Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Edelmetallmanipulation?!Nicht rausschütteln lassen


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 23.12.18 09:41
Eröffnet am: 13.11.10 15:42 von: flumi4 Anzahl Beiträge: 146
Neuester Beitrag: 23.12.18 09:41 von: 1Quantum Leser gesamt: 87.624
Forum: Börse   Leser heute: 17
Bewertet mit:
36


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

3511 Postings, 5380 Tage flumi4Edelmetallmanipulation?!Nicht rausschütteln lassen

 
  
    #1
36
13.11.10 15:42

I know, es gibt schon zig Threads zu Edelmetallen. Mir ist mein Anliegen aber dermaßen wichtig, daß ich ganz einfach einen neuen Thread eröffnen muß. Bitte den Thread ganz fertig lesen.

Meiner bescheidenen Meinung nach läuft nämlich gerade eine riesige Manipulation an den Edelmetallmärkten. Nicht weil die Edelmetallpreise gestern korrigierten, sondern wegen der Heftigkeit der Korrektur.

Hier soll ganz klar der Eindruck erweckt werden, daß es sich bei der Rally um eine Blase handelt, die gestern zu Platzen begonnen hat.

Die Vergangenheit bringt das Gegenteil hervor. Völlig wurscht ob man sich Gold oder Silber ansieht. Die letzten 6-7 Wochen des Jahres enden statistisch gesehen immer auf Jahreshoch! Was geht dem zuvor? Eine Korrektur mitte November und wir haben mitte November!


http://www.seasonalcharts.com/img/METALS-CSH/GOLD.GIF



http://www.seasonalcharts.com/img/METALS-CSH/SILVER.GIF

Und was für ein Zufall ?! Der Dollar ist genau in diesem Zeitraum am schwächsten


Natürlich ergeben sich die Charts aus vielen Jahren und jedes Jahr ist individuell. Eine Ausnahme ausgerechnet in einem Jahr, in dem die US Notenbank die Märkte mit Geld flutet, halte ich jedoch persönlich für ausgeschlossen.

Auch calibra21´s Chart signalisiert ein Ende der Dollarrally:


http://www.ariva.de/usd-index_a358157

Lasst euch nicht auf das falsche Gleis führen. Die richtig dicke Rally kommt erst noch. Statistisch gesehen in 1 Woche.

P.S.: Gruß an die Mitglieder der Gruppe "Das Rohstoffperformancedepot" !!!

-----------
http://www.ariva.de/forum/Das-Rohstoffperformancedepot-398522
Letzte Transaktion: Kauf WKN: A0YC53

49 Postings, 3207 Tage Silver Star 2Seasonal charts

 
  
    #2
2
13.11.10 17:00

 Danke für die Saisonal-Charts, sehr hilfreich.

 

43 Postings, 3408 Tage Silverfish06lasst euch nicht auf das falsche Gleis führen

 
  
    #3
5
13.11.10 17:39

hallo an alle,

bin seit länger zeit ein stiller mitleser dank eurer infos auch schon seit 3jahren in em eingestiegen,

teils phy. und teils mieneaktien.

danke für die infos, werde mich auch jetzt nicht aus der ruhe bringen lassen.

lg an alle

 

 

 

408 Postings, 3207 Tage BullebioDanke!

 
  
    #4
3
13.11.10 17:48
Hallo Leute,

ich möchte noch mal kurz zusammenfassen, wass hier in dieser Woche ablief.

Wir hatten am Donnerstag / Freitag den G20 Gipfel, wo sich die Regierenden der G20 Staaten zu einer lockeren Runde getroffen haben. Soweit ich mich erinnern kann, existiert dieser "Schauhasen"-Verein erst seit der Finanzkrise.
Am heutigen Tag stellt man sich die Frage, was nun dabei herausgekommen ist. Nichts!!!

Eins wird aber in der Wirtschaftsgeschichte eingehen, einige Bilder sprechen hier Bände. Die USA haben keine Durchsetzungskraft in den "Beschlüssen" dieses Gipfels mehr. Ihre Vorstellungen bzw. Wünsche, über einen gemeinsamen Abbau des Handelsdefizit wurden selbstverständlich abgelehnt. Die Führungsrolle der USA auf dieser Welt neigt sich dem Ende zu.
Für mich signalisiert dies auch das Ende dieses über Jahrzehnte auf Schulden passierenden "Imperiums". Im Gegensatz dazu räumt man den Schwellenländern, insbesondere China, mehr Mitbestimmung ein.
Das ist mein Gesamtfazit in Bezug auf dieser reinen medialen Showveranstaltung, bei denen sich die sog. Eliten vereint haben.

Im Zusammenhang die Marktentwicklung zum G20 Gipfel.

Für mich ist es kein Zufall, dass diese Woche der Dollar gegenüber dem Euro nach oben lief. Es konnte nicht sein, dass nach letzter Woche der FED-Entscheidung der Dollar weiter schwächelt, man hätte es eigentlich wissen müssen.
Was hätte das für ein verheerendes Bild dargestellt, insbesondere für die breit und dumme Masse der US-Bevölkerung, welche vor dem TV sitzt.

Im Gegenzug kam es bis Ende der Woche, mit einem gestrigen Sell-Off, einer regelrechten Ausverkaufspanik im Bereich der Edelmetalle und Rohstoffe.
Einerseits hat man die Angst vor Zinssenkungen in China schön thematisiert, bis zum frühen Nachmittag erholten sich die Werte jedoch deutlich von ihrem Tagestief.
Aber man griff dann zu der Drückung mit Hilfe von Future-Kontrakten, um eine regelrechte Verkaufspanik auszulösen. Gestern war Freitag, viele schließen vor dem Wochenende ihre Bücher, um sich am Montag neu orientieren zu können.

Im Zuge dessen, da bin ich mir sicher, haben einerseits viele Leute ihre Gewinne in Kontrakten bzw. Hebelzertifikaten mitgenommen, andererseits unterschritten die Markierung einige Knock-Out Grenzen, so dass es hier zum regelrechten Verfall gekommen ist. Vom Tagestief bei knapp 1360 im Gold ist es dann noch um ca. 10 Dollar zum Kursende gekommen.
Ich hoffe und gehe davon aus, dass die massive Unterstützung beim Gold bei 1360-1365 halten und es zu einem langsamen Aufwärtstrend kommen wird, in Richtung de 1410 Dollar. Dort wartet ein wichtiger Widerstand, welcher auf Schlusskursbasis diese Woche auch nicht überschritten werden konnte.  

408 Postings, 3207 Tage BullebioBitte lesen !

 
  
    #5
6
13.11.10 18:14
Silber: Immer noch das beste Investment
Silber: Immer noch das beste Investment
Die mit Abstand beste Versicherung vor der Währungskatastrophe: Für USD 27,00 pro Unze ist Silber ein unglaubliches Schnäppchen, besonders angesichts des Umstandes, dass der Silberpreis innerhalb der nächsten 48 Monate auf bis zu USD 100 explodieren kann. Silber ist die Währung der gewöhnlichen Menschen. Das war immer so gewesen und wird auch immer so sein. Während Gold in der Geschichte der Menschheit die Rolle als großer Wirtschaftsstabilisator und Hyperinflationsschutz einnimmt...
http://www.propagandafront.de/153550/...och-das-beste-investment.html
 

5866 Postings, 4300 Tage maba71@flumi

 
  
    #6
6
13.11.10 19:35
Guter Threadbeitrag mal aus einem anderen Gesichtspunkt, nämlich der Manipulation!
Das die Edelmetallmärkte seit Jahren durch sehr hohe Shortkontrakte der großen Banken, JPM, HSBC, GS und auch die Deutsche Bank, auch die hilft kräftig mit, unter Deckel gehalten werden, wissen die meisten.
Doch mit Legitimation (oder Handlanger) des Staates ist durch Papierkontrakte und Absegnung von ganz oben (danach kommt nix mehr! also gut geschützt) der physische Markt unter Kontrolle zu halten, außer es passieren Zeiten wie diese!

Die letzte Woche jedoch sollte auch beinhalten, dass die "margins" auf Kontrakte erhöht wurden und so eigentlich der Chartzauber ein wenig durcheinandergerüttelt wurde, weile eben sehr viele Investoren auf falschem Fuß erwischt wurden und Positionen glatt gestellt werden mussten! Wie nachhaltig es sein wird, werden wir die nächsten 1-2 Wochen erleben!

Beim US-Dollar bin ich ein wenig anderer Meinung!
Meiner Meinung nach wird er anhand einer Analyse des USDX wieder zurückkommen und den Euro auf ein neues Tief führen!
Erst danach ist die sache bereinigt und der EUR/USD steigt auf 2,0!
Aber zuerst kommt der Dollar nochmals zurück!
Das wird auch die Commodities weiter unter Druck bringen!
Saisonal hin oder her, Blut ist stärker als Fleisch!
-----------
"Heute geht es uns schlechter als gestern, aber besser als morgen!"
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat!" (George Orwell)
Angehängte Grafik:
dda8409.gif (verkleinert auf 78%) vergrößern
dda8409.gif

65 Postings, 3635 Tage grendelEin gewisser Robert Zoellick...

 
  
    #7
3
14.11.10 11:16
... dachte am Montag morgen (8. November) in der Financial Times etwas zu laut über die Zukunft des weltweiten monetären Systems und die Einführung eines neuen Goldstandard Goldstandard nach. Das gab den Rohstoffpreisen und insbesondere den Edelmetallen einen massiven push nach oben (sogar "Schlafmützen" wie ECU Silver konnten aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen - grins). Wenn der Chef der Weltbank, bei dem alle weltweiten Geld- und Warenströme auf irgendeine Art und Weise "zusammenlaufen" und der mit allen Zentralbanken der Welt und Statistischen Büros der Nationalstaaten ständig in Kontakt steht,  über so etwas nachdenkt, dann muss die Sache schon brennen. Wo Rauch ist, ist auch Feuer... Tja, und der gute Robert Zoellick ist nicht nur Chef der Weltbank seit 2007, sondern er hat auch einen eindrucksvollen Lebenslauf: Finanz-Staatssekretär bei Bush Senior, Stellv. Chef der Fannie Mae (bis 1997!!!), US-Chef-Verhandler bei WHO-Verhandlungen mit China und stellv. Aussenminister unter Condolezza Rice, anschließend Direktor International Affairs bei Goldman Sachs... Und wenn er wirklich etwas aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz gelernt hat, wenn er die Insider-Einblicke in Angelegenheiten, die uns Normalsterblichen verwehrt bleiben, richtig ausgewertet hat, dann kam er wohl zu sehr sehr unangenehmen Schlussfolgerungen (ähnlich denen unseres Ex-Präsidenten Köhler)... Kein Wunder, dass er seine Äußerungen dann zur Beruhigung der Märkte und auf Druck von allen Seiten vor dem G20 wieder zurückziehen musste. Beides waren Auslöser für die Märkte zum Überreagieren. Vielleicht haben beim Runterprügeln noch einige Hedgefunds nachgeholfen, in der Hoffnung, dass die Blase endlich platzt und man ein paar schnelle Gewinne mitnehmen kann (bzw. JP Morgan endlich seine Short-Hedges endlich günstiger eindecken kann). In diesem Falle kommt bald eine Shortcovering Bull Rally, zumal sich kein Marktteilnehmer lange gegen einen fundamental untermauerten Trend stellen kann. Mein Weltbild (weltweite schleichende Inflation mit Verfälschung der Statistik à la Argentinien, nur Sachwerte und harte Arbeit zählen nachhaltig) ist weiterhin intakt und wurde durch die ganze Affäre eher bestätigt. In ein paar Jahren, wenn wir uns mal alle auf ein Tässchen Espresso/Wein/Bier/... treffen und die Rechnung aus den Liquidationserlösen unser Rohstoffportfolien begleichen, werden wir darüber lachen...
In diesem Sinne einen schönen sonnigen Sonntag und
glück auf,
grendel

Hier der Bericht vom Montag 8 Nov 2010:

http://noir.bloomberg.com/apps/...id=newsarchive&sid=adogPkfXFGas

und hier seine Widerrufung am 10 Nov 2010:

http://noir.bloomberg.com/apps/...id=newsarchive&sid=aYdirD1JCmio  

408 Postings, 3207 Tage BullebioSilberchart

 
  
    #8
1
14.11.10 14:39
 
Angehängte Grafik:
silber.png (verkleinert auf 70%) vergrößern
silber.png

15552 Postings, 6679 Tage Calibra21Sehr guter Beitrag

 
  
    #9
1
15.11.10 08:48
Flumi! Lügt auch heuer die Statistik nicht, so sollte man in dieser Woche die Depots kräftig auffüllen.
-----------
www.wspa.de

24540 Postings, 6683 Tage Tony FordManipulationen?

 
  
    #10
5
15.11.10 11:08
Als Manipulation würde ich es nicht bezeichnen, sondern eher als Spekulation.
Börse ist nunmal Spekulation auf diverse Erwartungshaltungen und aus diesem Gesichtspunkt heraus muss ich dem Recht geben, dass es sich nicht um eine bzw. DIE Blase handelt.

Auf der anderen Seite stehen den Erwartungen der privaten Anleger wie uns aber auch Erwartungen der Banken entgegen. Hierbei ist es nicht selten so, dass die Erwartungen völlig konträr den Anlegererwartungen gegenüber stehen und sich die Banken vor allem Emotionen zu Nutze machen.

Dinge die aus fundamentaler Sicht dann nahzu unmöglich erscheinen, werden dann plötzlich doch Realität, weil es eben die Banken genauso wollen.
Naja und angesichts der hohen Geldmenge, die die Banken nachwievor haben und immer noch bekommen, gibt es wieder viel Spielgeld. U.a. um z.B. Rohstoffe oder Edelmetalle in höheren Größenordnungen Leer zu verkaufen und die Rally zum Absturz zu bringen, mit dem nahezu niemand heute rechnet.
Naja und wenn ich dann noch sehe, wie die Banken selbst dann noch ihre Experten und Analysten schicken und Kursziele fernab der 2000$-Marke prognostizieren, dann ist es für mich jedenfalls ein deutliches Zeichen, dass wir "heiß" gelaufen sind und eine Korrektur ins Haus stehen sollte.

Und dies würde dann auch den Banken wie JPM in die Karten spielen, die dann ihre Leerverkäufe mit Gewinnen auflösen und dann Long bei deutlich niedrigeren Kursen wieder rein gehen können. Naja und bis dahin wird die Zahl der Skeptiker zugenommen haben, Kursziele fernab der 2000$ werden seltener zu finden sein und die Experten begnügen sich wieder mit konservativeren Kurszielen, sagen wir mal 1600$ bis 2000$ in 2011

Dann hätten wir "*Überdruck" abgebaut, die Banken wären wiedermal die Gewinner und dann kann auch die gigantische Rally starten, nämlich aus einer gemischteren Stimmungslage als es Heute der Fall ist.

Die Goldkorrektur wird weiter gehen und hat erst ihren Anfang genommen. Spätestens wenn der steile Aufwärtstrend nach unten durchbrochen wird, werden 1400$ vorerst Geschichte sein!
Kann natürlich gut sein, dass es diese Woche nochmal hoch auf die 1400$ geht, denn eine Trendwende kündigt sich häufig in Wellen an, d.h. scheinbare Rückkehr zur alten Stärke und dann kommt wieder eine Verkaufswelle.
Dies würde auch erklären, dass Banken auf dem hohen Niveau größere Mengen an Gold verkaufen ;-)
-----------
http://www.unternimm-die-zukunft.de

408 Postings, 3207 Tage BullebioSilber-Aussichten

 
  
    #11
15.11.10 15:37
 

408 Postings, 3207 Tage BullebioSilber-Aussichten

 
  
    #12
15.11.10 15:38
Gold & Silber: Gute Entwicklungsaussichten für 2011
Gold & Silber: Gute Entwicklungsaussichten für 2011
Viele Analysten gehen davon aus, dass sich der Bullenmarkt bei Gold und Silber weiter beschleunigen wird, nicht zuletzt deshalb, weil angesichts der anhaltenden Verwerfungen an den Finanz- und Währungsmärkten immer größere Teile der Öffentlichkeit Gold, Silber und Minenaktien für sich entdecken.
http://www.propagandafront.de/153740/...lungsaussichten-fur-2011.html
ich hoffe, diesmal klappt die Verlinkung  

7 Postings, 3593 Tage InsAne2highPropagandafront

 
  
    #13
1
16.11.10 00:21

Das ist nicht dein Ernst oder?

Es gibt hier Leute, die wollen sich ernsthaft über Anlagechancen informieren.

Und du stellst hier son schrott rein, die Homepage ist das schlechteste was ich seit langem gesehen hab, aber die Website sagt es schon "Propaganda" gegen alles und jeden, alles ist eine Verschwörung und Bösartig.

Nur der Typ hinterm Bildschirm kämpft für das gute und braucht spenden.

Noch dazu so stark rechts dass es mir übel wird.

 

Naja -Made my Day-

 

24540 Postings, 6683 Tage Tony FordPropaganda funktioniert...

 
  
    #14
1
16.11.10 07:13
Wie man sieht, funktioniert die "Propaganda" sehr gut ;-)

Schon mal daran gedacht, dass die Analysten evt. ganz andere Interessen verfolgen als den Anlegern gute Tipps zu geben?

Aber egal, muss ja jeder selbst wissen, ob, wann und wie hoch er einsteigen will.
Ich habe Geduld und werde bei deutlich günstigeren Kursen einsteigen ;-)
-----------
http://www.unternimm-die-zukunft.de

5847 Postings, 4685 Tage biomuelltony

 
  
    #15
4
16.11.10 08:53
als du deinen Gold-crash Thread begonnen hast, waren die Kurse bereits "deutlich günstiger" ;0))
-----------
Nicht einmal jene, die ihren Nutzen von einem Denunzianten ziehen, schätzen diesen.

49 Postings, 3207 Tage Silver Star 2Nennt mich einen Verschwörungstheoretiker...

 
  
    #16
2
16.11.10 15:35

 

Silber: CME erhöht Margen-Anforderung erneut
von Jochen Stanzl
Dienstag 16.11.2010, 15:15 Uhr
New York (BoerseGo.de) - Erst von $5000 auf $6500 und jetzt erneut von $6500 auf $7200 hat die Warenterminbörse CME die Anforderungen für Sicherheitshinterlegungen für den Silberterminhandel nach oben angepasst. Bei einer Kontraktgrößte von 5000 Unzen entspricht diese Marge 5,6% des Gesamtwerts (bei einem Kurs von $25,30), was wiederum einem Hebel von 17,6 entspricht. Vor einer Woche lag der Hebel noch bei 25,3. Mit diesem Einschnitt – eine Erhöhung der Kapitalanforderungen für den Handel von Zucker – werden besonders hoch investierte Spekulanten gezwungen, teilweise oder komplett zu verkaufen, da sie die Margenanforderungen nicht erfüllen können. Die CME erhöhte auch die Margenanforderungen für andere Rohstoffe, die stark gestiegen waren, wie jene von Zucker. Der Zuckerpreis brach seit vergangener Woche um 23% ein.

 

 

24540 Postings, 6683 Tage Tony FordHmm...

 
  
    #17
16.11.10 15:45
Also wer dort handelt, der wird doch nicht mit paar Tausend Dollars an den Start gehen oder etwa doch?
-----------
http://www.unternimm-die-zukunft.de

408 Postings, 3207 Tage BullebioSilberchart

 
  
    #18
1
16.11.10 16:12
"Weiterhin sehr bullische Aussichten beim Silber " von James Turk | GoldSeiten.de
Informationen, News, Links, Kommentare zu Gold und Silber und anderen Edelmetallen, sowie deren Minengesellschaften.
http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=14837
 

1772 Postings, 3823 Tage male2009Hochinteressant.....

 
  
    #19
2
16.11.10 16:53
Sollte mal jeder googlen:

"Crash JP Morgan buy silver"
-----------
Die Tatsache, dass Leute gierig, ängstlich und töricht sind, lässt sich sehr wohl voraussehen. Nicht jedoch in welcher Reihenfolge!

3511 Postings, 5380 Tage flumi4Guten morgen

 
  
    #20
1
18.11.10 06:20
Gold + 1 % und Silber +1,7 %

Silber hat seit dem Dienstagstief sogar schon über 4 % gemacht. Habt ihr euch alle durch verschiedene Medienberichte über das Platzen der Rohstoffblase beirren lassen und rausschütteln lassen ? Na dann kann ja die nächste Stufe der Edelmetallrally starten.  
-----------
http://www.ariva.de/forum/Das-Rohstoffperformancedepot-398522
Letzte Transaktion: Kauf WKN: A0YC53

10864 Postings, 5117 Tage IlmenGuten Morgen,

 
  
    #21
4
18.11.10 06:47
ich habe die feste Materie rumliegen,
wer mich raus schütteln möchte,
tut sich wirklich sehr schwer damit,
oder soll ich den rausschüttlern ein paar kg Silber,
an Ihren harten Schädel werfen?
Wer auf der 8ter Bahn nicht Kotzfest ist,
sollte vom dem Gerät wegbleiben.
Das ist nur was für sattelfeste Leute. grins!

Schöner Morgen und Tschau...
-----------
Bei YouTube.com : SingSangSongDong
Altes Sparkassensparbuch von 1935 von der Kreissparkasse RV

24540 Postings, 6683 Tage Tony Ford@flumi...

 
  
    #22
1
18.11.10 08:22
ähm... nö... die Korrekturbewegung ist noch lange nicht abgeschlossen, da kann auch das kurze Zwischenhoch nicht hinwegtäuschen.

Meiner Meinung nach stehen wir vor der größten Korrektur an den Rohstoff- und Aktienmärkten seit 2008 der Krise.
Mittlerweile halte ich selbst eine Rückkehr der Krise gar nicht mehr gänzlich unwahrscheinlich wenn ich sehe wie Irland & Co. zu kämpfen haben.
Dabei müssten sie einfach nur Vermögenssteuern erheben und könnten sich selbst retten. Doch sowas ist eben (leider) nicht gewollt, zumindest nicht von den Machthabern bzw. der Oberschicht.  
-----------
http://www.unternimm-die-zukunft.de

15143 Postings, 5852 Tage harry74nrwEUROpa bald kaputt ?

 
  
    #23
1
18.11.10 08:28
http://www.welt.de/politik/ausland/...chwung-vor-den-Iren-retten.html
-----------
http://www.ariva.de/forum/Charts-zur-Fusion-VG-Gold-and-Lexam-421940

3511 Postings, 5380 Tage flumi4@Tony

 
  
    #24
18.11.10 12:23
Du glaubst Silber wird nochmal unter 25 USD/Unze fallen?
-----------
http://www.ariva.de/forum/Das-Rohstoffperformancedepot-398522
Letzte Transaktion: Kauf WKN: A0YC53

24540 Postings, 6683 Tage Tony Fordauf jeden Fall...

 
  
    #25
2
19.11.10 09:14
fallen wir nochmal unter 25$
Wir fallen auch noch unter die 22$

Mit etwas Glück könnten die 20$ noch halten ;-)
-----------
http://www.unternimm-die-zukunft.de

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben