Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?


Seite 1 von 1511
Neuester Beitrag: 09.07.20 18:37
Eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 38.757
Neuester Beitrag: 09.07.20 18:37 von: Starlord Leser gesamt: 4.673.398
Forum: Börse   Leser heute: 228
Bewertet mit:
43


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1509 | 1510 | 1511 1511  >  

11578 Postings, 2716 Tage XL___Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

 
  
    #1
43
04.02.13 21:03
Bei einem Kurs von ca. 1060 USD ist Apple 1 Billion USD wert. Ich denke das kann Apple innerhalb der nächsten 3 Jahre schaffen. Das Wachstum ist intakt.


Marktkapitalisierung : 416 Milliarden USD
Cash  :ca. 137 Milliarden

Ohne Cash ist das Unternehmen also in etwa so hoch bewertet wie Google. Apple macht aber etwas soviel Gewinn wie Google Umsatz.

m.E. eine krasse Unterbewertung.

Mein Kursziel für Ende 2013 : 750 USD , die 1060 knacken wir m.M.n. innerhalb der nächsten 36 Monate  

Optionen

37732 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1509 | 1510 | 1511 1511  >  

670 Postings, 1338 Tage Starlord@Porstmann

 
  
    #37734
23.06.20 19:02
Deine Kursziel von. 400$ wird bei diesem Tempo wohl in 2 Wochen erreicht worden sein.
Unfassbar starker Run- wir erleben echt die Neubewertung von Apple.  

Optionen

1410 Postings, 2785 Tage PorstmannApple das neue Tesla?

 
  
    #37735
23.06.20 22:35
Ja, Storlord, so ist es. Wen wundert‘s, wenn es mich nicht wundert, dass es immer weiter nach oben geht? Da muss man nicht Kennzahlen bemühen und vom gesättigten Märkten oder weniger Kaufkraft durch Corona reden. Apple ist ein unternehmerisches Gesamtkunstwerk. Das begreift langsam auch die unteren Liga der Finanzwelt. Deutliche Zeichen sind die Abverkäufe zum Ende des Börsentags auch heute wieder. Da kriegen einige neue Anleger Angst vor der eigenen Courage. Kein Wunder bei einer Aktie, die noch vor gut einem Jahr die Hälfte wert war und einem Unternehmen, dass wie auf der WDWC soeben auch in letzter Zeit nicht mit bahnbrechenden Neuigkeiten aufwartete. Bei der neuerlichen globalen Geldflut reicht eben ein stimmiges Konzept, ein klug und solide agierendes Management gepaart mit kraftstrotzenden Finanz- und Marktstrukturen, um Anlegern aller Größenordnungen das Gefühl des sicheren Hafens zu vermitteln.

Nicht zu vergessen, dass Airlines, Flugzeughersteller am Boden zerstört, keine Anlagekonkurrenten mehr sind. Und die anderen der Gruppe FAANG sind genauso kurstechnisch heißgelaufen wie Apple: FACEBOOK, AMAZON, GOOGLE. Allerdings mit drohenden Problemen seitens der US-Aufsichtsbeörden behaftet. Auch MICROSOFT ist ganz oben, alles andere als ein Schnäppchen. Auf Sicht geht die Kurstreiberei also munter weiter. Oft hörte man, TESLA ist das neue APPLE. Man meinte damit Innovation und Vision. Ich drehe es um: APPLE ist das neue TESLA. Und ich meine damit die Kursexplosion.

Jetzt geht es erstmal noch über die 400 Dollar hinaus. Ein Split von zB 1:5 macht die Aktie bei Kursen von danach unter 100 $ „billig“ und zusätzlich attraktiv. Dann kommt ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft und schwupp sind wir bei 500 bzw. 100 nach Split.  

29 Postings, 69 Tage OrangeH2@Porstmann

 
  
    #37736
24.06.20 11:44
Steht schon fest wann der Split erfolgen soll?
 

1410 Postings, 2785 Tage PorstmannFatale Maßnahme zur Wiederwahl

 
  
    #37737
24.06.20 11:44
https://www.spiegel.de/wirtschaft/...4b9c-714e-4b52-8948-ba2b0c22b344

Sehr schlecht für Apple, Google, für das gesamte Silikon Valley und darüber hinaus für ganz USA. Es reicht nun langsam, alter Trampel!  

6589 Postings, 2660 Tage tanotfPorstmann

 
  
    #37738
1
25.06.20 00:00
Ist doch gut wenn der Präsident etwas für seine Bürger tut. Letztlich werden Einwanderer doch oft ins Land geholt um im heimischen Markt das Lohndumping zu forcieren. Ist doch ein Märchen zu glauben, dass es keine hochqualifizierten Leute in den USA gibt. Das Big Tech nun die beleidigte Leberwurst spielt, ist doppelt heuchlerisch, wenn man bedenkt, wie viele Billiglöhner zudem in Asien die Teile verbauen. Das Corona einen Gegentrend zur Globalisierung ausgerufen hat, mal schauen wie nachhaltig, kann nicht verkehrt sein, wird für Apple aber aufgrund des Geschäftsmodels zunehmend zum Risiko.  

Optionen

2497 Postings, 1712 Tage Vaioz,,,,,,,.............

 
  
    #37739
26.06.20 20:58
Die großen Techies stoppt so eine Banalität nicht. Man wird wie immer schon Mittel und Wege finden.

Finde es extrem spannend, was Apple mit den ARM-Prozessoren basteln will. Endlich kommt ein wenig neuer Schwung in den Markt. Das könnte, wenn es denn gut klappt, die Windows-basierten PCs massiv unter Druck setzen...  

Optionen

6589 Postings, 2660 Tage tanotfARM

 
  
    #37740
28.06.20 23:00
Finde ich auch super spannend!

Ein guter Zug von Apple, auch wenn die Entscheidung dazu scheinbar mit der mangelnden Qualität von Intel CPUs zusammen hängt. Unterm Strich kommt HW und SW so bei Apple noch enger zusammen. Die Marge steigt, aber auch die Qualität.  

Optionen

5 Postings, 13 Tage Mathesar@Porstmann...

 
  
    #37741
28.06.20 23:09
...ja, dass ein Politiker erst einmal für seine eigenen Leute Politik betreibt, da sind wir viel weiter. Bei unseren Politikern kommen unsere Interessen ganz zuletzt.  

Optionen

83 Postings, 719 Tage bpmeister1304@Mathesar

 
  
    #37742
29.06.20 13:47
für einen Teil seiner (Lands)Leute, müsste es sicherlich heißen. Glaube aber kaum, das der Landwirt aus dem mittleren Westen, der ehemalige Stahlarbeiter aus dem Rostgürtel nun plötzlich zum begehrten Programmierer wird. Außerdem suchen die führenden Firmen auch die besten Bewerber. Bei uns gibts genug Durchschnitt.  

70 Postings, 1421 Tage APL6000@ tanotf

 
  
    #37743
30.06.20 09:52
"... auch wenn die Entscheidung dazu scheinbar mit der mangelnden Qualität von Intel CPUs zusammen hängt."

Sicher? Entsprechende Versuche und Vorstöße bei Apple gibt es schließlich schon vor mehr als zehn Jahren (siehe Link):

https://www.cultofmac.com/144807/...-project-porting-mac-os-x-to-arm/



 

Optionen

537 Postings, 5227 Tage buckstar@Mathesar

 
  
    #37744
30.06.20 10:52
Deine pauschale Formulierung macht es unmöglich, zu ahnen was zu meinst. Wenn du ein Thema hast, bei dem deutsche Politik und Apple (oder Börse im allgemeinen) berührt sind, dann benenn es hier doch lieber konkret. Denn dann lässt sich das auch diskutieren. Wenn es nichts mit Apple oder Börse zu tun hat, ist dieser Thread nicht der richtige Ort dafür.  

Optionen

1410 Postings, 2785 Tage PorstmannNext earnings date

 
  
    #37745
30.06.20 19:20
Unser Apfel schlägt sich ja bestens. Und das trotz erneuter Store-Schließungen in den USA und wenig Bewegendes an Produkt-News. Langsam nähern wir uns kurstechnisch der magischen 400 Dollar-Marke.

In wenigen Wochen beginnt die spannende Berichtssaison mit den Zahlen, die das Business im Höhepunkt der Lockdowns widerspiegeln. Kann mir nicht vorstellen, dass Apple in den Ergebnissen für das heute endende Geschäftsquartal mit einem blauen Auge davongekommen ist. Wohl aber, dass die Börse „Schwamm drüber“ sagen wird und den bis dahin erreichten 400-Dollar-Kurs trotz Umsatzeinbruch nicht infrage stellt. Einziges Störfeuer könnten glänzende Ergebnisse von Amazon sein. Die berichten ja fast zeitgleich und haben so richtig von den Lockdowns profitiert. Im Vergleich dazu dürfte Apple dann etwas blass wirken.  

1410 Postings, 2785 Tage PorstmannMarkenwert: Apple hinter Amazon

 
  
    #37746
30.06.20 20:42
Diese Meldung unterstreicht die Erfolgswelle von Amazon. Die Marke „Apple“ folgt wertmäßig wie bisher auf Rang 2:

https://googlenewspost.com/2020/06/30/...coronavirus-pandemic-survey/


 

1410 Postings, 2785 Tage Porstmann... und schon dreht der Kurs ins Minus

 
  
    #37747
1
01.07.20 21:04
https://www.gadgetclock.com/...ail-stores-as-coronavirus-cases-spike/

Ist keine positive Meldung, aber kein Grund für nachhaltig sinkenden Kurs der Apple-Aktie heute und in nächster Zeit. Vor Monaten waren weltweit alle Stores dicht  Florierender Onlinehandel anstelle von Ladenverkauf ist doch gut fürs Geschäft und den Aktienkurs. Sieht man bei Amazon und an dem Kursverlauf seit der ersten Schließung.  

6589 Postings, 2660 Tage tanotfAPL6000

 
  
    #37748
1
02.07.20 12:47
"Sicher?" Nein, woher soll ich mir da sicher sein. Ich schrieb ja auch nur "scheinbar". Ok, hatte aber keine Quelle beigefügt.

Warum Apple auf Intel pfeift und eigene Prozessoren baut
https://futurezone.at/produkte/...d-eigene-prozessoren-baut/400950581

"Apple war sehr unzufrieden mit den Skylake-Prozessoren
"Die Qualitätssicherung von Skylake war mehr als ein Problem. Sie war ungewöhnlich schlecht", wird Piednoël von PCGamer zitiert: "Unsere Freunde bei Apple haben die allermeisten Probleme in der Skylake-Architektur ausfindig gemacht und uns gemeldet. Und das wurde richtig, richtig übel." Apple muss Skylake richtig gehasst haben, erinnert sich der ehemalige Intel-Mitarbeiter.

Laut Piednoël war das einer der Hauptgründe, warum sich Apple dazu entschlossen hat, die Chip-Entwicklung in die eigenen Hände zu nehmen: "Für mich war dies der Wendepunkt. Zu diesem Zeitpunkt haben sich die Apple-Leute, die immer wieder über einen Wechsel nachdachten, die Sache angesehen und gesagt: 'So, nun müssen wir es selber machen'. Grundsätzlich hat die miese Qualitätssicherung von Skylake dazu geführt, dass Apple Intel den Rücken gekehrt hat.""  

Optionen

2497 Postings, 1712 Tage Vaioz,...........,,,

 
  
    #37749
05.07.20 12:10
5G wird im Herbst für einen Umsatzschub für Apple sorgen, das scheint langsam im Kurs angekommen zu sein. Aber Gerüchte zufolge scheint man am Zubehör einsparen zu wollen.... Mal abwarten, was draus wird...
https://www.merkur.de/multimedia/...pdate-funktionen-zr-13821305.html  

Optionen

4371 Postings, 1331 Tage dome89es wird erst mal Infrastruktur

 
  
    #37750
06.07.20 21:05
Gebraucht in Deutschland ist sie eh noch immer ein schlechter Witz da bringen einem die Handys wenig. Apple und Amazon sind ja so krass gelaufen. Das ganze billige Geld pusht die Aktien immer höher. mit Bewertung etc. hat das schon lange nix mehr zu tun.  Aber ich schreibe hier auch über Apple iPhone und nutze viel Amazon ;)  

Optionen

1410 Postings, 2785 Tage PorstmannApple krass gelaufen?

 
  
    #37751
06.07.20 22:40
Mitnichten! Apple-Aktien und sind nur gut gelaufen, und sie laufen einfach munter weiter: 400, 500…

Wen interessieren bei dem Geld-Tsunami heute noch Kennzahlen und Bewertung? Aktionäre von heute kaufen Erfolgstories, keine rechnerischen Gebilde. Gewinn kommt dann schon noch irgendwann. Und wenn er nach vielen Jahren tatsächlich, wenn auch schmalbrüstig, auftaucht, fühlen sich die Altanleger bestätigt und warten auf mehr. Neuanleger stoßen dazu, um bloß nichts zu verpassen. Auch das jüngst von Corona gepushte Amazon ist nicht das beste Beispiel. Die Rakete ist Tesla. SpaceX lässt grüßen!

Apple dagegen ist keine Kursrakete, nimmt nur etwas Fahrt auf, weil man auch außerhalb der Fanwelt langsam das ungeheure Potential ahnt, das in und hinter Apple steckt. Also Nachholeffekt an der Börse, die Apple für seine Riesengewinne oft abgestraft statt belohnt hat. Mein Kursziel 400 erreichen wir noch im Sommer, vor den 500 Dollar fällt nur noch etwas Schnee.  

65 Postings, 47 Tage Orakel_von_KantLöschung

 
  
    #37752
1
08.07.20 15:23

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 09.07.20 13:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

670 Postings, 1338 Tage Starlord@orakel

 
  
    #37753
08.07.20 23:10
Pack deine Kohle und DeineN Account in die fossilen Energien. Wen willst du denn hier locken? Seit Mitte Mai angemeldet und Langeweile während Corona gehabt oder was? Wir sollen uns von gutem Geld verabschieden, damit du in den Taschengeldstocks Geld machst?
Dann noch Werbung für andere Stocks machen.
Such dir nen anderes Forum- die Teilnehmer hier werden Dir meiner Erfahrung nach nicht folgen. So was plumpes....:-)  

Optionen

1410 Postings, 2785 Tage Porstmann@orakel

 
  
    #37754
08.07.20 23:51
Du hast mich nicht richtig verstanden. Es geht um Erfolgstories in Gegenwart und Zukunft. Öl und Gas sind Vergangenheit. Gazprom mag noch ein Erfolgsmodell für den Rentner Gerhard Schröder sein. Fossilien unter sich sozusagen. Aber zukünftige Generationen werden Brennstoffzellen und Wasserstoff nutzen. Leider habe ich im Börsenrausch der Jahrtausendwende viel zu früh Aktien des Brennstoffzellen-Entwicklers Ballard Power gekauft, damals für etwa 60 Dollar. Sie notierten nach der Dotcom-Blase mit einer Handvoll Dollar. Ich habe sie nie verkauft. Diese Aktie legt momentan Spitzenzuwächse hin, kletterte dieser Tage auf 20 $. Gut dass ich immer an Wasserstoff geglaubt habe - wie auch an Apple. Beide halte ich. Tesla hätte ich allerdings ebenfalls kaufen sollen, auch wenn Elektroantrieb nur ein technologischer Übergang darstellt, aber die Erfolgstory jetzt und der nächsten Jahre ist.

Wenn es nur um kurzfristige Kursgewinne geht, dann sind natürlich auch „zurückgebliebene“ Aktien wie die von dir empfohlenen, geeignet, die Depotbilanz auf kurze Sicht aufzubessern. Da hätte man dann aber besser bei Beginn der Coronakrise bereits in Gold oder Goldaktien gehen müssen. Aber alles zusätzlich und nicht anstelle von Apple. Die muss man jetzt halten.

 

1410 Postings, 2785 Tage PorstmannEtwas frech

 
  
    #37755
09.07.20 00:20
@Starlord:
Während ich noch schrieb, hattest du schon auf das „Orakel“ reagiert. Vielleicht gehst du mit ihm aber etwas hart ins Gericht. Sein Name geht allerdings in Richtung Suggestion und Werbung für andere Titel. Ansonsten sind Hinweise auf „Schnäppchen“ an der Börse per se kein Regelverstoß, finde ich. Aber ausgerechnet Öl und Gazprom sind natürlich rote Tücher für vorwärtsgerichtete Anleger a la Apple. Gibt es vielleicht noch eine kurstechnisch zurückgebliebene Braunkohlen-Aktie :-) Mich hat nur gestört, dass wir Apple mitten im Aufwind gegen Gazprom & Co eintauschen sollen. Schon etwas frech im Apple-Forum. Stimmt.  

670 Postings, 1338 Tage Starlord@Porstmann

 
  
    #37756
09.07.20 11:12
Absolut, Hinweise sind immer gut. Durch diese und Querlesen bin ich ja auch auf den einen oder anderen Titel aufmerksam geworden.

Die Art und Weise ist für mich jedoch ein rotes Tuch. Das ist ein Niveau, wie man es im Wirecard- Forum, oder aktuell diversen H2 Foren findet. Plumpes Gepushe und offensichtliche Suggestion beleidigt jeglichen Intellekt.

Betreffend „Hol mir mal ne Flasche Bier“ - Lobby - Schröder kann man sich kaum mehr für einen Politiker schämen.

Ich empfinde das Niveau in diesem Forum eben sehr ansprechend, informativ und durchaus auch mal angenehm kontrovers.
Klar darf hier jeder schreiben, aber diese Art der plumpen Suggestion ist die selber Leier wie derzeit bei den unsäglichen „alternativen Medien“ bei anderen Themen - und da reagiere ich gerne prompt, da ich das einfach dreist finde.

Deine 400$ sehen wir hier wohl sehr bald- vorbörslich fehlen gerade noch 17$. Ich habe, wie vor Jahren schon immer noch meinen mindestens 5-10 Jahres Anlagehorizont, kaufe regelmäßig nach. Man traut sich kaum abzuschätzen, wo der Kurs auf 10 - Jahressicht könnte- sofern das Geschäft sich wie bisher entwickelt.

Tesla betreffend, auch Nio- die ich auch auf dem Schirm hatte, habe ich leider nicht investiert. Aber man kann nicht überall tanzen....

Da du ja sichern H2 bist... die H2 Story finde ich sehr spannend, gerade nach dem H2 - Tag und den Informationen gestern (Tagesthemen, etc....) Da ich die beiden eben genannten leider verpasst habe, bin ich mit Anfangsposition in Nikola rein- keine Handlungsempfehlung- oder gepushe...:-) Die Story und Vision an sich empfinde ich interessant, auch wenn TM bei weitem nicht So charismatisch wie Elon Musk ist, aber die Wette erschien mir es im kleinen Wert- auch wenn ich an der Arbeit von den „Teslas und Nios“ belächelt werde.:-), deren Kurse steigen, weil jeder- auch millennials nun ihr Geld nicht mehr für Instagramm - Trips ausgeben können, sondern es in den Aktienmarkt packen- geht ja nun über diverse Apps, und das ist ja bekanntes Terrain...:-)

Viel Erfolg allen weiterhin und...

Long Apple✊!

 

Optionen

1410 Postings, 2785 Tage PorstmannWer treibt die Kurse?

 
  
    #37757
09.07.20 18:14
Hinter dem Kurs-Run von Apple, Amazon, Microsoft, Netflix, Tesla u.a. steckt natürlich großes Kapital, die von Starlord genannten Instagrammer wirken dagegen eher niedlich. Trotz seines riesigen Engagements in Apple klagt Warren Buffett immer noch über hohe Liquidität - sprich kurstreibende Nachfragemacht. Sollte er mittlerweile auch Appetit auf andere HighTechs bekommen haben, etwa auf Amazon? Oder Ist es nur „one more steak in Apple“? Leider erfahren wir das nur mit einiger Verzögerung. Der Airlines hat er sich ja rechtzeitig entledigt, also noch mehr Liquidität. Zwar sitzt Buffett lange auf seinen Aktien, aber wehe er verkauft!

Danach sieht es im Fall Apple nicht aus. Aber das Gegenteil vom kurstreibenden Einstieg wird uns Kleinaktionäre eines Tages hart treffen. Wir die wir wie Parasiten auf dem Rücken eines Riesenwals mit auf- und abtauchen. Normalerweise kein Problem für uns. Schlimm nur, wer seinen Wirt ausgerechnet in der Tiefe verlassen muss, weil ihm die Luft zum Abtauchen fehlt oder der Wal selbst nicht wieder auftaucht - wie Wirecard gerade. Da gehen dann Kleinaktionäre nicht nur baden, viele ertrinken. Schlimm.  

670 Postings, 1338 Tage StarlordDie Analogie

 
  
    #37758
09.07.20 18:37
betreffend Wal und Parasiten bez. Kleinaktionäre ist schon sehr zutreffend  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1509 | 1510 | 1511 1511  >  
   Antwort einfügen - nach oben