Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Schottland ex UK


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 19.09.14 16:43
Eröffnet am: 19.06.14 11:44 von: Mehr Wisse. Anzahl Beiträge: 28
Neuester Beitrag: 19.09.14 16:43 von: Leverage1 Leser gesamt: 34.538
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 >  

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenSchottland ex UK

 
  
    #1
3
19.06.14 11:44
In exakt drei Monaten werden wir erfahren, ob die Menschen in Schottland das Vereinigte Königreich verlassen wollen. Meinungsbefragungen zeigen, dass offenbar eine Pattsituation zu erkennen ist. Eine wirklich heiße Diskussion darüber, wie sich ein Austritt Schottlands auf dort beheimatete börsennotierte Aktiengesellschaften auswirken könnte, gab noch nicht zu richtig. Das wird sich in den kommenden Wochen ändern. Die Diskussion ist nun auch hier bei ARIVA eröffnet.
 
2 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

9803 Postings, 3795 Tage badtownboySchottland ist pro EU

 
  
    #4
19.06.14 13:25
bei einer Abspaltung Schottlands von Großbritannien werden schnellstmöglich Beitrittsverhandlungen aufgenommen und diese aufgrund der besonderen Ausgangslage -  man ist ja praktisch EU-Gebiet - schnell positiv beschieden.
Vielleicht wird die  positive EU-Grundstimmung der Schotten auch in irgendeiner Form seitens der EU mit wirtschaftlichen Hilfen versüßt.

Restgroßbritannien verliert dadurch einen hohen Prozentsatz EU-Befürworter und das von Cameron versprochene Referendum zum EU-Verbleibt droht  bei einem EU-Austritt Großbritanniens für ihn persönlich und wirtschaftlich für Restgroßbritanniens zu einem Fiasko zu werden.

Die britische Königin muß dann wenn sie in ihre schottische Sommerresidenz fährt eine EU-Grenze passieren.  

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenScotland right or wrong - my country

 
  
    #5
19.06.14 14:45
@jungchen #3
Vielen Dank für Link zur Meinungsumfrageseite Schottland Referendum. Sie haben recht, dass mein Eingangsstatement "Pattsituation" zahlenmässig nicht korrekt war. Mein "Patt" gründet sich auf meine Vermutung, dass die noch unentschlossenen Abstimmer am 18.09. mit "Herz und Bauch" stimmen = right or wrong - my scotland.  

129861 Postings, 5450 Tage kiiwiiEine Brücke bauen für die Briten

 
  
    #6
1
25.06.14 15:04
Europäische Union: Eine Brücke für die Briten
Der Ausstieg aus der Europäischen Union wäre für Großbritannien aus ökonomischer Sicht ein Desaster. Europa muss den Briten... jetzt lesen
 

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenSchottland - Cameron nimmt

 
  
    #7
05.07.14 17:44
UK-Premiermister Cameron appelliert an den Stolz der Schotten. "Sagt, dass ihr Patrioten seid und stimmt mit Nein". Also Nein zum Separatismus. Cameron ärgert sich zudem über die Beeinflussungskampagne, die die schottischen Nationalisten seiner Meinung nach betreiben. Nämlich Wirtschaftsführer unter Druck zu setzen, so dass diese ihre Meinung über den Verbleibt im UK nicht mehr äussern mögen. Ein Erfahrung, die die Harry Potter Autorin J.K. Rowling, die in Schottland lebt, bereits schmerzvoll machte. Sie hatte sich gegen einen Austritt Schottlands aus dem UK ausgesprochen und wurde in Internet-Foren und Blog geradezu "niedergemacht".

Die drastischen Beeinflussungen der schottischen Nationalisten scheinen sich ins Gegenteil zu verkehren. Ein gutes Stimmungsbarometer sind die Wettquoten; z.B. bei Ladbrokes. Bis vor ein paar Tagen stand laut Nachrichtenagentur Bloomberg die Ladbroke-Wettquote auf 4 für 1. Also bei Austritt Schottlands aus dem UK würde Ladbrokes 4 Pfund für 1 Pfund Wetteinsatz zahlen. Im Moment ist die Ladbroke-Wettquote 9 Pfund für 2 Pfund Wetteinsatz.
 

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenWas bei Schotten wirklich zählte

 
  
    #8
06.07.14 12:22
...bei Ihrer Entscheidung , im Vereinigten Königreich zu verbleiben oder sich zu separieren, das werden wir erst nach dem 18. September erfahren: Herz und Gefühl? Oder Verstand und Geldbeutel?

Das Befragungsinstitut YouGov hat laut einer Bloomberg-Meldung vom 2. Juli im Zeitraum vom 25. bis 29. Juni eine Umfrage in Schottland durchgeführt und rund 1 200 Stimmberechtigte speziell gefragt, wie sie ihre finanzielle Lage in einem separierten Schottlands erwarten würden. 43 Prozent meinten, dass es sie dann schlechter wäre. 17 Prozent meinten, dass es finanziell besser wäre.
 

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenCameron wird Schottland halten

 
  
    #9
11.07.14 11:47
Neueste Umfragen zeigen zwar, dass die meisten Schotten (die sich schon entschieden haben) im Vereinigten Königreich bleiben wollen. Also den Separatisten ein Absage erteilen.

Dennoch hat sich UK-Premierminister Cameron vorgenommen, jetzt Dampf im Abstimmungskampf zu machen. „Cameron will die Schottland-Frage im Meer der Absagen an Abspaltung“ versenken, überschrieb die Nachrichtenagentur Bloomberg ihren Artikel (04.07.14) über den Besuch Camerons bei der Taufe des neuesten UK-Flugzeugträgers in Rosyth nahe Edinburgh.

Bei seinem Besuch war laut Bloomberg bereits zu spüren, dass sich die Stimmung „im Volk“ zu Gunsten des Verbleibs im Vereinigten Königreich neigt. Die Werftarbeiter in Rosyth buhten Alex Salmond’s Bild aus, als dieses auf einem Großbildschirm bei der Taufzeremonie kurz auftauchte.
 

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenKlare Ansage

 
  
    #10
13.07.14 11:45
Die Analysten der Schweizer UBS schenken den Schotten reinen Wein ein. In einer ausführlichen und tiefgründigen Analyse sagen sie voraus, dass ein Schottland, das das UK verlässt, im dann „unabhängigen“ Geldwesen in arge Probleme gerät. Die UBS zieht als Quelle für ihre Voraussagen historische Daten heran: insbesondere diejenigen, die nach der Teilung der Tschechoslowakei (in Tschechien und Slowakei) zu beoabachten waren. Die Konsequenzen einer Abspaltung Scotlands wären sogar ausgeprägter. UBS geht sogar so weit, dass sie es für möglich halten, dass die Royal Bank of Scotland ihren Sitz von bisher Edinburgh nach London verlegen müsse. Ähnlich ist die Erwartung für Lloyds Bank.

Detaillierte Info über die UBS-Analyse mit guten Schaubildern gibt es per Internet mit:
http://www.thisismoney.co.uk/money/investing/...otland-leaves-UK.html
 

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenBanken mit Sitz in Schottland...

 
  
    #11
16.07.14 17:20
...werden ihren Sitz sofort nach der Separation Schottlands (geplant nach der kommenden Volksabstimmung dann für den 24.03.2016) nach England (London) verlegen. Das ist eine Erwartung der UBS. Siehe Post #10

Die Sitzverlegung ist m.E. mehr als nur eine „Erwartung“ oder vermutliche Konsequenz. Sie wird bei Separation Schottlands Realität. Denn, nach Separation Schottlands wird Schottland für England Ausland sein. Und Banken im Ausland haben keinen Zugang zur Liquiditätsressource der Bank of England. Und ohne „lender-of-last-resort“ wird schottisches Bankgeschäft nicht gehen. Es sei denn, der neue Staat Schottland wird eine eigene Notenbank aus dem Ärmel zaubern. Das kann bezweifelt werden.
 

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenIt's the Pound, stupid

 
  
    #12
09.08.14 10:16
Die erste Fernsehdebatte zwischen dem Schottland-Separatisten Alex Salmond und Alistair Darling, dem prominenten Labour-Member-of-Parliament, brachte es an den Tag: auf die Frage, wie es ein abgespaltenes Schottland mit dem Pfund halten wuerde, hatte Salmond keine Antwort. Er fluechtete sich in Allgemeinplaetze, faselte und verlor damit die Debatte in der Meinung der kurz nach der Sendung befragten Zuseher. Dabei ist zu beachten, dass die Debatte lediglich in Schottland zu sehen war.

Eine Britannienweite zweite Debatte soll es in Kuerze im BBC-Fernsehen geben.  

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenAuf den Punkt...

 
  
    #13
12.08.14 16:38
...gebracht hat es die Fernsehdiskussion zwischen Salmond und Milliband: "der" wahrscheinlich entscheidende Punkt, wie die Schotten am 18. September abstimmen werden ist, behalten wir das Pfund als "unsere" Waehrung?

Die Diskussion darüber gewinnt an Fahrt.
Siehe Sonderseiten und Sonderberichte in der BBC.

Mehr dazu per Link:
http://www.bbc.com/news/uk-scotland-28559007  

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenHeute in einem Monat...

 
  
    #14
19.08.14 10:28
...werden wir das Ergebnis der Abstimmung der Schotten ueber den Verbleib oder Nicht-Verbleib ihres Landes im Vereinigten Koenigreich kennen.

Fuer den Fall, dass die Schotten sich separieren werden, hatte die kenntnisreiche (britische) Zeitschrift The Economist dem Anfuehrer, dem bisherigen schottischen "First Minister" Alex Salmond, in ihrer Ausgabe vom 12. Juli detailliert aufgeschrieben, wieviel praktische Arbeit auf ihn und seine Regierung zukommt.

Eine erste und politische Frage wird sein, ob die (bisher) unseparierten Parlamentsabgeordneten im bisher gesamtbritischen House of Parliament verbleiben koennen? Und bleiben schottische Lords im Oberhaus, dem House of Lords? Wie werden die Goldreserven der Bank of England aufgeteilt? Und deren Devisenreserven?

Schwierig wird es nach Meinung des The Economist sogar in den bei den ersten Blick einfacheren Fragen sein: welche Internet-Endung sollen Homepages in Schottland erhalten? "sc" ist bereits durch die Seychellen belegt. "sl" durch Sierra Leone. Als Landes-Telefonvorwahl schlaegt The Economist +424 vor.  

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenBanken & Broker mit Plan "B"

 
  
    #15
20.08.14 09:33
Alex Salmond, Schottlands "Frist Minister" weigert sich zu sagen, ob er einen Plan "B" habe fuer den Fall, dass sich Schottland vom Vereinigten Koenigreich abspalten wolle und dann das britische Pfund als Waehrung aufgeben muesse. Wahrscheinlich hat er fuer diesen Fall auch gar keinen Plan "B". Vielleicht bringt die kommende Britannienweite Fernsehdebatte am 25. August zwischen Alistair Darling und ihm dieses ans Licht.

Banken, Versicherungsgesellschaften und Broker mit (juristischem) Sitz in Schottland bereiten sich dagegen schon mit "B"-Plaenen vor, falls die abstimmungsberechtigten Schotten tatsaechlich mehrheitlich eine Abspaltung wuenschen. So hat z.B. das schottische Brokerhaus Speirs & Jeffrey, Glasgow, in einem Schreiben an seine Kunden erklaert, dass es fuer den Fall der Abspaltung fuer einen eventuell erforderlichen Transfer anvertrauter Gelder auf neue von ihnen in England etablierte Gesellschaften und Konten zu transferieren.  

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenTV-Duell im Kampf um Schottland

 
  
    #16
25.08.14 18:32
Heute Abend wird das zweite Diskussionsduell zwischen dem Schotten Alistair Darling und dem Schotten Alex Salmond britannienweit im Fernsehen BBC zu sehen sein. Darling moechte mit Schottland im Vereinigten Koenigreich bleiben; Salmond will sein Land separieren.  

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenSchock fuer Englaender

 
  
    #17
1
09.09.14 14:44
Im Landesteil England sind insbesondere die Politiker (und die Queen) darueber entsetzt, dass eine Abspaltung Schottlands der Wille der Mehrheit der Schotten werden koenne. Was untergeht ist, dass die reale Trennung Schottlands aus dem Vereinigten Koenigreich erst rund eineinhalb Jahre spaeter vollzogen werden kann resp. soll.

M.E. wird es letztendlich am 18. September nicht zu einer Mehrheit zur Separation kommen. Genuegend Stimmberechtigte sind noch unentschlossen. Diese werden ueberlegen, dass ein Ja zur Abspaltung ein Schritt in eine nicht gewisse Zukunft sein wird. Sie werden wissen, dass es diesmal nicht darum geht, „den Politikern“ einen „Denkzettel“ zu verpassen; dass es bei diese Abstimmung um eine Entscheidung geht, die spaeter nur schwer rueckgaengig zu machen ist.

Professor Alan Renwick, Universitaet Reading, wies in einem ausfuehrlichen Artikel im Daily Telegraph bereits am 18. August darauf hin, dass aehnlich gelagerte Referenden in anderen Laendern letztendlich nicht die Mehrheit zu Abspaltungen erbrachten, die davor in Umfragen vorhergesagt wurden. Und zwar aus dem Grund, dass Menschen eher das Bekannte dem Unbekannten vorziehen.
 

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenBritannien ex Schottland - Auswirkung auf FTSE?

 
  
    #18
13.09.14 10:37
Colin Riddler, Fondsmanager bei Barings, in einem Interview der Boersen-Zeitung am 19.08.:
"Als Investor berücksichtige ich das Thema Schottland weniger, weil eine schottische Unabhaengigkeit unsere Entscheidungswege bei der Auswahl von Einzelfirmen nicht veraendern wuerde. Wir besitzen derzeit allerdings auch keine Aktien von Unternehmen mit Sitz in Schottland, nur solche mit Geschaeftstaetigkeit dort."  

5797 Postings, 2935 Tage Italymasterergebnis

 
  
    #19
1
14.09.14 12:29
steht doch bereits fest - schottland wird offiziell für den verbleib in UK votieren...

hier übrigens auch interessant die wettquoten zu sehen:

http://sports.williamhill.com/bet/de-de/betting/e/...dum-2014%3F.html

https://sports.bwin.com/de/sports/61/38595/wetten/...5&sportId=61  

34 Postings, 1557 Tage profitcashKursentwicklung

 
  
    #20
15.09.14 01:18
Wie ist Eure Einschätzung über die Kursentwicklung der RBS, wenn die Abstimmung für Schottland ausfallen würde ?    

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenDruck auf Unternehmen und Unternehmer

 
  
    #21
15.09.14 10:23
Die Propagandisten fuer eine Separation Schottlands haben bereits schweres Geschuetz aufgefahren: Unternehmern und Unternehmen, die sich fuer einen Verbleib im UK aussprachen, wurde die Freundschaft seitens der ggf. ab 18. September "Maechtigen" bereits gekuendigt. Selbst Verstaatlichung, hier BP, wurde angedroht.

Royal Bank of Scotland und Lloyds haben bei Separation bereits einen Umzug ihrer juristischen Hauptsitze nach England (London) angekuendigt. Ein tatsächliches JA zur Separation Schottlands wuerde die Kursentwicklung beider nochmals in Richtung tieferer Kurse ausloesen. US-Investoren z.B. halten von einer Separation ganz und gar nichts. Sie fragen sich unter anderem, welches "Steuerregime" in Schottland gelten werde unter dem die dort ansaessigen Unternehmen arbeiten werden. Diese Frage gilt nicht nur fuer Banken mit Sitz in Schottland, sondern selbstverstaendlich fuer alle Gesellschaften dort.

Unbekannte kommende Verhaeltnisse werden von Anlegern durchweg mit "sell" beantwortet. Ich werde jetzt "vorsichtshalber" keine Aktien mit Geschaeftssitz Schottland kaufen.  

34 Postings, 1557 Tage profitcashZukunft RBS

 
  
    #22
15.09.14 15:57
Bin seit langen in RBS investiert, war eine Aktie für die lange Bank. Die letzten Jahre gab es keine Dividende, die Zusammenlegung von Aktien hatte mich in 2012 nicht sehr erfreut.  Das Referendum für Schottland macht mich jetzt doch ein bisschen unruhig... werde nochmals ne Nacht darüber schlafen und mich dann entscheiden was ich mit der Aktie mache...  

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenSpannung pur

 
  
    #23
17.09.14 22:17
BBC: neueste Umfrage
52 % NO
48 % YES (fuer Separation)  

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenSpannender geht's nicht

 
  
    #24
1
18.09.14 22:43
Zeitung Evening Standard, London, am heutigen Vormittag, waehrend der Wahl in Schottland:
53 % NO
47 % YES (fuer Separation)

Evening Standard
nur 4 % seien noch ohne Entscheidung


 

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenSchottland Referendum Ergebnis

 
  
    #25
3
18.09.14 23:02
Reuter UK meldete, dass...

"A national result will be known "around breakfast time" on Friday, according to a media release prepared by the counting office".

Fruehstueck in UK ist so etwa um 7 Uhr lokaler Zeit.

 

156 Postings, 2637 Tage LLv34_Mikapuh...

 
  
    #26
1
19.09.14 09:21
also ich häng hier seit 2010 und einem EK von damals 0,5 (also heute 5) drin und sehe jetzt erstmals die schwarze 0 näherkommen.

SCO bleibt im UK, das Ergebnis der Abstimmung war nicht zu knapp aber London wird Schottland wohl einige Zugeständnisse machen müssen. Die Aktie freut es jedenfalls, der heutige Kurssprung hat mich für ein paar nervöse Nächte entlohnt.

Vielleicht wird aus dem Ding ja doch noch irgendwann eine Aktie, die mir Freude macht.  

1240 Postings, 3710 Tage Mehr WissenUK inclusive Scotland

 
  
    #27
1
19.09.14 09:39
Klarer Gewinner in der Abstimmung ueber die Separation war der Verstand der Menschen in Schottland.
Die Belastung einer eventuellen Separation faellt damit von den Maerkten, Aktienmarkt wie auch Devisenmarkt, weg.
Freie Bahn fuer UK-Aktien? Wahrscheinlich generell JA. Selektiv erscheinen viele FTSE-Aktien tatsaechlich attraktiv. Insbesondere auch wegen recht ordentlicher Dividendenausschüttungen.
Fragt sich noch, bleibt das Pfund im Verhaeltnis zum EUR eine feste Waehrung?
Ja, zumindest solange 1. "die Maerkte" weiter auf eine Zinserhoehungstendenz der Bank of England warten und 2. die UK-Konjunktur flott verlaeuft.  

727 Postings, 3606 Tage Leverage1RBS

 
  
    #28
19.09.14 16:43
Könnte sein dass die Angst jetzt ein wenig genommen wurde in diesen Wert zu investieren, war ja in letzter Zeit nicht gerade viel los was den Umsatz betrifft...
Vorsicht ist natürlich immer geboten, aber evtl kommt der Wert jetzt in ein etwas ruhigeres Fahrwasser?

http://www.ariva.de/news/Die-Londoner-City-atmet-auf-5165697  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben