Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Rosneft/Gazprom ...- Durchschaubare US-Strategie ?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 16.09.14 14:06
Eröffnet am: 12.09.14 19:25 von: primasalve Anzahl Beiträge: 3
Neuester Beitrag: 16.09.14 14:06 von: primasalve Leser gesamt: 9.118
Forum: Börse   Leser heute: 7
Bewertet mit:
3


 

13 Postings, 1713 Tage primasalveRosneft/Gazprom ...- Durchschaubare US-Strategie ?

 
  
    #1
3
12.09.14 19:25
Zum Einstieg ein interessanter Beitrag zur Erdölgeschichte:
"Das Öl-Zeitalter -- Zeit für Manipulation von Arte "
http://www.youtube.com/watch?v=zoK44teu450

Darin kommt ein schlauer Banker (Roger W. Robinson) -damaliger US-Berater von Reagon- zu Wort (ca. ab der Hälfte des Beitrages)  der es nahezu perfekt beschrieben hatte:
1. Ölpreis nach unten manipulieren ( damals mit den Saudis,
  heute mit Fracking / oder beidem)
2. Gleichzeitig die Möglichkeit einschränken
  Dollaranleihen aufzunehmen, um so massiv
  die Dollareinnahmen für die Sowiets zu verschlechtern.
  ( Heute: http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/...-ab_id_4127610.html)

Dann brach der Ostblock zusammen und alles war gut.

Die "neue" von US-Demokraten angezettelte Strategie,
könnte fast wieder aufgehen, wenn da nicht einige
Finanzkrisen dazwischen gewesen wären, wo mittlerweile immer mehr Leuten ein Licht
aufgeht, dass man für digitale Zettel / Schuldscheine auch Giralgeld genannt,
nur dann was kaufen kann, wenn alle -also die ganze Welt- daran glauben, dass sie was wert sind.
(Fed-Geld ca. 11 Bio-USD aber Giralgeld mindestens um Faktor 10 höher
also mindestens 100 Billionen USD wegen Mindestreservevorgaben).
Staatsanleihen sind darüberhinaus von der Mindestreserve ausgeschlossen,
so dass es auch 200 Billionen USD sein können.
http://www.contra-magazin.com/2014/02/...eldmenge-explodiert-weiter/)

Aber an diese digitale Zentral-Währung US-Dollar
glaubt ja noch nicht einmal Russland mehr:
http://diepresse.com/home/wirtschaft/..._Das-Ende-der-DollarHegemonie

China und Indien sowie so nicht.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/...stossen-dollar-ab/
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/...als-welt-waehrung/
und natürlich Brasilien.

Ausserdem ist die Nachhaltigkeit einer durch Fracking erzeugten Öl&Gasversorgung,
eher mit einem Strohfeuer zu vergleichen, wo der Welt suggeriert werden soll,
wir haben soviel Öl, macht euch keine Gedanken.
Das hat mittlerweile sogar die US-amerikanische Energiebehörde bestätigt.
http://www.reuters.com/article/2014/05/21/...le-idUSL1N0O713N20140521

Heimlich operieren die USA aber mit Rosneft und Co, weil sie wissen, dass es nicht reicht.
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/...is-a-985367.html

Und selbst bekannte Rohölhändler wie Andrew John Hall glauben da auch nicht wirklich dran.
http://www.handelsblatt.com/finanzen/...-ende-des-booms/10681642.html

--------------> Also, weiter drin bleiben. <------------------------

Im Zweifelsfall bekommt man seine Dividende vielleicht bald in Yuan ausgezahlt.
Das erste Handelszentrum gibt es nun auch schon.
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/...ibe-in-frankfurt-13118480.html
und die dt. Wirtschaft wird auch umgarnt

http://www.finance-magazin.de/maerkte-wirtschaft/...che-firmenkunden/  

2641 Postings, 3274 Tage GofourStimme dir in deinen Ausführungen

 
  
    #2
1
12.09.14 19:33
vorbehaltlos zu. Gut zusammengefasst, was auch meine Auffassung dazu ist.  

13 Postings, 1713 Tage primasalveUSA stellen Sinnfrage bzgl. Leitwährung

 
  
    #3
16.09.14 14:06
http://www.nytimes.com/2014/08/28/opinion/...ne-king-dollar.html?_r=1  

   Antwort einfügen - nach oben