NK Rosneft GDR - WKN: A0J3N5


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 15.05.20 14:21
Eröffnet am: 28.11.14 22:33 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 81
Neuester Beitrag: 15.05.20 14:21 von: urlauber26 Leser gesamt: 37.518
Forum: Börse   Leser heute: 11
Bewertet mit:
3


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 >  

480642 Postings, 2230 Tage youmake222NK Rosneft GDR - WKN: A0J3N5

 
  
    #1
3
28.11.14 22:33
NK Rosneft GDR

WKN: A0J3N5
ISIN: US67812M2070
Symbol: OJSCY
Typ: Aktie

NK Rosneft GDR Aktie & Unternehmen Branche  Erdöl/Erdgas  

Herkunft  Russland  

Website  www.rosneft.com  

Indizes/Listen  DAXglobal BRIC EUR, DAXglobal Russia EUR, DAXglobal Russia+ EUR, Russland  

GDR Basiswert  RU000A0J2Q06

Verhältnis  1:1 (GDR : Basiswert)  

Aktienanzahl  10.600 Mio. (Stand: 05.03.14)  

Marktkap.  40,4 Mrd. €  


Aktuelle Entwicklung:

Der Chef dex russischen Ölkonzerns Rosneft hält einen Verfall des Ölpreises bis auf 60 US-Dollar pro Fass bis zum Ende des ersten Halbjahr 2015 für möglich. Generell soll der Markt vor einer Neuaufteilung stehen, sagte Igor Setschin in einem Interview der "Börsen-Zeitung". Gestern hatte die Opec entschieden, die Öl-Fördermengen nicht zu verändern und damit einen weiteren Preisrutsch ausgelöst.

Man hört auch Werte die im Bereich von 50 US-Dollar liegen, wir wollen Rosneft auf diesem Weg begleiten.

Zudem die weitere Entwicklung in der Ukraine verfolgen.

Wenn sich Preiskorrekturen & Krisen erledigt haben, wird man sicher wieder einen Aufschwung verfolgen können.  

26246 Postings, 4603 Tage brunnetaRussia warns of recession in 2015

 
  
    #3
1
02.12.14 12:43

480642 Postings, 2230 Tage youmake222NK Rosneft

 
  
    #4
04.12.14 18:27
weiter im Abwärtstrend.
Infos über NK Rosneft GDR (WKN A0J3N5, ISIN US67812M2070), Kurs und mehr
 

480642 Postings, 2230 Tage youmake222NK Rosneft

 
  
    #5
08.12.14 15:40
Richtung 3,00 Euro Marke.  

1203 Postings, 2818 Tage katzenbeissserOder 1,95...+

 
  
    #6
09.12.14 19:32

217 Postings, 3761 Tage watis1Hmmm....

 
  
    #7
15.12.14 16:41
Ein Bekannter wollte sich Rosneft Aktien zulegen, die "Der Aktionär" anpreist,  
http://www.finanzen.net/aktien/Rosneft_Oil_Company-Aktie,
diese kann er aber bei seiner Bank nicht kaufen!

Sind diese Aktien hier, die gleichen (WKN : A0J3N5 ) ? Wenn ja, warum werden in diversen Fachzeitschriften immer die anderen  angegeben (WKN: A0J2Q0 )?

Oder worin besteht der Unterschied?
 

35 Postings, 2706 Tage Japp3rtZwei Arten

 
  
    #8
15.12.14 16:50
Gibt von Rosneft zwei Arten an Aktien, die von dir angegebenen sind in Rubel..

Wenn du unten rechts bei Rosneft auf Finanzen.net guckst siehst du acuh diese Aufteilung und bei der Suche von Rosneft findest du ebenfalls beide Aktienvarianten von Rosneft (die in Euro als auch welche in Rubel).

ich hoffe ich konnte helfen ;)  

480642 Postings, 2230 Tage youmake222#7

 
  
    #9
15.12.14 16:52
Auf die schnelle würde ich sagen, nur in den USA handelbar.

Oder, besser nur über die Nasdaq OTC Other zu kaufen.

Keine dt. Börsen möglich.

Scheinbar noch nicht von der Korrektur erfasst.

Die andere heute schon zweistellig im Minus, Abwärtstrend intakt.
 

480642 Postings, 2230 Tage youmake222NK Rosneft

 
  
    #10
16.12.14 10:07
Heute nochmal 2stelliges Minus :-(

Ganz schön schlimm im Moment.
Infos über NK Rosneft GDR (WKN A0J3N5, ISIN US67812M2070), Kurs und mehr
 

480642 Postings, 2230 Tage youmake222Einen Ölpreis von 100 Dollar wird es nie mehr gebe

 
  
    #11
23.12.14 21:36
Opec erwartet steigenden Ölpreis auf 80 Dollar je Barrel - DIE WELT
Der dramatische Ölpreisverfall dürfte im kommenden Jahr ein Ende haben. OPEC-Kreise erwarten einen Preisanstieg auf rund 80 Dollar pro Fass. Doch mit der Rückkehr extremer Hochpreise rechnet niemand.
 

480642 Postings, 2230 Tage youmake222Russland will Export-Kasse von Gazprom plündern

 
  
    #12
1
24.12.14 01:18
Rubel-Verfall: Russland zwingt Staatskonzerne zu Devisenverkauf - DIE WELT
Um die Rubel-Nachfrage künstliche zu erhöhen, zwingt Russland Staatskonzerne – darunter Gazprom und Rosneft – zum Umtausch ihrer Devisenreserven. Die Geheimdienstabteilung „K“ spielt dabei eine Rolle.
 

63110 Postings, 7591 Tage KickyRosneft versinkt im Schuldensumpf

 
  
    #13
1
19.01.15 12:20
Neue Umstände bereiten Konzernchef Igor Setschin Sorgen. Denn der Westen verwehrt ihm neues Geld.
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/...-schuldensumpf.html
Über Jahre hatte kein Zweifel geherrscht, dass Rosneft mit seinem direkten Draht in den Kreml omnipotent ist und schluckt, was dem Konzern über den Weg läuft und nach Leckerbissen aussieht. Doch jetzt wird Chef Igor Setschin vorsichtiger. Nicht an Setschins Macht hat sich etwas geändert. Es sind die neuen Umstände, die dem 54-Jährigen Sorgen bereiten.

Setschin selbst steht seit April vorigen Jahres auf der US-Sanktionsliste. Der Verfall des Preises für die in Russland maßgebliche Ölsorte Brent verstärkt die Wirkung der im Sommer verhängten westlichen Sanktionen gegen das Unternehmen, das noch vor dem Gaskonzern Gazprom größter Steuerzahler des Landes ist.

Für weitere Zukäufe fehlt nach der langen Akquisitionsparty das Geld, für die Tilgung der hohen Schulden und ihre Refinanzierung der freie Zugang zum westlichen Kapitalmarkt. Und für alles zusammen offenbar das Verständnis.

2013 hatte Rosneft noch mehrere Gasunternehmen, darunter Russlands drittgrößten Gaskonzern Itera, gekauft. Überhaupt sei 2013 zum Rekord- und Wendejahr hinsichtlich Produktion, Finanzen und strategischer Weichenstellungen für Jahrzehnte geworden, so Setschin in einer früheren Mitteilung an die Aktionäre. Über Rosneft hat sich der Staat wieder zahlreiche Rohstoffaktiva, die in den 90er-Jahren privatisiert worden waren, zurückgeholt.
Mitauslöser für den katastrophalen Rubelabsturz

2015 muss Rosneft 19,5 Milliarden Dollar an Schulden bei den Banken tilgen. Aber westliche Banken kommen zur längerfristigen Refinanzierung von Krediten nicht mehr infrage. "Gerade die Finanzsanktionen haben die größten Auswirkung auf Rosneft", wird Waleri Nesterow, Analyst der "Sberbank CIB" in der russischen Wirtschaftszeitung "Wedomosti" zitiert: 2015 werde für das Unternehmen ein "gänzlich schweres Jahr".Als Ersatz für westliche Banken hat sich Rosneft in seiner Finanzierungs- und Liquiditätskrise längst anderweitig umgesehen. Als erster russischer Konzern hat er beim Staat angeklopft, um Geld aus dem staatlichen Wohlfahrtsfonds zu erhalten. Mitte Dezember konnte Rosneft in aller Eile inländische Rubel-Bonds im Wert von 625 Milliarden Rubel (etwa zehn Milliarden Dollar) platzieren. Die Aktion war allerdings höchst dubios. Unklar ist, wer die Papiere gezeichnet hat.

Als Spekulation jedenfalls kursiert, dass Rosneft die frischen Gelder sofort in Dollar getauscht hat, um die Schulden zu bedienen.Und so gilt als ausgemacht, dass diese Aktion Mitauslöser für den katastrophalen Rubelabsturz am 15. und 16. Dezember, dem mittlerweile legendären "schwarzen Montag" und "schwarzen Dienstag", war.

Nun sollen im ersten Quartal immerhin neue Vorauszahlungen aus China eintreffen.

Klar ist, dass wegen der Sanktionen Rosnefts Partner ExxonMobil gezwungen war, ein Großprojekt mit Rosneft im arktischen Gebiet aufzugeben
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150115/300617286.html

und nun bei steigendem Ölpreis 4% im plus?  

19250 Postings, 2442 Tage Galearisja plündert`s die.....

 
  
    #14
19.01.15 12:24

480642 Postings, 2230 Tage youmake222BP, OMV, Rosneft, Shell oder Petrobras? Wo Anleger

 
  
    #15
24.01.15 19:42

480642 Postings, 2230 Tage youmake222Rosneft will not resume drilling in Kara Sea in 20

 
  
    #16
30.01.15 19:25
Rosneft (RNFTF) will stop further exploration drilling in the Kara Sea this year after partner Exxon Mobil (XOM) pulled out of an initial discovery well du
 

480642 Postings, 2230 Tage youmake222Update: Seadrill's Partner Rosneft Will

 
  
    #17
30.01.15 19:41
Update: Seadrill's Partner Rosneft Will Postpone Drilling In The Kara Sea - Seadrill Limited (NYSE:SDRL) | Seeking Alpha
According to a Reuters report, Seadrill's (NYSE: SDRL) partner Rosneft (OTC:RNFTF) will not resume drilling in the Kara Sea in 2015. The report stated that
 

480642 Postings, 2230 Tage youmake222Russischer Ramsch: Abschlag für Putin

 
  
    #18
07.02.15 00:20
Probleme en masse: Russischer Ramsch: Abschlag für Putin 06.02.2015 | Nachricht | finanzen.net
Die Ratingagentur S & P senkt die Bonität des Landes auf Ramschniveau und ­verschärft so die Krise. Ein Zahlungsausfall ist aber - noch - nicht in Sicht. 06.02.2015
 

932 Postings, 2824 Tage JAM_JOYCERussische Ölförderung erreicht Spitzenwert

 
  
    #19
2
05.05.15 15:09
Malte Daniljuk 05.05.2015
Sanktionen gegen den russischen Energiesektor scheinen nur bedingt zu wirken

Im vergangenen Monat April erreichte die Förderung von Erdöl und Gaskondensat in Russland einen Spitzenwert von 10,71 Millionen Barrel pro Tag. Dies gab das russische Energieministerium am Samstag bekannt. Damit erreicht die tägliche Fördermenge den höchsten Wert seit dem Ende der Sowjetunion. Von 1988 an ging die Fördermenge von Öl- und Gas über einen Zeitraum von zehn Jahren zurück, wobei das Land selbst in den chaotischen 1990er Jahren zusammen mit Saudi-Arabien und den USA zu den drei wichtigsten Förderländern gehörte.

Während die tägliche Fördermenge in den USA in diesem Monat erstmals seit vielen Jahren leicht zurückging, meldete auch die OPEC neue Rekorde. Sowohl Saudi-Arabien als auch der Irak hätten mehr Rohöl auf den Weltmarkt geworfen als in den zwei Jahren zuvor. Trotzdem stieg der durchschnittlich gezahlte Preis für das Barrel Rohöl im April um 21 Prozent auf über 66 US-Dollar.

Russlands Staatshaushalt besteht zu mehr als 40 Prozent aus Einnahmen aus dem Verkauf von fossilen Brennträgern. Verglichen mit dem Vormonat fiel das Brutto-Inlandsprodukt im März um 3,4 Prozent. Ein wichtiger Grund dafür dürfte im niedrigen Rohölpreis und den Auswirkungen der Wirtschaftssanktionen durch die NATO-Staaten zu suchen sein.

Insbesondere die im September 2014 verhängten Sanktionen richteten sich gegen den russischen Energiesektor. Westliche Energiekonzerne wie Exxon und Total hatten mehrere gemeinsame Projekte mit russischen Unternehmen geplant, um mithilfe neuer Technologien wie dem Fracking auch Vorkommen auszubeuten, die mit konventionellen Methoden nicht zu erschließen sind. Der Rückzug der westlichen Unternehmen scheint bisher jedoch nicht die beabsichtigte Wirkung zu zeitigen. Russlands führender Ölförderer Rosneft meldete in der vergangenen Woche ebenso Spitzenwerte wie das Exportunternehmen Transneft. Alleine im April seien die Exporte um 0,7 Prozent auf 4,4 Millionen Barrel pro Tag gestiegen. Auch die geförderte Menge von Erdgas legte laut russischem Energieministerium zu.

Gegenüber Reuters kündigten Vertreter des Ministeriums an, dass in diesem Monat eine russische Delegation nach Wien fliegen werde, um mit den Mitgliedern der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) über Fördermengen und Preise zu sprechen. Bisher konnten sich die Mitglieder des Kartells nicht auf eine Senkung der Förderquote einigen, obwohl die Rohölpreise seit dem Absturz im vergangenen Jahr deutlich unter den Erwartungen der Produzenten liegen.
 

81 Postings, 2745 Tage insectDie Zahlen sind beeindruckend

 
  
    #20
1
05.05.15 20:18

Putin: Czar Of Natural Gas, Crude Oil, Uranium & GOLD
http://www.gold-eagle.com/article/...tural-gas-crude-oil-uranium-gold

Am 8.und 9.5 werden Russland und China weitere bedeutsame Abkommen schließen.
 

932 Postings, 2824 Tage JAM_JOYCEhat keiner mitbekommen

 
  
    #21
1
21.07.15 09:41
auf der hauptversammlung 26.06.2015

The Board of Directors of JSC “NK “Rosneft” recommended for payment a dividend of 8.21 RUR per share on 2014 results that is 25% of net income under IFRS.
http://www.rosneft.com/news/pressrelease/26062015.html  

480642 Postings, 2230 Tage youmake222USA verschärfen Sanktionen nochmals

 
  
    #22
31.07.15 20:18
Mehr Druck auf Russland: USA verschärfen Sanktionen nochmals - n-tv.de
Washington verhängt wegen des Ukraine-Konflikts neue Sanktionen. Sie treffen russische Geschäftsleute aus der Rüstungsindustrie und ehemalige Vertreter der ukrainischen Regierung. Einige von ihnen sollen versucht haben, bereits verhängte Strafen zu umgehen.
 

480642 Postings, 2230 Tage youmake222Preisverfall sorgt für Gewinneinbruch bei Rosneft

 
  
    #23
31.08.15 14:59

480642 Postings, 2230 Tage youmake222Russland will Rosneft-Anteile verkaufen

 
  
    #24
16.01.16 21:13
Reaktion auf enorme Haushaltslücke: Russland will Rosneft-Anteile verkaufen - n-tv.de
Der Ölpreisverfall setzt Russland zu: Um das klaffende Loch im Haushalt zu schließen, will Finanzminister Siluanow Staatsanteile am Ölkonzern Rosneft versilbern. Doch die Marktbedingungen für den Verkauf sind derzeit alles andere als rosig.
 

932 Postings, 2824 Tage JAM_JOYCEmit der Privatisierung scheint es auch nicht voran

 
  
    #25
04.08.16 10:26
zu gehen. aktuell hat man nur die chance zu verbilligen. solange der ölpreis wieder fällt, gehts runter. das politische chaos machts nicht besser. allerdings hat man die perspektive, dass die verhältnisse sich mal wieder normalisieren. abwarten ist hier trumpf..belohnt wird dies mit den hohen dividenden..  

Seite: <
| 2 | 3 | 4 >  
   Antwort einfügen - nach oben