Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Selbstjustiz: Vergewaltigung - Vater lässt mutmaßl


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 23.03.11 15:51
Eröffnet am: 21.10.09 14:46 von: Johnny Wal. Anzahl Beiträge: 15
Neuester Beitrag: 23.03.11 15:51 von: oliweleid Leser gesamt: 3.543
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
25


 

1719 Postings, 3720 Tage Johnny WalkerSelbstjustiz: Vergewaltigung - Vater lässt mutmaßl

 
  
    #1
25
21.10.09 14:46
Selbstjustiz: Vergewaltigung – Vater lässt mutmaßlichen Täter entführen
Vor 27 Jahren soll der Arzt Dieter K. eine 14-Jährige missbraucht und getötet haben. Der französische Vater des Mädchens ließ den Arzt von osteuropäischen Handlangern nun entführen und vor einem Gerichtsgebäude im ostfranzösischen Mühlhausen ablegen. Dieter K. sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Quelle: http://www.focus.de/panorama/vermischtes/...ntfuehren_aid_446766.html

JW

PS Sollte der Arzt tatsächlich schuldig sein, danach sieht es aus, dann kann ich die Aktion von André Bamberski gut nachvollziehen, wenn das Ganze auch eine gefährliche Gratwanderung darstellt.  

7752 Postings, 6859 Tage Mr_BlueRespekt!

 
  
    #2
5
21.10.09 14:50

33746 Postings, 3932 Tage Harald9versteh nicht, dass die Justiz den Vergewaltiger

 
  
    #3
16
21.10.09 14:53
nicht schon längst einkassiert hat, schließlich liegt ein rechtskräftiger Haftbefehl gegen ihn vor !

Wenn einer beim Finanzamt mogelt, sind sie nicht so zimperlich .......  

7752 Postings, 6859 Tage Mr_BlueVermutlich wollte einer dort den Franzosen zeigen,

 
  
    #4
2
21.10.09 14:56
dass wir uns von denen gar nichts vorschreiben lassen.  

3007 Postings, 7390 Tage Go2BedMan kann wieder nur mal mit dem Kopf schütteln.

 
  
    #5
9
21.10.09 15:12
http://www.123recht.net/article.asp?a=665&ccheck=1

"Weil er eine 16-jährige Patientin aus Russland unter Narkose missbrauchte, wurde er im Oktober 1997 von einem Gericht in Kempten zu zwei Jahren Haft auf Bewährung (!!!???) verurteilt. Eine Auslieferung nach Frankreich wurde damals abgelehnt. Im Januar vergangenen Jahres wurde der Arzt zwar aufgrund eines internationalen Haftbefehls in Bregenz festgenommen, kurz danach von der österreichischen Justiz aber wieder auf freien Fuß gesetzt."

Offenbar sitzt er durch die Aktion des leiblichen Vaters aber erst mal in Frankreich im Knast.  

21874 Postings, 6438 Tage utscheckDas hätte bei mir nicht so lange gedauert!

 
  
    #6
9
21.10.09 15:20
...mehr sag ich jetzt mal lie ber nicht!
utscheck  

1066 Postings, 3831 Tage doc-tja die russen

 
  
    #7
4
21.10.09 16:21
werden mir langsam sympatisch  

4308 Postings, 6761 Tage NukemUnverstaendnis!

 
  
    #8
7
21.10.09 18:56
Der hat schonmal ein Maedchen getoetet und war dafuer nie gesessen...!  Der andere Fall, die Vergewaltigung eines Maedchens wurde mit Bewaehrung geahndet. Die Richter gehören selbst hinter Schloss und Riegel.

Der Rechtsanwalt Mahler bekam kuerzlich fuer die Leugnung des Holocousts 6 Jahre ohne Bewaehrung. Hier wird knallhart durchgegriffen. Wieso wird Gewalt gegen Personen so mild "bestraft", bzw ad acta gelegt?  

4308 Postings, 6761 Tage NukemUnverstaendnis

 
  
    #9
3
21.10.09 18:59
Ich will nichts relativieren und vergleichen, aber ich kann die Gerichtsurteile nicht mehr nachvollziehen!  

1719 Postings, 3720 Tage Johnny WalkerVater von getöteter Kalinka hat seinen "Frieden"

 
  
    #10
10
22.10.09 14:00
Vater von getöteter Kalinka hat seinen "Frieden" gefunden

(AFP) – Vor 3 Stunden

Paris — Die Inhaftierung des deutschen Arztes, der für den Tod seiner Tochter verantwortlich sein soll, hat dem Vater des Mädchens nach jahrelangem Kampf "Frieden" gebracht. "Ich habe mein Ziel erreicht", sagte der 71-jährige André Bamberski der französischen Tageszeitung "Le Parisien/Aujourd'hui en France". "Der Mörder meiner Tochter wird verurteilt werden." Er habe dreißig Jahre lang sein berufliches und privates Leben geopfert, um Gerechtigkeit zu erlangen, sagte Bamberski. Nun beginne "ein anderer Kampf".

Quelle: http://www.google.com/hostednews/afp/article/...uuGeOCEkDW1cffxnP6tOQ

Anm.: Je mehr Details zu diesem Fall bekannt werden, um so mehr kann ich André Bamberski verstehen und ihm für die Zukunft alles Gute wünschen. Respekt!

JW  

35553 Postings, 4166 Tage DacapoEmpfinde auch viel Sympathie für Bamberski

 
  
    #11
8
22.10.09 14:03
Respekt vor diesen Mann....
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

3007 Postings, 7390 Tage Go2BedUnd weiter geht's:

 
  
    #12
1
27.10.09 19:13

2831 Postings, 4137 Tage Jäger u Sammler 1.Geb dir jetzt mal ein interessant für #1 Nr.21* :)

 
  
    #13
19.11.09 15:58

2831 Postings, 4137 Tage Jäger u Sammler 1.scheiße hab ich ja schon :-)

 
  
    #14
1
19.11.09 15:59

4261 Postings, 4536 Tage oliweleidLange Suche nach dem Mörder

 
  
    #15
1
23.03.11 15:51

Vor 30 Jahren stirbt ein junges Mädchen unter mysteriösen Umständen.  Seitdem kämpft ihr Vater um Gerechtigkeit - nun kommt es endlich zum  Prozess. Eine ARD-Doku über scheiternde Rechtsmedizin und Selbstjustiz.

Ein Mädchen im roten Badeanzug, lange blonde Haare. Sie ist vielleicht  14 Jahre alt, sehr jung, aber ihre Figur ist bereits weiblich. Sie  stakst über die Steine am Ufer des Bodensees, anscheinend ist  sie allein.

Vor fast 30 Jahren ist dieses Mädchen unter mysteriösen Umständen ums  Leben gekommen, seitdem kämpft ihr Vater dafür, dass der mutmaßliche  Täter vor Gericht steht. Es hat gedauert bis in die heutige Zeit. In der  kommenden Woche wird sich der mutmaßliche Täter, der deutsche Arzt Dieter Krombach, vor der Justiz in Paris verantworten müssen.

                                     

Der Film Das tote Mädchen vom Bodensee, den ARD  und WDR in dieser Woche zeigen, zeichnet nach, was sich in den  Jahrzehnten dazwischen abgespielt hat. Es gibt kaum einen Justizfall in  Europa, der sich über so eine lange Zeitspanne gezogen hat und so voller  Wendungen war. Denn die Justiz, weder die deutsche noch die  französische, haben es bisher vermocht, Rechtsfrieden zu schaffen.

                         

Sorgfältig und anschaulich, mit etlichen Interviews  Beteiligter, aber wenigen nachgestellten Szenen, zeichnet die Autorin  Hilka Sinning nach, wie Rechtsmedizin und Staatsanwaltschaft von Beginn  an gegen ihre Aufklärungspflicht verstoßen: Eine 14-Jährige stirbt, bei  bester Gesundheit, im Haus ihres Stiefvaters, des Arztes Dieter Krombach  - die Möglichkeit eines Sexualverbrechens wird nie auch nur im  Ansatz untersucht.

...

http://www.sueddeutsche.de/medien/tv-doku-das-tote-maedchen-vom-bodensee-lange-suche-nach-dem-moerder-1.1075723

-----------
oliweleid

   Antwort einfügen - nach oben