Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

QSC, kritisch betrachtet


Seite 1 von 63
Neuester Beitrag: 22.04.19 17:32
Eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 2.558
Neuester Beitrag: 22.04.19 17:32 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 377.576
Forum: Börse   Leser heute: 146
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 63  >  

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

 
  
    #1
5
16.03.17 10:04
Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz – und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule – recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
1533 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 63  >  

5165 Postings, 2768 Tage Der_HeldHuawei ist raus?!

 
  
    #1535
14.04.19 12:13
Ich sehe das eher als positive News. QSC als Vorreiter ... die Aufmerksamkeit dürfte uns gewiss sein.

Heute in der Wirtschaftswoche:
https://www.wiwo.de/my/unternehmen/it/...ch-ohne-huawei/24206298.html  

Optionen

132 Postings, 4626 Tage g.poldyInteressante Meldung

 
  
    #1536
14.04.19 12:41

Klar, damit ist man erstmal im Gespräch. Verstehe nur nicht, dass man sich mit dieser Öffentlichkeit so gegen Huawei stellt, wo man doch gerade einen Vertrag über den Betrieb der IoT-Plattform öffentlichkeitswirksam abgeschlossen hat.

Der Wechsel kann natürlich noch andere Gründe haben, man möchte einfach Technik mit höherer Kapazität, vielleicht in Bezug auf die Layer 2-Anpassungen, neuer Kunden, die mehr Verkehr bringen.
Dazu müsste man dann nicht nur die (vor der Bezahlschranke der WiWo) angegebene Huawei-Serie, sondern die genaue Typenbezeichnung und damit Übertragungsparameter des Routers kennen.


@ Deichgraf, ich haben mal die Daten zu den Anteilen der Privataktionäre in einer Tabelle zusammengesasst. Ich würde gar nicht mal nur die Stückzahlen betrachten, sondern das auch in Relation zum Kurs (denn wer kauft denn nur nach Stückzahl, doch eher nach Investitionssumme.

Ich probiere mal, die Tabbel in den nächsten Beitrag zu kopieren.

 

Optionen

37 Postings, 469 Tage Horst.P.Bericht Wiwo

 
  
    #1537
14.04.19 12:51
Der Redakteur ist in Kölner Umfeld bekannt und hat u.a. ein Buch über die Thyssen-Gang geschrieben.
Man sollte Ihm unterstellen, alle Informationen auf dem Tisch zu haben. Warum aber wurde kein Wort über
den Betriebe der Huawei-Platform in Europa ( Q-loud ) verloren ?  

Optionen

5165 Postings, 2768 Tage Der_Held...

 
  
    #1538
14.04.19 13:00
Vielleicht steht ja dazu noch etwas in dem Artikel. Ist ja leider hinter Paywall.  

Optionen

132 Postings, 4626 Tage g.poldyAktionäre

 
  
    #1539
14.04.19 13:03


 

Optionen

132 Postings, 4626 Tage g.poldyok, offenbar lässt ariva das Einstellen

 
  
    #1540
14.04.19 13:06
von Bildern nicht zu, oder ich bin zu blöd dafür. Dann eben nicht.  

Optionen

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZ@poldy

 
  
    #1541
14.04.19 14:23
hast Du evtl. vergessen ein "Häkchen" zu setzen,daß Du berechtigt bist ,dieses Bild zu nutzen/hochzuladen?

Was Huawei angeht ,da wird man wohl die wahren Gründe für diese oder jene Entscheidung eher selten offen benennen?
Ob nun Sicherheitsinteressen und damit zusammenhängende Wirtschaftsinteressen eine Hauptrolle spielen, oder auch nur der Wettbewerb/das bessere Angebot?
Da werden sich sicherlich viele mit vielen Worten um eine eindeutige Aussage herumdrücken?

"QSC geht diesen Schritt aber "nicht aufgrund von Sicherheitsproblemen", sagt Technikchef Markus Hendrich. Der Wechsel habe ökonomische Gründe. Huawei unterlag im Bieterprozess um die Lieferung neuer Gigabit-Router in 23 Netzknoten. Der neue Technologiepartner heißt Juniper Networks, der zweitgrößte US-Netzausrüster nach Cisco. Der habe ein "deutlich besseres Angebot abgegeben, das wir einfach nicht ausschlagen konnten", sagt der 38-Jährige."

https://www.finanznachrichten.de/...-hat-es-getan-der-koelner-198.htm

Anderswo habe ich irgendwo gelesen,daß man chinesische Technik u.a.  technisch aufs   Detail  prüfen wolle beim BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik,in Bonn)   , um eine objektive Beurteilung in dieser Angelegenheit zu erreichen,damit "der Chinese" sich nicht grundsätzlich diskriminiert fühlen müsse.

"Das BSI als die nationale Cyber-Sicherheitsbehörde gestaltet Informationssicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft."

https://de.wikipedia.org/wiki/...icherheit_in_der_Informationstechnik
 

132 Postings, 4626 Tage g.poldyDie Meldung zu Routern

 
  
    #1542
14.04.19 16:09
ist natürlich nicht nur unter dem Aspekt Huawei, sondern auch wegen der Erneuerung interessant. Normaler Austausch nach Abschreibung oder doch Kapazitätsanpassung? Letzteres würde natürlich wieder vermuten lassen, dass es neue Kundenansprüche gibt, Plus für Plusnet ;-)

Käkchen hatte ich gesetzt, hat einfach nicht funktioniert.  

Optionen

37 Postings, 469 Tage Horst.P.Huawei Plattform IOT

 
  
    #1543
14.04.19 17:05
wundert mich das bis dato keiner sich mit der Plattform beschäftigt hat.
- Autonomes fahren etc.
Betrieb europaweit. Zu welchen Konditionen, zu welchen Kosten, wer macht mit ?
 

Optionen

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZ@Horst.P.

 
  
    #1544
15.04.19 09:56

"Q-loud betreibt die Narrow-Band-IoT-Plattform OceanConnect von Huawei für den europäischen Raum"

Hier geht es um  Zählerablesung, tracking,und etwas smart-city....

Autonomes Fahren und vernetzte Produktionsfabriken  sind da, was Datenvolumen/Echtzeit  angeht erheblich umfangreicher/komplexer und am Ende auch bzgl.  Datensicherheit/Datenhoheit eine ganz andere  Kategorie.

Ob sich da große Konzerne auf "chinesische Lösungen" einlassen werden ( da spielen auch immer  die Geschäfte mit den USA eine Rolle ,die man möglicherweise nicht gefährden möchte) , das wird man abwarten müssen.

Da ist die bange Frage,ob Q-loud sich mit dieser Huawei-Partnerschaft  evtl. selbst blockiert beim Thema Industrie 4.0 , sicherlich nicht ganz unberechtigt?

Da kann man nur abwarten,wie sich diese öffentliche Diskussion  bzgl. Cybersicherheit  entwickelt und am Ende werden es dann wohl auch die Umsatzzahlen von Q-loud zeigen.

 

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZsieht aus,

 
  
    #1545
15.04.19 10:11
als wenn die Gewinnmitnahmen abgearbeitet sind , das Orderbuch sieht ja aktuell etwas freundlicher aus und gibt etwas Hoffnung auf wieder anziehende Kurse.
Wird ja auch mal Zeit!
 
Angehängte Grafik:
das_orderbuch.jpg
das_orderbuch.jpg

21 Postings, 50 Tage oraclebmwinvestiert in QSC

 
  
    #1546
15.04.19 12:23
hab ich vorhin nochmal, gute 20 TSD Stück.

Im Moment sieht es eigentlich ganz gut aus,

a.) positiver Run derzeit, Aktien werden gekauft, trotz Gewinnmitnahmen aus letztem ac-hoc Boost
b.) müsste eine positive Meldung kommen (der Deal bringt locker 30-50% plus),
b.1) hoffe natürlich dass mehr kommt, bspw. ein Investment in QSC
c.) q1 Zahlen sollten gut werden
d.) evtl. kommen auch weitere gute Nachrichten
e.) Dividende gibts darauf auch noch, 3 Cent pro Aktie (ca. 2%)
f.) nochmal verbilligt, nach dem ich gute 10 Jahre gewartet habe....
g.) ansonsten weiter schimpfen...  

Optionen

21 Postings, 50 Tage oraclebmwVodafone Deal - EU Kartellprüfung

 
  
    #1547
15.04.19 17:26

Also,  das ist eine sehr gute Nachricht. Vodafone wird wohl damit rechnen, dass man aus dem Festnetzgeschäft aussteigen muss.

https://www.welt.de/wirtschaft/article191269877/...noch-Bedenken.html

".... Hier sieht die Kommission offenbar doch eine Marktüberlappung, wenn ein nationaler Kabelanbieter mit Kabel-Internet-Anschlüssen auftritt und zugleich DSL anbietet...."

Diese Info hat enorm viel Interpretationskraft

- Rückzug
- Abgabe/Ausgliederung
- Verkauf, etc.

Vielleicht ist das der große Player der sich zurückziehen wird..., unterm Strich einer weniger im Festnetz. Bleiben dann nur noch Dt. Telekom und United Internet übrig.

 

Optionen

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZ@oracle

 
  
    #1548
15.04.19 18:45
Also ich kann diese Problematik irgendwie nicht ganz nachvollziehen.
Da gibt es schon länger 13 Bundesländer ,wo  im Festnetzbereich  von vodafone sowohl Kundschaft über Kabel  versorgt als auch  DSL/VDSL  angeboten wird  unabhängig vom Kabel.

Beide Bereiche verzeichnen Wachstum ,wie die letzten Zahlen gezeigt haben.(siehe  Tabelle)

Jetzt soll es ein Problem sein, daß in den drei Bundesländern,wo unitymedia  jetzt aktiv ist und beim DSL in Konkurrenz zu vodafone  steht, dann zukünftig hier dieser Wettbewerb wegfiele?

Nach der Argumentation hätte man ja schon den Kabel Deutschland -Kauf  verbieten müssen ,denn da ist ja schon vorher in 13  Bundesländern diese  externe Konkurrenzsituation aufgehoben worden!?

Wo ist denn jetzt da noch der wesentliche Grund für Bedenken, wenn sich doch nur 3 weitere Bundesländer   zu der vodafone-internen  Festnetz-Konkurrenz  dazugesellen würden?

Was ist denn jetzt Deine Lösung,wenn es ein Problem wäre  und diesbezüglich Auflagen kämen ?

Soll eine Finanz-Heuschrecke/KKR  die DSL-Sparte von vodafone kaufen und mit Plusnet zusammenfügen,meinetwegen auch noch mit Einbeziehung von UI ?

Vodafone gibt ca. 450 Mio. Quartals-Umsatz  x 4  ab, um den Kabeldeal bewilligt zu bekommen? - Als Plusnet-Käufer fällt ja wohl vodafone weg, wenn man argumentiert,daß sie abgeben müssen um Auflagen zu erfüllen.- Alternativen?
 
Angehängte Grafik:
vodafone.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
vodafone.jpg

21 Postings, 50 Tage oraclebmwvodafone

 
  
    #1549
15.04.19 19:37
Vielleicht kannst du dich daran erinnern, dass die Dt. Telekom vor zig Jahren selbst das Kabelgeschäft wegen EU Bedenken abgeben musste.

Vodafone mausert sich in fast allen Märkten zu marktbeherrschenden Positionen. Die Übernahme ist wohl das kleine Stück wo man nun zumindest aus Kartellsicht sagt, "ok, stopp, das ist zu viel"

Auch gibt es zuhauf Kartellklagen Seitens der Wettbewerber, die Übernahme kommt genau richtig.

Schliesslich hat man
- Mobilfunk
- Kabelmarkt (Fernseh) und auch das
- Festnetz eine dominierende Marktstellung.

Auch muss man bedenken, dass Kabel- u. Festnetz um die gleichen Kunden konkurrieren.

Könnte mir gut vorstellen, dass Vodafone das Festnetzgeschäft

- abgeben muss
- keine neuen Verträge mehr annehmen darf
- oder es mit einem Partner betreiben muss
- oder andere Auflagen erfüllt werden müssen

Schließlich räumt, zumindest nach dem Bericht aus der Welt, die Kommission Überlappungen ein und wird hier aktiv eingreifen. Allein auch um dem Markt zu signalisieren "wir haben was gemacht, unter Auflagen". Ob das nun für Plusnet Vorteile hat kann ich natürlich nicht sagen, nur dass das ganze Bewegung in den Markt bringt. Im Festnetz bewegen sich die "tektonischen Platten"...

 

Optionen

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZdas hier

 
  
    #1550
15.04.19 19:37
ist in meinen Augen ein sehr informativer und vielschichtiger Artikel zur Huawei-Diskussion.

„Immer mehr Anzeichen, dass Huawei ernstes Risiko darstellt“

https://www.wiwo.de/unternehmen/it/...-risiko-darstellt/23899784.html

Interessant zu erfahren ,daß die Telekom sich,  im Gegensatz zur britischen Telekom ,  sehr stark an Huawei "gebunden" hat  und der "Vorsprung" der Chinesen wohl aus unterstützender Industriepolitik in China herrührt, während in Europa  Nokia/Ericsen eher stiefmütterlich  behandelt werden und dadurch im internationalen Vergleich ins Hintertreffen  geraten sind.(bzw. preislich weniger wettbewerbsfähig sind)  

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZ@oracle

 
  
    #1551
15.04.19 20:15
Es ist doch anzunehmen,daß   die europäische Kartellbehörde bei so einem großen Zukauf über Ländergrenzen hinweg,  im Prüfungsverfahren intensiv Rücksprache hält mit den zuständigen Länderbehörden.
Da hat sich ja das hiesige Bundeskartellamt zwar etwas kritisch geäußert, aber diese Kritik bezog sich auf  andere Punkte:  
-"mögliche Wettbewerbsbehinderungen auf dem Einspeisemarkt durch eine steigende Marktmacht gegenüber den Fernsehanstalten"
- "auch die Fernsehkabelversorgung von Mietshäusern werfe noch Fragen auf."

https://www.teltarif.de/vodafone-unitymedia-uebernahme/news/73538.html

Auch die Bundesnetzagentur /Homann  ist da eher mit "Regulierung/Öffnung des Kabelmarktes"  unterwegs ,wenn der Wettbewerb durch den Kabel-Deal  beeinträchtigt wird.

"Angesichts der angekündigten Übernahme des Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch Vodafone will die Bundesnetzagentur den Kabelmarkt überprüfen und gegebenenfalls regulieren."

https://www.telecom-handel.de/...ht-vodafone-regulierung-1541461.html

Diese DSL-Problematik scheint es bei den zuständigen Behörden nicht sehr ausgeprägt zu geben,sonst hätte man doch da sicherlich schon mal einen unverbindlichen Nebensatz  verlauten lassen?
Ich bin da etwas skeptisch  in dieser Angelegenheit.
 

37 Postings, 469 Tage Horst.P.Plusnet / Rechenzentren

 
  
    #1552
16.04.19 13:23
Auszug aus dem neuesten Blogbeitrag QSC:
.....
Der Kunde profitiert damit von dem Alles-aus-einer-Hand-Angebot von Plusnet: Rechenzentrum (der QSC AG) in Deutschland, eigenes Backbone, eigenes Next Generation Network (NGN), eigener SIP-Trunk, eigene IP-VPN-Standortzuführung, eigenes Management-Team, eigene Hardware-Lieferung inklusive Logistik. Entsprechend erhält der Kunde ein durchgängiges QoS-SLA
....

Bin mal gespannt, ob die Rechenzentren auch verkauft werden.  

Optionen

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZ@Horst.P.

 
  
    #1553
16.04.19 14:31
Wie sollte das gehen? - Im hamburger Rechenzentrum läuft die PEC  und Colocation-Bereich muß ja auch arbeiten können.

https://www.qsc.de/de/produkte-loesungen/...er/colocation-datacenter/

Das ist schließlich kein separater Bereich ,wie Plusnet ,oder Q-loud!
Da wird sicher nichts passieren,es sei denn man zerschlägt QSC total,was ich aber gar nicht sehe aktuell.

Dann kann man schon eher damit rechnen, daß bei einem größeren Plusnet-Deal  Q-loud  oder Teile davon verkauft werden .( oder Einbringung in ein gesellschaftliches Konstrukt)  

37 Postings, 469 Tage Horst.P.IOT

 
  
    #1554
16.04.19 15:00
https://zvei-services.de/zvei-akademie/...rie/iot-plattformkonferenz/

zwei Unternehmen stellen sich vor:
1. Q-loud
2. Software AG


Verband Zwei:https:
//www.zvei.org/

Frau Jahn macht Druck. So muss es sein.  

Optionen

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZMaingau

 
  
    #1555
17.04.19 10:07

hält sich noch bedeckt in Sachen TK.
Die Beschaffung von Personal für diesen Bereich ist aber wohl abgeschlossen,aktuell ist da diesbezüglich nichts an offenen Stellen ausgeschrieben(online).

Ältere/abgelaufene  Stellenangebote habe ich noch ein paar gefunden.....

-Projektmanager Business Development (w/m)..............Markt- und Wettbewerbsanalysen sowie Ableitung neuer Wachstumspotenziale; aktives Ideenmanagement;...

-Produktmanager Internet und Telefonie (w/m)........Begleitung des Markteintritts in den deutschen Internet- bzw. Telekommunikationsmarkt; Positionierung der Produkte und Definition der Vermarktungsargumente sowie Kampagnenaussagen in Abstimmung mit dem Marketing; Erstellung von Kundenanalysen;...

-Kundenberater (w/m) für verschiedene Geschäftsfelder und Projekte....... Bestandskundenbetreuung in Bezug auf Tarifumstellungen, Cross-/Up-Selling-Maßnahmen; direkter Abschluss von Verträgen;...

https://www.stellenanzeigen.de/jobs/maingau-energie-gmbh/

 

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZerste Sparmaßnahmen

 
  
    #1556
17.04.19 17:35
in der G5-Versteigerung?
Nach Bieterrunde  182 war  1&1 Drillisch  noch mit 1,24 Milliarden für 9 Blöcke Höchstbieter.(für insgesamt 9 Blöcke)

https://www.bundesnetzagentur.de/_tools/...l/Auktion2019_XML/182.html

Mittlerweile hat man  im  2GHz-Bereich wohl davon Abstand genommen Blöcke zu ersteigern (doppelt so teuer als im  3,6GHz-Bereich) bis auf zwei "preiswerte" Blöcke ,die erst in 2026  nutzbar sind.
In diesem Bereich ,hat sich heute nichts mehr bewegt in den letzten Runden.

Im 3,6GHz-Bereich gibt es  dagegen noch Bewegung /Streit  um Blöcke.  

Nach der heutigen Bieterrunde 218  ist 1&1 Drillisch  für insgesamt 7 Blöcke  führend mit   "nur noch" 845 Mio.  

https://www.bundesnetzagentur.de/_tools/...l/Auktion2019_XML/218.html

Ob es bei dieser "Sparsamkeit"  bleibt und ob das evtl. gut ist für  uns  in der Plusnetangelegenheit ,wird sich dann noch zeigen müssen.

 

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZeine

 
  
    #1557
18.04.19 18:18
schöne Schlußauktion mit 50K  zu 1,478  geben  zumindest optisch ein positives Bild ab.

Die ganz große Notwendigkeit, diese Aktie unbedingt haben zu müssen , hat sich aber bisher am Markt nur verhalten manifestiert. Immerhin stimmt seit 10 Tagen der grüne Trend!

Ich wünsche allerseits schöne Feiertage!

 

21 Postings, 50 Tage oraclebmwSchlussauktion

 
  
    #1558
19.04.19 15:35

Vielleicht sind das die letzten 5 Minuten am Bahnsteig, der Zug fährt hier bald ab. Hab auch nochmal verbilligt. Charttechnisch sieht es auch gut aus. Wäre mal gut wenn paar Leute etwas aus den bestehenden Gesprächen ausplaudern, die machen grad ein Staatsgeheimnis daraus.

Spätestens zur Hauptversammlung müssen die Hosen runter...



Nebenbei Glasfaser zu verlegen rechnet sich nicht, Warburg steigt laut dem Zeitungsbericht aus, Inexio sollte mit dem Geld einfach die QSC AG übernehmen bzw. sich an Plusnet beteiligen, dann hätte man zumindest die open access Plattform und dann auf die Stadtwerke setzen...

https://www.golem.de/news/...enn-es-sich-nicht-lohnt-1904-140783.html

 

Optionen

701 Postings, 774 Tage Deichgraf ZZ@oracle

 
  
    #1559
22.04.19 17:32
wenn ich  den Originalartikel  der Saarbrücker Zeitung lese ,dann drängt sich mir schon die Frage auf ,ob hier jemand  eine "Vision 2030" hat.

"Ende des Monats, am 26. April,  soll eine Ausschreibung für eine Erhöhung des Eigenkapitals von Inexio starten. Um 300 bis 500 Millionen Euro soll es aufgestockt werden. Mitte des Jahres solle feststehen, mit welchen Partnern die Verhandlungen vertieft werden, sagt Zimmer."

Der bisherige Mehrheitsgesellschafter Warburg Pincus  geht diese Kapitalerhöhung voll mit,um den Anteil  stabil zu halten? - Eigentlich wollen sie raus,aber legen vorher nochmal  150 bis 250 Mio. auf den Tisch?
Oder nutzen sie diese Gelegenheit(angeblich stehen die Investoren Schlange)  ,um sich jetzt schon vom Acker zu machen?

" Zimmer geht davon aus, dass er gut 2,5 Milliarden Euro aus eigenem Cash Flow finanzieren kann ..."

Das macht auf 10 Jahre jährlich 250  Mio.  aus dem Cash Flow! - Das erscheint mir etwas sehr visionär/rosarot !

Wir werden sicherlich hören/lesen ,ob hier Warburg erneut Wagniskapital zubuttert und/oder  wer sich sonst noch an dieser KE beteiligen möchte.

https://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/...haben_aid-38134997

Egal, für uns  Kleinanleger ist der Plusnet-Deal  wichtiger, aber es ist schon interessant mit welchen Zahlen da am TK-/Glasfaser-Markt jongliert wird!
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 63  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, MADSEB, vonwalli, micjagger, Mr.Cashh, navilover, upolani, zokkr