Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Porsche: verblichener Ruhm ?


Seite 1 von 524
Neuester Beitrag: 12.08.17 09:32
Eröffnet am: 02.04.08 14:12 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 14.086
Neuester Beitrag: 12.08.17 09:32 von: Finanzm3344 Leser gesamt: 2.307.577
Forum: Börse   Leser heute: 554
Bewertet mit:
60


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
522 | 523 | 524 524  >  

10806 Postings, 4965 Tage fuzzi08Porsche: verblichener Ruhm ?

 
  
    #1
60
02.04.08 14:12
Nach dem Kursdebakel an den Weltbörsen erholen sich die Aktien auf breiter Front.
Der einstige Champion und Superstar Porsche aber steht im Abseits. Der Ruhm
vergangener Tage ist verblichen und den Aktionären bläst ein kalter Hauch ins
Gesicht. Gründe, ein Engagement in der Aktie zu überdenken und neu zu bewerten
gibt es genug:
- anhaltende Unsicherheit wegen der VW-Übernahme bzw. Nicht-Übernahme.
- aufziehende Machtkämpfe in den AR-Gremien
- Umwandlung in eine Holding. Das bedeutet: Holding-Abschlag anstelle von
  Premium-Zuschlag (je ca. 15%).
- Unsicherheit wegen des geplanten neuen VW-Gesetzes
- Mobbing von Seiten der VW-Belegschaft/Betriebsräte/Gewerkschaft

Alles Dinge, die die Börse hasst und fürchtet. Und nun auch noch der Einbruch im
US-Geschäft. Zwar pflegen sich Erfolgsmeldungen im Porsche-Kurs in fast schon
fatalistischer Weise so gut wie nie im Kurs niederzuschlagen - die Börse scheint
den nicht enden wollenden Erfolgsmeldungen nicht zu trauen. Oder sie nehmen sie
abgestumpft zur Kenntnis. Wie auch immer: sie bewirken fast nichts. Umgekehrt
scheint die Horrornachricht vom 25%-igen Einbruch des Geschäfts wie eine Erlösung
zu wirken: haben wir's doch immer gesagt... - Ich bin gespannt, ob Porsche nun
vollends zur Hölle geschickt wird.

Eines scheint mir aber sicher: egal wie und wann, es wird sehr lange dauern, bis
Porsche wieder zur Erfolgsstory wird. Jedenfalls nicht, bevor alle die genannten
Punkte geklärt und im Sinne von Porsche geregelt sind. Bis dahin wird den Aushar-
renden Geduld und Leidensbereitschaft abverlangt werden.

Ob ich solange abwarte, lasse ich offen. Es gibt aktuell Chancen en Masse. Leider
gehört Porsche nicht (mehr) dazu.  
13061 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
522 | 523 | 524 524  >  

707 Postings, 773 Tage lordslowhandvon vielen gewünscht - jetzt eingeleitet:

 
  
    #13063
07.06.17 16:52
die Diversifizierung (oder wie heißt das?) der Porsche SE - weg von der Abhängigkeit vom Wohl und Wehe der VW AG.
Trotzdem läuft der Kurs in rot auf die 50 zu....  

10806 Postings, 4965 Tage fuzzi08tja...vermutlich werden die 50,- Euro

 
  
    #13064
07.06.17 22:58
beim Test der 200 TL erreicht. Was soll's - der Kurs bewegt sich seit Oktober 2015 in einem stabilen Aufwärtstrendkanal, dessen Bruch sich nicht abzeichnet.
Nach dem Test der Kanalunterseite dürften wir wieder Kurse >60,- Euro sehen: dort warten nämlich immer noch die Widerstände vom Oktober 2014 und die Gap-Oberkante vom August/September 2015 auf den zweiten Test.  

10806 Postings, 4965 Tage fuzzi08ein Fluch?

 
  
    #13065
15.06.17 15:30
Der Abwärtsttrend nimmt Fahrt auf, das Momentum beschleunigt sich. Bei 48,- Euro findet der Kurs Unterstützung durch den seit Oktober 2015 begonnenen Aufwärtstrend.
Ceterum censeo: der Porsche-Kurs folgt dem der VW-Stämme, sklavisch. Ein Fluch.  

87 Postings, 2418 Tage hudlwickoder ein Segen?

 
  
    #13066
16.06.17 22:20
für all diejenigen die noch wesentlich tiefer (nach-)kaufen möchten. Wenn der Diesel so unglaublich weiter "dieselt" wie aktuell der Audi A8, braucht Audi einen neuen Chef und wir bekommen die Porsche SE für 38€ oder noch tiefer. Sollte das was gerade kolporiert wird, nur ansatzweise stimmen, frage ich mich schon in welchen Welten die deutsche Automobilindustries lebt. Jedenfalls, ich sehe es auch als gute Nachkaufchance.  

575 Postings, 2164 Tage Zonk911was wird denn gerade kolporiert?

 
  
    #13067
23.06.17 02:40
würde mich brennend interessieren!  

87 Postings, 2418 Tage hudlwickja was wohl?

 
  
    #13068
23.06.17 15:57
Dass auch Euro 6 Motoren NOx Dreckschleudern sind:

http://www.finanznachrichten.de/...messene-nox-werte-eines-di-007.htm

...und mit ein bisschen mehr AdBlue wären diese hohen Werte absolut vermeidbar. Aber die VW's der Welt halten das wohl immer noch nicht für notwendig. Auf welch hohem Ross muss man da wohl sitzen....  

707 Postings, 773 Tage lordslowhandDie Gewinne früherer Zeiten werden wir lange nicht

 
  
    #13069
24.06.17 22:35
mehr sehen, auch nicht, wenn sich Dieselgate beruhigen wird. Die Autobauer dieser Welt werden in den nächsten Jahren viel Geld, sehr viel Geld in die Elektromobilität investieren müssen.

Nicht nur in die Motoren und Batterien, auch in alles andere drumherum, Logistik, Sicherheit etc.

Und sie müssen dies unbedingt tun, der Angriff automobilfremder Branchenriesen wie Amazon sollte nicht unterschätzt werden.

Es ist die Frage, ob die KGV Werte von VW und Porsche, die man bei Onvista u.a. noch lesen kann, nicht binnen Jahresfrist auf das 3 bis 4 fache ansteigen.  

4 Postings, 37 Tage juergen200000so viele dumme schwätzer tummeln sich hier

 
  
    #13070
12.07.17 06:27

707 Postings, 773 Tage lordslowhandjo, seit heute 6:27 Uhr wieder einer mehr!

 
  
    #13071
12.07.17 09:55
und ab mit ihm auf die ignore-Liste zu den anderen Trollen!  

4 Postings, 37 Tage juergen200000wer von euch schlauberger war denn in stuttgart

 
  
    #13072
12.07.17 10:11
auf der Hauptversammlung?  

250 Postings, 100 Tage Finanzm3344Abgas

 
  
    #13073
14.07.17 22:27

250 Postings, 100 Tage Finanzm3344Abgas Skandal

 
  
    #13074
18.07.17 10:39
Irgendwie kann ich nirgends lesen wie hoch die Strafe sein wird für Porsche.

Habt ihr Infos???  

29 Postings, 2317 Tage vw-porscheWie meinen?

 
  
    #13075
18.07.17 15:11
Welche Strafe denn? Und wofür? Meinst Du, gegen Porsche wird wegen der zweifelhaften Getriebe-Programmierung, auf die der Spiegel hingewiesen hat, eine Strafe verhängt? Oder worauf zielt deine Frage ab?  

250 Postings, 100 Tage Finanzm3344Abgas

 
  
    #13076
19.07.17 10:22
Also ich meinte, ob Jemanden bekannt ist, dass nun auch bei Porsche wegen dem Abgas-Skandal mit einem Gerichtsverfahren und damit verbunden einer Strafe zu rechnen ist, analog VW  

1 Posting, 30 Tage stwwLöschung

 
  
    #13077
19.07.17 14:16

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 20.07.17 11:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

4 Postings, 37 Tage juergen200000was ist denn das für eine scheiße heute schon

 
  
    #13078
1
21.07.17 19:58
wieder hier????
ich dachte das Kursziel wäre 63 euro.
wo sind denn all diese klugscheißer mit ihren schlauen Kommentaren???
sollte man nicht alle diese selbsternannten kurszielexperten haftbar machen???  

250 Postings, 100 Tage Finanzm3344Chancen stehen positiv

 
  
    #13079
21.07.17 20:32

707 Postings, 773 Tage lordslowhandAbgas-Skandal Porsche

 
  
    #13080
22.07.17 11:17
@Finanzm: die Meldungen über Untersuchungen sind ja schon einige Wochen alt.

z.B.:   https://www.heise.de/autos/artikel/...n-auch-bei-Porsche-3768270.html

Das Neue daran soll sein, das Porsche in wenige Monate alten Cayennes unerlaubte Einrichtungen verbaut hat, also lange nachdem der Skandal bei VW öffentlich war.
Die Motoren stammen allerdings von AUDI.

Wer sich erinnert, wie lange wir im letzten Jahr über die Höhe der Gesamtkosten spekuliert haben, kann sich denken, dass hier eine neue Hängepartie entsteht. Die deutschen Staatsanwaltschaften und Gerichte neigen ja auch nicht dazu, andauernd Zwischenberichte an die Öffentlichkeit zu geben.

 

707 Postings, 773 Tage lordslowhandjetzt auch noch Millionen an die Juristen

 
  
    #13081
22.07.17 11:30

Washington, 21. Jul (Reuters) - Im VW -Abgasskandal hat ein US-Gericht den Anwälten heimischer Fahrzeugbesitzer millionenschwere Gebühren und Kostenerstattungen genehmigt. Den Rechtsvertretern werden nach der Entscheidung vom Freitag insgesamt 125 Millionen Dollar zugestanden. Bezirksrichter Charles Breyer erklärte, die Juristen stellten durchschnittlich 462 Dollar pro Stunde für sämtliche Arbeiten rund um den Vergleich in Rechnung. Die Tarife reichten von 250 bis 1650 Dollar pro Stunde. Breyer betonte, die Anwälte hätten "außerordentliche Ergebnisse erzielt". VW hat eingewilligt, in den USA 25 Milliarden Dollar zu zahlen, um sich mit Autobesitzern und den Behörden zu einigen. Zudem gibt es das Angebot, 500.000 betroffene Autos zurückzukaufen.

Bei der jüngsten Genehmigung geht es nur um jene Anwälte, die insgesamt 88.000 Mandanten im Streit mit VW um den Abgasausstoß von Drei-Liter-Diesel-Fahrzeugen vertreten haben. Den Juristen, die für fast 500.000 Besitzer von Zwei-Liter-Autos vor Gericht zogen, waren bereits im März 175 Millionen Dollar zugestanden worden. Von den damit insgesamt 300 Millionen Dollar gehen 288 Millionen auf Gebühren und zwölf Millionen auf Auslagenerstattungen zurück.


https://web.s-investor.de/app/nachrichten.htm?INST_ID=0001341

und das sind erst die von den abgeshlossenen Verfahren. Wer weiss, ob jetzt noch Cayenne-Verfahren folgen?
Schätze ich krieg noch lange Zeit Porsche-Aktien für 50 €  ...

 

5341 Postings, 2939 Tage learnerWer Aufgrund von Kurszielprognosen

 
  
    #13082
22.07.17 12:26
in solchen Börsenforen Aktien ohne eigene Kenntnisse oder Analysen Aktien kauft sollte entmündigt werden.  

4 Postings, 37 Tage juergen200000learner,genau das selbe sagt mein aktienkollege

 
  
    #13083
24.07.17 11:40
auch immer zu mir......
dafür wären es jetzt aber prima einsteigskurse bei unserer Porsche Holding....
schade daß ich kein Geld mehr übrig habe...sehr schade!  

10334 Postings, 1604 Tage WernerGg@alle

 
  
    #13084
28.07.17 14:38
Euch ist schon klar, dass unsere PSE (PAH003) nichts mit Porsche-Autos, sondern nur mit dem Verwalten der Stammaktienmehrheit des VW-Konzern zu tun hat? Ansonsten aber NICHTS tut.

Daher ist diese Anlage wohl so ziemlich die dümmste, die man haben kann. Ja, ich auch. Ich habe diese Mistpapiere seit vielen, vielen Jahren als Porsche noch Porsche war. Sie sind schrecklich in den Miesen, und ich hoffte immer, dass die PSE ja vielleicht mal was arbeiten könnte. Das war aber nie so und ist jetzt weniger denn je in Sicht. Also muss man den kleinen Restwert wohl abstoßen, um das Elend zu beenden.

Falls man glaubt, dass Verbrenner (speziell Diesel) im Allgemeinen und VW im Speziellen noch eine Chance haben, oder dass die die Kurve weg von Verbrennern kriegen können, dann sollte man direkt in VW gehen. Oder Daimler, BMW, GM, ....

Falls nicht, sollte man in BYD, Tesla, oder besser ihre Batteriezulieferer und Rohstofflieferanten gehen.  

3116 Postings, 1758 Tage derbestezockerIst das

 
  
    #13085
29.07.17 09:19
die Lösung des Problems

http://twintecag.twintecbaumot.de  

3116 Postings, 1758 Tage derbestezockerHier die Quelle

 
  
    #13086
29.07.17 09:25
http://twintecag.twintecbaumot.de/2017/07/28/...ion-der-baumot-group/

Zur Lösung bei Porsche usw.  

250 Postings, 100 Tage Finanzm3344@ derbestezocker

 
  
    #13087
12.08.17 09:32
Soll das ein Witz sein? Porsche SE (dem der komplette VW Konzern untergeordnet ist) der wird doch sicher nicht mit einem Unternehmen zusammenarbeiten, dessen Tochtergesellschaft im April Insolvenz angemeldet hat...  tut mir leid für dich, wenn du darauf hoffst, weil du bei Baumot investiert hast

Porsche Holding ist 2007 aus der Porsche AG hervorgegangen... deren Ursprung 1931 entstand, wir können also davon ausgehen, dass das Unternehmen schon viele Krisen erlebt und überlebt hat und auch diesen Dieselskandal überleben wird...

Porsche, VW, Audi u.s.w. werden nun um so mehr Anstrengungen unternehmen, um ihren Platz beim E-Auto zu sichern :-)  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
522 | 523 | 524 524  >  
   Antwort einfügen - nach oben