Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

"Sie töten aus Gewohnheit"


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 18.07.07 11:56
Eröffnet am: 02.06.06 10:28 von: Rheumax Anzahl Beiträge: 38
Neuester Beitrag: 18.07.07 11:56 von: Rheumax Leser gesamt: 4.814
Forum: Talk   Leser heute: 4
Bewertet mit:
29


 
Seite: < 1 | 2 >  

8584 Postings, 6759 Tage Rheumax"Sie töten aus Gewohnheit"

 
  
    #1
29
02.06.06 10:28
'Diese
Klicken für Großansicht
Diese Video-Grab stammt von der Menschenrechtsgruppe Hammurabi. Es zeigt laut deren Angaben die Opfer des Massakers von Haditha (dpa)

Irak empört über US-Truppen: "Sie töten aus Gewohnheit"

Der irakische Ministerpräsident Nuri al- Maliki hat den US-Soldaten im Irak vorgeworfen, fast schon gewohnheitsmäßig Zivilisten anzugreifen. Gewalt gegen Zivilisten sei ein "alltägliches Phänomen" geworden, zitierte die "New York Times" am Freitag den Ministerpräsidenten. "Sie zerquetschen sie mit ihren Fahrzeugen und töten sie nur auf Verdacht hin", sagte er. "Dies ist vollkommen inakzeptabel."

In den vergangenen Tagen hatten Berichte über ein Massaker an Zivilisten in Haditha die Öffentlichkeit erschüttert. Derzeit lässt die US-Regierung den Vorfall in Haditha untersuchen. US-Marineinfanteristen sollen nach Zeugenaussagen am 19. November 2005 in dem rund 200 Kilometer nordwestlich von Bagdad gelegenen Ort 24 Menschen, darunter auch Frauen und Kinder, getötet haben.

BBC-Video: "Elf unschuldige Zivilisten getötet"

Am Donnerstag hat der britische Fernsehsender BBC ein Video ausgestrahlt, das auf eine weitere Gräueltat von US-Soldaten im Irak hindeuten könnte. Dem Sender zufolge handelt es sich um einen Vorfall vom März 2006 in der Stadt Ishaki, bei dem möglicherweise "elf unschuldige irakische Zivilisten" getötet worden seien. Die US-Armee habe mitgeteilt, die Vorgänge würden untersucht. Das US-Militär und die irakische Polizei hätten unterschiedliche Darstellungen vom Geschehen gegeben.

Mordanklage gegen US-Soldaten

Sieben Marineinfanteristen und ein Mitglied eines Marinekorps sollen wegen Mordes und Entführung einer Zivilperson vor ein Militärgericht gestellt werden. Der Iraker wurde am 26. April westlich von Bagdad getötet. Die acht Verdächtigen werden derzeit im Camp Pendleton nördlich von San Diego festgehalten, wie einer ihrer Anwälte mitteilte. Sie sollen den Mann entführt und erschossen haben. Am Freitag sollen die Anklageschriften übergeben werden. Die Soldaten gehörten dem 3. Bataillon des 5. Marineregiments an. Beim ranghöchsten Angeklagten handelt es sich um einen Stabsunteroffizier. (AP, dpa, N24.de)

 
12 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

49674 Postings, 5803 Tage SAKUIch lehn mich mal aus dem Fenster:

 
  
    #14
3
17.07.07 15:10
Die Wahrheit wird wieder irgendwwo in der Mitte liegen!
__________________________________________________
VIVA ARIVA  

11570 Postings, 5777 Tage polyethylenTja, so ist das mit den

 
  
    #15
1
17.07.07 15:14
Verschlimmbesserwissern . Jeder hat’s gewusst nur die große "Demokratische Nation" nicht. Tärä mit wehenden Fahnen voraus!
---------------------------------
Kiiwii,friewo oder das farbige Wölfchen  
bitte Korektur lesen!
          ↑
(Für alle Dumpfbacken, das gehört so!)

 

6836 Postings, 7124 Tage EgozentrikerKomm, Rheumax

 
  
    #16
2
17.07.07 15:35
Du machst es dir zu einfach, wenn du sowas als "Abschaum einer kranken Gesellschaft" deklarierst.
Hier wird so getan, als wenn lediglich US-Soldaten derartige Abscheulichkeiten praktizieren. Dem ist aber nicht so.
Wenn man es tatsächlich mal schafft, einem Veteranen Kriegserlebnisse zu entlocken, dann erkennt man, dass die Geschehnisse im Irak sich kein bisschen von denen der letzten Kriege unterscheiden.
Ob es sich dabei um Amerikaner, Deutsche, Russen, Japaner o.a. handelt, spielt keine Rolle.
________________________________________

"Schlechtes Benehmen halten die Leute
doch nur deswegen für eine Art Vorrecht,
weil keiner ihnen aufs Maul haut."


Klaus Kinski  

15130 Postings, 6592 Tage Pate100ego also ist es OK oder egal

 
  
    #17
1
17.07.07 16:39
und weiter machen???
Die Penner haben da unten überhaubt nix zu suchen!!!  

8584 Postings, 6759 Tage RheumaxAch geh, Ego

 
  
    #18
17.07.07 16:52
Du meinst wirklich, unsere Jungs führen sich in Afghanistan genauso auf wie die Cowboys?
Oder die Kanadier, Briten, Italiener, Dänen usw. in Afghanistan oder Irak benehmen sich regelmäßig genauso daneben wie die Amis?

Aber sei`s drumm:
Man kann diese Scheisse nicht damit abtun, dass im Krieg sowas "normal" ist.
Diese "Penner" wissen doch überwiegend nicht einmal, was die Genfer Konventionen sind und es scheint sie offensichtlich auch einen Sch..dreck zu interessieren!  

8485 Postings, 4742 Tage StöffenFocus : US-Soldaten töten wahllos Zivilisten

 
  
    #19
2
17.07.07 16:57
US-Soldaten töten wahllos Zivilisten

Schießwütige US-Soldaten gehören im Irak offenbar zum Alltag. Doch sie werden fast nie bestraft und offenbaren ihre Gräueltaten selten, wie jetzt einem US-Magazin.

An jenem Tag, der das Leben des US-Sanitäters Michael Harmon für immer verändern wird, ist in der Kleinstadt El Rashidiya nahe Bagdad soeben eine Sprengfalle explodiert. Der 24-Jährige aus Brooklyn sieht, wie seine schießwütigen Kameraden deshalb wild und ziellos in die Gegend ballern. Harmons Blick fällt auf ein zweijähriges Mädchen „mit süßen, kleinen, stämmigen Beinen“. „Das Baby schaute mich an, weinte nicht, tat gar nichts, schaute mich einfach an. Es mag verrückt klingen, aber es war, als wollte sie mich fragen: ,Warum habe ich eine Kugel in meinem Bein?’“

Harmon ist seit diesem Tag Gegner des Irak-Kriegs. Er ist einer von 50 US-Irak-Kriegs-Veteranen, die die amerikanische Zeitschrift „The Nation“ über Monate interviewt hat. „Sie beschreiben die brutale Seite des Krieges, die selten auf Fernsehbildschirmen zu sehen ist oder in Zeitungen aufgezeichnet wird“, schreibt das Magazin. Nach eigenen Angaben haben noch nie so viele ehemalige Soldaten über ihre Erlebnisse in dem Zweistromland gesprochen.

Verhalten der Soldaten ist Serie des Schreckens

Die Ergebnisse sind erschreckend: Dutzende der Interviewten wurden Zeugen, wie ihre Kameraden irakische Zivilisten niederschossen, darunter auch Kinder. Einige haben selbst mitgemacht. Zwar legen die Soldaten Wert darauf, dass sich nicht alle Truppen an dem wahllosen Töten beteiligen. Aber sie beschreiben die Gräueltaten als alltäglich – nur werden die Vorfälle in der Regel nicht gemeldet und werden auch fast nie bestraft…………..

Artikel komplett einsehbar unter
http://www.focus.de/politik/ausland/tid-6860/irak-krieg_aid_66751.html
 
Angehängte Grafik:
us_reuters_iraq_deaths.jpg
us_reuters_iraq_deaths.jpg

7752 Postings, 6850 Tage Mr_Bluezu #12: Ich denke, viele sind auch im Krieg

 
  
    #20
2
17.07.07 16:57
anständig geblieben.

zu #13: "Jungs aus der US-Oberschicht"? Die wirste da kaum finden.  

8584 Postings, 6759 Tage Rheumax@Stöffen

 
  
    #21
1
17.07.07 17:00
Ich rate einfach mal:

Du hast #10 nicht wirklich gelesen??  

8584 Postings, 6759 Tage Rheumax@Blaumann

 
  
    #22
17.07.07 17:02
Du hast mit dem Kopf auf den Nagel getroffen!

:-)  

Clubmitglied, 5495 Postings, 5432 Tage 10MioEuro@Egozentriker

 
  
    #23
1
17.07.07 17:07
Der Kreig in Irak ist ein "privater Krieg"!

"Krieg macht Menschen zu Bestien!"
Wer sind die Bestien???

Die Iraker?????????????
 

6836 Postings, 7124 Tage EgozentrikerSorry Leute, aber...

 
  
    #24
2
17.07.07 18:09
...ihr lest ganz offensichtlich nur das, was ihr lesen wollt.
Wenn ihr eure selektive Wahrnehmung mal nen Moment lang ausknippst, dann werdet ihr verstehen, dass es mir nicht um Amerikaner, Iraker oder sonstwen geht, sondern darum, was der Krieg aus Menschen macht.
________________________________________

"Schlechtes Benehmen halten die Leute
doch nur deswegen für eine Art Vorrecht,
weil keiner ihnen aufs Maul haut."


Klaus Kinski  

8584 Postings, 6759 Tage RheumaxKenne eine Reihe Leute

 
  
    #25
1
18.07.07 08:43
die den letzten Krieg erlebt haben und in amerikanische Kriegsgefangenschaft geraten sind. Unisono wird berichtet, dass man gut und korrekt behandelt worden sei.
Aber die US-Armee war damals noch keine Berufsarmee und spiegelte wohl die amerikanische Gesellschaft wieder, auch wenn sich sicher auch damals Angehörige einer gewissen Schicht schon verdrücken konnten, wie der jetzige Präsident während des Vietnamkrieges.
Mit der jetzigen Generation muss allerdings irgendwas schief gelaufen sein.
Da scheinen es viele wirklich dringend nötig zu haben, Hirn mit dem Löffel zu fressen..

Ich glaube nicht, dass Exzesse dieses Ausmaßes und dieser Häufigkeit (s.o.) in anderen Armeen auch vorkommen, nur weil eben Krieg ist.

Oder um mit Blaumann zu sprechen:

"Ich denke, viele sind auch im Krieg   Mr_Blue   17.07.07 16:57  

anständig geblieben."





 

15130 Postings, 6592 Tage Pate100Löschung

 
  
    #26
1
18.07.07 10:17

Moderation
Moderator: jo
Zeitpunkt: 18.07.07 16:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beleidigung

 

 

21218 Postings, 6929 Tage modGewälttätige Nation, Pate?

 
  
    #27
1
18.07.07 10:26
Allein 27 Millionen tote Russen

So viele Sowjetbürger starben als Opfer des deutschen Krieges zwischen 1941 und 1945.
Es ist eine Zahl, die viele hierzulande bis heute nicht kennen oder nicht zur Kenntnis nehmen wollen.  

9500 Postings, 5106 Tage Der WOLFder gute pate ist eben noch nicht so viel in der .

 
  
    #28
18.07.07 10:28
welt herum gekommen wie es scheint ... *g*

Gruesschen
Der WOLF
 

15130 Postings, 6592 Tage Pate100soll ich hier die statistiken

 
  
    #29
18.07.07 10:43
über Morde, Gewaltverbrechen ect. rausholen? denke jeder weiß aber wie die
aussehen! Auch da sind se mit weiten Abstand weltspitze. Spiegelt sich ja auch in den Unmengen Gefangener wieder.auch weltweit spitze....

@mod und wieviel haben die Amis in Vietnam, somalia, Irak, Afghanistan getötet.
Die ganzen Scharmützel in Südamerika laß ich jetzt mal weg.

denke da kommen weit mehr als 27 Mio zu stande...  

15130 Postings, 6592 Tage Pate100PS Mod

 
  
    #30
1
18.07.07 10:48
und die alten Römer man die haben auch millionen umgebracht.
oder die Kreuzritter...

es geht ums hier und jetzt! Und da siehts wohl etwas anders aus...  

15130 Postings, 6592 Tage Pate100PPS:

 
  
    #31
1
18.07.07 10:52
ein Land was noch den elektrischen Stuhl einsetzt kann man nur barbarisch nennen...
 

9500 Postings, 5106 Tage Der WOLFjaaa - lass alles raus pate ...

 
  
    #32
18.07.07 11:02
und? gehts dir schon besser?? *g*

Gruesschen
Der WOLF
 

8584 Postings, 6759 Tage RheumaxGeh lieber zum Kaffeekränzchen

 
  
    #33
1
18.07.07 11:07
mit Bumsomatico & Co.

wenn Du statt mit Argumenten nur mit Gelabere aufwarten kannst, Wölfchen.
Dort bekommst Du auch Applaus für so nen Sch..  

9500 Postings, 5106 Tage Der WOLFschon gut maxl ... mach ich ...

 
  
    #34
18.07.07 11:09
und dir wünsche ich dann noch schön viel spass mit den anderen antiamis hier - haut mal vernünftig auf die kacke und schimpft recht laut - vielleicht gibts später auch noch nen stern dafür *gg*

Gruesschen
Der WOLF
 

15130 Postings, 6592 Tage Pate100was will das wölfchen sonst auch machen

 
  
    #35
18.07.07 11:13
das sind nunmal fakten und schwer zu wiederlegen...:-)

Da bleiben einen nur noch die Kriegsverbrechen der Wehrmacht*g*  

25551 Postings, 6724 Tage Depothalbiererschon richtig, egozentriker, krieg macht aus viele

 
  
    #36
18.07.07 11:24
n menschen bestien.

aber wenn mandas schon genau weiß (quasi aus erfahrung, hehe), sollte man irgendwann mal drauf kommen, unnütze kriege zu vermeiden.

aber ich bin zuversichtlich, irak muß dafür büßen, daß die amis danach erstma ein paar jahre keine böcke und genug dumme soldaten haben.

ps: ne ananas in benzinkanister werfen, hätte al kaida auch nicht besser hingekriegt.  

8584 Postings, 6759 Tage RheumaxDu bist zuversichlich?

 
  
    #37
18.07.07 11:45

Die sind doch immer noch kriegsgeil:

 

http://www.ariva.de/Drecksack_t291425?pnr=3432211#jump3432211

 

8584 Postings, 6759 Tage Rheumax"t"

 
  
    #38
18.07.07 11:56
Das ist was von der Zuversicht abhanden gekommen..  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben