Prognose zu ABY


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 20.06.05 09:18
Eröffnet am: 20.06.05 09:18 von: Bilanzanalyse Anzahl Beiträge: 1
Neuester Beitrag: 20.06.05 09:18 von: Leser gesamt: 2.239
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:


 

434 Postings, 5984 Tage BilanzanalysePrognose zu ABY

 
  
    #1
20.06.05 09:18
Auszug aus dem Artikel (auf der ABY-Hompage einsehbar)
Neuartige Forschungs-Antikörper aus Bibliotheken durch Pagen Display,
von Dieter Lingelbach aus 3/2003

u.a. "Das Bundesforschungsministerium förderte nach Recherchen der Consultech GmbH Proteomics-Projekte im Zeitraum von 1996-2001 mit 106 Mio. Euro.
Und die Ende 2001 gegründete Deutsche Gesellschaft für Proteomforschung (DGPF) plant, EU-Gelder zur Herstellung von rund 100 000 monoklonalen Antikörpern im Rahmen der sogenannten European Protein Initiative im 6. Rahmenprogramm zu beantragen".

Ist nicht der neueste Artikel, aber er zeigt meiner Ansicht nach das riesige Potential von ABY.

u.a. "Unter diesen erscheinen    
Protein-Chips (In diesem Zusammenhang denke ich sofort an eine Zusammenarbeit mit NMI)
in punco Durchsatz und Multiplexing als ideale Zukunftslösung, liegen derzeit allerdings noch nicht in verläßlicher Qualität vor (da kann geholfen werden!).
Es mangelt besonders an Content, also an gereinigten (humanen) Antikörper als Fänger- oder Capture-Moleküle, die noch nicht in einschlägigen Katalogen bestellt werden können.

Dann erläutert Dieter Lingelbach überzeugend, wie der Herstellungsprozeß weiter automatisiert werden kann, um noch schneller grosse Mengen AKs herzustellen, und stellt die weiteren substanziellen Vorteile der MOR-Technologie dar.

"Für die Bereitstellung der von der Deutschen Gesellschaft für Proteomforschung im Rahmen der European Protein Initiative angestrebten Anzahl an Antikörpern wären demnach fünf Jahre erforderlich".

In spätestens 5 Jahren ist ABY börsenfähig, was meint Ihr?

MFG

_  

   Antwort einfügen - nach oben