Societa Sportiva Lazio - der neue Thread


Seite 1 von 84
Neuester Beitrag: 10.04.20 16:57
Eröffnet am: 04.11.16 06:29 von: atitlan Anzahl Beiträge: 3.08
Neuester Beitrag: 10.04.20 16:57 von: DavidB.83 Leser gesamt: 277.741
Forum: Börse   Leser heute: 306
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
82 | 83 | 84 84  >  

5193 Postings, 5596 Tage atitlanSocieta Sportiva Lazio - der neue Thread

 
  
    #1
7
04.11.16 06:29
obwohl es bereits ein alter thread zu dieser Aktie gab, wurde die damals auch Borussia Dortmund zugeordnet. Verständlicherweise hat nicht jeder der Dortmund Anlegern (ich gehöre auch immer noch dazu) sich darüber gefreut.
Und meinerseits fühlte ich mich deswegen stetig beschwert in dieser alte thread zu posten.
Von daher nun ein zweiter Thread..

Immerhin ist bei der Verein seitdem Bozkachi 2010 der erste thread eröffnet hatte, einiges passiert, hat der Fußball generell einen enormen Boom erlebt, und sind von daher die Unternehmenswerte der wichtigsten Vereine in die Höhe geschossen (sehe Bewertungen von KPMG und Forbes).

Auch einem Borussia Dortmund der im Sommer von 2010 (auch damals fast schuldenfrei) an der Börse noch Zeitweise für etwa 50 Mio. Euro (!!) zu haben war, hat nun bereits ein Marktkapitalisierung von 500 Mio. Tendenz weiter steigend.

Grundsätzlich sehe ich die Lazio Roma derzeit ählich aufgestellt wie damals der BVB.  Übrigens auch qua ähnlich niedrige Verschuldung wie damals der BVB.

Aber die ertragslage bei Erfolg in Europa ist heute völlig anders als damals und die Lazio hat derzeit einem Kaderwert wovon der BVB 2010 noch traumen konnte.. somit auch bereits gewaltiger stillen reserven.

Trotzdem ist Lazio an der Börse schlappe 33 Mio. euro wert.
Zum Beispiel ist das nicht mal der Transferwert von einige individuellen Spieler im Kader!
Für meine Begriffe gibt es bzg. Lazio  ein fast unvorstellbarer Abweichung von übliche Bewertungen (Forbes/KPMG sowi Börse) von Vereine aus den wichtigen Fußballänder.
Darüber später mehr.
In mein erster Beitrag will ich es hier vorerst bei belassen.. hauptsache der thread ist geöffnet.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
2055 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
82 | 83 | 84 84  >  

56 Postings, 85 Tage LannigstaNächste Saison...

 
  
    #2057
01.04.20 13:01
Darüber zu spekulieren ist Stand heute unmöglich.
Ich hoffe erstmal das diese Saison ein vernünftiges Ende finden wird.
Mal sehen was sportlich dann möglich ist.

Sollte irgendwann im Mai die Kugel wieder rollen dann kann man auch Richtung neuer Saison blicken.
Aber niemand weiß wie sich dann der Transfermarkt verhält.
Jeder der aktuellen Top 3 hat begehrte Spieler. Aber die ganz fetten Angebote werden vermutlich in diesem Sommer nicht kommen.
Juve ohne Ronaldo, Lazio ohne SMS oder Luis Alberto und Inter ohne Lautaro Martinez. Keiner weiß es.
Fakt ist das es Juve vor Ronaldo gab und es wird Juve auch nach Ronaldo geben. Der Kader ist mit und ohne ihn bockstark und auch in der
Tiefe gut aufgestellt. Danach kommt Inter und dann lange nichts.
In Bergamo ist genauso wie bei uns eine Einheit entstanden die aktuell perfekt zu harmonieren scheint.
Durch so etwas kann sich sportlich mal Großes entwickeln, siehe der BVB vor 10 Jahren. Wobei ich diese massive Entwicklungsfähigkeit der Mannschaften weder bei Lazio noch bei Atalanta sehe.

Hoffen wir einfach das sich die Lage in Italien stabilisiert und anschließend wieder mal an Fußball gedacht werden kann.
Das Fortfahren der aktuellen Saison wäre das Beste und fairste Mittel. Wir freuen und über die CL Teilnahme und eventuell einen spannenden Titelkampf. Und dann kann irgendwann die Kaderplanung der neuen Saison beginnen.
Dann hoffentlich mit garantierten CL Millionen und einem neuen, zahlungskräftigen Sponsor.  

9204 Postings, 1103 Tage SzeneAlternativNun ja,

 
  
    #2058
1
01.04.20 13:28
Problem bei den großen Vereine ist, dass bei diesen die beträchtlichen  Zuschauereinnahmen durch Geisterspiele auf jeden Fall wegbrechen. Lazio hat hier immer nur geringe Erlöse generiert.
Vorteil Lazio

Weiteres Problem bei den großen Vereinen ist, dass diese auf die CL-Einnahmen angewiesen sind, allein schon um die sehr hohen Gehälter finanzieren zu müssen. AC-Milan, AS Rom, SSC Neapel haben die CL-Quali dieses Jahr verpasst. Lazio war nicht auf diese Einnahmen angewiesen, da die Top-Spieler relativ geringe Gehälter erhalten, spielt  nun aber sehr überraschend nächste Saison in der CL, was zu einem krassen Umsatzzuwachs führen wird.
Vorteil Lazio

Da Juve, Inter, AC Milan, SSC Neapel, AS Rom aufgrund der einbrechenden Einnahmen sehr große Pobleme bekommen wird, die Gehälter zu finanzieren, werden sich die TOP-Spieler nach Alternativen umschauen bzw. wollen weg. Ganz aktuell: Ronaldo und heute in den Nachrichten: Ibrahimovic vom AC Milan. Durch Corona sollen aber latu Experten die Transfererlöse um bis zu 30 % bei den Top-Spielern wegbrechen, so dass die o.g. Vereine nur noch relativ gering für diese Spielern erlösen können.
Lazio hält seinen Kader günstig seit Jahren zusammen, hat für die Top-Spieler sehr lange Verträge in der Tasche, muss und will gar nicht verkaufen.
Vorteil Lazio.
Die o.g. Top Vereine weisen allesamt extrem hohe Schulden auf. Im Vergleich dazu steht Lazio extrem gut da.
Vorteil Lazio.

Lotito hat gestern hervorgehoben, dass bei Fortsetzung der Saison nur sehr geringe Erlösminderungen anfallen würden. Selbst bei Abbruch der Saison würde man nicht in finanzielle Engpässe kommen.  

2896 Postings, 4169 Tage bochum1848Knapp 40.000 Zuschauer im Schnitt

 
  
    #2059
02.04.20 10:28
"Problem bei den großen Vereine ist, dass bei diesen die beträchtlichen  Zuschauereinnahmen durch Geisterspiele auf jeden Fall wegbrechen. Lazio hat hier immer nur geringe Erlöse generiert.
Vorteil Lazio"

generieren bei den Eintrittspreisen in Italien also nur geringe Erlöse :-D :-D :-D  
-----------
er hat halt zuuuuuuu viel Lack geschnüffelt ..

8612 Postings, 3357 Tage halbgottt@bochum

 
  
    #2060
1
02.04.20 11:03
kommt auf die Eintrittspreise an, Logen usw.
Juve hat ca. 5x so hohe Spieltagseinnahmen wie Lazio

Spieltagseinnahmen spielen bei Lazio sehr im Gegensatz zu allen großen Vereinen fast keine Rolle, damit  auch alle Einnahmen die indirekt damit zusammenhängen, Merchandising, Catering usw.

67% der Gesamteinnahmen bei Lazio sind TV Einnahmen, beim BVB sind dies 37%
wenn die Spiele alle über Geisterspiele stattfinden sollen, werden die TV Einnahmen komplett fließen und Lazio wird ein krass geringeres "Problem" haben als die großen Vereine  

8612 Postings, 3357 Tage halbgotttOrderbuch

 
  
    #2061
02.04.20 11:04
125.000 Stück im Kauf bei 0,945
https://www.ubibanca.com/cs/qui_A/pages/tol/...bfef26ba1b6b9bd62a0df7  

299 Postings, 1079 Tage wassolldasdennBelgische Liga

 
  
    #2062
1
03.04.20 11:37
Die UEFA hat sich in einem offenen Brief klar dafür ausgesprochen, die nationalen Ligen zu beenden, nachdem Belgien die erste Liga vorzeitig für beendet erklärt hat.
Derweil überlegt u. a. der spanische Fußballverband, wie man z. B. mit Hilfe von Schnelltests den Ligabetrieb möglichst schnell wieder aufnehmen könnte.
https://www.ruhr24.de/sport/...sts-christian-seifert-zr-13634623.html  

98044 Postings, 7332 Tage KatjuschaVirologen: Geisterspiele machbar

 
  
    #2063
05.04.20 21:12
https://www.fussballtransfers.com/...al&utm_campaign=share_button

Zumindest mal in Deutschland
-----------
the harder we fight the higher the wall

56 Postings, 85 Tage LannigstaGute Neuigkeiten

 
  
    #2064
06.04.20 18:31
Der Verein spart ein bisschen Geld und es nimmt immer wahrscheinlichere Züge einer Fortsetzung der Saison an. Auch wenn Oktober natürlich krass wäre.

www.kicker.de/773520/artikel.amp  

299 Postings, 1079 Tage wassolldasdennNur noch Heimspiele?

 
  
    #2065
07.04.20 22:51
La repubblica berichtet, dass es Überlegungen gebe, zur Not alle restlichen Serie A Spiele in Rom auszutragen, da diese Region im Gegensatz zu anderen Gebieten in Italien verhältnismäßig gut dasteht, was Corona-Infektionen und deren Folgen angeht. Schwer vorstellbar, aber wäre natürlich leider geil für Lazio noch 12 Heimspiele zu haben.
https://www.repubblica.it/rubriche/spycalcio/2020/...itri_-253382410/  

56 Postings, 85 Tage LannigstaSchöne Kurs Entwicklung

 
  
    #2066
08.04.20 15:34
in den letzten Tagen. Gibt es hierfür Gründe?
Ich habe mir eben mal die Werte vom AS Rom und Juve angesehen.
Diese bewegen sich eigentlich seit 2 Wochen seitwärts während unsere Lazio Perle schön am steigen ist.
Mal sehen wann die ersten größeren Gewinnmitnahmen kommen.
Es gab ja sicherlich genug Käufe bei Kursen von 0,80 Euro und weniger.
Ich persönlich werde unter 2,50 Euro auf keinen Fall verkaufen und auch dann einen Teil.
Und auch das nur falls ich einen anderen Titel sehe mit ähnlichem Potential nach oben.
Zur Zeit ist es nicht abschätzbar ob Lazio eine faire Bewertung erhalten wird und wo Diese liegt.
Wichtig wird erstmal sein das die Saison abgeschlossen wird und der TV Vertrag zur Auszahlung kommt.
Das wäre in allen Ländern von eminenter Bedeutung und wirkt sich auf den Transfermarkt der Zukunft aus.  

9204 Postings, 1103 Tage SzeneAlternativVielleicht beantwortet

 
  
    #2067
08.04.20 18:52
dir Folgendes deine Frage. Ergänzend zur dieser Analyse, noch kurz die Anmerkung, dass sowohl AS Rom als auch Juve hochverschuldet sind im Gegensatz zu Lazio.

https://www.deep-value.com/kostenlose-premium-analyse-lazio-rom/  

9204 Postings, 1103 Tage SzeneAlternativLazio wird outperformen

 
  
    #2068
08.04.20 21:55
 
Angehängte Grafik:
chart_year_societasportivalazio(1).png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_year_societasportivalazio(1).png

8612 Postings, 3357 Tage halbgottt@Lannigsta

 
  
    #2069
1
08.04.20 22:32
"Mal sehen wann die ersten größeren Gewinnmitnahmen kommen.
Es gab ja sicherlich genug Käufe bei Kursen von 0,80 Euro und weniger. "

Also bei den Wikifolios wurde bei Kursen unter 0,80 angefangen zu verkaufen und es gab seither keinen einzigen Kauf, nur Verkäufe. Von daher befürchte ich keine großartigen Gewinnmitnahmen. Bei den übrigen sieht es nämlich sehr ähnlich aus. Es gibt quasi niemanden, der bei Tiefstkursen völlig neu eingestiegen wäre, nur Altinvestierte, die nachgekauft hatten und viele die rausgegangen sind, bisher aber nicht wieder reingegangen. Also wie so oft bei Ausverkaufskursen.

Die Aktionärsstruktur könnte sich deutlich verbessert haben, denn die vielen verzagten Fanboys, deren einzige Kommentare in den Foren irgendwelche dusseligen Spielergebnisse behandeln und nie irgendwelche fundamentalen Dinge, dürften sich verabschiedet haben und das ist gut so.

In den ital. Foren haben einige Trader, deren Tradingvolumen zwischen 70.000 und 100.000 Euro liegt, den Fehler eingesehen, die steigen jetzt sogar noch ein. Natürlich ist es ein Fehler zu früh rauszugehen, der größere Fehler aber ist es, diesen nicht einzusehen. Vor Fehlern ist ganz generell niemand gefeit, erfolgreich ist nur derjenige, der seine eigenen Fehler erkennt.

Charttechnisch wäre noch Platz bis zum Widerstand bei 1,31. Dies wäre die obere Begrenzung des Abwärtskanals. Ich gehe aber davon aus, daß spätestens bei Beginn der Geisterspiele das GAP vom 9.3. bei 1,48 geschlossen werden dürfte.

Corona ist ohne wenn und aber negativ. Ein Kursverfall von 25-30% wäre für Lazio halbwegs angemessen gewesen, alles andere ist eine total sinnlose Übertreibung, die noch nicht mal ansatzweise gerechtfertigt ist. Mal ganz abgesehen davon, daß es seither auch einige sehr wichtige gute Nachrichten für Lazio gegeben hat, Halbjahresbericht z.B., aber auch die anstehende Verlängerung mit Luis Alberto.

Man muss sich das mal vorstellen, Lazio kämpft bei blitzsauberen Bilanzen um die Meisterschaft, die ganze Bude wird mit 50 Mio bewertet und genau da fangen die Leute mit ihren ersten Käufen an.

Ich habe wirklich sehr viele Aktien gekauft. Falls es aber noch mal zurückkommen sollte, werde ich spätestens bei 1,05 weiter kaufen. Auf Sicht von 5 Jahren sehe ich Kursziele zwischen 5 und 8 Euro als möglich an, die jetzigen Ausverkaufskurse sind die absolut einmalige Gelegenheit, einen sehr guten durchschnittlichen Einkaufskurs klarzumachen und dann jahrelang zu halten, bis die faire Bewertung erreicht ist.

Juve lief 5 Jahre lang seitwärts bei 0,20. Niemand musste sich grämen, der da zwei, drei, vier oder fünf Jahre gewartet hatte, anschließend verfünffachte sich die Juve Aktie in fünf Monaten, lange vor Ronaldo. Und danach konnte man sogar eine Verneunfachung bewundern, das hatte beim letzten Kurs von 0,20 bis hin zu 1,80 gerade mal zwei Jahre gedauert.

Wer hier lange genug Geduld hat, wird eventuell ähnliches bewundern können. Ärgern können sich dann diejenigen, die diese Ausverkaufskurse nicht als solche wahrgenommen haben und später diejenigen, die mit +100% zufrieden waren. Natürlich nur falls es so kommt, es ist meine spekulative Meinung, weiter nichts.
 

33263 Postings, 5420 Tage Juto8€

 
  
    #2070
1
08.04.20 22:44
In den nächsten 5 jahren..
Dann fahre ich nach rom
Und zünd“ ne kerze an.
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

56 Postings, 85 Tage LannigstaDanke euch Beiden

 
  
    #2071
09.04.20 04:28
für eure ausführlichen Meinungen und dem Link zur Analyse.
Ich bin wie gesagt auch zu tausend Prozent davon überzeugt das diese Aktie massivst unter Wert gehandelt wird.
Ich werde auch weiterhin nach kaufen solange die Kurse rund um 1.10 Euro stehen.
Mich wundert eben nur der aktuelle Anstieg im Vergleich zu den anderen beiden Teams. Das Diese hoch verschuldet sind ist mir bewusst. Alle 3 wurden in die Corona Sippenhaft genommen.
Aktuell ist meine einzige Sorge hinsichtlich Lazio das sich der Fußball durch die Krise nachhaltig verändert.
Gerade was die Einnahmen Seite angeht. Eben TV Gelder und astronomische Ablösen. Andererseits lebt dieser Sport in einer riesigen Blase und das Volk wartet gefühlt sehnsüchtig darauf das die Kugel wieder rollt. Bei den ersten zukünftigen Geisterspielen könnte ich mir sogar neue Höchstzahlen an pay TV Abos vorstellen.

Hoffen wir erst mal auf eine nachhaltige Eindämmung der Pandemie und das es anschließend zu gegebener Zeit wieder Brot und Spiele geben wird.    

259 Postings, 2341 Tage Kodi1986nachhaltige Veränderung Fussballgeschäft

 
  
    #2072
09.04.20 08:22
Für mich ist es weitgehend klar, dass die Krise für das Fussballgeschäft im Ganzen eher negative als positive Folgen mit sich bringt.

Wie du bereits schon angesprochen hattest: Ablösen und TV-Gelder, wobei es bei den TV-Geldern ggf. zu gar keinen Auswirkungen kommen wird, da vielleicht einige Leute jetzt die Spiele im Allgemeinen eher vom TV aus verfolgen werden. Sicherlich nur so lange die Pandemie noch in den Köpfen ist (Saison 2021/22?!) Dies würde sich dann wieder negativ auf die Spieltageseinnahmen auswirken.

Ich kenne jetzt nicht die genauen Gegebenheiten aber man kann schlussendlich vielleicht sogar davon ausgehen, dass es sich um ein Nullsummenspiel handelt, da in solchen Zeiten natürlich die TV-Branche boomt. Sprich weniger Spieltageseinnahmen, dafür ggf. höhere TV-Einnahmen. Bin aktuell nicht auf dem Stand, wann die TV-Recht neu verhandelt werden?

Auf internationaler Ebene natürlich dann die Frage, ob die UEFA ihre Prämien in der Form/ Höhe weiterhin nachhaltig ausschütten kann?! Dies finanziert sich dann ebf. hauptsächlich über die TV-Gelder durch Ausstrahlung der CL-/EL-Spiele sowie von Sponsorengeldern, oder? Bei zweiterem wäre dann das Große Fragezeichen, inwieweit die Coronakrise hier Einschnitte mit sich bringen könnte (Firmenpleiten von Sponsoren bzw. müssen dies ggf. ihre Gürtel etwas enger schnallen?!)

Vielleicht können wir uns diesbezüglich hier noch etwas näher beschäftigen und austauschen?! Andere Meinungen würden mich dazu interessieren, da ich vielleicht mit meinen Annahmen auf dem Holzweg bin?

Und zuguterletzt wollte ich auch auf eine rießige Chance für Lazio aufmerksam machen bzw. ist das ja eigentlich bereits bekannt:

Lazio ist zwar trotzdem noch recht hoch verschuldet, hat im Gegensatz zu den großen Konkurrenten jedoch eine solide wirtschaftliche Entwicklung in den vergangenen Jahren vollzogen. Eigentlich in fast allen Belangen, sowohl finanziell als auch sportlich:

- konsequenter Schuldenabbau
- stabile Kosten- und Ertragslage
- gutes Mannnschaftsgefüge und weitgehend langjährige Bindung der Leistungsträger

Da kann man noch etliches mehr nennen. Einzig was die Bankspieler auf den Positionen 12-21 betrifft, sollte man noch mehr Qualität holen. Da könnte es sich also als Vorteil heraus stellen, dass Corona den exorbitanten und in den letzten Jahren stark steigenden Ablösesummen entgegenwirken könnte. Im Umkehrschluss möchte Lazio ja seine Leistungsträger beisammen halten, so dass man sich eben nicht, wie z.Bsp. der BVB als Ausbildungsverein sieht.

Ich hoffe ich konnte rüber bringen, was ich meinte. Klar hatte man im Wesentlichen nur durch den Verkauf von einzelnen Spielern zu sehr guten Preisen, die Möglichkeit positive Ergebnisse (schwarze Zahlen) auszuweisen. Jetzt mit der sehr ordentlichen Kosten-/ Gehaltsstruktur in Verbindung mit den CL-Geldern sowie der vermeintlich stärkeren Schwächungen der großen Konkurrenten, könnte man sich in den kommenden Jahren oben mit festsetzen und regelmäßig in der CL vertreten sein.

Das wäre letztenendes eine nachhaltige Entwicklung von der grauen Maus zu einem top nationalen Verein mit regelmäßiger Chance auf den Meistertitel?! Ja vielleicht ist das jetzt schon etwas weit gegriffen und bisschen rosarot gesehen, aber es sieht auf jeden Fall sehr vielversprechend aus...  

56 Postings, 85 Tage LannigstaZukunft

 
  
    #2073
09.04.20 09:03
Ich denke Vieles hängt auch davon ab wie es mit den großen Turnieren weitergeht.
Gestern erst wieder einen Artikel über die WM Vergabe 2022 gelesen und das die USA da gerade noch richtig dran sind Stress zu machen. Hier wird dann ebenfalls erwartet das sich einige Sponsoren zurückziehen könnten.
Die FIFA wird Katar auf keinen Fall die WM entziehen.
Große Firmen werden den Gürtel vermutlich die nächsten Jahre enger schnallen und vielleicht den ein oder anderen Euro beim Sponsoring einsparen wollen. Bei der FIFA bzw.UEFA sind ja schon nur die Big Player investiert.
Wie es sich dann mit den Prämien die ausgeschüttet werden verhält bleibt natürlich abzuwarten. Ich sehe es aber als rückläufig.

Die TV Gelder könnten gerade in Italien aber steigen. Der Vertrag wird neu ausgehandelt und die Liga ist in meinen Augen wieder deutlich attraktiver geworden also noch vor 5 Jahren. Das hat mit den Investoren zu tun aber natürlich auch mit einzelnen Namen wie C. Ronaldo.
Mal schauen wer dort bei der Vergabe alles mitmischt. Ich kenne mich in Italien nicht wirklich aus was die Rechtevergabe angeht.
Bei uns war auch lange Sky unangefochten bis DAZN dazu gekommen ist.
Nun gibt es noch Amazon, Disney und Co auf dem Streamingmarkt.

Ich selbst habe seit über 10 Jahren Dauerkarten vom BVB. Ich freue mich wenn die Kugel wieder rollt, wirklich fehlen tut mir das
"Erlebnis Fußball" aber gerade nicht. Ich habe mir die letzten Jahre schon oft die Highlight Spiele herausgepickt und ansonsten die Karten innerhalb des Fanclubs verliehen. Der Abschuss war dann letztes Jahr unser Spiel in Barcelona. Gefühlt waren dort nur Fußball Touristen und die Stimmung absolut unterirdisch.
Ich hatte gehofft das die EM wieder einen Push nach vorne gibt, gerade auch für Lazio da ja Rom die Spielstätte Italiens sein wird.
Einfach wieder den Nachwuchs für das Stadion Erlebnis begeistern können. Denn ohne die Stimmung im Stadion haben vielleicht auch die
Gäste in den Logen und auf den teuren Plätzen irgendwann keine Lust mehr den Preis zu zahlen.

Transfersummen halte ich auch erstmal für rückläufig. Ich kann mir nicht vorstellen das es im Sommer 100 Mio.Transfers geben wird.
Das würde sich für die restliche Bevölkerung einfach verdammt falsch und unethisch anfühlen.
Aber abwarten was zum Beispiel ein gewisser Herr Neymar von Paris vor hat.

Das war jetzt einfach mal meine Einschätzung zur Lage. Ich bin 33 und war "früher" wirklich mal Fußball süchtig.
In den letzten Jahren ist es für mich aber eben immer mehr zu einem perversen Business verkommen.
Und ja auf der einen Seite an der Börse in Fußballclubs investiert und auf der anderen Seite noch Stehplatz, Bratwurst und Bier.-)
Steinigt mich.
 

8612 Postings, 3357 Tage halbgottt@ Kodi1986:

 
  
    #2074
09.04.20 15:46
Du kopierst jetzt hier Deinen identischen Text aus dem wallstreet-online Forum?? Wahrscheinlich bist Du viel zu sehr von atitlan und seinen vollkommen unzureichenden Analysen geprägt. Lazio ist keineswegs recht hoch verschuldet, wie Du schreibst, sondern hat im Verhältnis sehr geringe Nettoschulden bei 55 Mio. Diese könnten vollkommen problemlos sehr deutlich steigen, erst wenn sie sich verdreifachen sollten, würde mich interessieren, warum und welcher größere sportl Erfolg dem ggü steht. Ein paar millionen mehr Schulden, dafür aber den KAder zusammengehalten und mit langfristigen Verträgen ausgestattet, dieser holt bis hierhin die weitmeisten Pkt der Vereinsgeschichte, ob sich das rechnet oder nicht, diese Frage erübrigt sich.

atitlan hatte bei As Rom einen Thread eröffnet, da kannst Du Dir ja mal seine ersten postings durchlesen. As Rom war zu jedem Zeitpunkt grotesk verschuldet bei einer Personalkostenquote von 70%. Die haben nicht etwa den Aktienkurs nach unten manipuliert um günstige Aktien über Kapitalerhöhungen zu bekommen, sondern sie haben mit richtig vielen Kapitalerhöhungen ihr Überleben gesichert, As Rom wäre ansonsten längst insolvent. Konkret hat As Rom deutlich über 200 Mio Schulden und ist jetzt dabei das zweite Mal in Folge die CL zu verpassen. Halbjahresminus -87 Mio  das Grauen pur.

Wenn As Rom und Juventus nicht so miserabel wirtschaften würden, stünde Lazio längst bei 5 oder 8 Euro. So aber denkt jeder, oh mein Gott, das ist eine ital. Aktie mit Horrorschulden und unmittelbar bevorstehender Kapitalerhöhung order direkter Insolvenz.

Sehr konkret wird Juventus bei Jahresbericht vermutlich 600 Mio Schulden aufweisen. Der Juve Aktienkurs dümpelt vor sich hin, u.a. weil Juve gerade mal wieder eine riesige Kaptialerhöhung machen musste, um diese Schulden zu finanzieren, was den Aktienkurs gehörig verwässert.

Bei As Rom sieht es hingegen viel blamabler aus, das ist der reinste Horror. As Rom macht quasi jedes Jahr eine Kapitalerhöhung.

Bei niedrigsten Aktienkursen hat atitlan hier vor einem Einstieg gewarnt, weil bei Lazio ebenso eine Kapitalerhöhung bevorstehen könnte. Das ist gnadenloser Schwachsinn. Eben weil Lazio für einen CL Verein im Vergleich zu vielen anderen geradezu winzige Schulden hat.

Lotito hat über 300 Mio Schulden abgebaut und den Kaderwert von unter 75 Mio vervierfacht. Damals gab es aber auch einen Aktienkurs. Wer nicht erkennt, worum es geht, hat überhaupt nichts kapiert. Das kann ich mir nur mit unzureichenden  atitlan Analysen erklären.  

259 Postings, 2341 Tage Kodi1986Kopiert einfach deswegen

 
  
    #2075
09.04.20 15:57
weil es hier NOCH andere Leute gibt als bei wallstreet.  Mir ging es um Grundsatzthemen und Austausch von Meinungen und Sichtweisen zu den angesprochenen Themen.

Deine kenne ich dazu, kannst dich also raus nehmen ;-)  

8612 Postings, 3357 Tage halbgotttKader

 
  
    #2076
09.04.20 15:59
Die Kadernachrichten sind umso bemerkenswerter, wenn ma  die jetzige Corona Situation bedenkt. In solchen Zeiten wird es weitaus schwieriger einen schlagkräftigen Kader zusammenzustellen. As Rom wird verkaufen müssen, weil sie hochverschuldet sind und die CL verpassen, sie stehen vor einer ungewissen Zukunft. Lazio hingegen hat 47,5 Mehreinnahmen durch CL, selbst wenn sie sehr viel verlieren sollten und wird selbstverständlich den Kader zusammenhalten.

Wegen Corona ist der Kaderwert von Transfermarkt.de auf 300 Mio gesenkt worden. Aha. Jetzt wissen wir also worum es geht.

Wir haben jetzt also einen Kaderwert von 300 Mio bei CL Teilnahme und vorher hatten wir einen Kaderwert von 300 Mio bei EL Teilnahme
 

299 Postings, 1079 Tage wassolldasdennTransfermarkt.de

 
  
    #2077
09.04.20 17:17
Ich war noch nie ein großer Fan dieser Community, meist lagen die tatsächlichen Ablösen deutlich über dem, was dort so Pi mal Daumen für Spieler veranschlagt wurde (zuletzt z. B. sehr anschaulich bei Felipe Anderson, die Ablöse lag konkret 26,6% über dem Marktwert und das exklusive Bonuszahlungen).
Jetzt aufgrund der Pandemie pauschal sämtliche Spieler 10 bzw. 20% abzuwerten ist mir dann doch auch deutlich zu willkürlich. Als ob Lotito nun einen "Corona-Rabatt" gewähren und sich am Verhandlungstisch z. B. mit 20 Mio. Euro weniger für Milinkovic-Savic zufrieden geben würde.
Bester Punkteschnitt aller Zeiten, einen unfassbaren Lauf von 21 Ligaspielen ohne Niederlage, CL 2020/21 zu 99,9% sicher, sämtliche "systemrelevanten" Spieler haben langfristige Verträge und der Kader soll jetzt nur noch 298, 73 Mio. Euro wert sein? Halte ich für fragwürdig.  

8612 Postings, 3357 Tage halbgottt@wassolldasdenn

 
  
    #2078
09.04.20 18:01

Lotito verkauft klar über den Marktwerten  und hat MEHRMALS einen Lazio Kaderwert von 600 Mio genannt.

Wenn über mehrere Lazio nahe Quellen berichtet wird, das Preisschild von SMS läge in diesem Sommer bei 120 Mio, man will zwar sowieso nicht verkaufen, aber falls es doch so kommen sollte, daß man sich verhalten müsse, wäre das so.

Transfermarkt nennt nun für SMS einen Preis von 60 Mio. Da wird Lotito nur müde schmunzeln können. Oder selbst Ersatzspieler wie Caicedo. Als zwischenzeitlich ein Verkauf zur Debatte stand, wurde 9 Mio als mögliche Ablöse genannt, TM stand da noch bei 3 Mio. Völliger Bullshit.

Für Immobile gab es zwei Sommer hintereinnander ein Interesse von Milan und Neapel. Immobile hatte sich selber zu Neapel geäußert, es wäre ein Traum. Rechtzeitig hat er das noch gerade so zurecht gelabert und brav seine Verlängerung unterschrieben. Falls er doch zum Verkauf stünde, dann bekommt man den treffsichersten Spieler der Serie A, der 5 Jahre jünger als Ronaldo ist und der bestens zu Neapel passen würde, weil die immer schön spielen, aber zu selten treffen, NIE IM LEBEN für 40 Mio.
Auch nicht für den doppelten Preis.

und so gaaaaanz nebenbei: Der Wert eines Spielers richtet sich nicht ausschließlich nach seinem Liquidartionswert und zwar gar nicht. Sondern nach seiner werthaltigen Leistung im Verhältnis zu den entstehenden Kosten!!!

Die jährliche Abschreibung für Immobile liegt irgendwo bei einer lächerlichen Million. Caicedo wurde für 2,5 Mio gekauft, seine Abschreibung ist ein Witz. Luis Alberto wurde für 4 Mio gekauft, es ist der beste Mittelfeldspieler der Serie A. Seine Abschreibung ist ein ganz lächerlicher Witz. SMS wurde für 9 Mio gekauft, der Abkauf der Weiterverkaufsklausel wurde nicht bilanziert. Auch seine Abschreibung ist ein Sonderwitz.

Die Gehälter waren für EL Verhältnisse sehr ordentlich, aber für CL Verhältnisse mit klar höheren Einnahmen sind sie ein brutaler Witz. Immobile verdient 3 Mio, Ronaldo verdient 30 Mio.

Daß Immobile aufgrund seiner grotesk niedrigen Kosten bei langjährigem Vertrag ein totaler Glücksfall für Lazio sein muss, ist sonnenklar. Der Wert von Immobile liegt für Lazio bei nicht unter 100 Mio. Sie würden den gnadenlosen Vorteil niemals für weniger herschenken wollen.

Als im Gespräch war, daß man sich einen besseren Ersatzstürmer für Immobile holen würde wollen, waren diverse Kandidaten im Gespräch. Kostenpunkt: 12 bis 25 Mio. Das Gehalt für so einen Kandidaten wäre entsprechend. Man hat dann aber umgedacht, bei allem Für und Wider müsse Caicedo den viel größeren Vorteil bieten, als alle anderen Varianten.

Und jetzt will mir transfermarkt.de weismachen, Caicedo wäre 4,8 Mio wert. Völliger Unsinn.

Daß von außen genügend Leute diesen Durchblick nicht haben können, ist völlig klar. Deswegen gehen ja meine Argumentationen dahin, daß Lazio mit einem Kaderwert von 300 Mio bei CL Teilnahme dramatisch unterbewertet sein müsse ggü Lazio Kaderwert 300 Mio bei EL Teilnahme.

Aber wenigstens die eigenen Aktionäre sollten irgendwann mal raffen, daß der eigentliche Kaderwert sowieso höher liegen muss. Jahr für Jahr. Corona kann die Dinge verändert haben, aber der Grundwert lag vorher auch schon viel höher.
 

1309 Postings, 1016 Tage H. BoschKaderwert

 
  
    #2079
09.04.20 21:59
Es spielt vermutlich auch auf das Verhältnis  Kaufkraft/Spielerwert hinaus.
Nach Covid-19 ist wohl nicht mehr jedes Top Team bereit nach den weiteren Einbußen wieder tiefer in die Tasche zu greifen.
Man orientiert sich am Markt. Der Markt läuft auf Rezession hinaus, entsprechend werden die Marktwerte angepasst.

Lazio hat mit SMS einen Spieler, der für sicher 80-100 Mio. € wechseln könnte.
Luiz Alberto zweiter top Spieler auch um die 60 Mio. Ablöse drin.

Correia hat erst verlängert, bleibt wohl auch. Marktwert durch solide Leistung gesteigert. Muss aber noch einschlagen.

Immobilie hat ein Spitzensaison. Aber spielt mit über 30 Jahren schon nicht mehr die große Rolle bei anderen Teams. Vielleicht ist er nächste Saison nur noch Joker.
Er ist weder ein Ronaldo oder ähnliches.
Hat auch viele Saisons vergeigt.

Sollten die beiden erstgenannten Stars Lazio verlassen, hat Rom nur noch Durchschnittsniveau für CL. Platz 3-4 in der Gruppe.


Inzaghi‘s Vertrag läuft 2021 aus.
Die CL Gruppenphase und neue Saison nimmt er noch mit und dann winken die großen Clubs.

Was kommt dann? Top Trainer weg. Das ZMF weg. Zwei alte Stürmer und Correa sollen es mit einem neuen Trainer reißen?

Nein. Sehe ich nicht in 5 Jahren. Keine 8€. Keine 600-800 Mio. € Kaderwert.

2020/2021 kommt der Umbruch.
Dann heißt es aufs Neue, Spieler und Trainersuche. MMn. eher EL Quali als CL!

 

299 Postings, 1079 Tage wassolldasdennDie mittelfristige Zukunft von Lazio

 
  
    #2080
10.04.20 13:13
@H. Bosch: da sehe ich die zukünftige Entwicklung doch etwas anders: Ciro Immobile ist im Februar 30 geworden, hat noch Vertrag bis 2023. Er hat 34 direkte Torbeteiligungen in 26 Saisonspielen, weshalb sollte er nächste Saison ein Joker-Dasein fristen? Da reden wir vielleicht  in drei Jahren mal drüber, aber er steht genau jetzt in der Blüte seiner Spielerkarriere. Eine Besonderheit bei Immobile, die man im Prinzip seine gesamte Karriere über beobachten kann ist doch folgendes: in der Serie A spielt er in aller Regel gut bis überragend und dort trifft er mit hoher Regelmäßigkeit. In ausländischen Ligen nicht. Bei Lazio hat er seinen Platz gefunden und das wird er vermutlich auch zu schätzen wissen. Aber im Fußball schafft so etwas einer allein ja nicht, seine überragenden Leistungsdaten dürften daher  unter anderem auch an Joaquín Correa liegen. Ich empfinde es so, dass er eine wirklich starke Saison spielt und dementsprechend auch Löcher für Ciro reißt, die der diese Saison sehr gut nutzt. Natürlich kann sich Correa noch vor allem beim Torabschluss deutlich verbessern (sehr hohe Quote vergebener Großchancen) aber ich finde schon, dass man behaupten kann, dass er "eingeschlagen" hat. Der perfekte zweite Stürmer für das System Inzaghi. Mit Vertrag bis 2024.
Bezüglich des Coaches gehen Gerüchte über eine Vertragsverlängerung rum, ebenso bezüglich Luis Alberto. Inwiefern diese der Wahrheit entsprechen, wissen wir hier nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass Lazio sich sehr darum bemüht, beide noch länger an sich zu binden. Und mit der CL-Teilnahme hat man dafür wirklich sehr gute Argumente. Und am Salär wird es jetzt wohl auch nicht mehr scheitern, die CL garantiert ja diverse Umsatzsteigerungen.
Und bezüglich Sergej Milinkovic-Savic ist es vielleicht ein großer Vorteil für Lazio, dass nun evtl. auf dem europäischen Transfermarkt kleinere Brötchen gebacken werden müssen. Wie schon gestern geschrieben: Corona-Rabatte wird Lotito vermutlich keine gewähren, also entweder bleibt einer der besten Mittelfeldspieler Europas Lazio weiterhin  erhalten (wobei man hier wieder mit der Qualifikation für die CL zusätzlich ein sehr gewichtiges Argument hat) oder jemand zahlt einen dreistelligen Millionenbetrag. Für 80 oder 90 Mio. Euro wird der aber nirgendwo hin wechseln, da lehne ich mich definitiv aus dem Fenster.
Zusätzlich lässt sich dann noch vielleicht anhand der Umsatzsteigerungen der ein oder andere junge und vielversprechende Spieler verpflichten, der Bock auf CL hat, um den Kader in der Breite etwas mehr Qualität zu verleihen. Da fehlt es Lazio noch an der ein oder anderen Stelle, aber man hat jetzt meiner Meinung nach allerbeste Voraussetzungen, dies zu verbessern. Und mit Igli Tare einen echten Könner auf dieser wichtigen Position im Verein.
Kann selbstverständlich auch alles anders kommen, aber dass 2020/21 ein Umbruch kommen soll, der Lazio wieder auf EL-Niveau zurückwirft, da sehe ich überhaupt keine Anzeichen, die dafür sprechen würden.  

40 Postings, 1586 Tage DavidB.83Ich stimme meinem Vorredner zu, aber ...

 
  
    #2081
10.04.20 16:57
..., so Gott bewahre, es könnten sich zwei Leistungsträger verletzen. Dann sieht die Welt sehr düster aus ... Aber wenn man an der Kaderbreite was macht, dann sollte es schon passen für die nächsten 3 bis 5 Jahre.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
82 | 83 | 84 84  >  
   Antwort einfügen - nach oben