Organspende


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 30.04.18 19:59
Eröffnet am: 30.04.18 10:20 von: Dr. Money Anzahl Beiträge: 10
Neuester Beitrag: 30.04.18 19:59 von: seltsam Leser gesamt: 1.081
Forum: Talk   Leser heute: 0
Bewertet mit:


 

683 Postings, 1902 Tage Dr. MoneyOrganspende

 
  
    #1
30.04.18 10:20
Gerade wollte ich einen Organspendeausweis ausfüllen, weil ich davon überzeugt bin, hierüber Leben retten zu können. Gleichzeitig halte ich die Organspende für eine Verpflichtung eines jeden Einzelnen gegenüber der Gesellschaft. Wobei ich es trotzdem für wichtig erachte, dass jeder frei darüber entscheiden kann.

Aufgefallen ist mir, dass auf dem Vordruck der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung steht "...Transplantation nach meinem Tod...". Dies ist doch falsch! Oder? Eine Organentnahme kann doch nur stattfinden, wenn mein Körper noch lebt! Das Hirn ist tot, aber der Körper lebt noch. Ich kann u. U. auch noch Schmerzen spüren!

Ich finde es nicht gut, dass selbst die BZgA nicht ehrlich mit dem Thema umgeht. Wie seht Ihr das?  

4297 Postings, 7278 Tage Heinzhirntot heißt unter anderem:

 
  
    #2
30.04.18 10:39
keine Reflexe und keine Reaktion auf starke Schmerzreize mehr.
 

6709 Postings, 1769 Tage spekulator#1

 
  
    #3
30.04.18 10:39
Ich habe schon länger einen Organspendeausweis.

Es ist ja immer von der postmortalen Organspende die Rede.
Hier spricht der Arzt selbst bei einem Hirntod schon vom Tode und die Organe werden nur dann entnommen, wenn es wirklich keinerlei Chance mehr gibt.

Es gibt aber glaube ich auch Organe, die man nach dem wirklichen Tod noch entnehmen kann. (Leber/Niere? - korrigiert micht)

Organspende umfasst nicht nur die inneren Organe, sondern auch Haut, Augen, usw.

Man kann ja auf der Rückseite angeben, was man nicht spenden möchte.  

33758 Postings, 3617 Tage NokturnalIch spende alles.....

 
  
    #4
30.04.18 10:54
viel ists ja bei mir nicht.  

13505 Postings, 5181 Tage gogolIch habe meinen Ausweis zerrissen

 
  
    #5
30.04.18 11:05
und trage nun ein Dokument bei mir, wo drauf steht .....ich verweigere die Organentnahme .....
und habe es in der Patientverfügung noch einmal festgehalten......


muss JEDER für sich entscheiden

26731 Postings, 4016 Tage hokai#5 Geizkragen

 
  
    #6
2
30.04.18 11:06

13505 Postings, 5181 Tage gogolals Millionär brauche ich diese Peanuts nicht

 
  
    #7
1
30.04.18 11:23

4297 Postings, 7278 Tage HeinzNa ja,

 
  
    #8
30.04.18 15:19
75 Öre für einen von der Palme wedeln und das 144 Mal im Jahr - leider bin ich schon über 38.
 

35269 Postings, 4852 Tage börsenfurz1Tja wer selber kein Organ braucht

 
  
    #9
30.04.18 17:29
denkt nie über Organspende nach......ich bin Organspender.....da ich schon einige Personen kennengelernt habe die ein Organ verpflanzt bekommen haben bzw. dringend auf eines gewartet haben....und das ist alles andere als einfach.....

104919 Postings, 7636 Tage seltsamich will meine Leber spenden.

 
  
    #10
30.04.18 19:59
Der Vorteil ist, die kann man glatt intravenös übergeben...  

   Antwort einfügen - nach oben