Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ping-Pong-Thread mit Lalapo


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 03.12.04 15:34
Eröffnet am: 16.11.04 12:35 von: ulrich14 Anzahl Beiträge: 8
Neuester Beitrag: 03.12.04 15:34 von: Ramses II Leser gesamt: 2.643
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 

2538 Postings, 6579 Tage ulrich14Ping-Pong-Thread mit Lalapo

 
  
    #1
1
16.11.04 12:35
Hallo an alle Ariva-Freunde: habe lange keinen Ariva-Thread mehr eröffnet..und auch nicht mehr viel gepostet..verwende fast meine ganze Analyse-Zeit auf Japan...

Möchte mit diesem Thread aber für alle den Börsendialog mit Lalapo öffentlich sichtbar..und auch schneller findbar machen..

Verfolge--wie immer--Lalapos Postings mit Vergnügen und mit posit. Lerneffekten...und von Lalapos derzeitigen lieblingen ( USU, Syzygy, Macropore) bin ich auch in zweien gut investiert...dank und wegen Lalapo...seine Börsenanalysen sind durchdacht...und effektiv...und oftmals kommt er auf anderen Wegen..genau zu meinen Resultaten..

..und genau das ist auch der Grund für diesen Thread...öffentlicher Austausch über kleine Aktien ( zumeist ex-NM  Werte)..ich werde sie eher charttechnisch betrachten..( und sbroker) hilft vielleicht...und Lalapo--so hoffe ich--wird sie fundamental kommentieren..

..meine ersten Fragen beziehen sich auf zwei Aktien , die derzeit im charttechnischen Tiefflug sind, nämlich Steag Hamatech und UMS Medical Systems....sind diese Kurseinbrüche...fundamental berechtigt..??

freue mich über jedes Posting hier, das thematisch ist, gerne auch sehr kritisch und konträr...nur das zumüllen dieses Threads fände ich schade..

..beste Grüße an alle die mich kennen...
 

25951 Postings, 6689 Tage Pichelzu Steag Hamatech ist hiermit fundamental alles

 
  
    #2
16.11.04 12:48
gesagt:

Stocks to Watch:
Steag Hamatech: Schon wieder ein Flop
03.11.2004 - Der Maschinenbauer hat wieder einmal die eigenen Ziele und die Erwartungen anderer nicht erfüllen können. Wie es scheint, sitzt das Unternehmen wieder auf dem falschen Pferd.


STEAG HamaTech - Geschäft bricht ein - Verlust in Q3
04.11.04 22:45
Die STEAG HamaTech AG, ein Anbieter von Spezialmaschinen zur Fertigung von optischen Speichermedien, hatte im dritten Quartal 2004 durch die anhaltende Schwäche im Markt für beschreibbare DVD's, mit einem rückläufigen Geschäft zu kämpfen. Der Umsatz ging dadurch auf 29,2 Mio. Euro zurück (Vj. 45,2 Mio. Euro). Der Auftragseingang sank im selben Zeitraum auf 20,4 Mio. Euro (Vj. 38,7 Mio. Euro). Durch den andauernden Preisverfall fiel das operative Ergebnis (EBIT) mit -2,5 Mio. Euro sogar negativ aus (Vj. +3,0 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern betrug -2,5 Mio. Euro (Vj. +2,9 Mio. Euro). Nach Steuern fiel ein Verlust in Höhe von -1,8 Mio. Euro an (Vj. +2,5 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie entspricht -0,06 Euro (Vj. +0,08 Euro).Der Vorstand geht davon aus, dass das Vorsteuerergebnis im Gesamtjahr deutlich unter dem Vorjahresniveau liegen wird. Sogar ein leichter Verlust könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es. Trotz der mittelfristig optimistischen Prognosen sei mit einer Marktbelebung nicht vor dem ersten Quartal 2005 zu rechnen, fügte der Vorstand hinzu.

Quelle: BoerseGo

STEAG HamaTech: Sell
05.11.2004 16:03:05
 Die Analysten von M.M. Warburg & Co bewerten in ihrer Studie vom 5. November den Titel des deutschen Spezialmaschinenbauers STEAG HamaTech AG wiederholt mit "Sell". Das Kursziel wird mit 1,30 Euro angegeben.
Das Unternehmen habe schwer mit dem vorherrschenden Preiskampf sowie geringen Absatzzahlen zu kämpfen gehabt. Der Umsatz sei um mehr als 30 Prozent auf 29 Mio. Euro zurückgegangen, was einen Vorsteuerverlust von 2,5 Mio. Euro verursacht habe. Die Auftragseingänge seien ebenfalls um etwa 50 Prozent auf nur 20 Mio. Euro gesunken. STEAG HamaTech schließe einen Verlust für 2004 nicht aus.






Gruß Pichel ariva.de  

25951 Postings, 6689 Tage Pichelund das für UMS:

 
  
    #3
16.11.04 12:51
UMS meldet Umsatz- und Gewinnrückgang  
12.11.2004 09:08:00
Die UMS United Medical Systems International AG, ein Anbieter medizinischer Versorgungskonzepte im Bereich Hightech-Medizin, verbuchte in den ersten neun Monaten 2004 infolge von Beteiligungsveräußerungen sowie Dollar- Wechselkursschwankungen einen Umsatzrückgang.
So sanken die Umsatzerlöse von 47,8 Mio. Euro im Neun-Monat-Zeitraum 2003 auf nun 44,7 Mio. Euro. Bereinigt um die oben genannten Effekte stiegen die Umsätze von 42,4 Mio. auf 47,2 Mio. Euro an, was einem organischem Wachstum von 11 Prozent entspricht.
Ferner konnte das EBIT von 2,4 Mio. auf 2,8 Mio. Euro verbessert werden, wogegen das EBITDA auf 9,9 Mio. Euro zurückging, nach 10,1 Mio. Euro in der entsprechenden Vorjahresperiode. Bereinigt um obige Effekte stiegen EBIT und EBITDA von 1,8 bzw. 8,6 Mio. auf nun 3,2 bzw. 10,5 Mio. Euro.
Das Ergebnis pro Aktie vor Firmenwertabschreibungen (EPS) sank von 24 auf 23 Cent, während der Nettogewinn von 82.000 auf 24.000 Euro zurückging. Der operative Cash-Flow für den Neun-Monats-Zeitraum 2004 verdoppelte sich nahezu von 4,3 Mio. auf nunmehr 8,2 Mio. Euro.
Für das Jahr 2004 erwartet das Unternehmen Umsatzerlöse von rund 60 Mio. Euro (2003: 62,7 Mio. Euro) und ein EPS von 24 bis 28 Cent (2003: 29 Cent).


 
UMS: Reduzieren
15.11.2004 10:46:46
Die Nord LB stuft die Aktie des deutschen LifeScience-Unternehmens UMS United Medical Systems International AG in der Studie vom 12. November von "Akkumulieren" auf "Reduzieren" herab.
Aufgrund von Änderungen im Konsolidierungskreis sowie von Währungseinflüssen habe das Unternehmen einen Umsatzrückgang von 4,9 Prozent im dritten Quartal 2004 im Vergleich zum dritten Quartal 2003 verzeichnet. Das EBIT habe mit 1,1 Mrd. Euro unter den Erwartungen gelegen. Das Unternehmen erwarte nun für 2004 ein EBIT von 3,8 statt 5,0 Mrd. Euro. Den Analysten zufolge sei UMS nicht mehr günstig bewertet, weshalb man die Aktie von "Akkumulieren" auf "Reduzieren" zurückstufe. Ab sofort beenden die Analysten der Nord LB ihre Coverage dieser Aktie.








Gruß Pichel ariva.de  

99 Postings, 5873 Tage phillie222sieht hier auf den ersten blick auch nicht so

 
  
    #4
16.11.04 12:57
berauschend aus...



Die STEAG HamaTech AG gab am Freitag nach Börsenschluss die Zahlen für das dritte Quartal bekannt und litt den Angaben zufolge im Berichtszeitraum unter der temporären Marktschwäche bei DVD/R-Anlagen.

Der Auftragseingang ging auf 20,4 Mio. Euro zurück (Q3/03: 38,7 Mio. Euro). Der Umsatz im dritten Quartal belief sich wiederum auf ca. 30 Mio. Euro (Q3/03: 45,2 Mio. Euro), beim Ergebnis vor Steuern führten maßgeblich der wachsende Preisdruck zu einem Verlust von circa 2,5 Mio. Euro (Q3/03: Gewinn vor Steuern von 2,9 Mio. Euro), so die Mitteilung weiter.

Das Unternehmen gab zudem bekannt, dass für das Gesamtjahr 2004 das Ergebnis vor Steuern deutlich unter dem Vorjahreswert liegen wird, auch ein leichter Verlust kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Die Aktie schloss am Freitag bei 1,84 Euro.

Wertpapiere des Artikels:
STEAG HAMATECH AG


Autor: SmartHouseMedia (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),19:51 22.10.2004




gruss phill  

11416 Postings, 7230 Tage Lalapouaaaaaah

 
  
    #5
16.11.04 13:04
Ulrich ... warum scheibst nicht ""Pink Ponk Thread mit Ulrich "" ????????

Find das nicht gut ...mach es selber ... aber nicht über andere

UMS : nicht zurecht
Steag : zurecht


Das war"s
 

7114 Postings, 6652 Tage KritikerDie Gesamtbetrachtung

 
  
    #6
16.11.04 14:22
der Börse geht hier im board meist unter. (remember Kostolany!)
Zuvor verweise ich auf meine pos. v.15.11. UMS und heute pgam.
Die Gestalter der Börse verändern sich, reagieren auf die Vorgänge.
So stehen heute vermögende, eiskalt-reale Einsteiger den zitternden Panikern (SL-setzer) gegenüber. Fazit: gute Werte werden ständig nach unten gedrückt, für günstigen Einstieg (Singulus, Jenoptik, Allianz usw.) und nun finden sie sich auch bei UMS und pgam. Die gesetzten SL's werden durch Auslösen (nicht schwer) als Kursdrücker benutzt.
Bei allem Gejammere gibt es global enorm viel Großkapital, das für Einstiege parat ist.
Nur dem Kleinaktionär schaden Rücksetzer wie jetzt bei UMS, dem Großen sind sie willkommene Spielzeuge.
Nur wer den Markt kennt, kann sich darin behaupten.
Leider komme ich mir beim Motivsuchen darin sehr einsam vor.
Die meisten blicken nur auf irgendeinen Chart, wie in den Kaffeesatz und hängen sich an geometrische Phantasien.
Wenn ich nur einen Baum betrachte, kenn ich nicht den Zustand des Waldes.
Ich will Euch nicht ärgern, sondern herausfordern - und das war doch wohl auch Deine Absicht ulrich14 (?) - oder nicht?? - Kritiker.  

2538 Postings, 6579 Tage ulrich14@Lalapo@Kritiker

 
  
    #7
16.11.04 15:09
@lalapo: sorry, wenn du dich instrumentalisiert fühlst..oder irgendwie anders belästigst..das war sicher nicht meine Absicht ( aber mein Fehler, denn ich hätte dich vorher über boardmail fragen sollen)..echt sorry..zusätzliche Mißverständnisse brauchen wir in Ariva echt nicht...werde versuchen, das über boardmail zu klären..

wollte damit einen Treff-Thread in Ariva eröffnen...in dem die, die es wollen..mit einem Klick die postings hätten sehen können...aber ich wollte ja kein Ping-pong mit mir selber spielen...

..danke für die UMS/ Steag Kurzeinschätzung..genau darum ging es mir eigentlich, denn die News...und das Analysten-Geschwätz dazu kann ich selbst im Netz nachlesen..teile im übrigen die Einschätzung

@kritiker: danke für das Posting...trifft in manchem meine Intention..vor allem wenn es darum geht den ganz kleinen gegen den großen playern an der Börse zu helfen..  

10635 Postings, 7075 Tage Ramses IIhallo ulrich und lali

 
  
    #8
03.12.04 15:34
ihr seht bei UMS doch auch eine gewisse übertreibung nach unten, wenn ich euch richtig verstanden habe.

nun steht der wert unter 2 euro. haltet ihr einen einstieg für ratsam? habe die schon länger auf der watch.

grüße
 

   Antwort einfügen - nach oben