Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

So sieht Deutschlands Zukunft aus


Seite 1 von 1014
Neuester Beitrag: 28.07.17 15:57
Eröffnet am: 06.04.16 12:01 von: reginchen2 Anzahl Beiträge: 26.343
Neuester Beitrag: 28.07.17 15:57 von: Ananas Leser gesamt: 859.841
Forum: Talk   Leser heute: 2.496
Bewertet mit:
88


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1012 | 1013 | 1014 1014  >  

2087 Postings, 1903 Tage reginchen2So sieht Deutschlands Zukunft aus

 
  
    #1
88
06.04.16 12:01
Deutschland im Jahr 2030: Die Arbeitslosenzahl liegt bei mehr als zwei Millionen und das Wirtschaftswachstum kommt über 1,4 Prozent pro Jahr kaum hinaus. So lautet die Prognose der Beratungsgesellschaft Prognos aus dem Jahr 2006.
(Quelle: Prognos / Handelsblatt)
http://www.rp-online.de/wirtschaft/...lands-zukunft-aus-bid-1.2203212


Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2016. Viel hat sich inzwischen getan. Schon alleine die ab 2008 getroffenen Entscheidungen über unsere Finanzen, die Energiepolitik und jetzt die Aufnahme von einer nicht unerheblichen Menge an Flüchtlingen haben Deutschland stark verändert.
Aber auch politische Entscheidungen auf kleineren Ebenen, speziell die, die unser soziales Umfeld beeinflussen, sind merkbar und haben massiv das Untereinander beeinflusst.

Ich würde mich freuen, wenn hier eine Diskussionsrunde entsteht, die querbeet politische oder soziale Weichenstellung aufzeigt, zur Diskussion stellt und vielleicht Lösungsansätze formuliert.
 
25318 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1012 | 1013 | 1014 1014  >  

14601 Postings, 1644 Tage waschlappenNokarl ...

 
  
    #25320
27.07.17 15:17

du hast uns ein schönes Ei mit deiner Mami, gelegt!

 

1217 Postings, 2486 Tage oberbayerDeutschlands Wetterzukunft

 
  
    #25321
1
27.07.17 15:42
2016 war ein vergleichsweise "trockenes Jahr", wenn man die Niederschläge mit den jährlichen Durchschnitten vergleicht. Dieses Jahr scheint etwas feuchter zu werden.
Das Umweltbundesamt hat auf der Grundlage von Angaben des DWD den Trend seit 1880 untersucht. Die Niederschlagsmengen steigen also nur leicht an.
Hier ein Diagramm:
http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/...h_2017-05-03.png

und hier der Untersuchungsbericht insgesamt:
http://www.umweltbundesamt.de/daten/klimawandel/...niederschlagshoehe  

25840 Postings, 2108 Tage ex nur ichTripolis: Die libysche Küstenwache

 
  
    #25322
12
27.07.17 16:34
hat nach eigenen Angaben etwa 280 Migranten aus dem Mittelmeer gerettet.
http://www.handelsblatt.com/politik/international/...en/20101954.html

und

brachten die zumeist aus Ländern südlich der Sahara stammenden Menschen wieder zurück ans Festland.
http://www.deutschlandfunk.de/...byen.1939.de.html?drn:news_id=772350  

7790 Postings, 5049 Tage .JuergenHill, # 25316 - Wieso Lachnummer?

 
  
    #25323
8
27.07.17 17:23
Die Tamilen waren angehende Seeleute und haben für die Passage nach Ägypten
Ihre Fahrt und Ausbildung selber bezahlt.
In Ägypten konnten sie aber nicht anlanden so das sie erst in Nord Zypern Ihre Passage beendeten wo das Schiff dann auch Fest saß.

Sorry die Lachnummer bist eher Du - der sich solch eine Story zurecht bastelt/verdreht um gegen "Rechte" was zu schreiben...echt armselige mal wieder.

http://www.spiegel.de/panorama/...atzung-geht-von-bord-a-1159881.html

"Bei den 20 Männern, die verschiedenen Medienberichten zufolge Tamilen seien, handelt es sich laut einer weiteren Twitter-Mitteilung von "Defend Europe" um angehende Seemänner. Sie hätten für die Fahrt auf dem Schiff gezahlt, um ihre Ausbildung abzuschließen."
Ursprünglich hätten sie das Schiff in Ägypten verlassen sollen, dies sei aber nicht möglich gewesen."  

25840 Postings, 2108 Tage ex nur ichSaalbau Südbahnhof, Frankfurt

 
  
    #25324
12
27.07.17 18:19
21. Juli 2017- Václav Klaus

Europa braucht eine politische Wende!

https://www.klaus.cz/clanky/4142  

22145 Postings, 4151 Tage AnanasNachlese : Sommerinterviews vom 16.07.2017

 
  
    #25325
7
28.07.17 06:32
Ich kann nur sagen, ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert! Das ARD-Sommerinterview

Während ihres „Sommerinterviews vom 16.07.2017“ sagte Angela Merkel wenig wie sie als evtl. neue Bundeskanzlerin die Zukunft Deutschlands sinnvoll gestalten will. Was soll sie, außer ein paar bekannte Floskeln auch sagen? Wohlgefällig und zufrieden  kann sie sich zurücklehnen und den anderen dabei zuhören – z.B. Sankt Martin – wie die für sie Wahlkampf machen.

Ich glaube, und das ist nur meine Meinung, die Gelassenheit  von Angela Merkel ist nur vorgeschoben, vorgeschoben, weil sie im Grunde genommen mit ihrem politischen Latein am Ende ist. Ihre ständigen Auslandsaufenthalten sind für mich das erste Indiz, dass die Zukunft Deutschlands ihr kaum etwas bedeutet. Zwangsläufig und gedrungener Maßen muss sie den Schein wahren, dass das Schicksal  unseres Landes  ihr am Herzen liegt. Doch die Halbherzigkeit, wie sie brennend heiße innerpolitische Themen abtut, ist schon fast unhöflich.
Angela Merkel verteidigt vehement Hamburg als G20-Standort, und das nach diesen Terrorattacken durch randalierende Horden.

Das ist für mich ein weiterer Indiz, dass ihr das Schicksal drangsalierter und verletzen unbeteiligter Bürger vollkommen egal ist. Halbherzige Genesungswünsche und Entschädigungen sind für mich nichts Wert. Konsequenzen muss man aus so einem G-20- Gipfel ziehen, deren verheerende Bilder rund um die Welt gingen. Sogar mein Sohn aus Brisbane hat mich danach angerufen und gefragt ob in Deutschland ein neuer Krieg ausgebrochen sei. Wenn

Nach den vielen kritischen Stimmen , die die Bundesregierung davor warnten – und natürlich auch Angela Merkel darüber informierten – wurde die Randale bewusst in Kauf genommen. Und wenn jetzt Angela Merkel diese terroristischen Ausschreitungen als nicht akzeptabel bezeichnet, dann hat sie diese  Terrorattacken des „schwarzen Blocks „ nicht verstanden, oder stellt sich bewusst  dumm, und hinterlässt bei mir einen zunehmend verwirrten Eindruck.

Dieser Frau ist schlicht nicht mehr zu helfen, was ihr nicht passt, verdrängt sie. Wenn im ganzen Land chaotische Zustände herrschen, verharmlost sie diese. Wenn die EU sich uneins ist, betet sie für die Einigkeit. Doch diese litaneiartige Wiederholung will außer Frankreich , und einigen „Nehmerländern“, keiner mehr hören. Nach der Wahl, und da würde ich jeden Euro den ich besitze verwetten, nimmt das Chaos in Deutschland wieder Fahrt auf.

Was sagte Angela Merkel: „Zur Obergrenze ist meine Haltung klar: Ich werde sie nicht akzeptieren." na da sollten wir mal abwarten. Für mich ist eines klar, wir müssen unsere Grenzen vor weiterer Massenzuwanderung schützen. Wir müssen die Grenzen zu Deutschland kontrollieren um unser Land vor  massenhaftem Asylmissbrauch zu schützen.
Alles andere wäre purer politischer  Leichtsinn und eine Vergeudung von Steuergeldern.

Angela Merkel hat für mich abgewirtschaftet, ihr geht es nur noch um einen unwürdigen Machterhalt zum Selbstzweck, um in die deutsche Geschichte als die Kanzlerin einzugehen,  mit der längsten Amtszeit. Alles was sie auf diesem Weg bis jetzt  tat war  durchschaubar und nicht zum Wohl der Bürger und Deutschlands.


https://www.tagesschau.de/inland/merkel-sommerinterview-115.html
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

22145 Postings, 4151 Tage AnanasDas geheime Kartell der deutschen Autobauer

 
  
    #25326
6
28.07.17 07:39
Abgasskandal, und jetzt auch noch Absprachen zu Technik, Kosten, der deutschen Autobauer, hier wird bewusst ein ganzer Industriezweig an die Wand gefahren. Bewusst, weil die Raffgeier in den Vorstandsetagen den Hals nicht voll genug  bekommen.
„ Im Jahr 2016 waren laut Quelle rund 808.000 Personen in der deutschen Automobilindustrie beschäftigt“, diese Zahl der Beschäftigten wird leichtsinnig aufs  Spiel gesetzt.

Wie abgebrüht diese Autofatzkes in den Vorstandsetagen von VW, Audi, BMW , Porsche und Mercedes sind, zeigt die fadenscheinige Selbstanzeige. Eine Selbstanzeige nach dem   Dieselskandal war zwingend notwendig, denn die Absprachen in geheimen „Arbeitskreisen“ wären früher oder später ohnehin aufgeflogen.

In geheimen „Arbeitskreisen“ wurde nun abgesprochen wie gut die Autos sein dürfen die man verkauft. Was noch alles abgesprochen wurde, darüber darf man spekulieren. Jeder weiß, die Täter aus den Vorstandsetagen handelten illegal und müssen dennoch keine wirksame Bestrafung durch die Kartellbehörde fürchten. Mehr als eine Geldstrafe ist da nicht zu erwarten. Ob der Dieselbetrug die Grundlage für solche Absprachen war, ist unerheblich. Verstöße gegen das Kartellrecht erfüllen nach meiner Auffassung einen Gesetzesverstoß und müssten mit Freiheitsstrafen geahndet werden.

In Deutschland scheint so langsam alles aus dem Ruder zu laufen. Flüchtlingsdeal,  Integrationsstau, Autoskandale und immer wieder das desaströse Griechenland. Und was tut die Politik in der Sache – zum Beispiel aktuell wegen der Absprachen in der Autoindustrie ? Kein einziger der Dieselbetrüger steht in Deutschland vor dem Richter, denn bis jetzt ist nichts wirklich aufgeklärt, man kann hier auch von einer Verschleppung sprechen. Alles läuft weiter wie bisher, der Diesel von dem wir nun alle wissen, dass mit ihm keine Zukunft zu machen ist, wird nach wie vor mit Milliarden von Steuereuros subventioniert.

Eine lahmende Politik, die in meinen Augen kaum noch handlungsfähig ist – außer wenn es um die Ehe für Alle geht – kann in Deutschland die Zukunft nicht mehr gestalten. Das wir uns kurz vor der Bundestagswahl befinden, darf kein  Hindernisgrund sein politisch korrekt zu arbeiten.





Zitat:
Absprachen zu Technik, Kosten, Zulieferern Das geheime Kartell der deutschen Autobauer
Die deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht: Nach SPIEGEL-Informationen haben sich VW, Audi, Porsche, BMW und Daimler in geheimen Arbeitskreisen abgesprochen - und so die Basis für den Dieselskandal gelegt.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...lverdacht-a-1159052.html

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...automobilindustrie/
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
20245665_1353545214766420_798495593112....jpg
20245665_1353545214766420_798495593112....jpg

9321 Postings, 3850 Tage noideaFestnahmen nach Anschlag auf Moschee

 
  
    #25327
11
28.07.17 09:03
Weil am Rhein.

Drei Monate nach dem Brandanschlag auf das Gebäude eines türkisch-islamischen Kulturvereins hat die Polizei sieben Personen festgenommen. Sie seien zwischen 20 und 31 Jahre alt.

Und jetzt werden die Grünen und Linken wieder sehr enttäuscht sein, denn es waren keine
Rechtsextremisten, wie sie uns damals einreden wollten !  Es handelte sich um

PERSONEN IM UMFELD DER VERBOTENEN TÜRKISCHEN ARBEITERPARTEI PKK !

 

70606 Postings, 6485 Tage seltsamnoidea; bestimmt eine Falschmeldung

 
  
    #25328
5
28.07.17 09:07

19703 Postings, 1159 Tage Lucky79C Star wieder auf großer Fahrt...

 
  
    #25329
4
28.07.17 09:35

Türkische Behörden lassen das Schiff wieder weiterfahren.
Die Haftbefehle waren nur vorübergehend, um die Sache zu Prüfen,
da vermutlich Anzeige wegen Schlepperei vorlag... von wem wohl... ;)

Alles geprüft, 10 Tamilen sind nach Hause geflogen...
Die Mannschaft ist aber schon wieder komplett...
Nun kann die Mission beginnen...... mir wird schlecht... :(




https://kurier.at/chronik/weltchronik/...poe-im-parlament/277.378.443

 

9321 Postings, 3850 Tage noideaSchöne Grüße an Ananans

 
  
    #25330
4
28.07.17 10:29
gut, dass du wieder da bist !

 

22145 Postings, 4151 Tage AnanasHelmut Kohl hatte schon 1982 eine Vision,

 
  
    #25331
8
28.07.17 11:01

die Hälfte der Türken sollten in die Heimat zurück, Angela Merkel hat nichts dergleichen

Die Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei steigen täglich bis in hin zum Unerträglichen. Auch in Deutschland, bei den Türken mit deutschen Wurzeln, spürt man zunehmend eine unterschwellige Nervosität, eine Spaltung zwischen Erdogans Sympathisanten und Erdogan Kritiker scheint unüberwindbar.

Schon 1982 erwog Bundeskanzler Kohl 50 % der in Deutschland lebenden Türken loszuwerden.

„In dem Protokoll mit dem Aktenzeichen PREM 19/1036 heißt es nach Angaben des Portals: "Kanzler Kohl sagte, [...] über die nächsten vier Jahre werde es notwendig sein, die Zahl der Türken um 50 Prozent zu reduzieren - aber er könne dies noch nicht öffentlich sagen". Und weiter: "Es sei unmöglich für Deutschland, die Türken in ihrer gegenwärtigen Zahl zu assimilieren." Bei dem Gespräch anwesend waren demnach nur Kohl, sein Berater Horst Teltschik, Margaret Thatcher und ihr Privatsekretär A.J. Coles, der Verfasser des Dokuments“.

Deutschland habe weder Probleme mit Portugiesen, Italiener, selbst mit den Südasiaten haben man keine, weil diese Gemeinschaft sich gut integriert hat, so Bundeskanzler Kohl.
"Aber die Türken kämen aus einer sehr andersartigen Kultur. [...] Deutschland habe 11 Millionen Deutsche aus osteuropäischen Ländern integriert. Aber diese seien Europäer und stellten daher kein Problem dar“. Meine Güte, welch eine zutreffende  Zukunftsanalyse  hatte Bundeskanzler Kohl schon 1982 gestellt.

Und weiter im Klartext:“ Als Beispiele für das "Aufeinanderprallen zweier verschiedener Kulturen" nannte Kohl demnach Zwangsehen und Schwarzarbeit der Türken. Jeder zweite von ihnen müsse daher gehen, für die Bleibenden sieht der Kanzler spezielle Schulungen vor: "Diejenigen, die integriert werden, müssten Deutsch lernen", heißt es im Protokoll“.

Dazu passt ja dieser Bericht - „ Warum 48 Prozent der Türken in Deutschland offiziell nicht arbeiten“- Video vom 10.07.2017,
http://www.focus.de/finanzen/videos/...nicht-arbeiten_id_7338076.html


Was hat nun der ehemalige Bundeskanzler der jetzigen Bundeskanzlerin voraus. Er hatte nicht den verklärten Überblick von Angela Merkel, er hatte den klaren Durchblick eines verantwortungsvollen deutschen Bundeskanzlers.

Zitat: v. Donnerstag, 01. August 2013

Kohl redete gegenüber Thatcher Klartext Hälfte der Türken sollte in die Heimat
Großbritannien veröffentlicht Geheimdokumente aus dem Jahr 1982. Darunter das Protokoll eines Gesprächs von Premierministerin Thatcher und Bundeskanzler Kohl. Einem Medienbericht zufolge erwog der deutsche Regierungschef, 50 Prozent der in Deutschland lebenden Türken loszuwerden.
http://www.n-tv.de/politik/...llte-in-die-Heimat-article11102871.html
http://www.focus.de/finanzen/videos/...nicht-arbeiten_id_7338076.html

-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
14732393_213076645795210_6383068708708....jpg
14732393_213076645795210_6383068708708....jpg

12554 Postings, 2890 Tage Linda40Dazu braucht es keinen Wissenschaftler....

 
  
    #25332
5
28.07.17 11:38
-----------
Nicht das Beginnen wird belohnt - sondern einzig und allein das Durchhalten
Angehängte Grafik:
20258505_679497188911507_7937353997548....jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
20258505_679497188911507_7937353997548....jpg

47332 Postings, 6483 Tage KickyFamilienvater im Schwulenkiez ausgeraubt

 
  
    #25333
5
28.07.17 11:47
und brutal zusammengeschlagen
" Klar ist bisher nur: Volkmar Meyer wird verprügelt und ausgeraubt. Ein Mann reißt ihm seine „Timex“-Uhr (Wert: ca. 100 Euro) vom Arm, klaut ihm das Portemonnaie mit 300 Euro in bar und die Tasche...Es ist Freitagfrüh, 3.40 Uhr, als eine Polizei-Streife den Frührentner an der Ecke Martin-Luther-Straße/Grunewaldstraße findet. Blutend. Im Dämmerzustand. Sanitäter bringen Meyer in die Klinik. Not-OP! Die Diagnose: Schädelbasisbruch und Schädel-Hirn-Trauma. Meyers Jochbein ist zertrümmert, der Sehnerv beschädigt.."
http://www.bz-berlin.de/tatort/...elt-wer-hat-meinem-papa-das-angetan

" Recherchen des rbb zeigen nun, dass viele Raubüberfälle offenbar von rumänischen Strichern begangen werden....Die Serie von Raubüberfällen lässt sich auch mit Zahlen belegen. Das Schwule-Anti-Gewalt-Projekt Maneo hat allein im letzten Jahr 659 Hinweise auf Gewalttaten gezählt. Ein Viertel davon in Schöneberg. Der Kiez rund um den Nollendorfplatz gilt bei der Polizei als einer der kriminalitätsbelasteten Orte. ..."
https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/...g-Motzstrasse.html  

47332 Postings, 6483 Tage Kicky23jähriger Räuber mit Gehstock gefasst

 
  
    #25334
3
28.07.17 11:54
https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/...tteilung.616174.php

man muss schon zwischen den Zeilen lesen um zu erkennen ,was in Berlin los ist nachts

dabei kommen derzeit angeblich nur 20 bis 30 Asylsuchende täglich nach Berlin, da sind natürlich die abgetauchten Illegalen nicht dabei  

47332 Postings, 6483 Tage KickyDie neuen Sklaven Europas aus Afrika

 
  
    #25335
1
28.07.17 11:59
" Große Teile der italienischen Landwirtschaft leben von der Ausbeutung afrikanischer Migranten. Im Süden des Landes funktioniert das System besonders perfide. ...Große Teile der italienischen Landwirtschaft leben von der Ausbeutung der Migranten. Nicht nur in Süditalien. Aber hier, wo Schwarzarbeit und Ausbeutung Tradition haben, funktioniert das System besonders perfide. So genannte Caporali, ein Name für einen Rang beim Militär, treten hier als Arbeitsvermittler auf: Sie besorgen den Landwirten billige Arbeitskräfte und verdienen kräftig daran. Staatsanwältin Marisa Manzini aus Cosenza hat gerade erst einen Ring von Sklavenhaltern ausgehoben. Der Betreiber einer Flüchtlingsunterkunft in den Bergen hatte seine rund 40 Schützlinge für einen Hungerlohn zum Arbeiten auf die Felder geschickt...."

https://www.tagesschau.de/ausland/...igranten-landwirtschaft-101.html  

22145 Postings, 4151 Tage AnanasHallo Linda40 # 25332

 
  
    #25336
3
28.07.17 12:02
Tut mir leid, doch ich finde diese Visagen auf deinem Foto-Anhang unerträglich.
Dieses dümmliche Gegrinse kotzt mich einfach nur an. Durchweg alles Loser .......
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

19703 Postings, 1159 Tage Lucky79Das doch etwas

 
  
    #25337
3
28.07.17 12:14
einfältig wirkende Gegrinse dieser Dame in der Mitte...
muss man sich nicht an einem Freitag geben,
wenn ein sonniges Wochenende bevor steht....

Tja mein Lieber Ananas... in wohlwollendem Wissen eines Einkommens und
der zu erwartenden Pension, wie das der Personen auf dem Bild, könntest Du wohl
auch so zufrieden Grinsen.... ;)
 

47332 Postings, 6483 Tage KickyLega Nord Nachfolger der Christdemokraten Italiens

 
  
    #25338
1
28.07.17 12:16
" ...Derzeit versuchen verschiedene italienische Parteien auf ihre Art das christlich-katholische Erbe nicht nur zu bewahren, sondern es nach eigenem Bekunden zu verteidigen: gegen immer mehr Muslime, gegen Lesben, Schwule und Transmenschen, die immer mehr Rechte einfordern, gegen jene Parteien, die Homosexuellen die Ehe versprechen, die in der Familie nicht mehr die Keimzelle des Staates erkennen. Der Chef der rechten Partei Lega Nord Matteo Salvini hat sich zum Kreuzritter für christliche Werte gegen den Vormarsch des Islam in Italien ernannt. Mit Erfolg:
Seine Partei kommt landesweit auf immerhin 13 Prozent. In Norditalien auf sogar 30 Prozent. Matteo Salvini kritisiert inzwischen sogar offen Papst Franziskus,... die neuen Verteidiger christlicher Werte sind offen ausländerfeindlich..."

http://www.deutschlandfunk.de/...c.886.de.html?dram:article_id=389228


Ein Bündnis der einwanderungskritisch auftretenden 5-Sterne Bewegung und der patriotischen Lega Nord wäre möglich Beide zusammen kommen auf gut 40% der Stimmen in Umfragen.
 

47332 Postings, 6483 Tage KickyKabinettsumbildung in Schweden

 
  
    #25339
28.07.17 12:22
Misstrauensantrag nach Skandal um ausgelagerte sensible Daten ?

"Oppositionsparteien hatten den Rücktritt dreier Minister gefordert und zeigten sich unzufrieden. Nach der Sommerpause könnte nun ein Misstrauensvotum auf Löfvens Regierung zukommen. Seine Partei regiert das Land mit den Grünen seit 2014 in einer Minderheitsregierung mit 138 von 349 Mandaten. Die nächsten Wahlen finden planmäßig im September 2018 statt. Einer aktuellen Umfrage der Tageszeitung "Dagens Nyheter" zufolge sind mehr als 40 Prozent der Schweden für ein Misstrauensvotum. ...Die Schwedendemokraten profitieren wie andere populistische Parteien in Europa von der Flüchtlingskrise. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl zählt Schweden zu den Ländern, die am meisten Migranten aufgenommen haben. In Umfragen kommen die Schwedendemokraten inzwischen auf bis zu 23 Prozent.

http://www.tagesspiegel.de/politik/...-misstrauensvotum/20118090.html  

47332 Postings, 6483 Tage KickyMacron will Hotspots in Libyen sofort

 
  
    #25340
28.07.17 12:42
http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-07/...otspots-emmanuel-macron

" Eben erst hat er einen Waffenstillstand für Libyen erwirkt, nun spricht Frankreichs Präsident Emmanuel Macron über seine weiteren Pläne für das nordafrikanische Land: Noch in diesem Sommer sollen dort sogenannte Hotspots für Flüchtlinge errichtet werden. Frankreich werde diese Registrierungsstellen für Menschen, die in der EU Asyl beantragen wollen, durchsetzen – notfalls ohne Unterstützung anderer EU-Staaten, sagte Macron. Das Ziel sei, Flüchtlinge, die keine Chance auf Asyl haben, von der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer abzuhalten."Ich will das ab diesem Sommer machen", sagte der französische Staatschef.."

endlich jemand der mit der Faust auf den Tisch schlägt und Lösungen macht

" Frankreich wolle deswegen Mitarbeiter der französischen Flüchtlingsbehörde Ofpra nach Libyen entsenden.Der Elysée-Palast teilte am Abend mit, es sei eine Zone identifiziert worden, die „im Süden Libyens, im Nordosten Nigers und im Norden des Tschad“ liege, um derartige Registrierungsstellen einzurichten. In Libyen selbst sei dies „momentan nicht möglich, könnte aber kurzfristig der Fall sein“. Von Ende August an werde es eine Ofpra-Mission geben.."
http://www.focus.de/politik/ausland/...denken-zurueck_id_7407226.html

dass Pro  Asyl dagegen ist muss ich nicht darlegen, auch die sonstigen kritischen Stimmen...
wenn es gelingt den Waffenstillstand einzuhalten

" Das geht aus einer gemeinsamen Erklärung des Ministerpräsidenten der international anerkannten Übergangsregierung, Fajis al-Sarradsch, und des mächtigen Generals Chalifa Haftar hervor, die sie im Beisein von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron unterzeichneten. "Die Sache des Friedens hat einen großen Fortschritt gemacht", sagte Macron.."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/...0-punkte-plan-a-1159692.html

General Haftar wird auch von Russland unterstützt
http://www.spiegel.de/politik/ausland/...-wuestenfuchs-a-1139580.html

man sollte sich mal die Unmenge von Öltankern vor der libyschen Küste ansehen bei vesselfinder  

22145 Postings, 4151 Tage Ananas@ Lucky79 # 25337 , da die Einkommen in

 
  
    #25341
6
28.07.17 13:24
Deutschland ungerecht versteuert werden macht mich Grins- und Schlaflos.

Die Richtung der Steuereinnahmen stimmt, nur die Verteilung stimmt überhaupt nicht. Von jedem verdienten Euro bleiben den Beschäftigten 2017 nach Steuerabgaben voraussichtlich läppische 45.4 Cent übrig. Mich wundert es also nicht,  dass 87 Prozent der Bevölkerung die Steuer- und Abgabenbelastung als zu hoch empfinden.
Was tut nun die Regierung dagegen, um die Steuerlast zu senken? Trotz aller Wahlversprechungen, überhaupt nichts, sie lässt die Chose so laufen. 2017 ist die Belastungsquote so hoch, wie sie es nie zuvor war.

Diese Schieflage ist kaum noch zu erklären, auf der einen Seite rafft die Bundesregierung Milliarden Euros, und auf der anderen Seite bekommen die, die das Geld verdienen nur Luftblasen zu hören. Und das ist noch nicht alles, es werden Milliardenunsummen für marode Staaten zur Verfügung gestellt, dass einem der Kamm anschwillt.

Von dem so propagierten Aufschwung der Bundeskanzlerin müssten in erster Linie die profitieren, die ihn erarbeitet haben. Es müssten die erfolgreichen Unternehmen, die Arbeiter und auch die Arbeitslosen, die ihre Chance für einen Wiedereinstieg ins Arbeitsleben genutzt haben, profitieren. Doch die Bundesregierung lässt keinen, auch nicht die Ärmsten der Armen daran teilhaben.

Und das bei einem Nettoüberschuss der Steuereinnahmen. Dieses sagenhafte Unrecht haben wir in erster Linie der CDU und SPD zu verdanken, denn diese Partnerschaft der letzten 4 Jahren haben wir dieses Steuerunrecht  zuzuschreiben. Sie haben es zu verantworten, dass trotz sprudelnder Steuereinnahmen die Armut und Ungerechtigkeit in Deutschland weiter wächst. Anstatt sich um eine minimale Entlastung zu kümmern, wird immer mehr Geld für fragwürdige Objekte und Fremdenhilfe ausgegeben.

In der kalten Progression liegt der Hase begraben. Ich kenne Kollegen die auf eine tarifliche Lohnerhöhung freiwillig verzichten würden damit sie nicht in eine höhere Steuerklassen landen. Denn trotz einer Lohnerhöhung hätten sie danach weniger Netto in der Familienkasse. Die bis jetzt gute Lohnentwicklung treibt nämlich immer mehr deutsche Arbeiter in höhere Steuersätze. Ein Gegensteuern wäre hier angebracht, doch das ist mit dieser CDU/SPD Regierung nicht zu machen. Die „sogenannte Opposition“ schweigt dazu, keiner der Oppositionsparteien will es sich mit den großen Parteien verderben, alle schielen nur auf den Part eines Juniorpartners in der kommenden Regierung – So geht Politik heute -

Zitat:

Ein Jeder soll nach seiner Leistungsfähigkeit besteuert werden – das ist der Anspruch des Steuerrechts. Der BdSt-Belastungs-Check 2017 zeigt auf, dass einiges geschehen muss, damit dieser Leitsatz weiterhin gilt.
Nur wenn sich die Bürger und Unternehmer sicher sein können, dass ihre Leistungsfähigkeit vom Staat richtig eingeschätzt wird, empfinden sie ihre Steuer- und Abgabenbelastung als fair. Das ist derzeit nicht der Fall: Ganze 87 Prozent der Bevölkerung empfinden die Steuer- und Abgabenbelastung als zu hoch. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundes der Steuerzahler.
Unterstrichen wird diese Einschätzung durch die Einkommensbelastungsquote. 2017 ist diese mit 54,6 Prozent so hoch wie noch nie. Folglich bleiben Bürgern und Betrieben von jedem verdienten Euro nur noch 45,40 Cent. Zu wenig, deshalb fordern die Steuerzahler zu Recht eine Reduzierung der Steuerbelastung.

https://www.steuerzahler.de/aktuelle-ausgabe/1782b682/index.html
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
20429579_1436482693134307_672784481338....jpg
20429579_1436482693134307_672784481338....jpg

7790 Postings, 5049 Tage .JuergenEntwarnung Bundestagswahl Ausschuß hat entschieden

 
  
    #25342
2
28.07.17 14:20
AfD-Landesliste ist zugelassen!

Der Landeswahlausschuss hat die Kandidatenliste der AfD in Nordrhein-Westfalen für die "Bundestagswahl zugelassen.
Das entschied das Gremium am Freitag in Düsseldorf. Zuvor hatte es in zwei anonymen Schreiben Hinweise auf Unregelmäßigkeiten gegeben.
Landeswahlleiter Wolfgang Schellen sagte in der öffentlichen Sitzung, trotz „sicher nachweisbarer Rechtsverstöße“ halte er eine Zulassung für vertretbar.
Auf die Ergebnisse der Kandidaten, die von der AfD-Landesversammlung in Essen im Februar auf die Liste gewählt worden waren, hätten diese Versäumnisse damals keinen Einfluss gehabt.
Das Votum des Ausschusses fiel mit sechs zu zwei Stimmen deutlich aus."

– Quelle: http://www.express.de/28081722 ©2017

 

3217 Postings, 4314 Tage Ariaariauch Bosch mit dabei

 
  
    #25343
3
28.07.17 14:57
im Kartellskandal:
Angeblich bestätigen interne Unterlagen, dass auch der Autozulieferer Bosch bei Absprachen zur Abgasreinigung beteiligt war. Gleichzeitig gibt es neue Erkenntnisse über illegale interne Vorgänge bei Audi.

https://www.welt.de/wirtschaft/article167142752/...hineingezogen.html  

22145 Postings, 4151 Tage Ananas@ Juergen # 25342

 
  
    #25344
1
28.07.17 15:57
Alles andere wäre auch ein schlechter Witz gewesen. Doch mir ist klar, Maulwürfe werden trotz des positiven Entscheides nicht aufhören zu graben.

Der Dorn „AFD“ steckt tief im Parteiensystem des Establishment. Mir bereitet dieser Dorn Freude, anderen Kopfzerbrechen.

Was auf das Leben zutrifft, trifft auch auf das Parteiensystem zu !  
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Angehängte Grafik:
20106432_1350302041757404_738455130474....jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
20106432_1350302041757404_738455130474....jpg

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1012 | 1013 | 1014 1014  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: ixurt, peg1986