Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer


Seite 1 von 928
Neuester Beitrag: 17.07.19 12:25
Eröffnet am: 14.10.17 13:28 von: wiliambada62 Anzahl Beiträge: 24.189
Neuester Beitrag: 17.07.19 12:25 von: Maniko Leser gesamt: 2.017.176
Forum: Börse   Leser heute: 1.770
Bewertet mit:
27


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
926 | 927 | 928 928  >  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    #1
27
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
23164 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
926 | 927 | 928 928  >  

14626 Postings, 2384 Tage börsianer1@SZ

 
  
    #23166
16.07.19 14:11

Vor deinem menschenverachtenden Fatalismus habe ich ehrlich gesagt keinen Respekt.

Und sowas schreibt jemand, der Model "S" fährt.

Auch du bist jemand der Sorte: "Wasch mir den Pelz, aber mach` mich nicht nass."  Respekt würdest du mir nur einjagen, wenn du deine Heuchelei auch als solche erkennen würdest.

Ich erkenne im Gegensatz zu dir meine. 


 

661 Postings, 542 Tage alphariderTwitter

 
  
    #23167
1
16.07.19 14:24
Bitte nehmt es mir nicht übel, aber ich beginne aktuell ja erst mich tiefer mit den Qualitäts-Themen bei Tesla zu beschäftigen. Ich bin auch dazu ein unverbesserlicher Loriot Fan, und das ist einfach bestes Slapstick was einem da geboten wird.

Neben dem Forum, welches hier ja häufig zitiert wurde, kann ich ebenfalls ein Blick auf Twitter empfehlen.

Meine persönlichen must-read Hashtags sind aktuell:

#TeslaQualityIssues
#TeslaPaintIssues (gute Bilder; teils unglaublich)
#WhereAreTheParts (der Hashtag als solches ist schon gut, aber die Tweets sind auch nicht ohne).

Bitte mit einem zwinkernden Auge sehen.  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunft@börsianer1: Model S

 
  
    #23168
16.07.19 15:50
Dass das Model S nicht die alleinige Lösung ist, ist mir klar. Aber die Umstellung des als notwendig erachteten Individualverkehrs** auf BEV ist die Lösung. Und um das zu ermöglichen war das Model S ein wichtiger und hilfreicher Schritt.

Auf jeden Fall ist es besser ein Model S zu fahren, und damit in Urlaub zu fahren, als ein fossiles Auto oder gar mit dem Flieger. Ob du das verstehst ist glücklicher weise ziemlich egal.

Ja, es gibt Dinge wie Klimaanlagen oder Mobilität auf die ich nicht ohne weiteres verzichten will. Dafür müsste mich erst jemand überzeugen dass ein Verzicht notwendig und zielführend ist.  Effizienz ja, verzicht eher nicht. Ohne guten Grund kann man Verzicht nicht politisch durchsetzen. Dank billiger erneuerbarer Energie glaube ich dass die Verzichtsidiologien inzwischen eindeutig falsch sind.

**was langfristig notwendig ist eine andere Diskussion.  

12441 Postings, 2302 Tage WernerGg@SZ: Nicht auf dem laufenden

 
  
    #23169
1
16.07.19 15:54

"@WERNERGG: DU BIST NICHT AUF DEM LAUFENDEN
Da fahren ein paar Deppen bei schönstem Wetter ohne Wind und Klimaanlage und Radio mit konstant 40 km/h auf einem Rundkurs ohne Verkehr."

Nein, das stimmt nicht, meine Zahlen sind alltagstauglich. Das Model 3 lädt mit bis zu 250 kW und ist äußerst effizient und lässt sich im Alltag ohne weiteres mit weniger als 16kWh / 100 km fahren.


Deine Zahlen bezweifle ich gar nicht, außer den Tippfehlern, Reichweite als km/h statt km anzugeben. Meine Deppen-Bemerkung bezog sich eindeutlich auf diese blödsinnigen Langfahrversuche. Du hattest für das Model 3 1.600km Reichweite genannt. Jedenfalls habe ich dich so verstanden.

 

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunft@WernerGg: falsch verstanden

 
  
    #23170
16.07.19 16:04

Nein ich schrieb von 1.600 km/h. Da ich davor erklärt habe dass es um die Nachladerate in km/h geht dachte ich das wäre verständlich. Im optimalen Bereich (ich glaube von 10% bis 50%, weiß ich aber nicht genau, der Bereich könnte auch kleiner sein) kann man das Model 3 eben mit dieser Rate laden.

Es ging also weder um die Geschwindigkeit noch um Hypermiling. Die reale Reichweite des Model 3 dürfte in der Praxis mit vollem Akku zwischen 400-500 km liegen.

Ich habe es noch mal durch gelesen und alle Einheiten waren korrekt.

Nachzulesen in  @börsianer1: Du verwechselst da was

Denn die Langstreckentauglichkeit setzt sich zusammen aus maximaler Reichweite und der Nachladerate gemessen in km/h.

Mein Auto schafft maximal 600 km/h, im Schnitt eher unter 500 km/h und trotzdem sind wir äußerst komfortabel 40.000 km im Jahr gefahren. Noch nie waren lange Strecken so entspannt wie mit dem Tesla. Das Model 3 erreicht sogar bis zu 1.600 km/h. Da kann die Konkurrenz eben nicht mithalten.
 

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunftNachladerate

 
  
    #23171
16.07.19 16:14
Die Nachladerate wird ja erst relevant bei langen Strecken die die Reichweite übersteigen.

Nehmen wir das Model 3 LR und gehen von den SC Ver 3 aus, weiterhin gehen wir von einer Reichweite von 400 km aus und das man am Ziel noch wenigstens 100 km im Akku haben möchte. Dann bedeutet das, dass man mit einer Pause von einer Stunde eine Strecke von 1.600km + 300km = 1.900km zurücklegen kann.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit (inklusive Laden) war bei dem Weltrekord 115,9 km/h. Damit wäre man für 1.900km mindestens 16,5 h unterwegs.

Ich behaupte mal dass das schon nicht mehr gesund ist in 16,5 h weniger als 1 h Pause zu machen. Zumindest muss jeder mal was essen und trinken und zur Getränkerückgabe.  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunftNachladerate II

 
  
    #23172
2
16.07.19 16:17
Deswegen ist die noch höhere Nachladerate eines Verbrenners auch irrelevant. Denn während man mit dem Elektroauto während dieser Zeit seinen Bedürfnissen nachkommen kann, muss man bei fossilen Autos den Rüssel halten und dann an der Kasse bezahlen und kann dann erst umparken um etwas anderes zu machen.

Zu fordern ein BEV müsse man genauso schnell betanken können wie ein fossiles Auto ist daher einfach nur Blödsinn der an der Praxis vorbei geht.  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunftNachladerate III

 
  
    #23173
16.07.19 16:20
Ich musste vor kurzem mit einem Kollegen an eine Tankstelle fahren. Die Gerüche und Dämpfe mit denen man es da zu tun hat sind insbesondere im Sommer alles andere als angenehm. Und gesund sind diese Kohlenwasserstoffkonzentrationen mit Sicherheit nicht.

Dieses Erlebnis hat mir noch mal den Luxus vor Augen geführt den man mit einem Elektroauto genießt. Nie wieder an eine stinkende Tankstelle zu müssen. Und wer das Glück hat im Alltag nebenbei laden zu können, der genießt auch den Umstand, dass man im Alltag nie mehr tanken/laden fahren muss.  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunftNachladerate IV

 
  
    #23174
16.07.19 16:24
1.900km in 16,5h mit 1h Pause im obigen Beispiel entspricht übrigens einer durchschnittlichen Fahrgeschwindigkeit von 123 km/h. Die muss man auf einer Strecke von 1.900 km quer durch Europa erst mal hin bekommen.  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunft@Eugleno: Focus Online

 
  
    #23175
16.07.19 16:38
Danke für den Link. Es ist kaum zu fassen, dass sich die Fakten und die Realität allmählich sogar in der Mainstream-Presse durchsetzen. Das gibt einem richtig Hoffnung.

Mir gefallen Windparks übrigens sehr gut. Aber das ist völlig egal, denn ob jemand so eine Anlage schön oder Unschön findet ist in Anbetracht der ökonomischen und ökologischen Notwendigkeiten ziemlich egal.

Wer die Anlagen ablehnt weil sie ihm nicht gefallen muss erst mal erklären welche nachhaltige Alternative man dazu hat. An der Notwendigkeit dass aus der Steckdose bezahlbarer Strom kommen muss gibt es ja wohl kaum Zweifel. Ebenso ist das weitere Verbrennen von fossilen Rohstoffen ökonomischer Unsinn. Erst Recht wenn man die Konsequenzen bezüglich Klimawandel mit einbeziehen würde.

Alleine die USA müssen in den nächsten 20 Jahren 400 Milliarden Dollar in den Küstenschutz stecken um alle bewohnten Gebiete bewohnbar zu halten. Bei uns ist es etwas weniger aber keineswegs vernachlässigbar. Was kostet es denn alleine um Hamburg gegen eine um 50 cm höhere Sturmflut zusätzlich abzusichern?

Was hat das mit Tesla zu tun? Siehe  #22935

Wind-, Solar- und Gasanlagen haben Steinkohlekraftwerke zuletzt im großen Stil aus dem Markt verdrängt. Zunehmend stehen auch Braunkohleanlagen vor dem Aus.
 

71 Postings, 525 Tage LeleeUnd los gehts!

 
  
    #23176
1
16.07.19 20:55
Tesla Gigafactory 3 Employees Begin Work This Month

https://insideevs.com/news/360152/...ctory-3-employees-ahead-model-3/

Es werden noch dieses Jahr die ersten M3 vom Band rollen. Davon bin ich fest überzeugt.  

Optionen

172 Postings, 397 Tage dav1dLithiumionen Batterien

 
  
    #23177
1
17.07.19 02:29
Tesla muss unbedingt diesen Schuppen nit seinen Patenten aufkaufen...

Wenn bei den Tesla Fahrzeugen, Batterien ausgetauscht werden und die alten alle zu 99% wieder in die Bestandteile/Stoffe zurückgemacht werden... omg ...



American Manganese Inc. hat heute berichtet, dass im Rahmen der Herstellung von NMC-Kathodenmaterial mit Hilfe des RecycLiCoTM-Verfahrens ein Reinheitsgrad von 99,88 % erreicht werden konnte. Dieses hochreine rezyklierte Kathodenmaterial untermauert die Wahrscheinlichkeit, dass hier eine nachhaltige Versorgung mit einem leistungsstarken Kathoden-Sekundärrohstoff zur Herstellung von Lithiumionenbatterien sichergestellt werden kann.  

Optionen

122 Postings, 61 Tage SEEE21Frage mich schon, was so mancher

 
  
    #23178
2
17.07.19 07:02
beruflich macht, wenn er den ganzen Tag in einem Börsenforum postet. Und im Falle der Tesla Foren kann man weder die Bullen noch die Bären ernst nehmen.
Die Bullen Träumen von der Musken Weltherrschaft und die die Bären vom totalen Untergang.  

Optionen

18429 Postings, 4592 Tage RPM1974Frage ist nicht

 
  
    #23179
2
17.07.19 08:24
ob in Shanghai dieses Jahr Fahrzeuge aus der Fabrik rollen, Frage ist, sind es wirklich die erwarteten lächerlichen 3000 "handgeschnitzten" in Q4.

Bei den erwarteten Absätzen schafft Tesla bekanntlich gerade mal eine Deckung der größtenteils fixen Overheadkosten.
An eine Deckung der Finanzierungskosten ist 2019 schon mal im Gesamtjahr nicht zu denken.
Und für 2020 gilt trotz des 50% höheren Outputs (mainly Shanghai) auch nur. Reicht die zusätzliche absolute Marge (%ual wird sie wohl noch geringer) um nicht nur die Herstellungskosten und den Overhead zu decken. Sondern auch irgendwann reicht, die Zinsaufwendungen aus der Verschuldung zu decken.
Auch mit 20% Brutto Marge auf 6 Mrd Dollar Umsatz (im Quartal = 24 Mrd auf Jahressicht) = 1,2 Mrd kann  Tesla seine op Marge  nicht über die 0 Linie hieven.
Das geht erst mit > 7 Mrd Dollar (=28 Mrd)
Und um Finanzergebnis und Steuer drüber zu hieven, braucht es 9 Mrd Dollar mit 20% BM pro Quartal.
2019 bleibt Tesla rot.  (=36 Mrd Dollar Jahresumsatz = 7,2 Mrd BM)
Wenn Quartale einzeln grün aufblinken, dann doch nur durch Kosten /  Umsatzgeschupse zwischen den einzelnen Quartalen.
Vorgeschmack hatten wir auch wieder Q1.
Kaum Umsatz. Alles was kostenmäßig gebucht werden konnte wurde aber auch gebucht.
Wenn Tesla dreht, dann nur wegen China und der Tatsache das ein M3 dort ab 328.000 Renminbi zu haben ist, was derzeit 47 700 Dollar = 42 600 EUR sind und zumindest in meinen Augen, für diesen Markt, viel zu teuer ist.
Aber das wird sich zeigen ob man damit in China landen kann.
Zweifel dürfen da durchaus angebracht sein. Für ihren Stadtverkehr an der Ostküste gibt es deutlich passenderes auf dem Chinesischen BEV Markt.
Stichwort Stop and Go mit 400 PS!
Sowas  kenn ich nur von Japanern in Tokio.
Meine Meinung
 

Optionen

18429 Postings, 4592 Tage RPM1974Winti, Fakten die weh tun? ;o)

 
  
    #23180
17.07.19 08:47
 

Optionen

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunft@alpharider: Twitter

 
  
    #23181
1
17.07.19 10:18
Du darfst gerne deinen Spaß haben.

Bezüglich der Relevanz für die Zukunft von Tesla verweise ich allerdings auf meinen Beitrag:  Reales Problem: Service bei Tesla  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunft@SEEE21: Frage mich schon, was so mancher

 
  
    #23182
1
17.07.19 10:25
Viele haben Hobbys die viel Zeit kosten. Meins ist halt die Entwicklungen rund um EE und Tesla zu beobachten. Ein ergebnisorientierter Job mit flexiblen Arbeitszeiten macht's möglich.  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Deine Meinung

 
  
    #23183
17.07.19 10:44
Ich denke du machst einig Annahmen zuungunsten von Tesla. Das sind eben keine Fakten sondern Annahmen, denn die tatsächlichen Daten sind nur Tesla bekannt und gehen aus den Bilanz hervor. Nicht überraschend sehe ich einiges durchaus optimistischer.

Nächsten Donnerstag können wir besser abschätzen wohin die Reise geht.  

1066 Postings, 1334 Tage Winti Elite BRPM1974: So ein Schwachsinn !

 
  
    #23184
2
17.07.19 10:44
Aber das wird sich zeigen ob man damit in China landen kann.
Zweifel dürfen da durchaus angebracht sein. Für ihren Stadtverkehr an der Ostküste gibt es deutlich passenderes auf dem Chinesischen BEV Markt.
Stichwort Stop and Go mit 400 PS!
Sowas  kenn ich nur von Japanern in Tokio.
Meine Meinung

China wird zur Cashmaschie für Tesla, jedes Auto das dort pruduziert wird ist schon verkauft.

Wahrscheinlich ist die nächste GF in China schon geplant !

Du hast keine Ahnung von China !  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Deine Meinung

 
  
    #23185
17.07.19 10:52
Ich denke du machst einig Annahmen zuungunsten von Tesla. Das sind eben keine Fakten sondern Annahmen, denn die tatsächlichen Daten sind nur Tesla bekannt und gehen aus den Bilanz hervor. Nicht überraschend sehe ich einiges durchaus optimistischer.

Nächsten Donnerstag können wir besser abschätzen wohin die Reise geht.

Stichwort Stop and Go mit 400 PS!
Das ist natürlich fossile Verbrennerdenke. Ein 400 PS Verbrenner ist extrem ineffizient. Bei dem Model 3 bekommt man die Performance quasi geschenkt. Allenfalls kann man darauf abheben dass das Model 3 zu groß ist für den Stadtverkehr.

Aber wie wir ja schon festgestellt haben muss der Wurm dem Fisch schmecken und nicht dem Angler. Und das Model 3 scheint in China ja extrem gut anzukommen.  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Shanghai

 
  
    #23186
17.07.19 10:59
Frage ist, sind es wirklich die erwarteten lächerlichen 3000 "handgeschnitzten" in Q4.

Wenn Tesla es schafft dieses Jahr noch 3.000 Model 3 in Shanghai zu bauen ist das nicht "lächerlich" sondern einfach nur phantastisch und eine Sensation. Ich wäre schon über 300 sehr froh.  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunftElektroautos kommen - der Anfang der S-Kurve

 
  
    #23187
17.07.19 11:19
Wesentlicher Treiber bei dem internationalen Erfolg ist natürlich das Model 3 von Tesla. Aber auch BYD und viele andere beschleunigen ihre Anstrengungen.

Ab nächstem Jahr kommt dann auch VW dazu und vermutlich einige mehr. Es wird jetzt also in kurzer Zeit immer mehr verschiedene und immer bessere Elektroautos von immer mehr Herstellern geben. Das Wachstum wird sich ab jetzt unaufhaltsam beschleunigen.

Verschärfte Vorgaben bzgl. Abgasen und Emissionen weltweit tun ihr übriges um den Prozess zu beschleunigen. Sobald genug  Menschen erstmal die Vorteile von BEV erfahren haben lässt sich der Prozess dann auch nicht mehr aufhalten.  

7802 Postings, 1086 Tage SchöneZukunftBeispiel Deutschland

 
  
    #23188
17.07.19 11:25
Deutschland stand bisher ja komplett auf der Bremse wenn es um Elektroautos geht. Mit dem Umdenken von VW wird sich das aber jetzt schnell ändern.

Der Anteil ist noch nur bei 2,6 Prozent der Neuzulassungen in H1 2019 (Vorjahr 1,8 Prozent) und damit weit hinter anderen Staaten (Norwegen liegt bei 56,2 Prozent!) aber aufgrund der Größe des deutschen Marktes sichert und das den dritten Platz nach China und den USA und sogar vor Norwegen.

Traurig für das Autoland Deutschland ist allerdings, dass die ersten Plätze auf dem Heimatmarkt von ausländischen Herstellern dominiert werden. Eben Tesla und Renault.
Elektromobilität: In Deutschland werden mehr Elektroautos verkauft als im Vorzeigeland Norwegen | Nachricht | finanzen.net
Elektroautos sind die Zukunft der Mobilität weltweit. Bereits heute wird eine große Anzahl an E-Autos verkauft. Überraschend: Derzeit werden in Deutschland mehr Autos mit elektrischem Antrieb verkauft als in Norwegen, das eigentlich das Vorzeigeland in Sachen Elektromobilität ist. 16.07.2019
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...igeland-norwegen-7708045
 

5912 Postings, 1405 Tage ubsb55WintiElite

 
  
    #23189
1
17.07.19 12:04
"RPM1974: So ein Schwachsinn !         Du hast keine Ahnung von China ! "

Wann zuletzt und wie oft warst Du schon in China?

   

Optionen

498 Postings, 2977 Tage ManikoBEV sind die Lösung?

 
  
    #23190
1
17.07.19 12:25
SZ: "Aber die Umstellung des als notwendig erachteten Individualverkehrs (was langfristig notwendig ist eine andere Frage) auf BEV ist die Lösung."

Dies wirft die Frage auf wie "notwendig" definiert wird. Solange die "Notwendigkeit" individuell bestimmt wird, lässt sich jeder gefahrene km damit rechtfertigen.  

Eines Tages wird es tatsächlich so sein, dass BEV die Lösung ist. Aber bis dahin ist noch ein weiter Weg. Per heute, morgen und in einem Jahr verursachen auch BEVs indirekt klimaschädliche Emissionen:

Das Freiburger Öko-Institut kommt derzeit zu dem Schluss: "Ersetzt man ein mittleres Dieselfahrzeug mit einer Lebenslaufleistung von 180.000 Kilometern durch ein vergleichbares Elektroauto, so spart man über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs etwa ein Drittel der Treibhausgasemissionen ein." https://www.golem.de/news/...o-wirklich-ein-irrweg-1907-142336-2.html

Danach wären 3 BEV so sauber oder schmutzig wie 2 Diesel PKW. Immerhin eine Einsparung von 1/3 gegenüber einem Diesel ist schon ein Fortschritt. Verzichtet der umweltfreundliche Dieselfahrer auf die Hälfte seiner Kurzstrecken, die durch den Kaltstart besonders klimaschädlich sind, verringert sich die Einsparung aufs Jahr gerechnet deutlich, oder geht gar gegen Null.

Dies gilt nur solange wie der Energiemix so ist wie er ist. Und so wie es aussieht wird er global so auch noch eine Zeit bleiben:

Trotz aller Warnungen ist das fossile Energiesystem seit 2010 weiter gewachsen. Bestehende und geplante Infrastruktur würde jetzt weitaus mehr CO2 ausstoßen, als mit maximal 1,5 Grad Temperaturanstieg vereinbar sein soll. https://www.heise.de/tr/artikel/...-2-Grad-Erderwaermung-4464099.html

Mein Fazit ist: BEV sind eine gute Sache, aber uns fehlt einfach die Zeit um damit den Planeten zu retten. Wenn 3 BEV soviel CO2 verursachen wie 2 Diesel, dann vergrössern wir heute und in der nächsten Zeit den CO2 Anteil mit jeden zusätzlichen PKW, egal wie der angetrieben wird. Und bis 2025 soll der PKW Bestand um 300 Millionen steigen. BEV sind zwar Teil der Lösung aber ohne Verzicht werden wir die Kurve nicht rechtzeitig kriegen....

 

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
926 | 927 | 928 928  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, ripper, RV10, seemaster, Volkszorn