sehr gut dabei.  

12061 Postings, 3177 Tage crunch time#9962

 
  
    #9965
2
15.11.19 21:37
Wenn man das Ganze auf Gewinn pro Aktie runterbricht, sich dazu die erneute Bestätigung der Jahresprognose anschaut und dann mal vergleicht was Softing von einigen Jahren noch erwirtschaftet hat nach  jeweils 9 Monaten, dann ist es schon höchst unerfreulich  zu sehen, wie Trier es  seit einer gefühlten Ewigkeit nicht hinbekommt  hier an Ertragszahlen der Vergangenheit anzuknüpfen. Und bestätigen der 2019er Jahresprognose bedeutet, daß man im Q.4 nunoch eine dürftige EBIT-Marge von 3,3% hätte. Denn nach 9 Monaten hat man bereits ein EBIT von 3,2 Mio  und einen Umsatz von 64,1 Mio. . Jahresprognose ist weiterhin 88 Mio Umsatz und 4 Mio EBIT. Wären dann noch 0,8 Mio EBIT die fehlen und ca. 24 Mio Umsatz in Q.4,  falls diese Prognose erfüllt wird. Also 0,8 Mio EBIT aus 24 Mio Umsatz? Also hier zeigt sich - wie schon seit Jahren - weiter ein massives Margenproblem.  Seit nun 5 Jahren schwadroniert Trier immer  wieder  vollmundig von "mittelfristig zweistellige Margen".  Realität auch nach vielen Jahren : man ist weiter sehr weit davon entfernt und ist schon froh wenigstens mittlere einstellige EBIT-Margen zu erreichen. Da hat man zwar die letzten Jahre mangels organischem Wachstum teuer immer mehr externe Umsätze hinzugekauft unter starker Verwässerung der Aktienzahl wg. diverser KEs (von unter 7 Mio Stück inzwischen über 9 Mio. Stück). Und was hat es gebracht? Kurs nurnoch die Hälfte von dem wo man 2014 stand, aber trotzdem seitdem explosionsartige Erhöhung der Vorstandsbezüge bei gleichzeitigem Niedergang der Gewinne pro Aktie. Vor einigen Jahren hatte man nach 9 Monaten z.T. noch den doppelten Gewinn pro Aktie gehabt wie gegenwärtig.  Triers Selbstbedienungsladen  kommt weiterhin nicht wirklich in Schwung bzw. ist das KGV  hier noch immer sehr hoch, selbst wenn man 3 Cent mehr als letzten Jahr hat  nach 9 Monaten (wo 2018 aber auch ein höchst dürftiges Jahr war und daher als Referenz nicht viel taugt). Kann man nur hoffen, daß Trier hier gezielt die EBIT-Prognose jetzt nicht nicht anhob, auch wenn er intern eigentlich mit mehr rechnet, um am Ende bei der Jahresgesamtzahlen ein toppen der Prognose doch noch zu verkünden. Denn wie gesagt, nur 3,3% EBIT Marge im umsatzstarken Q.4 wäre mehr als peinlich. Warten wird es ab. Vielleicht schafft man ja in Q.4 doch noch an einen mittleren einstelligen Prozentbereich ranzukommen.

9M/2019 Umsatz: 64,1 Mio / Gewinn je Aktie: 26 Cent

mal ein paar Jahre zum Vergleich

9M/2012 Umsatz: 35,2  Mio / Gewinn je Aktie: 38 Cent
9M/2013 Umsatz: 38,3  Mio / Gewinn je Aktie: 46 Cent
9M/2014 Umsatz: 53,2  Mio / Gewinn je Aktie: 47 Cent
9M/2015 Umsatz: 57,3  Mio / Gewinn je Aktie: 57 Cent
9M/2016 Umsatz: 58,9  Mio / Gewinn je Aktie: 38 Cent  

1206 Postings, 2823 Tage NussitKurs

 
  
    #9966
16.11.19 07:19
Danke @Crunch

Man sieht auch, dass die Bewertung der Aktie sich ganz gut am Gewinn pro Aktie orientiert. Die 26ct sind wirklich dürftig, genauso wie ein Kurs von 8 Euro dürftig ist. Ich habe immer im Hinterkopf, dass 100 Mio mit 10% Marge erreicht werden könnten, ohne dass das Kapital weiter erhöht wird. Nun zerschlägt sich diese Hoffnung jedes Jahr aufs Neue. Letztendlich sollten die Bezüge des Vorstands massiv gekürzt werden und erst wieder erhöht werden, wenn dieses Ziel erreicht ist.

Es gibt aber diesen Dunstkreis von Trier und Konsorten, die die effektive Mehrheit der Aktien hält, weil viele Kleinäktionäre gar nicht "zur Wahl gehen". Dieser Dunstkreis, um das Wort Sumpf nicht zu gebrauchen, sollte seine Einkünfte fast ausschließlich aus der Dividende erhalten und mit einer festgelegten Anzahl von Aktien bezahlt werden, die rückgekauft werden, wenn er denn irgendwie operativ tätig ist. *Wishful thinking, aber fair*

Trier ist nicht der richtige Mann für Softing, man wird ihn aber kaum loswerden. Daher wird sich die Phantasie der Aktie stark in Grenzen halten. Ich persönlich bin halt ewig dabei, gut im Plus, aber das relativiert sich natürlich, wenn Zeit vergeht und sich nichts an der Situation ändert. Etwas Geduld habe ich noch, aber viel nicht mehr. Also halten, aber sicherlich nicht nachkaufen, zumindest nicht bei im Augenblick nicht gerechtfertigten Kursen über 8 Euro.



 

Optionen

1063 Postings, 1279 Tage KorrektorHmmm ...

 
  
    #9967
16.11.19 15:56
Das auf Hauptversammlungen der Großteil der Kleinaktionäre nicht anwesend ist, ist ja Normalität.

Der Aufsichtsrat von Softing mit 3 Räten bezog im Jahr 2018 Bezüge von 139 TEUR.
Z.B. bei der kleineren Pure New Energy AG - die gerade vor der Übernahme durch Morgan Stanley steht - bezog der Aufsichtsrat mit 6 Räten 2018 630 TEUR.

Der 2er Vorstand von Softing bezog 1,45 Mio. Euro Gesamtbezüge.
Bei der PNE AG von oben bezog der 3er Vorstand 2,05 Mio. Euro Gesamtbezüge.

Soll man jetzt bei einem Unternehmen in die Vergangenheit schauen, was evtl. nicht erreicht wurde?  Ich bleibe dabei, das geschrieben wurde, das Softing "Auto" sei und "Auto" schlecht sei. Ist es ja aber gar nicht. Zudem die Aufwendungen für den Start von GlobalmatiX. Wer keine Zukunftsphantasie entwickeln kann oder will, der sollte nicht in Aktien investieren.
 

296 Postings, 3261 Tage allein schonnun, ...

 
  
    #9968
16.11.19 17:46
die Markterwartungen für 2019 lagen aufgrund der Globalmatixbelastungen tiefer, das muss man auch mal erwähnen. Börsengeflüster hat seine Schätzungen nach Q3 auf 0,40 /Jahr erhöht, BörseOnline steht noch bei 0,29 E/Jahr vor den Q3 Zahlen.  

1206 Postings, 2823 Tage Nussit@Korrektor

 
  
    #9969
17.11.19 18:07
Ja, wenn man sich Mühe gibt, dann findet man Unternehmen mit noch größeren Abzockern, wenn der Begriff gestattet ist. Es ist hier in diesem Thread schon oft über die Vorstandbezügen und die Einordnung in den Unternehmenswert verglichen mit anderen Unternehmen geschrieben worden, bitte einfach nach oben scrollen. Wenn die Bezüge halbiert würden, hatte das auch eine nicht zu unterschätzende Wirkung auf die Marge. Man könnte dies machen, dafür vier Cent mehr Dividende ausschütten, bei ca. 2,3 Mio Aktien in den Händen von Trier werden sich der Verlust für die Vorstandetage in Grenzen halten.  

Optionen

2787 Postings, 4851 Tage allavistaBernecker Kommentar interessant

 
  
    #9970
1
18.11.19 10:05
man spricht hier von folgenden mittelfristigen Zielen

"Zwar soll der Umsatz im Automotive-Bereich in den nächsten vier Jahren auf rund 40 Millionen Euro verdoppelt werden. Beim für 2022 angepeilten Gesamtumsatz von rund 130 Millionen Euro wären das allerdings immer noch nur gut 30 %."

Wenn man diese erreicht, werden wir auch Kurstechnisch, zufrieden sein können. Aber.. auf gehts..
Wären 2021 u. 2022 jährlich 14% Wachstum. Wenn Globalmatix entsprechend anläuft, machbar..
Wie geht es bei Softing mit dem Turnaround weiter?
Der Datenspezialist Softing konnte im dritten Quartal seine Geschäftszahlen erneut ausweiten. Damit bleibt man im Jahresplan. Dennoch schwächelt die Aktie. Warum?
https://www.berneckerresearch.de/...ng-nach-Zahlen-unter-Druck-151119
 

1206 Postings, 2823 Tage NussitIch würde

 
  
    #9971
18.11.19 12:00
trotzdem vorsichtig bei Softing bleiben, der Kurs ist schon gut angezogen, d.h. ein guter Teil der Phantasie ist bereits eingepreist, zumindest war er das noch vor den Q3-Zahlen. Weil Trier sich ja nicht einmal mehr an das diesjährigen 90 Mio Umsatzziel erinnern möchte und einfach mal 2 Mio Umsatz weniger in Aussicht stellt, passierte der doch dratsische Kursverlust von knapp 9 Euro auf 8,10 Euro. Alles andere ist nur Spekulation. Trier hat in den letzten Jahren seine Ziele nicht so wirklich erreicht, was soll sich da in Zukunft ändern? Ich traue mich wetten, dass 2022 keine 130 Mio Umsatz zur Buche stehen sondern deutlich weniger. Das gleiche gilt für irgendwelche Margenprohezeiungen.

Natürlich freut es mich, wenn die Aktie anzieht, aber solange den Worten keine Taten folgen werden, bleibe ich skeptisch. Der Kurs ist für Käufe einfach zu hoch für realistische Bewertungen, bei kleinen und wahrscheinlichen Turbulenzen an der Börse wird man sicherlich deutlich bessere Einstiegmöglichkeiten zwischen 7 und 7,50 Euro bekommen. Da können die Analysten wie Bernecker trommeln, was das Zeug hält, es wird aber nichts nutzen. Ich würde meine Meinung revidieren, sollten mehr als 45 ct dieses Jahr pro Aktien verdient werden, was sehr unwahrscheinlich ist.  

Optionen

2787 Postings, 4851 Tage allavistaNeuer GF Industrial Automation

 
  
    #9972
22.11.19 15:45
Macht denke ich Sinn..mal schaun
Neuer Geschäftsführer bei Softing Industrial Automation | Softing
Per 01. November 2019 hat Frank Steinhoff die Position des Geschäftsführers bei der Softing Industrial Automation GmbH übernommen.
https://industrial.softing.com/de/news/...industrial-automation0.html
 

1063 Postings, 1279 Tage KorrektorWie ist das hier eigentlich mit der

 
  
    #9973
03.12.19 17:26
E-Mobilität?

https://globalmatix.com/

Kann man mit der Technik z.B. auch den Batterieladezustand anzeigen? Und ist es möglich, das Batterieladesäulen in eine Cloud rückspiegeln, ob und wie lange sie belegt sind? - Könnte man den Fahrer dann anzeigen, welche Ladesäulen gerade in seinem Umfeld frei sind? - Und könnte er die dann quasi vom Fahrzeug aus für eine Ladezeit vorab reservieren?  Und dann z.B. eine Mittagspause oder etwas anderes mit dem Zwischenladen der Batterie verbinden?  

1206 Postings, 2823 Tage NussitWenn man sich

 
  
    #9974
03.12.19 18:13
die Job-Angebot so ansieht, die auf der globalmatix HP zu finden sind, könnte man meinen, dass dort nur Indianer und keine Häuptlinge (Chiefs) arbeiten. Oder das die Führungsriege unterhalb der GF mal kurz gemeinsam das Boot verlassen hat.

Weiß da jemand mehr? Beschäftigen Sie sonst nur Freelancer?  

Optionen

2787 Postings, 4851 Tage allavista@Nussit, wie kommsten da drauf?

 
  
    #9975
04.12.19 09:22
Steht doch auch recht gut beschrieben:  we missioned from a start up to a scaleup and from a projekt oriented to a product and sales oriented company..

 

1063 Postings, 1279 Tage KorrektorUnd warum schmiert der Aktienkurs wieder so ab?

 
  
    #9976
04.12.19 17:15
Recht schlau werde ich aus dieser Aktie nicht.

"Steuerung einer E-Mobilitätsflotte in der Cloud" - das müsste doch ein Mega-Thema für die technikaffine Börse sein.  

1206 Postings, 2823 Tage Nussit@Allavista

 
  
    #9977
04.12.19 17:28
Sie suchen halt nur Chefs, aber vielleicht gehört das einfach zur Personalstrategie. Mir als Personaler wäre das etwas zu indifferent. Vielleicht ist ja in Liechtenstein alles anders ;)  

Optionen

1206 Postings, 2823 Tage Nussit@Korrektor

 
  
    #9978
04.12.19 18:49
Was Du da zitierst, ist eine nicht besondere Aneinanderreihung von Buzzwords. Wofür Cloud? Warum nur E-Mobilität? Und was heißt schon Steuerung?

Letztendlich brauche ich hierfür keine Could, es genügt ein einfacher redundant ausgelegter Server, lässt sich wohl für einen dreistelligen Betrag pro Monat locker betreiben. Aber ok, sind zwei Rechner bereits die/eine Cloud?

Anlagenentscheidung aufgrund von blabla zu fällen, das ist vielleicht nicht so sinnvoll. Man sollte vielleicht das Geschäftsmodell verstehen und es gut finden. Aber selbst hieran scheittern die sog. Analysten und Blogger, zumindest im Falle Softing.

Der Kurs ist bereits in der Vergangenheit vordergründig "ohne Grund" abgeschmiert und auch gestiegen. Softing ist halt markteng, wenn nur Verkäufer am Markt sind, geht's halt mal 8% runter.  

Optionen

3136 Postings, 4923 Tage ablasshndlerimmerhin

 
  
    #9979
05.12.19 15:20
vorstand homolka hat heute für 24 tsd gekauft.
https://www.ariva.de/news/...tors-dealings-softing-ag-deutsch-8017047
 

1206 Postings, 2823 Tage NussitDD

 
  
    #9980
05.12.19 16:00
Naja, mit knapp 8 Euro. Die Gesamtmarkt ist relativ stabil zur Zeit, da braucht man dieses Jahr nicht mehr erwarten, dass es noch so richtig "ohne Grund" unter 7,50 gehen wird. Evtl. dann bei den üblichen Verwerfungen zwischen den Jahren bzw. bis 6. Januar. Aber lasst Herrn Trump ein wenig husten, und das wird er sicherlich wieder, gerade wenn das Impeachment Anfang nächsten Jahres ansteht, und die Sache schaut wieder sehr kritisch aus. Ich glaube wir sehen dann noch Kurse bei 7 Euro. Es ist noch eine lange Zeit bis zur nächsten Wasserstandsmeldung.  

Optionen

41 Postings, 979 Tage stepp59Verfall

 
  
    #9981
05.12.19 17:05
Für 24 Tsd zu dem Kurs was für ein Händchen, da mussten sicher einige Stops purzeln.
Glaube nicht auch nur 10 Tsd dafür gesehen zu haben .
Auf alle Fälle zuversichtlich für  
lang investierten.
 

2787 Postings, 4851 Tage allavistakl. Interview

 
  
    #9982
4
09.12.19 11:55
Softing: „2020 wird klar, wohin die Reise geht“ – Boersengefluester
https://boersengefluester.de/...-2020-wird-klar-wohin-die-reise-geht/
 

296 Postings, 3261 Tage allein schonRelax...

 
  
    #9983
10.12.19 01:52
...  

1206 Postings, 2823 Tage NussitAm Interview von Trier

 
  
    #9984
10.12.19 14:32
auf Börsengeflüster wird eins ja mal wieder klar: Trier rühmt sich der 20%zigen "Performance" der Kursentwicklung (6,50 -> 8,00). Mal ehrlich, damit macht er sich komplett lächerlich. Wie kann man nur den 8-Jahres-Tiefststand der Aktie als baseline missbrauchen? Das zeigt das ganze Dilemma, so verfährt er seit Jahren mit allen Kennzeichen. Nach einem Einbruch dann mit 30% Steigerung aufwarten zu wollen, ist kein Erfolg, sondern durchsichtiges Marketing für die Aktie.

Man sollte mal die ganzen DDs des Vorstands auflisten, dann zeigt sich, dass selbst der CEO seit Jahren mit seinen Käufen klar im Minus ist. Dann bekommt man auch ein Gespür, wie erfolgreich er als Vorstand agiert und das mit Insiderwissen(*), wenn man das so sagen darf. Fazit: Solange Trier am Ruder ist, bleibt das Potenzial der Firma und auch das des Kurses sehr beschränkt. Wir werden uns 2020 nur zwischen 7,25 und vielleicht 9,50 Euro bewegen. Von daher bleibt Softing auf HOLD.

(*) Das meine ich nicht als strafbar und als Vorwurf, aber er kennt halt das Unternehmen sicherlich besser als jeder Aktionär.  

Optionen

2787 Postings, 4851 Tage allavistaDoppelinterview, mal was neues..

 
  
    #9985
10.12.19 17:52
Softing AG - absolut optimistisch ins neue Jahr
Herr Dr. Wolfgang Trier (Vorstandsvorsitzender Softing AG) im Gespräch mit Peter Heinrich
https://www.brn-ag.de/36693-Softing-Homolka-Trier-Ausblick-2020
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
398 | 399 | 400 400  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda