Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

SAF AG hat nicht endtäuscht (A0JD78)


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 19.01.11 11:02
Eröffnet am: 29.08.06 22:29 von: eismacher Anzahl Beiträge: 15
Neuester Beitrag: 19.01.11 11:02 von: carlos888 Leser gesamt: 8.645
Forum: Börse   Leser heute: 12
Bewertet mit:
1


 

190 Postings, 4808 Tage eismacherSAF AG hat nicht endtäuscht (A0JD78)

 
  
    #1
1
29.08.06 22:29
am Abend sind die Zahlen für das II.Quartal herausgekommen.ich glaube,daß die Voraussetzung für eine Kurssteigerung gegeben sind.Gleichzeitig wurde ein Dahrlen getilgt und es sind immer noch über 20 Mio. in der Kasse.Hier wird die die Aktie kaum diskutiert.Im Nachbarforum ist sie schon etwas interessanter.  

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Ergebnis alles andere als SAF(T) und Kraftlos

 
  
    #2
30.08.06 07:26
News - 29.08.06 21:17
ots.CorporateNews: SAF AG / SAF präsentiert starkes zweites Quartal

SAF präsentiert starkes zweites Quartal - Deutliches Umsatzwachstum um 78,7 % im ersten Halbjahr sowie 91,9 %in Q2/2006 - EBIT-Marge bei 38,7 % und Net Profit-Marge bei 34,2 Prozent auf Halbjahressicht - OEM-Partner SAP definiert strategisches Geschäftsfeld Handel - Guidance für Geschäftsjahr 2006: Umsatz EUR 12,3-13 Mio. und Net Profit-Marge 27-30%



--------------------------------------------------

ots-CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------



Tägerwilen/Schweiz, 30. August 2006. Die im Prime Standard notierte SAF AG (ISIN CH0024848738) veröffentlicht die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2006 und kann nahtlos an das erste Quartal anknüpfen. 'Wir weisen im Vorjahresvergleich für das zweite Quartal eine über unseren Erwartungen stehende Umsatzsteigerung von 91,9 Prozent auf EUR 4,2 Mio. aus', so CEO und Präsident Dr. Andreas von Beringe. Er ergänzt: 'es handelt sich hierbei wiederum um das in unserem Fokus stehende Umsatzwachstum resultierend sowohl aus Lizenz- als auch aus Wartungserlösen.'

In dem generell eher umsatzschwächeren zweiten Quartal konnte im Vorjahresvergleich durch Zuwachs der Lizenzerlöse um 135,5 Prozent auf EUR 3,1 Mio. sowie der Wartungserlöse um 87,6 Prozent auf TEUR 577 diese ausgesprochen erfolgreiche Umsatzsteigerung erzielt werden.

Um den Kundenanforderungen noch besser gerecht zu werden, hat die SAF AG wie geplant weite-re Mitarbeiter eingestellt. Schwerpunktmäßig handelt es sich dabei um die Verstärkung der Ent-wicklungsabteilungen sowie des Customer Engineering. Obwohl durch den weiteren Ausbau der SAF-Organisation die Kosten - wie geplant - gewachsen sind, legte auch das EBIT deutlich zu. Ein EBIT von EUR 2,2 Mio. im zweiten Quartal (bzw. plus 127,7 Prozent im Vorjahresvergleich) führte zu einem Halbjahresergebnis von EUR 2,4 Mio. (bzw. plus 161,6 Prozent im Vorjahresver-gleich). Das entspricht einer EBIT-Marge von 51,5 bzw. 38,7 Prozent.

Das Konzernergebnis (Net Profit) weist analog hohe Steigerungsraten aus. Mit EUR 2,0 Mio. im zweiten Quartal sowie EUR 2,1 Mio. zum Halbjahr ist das SAF-Konzernergebnis um 127,6 bzw. 169,2 Prozent deutlich gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Daraus resultiert eine Net-Profit-Marge für das erste Halbjahr von 38,8 Prozent.

Um das Marktpotential für SAF zukünftig noch besser ausschöpfen zu können, steht zudem der Ausbau des Direktvertriebs vorne an. Hier stimmt eine gut gefüllte Umsatzpipeline für 2006/07 sehr zuversichtlich. Zudem kann die SAF AG auch nach Rückzahlung eines Darlehens auf liquide Mittel in Höhe von EUR 23,8 Mio. bauen, die EUR 20,2 Mio. Nettoemissionserlös beinhalten.

Der OEM-Partner SAP, der den Handel inzwischen auch öffentlich als strategisches Geschäftsfeld definiert hat, wird die SAF AG als SAP-Service-Partner zertifizieren. Auf diese Weise werden Kun-den zukünftig bei der Implementierung von SAP F&R von der SAF-Kompetenz profitieren und in der Lage sein - bei direkter Einbindung von SAF-Analytics - darüber hinaus gehende Optimie-rungspotenziale zu realisieren.

SAF hat in den ersten sechs Monaten die Basis für weiteres starkes Wachstum gelegt und setzt auf eine weiterhin positive operative Geschäftsentwicklung insbesondere im branchenüblich star-ken vierten Quartal. Zu den Entwicklungen für das Gesamtgeschäftsjahr 2006 äußerte sich von Beringe wie folgt: 'Aus heutiger Sicht erwarten wir für das Geschäftsjahr 2006 Umsatzerlöse zwi-schen EUR 12,3 Mio. und EUR 13 Mio. Hieraus ergibt sich eine geplante Net Profit-Marge von 27 bis 30 Prozent.'

SAF AG Die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG ist auf die Entwicklung von Bestell- und Prognose-Software für Handel und Industrie spezialisiert. SAF verfolgt dabei den Ansatz des Demand Chain Manage-ment. Hierbei wird die Warennachschubplanung vom Nachfrageverhalten des Konsumenten gesteuert. Durch den Einsatz der SAF-Produkte können signifikante Kosteneinsparungen erzielt werden. Auch die lo-gistischen Rahmenbedingungen sowie die Genauigkeit von Absatz- und Bestandsprognosen lassen sich mit der SAF-Software optimieren. Erhebliche Wettbewerbsvorteile entlang der Wertschöpfungskette werden mit SAF erzielt: niedrigere Bestände, eine verbesserte Warenverfügbarkeit und eine größere Kundenzufrieden-heit.

Die SAF AG wurde 1996 von Dr. Andreas von Beringe und Prof. Dr. Gerhard Arminger gegründet und beschäftigt rund 60 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte für das Geschäftsjahr 2005 Umsatzerlöse in Höhe von rund 7,4 Mio. Euro und ein Konzernergebnis in Höhe von 2 Mio. Euro. Mittlerweile hat das Unternehmen Kunden in vielen europäischen Staaten und in den USA. Hauptsitz ist Tägerwilen in der Schweiz. Die SAF hat darüber hinaus ein Tochterunternehmen in den USA: SAF USA, Inc., Grapevine, Texas.

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) hat die SAF AG und die Deutsche Woolworth GmbH & Co. OHG am 9. März 2006 mit dem Logistics Service Award 2006 ausgezeichnet.

Hinweis Den vollständigen Bericht zum 2. Quartal 2006 sowie Finanztabellen erhalten Sie auf der Webseite von SAF unter 'Investor Relations': www.saf-ag.com oder telefonisch: +41 (0)71 666 79 48

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognose Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von SAF beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser voraus-schauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a. die im Wertpapierverkaufsprospekt genannten Risikofaktoren. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch SAF ist weder geplant noch übernimmt SAF die Verpflichtung dafür.

Ende der Mitteilung euro adhoc 29.08.2006 21:15:59

--------------------------------------------------



ots Originaltext: SAF AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis: Astrid Strömer +41 (0)71 666 79 48 astrid.stroemer@saf-ag.com

Branche: Software ISIN: CH0024848738 WKN: A0JD78 Index: Technologie All Share, Prime All Share Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SAF Simulation, Ana.& Forec.AGInhaber-Aktien SF -,04 14,95 -0,33% XETRA
 

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78SAF Zahlen,+13 % Kursgewinn seit letztem Post.

 
  
    #3
28.11.06 05:26
News - 27.11.06 23:08
euro adhoc: SAF AG (deutsch)

euro adhoc: SAF AG / Quartals- und Halbjahresbilanz / SAF hat unteres Ende der Net Profit Guidance für das Geschäftsjahr 2006 nahezu erreicht



--------------------------------------------------

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

27.11.2006

- Deutliches Umsatzwachstum um 102,6 Prozent in den ersten neun Monaten sowie 166,9 Prozent in Q3/2006 - Net Profit bei EUR 3,2 Mio. für die ersten neun Monate - Unteres Ende der Net Profit Guidance für das Geschäftsjahr 2006 nahezu erreicht - Gut gefüllte Salespipeline aus dem Direktgeschäft für 2007

Tägerwilen/Schweiz, 27. November 2006. Die im Prime Standard notierte SAF AG (ISIN CH0024848738) veröffentlicht die Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2006 und hebt als Folge ihre Guidance leicht nach oben an.

SAF erzielt stark verbessertes Konzernergebnis

Die SAF konnte im dritten Quartal 2006 ihre überaus positive Geschäftsentwicklung fortsetzen, obgleich das dritte Quartal in der Softwarebranche ein traditionell eher schwaches Quartal ist. SAF konnte zudem die Umsätze und Ergebnisse gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich erhöhen.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erzielte die SAF insgesamt Umsatzerlöse von EUR 9,7 (3,5 für Q3/06) Mio. und war somit in der Lage das Umsatzwachstum mit plus 102,6 (166,9 für Q3/06) Prozent gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres ein weiteres Mal signifikant zu steigern. Der Umsatzzuwachs resultiert aus dem Verkauf von Software-Lizenzen (plus 171,5 Prozent sowie 374,4 Prozent für Q3/06) und Wartungsleistungen (plus 99,5 Prozent sowie 97,1 Prozent für Q3/06).

Im Einklang mit dem Umsatzwachstum baute SAF die Organisation wie geplant weiter aus. Trotz der einhergehenden Kostensteigerung stieg auch das EBIT gegenüber dem Vorjahreszeitraum um das rund 3,5-fache auf EUR 3,6 Mio. bzw. das rund 13-fache auf EUR 1,1 Mio. für Q3/06. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 36,6 (32,9 für Q3/06) Prozent.

Analog konnte SAF das Konzernergebnis (Net Profit) mit hohen Steigerungsraten ausweiten. Mit EUR 1,1 Mio. gegenüber EUR 0,07 Mio. im dritten Quartal des Vorjahres erzielte die Gesellschaft eine rund 16-fache Steigerung. In den ersten neun Monaten ist das Konzernergebnis auf EUR 3,2 Mio. gewachsen, dies entspricht einer vierfachen Erhöhung gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

SAF erhöht Guidance als Reaktion auf unerwartet stark gestiegenen Umsatz

Mit dem Erreichen der ungewöhnlich hohen Umsätze im dritten Quartal, hat die Gesellschaft bereits auf Neunmonatsbasis einen Umsatz von EUR 9,7 Mio. und ein Net Profit von EUR 3,2 Mio. erzielt. Damit wurde der für das Gesamtjahr angestrebte Net Profit bereits im dritten Quartal nahezu erreicht. SAF erwartet für das Geschäftsjahr 2006 Umsatzerlöse bis zu EUR 13,3 Mio. sowie einen Net Profit von bis zu EUR 4,0 Mio. bzw. eine Net Profit-Marge bis zu rund 30 Prozent (bisher Umsatz EUR 12,3-13 Mio., Net Profit-Marge von 27-30 Prozent bzw. EUR 3,3-3,9 Mio. Net Profit).

Erfolge im Direktgeschäft füllen Salespipeline 2007

SAF steht derzeit in Vertragsverhandlungen mit potenziellen Neukunden. Die resultierenden Lizenzzahlungen erfolgen für alle Projekte in 2007 und bilden einen guten Start in das neue Geschäftsjahr. Weitere Salespotenziale wurden durch SAF erarbeitet und bilden einen soliden Grundstock für weiterhin wachsende Lizenzverkäufe.

Rückfragehinweis: Astrid Strömer +41 (0)71 666 79 48 astrid.stroemer@saf-ag.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 27.11.2006 22:33:03

--------------------------------------------------

Emittent: SAF AG High-Tech-Center 2 / Bahnstrasse 1 CH-8274 Tägerwilen Telefon: +41 (0)71 666 79 48 FAX: +41 (0)71 666 79 40 Email: investorrelations@saf-ag.com WWW: http://www.saf-ag.com ISIN: CH0024848738 Indizes: Technologie All Share, Prime All Share Börsen: Amtlicher Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Baden-Württembergische Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf, Bayerische Börse Branche: Software Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SAF Simulation, Ana.& Forec.AGInhaber-Aktien SF -,04 18,00 +2,86% XETRA
 

5444 Postings, 7317 Tage icemanSAF: Chance zum Einstieg (EuramS)

 
  
    #4
1
03.12.06 13:42
SAF: Chance zum Einstieg (EuramS)
          §03.12.2006 10:13:00
                              
           §
In den ersten neun Monaten steigerte SAF den Umsatz um mehr als 100 Prozent auf 9,7 Millionen Euro. Gleichzeitig sprang der Gewinn um rund 250 Prozent auf 3,6 Millionen Euro. Eine gute Chance zum Einstieg.

Traumrenditen schüren Phantasie

Nach dem durchwachsenen Börsenstart hat SAF den Emisssionspreis von 17,60 Euro mittlerweile wieder überschrittten. Die Schweizer, die mit ihrer Software Warenströme im Einzelhandel managen, wurden kurz nach dem Börsengang zu Unrecht ignoriert. Im Tief fiel das Papier bis auf 13,50 Euro. Der jetzige Kursanstieg ist mit entsprechend guten Zahlen unterfüttert. In den ersten neun Monaten steigerte SAF den Umsatz um mehr als 100 Prozent auf 9,7 Millionen Euro. Gleichzeitig sprang der Gewinn um rund 250 Prozent auf 3,6 Millionen Euro.
           
-red-§
Gruss Ice
__________________________________________________
Börsengewinne  sind Schmerzengeld. Erst kommen  die Schmerzen, dann  das Geld...(A.K.)

 

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Wer auf eismacher gehört hätte,hätte schon 27 %...

 
  
    #5
03.12.06 14:30
erzielen können.

Wer spätestens einen Tag später den Einstieg gewagt hätte und sich mein Posting zu Herzen genommen hätte,
hätte immer noch + 20 % eingefahren.

Mittlerweile ist der Kurs schon gut angezogen,
aber Aktie nach wie vor sehr interessant,
Danke iceman.  

1576 Postings, 4773 Tage DasMünzwas ist denn heute los ??

 
  
    #6
02.02.07 15:17
Schon über 25 €  

1576 Postings, 4773 Tage DasMünzna und

 
  
    #7
02.02.07 15:44
das Volumen ist so hoch, wie seit dem Börsengang nicht mehr  

1576 Postings, 4773 Tage DasMünzGewinnerwartung von 0,8 € ie Aktie übertroffen

 
  
    #8
19.03.07 17:45
Tägerwilen (aktiencheck.de AG) - Die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG (ISIN CH0024848738  / WKN A0JD78) verbuchte im abgelaufenen Fiskaljahr aufgrund deutlich gestiegener Umsatzerlöse einen Ergebnisanstieg.

Wie der Konzern am Montag erklärte, lag der Gesamtumsatz im abgelaufenen Fiskaljahr bei 13,57 Euro, nach 7,3 Mio. Euro im Vorjahr. Wesentlichen Anteil an der deutlichen Umsatzsteigerung hatten die Lizenzumsätze, die von 4,25 Mio. Euro auf 9,10 Mio. Euro anstiegen.

Das Vorsteuerergebnis verbesserte sich von 2,28 Mio. Euro auf 5,34 Mio. Euro. Beim Konzernergebnis wurde ein Anstieg von 2,00 Mio. Euro auf 4,59 Mio. Euro verbucht, während der Gewinn je Aktie von 48 Cent auf 89 Cent zulegen konnte.

Die Aktie von SAF notiert aktuell mit einem Plus von 0,39 Prozent bei 26,00 Euro. (19.03.2007/ac/n/nw)

Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG  

1576 Postings, 4773 Tage DasMünzGuter Start ins neue Jahr

 
  
    #9
23.03.07 14:47
Tägerwilen. Die Softwarefirma SAF AG mit Hauptsitz in Tägerwilen und Tochterfirmen in den USA und der Slowakei hat letztes Jahr ihren Umsatz um 84% auf 13,6 Mio. € (22 Mio. Fr.) gesteigert. Der Reingewinn wurde um 129% auf 4,6 Mio. € mehr als verdoppelt, ebenso wie das Betriebsergebnis (+112% auf 5 Mio. €). Mit diesen Zahlen hat die SAF, die 80 Mitarbeitende beschäftigt und an der Frankfurter Wertpapierbörse kotiert ist, ihre eigenen Vorgaben übertroffen, wie sie mitteilt. Das Umsatzwachstum wurde vor allem durch margenstarke Lizenzerlöse getrieben, die sich auf 9,1 Mio. € mehr als verdoppelt haben. Die SAF habe 25 neue Lizenzverträge abgeschlossen, doppelt so viele wie 2005. Verdoppelt wurden auch die Wartungserlöse, während sich das margenschwächere Dienstleistungsgeschäft rückläufig entwickelte. Ende Jahr konnte die SAF, die Bestell- und Prognose-Software für Handel und Industrie entwickelt, zwei Neukunden in den USA und im asiatisch-pazifischen Raum gewinnen, deren Lizenzzahlungen bereits einen guten Start ins 2007 erlauben. Um langfristig und nachhaltig wachsen zu können, hält die SAF weitere Investitionen für unerlässlich. Geplant sind ein Ausbau des Vertriebsteams, eine Ausweitung der Entwicklung in der Slowakei sowie auch Akquisitionen. 2007 dürfte der Reingewinn im Verhältnis zum Umsatz leicht unterproportional zunehmen. (T.G.)  

742 Postings, 7257 Tage KannibaleKonsolidierung bald abgeschlossen?

 
  
    #10
13.07.07 23:11
Die Unterstützung bei 24 EUR (und intraday die 200-Tage-Linie) hat gehalten. Der Kurs ist heute an die obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals gelaufen. Dort in etwa verläuft auch die fallende 38-Tage-Linie.

Der MACD schaut gut aus. Sollte der Ausbruch aus dem Abwärtskanal gelingen, sind die Höchstkurse bald wieder in Reichweite.

Zahlen zum 2. Quartal gibts Ende August.  
Angehängte Grafik:
saf.jpg (verkleinert auf 91%) vergrößern
saf.jpg

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Thread leider eingefroren,aber...

 
  
    #11
04.02.08 10:31
News - 04.02.08 10:17
ots.CorporateNews: Top Ten Handelsunternehmen unterschreibt Vertrag für Disposition mit SAF-Software

ots.CorporateNews: Top Ten Handelsunternehmen unterschreibt Vertrag für Disposition mit SAF-Software



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

Tägerwilen/Schweiz, 4. Februar 2008. Die im Prime Standard notierte SAF AG (ISIN CH0024848738), weltweit einer der führenden Hersteller für automatische Prognose- und Bestellsysteme im Handel, hat den Durchbruch in den USA erzielt.

Einer der zehn führenden Handelsunternehmen und fünf größten Lebensmittelhändler in den USA hat sich für die SAF-Software entschieden. Die Implementierung wird in 2008 beginnen und über mehrere Stufen erfolgen. SAF erwartet die resultierenden Erlöse aus dem Direktgeschäft vorwiegend in 2008 und 2009.

'Der Vertragsabschluss wird die Wettbewerbsposition der SAF im US-Markt stärken. Dieser Erfolg wird die weitere Expansion in den USA unterstützen', berichtet Dr. Andreas von Beringe, CEO der SAF. 'Wir freuen uns auf dieses bedeutende und faszinierende Projekt mit einem der wichtigsten Top Ten Handelsunternehmen', fügt von Beringe hinzu.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

SAF AG Die SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG ist auf die Entwicklung von Bestell- und Prognose-Software für Handel und Industrie spezialisiert. SAF verfolgt dabei den Ansatz des Demand Chain Management. Hierbei wird die Warennachschubplanung vom Nachfrageverhalten des Konsumenten gesteuert. Durch den Einsatz der SAF-Produkte können signifikante Kosteneinsparungen erzielt werden. Auch die logistischen Rahmenbedingungen sowie die Genauigkeit von Absatz- und Bestandsprognosen lassen sich mit der SAF-Software optimieren. Erhebliche Wettbewerbsvorteile entlang der Wertschöpfungskette werden mit SAF erzielt: niedrigere Bestände, eine verbesserte Warenverfügbarkeit und eine größere Kundenzufriedenheit.

Die SAF Prognose- und Bestellsysteme sind in der Lage, mit großer Zuverlässigkeit die künftige Nachfrage zu prognostizieren. Hierbei berücksichtigen sie saisonale Einflüsse, Feiertage, Werbeaktionen, Schulferien und andere Effekte, die die Nachfrage beeinflussen können. Die Systeme bestellen die notwendige Ware bis zu 100 Prozent automatisch. SAF-Lösungen optimieren den Bestellprozess, reduzieren Kosten und erhöhen den Umsatz.

Die SAF AG wurde 1996 von Dr. Andreas von Beringe und Prof. Dr. Gerhard Arminger gegründet und beschäftigt heute rund 95 Mitarbeiter. Die Aktien der Gesellschaft sind zum Handel im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Das Unternehmen erzielte für das Geschäftsjahr 2006 Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 13,6 Mio. und ein Konzernergebnis in Höhe von EUR 4,6 Mio. Mittlerweile hat das Unternehmen Kunden in vielen europäischen Staaten und in den USA. Hauptsitz ist Tägerwilen in der Schweiz. Die SAF hat darüber hinaus Tochterunternehmen in den USA: SAF Simulation, Analysis and Forecasting U.S.A., Inc., Grapevine, Texas sowie in der Slowakei mit dem Schwerpunkt Nearshore-Entwicklung: SAF Simulation, Analysis and Forecasting Slovakia s.r.o., Bratislava.

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognose Diese Information enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von SAF beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a. die im Geschäftsbericht 2006 genannten Risikofaktoren. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch SAF ist weder geplant noch übernimmt SAF die Verpflichtung dafür.

Rückfragehinweis: Astrid Strömer

+41 (0)71 666 79 48

astrid.stroemer@saf-ag.com

Emittent: SAF AG High-Tech-Center 2 / Bahnstrasse 1 CH-8274 Tägerwilen Telefon: +41 (0)71 666 79 48 FAX: +41 (0)71 666 79 40 Email: investorrelations@saf-ag.com WWW: http://www.saf-ag.com Branche: Software ISIN: CH0024848738 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SAF Simulation, Ana.& Forec.AGInhaber-Aktien SF -,04 9,88 +1,96% XETRA
 

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Der Kurs ist wieder aufgetaut.

 
  
    #12
04.02.08 11:21
SAF SIMU.ANA.F.INH.
11,25 € | +16,09%  

1073 Postings, 4451 Tage skgeorg16 %

 
  
    #13
05.02.08 14:35
...klingt ja ganz gut die news von bzw. in Übersee...bin aber wegen der drohenden Rezession und dem damit verbundenen Konsumrückgang skeptisch, ob die für den Einzelhandel bestimmte Software der SAF und ihr Absatz nicht auch darunter leiden könnte, auch wenn dieser Gedanke vielleicht etwas weit hergeholt scheint...? Was meint Ihr hier zu diesem Gedanken...  

277 Postings, 3845 Tage SimonWSaf´ler ???

 
  
    #14
18.09.09 12:57
Darf man euch schon SAP´ler nennen oder wo brennt der Fisch ?  

7006 Postings, 3318 Tage carlos888Hoher Potenzialwert?

 
  
    #15
19.01.11 11:02
http://www.finanznachrichten.de/...-aktien-handeln-die-profis-398.htm  

   Antwort einfügen - nach oben