Paul Hartmann: nach Sanierung wieder auf Kurs !?!


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 03.04.20 15:00
Eröffnet am: 20.12.06 13:55 von: lhcim Anzahl Beiträge: 46
Neuester Beitrag: 03.04.20 15:00 von: Artikel 14 Leser gesamt: 14.534
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 35
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 >  

56 Postings, 5422 Tage lhcimPaul Hartmann: nach Sanierung wieder auf Kurs !?!

 
  
    #1
1
20.12.06 13:55
Bin bei meinen Recherchen grad auf die Paul Hartmann AG gestossen. Sieht m.E. ganz interessant aus:

Die Paul Hartmann Gruppe setzt sich aus der Paul Hartmann AG und 16 Tochtergesellschaften in Deutschland sowie 64 Auslandstöchtern zusammen.
Die Paul Hartmann AG ist die größte operative Einheit und nimmt daher konzernweite Steuerungsfunktionen wahr.

Nach der strategischen Neufokussierung auf ein klar medizinisch orientiertes Portfolio umfasst der Konzern die Geschäftsbereiche Wund-, Inkontinenz und OP-Management.

Obwohl gerade der Health-Care Bereich hohem Kostendruck ausgesetzt ist sieht das Hartmann Managment auch weiterhin Wachstumspotential in den Kernsortimenten.
Dies begründet sich nach Aussage des Managements im wachsenden Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung, neuen Therapieformen aufgrund des medizinischen Fortschritts und der sich verändernden Alterstruktur der Gesellschaft.

Die gesamteuropäischen Marktvolumina in den Kernsortimenten haben sich in 2005 durchwegs positiv entwickelt. Lediglich der deutsche Gesundheitsmarkt blieb infolge des starken Preiswettbewerbs hinter dieser Entwicklung zurück.
Meines Erachtens ist der Hartmann-Konzern nach der Konzentration auf die Kernsegmente aussichtsreich aufgestellt um in Zukunft von oben genannten Trends überdurchschnittlich zu profitieren.
Im Segment Wundmanagement stiegen die Umsätze um 2,6% auf 128,9 Mio Euro. Im Segment Inkontinenzmanagement stiegen die Umsätze gar um 3,3% auf  nun 292,8 Mio Euro. Umsäte im Segment OP-Management blieben mit rund 94 Mio. Euro auf Vorjahresniveau wóbei erfreulicherweise das Segmentergebnis leicht gesteigert werden konnte.

Das operative Konzernergebnis 2005 beträgt (ohne Sondereffekte) 37 Mio. Das EBIT des Konzerns für 2005 betrug gar 58 Mio. Eur, so dass ich ein KGV auf EBIT-Basis von knapp 10 ergibt.
An Dividende wurden 3,30 Euro ausgeschüttes was einer Rendite von gut 2% entspricht. Auch die Eigentkapitalquote ist mit 46,6% auf gesundem Niveau.

Fazit:
Paul Hartmann AG ist mit seinen Kernsegment optimal aufgestellt um von den drei großen Trends im Gesundheitswesen (Altersstruktur,integrierte Versorgung, wachsendes Gesundheitsbewusstsein) überdurchschnittlich zu profitieren. Mit einer stabilen Dividendenpolitik und einer Dividendenrendite von gut 2% eignet sich die Hartmann AG gut für konservative Investoren mit Langfristhorizont.

Nach dem letzten Kursanstieg bis auf das Vier-Jahreshoch ergibt sich weiteres Kurspotenzial. Kurzfristiges Kursziel sehe ich beim Alltime-High um die 170€. Langfristig traue ich dieser AG Kurse um die 200€ und darüber zu!

Über Anregungen, Kritik oder einfach Meinung Anderer würde ich mich sehr freuen !!!



 
Angehängte Grafik:
module.png
module.png
20 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

1999 Postings, 739 Tage neymarReduzierung der Verbreitung von Infektionen....

 
  
    #22
26.02.20 10:41
Reduzierung der Verbreitung von Infektionen auf globaler Ebene
HARTMANN verfolgt die jüngsten Nachrichten bezüglich des Ausbruchs von 2019-nCoV. Weltweit haben die Behörden umfangreiche Maßnahmen ergriffen....

https://www.hartmann.info/de-de/wissen-und-news/1/f/coronavirus  

1999 Postings, 739 Tage neymarCoronavirus

 
  
    #23
26.02.20 10:45
Coronavirus: Medikamente in Hamburg werden knapp ...

„Wir registrieren seit sieben bis acht Wochen eine steigende Nachfrage nach Desinfektionsmitteln“, sagt ein Sprecher der Paul Hartmann AG, zu der auch die ...

https://www.abendblatt.de/wirtschaft/...ifffahrt-hamburger-hafen.html  

1999 Postings, 739 Tage neymarCoronavirus - Desinfektionsmittel

 
  
    #24
26.02.20 11:29
Desinfektionsmittel
Geeignete Desinfektionsmittel für intakte Haut sind auf Alkoholbasis und farbstoff- und parfümfrei. Die bekanntesten Hersteller, darunter Hartmann und Schülke, können die hohe Nachfrage nicht bedienen.

https://www.apotheke-adhoc.de/nc/nachrichten/...ittel-und-atemmasken/  

1999 Postings, 739 Tage neymarDas Coronavirus breitet sich aus

 
  
    #25
26.02.20 11:31
Das Coronavirus breitet sich aus. Das bringt Hersteller von medizinischem Verbrauchsmaterial an die Grenzen. Produkte werden rationiert.
Betroffen sind Produkte der Sterilium-Reihe. Dabei handelt es sich um ein klassisches Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis, hergestellt vom deutschen Hartmann-Konzern. Das Unternehmen hat einen Ableger in Schaffhausen, die Firma IVF Hartmann. Ihre typischen Betriebsapotheken im orangen Koffer sind eine altbekannte Institution.

Das Unternehmen stellt seit einigen Wochen eine gesteigerte Nachfrage nach Masken und Desinfektionsprodukten fest, sagt eine Sprecherin. «Wir haben bei ausgewählten Produkten, wie den Masken, frühzeitig entschieden, dass die Verteilung manuell erfolgt.»

https://www.blick.ch/news/wirtschaft/...um-wird-knapp-id15766982.html  

280 Postings, 551 Tage Artikel 14Paul Hartmann AG liefert gegen den Virus

 
  
    #26
2
26.02.20 12:49
Bereits im Jahr 2009 (Schweinegrippe, Wirtschaftskrise) hatte sich der Gewinn (EPS) der AG mehr als verdoppelt.
https://www.welt.de/welt_print/vermischtes/...er-Sonderschichten.html

2020:
Das Unternehmen stellt seit einigen Wochen eine gesteigerte Nachfrage nach Masken und Desinfektionsprodukten fest, sagt eine Sprecherin. «Wir haben bei ausgewählten Produkten, wie den Masken, frühzeitig entschieden, dass die Verteilung manuell erfolgt.»
Um die Nachfrage zu stemmen, hat das Unternehmen die Produktion hochgeschraubt. Bei der Firma Bode im norddeutschen Hamburg lässt es Desinfektionsmittel herstellen. Normalerweise nur an Wochentagen. Jetzt ist das anders. «Wir haben die Produktion um Wochenendarbeit erweitert», so die Sprecherin.
https://www.blick.ch/news/wirtschaft/...um-wird-knapp-id15766982.html
https://traderfox.de/aktien/...ag-heidenheim-an-der-brenz/fundamental  

1999 Postings, 739 Tage neymarDesinfektionsmittelhersteller erhöhen Produktion

 
  
    #27
26.02.20 18:29
Desinfektionsmittelhersteller erhöhen Produktion

Wegen der Ausweitung des neuartigen Coronavirus fahren Hygiene- und Medizinartikelhersteller Sonderschichten. «Die Nachfrage nach Masken oder Desinfektionsprodukten ist in den vergangenen Wochen gestiegen», sagte Philipp Hellmich, Sprecher des Medizinartikelherstellers Paul Hartmann mit Sitz in Heidenheim. Das Hartmann-Tochterunternehmen Bode Chemie in Hamburg produziert das Desinfektionsmittel Sterillium, das in Krankenhäusern und Arztpraxen zur Desinfektion der Hände zum Einsatz kommt. Bei Bode werde nun auch am Wochenende gearbeitet.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/...er-erhoehen-Produktion.html  

304 Postings, 1690 Tage Wollenstein344,00 € +14,67%

 
  
    #28
1
27.02.20 11:17
geht doch :-)
denke wir kommen hier noch in deutlich andere Gefilde, hab so ~ 400 € im Blick....  

1999 Postings, 739 Tage neymarPaul-Hartmann-Aktie geht durch die Decke

 
  
    #29
27.02.20 12:16
Paul-Hartmann-Aktie geht durch die Decke

https://boerse.ard.de/kurse/...ann-aktie-geht-durch-die-decke100.html  

47 Postings, 54 Tage SebastianD1972Pushen marktenger Werte

 
  
    #30
2
27.02.20 12:28
Bei marktengen Werten kann es schnell raufgehen. Da genügt manchmal eine Order von wenigen tausend Euro und euphorisches Story-Telling in Netzforen. Bei Nebenwerten ist jedem Anleger dringend zu empfehlen einen Blick auf das Handelsvolumen im letzten Jahr zu werfen. Er könnte sonst eine böse Überraschung erleben, wenn er wieder aus der Aktie raus möchte.

Fundamental ist zu Hartmann alles geschrieben. Ich halte die Aktie für überbewertet und habe das oben ausführlich begründet. Mehrumsätze 2020 wegen der Corona-Epidemie sind Einmaleffekte und für die Unternehmensbewertung für Langfristinvestoren wenig relevant. Spekulanten auf die Corona-Epidemie gehen Shortpositionen auf den Gesamtmarkt oder auf einzelne Aktien ein. Die brauchen keine Hartmann Aktie um am Corona-Virus zu verdienen.  

304 Postings, 1690 Tage Wollensteinjedem seine Meinung

 
  
    #31
27.02.20 13:59

367 Postings, 1600 Tage Falco447Ob

 
  
    #32
27.02.20 20:28
hier langfristig der Turnaround geschafft ist bestimmt fraglich. Aber schaut euch andere Pharma- Biowerte in dem Segment an in Asien und USA, da haben sich einige bereits verdoppelt. Auf Paul Hartmann sind alle erst heute gestoßen. Denke das da noch einiges möglich ist, auch wenn natürlich viel Spekulation.  

3573 Postings, 7179 Tage BiomediWelche Biowerte meinst du?

 
  
    #33
28.02.20 08:40

367 Postings, 1600 Tage Falco447Hier

 
  
    #34
28.02.20 17:28
werden einige genannt
Galerie: Die Virus-Profiteure | boerse.ARD.de
Im Kampf gegen das Coronavirus tüfteln einige Pharma- und Biotech-Firmen an Mitteln und Impfstoffen. Erste Erfolge gaben ihren Aktien Auftrieb. Auch Aktien von Medizinausrüstern, die Schutzmasken liefern, profitieren. Wer sind die Corona-Gewinner an der Börse?
https://boerse.ard.de/anlagestrategie/branchen/...-profiteure100.html
 

585 Postings, 1517 Tage DawnrazorSonderkonjunktur durch Covid-19?

 
  
    #35
10.03.20 14:32
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ovid_19_Aktienanalyse-11034911  

280 Postings, 551 Tage Artikel 14Sterillium Boom

 
  
    #36
11.03.20 13:35
Das Thema Desinfektionsmittel gab es mehrfach auf der Bundespressekonferenz mit Bundeskanzlerin und Gesundheitsminister.  

280 Postings, 551 Tage Artikel 14Paul Hartmann AG bekämpft den Virus

 
  
    #37
11.03.20 14:24
Produktion an sieben Tagen auf Maximalwert, Nachfrage noch monatelang. Sogar zusätzliche Produktionsstrassen werden derzeit eingerichtet. Die Verwendung leichter und und noch besser verfügbarer Rohstoffe wurde seitens der Regierung nunmehr freigegeben (Industrie-Alkohole). Paul Hartmann AG ist führend. Das bekannte und klinisch sehr bewährte Sterillium wollen Krankenhäuser, Ärzte und Patienten als Original kaufen. Paul Hartmann AG wird die Produktion noch massiv weiter steigern. Möglicherweise gibt es auch zusätzlich Lizenzeinnahmen von weiteren Herstellern/Chemiewerken, um den Bedarf zu liefern. Die Preise für Sterillium steigen und dadurch der Gewinn überproportional. Jedes Familienmitglied hat auswärts eine kleine Sprühflasche für die Hände oder Griffe, Türklinken Einkaufswagen mit dabei. Lieferzeit derzeit zwei bis vier Wochen für Endverbraucher. Paul Hartmann AG hilft gegen den Coronavirus. Umsatz wächst und zusätzlich erhöht sich die Marge.  

280 Postings, 551 Tage Artikel 14Paul Hartmann AG - Infektionsmanagement

 
  
    #38
12.03.20 07:55
Die HARTMANN GRUPPE, ein international führender Anbieter von Medizin- und Hygieneprodukten mit Schwerpunkt Infektionsmanagement. Und wie startete das Geschäftsjahr 2020?

Sucht einfach mal im Geschäftsbericht nach Sterillium:
"Zweistellig wuchs Sterillium® Med als Kernelement des Handdesinfektions-Portfolios. Das EBIT im Segment Infektionsmanagement erhöhte sich um 5,8 Mio. EUR auf 32,9 Mio. EUR. Haupttreiber waren die gestiegenen Umsatzerlöse sowie Produktivitätsfortschritte in der Produktion."
https://www.hartmann.info/en-corp/investor-relations/l/corp/downloads

Immerhin werden bei Hartmann rund 25 % der Erlöse mit Desinfektionslösungen für Hände, Haut und medizintechnische Geräte eingefahren.
https://www.finanznachrichten.de/...sonderkonjunktur-moeglich-057.htm

Bei uns haben wir allein im Q1/2020 bereits den Verbrauch mehr als verzehnfacht und die Gesamtmenge der letzten vier Jahre bestellt.
Wenn dieses Geschäftssegment bisher 25% des Umsatzes und 33 Mio. Gewinn ausmachte, wird sich dieser Umsatzanteil für lange Zeit (Verbrauch & Bevorratung) deutlich erhöhen und bei geringeren anteiligen Fixkosten und steigenden Preisen / Marge sollten die Gewinne bei der Paul Hartmann AG  buchstäblich explodieren.
Bekannt gegeben wird dies
(1) auf der Hauptversammlung am 30.4.2020
(2) zeitnah steht eine Ad hoc Mitteilung an
(3) im Quartalsbericht Q1/2020

Man muss eigentlich nur dieses Dokument aktualisieren:
https://www.hartmann.info/-/media/corporate-news/...q1_2019_final.pdf  

585 Postings, 1517 Tage DawnrazorChartverlauf

 
  
    #39
12.03.20 09:48
Da versucht jemand die Gunst der Stunde (die derzeitige Lage) zu nutzen um Pakete loszuwerden oder wie interpretiert ihr den Chartverlauf seit dem 28.2.?
Ist die Frage ob im Anschluss der Knoten platzt oder nicht?  

314 Postings, 5646 Tage hobbybroker..........sehe ich genau so,

 
  
    #40
12.03.20 10:30
ist nur die Frage wann diese Pakete gekauft wurden.  Nach meiner Meinung, ist das kurz vor dem "Hype", welcher u.A auch in Foren und sicherlich unterstützend durch ein Bild in der  "ARD-Börse",  ohne besonderen sachlichen Inhalt ausgelöst wurde, passiert.  Jetzt werden diese "günstig" erworbenen Pakete wieder abgestoßen und der Kurs läuft zurück zu seinem Startpunkt vor dem "Hype".  Oder tiefer, ist schwer vorherzusagen, inbesondere in der momentaren Situation.  Zumindest ein lukratives Spiel für alle die wieder rechtzeitig ausgestiegen sind.

Gruß und good trade
 

3505 Postings, 689 Tage AhorncanPaul Hartman wird ja von NanoRepro beliefert....

 
  
    #41
3
13.03.20 16:49
Zwischen beiden gibt es einen Vertrag zur Lieferung von Schnelltests. NanoRepro hat einen Schnelltest entwickelt. Soll voraussichtlich im April auf den Markt kommen.
 
Angehängte Grafik:
d488370d-d0d5-455c-ae15-736592b6b5ae.jpeg (verkleinert auf 35%) vergrößern
d488370d-d0d5-455c-ae15-736592b6b5ae.jpeg

280 Postings, 551 Tage Artikel 14Hartmann AG - Dividendenzahlung verschoben?

 
  
    #42
16.03.20 21:11
In der HV wird die Dividende beschlossen.
Ob am 30.4. trotz Corona-Exposition die HV stattfindet, darf man sich fragen.
Wird die HV verschoben? Beispielsweise August?
Müsste dann nicht auch die Dividende verschoben werden?

https://www.hartmann.info/-/media/corporate/...F2F7272E3E7D5866DC6C00  

280 Postings, 551 Tage Artikel 14Desinfektionsmittel

 
  
    #43
22.03.20 00:53

280 Postings, 551 Tage Artikel 14Statistisches Bundesamt.Corona - Paul Hartmann AG

 
  
    #44
1
01.04.20 14:21
Statistisches Bundesamt: Desinfektionsmittel gefragter als Klopapier (Wachstum >750%).
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/...g-auf-das-8-5-fache
Die Preise in den Apotheken steigen sogar über die Unverbindliche Preisempfehlung (UVP).
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/...esinfektionsmittel-100.html

Gemäß Compliance steht nunmehr zeitnah eine erste Quartalsmitteilung beziehungsweise eine Ad-hoc-Mitteilung IMHO an:
Emittenten von Finanzinstrumenten sind laut Art. 17 EU-Marktmissbrauchsverordnung verpflichtet, so genannte Insiderinformationen, die den Börsenkurs erheblich beeinflussen könnten, unverzüglich zu veröffentlichen. Die Pflicht gilt mittlerweile grundsätzlich auch für Unternehmen im Freiverkehr.
Quellen:
https://boerse.ard.de/boersenwissen/...kon/ad-hoc-mitteilung-100.html

Im letzten Geschäftsbericht der Paul Hartmann AG steht:
"Zweistellig wuchs Sterillium® Med als Kernelement des Handdesinfektions-Portfolios.
Das EBIT im Segment Infektionsmanagement erhöhte sich um 5,8 Mio. EUR auf 32,9 Mio. EUR.
Haupttreiber waren die gestiegenen Umsatzerlöse sowie Produktivitätsfortschritte in der Produktion."
Bisher (vor Corona) brachte Handdesinfektion bereits rund ein Viertel des Gewinns.
Dazu kommt Berufskleidung für ärzte und weiteres medizinisches Personal wie Masken, Schutzbrillen, Einmalhandschuhe.
https://www.hartmann.info/de-de/produkte/...kleidung/einweg-op-masken
https://www.hartmann.info/de-de/produkte/op-bedarf

"Das Umsatzplus von 2,1 % im Infektionsmanagement auf 515,9 Mio. EUR beruhte unter anderem auf
höheren Absätzen bei Komplettsets und den Produkten für die Hände- und Flächendesinfektion."
Quelle:
https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/...rhalb-der-/2151282/

Marktteilnehmer sprechen von "exponentieller Entwicklung":
https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/...mann-und-reckitt/

Paul Hartmann AG ist gemäß eigener Angaben bei Handesinfektion marktführend.
Quelle: Apothekeneinkauf Deutschland 03/2019 MAT Marktanteil nach Umsatz zu HAP
https://www.google.com/...rktanteil+nach+Umsatz+zu+HAP+Aktion%C3%A4re
(siehe Seite 7 Überschrift und Fußnote)

Seit Ende Februar werden am Standort Hamburg wegen der Verbreitung des Coronavirus Sonderschichten gefahren
und sogar an Wochenenden produziert. Nunmehr wird auch das Tochterunternehmen Kneipp mit Sitz in Würzburg Sterillium produzieren.
https://www.pharma-relations.de/news/...oduktion-von-sterillium-r-aus
https://www.t-online.de/region/id_87584782/...fektionsmittel-aus.html
https://www.bing.com/news/...FSH&sp=-1&pq=hartmann+sterillium

Hartmann fokussiert sich derzeit primär auf die sensiblen Bereiche im Gesundheitswesen, darunter Kliniken,
Altenheime, neu gegründete Corona-Zentren und Arztpraxen. Außerdem will das Unternehmen das Bundesministerium für Gesundheit
mit Produkten für die Versorgung des medizinischen Fachpersonals in ganz Deutschland unterstützen.

Könne man die gewaltige Nachfrage bewältigen oder gebe es Corona-bedingt auch Probleme in der Herstellung?
Die Antwort sei klar: "Wir haben keine Produktionsunterbrechung, wir hatten bei Desinfektionsmittel ausgebaut."
Quelle:
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...frausch_Aktienanalyse-11107138

Mittelfristig und längerfristig - vermute ich - wird die Vorratshaltung bei Ärzten, Heimen und Krankenhäusern steigen und
auch Privathaushalte werden Sterillium Virugard IMHO stärker bevoraten.

Wie stark Sterillium auch in der Bevölkerung nachgefragt wird, spiegeln die die Preise im Internet wider
(auch viele Auktionen bei Ebay) und Berichte über zunehmende Diebstähle in Krankenhäusern und bei Ärzten.
https://www.google.com/search?q=sterillium+diebstahl

Aufstockung meines Aktienbestandes -
zu weiterhin Preisen um 300 Euro pro Aktie habe ich heute Aktien der Paul Hartmann AG nachgekauft und meinen Bestand erhöht.  

280 Postings, 551 Tage Artikel 14Corona-Boom bei der Hartmann AG?

 
  
    #45
02.04.20 10:00
"Bei Desinfektionsmitteln profitiert HARTMANN mit seiner führenden Position in der Krankenhaushygiene vom globalen Marktwachstum, das einerseits vom steigenden Gesundheitsbewusstsein und dem Wissen über die Übertragungswege von Keimen und andererseits von strikteren Vorgaben in der Anwendung und Einhaltung von Hygienestandards getrieben wird. Um zukünftig die führende Rolle im Infektionsschutz europaweit ausbauen zu können, arbeitet HARTMANN bei der Entwicklung neuer Hygienestandards eng mit Kliniken, nationalen Hygieneinstituten sowie mit Pflegeeinrichtungen und ambulanten Behandlungszentren zusammen.
Zudem zielt HARTMANN darauf ab, die Zusammenarbeit mit den Apotheken zu intensivieren, um die Chancen des gestiegenen Hygienebewusstseins der Endverbraucher zu nutzen."

Quelle: Geschäftsbericht 2019 Seite 15

Wirkt sich die Corona-Pandemie aus?
Wird 2020 ein gutes Geschäftsjahr (Umsatz & Gewinn)?

Florian Söllner von "Der Aktionär" schreibt in einer recht aktuellen Aktienanalyse:
"Der Bereich Desinfektionsmittel habe schon vor Corona ein Viertel der Konzernumsätze und sogar ein Drittel der Gewinne betragen. Und jetzt starte das Geschäft offenbar richtig durch. "Der Aktionär" habe bei der AG nachgefragt. Könne man die gewaltige Nachfrage bewältigen oder gebe es Corona-bedingt auch Probleme in der Herstellung? Die Antwort sei klar: "Wir haben keine Produktionsunterbrechung, wir hatten bei Desinfektionsmittel ausgebaut." Die Situation sei "sehr dynamisch" aber aufgrund der politischen Situation auch schwer planbar. (Analyse vom 25.03.2020)"
Quelle:
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...frausch_Aktienanalyse-11107138

 

280 Postings, 551 Tage Artikel 14Spahn: Schutzmasken wie Gold

 
  
    #46
03.04.20 15:00
Wie wertvoll Schutzmasken, Schutzkittel, Schutzhandschuhe und Desinfektionsmittel in den nächsten Monaten ist, wurde auf der heutigen Pressekonferenz des Bundesgesundheitsministers deutlich. Know how, Herstellungskapazitäten und Geschäftskontakte nach China sind sehr wertvoll. Die gestiegenen Preise sind eine Tatsache, es kommt derzeit primär auf die Verfügbarkeit an.

Spahn: "Schutzmasken-Markt ist derzeit wie ein Goldmarkt"

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich in Thüringen angeschaut, ob und wie der Nachschub von Schutzkleidung für Ärzte und Pfleger funktioniert. Er besuchte dazu ein Logistikzentrum in Apfelstädt in der Nähe von Erfurt. Er sagt: “Ein Cent-Produkt ist jetzt Gold wert.”

Quelle:
https://www.rnd.de/panorama/...esende-22XUBHGHXZB6RJ7XPLDBNSXLQI.html

Der Markt hat sich sehr verändert. Der erhöhte Preis hilft dabei den veränderten Markt zu steuern, indem die Produktionskapazitäten nicht nur im Niedriglohnländern wie China sondern auch im deutschen Inland aktuell eingerichtet werden.    

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben