Paracetamol: so wirkt es wirklich


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 22.01.12 20:24
Eröffnet am: 22.11.11 18:45 von: McMurphy Anzahl Beiträge: 39
Neuester Beitrag: 22.01.12 20:24 von: duschgel Leser gesamt: 2.567
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | 2 >  

33960 Postings, 4480 Tage McMurphyParacetamol: so wirkt es wirklich

 
  
    #1
15
22.11.11 18:45
Forscher haben erstmals aufgeklärt, worauf die schmerzlindernde Wirkung von Paracetamol beruht: Das frei verkäufliche und häufig eingesetzte Arzneimittel hemmt die Schmerzweiterleitung direkt im Rückenmark. Zwei Abbauprodukte von Paracetamol veränderten dort die Aktivität eines entscheidenden Schmerzsensor-Proteins, berichten die Wissenschaftler der Universität Lund in Schweden im Fachmagazin „Nature Communications“.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/...ol-geloest_aid_686866.html

Meine Zahnärztin meint, dass es Teufelszeug sei und die Leber wirklich kaputt mache.  
13 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

99336 Postings, 7456 Tage KatjuschaIBU400 ?

 
  
    #15
2
22.11.11 19:20
Also das nimmt man eher bei starken Schmerzen wie Zahnschmerzen oder so. Ich habs einmal genommen wegen Weisheitszahn-OP, aber ansonsten versuch ich eigentlich völlig ohne Drogen auszukommen. Man muss ja nun nicht wegen jeden Wehwehchen gleich ne Tablette einwerfen.  

5252 Postings, 3711 Tage sabaJuto, nach 3 Pullen Bier ...

 
  
    #16
1
22.11.11 19:24

..und dann so daneben ?

Ich mach mir Sorgen, da  kann irgendwas mit dir nicht stimmen, freundschaftlicher Rat: lass das mal einen Doc checken. 

 

33771 Postings, 5544 Tage Jutoja saba

 
  
    #17
5
22.11.11 19:31
war wirklich so.
so gerne ich mal was saufe,
ich vertrage einfach nix.
kann das nicht ändern.

es gibt leute ,
die trinken 10 pullen bier
und können nächsten tag zur arbeit.

ich nicht.
dabei bin ich körperlich ziemlich fit.
vielleicht auch deswegen.  

2393 Postings, 4460 Tage diclofenacdiclofenac soll ja auch ein geiles Zeug sein!

 
  
    #18
7
22.11.11 19:38

24239 Postings, 4354 Tage KryptomaneParacetamol

 
  
    #19
3
22.11.11 19:43

ist löslich in Ethanol,  aha, also gleich mal einen Wodka mit 10 Tabletten anrichten, Prost!!!                                                          

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe KINDER hier im Board!!! Bitte nicht nachmachen!!!

Das vertragen nur Fettlebern!!!

 

48631 Postings, 3568 Tage boersalinoPara-Alkoholiker und Weicheier

 
  
    #20
2
22.11.11 19:55

Wer mehr als einmal Alkohol trinkt, ist gefährdet. Wenn Frauen ihre Wehen mit so viel Dop begleiten würden wie Männer ihre Kater, möcht ich nicht geboren werden ...

 

5252 Postings, 3711 Tage sabaok, juto

 
  
    #21
1
22.11.11 19:57

das ist ja absolut keine Schande. Wer das nicht verträgt sollte es halt bleiben lassen und ich finde man kann auch ohne Alkohol bestens leben. Übrigens, Millionen von Asiaten vertragen nur ganz geringe Mengen von Alk., ist wohl genetisch bedingt.  

 

35032 Postings, 4812 Tage börsenfurz1Paracetamol ist höchst gefährlich!

 
  
    #22
3
22.11.11 20:03
Bei chronischem Mißbrauch geht dle Leber kaputt und die Blutgerinnung gerät aus dem Ruder!

Vorsicht ist angesagt!

35032 Postings, 4812 Tage börsenfurz1Saba ja wer in Bayern das Grundnahrungsmittel

 
  
    #23
1
22.11.11 20:04
nicht verträgt hat ein Problem!

27350 Postings, 3924 Tage potzblitzzzIch hab im Haus nur Aspirin

 
  
    #24
1
22.11.11 21:40
Nehme ich vielleicht einmal alle drei Monate... Ansonsten zum großen Glück keine Beschwerden.  

29411 Postings, 4913 Tage 14051948KibbuzimParacetamol

 
  
    #25
10
22.11.11 22:34
ist ab 2 g (also 4 Tabletten) Lebertoxisch, insbesondere in Kombination mit Alkohol durchaus mit Vorsicht zu genießen...

Inwieweit regelmäßige,wenn auch niedrig dosierte Einnahme dieses Medikaments über Jahre zu Organschäden führt,ist die Frage, es gibt zumindest beim Krankheitsbild des Nierenversagens einen nicht geringen Anteil an Analgetika Nephropathie, bei dem Paracetamol und andere leicht verfügbare Mittel genannt werden,wenn man nach Einnahme von Medikamenten fragt.

Ibuprofen und alle nicht-steriodalen Antirheumatika (Diclofenac etc.) verursachen erwiesenermaßen irreversible Schäden und Nekrosen an kleinsten Nierenstrukturen.
Kein Arzt kann einem sagen,ab wieviel eingenommenen Pillen und Zäpfchen über welchen Zeitraum dies passsiert, man sieht in der Praxis lediglich,das diese Medikamentengruppe massiv an Nierenschäden beteiligt ist.

Neben den nachgewiesenen Fällen von Analgetika Nephropathie (schon nicht wenig) besteht noch eine bedeutende Gruppe,bei der die Ursache der Erkrankung nie zwefelsfrei ermittelt werden kann, Analgetika dürften da ebenfalls eine herausragende Rolle spielen.

! Wenn man keine ERkrankung des rheumatischen Formenkreis hat, sollte man keine Antirheumatika einnehmen !

24273 Postings, 7518 Tage 007BondAlso ich könnte

 
  
    #26
2
22.11.11 22:43
10 und mehr Pullen Bier trinken und bin am nächsten Morgen fit wie ein Turnschuh!

Weicheier!

Zssssssch - so, jetzt ein Bier vor'm Schlafengehen!  

24239 Postings, 4354 Tage Kryptomanemhh Clausthaler

 
  
    #27
1
22.11.11 22:45

24273 Postings, 7518 Tage 007BondMoment - muss mal das Licht einschalten ...

 
  
    #28
4
22.11.11 22:48
ok - jetzt seh ich's ...

 

150 Postings, 3365 Tage Joe Mondragonzu Kibbuz # 25

 
  
    #29
6
22.11.11 23:15
Habe wg. rheumatoider Arthritis, Arthrose und Osteoporose viele Jahre NSA (nicht-steroidale Antirheumatica) in Mengen genommen, ohne große Wirkung, ärztlich verordnet. Nachdem kürzlich eine präcanceröse Verätzung der Speiseröhre festgestellt wurde, bekomme ich leichte Opioide. Fühle mich wie neu geboren. keine Schmerzen mehr, keinerlei Nebenwirkungen.Im Zweifel mal ruhig den Arzt fragen. Nicht jeder sieht einen dann gleich als Junkie an. (Hatte damit noch nie zu tun, aber teilweise wird dergleichen wohl zu Unrecht verteufelt. Dauerhaft massive Schmerzen sind auch keine Lösung)  

50212 Postings, 4009 Tage BasterdAn meine Haut lasse ich nur Aspirin

 
  
    #30
1
23.11.11 04:21
Sind Schmerzmittel nicht (auch) "Symptomverstrecker" ?

Ich meine, wenn etwas nicht stimmt, dann sollte man doch die Ursache beseitigen und nicht die Symptome.

33960 Postings, 4480 Tage McMurphyGute Idee, Basti. Mach mal fix das Rheuma weg...

 
  
    #31
3
23.11.11 06:04

33960 Postings, 4480 Tage McMurphyParacetamol kann tödlich sein

 
  
    #32
2
22.01.12 18:25
...

Sportler nehmen sie mitunter vor jedem Wettkampf, auch im Alltag vieler Menschen gehört sie dazu: Eine Schmerztablette mit dem Wirkstoff Paracetamol. Ein bisschen Kopfschmerzen, der Rücken zieht, die Beine schmerzen - es gibt viele Gründe, warum die Deutschen häufig zu Schmerzmitteln greifen. Kristische Ärzte fordern nun allerdings die Verschreibungspflicht für einige dieser Präparate. Denn Schmerzmittel wie Paracetamol können zu Leberschäden führen. Im schlimmsten Fall sogar bis zum Tod. Schon kleinste Mengen des Wirkstoffs sind gefährlich für den menschlichen Organismus. Dabei sind die Produkte frei auf dem Markt erhältlich.
...
http://www.abendblatt.de/ratgeber/gesundheit/...hreibungspflicht.html  

50212 Postings, 4009 Tage BasterdMcMurphy: ich bin froh

 
  
    #33
1
22.01.12 18:40
... daß Du wieder da bist.

Wie schon vorher geschrieben, ich setze auf Aspirin.

Wegen Afrika brauche ich ab und zu eine Malarone (die auch die Leber kaputt macht, soweit ich weiß), aber das Para-Zeugs nimmt nur meine Frau.

33960 Postings, 4480 Tage McMurphyBasti

 
  
    #34
2
22.01.12 18:50
ich wollte nur während des Urlaubes mein Konto deaktivieren.
Das hat mich aber offensichtlich überfordert und ich habe mich selbst gesperrt.
Ein nicht gewollter Akt, den ich selbst erst später gesehen habe.
Allerdings war ich dabei sogar nüchtern...OLAF!

;-)  

50212 Postings, 4009 Tage BasterdOLAF ?

 
  
    #35
1
22.01.12 18:51
Wo warst Du während Deines Urlaubs ?

33960 Postings, 4480 Tage McMurphyIbu und Diclo werden empfohlen, aber

 
  
    #36
1
22.01.12 19:26
gut für die Nieren sind die wohl gerade nicht.
--
...
Was also ist zu tun, wenn der Schmerz hinter den Schläfen hämmert oder der Zahn nicht aufhört zu pochen? Brune empfiehlt, auf die neueren Wirkstoffe Ibuprofen und Diclofenac auszuweichen. Diese Substanzen seien in den vergangenen 30 Jahren gründlich erforscht in die Rezeptfreiheit entlassen worden. „Natürlich sind auch diese Wirkstoffe keine Heiligen. Vor allem wenn man sie lange und in hoher Dosis zu sich nimmt, kann es zu Magenblutungen, Bluthochdruck oder Schlaganfällen kommen“, betont der Pharmakologe. Auch Ibuprofen und Diclofenac sind eben Medikamente und keine Lutschbonbons.

Dennoch seien die neueren Wirkstoffe besser verträglich als ihre Vorgänger. „Der Vorteil ist, dass der Körper Ibuprofen und Diclofenac schnell wieder aus dem Körper ausscheidet. Eine Überdosierung kommt daher selten vor, und sie führt – anders als durch Paracetamol – nicht zum Tod.“
...
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/...-erforscht_aid_703247.html  

176713 Postings, 6889 Tage GrinchIch will ja nix sagen...

 
  
    #37
2
22.01.12 19:40
aber mir hilft gegen Kopfschmerzen am besten ein Konterbier!

Gibts rezeptfrei für 67 Cent (zzgl. Pfand) am Büdchen!

35032 Postings, 4812 Tage börsenfurz1Wie sagte mal ein Facharzt zu mir

 
  
    #38
1
22.01.12 19:44
ja was da auf dem Beipackzettel nicht so alles steht, ja wenn die Nebenwirkungen erwischen der findet das garnicht lustig!

5687 Postings, 7128 Tage duschgelDu zitierst Brune

 
  
    #39
3
22.01.12 20:24
dazu muss man wissen, dass er überaus parteiisch ist.
Es ist klar, dass im Vorfeld der Verschreibungsausschuss-Sitzung noch mal alle ihre Register ziehen. Was Brune treibt, ein weiteres Mal gegen Paracetamol zu schießen, weiß wohl er allein.
Das Thema wird in Fachkreisen kontrovers diskutiert und es gibt gute Gründe, von einer Verteufelung des Paracetamols Abstand zu nehmen.
Das Risiko liegt im Missbrauch und nicht  im Gebrauch. Hier also ein gut untersuchtes Schmerzmittel durch weniger gut erforschte auszutauschen - siehe neue Erkenntnisse zu Herzrhytmus-Störungen bei Ibuprofen - wäre ein Bärendienst.
Am besten so wenig Schmerzmittel wie möglich, oft tut es auch ein wenig Schlaf oder frische Luft - aber das einem echten Schmerzpatienten zu empfehlen wäre zynisch, z.B.bei Migräne.

Wenn man die Diskussion aufmerksam verfolgt, drängt sich die Vermutung auf, dass auch andere Interessen den ein oder anderen Beitrag steuern. Hierzu muss man wissen, dass Paracetamol überwiegend generisch ist, und dass  im Gegenzug Aspirin /ASS (Bayer), Ibuprofen /Dolormin (J&J) und Diclofenac/Voltaren (Novartis) auch mit massiven witschaftlichen Interessen verbunden sind.  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben