Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage


Seite 1 von 2719
Neuester Beitrag: 28.03.17 11:09
Eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 68.966
Neuester Beitrag: 28.03.17 11:09 von: Kicky Leser gesamt: 5.389.314
Forum: Börse   Leser heute: 1.037
Bewertet mit:
96


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2717 | 2718 | 2719 2719  >  

20752 Postings, 4874 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
96
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
67941 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2717 | 2718 | 2719 2719  >  

621 Postings, 919 Tage ibri#936wirft man doch nicht gleich seine ideale weg.

 
  
    #67943
3
26.03.17 20:05
???
@Zaph wird einer der wenigen sein der Recht bekommen wird,...weil er "blendfrei" die Lage einschätzt ;-)  

15503 Postings, 2244 Tage zaphod42Meine Einstellung zur AfD

 
  
    #67944
4
26.03.17 20:13
hat sich nicht geändert. Sie ist die einzige Partei, die eine Politikwechsel hin zu mehr Basisdemokratie in allen Fragen glaubhaft verkörpert. Ich weiß dass sie nicht an die Macht kommen wird, schätze aber deren starke und unabhängige Opposition. Daher bekommt sie meine Stimme.

Jede Stimme zählt vor allem für die Besetzung der ÖR-Aufsichtsgremien, die werden paritätisch besetzt. Wenn die AfD da mit drin sitzt, wird die Staatspropaganda gegen die AfD abnehmen und mehr Politiker von denen öffentlich auftreten können. Das wird dann weitere Kreise ziehen. Daher: Zweitstimme AfD.

Die innerparteilichen Querelen nerven natürlich. Aber die Partei ist jung und ich gebe ihr eine Chance, die hat sie verdient. Höcke finde ich nicht sympathisch, würde ihn aber trotzdem wählen (er steht nicht zur Wahl). In diesen dunklen Zeiten für Deutschland und Europa darf man nicht wählerisch bzgl. Personen sein. Sonst haben wir bald sowieso keine Wahl mehr.  

5193 Postings, 2796 Tage learnerZap ist der Einzige,

 
  
    #67945
26.03.17 20:47
der seine Meinung mit Wissen verwechselt.  

15503 Postings, 2244 Tage zaphod42Nein

 
  
    #67946
1
26.03.17 21:03
da bin ich hier in bester  Gesellschaft  

48860 Postings, 4709 Tage Anti LemmingUkraine: Munitionslager explodiert

 
  
    #67947
2
27.03.17 07:54
In der Ukraine ist ein Munitionslager explodiert. Dort lagerten rund 138.000 Tonnen Munition, Panzer und Raketen. Knapp 20.000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht und der Luftraum abgesperrt werden. Mehrere Bewohner der Stadt wurden verletzt. Die Regierung vermutet einen russischen Sabotageakt in Verbindung mit dem Krieg gegen die von Moskau unterstützten Separatisten in der Ostukraine.

Videos:
http://videos.focus.de/video/201703/...ager_explodiert_MP41280720.mp4
https://www.youtube.com/watch?v=ZuG1t2smdCQ  

48860 Postings, 4709 Tage Anti LemmingLearner # 945

 
  
    #67948
1
27.03.17 07:59
Da hast du recht. Wesentlich häufiger wird hier Unwissen in Form von Meinung dargeboten.  

5371 Postings, 3576 Tage relaxed#67944

 
  
    #67949
1
27.03.17 08:02
" In diesen dunklen Zeiten für Deutschland und Europa darf man nicht wählerisch bzgl. Personen sein."

2017 oder 1932 ?
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

48860 Postings, 4709 Tage Anti Lemmingrelaxed # 949

 
  
    #67950
27.03.17 08:05

48860 Postings, 4709 Tage Anti LemmingAuszug aus Link in # 950

 
  
    #67951
2
27.03.17 08:09
Vieles geht in diesem vorahnenden Roman über den Alltag des Wilhelminischen Reiches hinaus. Heßlings wollüstiges Erschauern, als ein unbewaffneter Arbeiter fast grundlos von einem Soldaten erschossen wird, gehört zu den Extremfällen. Man wird es 1912 für überspitzt gehalten haben, jemanden dadurch zu charakterisieren, daß man ihn nach einer solchen Gewalttat „schnaufend von innerer Bewegung“ ausrufen ließ: „Für mich hat der Vorgang etwas direkt Großartiges, sozusagen Majestätisches. Daß da einer der frech wird, einfach abgeschossen werden kann, ohne Urteil, auf der Straße! Bedenken Sie: mitten in unserem bürgerlichen Stumpfsinn kommt so was Heroisches vor! Da sieht man doch, was Macht heißt!“ Zur Gewohnheit wurde solche Gesinnung erst rund drei Jahrzehnte später.  

45531 Postings, 6361 Tage KickyUS-Republikaner heillos zerstritten

 
  
    #67952
3
27.03.17 10:15
Von Rolf Büllmann, ARD-Studio Washington
https://www.tagesschau.de/ausland/zerstrittene-republikaner-101.html

..."!Washington sei noch viel kaputter als Präsident Donald Trump gedacht habe, sagt Mick Mulvaney, der Chef des Haushaltsbüros im Weißen Haus. Der Präsident habe also praktisch heldenhaft gekämpft, sei aber in genau dem politischen Sumpf steckengeblieben, den er derzeit noch trockenzulegen versucht. ... sagt Mulvaney - als habe es durchaus ausformulierte inhaltliche Kritik am Gesetzesvorschlag gar nicht gegeben. Und Präsident Trump beklagte sich, die Demokraten hätten nicht für ihn gestimmt - als ob damit zu rechnen gewesen wäre! Zu guter Letzt griff er auf Twitter den konservativen Flügel der Republikaner an: Die seien schuld, dass die Demokraten jetzt feiern, so Trump....Und so zeigt sich: die republikanische Partei ist im Moment völlig zerstritten und läuft Gefahr, ihre Mehrheiten im Kongress zu verschleudern. Denn das nächste Großprojekt, dessen sich Präsident Trump jetzt annehmen will, ist die Steuerreform - und die ist nicht weniger umstritten ..."

auch wenn Zap hier immer wieder den Trump glorifiziert, ich bin froh,dass er in den eigenen Reihen stark umstritten ist. Es reicht schon,wenn man plötzlich wieder von Hunderten zivilen Toten durch die Bomben der US angeführten Koalition hören muss!
Und dann noch seine Berater wie der von Breitbart und dieser Chefberater Steve Bannon
http://www.sueddeutsche.de/politik/...s-mann-fuers-radikale-1.3248672
"Ehemalige Mitarbeiter bezeichnen ihn wahlweise als schikanierenden Egomanen oder konservativen Flammenwerfer. Die Washington Post sieht ihn als Aufrührer der Rechten, für Demokraten verkörpert er das hässliche, rassistische Amerika. Der künftige US-Präsident Donald Trump betrachtet Steven Bannon dagegen als "hoch qualifizierte Führungskraft". .."

oder dieser Scott Pruitt als Umweltschutzbehörde-ein wahrer Wolf im Schafspelz und Unheilbringer für alle Naturschutzinteressierten....Armes Amerika !

 

45531 Postings, 6361 Tage KickyBauer unser

 
  
    #67953
1
27.03.17 10:30
ein Dokumentarfilm,der derzeit grosses Interesse weckt
" Kostengünstig zu produzieren, das sagt die Industrie, das sagt auch die Politik, das gehe nur über Masse und Menge. Dafür gibt es Geld. Je größer die Betriebe sind, desto mehr Fördermittel bekommen sie: Ein kleiner Hof erhält im Durchschnitt 5000 Euro, ein Großbetrieb auch schon mal zehn Millionen. Aus eigener Kraft schaffen es immer weniger: 70 Prozent des Einkommens der Bauern in Österreich stammt aus öffentlichem Geld, das ist anderswo in der EU nicht viel anders. Alle naslang sperrt ein Hof zu, es geht nicht mehr, aus, vorbei. Die, die aufhören, machen dabei nur Platz für die, die immer größer werden. Den Traum vom autarken Leben mit ein paar Ziegen, ein paar Rindern, Tomaten an der Hauswand und Marillen im Garten, ihn gibt es fast nur noch in Landliebe-Magazinen..."

http://www.sueddeutsche.de/leben/...bericht-wider-die-natur-1.3431215

jeder der sich Gedanken macht über die hohe Anzahl von Krebskranken in seiner Umgebung, sollte diesen kritischen Film mal ansehen. Über 405 der Todesfälle sind durch Krebs verursacht. Dafür mag es viele Gründe geben,aber einer ist ganz sicher die Massentierhaltung und Massenproduktion mit Unkrautvernichtern und Herbiziden, die sogar die Bienen und Vögel inzwischen umbringen !

Es ist höchste Zeit , hier etwas zu ändern an der Subventionspolitik und an den Methoden !
 

45531 Postings, 6361 Tage KickyKeine Experimente, nach Trump schon gar nicht mehr

 
  
    #67954
4
27.03.17 10:35
Saarland-Wahl: Die Deutschen in Schockstarre

https://www.heise.de/tp/features/...chen-in-Schockstarre-3664815.html

" Der Wahlausgang im Saarland verheißt nichts Gutes. Die Deutschen scheinen, wenn wir einmal von den Saarländern auf alle Deutschen schließen, abgrundtiefe Angst vor Veränderungen zu haben. Sie verharren wie Hasen in Schockstarre in der Kuhle und wollen offensichtlich, dass alle beim Alten bleibt und die Welt über sie hinwegzieht, in der Kriege und Terrorismus, Armut und Arbeitslosigkeit herrschen, in der Deutschland für die meisten, beileibe nicht für alle, eine Insel der Stabilität bleibt. Selbst die Unzufriedenen der AfD wollen schließlich die Insel erhalten. Eine Mehrheit findet die wirtschaftliche Lage in Deutschland gut, 85 Prozent sagen, ihre persönliche wirtschaftliche Situation ist gut. Also bloß keinen Mucks machen, selbst ein Frühling kann in den Untergang führen.

Mehr als 40 Prozent haben für die CDU...."
 

45531 Postings, 6361 Tage KickyCDU will den Fehler wettmachen

 
  
    #67955
3
27.03.17 10:44
"  Der Kernsatz dafür lautet: "Wir wollen alles dafür tun, dass die Zahl der Flüchtlinge dauerhaft niedrig bleibt." ..: "Eine Situation wie im Herbst 2015 darf sich nicht wiederholen." Geäußert wird dies vom Fachausschuss Innenpolitik der CDU-Bundestagsfraktion. Die Innenpolitiker unter Leitung des hessischen Innenministers Peter Beuth haben nach Informationen des Spiegel ein Programmpapier erarbeitet, dass scharfe Aussagen und Forderungen für den Bundestagswahlkampf liefern soll. Aus dem 20-seitigen Programmpapier zitiert der Spiegel folgende Forderungen: die Fortsetzung, gegebenenfalls die Intensivierung von Grenzkontrollen, die Aussetzung des Familiennachzugs von subsidiär Schutzberechtigten über den März 2018 hinaus und die automatische Beendigung des Asylverfahrens bei Migranten, die "ihre Identität verschleiern"....Bemerkenswert ist, dass die Abschiebung in "Drittstaaten" als Möglichkeit aufgenommen wird. "

https://www.heise.de/tp/features/...ufstand-in-der-Union-3664474.html

interessant dürfte auch werden, was die konservative Vereinigung unter Alexander Mitsch "Der Freiheitlich-konservativen Aufbruch"  in Bewegung bringt ,die ja auch bemüht ist, die Fehler der Kanzlerin für die CDU auszubügeln  

15503 Postings, 2244 Tage zaphod42so gut war Roland Kaiser

 
  
    #67956
27.03.17 11:08
Nun auch wieder nicht.  

15503 Postings, 2244 Tage zaphod42wohlinformierte

 
  
    #67957
27.03.17 11:13
Lesen in 951 übrigens den krliegsverherrlichenden Futurismus heraus. Unser Threadfuturist postet zur Zeit im Talkbereich.  

16353 Postings, 3906 Tage Malko07Der Martin scheint in der

 
  
    #67958
7
27.03.17 11:52
Zwickmühle gefangen. Er wird sich eben nicht ohne inhaltliche Aussagen und Festlegungen über die Bundestagswahl hinaus bestehen können. Denn schon die implizite Drohung mit Rot-Rot-Grün mobilisiert das gesamte bürgerliche Lager stärker als seine eigenen Anhänger. Er behält eventuell die gleiche Stärke im Bundestag, das dann allerdings auf Kosten der Linken und Grünen. Schwarz-Grün droht dagegen nicht. Dazu gibt es eindeutige Aussagen von der CSU. Immer nur von Gerechtigkeit zu faseln und Geschenke für die sogenannten Gescheiterten austeilen zu wollen wird auch nicht funktionieren. Es gibt zu viele, die dann einen Griff in den eigenen Geldbeutel befürchten. Eine Neiddiskussion führt also sicherlich nicht zum Ziel und entwickelt sich mit der Zeit zum Bumerang. Steuern für die Mittelschicht senken hat da mehr Erfolg. Dass der Bund immer mehr Landesaufgaben übernehmen soll, verdeutlicht nur wie schlecht die SPD-geführten Landesregierungen ihren Verpflichtungen nachgekommen sind. Wo verlottern denn die Schulen und wieso?

Bezüglich Koalitionsaussagen bleibt nichts. Rot-Rot-Grün schreckt nur ab. Rot-Grün oder Rot-Rot oder Rot-Gelb sind absolut unrealistisch und/oder schrecken zusätzlich die Mehrheit der Bevölkerung. Sein Anspruch auf Kanzlerschaft kann nur funktionieren wenn die SPD stärkste Fraktion wird. Dazu müsste er obigen Experimenten absagen und die Grünen und Linken kannibalisieren. Dabei würden allerdings große Teile in der eigenen Partei jedwede Motivation verlieren. Irgendwann wirkt dann der Anspruch Kanzler zu werden nur noch lächerlich. Er müsste Mutti in der Frage der illegalen Migration stellen und bezüglich unsinnigen Rettungen wie diejenige Griechenlands. Damit könnte er ins bürgerliche Lager einbrechen aber seine Partei und sich selbst kaum mitnehmen. Allerdings zieht die CSU die CDU immer mehr auf ihre Linie zur illegalen Migration. Nur wegen Mutti wird das noch nicht so lautstark kommuniziert, von der Bevölkerung aber trotzdem gesehen. Der Dicke wusste schon weshalb er ihn vorgelassen hat.

Martin ist eben eine schlechte Trump-Nachbildung. Der hatte den Mut gegen seine eigene Partei zu stehen und dieser Mut fehlt Martin gänzlich und ist im hiesigen Wahlsystem auch nicht möglich. Man kommt bei uns nur mit den Parteien an die Macht. Aber auch bei einem Versagen von Martin ist Mutti noch lange nicht Kanzler. Diesbezüglich bleiben Überraschungen möglich.  

312 Postings, 168 Tage Katzenpirat#937 Fürs YPG Symbol

 
  
    #67959
2
27.03.17 13:02

wurde ich nicht gesperrt, es wurde nur gelöscht. Dafür hats Gnomon (936) und Harry (939) erwischt.tongue out

 

15503 Postings, 2244 Tage zaphod42Haben sie sich redlich verdient

 
  
    #67960
27.03.17 13:41
YPG ist nicht wie die PKK verboten. Darum war Ariva sicher milde  

15503 Postings, 2244 Tage zaphod42Schulz

 
  
    #67961
7
27.03.17 13:48
tritt sich mit "MEGA" Make-Europe-Great-Again doch selbst ins Aus. Dass diese dümmliche Masche ausgerechnet im franko- und luxophilen Saarland nicht zog, sollte der SPD zu denken geben. Mehr an der Zielgruppe vorbei geht nämlich nicht. Schulz einziger Pluspunkt ist, dass er nicht Merkel ist. Dafür sollten sich die Wähler  RRG oder RG einfangen, so die SPD-Denke.

Falsch gedacht, der Wähler wollte CDU-AfD (sind über 50%). Nur: Die beiden wollen - noch - nicht. Bin mir sicher, irgendwann wächst zusammen, was zusammen gehört. Sobald Merkel abgesägt wurde.  

15503 Postings, 2244 Tage zaphod42Huston, wir haben ein Problem

 
  
    #67962
2
28.03.17 04:49
"Der aktuelle Bertelsmann Religionsmonitor hat festgestellt, dass sich die Einstellungen und Sichtweisen von in Deutschland lebenden Muslimen stark an den Grundwerten der Bundesrepublik orientieren und Deutschland für sie eine zweite Heimat geworden sei.

Für die Predigten, die ich besucht habe, kann ich das nicht bestätigen. Der Aufruf zur Abgrenzung zieht sich wie ein roter Faden durch die Texte. In einer schiitischen Moschee hat der Imam gepredigt, man könne als gläubiger Muslim nicht gleichzeitig demokratisch und liberal und Anhänger des Propheten sein, und das ist ganz klar gegen unsere Werteordnung gerichtet. In einer anderen Moschee wurde sehr offen gegen Jesiden, Armenier und Juden gehetzt, und als ich mit dem Imam geredet habe, hat er ganz offen gesagt, dass für ihn Jesiden Symbol der Barbarei seien und es in keinem Land der Welt Jesiden geben dürfe."

http://www.tagesspiegel.de/medien/...meinung-verbreitet/19570320.html  

15503 Postings, 2244 Tage zaphod42"Berliner SPD schäkert mit Ismalisten"

 
  
    #67963
4
28.03.17 05:17
"Sie haben Ihren SPD-Austritt auf Facebook mit dem Auftritt des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller auf dem Breitscheidplatz begründet und einem zu toleranten Umgangs mit dem politischen Islam.

Insbesondere der Umgang mit Mohammed Taha Sabri, Imam der Dar-as-Salam-Moschee in Berlin-Neukölln, der ebenfalls an der Kundgebung teilnahm, brachte bei mir das Fass zum Überlaufen. Herr Sabri wurde bereits zuvor hofiert, von der Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey ebenso wie vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller, der ihn sogar mit dem Verdienstorden des Landes Berlin geehrt und damit hoffähig gemacht hatte. Wie ist es möglich, dass die SPD mit islamistischen Vereinen schäkert, die teilweise vom Verfassungsschutz beobachtet werden? In seiner Rede auf dem Breitscheidplatz stellte Mohammed Taha Sabri ausdrücklich klar, dass er sich weigert, derartige Anschläge als islamistisch zu bezeichnen. Sie hätten nach seiner Auffassung nichts mit dem Islam gemein. Auf eine Auseinandersetzung, warum diese Taten im Namen Allahs begangen werden, warum die Bekämpfung dieses Terrors unter Muslimen nicht mit der nötigen Energie betrieben wird und warum Demokratie und Rechtsstaat in mehrheitlich islamischen Staaten mit Verweis auf die islamische Religion verhindert werden, wird bewusst verzichtet. Dass wir mit derartigen Aussagen, die Unterstützung von säkularen Muslimen, Juden und vielen anderen verlieren könnten, die treu zu uns stehen und unseren Grundauffassungen folgen, wird dabei billigend in Kauf genommen."

http://cicero.de/berliner-republik/...%BCrkensarrazin-machen%E2%80%9C  

45531 Postings, 6361 Tage KickyUmfragen sehen Nein-Wähler deutlich vorne

 
  
    #67964
2
28.03.17 10:47
https://www.heise.de/tp/features/...ehler-deutlich-vorne-3665970.html

..."In der Türkei werden die Bürger am 16. April an die Urnen gehen. All die verbalen Ausfälle der letzten Wochen, die Nazi-Vorwürfe gegen Deutschland und die Niederlande, die medialen Hetzkampagnen, scheinen Erdogan aber nicht den gewünschten Erfolg beschert zu haben. Aktuelle Umfragen sehen das Nein-Lager weiterhin klar vorne. Und das obwohl der Wahlkampf der Reformgegner immer wieder behindert wird.... Laut dem Gezici Institut tendiert eine deutliche Mehrheit in den großen Städten Istanbul, Ankara, Izmir, Antalya, Adana und weiteren für ein Nein. Insgesamt liege das Nein-Lager momentan bei 51,1 Prozent der Stimmen, bei einer hohen Wahlbeteiligung könne es sogar 53,9 Prozent erreichen. Während der Großteil der AKP-Anhänger (über 82 Prozent) für ein Ja sei, lehnen rund 70 Prozent der Anhänger der rechtsnationalistischen MHP die Reform ab. ....."

https://www.heise.de/tp/features/...ehler-deutlich-vorne-3665970.html

und nach Instituts Avrasya Kamuoyu Araştırma unter 2032 türkischen Bürgern seien es sogar 55% die für Nein stimmen

ich wäre da nicht so optimistisch, man denke an Brexit und Trump,wo die ländlichen Gebiete den Ausschlag gaben  

45531 Postings, 6361 Tage KickyWo die Front National die meisten Stimmen hat

 
  
    #67965
1
28.03.17 10:59
..." Den höchsten Wähleranteil verzeichnet er im Elsass: 25,8 Prozent im Département Bas-Rhin und 24,8 Prozent im Département Haut-Rhin. In Lothringen kommt Le Pen auf 20 Prozent. Der Zulauf lässt sich vor allem mit der hohen Arbeitslosigkeit erklären. Ehemalige Arbeiter der niedergehenden Stahlindustrie sympathisieren mit dem Front national und seinem fremdenfeindlichen Programm.Auch am Mittelmeer im Südosten findet Le Pen Anklang. In der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur, vor allem in den Départements Vaucluse, Var und Alpes-Maritimes, liegt der Wähleranteil bei über 20 Prozent.... Die Menschen sorgen sich erneut vor allem um Arbeitslosigkeit, Einwanderung und Terrorismus. Marine Le Pen schafft es, unter anderem mit ihren Versprechungen eines starken Staates genau bei diesen Ängsten anzuknüpfen."

https://www.nzz.ch/international/...ten-parteien-verdraengt-ld.151701  

7044 Postings, 1910 Tage Zanoni1Aus der Martinsrede zum Weltfrauentag

 
  
    #67966
2
28.03.17 11:02
die wichtigsten Punkte kurz zusammengefasst: XD




 

45531 Postings, 6361 Tage KickyUS Golden Ticket Visa für $1,35 Millionen

 
  
    #67967
1
28.03.17 11:09
Bereits 85% der EB5 Investoren sind Chinesen und um ihnen den Transfer zu ermöglichen,der ja offiziell auf $50000 begrenzrt istm, wird geraten mehrere Konten zu eröffnen.....
"As members of Congress in Washington debate raising the minimum required to obtain a U.S. immigrant investor visa from $500,000 to $1.35 million, Bloomberg reports concern about the hike has set off a scramble among wealthy would-be participants in China.China’s wealthy, using not-always-legal means to skirt capital controls to get their money out and at the same time gain residency in the U.S., are continuing to dwarf all others as the largest participants in the EB-5 program, despite heightened measures by the Chinese government. Chinese investors, several thousand a year, have made up as much as 85 percent of the annual EB-5 investor total, according to U.S. data provided by Rosen Consulting and the Asia Society. In 2015, China overtook Canada as the biggest foreign buyer of U.S. homes..."
http://www.zerohedge.com/news/2017-03-27/...ply-us-golden-ticket-visa

das sit doch beispielhaft für eine kapitalistische Denkweise und gelichzeitig ein Boom für die Immobilienbranche
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2717 | 2718 | 2719 2719  >  
   Antwort einfügen - nach oben