Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Rente - stärkere Finanzierung?


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 12.09.18 12:28
Eröffnet am: 28.08.18 07:43 von: DA_BUA Anzahl Beiträge: 34
Neuester Beitrag: 12.09.18 12:28 von: DA_BUA Leser gesamt: 1.940
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 >  

5483 Postings, 2737 Tage DA_BUARente - stärkere Finanzierung?

 
  
    #1
3
28.08.18 07:43
Arbeitsminister Heil will Rentenniveau und Beiträge konstant halten. Das wird aber nur mit einer stärkeren Steuerfinanzierung möglich sein. Es droht der nächste teure Fehler in der Rentenpolitik der Großen Koalition.

https://www.focus.de/finanzen/experten/...ler-gemacht_id_9480394.html  
8 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

5483 Postings, 2737 Tage DA_BUAmit einem Jahr Arbeit um über 1000 Euro steigen

 
  
    #10
28.08.18 08:59

5483 Postings, 2737 Tage DA_BUAstellt euch mal vor was ihr dann bekommen würdet

 
  
    #11
28.08.18 09:49

1567 Postings, 4726 Tage paris03mehr private Forsorge bitte

 
  
    #12
1
28.08.18 10:03
bitte auf die Generationengerechtigkeit achten!  

5483 Postings, 2737 Tage DA_BUAIch finde man braucht nicht privat Vorsorgen

 
  
    #13
5
28.08.18 14:50
wenn man die 45 Jahre voll hat. Das wäre gerecht schliesslich hat man genug steuern sein Leben lang bezahlt.  

6350 Postings, 1280 Tage spekulator@da_bua

 
  
    #14
4
28.08.18 14:56
Wie willst du das Problem mit der Demografie lösen?

In einem umlagefinanzierten Rentensystem wirst du das Problem bei einer überalternden Bevölkerung mit steigender Lebenserwartung immer haben.

Wäre da nicht ein kapitalgedecktes Rentensystem besser, bei dem aber der Staat, die noch etwas unterstützt, die sich hohe Beiträge nicht leisten können?
Davor gehört noch eine Reform der unterschiedlichen Versorungskassen her, damit nicht Ärzte, Rechtsanwälte, etc. eigene Versorgungssysteme haben. Alle in ein Kapitalgedecktes System, wie in Skandinavien z.B. und fertig.  

10263 Postings, 4008 Tage badtownboyAlle müssten einzahlen

 
  
    #15
2
28.08.18 15:13
wie in Österreich

http://www.aachener-nachrichten.de/meinung/...d-oesterreich-1.1967768


Österreich erhöht massiv die Renten .


https://www.handelsblatt.com/politik/...ro-im-jahr-mehr/22939846.html


In Österreich wurde nicht nur die Rente stabil gehalten,  anders als in Deutschland mit seiner Teilprivatisierung,  auch das Krankenkassensystem ist dort kostengünstiger und effizienter über seine Regionalkassen aufgestellt.  

12536 Postings, 4692 Tage gogolHeil und Stegner sollen erst einmal sagen !!

 
  
    #16
4
28.08.18 15:13
wie viel Euro Sie in die Rentenkasse einzahlen ? und nicht nur einen besorgten Blick aufsetzen
( Schauspieler ), den keiner Ihnen mehr abnimmt.
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

49052 Postings, 5657 Tage SAKUmnja...

 
  
    #17
5
28.08.18 15:19
Ich kopier mich auch mal wieder selbst zum Thema Rente (ob die Zahlen ncoh stimmen is mir jetzt aber wurschd):

Es gibt da ein Land, da zahlt jeder ins Rentensystem (umlagefinanziert) ein. Da gibt es nicht für jede Nase (Architekten, Rechtsanwälte usw. ) ne eigene Suppe (Versorgungswerk o.ä.). Jeder zahlt ein, es gibt ne staatliche Mindestrente (ca. 965 Öre) & ne staatliche Höchstrente (ca. 1931 Öre) im Monat. Rest geht über Betriebsrenten und privat (also ähnlich wie in Schland). Klar, dass das zu Kapitalflucht und Abwanderung der Leistungswilligen führt, darum geht es dem Land kohletechnisch auch scheiße.














Dieses bald-pleite-Land heißt Schweiz.  
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

12536 Postings, 4692 Tage gogolnaja in Deutschland zahlt auch JEDER ein !!

 
  
    #18
2
28.08.18 15:21
nur der Lohnempfaenger mindesten 2x ( einmal direkt und einmal indirekt )
alle Anderen nur indirekt  
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

5220 Postings, 977 Tage 007_BondDie demographische Entwicklung

 
  
    #19
3
28.08.18 15:52
entpuppt sich doch mehr und mehr als Lüge, sie selbst die Politiker schon glauben. Wie anders ist der Lehrernotstand sonst zu erklären? Wobei "entpuppt" eher noch ein sehr harmloser Begriff für Rentenbetrug ist!  

5220 Postings, 977 Tage 007_Bondtausche ein "sie" gegen ein "die"

 
  
    #20
1
28.08.18 15:53

10263 Postings, 4008 Tage badtownboyDie Lebenserwartung steigt auch nicht mehr stetig

 
  
    #21
2
28.08.18 15:58
https://www.ariva.de/forum/deutschland-lebenserwartung-sinkt-557843  

5220 Postings, 977 Tage 007_Bondsiehe hierzu auch

 
  
    #22
1
28.08.18 16:32
https://www.ariva.de/forum/...die-wahrheit-557731?page=0#jump24801038  

5483 Postings, 2737 Tage DA_BUADas bringen Ihnen die Änderungen bei der Rente

 
  
    #23
1
29.08.18 12:44
https://www.t-online.de/finanzen/altersvorsorge/...rt-antworten-.html  

10263 Postings, 4008 Tage badtownboymal wieder Etikettenschwindel

 
  
    #24
3
29.08.18 12:55
die Grundrente für Langversicherte  ist überhaupt keine,  sie ist eine bloße  Grundsicherung mit einem Zuschlag,  der für seltene Ausnahmefälle gilt.

https://www.sz-online.de/nachrichten/...ikettenschwindel-3892789.html  

5220 Postings, 977 Tage 007_BondDie Basis, dem die Bundesregierung,

 
  
    #25
3
29.08.18 18:03
ihre 30 Prozent Wählerstimmen verdanken - ganz gleich, ob nun CDU oder SPD - besteht doch überwiegend nur noch aus dem Bevölkerungsanteil, der ab 65-Jährigen. Und selbst da schwindet so langsam die Zustimmung, teils auch deshalb, weil sie dahinsterben.

Ich verstehe einfach nicht, wie man als Regierungspartei so dermaßen empathielos mit dem Volk umgehen kann. Dass sich so etwas irgendwann ganz böse rächen wird, ist doch schon absehbar.
 

5483 Postings, 2737 Tage DA_BUAMan sollte die Rente der Beamten mal überdenken.

 
  
    #26
2
30.08.18 11:02
z.B. 3 Jahre als Minister und die bekommen eine lebenlange Rente.
Und wenn wir keine 35Jahre haben dann bekommst du nur Grundsicherung.
Alles das stößt doch den normalen Bürger auf.
Hier muss was getan werden meiner Meinung nach

 

90394 Postings, 7147 Tage seltsamwartet mal die nächsten Versprechungen zur Wahl ab

 
  
    #27
2
30.08.18 11:07
gut, ok, die nach der Wahl werden auch vielversprechend sein. Aber Versprechungen wird es geben.  

5483 Postings, 2737 Tage DA_BUAIrrtümer in Sachen Rente

 
  
    #28
31.08.18 07:45
http://www.finanztreff.de/news/acht-irrtuemer-in-sachen-rente/13741032  

10263 Postings, 4008 Tage badtownboygenialer Trick einer (optischen) Rentenerhöhung

 
  
    #29
2
05.09.18 19:20
man kann den Eckrentner auch auf 90 Beitragsjahre festlegen,  dann haben die meisten tatsächlich eine auskömmliche Rente.

Das Finanzministerium plant angeblich, die Rentenhöhe optisch zu steigern: Die Durchschnittsrente soll in Zukunft auf Grundlage von 47 Beitragsjahren berechnet werden. Bislang sind 45 Jahre die Basis. Der Effekt der Änderung: Die Rente steigt - aber nur auf dem Papier.
 

38023 Postings, 6607 Tage Dr.UdoBroemmeBesser eine optische als gar keine

 
  
    #30
2
05.09.18 19:26
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

5483 Postings, 2737 Tage DA_BUA47 statt 45 Beitragsjahre

 
  
    #31
07.09.18 09:29

5483 Postings, 2737 Tage DA_BUAups doppelt sorry

 
  
    #32
07.09.18 09:30

14973 Postings, 5499 Tage cumanaUnsere Verarschungs-Spastiker in Berlin

 
  
    #33
4
07.09.18 09:36
glauben noch den Mist den Sie verzapfen.  
Angehängte Grafik:
3f13f3666ad1d33fa4128e5fcde537d7.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
3f13f3666ad1d33fa4128e5fcde537d7.jpg

5483 Postings, 2737 Tage DA_BUANicht genug Rente

 
  
    #34
12.09.18 12:28

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben