Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Seminar für Allgemeine Rhetorik der Uni Tübingen


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 20.01.19 16:32
Eröffnet am: 13.12.18 19:28 von: boersalino Anzahl Beiträge: 10
Neuester Beitrag: 20.01.19 16:32 von: boersalino Leser gesamt: 2.286
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
10


 

46373 Postings, 3304 Tage boersalinoSeminar für Allgemeine Rhetorik der Uni Tübingen

 
  
    #1
10
13.12.18 19:28

verkündet:

Scharfzüngig und emotional begegne Özdemir dem Antrag der AfD, hieß es weiter. Er pariere ihn mit großer Verve und rednerischem Können.
In jeder Sekunde des kurzen Beitrags sind Leidenschaft und Engagement des Redners zu hören und zu sehen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...hielt-Rede-des-Jahres.html

Womöglich dreht sich Walter Jens im Grabe herum:

Denn mittlerweile sitzen Abgeordnete in diesem Haus, die ich nicht anders als Rassisten bezeichnen kann. Wer sich so gebiert (Anm. der Redaktion: Richtig müsste es hier "gebärdet" heißen) , ist ein Rassist.
https://www.tagesspiegel.de/politik/...jemals-sein-wird/21003244.html

Mir wurde speiübel:
Und er gebar seinen ersten Lapsus Linguae

27.02.18 05:14
"Wer sich so gebiert, ist ein Rassist."

Indikativ Präsens

ich gebäre
du gebierst; gebärst
er/sie/es gebiert; gebärt
wir gebären
ihr gebärt
sie gebären
de.bab.la/konjugieren/deutsch/gebaeren

Meinten Sie:
  ich gebare
  du gebarst
  er/sie/es gebart
  wir gebaren
  ihr gebart
  Sie gebaren

https://www.ariva.de/forum/...oersalino&pnr=24039844#jump24039844






 

46373 Postings, 3304 Tage boersalinoAbgang der Deutschen

 
  
    #2
3
13.12.18 19:55
„Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“

https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/...diger-id44310601.html

 

95456 Postings, 7332 Tage seltsamnun, hervorbringen oder sich darstellen

 
  
    #3
3
13.12.18 20:25
bringt auf jeden Fall etwas heraus.  

35811 Postings, 5909 Tage TaliskerWo is jetzt der Zusammenhang

 
  
    #4
1
14.12.18 06:32
von #1 und #2?  Was macht ein Grammatikfehler aus angesichts "Scharfzüngig und emotional begegne Özdemir dem Antrag der AfD, hieß es weiter. Er pariere ihn mit großer Verve und rednerischem Können"? Bei "gebiert" wird dir speiübel? Andere denken da lediglich an den Kapselheber, ariva zu lesen muss ja eine reine Qual für dich sein...
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

46373 Postings, 3304 Tage boersalinoAls es noch Würdige gab

 
  
    #5
3
15.12.18 05:54
Steht man am Grabe der beiden Grimms – die das einzige Buch schrieben, ohne das kein Deutscher aufgewachsen ist; steht da als einer, dessen tagtägliches Arbeitszeug die Sprache ist, die ihn auch ernährt, so kann man nur mit einem Stoßgebet die Verpflichtung erneuern, nach Kräften, so schwach sie auch sind, diese bedrückende Voraussage von der kommenden Weltherrschaft des Englischen zu sabotieren … ein ungleicher Kampf, machen wir uns nichts vor! Aber einen Versuch, womöglich den letzten, muss doch unsere Generation machen, nach dem Vorbild der Französischen Akademie dagegen gesetzliche Maßnahmen zu fordern. viele verlachen das als Überfremdungsängste. Ich kann’s nicht komisch finden, weil mir nichts anderes einfällt, wie sonst eine fortwährende Sprachverhunzung einzudämmen ist.

http://www.rhetorik.uni-tuebingen.de/hochhut-2001/

 

46373 Postings, 3304 Tage boersalinoWürdigung

 
  
    #6
2
15.12.18 05:55
Die humane und humanisierende Macht der Sprache droht der deutschen Politik, der deutschen Gesellschaft insgesamt verlorenzugehen. Während dem Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan keine Kosten mehr im Wege stehen, zieht sich die deutsche Außenpolitik aus kulturellen Gebieten zurück und werden Goethe-Häuser in aller Welt geschlossen. Doch nicht nur die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland geht zurück von ihrer Bedeutung als Amts- oder Arbeitssprache in internationalen politischen Organisationen und als Fachsprache auf internationalen wissenschaftlichen Kongressen ganz abgesehen , auch unsere alltägliche Rede verkommt zu deutsch-englischem Sprachgulasch. Doch nicht im zufälligen, vorübergehenden Konsens über Werte liegt die Wurzel einer Kultur, sondern im Medium jeder Verständigung selbst, das sogar noch im Streit die Parteien verbindet. Das Ziel kann dabei keine korrupte und zuletzt kulturell wie politisch korrumpierende Weltsprache sein, ein Funktionsenglisch auf geringstem Niveau: In einer Welt, in der alles vereinheitlicht zu werden droht, hebt Hochhuth die Wichtigkeit von Vielfalt, eben auch von Sprachenvielfalt, hervor gegen alle totalitären Ansprüche.

http://www.rhetorik.uni-tuebingen.de/portfolio/rede-des-jahres/  

46373 Postings, 3304 Tage boersalinoWas sagt der Retter der Pressefreiheit?

 
  
    #7
3
15.12.18 19:16

Özdemir stellt sich mit seiner Rede vehement gegen eine Missbilligung von Texten des Journalisten Deniz Yücel, die von der AfD beantragt worden war, und erinnert an das Grundprinzip der Pressefreiheit: „Bei uns in der Bundesrepublik Deutschland ist das Parlament keine oberste Zensurbehörde.“ Mit seinem Hinweis auf die Pressefreiheit offenbart Özdemir die Tragweite der Debatte um den Antrag der AfD und verteidigt das Grundgesetz in engagierter Weise.
http://www.rhetorik.uni-tuebingen.de/portfolio/rede-des-jahres/

Die Recherchegruppe "Correctiv" hatte gemeinsam mit weiteren Medienpartnern durch die sogenannten Cum-Ex-Enthüllungen einen Milliardensteuerbetrug in mindestens zehn europäischen Ländern aufgedeckt. Nun ist bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft Hamburg gegen Chefredakteur Oliver Schröm ermittelt, ihm wird Anstiftung zum Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen vorgeworfen. In einem offenen Brief bezeichnet "Correctiv" die Ermittlungen gegen Schröm als "Angriff auf unsere Pressefreiheit" und fordert in einer Petition, die Strafverfolgung einzustellen.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/...n-grenzen-a-1243146.html

 

46373 Postings, 3304 Tage boersalinoAus dem Kreißsaal des Rassismus

 
  
    #8
2
16.12.18 18:24

Denn mittlerweile sitzen Abgeordnete in diesem Haus, die ich nicht anders als Rassisten bezeichnen kann. Wer sich so gebiert (Anm. der Redaktion: Richtig müsste es hier "gebärdet" heißen) , ist ein Rassist.

https://www.tagesspiegel.de/politik/...jemals-sein-wird/21003244.html

Leider bleibt er eine Erläuterung des "so" schuldig, weshalb man sich dann am besten mal bei den Grünen selbst auf die Suche begeben sollte:

Der Oberbürgermeister von Rottenburg fand den Plan Boris Palmers zur Altersfeststellung von Flüchtlingen "rassistisch".
Nun hat ihm sein Amtskollege Palmer geantwortet und seine Vorwürfe als „willkürlich und sinnlos“ bezeichnet.
https://www.welt.de/politik/deutschland/...n-Rassismus-Vorwuerfe.html

Wundersame Rassistenvermehrung?

Erfolg für Tübingens Oberbürgermeister Palmer: Baden-Württemberg folgt seinem Vorschlag, Altersfeststellungen bei angeblich minderjährigen Migranten zu verschärfen – auch durch Röntgen.
https://www.welt.de/politik/deutschland/...tstellung-kooperieren.html

Unter welche Rubrik fällt solches?

„Salopp gesagt ist das Gefährlichste, was die menschliche Evolution hervorgebracht hat, junge Männerhorden. Solche testosterongesteuerte Gruppen können immer Böses anrichten. Die Vergewaltigung in Freiburg ist ein schlimmes Beispiel“, sagte Kretschmann.
Es gelte, solche Gruppen „zu trennen und  wahrscheinlich auch schauen, dass man solche Leute aus den Großstädten rausnimmt“, so der Grünen-Politiker weiter. Großstädte seien wegen ihrer Anonymität und der Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen, besonders attraktiv für gewaltbereite Flüchtlinge.
„Der Gedanke, dass man da welche in die Pampa schickt, ist nicht falsch. Das sind Dinge, die wir gerade überlegen“, sagte Kretschmann.
https://www.merkur.de/politik/...ruenen-mit-wortwahl-zr-10545831.html

Wer suchet, der findet!


Und ich hab mir redlich Urlaub im Sinne von Ananas verdient.

 

46373 Postings, 3304 Tage boersalinoWell done !!

 
  
    #9
3
17.12.18 06:59
Wenn einer spricht, müssen die andern zuhören – das ist deine Gelegenheit. Mißbrauche sie.

http://gutenberg.spiegel.de/buch/panter-tiger-und-andere-1193/52  

46373 Postings, 3304 Tage boersalinonicht ein einziges Argument in der Rede

 
  
    #10
2
20.01.19 16:32
Özdemir, so Olaf Kramer, Professor für Rhetorik an der Universität Tübingen in seiner Begründung, habe einen „herausragenden Debattenbeitrag“ geliefert, in dem es ihm gelungen sei, die „Emotionalität seines Beitrags mit starken Argumenten zu unterbauen“. Das wird beim SWR so an die Leser durchgereicht. Sich ein eigenes Urteil zu bilden, dazu ist beim SWR wohl niemand im Stande (oder willens).

Wir haben die Rede gelesen und im Folgenden analysiert. Es findet sich nicht ein einziges Argument in der Rede, dafür finden sich sehr viele unbegründete, emotionale Behauptungen. Die Rede gehört somit in den Bereich der verbalen Onanie, denn außer denen, die die Bewertungen von Özdemir teilen, hat niemand etwas davon. Die Rede ist zudem ungeeignet, den Zweck einer Rede, Aussagen vorzubringen, sie zu begründen und das Ergebnis der Begründung zu bewerten, um einen AUSTAUSCH zu ermöglichen, zu erfüllen.
https://sciencefiles.org/2018/12/16/...de-des-jahres-von-cem-ozdemir/

Bitte, lieber Gott - mach, dass das keine unerwünschte Verlinkung ist !!!  

   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Philipp Robert, SzeneAlternativ