Muslime geben Papst Recht!


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 21.11.06 09:52
Eröffnet am: 19.09.06 17:10 von: Herzbube Anzahl Beiträge: 79
Neuester Beitrag: 21.11.06 09:52 von: Knappschaft. Leser gesamt: 3.949
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

585 Postings, 5520 Tage HerzbubeMuslime geben Papst Recht!

 
  
    #1
7
19.09.06 17:10
SPIEGEL ONLINE - 19. September 2006, 14:16
URL: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,437893,00.html
Muslimische Proteste
Kardinal sieht Papst-Aussagen bestätigt

Ein australischer Kardinal hat die gewalttätigen Proteste von Muslimen als Beleg für die Richtigkeit der umstrittenen Äußerungen des Papstes gewertet. Er wurde dafür umgehend von muslimischen Verbänden des Landes kritisiert.

Sydney - "Die gewalttätige Reaktion in vielen Teilen der islamischen Welt rechtfertigen eine der Haupt-Ängste von Papst Benedikt", sagte Kardinal George Pell, Erzbischof von Sydney und oberster Vertreter der römisch-katholischen Kirche Australiens. "Das zeigt, dass es für viele Islamisten eine Verbindung zwischen Religion und Gewalt gibt. Es zeigt ihre Verweigerung, auf Kritik mit rationalen Argumenten zu antworten, und stattdessen mit Demonstrationen, Drohungen und aktiver Gewalt zu reagieren", hieß es in der Stellungnahme des Chefs der 5,1 Millionen australischen Katholiken weiter, die heute auf der Internet-Seite der Kirche zu lesen war.

Einige muslimische Verbände in Australien kritisierten Pell umgehend wegen seiner Stellungnahme. Viele geistliche und politische Vertreter der islamischen Welt hatten Benedikt XVI. für Äußerungen zum Islam attackiert, die er in der vergangenen Woche während seiner Deutschland-Reise gemacht hatte. An einigen Orten kam es dabei auch zu Gewalt. Im palästinensischen Westjordanland wurden Brandanschläge auf Kirchen verübt, im Irak verbrannten Demonstranten ein Abbild des Papstes.

als/Reuters

 
53 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

40960 Postings, 7096 Tage Dr.UdoBroemme#45

 
  
    #55
25.09.06 12:57
Dann hat Bush wahrscheinlich auch nie von einem "Kreuzzug" gesprochen - alles klar.



Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.  

19501 Postings, 5179 Tage Malko07Vermessung eines

 
  
    #56
25.09.06 13:01
Bildes:

 
Angehängte Grafik:
dr.jpg
dr.jpg

585 Postings, 5520 Tage HerzbubeWeder noch.

 
  
    #57
2
25.09.06 13:02
Aber das wissen nicht nur wir beide.

Enthebt uns das der Antwort auf die Frage des Umgangs mit dem radikalen Islam?

Außerdem befürchte ich, daß wir nicht so tun können, als hätten wir mit der Sache nichts zu tun. Das sei etwas zwischen den USA und dem Islam. Die (glücklicherweise mißglückten) Bahnanschläge beweisen das eindrücklich. Auch wenn wir es schon wieder fast verdrängt haben: Wir sind betroffen.

Viele Grüße
Herzbube  

10041 Postings, 6669 Tage BeMiRabulistik, Broemmel?

 
  
    #58
5
25.09.06 13:04
Ich behaupte nur:

- Der Islam als Religion strebt an (Ziele):
   a. Einheit von Religion und Staat
   b. Scharia
   c. Unterdrückung der Frau

- Teile der Muslime wollen ihre obigen Ziele
   militant durchsetzen
   (Islamisten)

- Der Westen pennt in Appeasement-Manier.

Alles andere zu diesem Thema ist Ablenkmanöver
der Appeasement-Jünger.






 
 

95440 Postings, 7197 Tage Happy EndTja, BeMi

 
  
    #59
25.09.06 13:11
a und b sind auch grundsätzliche Ziele der Religion Christentum...
Beißt sich halt nur mit dem aufgeklärten Europa...  

1943 Postings, 7489 Tage dutchyTja, Happy

 
  
    #60
25.09.06 13:19
kann sein das es mal so war, hat aber jetzt keine Gültigkeit mehr und kann daher nicht als Argument gelten

Ist aber eine methode nicht reagieren zu mussen, weil das als "Appeasement-Jünger" unmöglich ist.

In dem Sinne

Dutchy  

585 Postings, 5520 Tage HerzbubeDas mag sein das Bush das tat...

 
  
    #61
25.09.06 13:41
...damit das ein "Kreuzzug" wird, braucht er aber den Segen der katholischen Kirche den hat er nicht. Genausowenig wie es derzeit einen Dschihad gegen den Vatikan gibt.


Den Krieg gegen den Terror wollte er zunächst auch "infinte justice" nennen. In unserer Einschätzung über Dabbbeljuh dürften wir so weit auseinander nicht liegen.


Viele Grüße
Herzbube  

10041 Postings, 6669 Tage BeMihääh, Happy End?

 
  
    #62
25.09.06 13:47
"a und b (=Scharia) sind auch grundsätzliche Ziele der Religion Christentum..."

b.Scharia als Ziel des Christentums?

Da klär mich bitte auf.

Grüsse
B.  

95440 Postings, 7197 Tage Happy Enda und c natürlich

 
  
    #63
25.09.06 13:52
(zu a kam immerhin schon mal kein Widerspruch von Dir *g*)  

585 Postings, 5520 Tage Herzbube@HE: Der Papst will die Scharia durchsetzen?

 
  
    #64
25.09.06 14:00
Das ist mir neu.

Wann hat ein religiöser Führer das letzte Mal dazu aufgerufen, einen bestimmten Menschen zu töten? Ruhollah Khomeini: Salman Rushdi, 1989

http://de.wikipedia.org/wiki/Ruhollah_Khomeini

Und wann war das bei den Christen das letzte Mal der Fall?

Viele Grüße
Herzbube  

10041 Postings, 6669 Tage BeMiHappy End

 
  
    #65
5
25.09.06 14:04
Keine der etablierten christlichen Kirchen
strebt heute
diese 3 genannten Ziele an.


Grüsse
B.  

19855 Postings, 6885 Tage lehnaDer Mob tobte...

 
  
    #66
7
25.09.06 14:11
wegen ein paar Papstworte oder albernen Kritzeleien.

In Bagdad hat der Ramadan mit einem besonders grausamen Überfall von Muslimen auf Muslime begonnen. Sunniten, die sich „Soldaten des Propheten“ nennen, töteten mindestens 37 schiitische Frauen und Kinder mit Bomben und Feuer.
Wo bleibt hier die Randale,Happy???

 

95440 Postings, 7197 Tage Happy EndDer Mob und die Medien

 
  
    #67
25.09.06 14:13

1943 Postings, 7489 Tage dutchy# 65 Wie schon vorhin gesagt B

 
  
    #68
25.09.06 14:15
Auch hier wieder sind sie am Ende ihre Argumentations Kette. Mich würde wirklich eine Reaktion #58 interessieren. Glaube damit fällt und steht diese Thread.

Damit sind alle Behauptungen von HE, Boehme und restliche "Schönreder" nur noch makelatur.

iDS

Dutchy
   

585 Postings, 5520 Tage HerzbubeEin kluger Schachzug!

 
  
    #69
25.09.06 14:20
Dialog der Religionen

Papst hofft auf „Brücken der Freundschaft“

Benedikt XVI.: "Wertschätzung und tiefer Respekt”
25. September 2006
Benedikt XVI. hat bei einem Treffen mit muslimischen Diplomaten zu einem aufrichtigen und respektvollen Dialog mit dem Islam aufgerufen. Der Papst forderte Christen und Muslime am Montag dazu auf, jede Form von Gewalt abzulehnen. Das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche gab zudem seiner „Wertschätzung und tiefem Respekt“ vor Angehörigen des islamischen Glaubens Ausdruck.

Er hoffe auf „Brücken der Freundschaft“ zwischen Christen und Muslimen, sagte Benedikt in seiner Sommerresidenz Castel Gandolfo. Dort empfing er 21 beim Vatikan akkreditierte Botschafter aus vorwiegend muslimischen Ländern und einen Vertreter der Arabischen Liga. Unter anderem folgten die Vatikan-Botschafter Indonesiens, Pakistans, des Libanons und des Iraks der Einladung. Lediglich der sudanesische Botschafter nahm nicht an der Begegnung teil, meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Das Treffen war vom Vatikan einberufen worden, um die Wogen im Streit um die umstrittenen Äußerungen des Papstes zum Islam zu glätten. Während seines Deutschland-Besuchs hatte Benedikt am 12. September bei einer Vorlesung an der Universität Regensburg den byzantinischen Kaiser Manuel II. Palaiologos mit einer Äußerung zum Verhältnis von Religion und Gewalt zitiert, wonach man im Islam „nur Schlechtes und Inhumanes finden“ könne. Nach empörten Reaktionen und Protesten in der muslimischen Welt hatte Benedikt sein Bedauern geäußert. Er habe sich die zitierte Auffassung nicht zu Eigen machen wollen, und Muslime nicht beleidigen wollen.
Text: FAZ.NET
Bildmaterial: dpa  

585 Postings, 5520 Tage HerzbubeTäterätää!

 
  
    #70
25.09.06 14:22
"Der Papst forderte Christen und Muslime am Montag dazu auf, jede Form von Gewalt abzulehnen."

Bin gespannt, wem das schwerer fällt.

Viele Grüße
Herzbube  

36709 Postings, 6213 Tage TaliskerMein lieber Herzbube,

 
  
    #71
25.09.06 15:01
Mir erschließt sich leider nicht, was nu bei #26 Niveau haben sollte. Du nennst es "Abstraktion und Simplifikation", ich nenn es platter Mist unterster Kajüte. Ein DocBroemme scheint auch letzteres zu meinen. Da kommen wir wohl nicht zusammen. Ich kann mir auch nix anderes an bezweckter Aussage deinerseits vorstellen als "die sind doch doof und allesamt gewalttätig". Vielleicht sollte es auch einfach "witzig" daherkommen? Da halte ich es eher mit dem hier
http://www.ariva.de/board/270071
zitierten Politiker.

Mein zweiter Absatz in #27 richtete sich übrigens vor allem gegen dutchys #22. Eine hier oft gelesene Forderung. Aber was können die Muslime dafür, wenn hier einige nicht mitbekommen haben, dass
- Muslime schon wiederholt in Deutschland auf die Strasse gegangen sind, um gegen Gewalt im Namen der Religion zu protestieren? Auch wenn ich mir selber wünsche, dass es noch mehr tun würden
- muslimische Verbände in Deutschland schon zigmal sich von Gewalt distanziert haben? Und irgendwann dann (völlig zu recht) sagen, dass sie nu nicht jedesmal ne Pressemeldung mit ihrer Distanzierung rausgeben können, wenn im hintersten Pakistan mal wieder der Mob auf der Strasse tanzt?
Hier bei ariva wird nur allzu oft eine pöbelnde Stimmung aufgezogen, werden Vorurteile bedient, die vielleicht so manchem Herzen Luft verschaffen - hilfreich ist das aber nicht.  
Da ist z.B. die Einführung von staatlich konrolliertem Islamunterricht bei weitem lösungsorientierter.
Gruß
Talisker  

58960 Postings, 6423 Tage Kalli2003Talisker

 
  
    #72
1
25.09.06 15:12

zu Deinem zweiten Teil....

es gibt das Sprichwort "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht". Wenn sich also muslimische Verbände meinetwegen zig-mal von Gewalt distanziert haben und trotzdem ständig wieder was passiert (sei es ein Mord an einer Nonne oder wenn im hintersten Pakistan mal wieder der Mob auf der Strasse tanzt), dann glaubt das irgendwann keiner mehr.

Wobei ich damit jetzt nicht sagen will (besser: bestreite), dass alle Moslems ....

Zudem könnte jeder mit oder ohne Bart ein "Schläfer" sein. Es passiert in letzter Zeit einfach zuviel, ...

So long (oder doch besser short?)  

...be happy and smileKalli  

 

36709 Postings, 6213 Tage TaliskerKalli

 
  
    #73
3
25.09.06 15:21
was haben die dt. Muslime, die dt. Muslimverbände mit dem tanzenden Mob in Pakistan zu tun? Außer dem Namen nach den gleichen Glauben? Den sie aber (zumindest zum großen, überwiegenden Teil) anders auslegen als dort?
Haben sich dt. Christen von christlichen Ausschreitungen in Indonesien (es waren nicht nur Autos, es gab auch Tote) zu distanzieren? Dt. Christen damals zur heißen Phase in Nordirland von den damaligen Scharmützeln? Das verlangt doch wohl keiner ernsthaft? Weil man sie eben nicht in einen Topf wirft? Aber gerade das wird bei den Muslimen derzeit häufig getan... Und ich wiederhole mich - es ist absolut kontraproduktiv. Da werden auch die Gemäßigten hier solange in eine Ecke gedrängt, bis sie sich selber dort aufhalten.
Gruß
Talisker  

585 Postings, 5520 Tage HerzbubeMein noch lieberer Talisker...

 
  
    #74
1
25.09.06 15:45
Zunächst wollen wir mal eine Basis schaffen, vielleicht kommen wir ja doch noch zusammen:

Die Satire bedient sich häufig der Übertreibung (Hyperbel), kontrastiert Widersprüche und Wertvorstellungen in übertriebener Weise (Bathos), verzerrt Sachverhalte, vergleicht sie spöttisch mit einem Idealzustand (Antiphrasis) und gibt ihren Gegenstand der Lächerlichkeit preis. Zu ihren Stilmitteln gehören Parodie, Travestie und Persiflage, zu ihren Tonfällen Ironie, Spott und Sarkasmus. Insofern sich die Satire auf eine Idealvorstellung beruft, kann sie sich auch des Pathos bedienen.

Auszug aus Wikipedia zum Stichwort Satire.

Mit der Kurzgeschichte habe ich versucht, die Geschehnisse um das Papst-Zitat zusammenzufassen und zuzuspitzen. Ob mir das sprachlich gelungen ist, sei dahingestellt. Aber wo ist der inhaltliche Fehler? Hat der Papst (inhaltlich) etwas anderes gesagt, als  das was ich Bene in den Mund legte?  
Ali symbolisiert den Mob, sei er nun pakistanisch (Vgl. DEIN Posting in #73) oder sonstiger Nationalität und dessen Reaktion.

Aber die Tatsache, daß ich das erkläre, zeigt mir, daß es (zumindest bei Dir) falsch angekommen ist. Da ich aber nicht zu den Gutmenschen gehöre, suche ich die schuld nicht bei mir.

In einem war ich unpräzise, ich hätte schreiben sollen:
"Und damit Du weißst das Du Unrecht hast, zünde ich das Haus Deines Bruders an(Bild für die brennende orthodoxe Kirche)  und schieß Deiner Schwester in den Rücken (=Bild für die vom Mob erschoßene Nonne)."

Aber so hart wollte ich nicht sein, ich Weichei.

Viele Grüße
Herzbube


 

585 Postings, 5520 Tage HerzbubeInhaltlich identisch:

 
  
    #75
25.09.06 15:50
war dieses Posting:

http://www.ariva.de/board/269446?pnr=2800386#jump2800386

Wo war da der Entrüstungssturm?

Viele Grüße
Herzbube  

36709 Postings, 6213 Tage TaliskerKorrekt, Herzbube,

 
  
    #76
25.09.06 16:03
is bei mir (wohl nicht nur bei mir) falsch angekommen, habe die beabsichtigte Analogie nicht geschnallt. Da ich aber nicht zu den Gutmenschen (oder sonstwem) gehöre, suche ich die Schuld nicht bei mir. Eher an der Platzierung ohne Kommentar deinerseits, vor allem aber beim Umfeld des Beitrags (sprich: einigen platten Beiträgen davor).
Ich halte nach wie vor nichts von deiner Verallgemeinerung (du nennst es Abstraktion/Simplifikation). Da finde ich dein verlinktes #10 (?) besser.
Gruß
Talisker  

585 Postings, 5520 Tage HerzbubeHoffentlich wird das nicht zu schmusig...

 
  
    #77
25.09.06 16:21
..aber ich gebe zu, daß ich eine tiefe Abneigung gegen Smiley's und sonstige "Ironie/Satire-Warnhinweisschilder" habe. Und daß es im Kontext einige wohl anders zu verstehende Einträge gab. Werde mich zukünftig bemühen das deutlicher zu machen.

Einen schönen Abend noch zusammen
Herzbube  

957 Postings, 5212 Tage ottifant29moslem, jude ,christ hindu, usw

 
  
    #78
26.10.06 15:24
in jeder religion gibt es arschlöcher...
also wozu das rumgehacke auf die muslims??
lasst uns doch gezielt auf die person die diese tat begangen hatt rumhacken.aber nicht auf den glauben.ein psychisch gestörter massenmörder der in "gottes auftrag" gemordet hatt gibt es jede menge. Aber machen wir deshalb seinen glauben dafür verantwortlich??
nein.wir sagen das er krank im kopf ist,und schicken ihn in die psychiatrie.
die menschen die diese terroranschläge ausüben sind nichts anderes als psychisch kranke die in "gottes auftrag" morden.
die hetze in europa gegen muslims,ist nichts anderes als die angst der europäer vor überfremdung.doch diese ist leider nicht mehr aufzuhalten..
angefangen hatt alles mit der eu und unserem alten freund helmuth kohl...
es ging weiter mit der rot grünen chaos regierung und ihren multikulti wahnsinn.
und heute stehen wir da und wissen teilweise nicht mehr ob wir uns noch im eigenen land befinden wenn wir in der stadt spazieren gehen.aber bitte macht jetzt nicht die ausländer oder moslems für eure ängste verantwortlich.
verantwortlich sind die politiker die damals an der macht waren und das zu verantworten haben..
UND DIESE HABEN WIR NUNMAL GEWÄHLT!!!  

8451 Postings, 5974 Tage KnappschaftskassenWenn ich das hier alles so lese, dann

 
  
    #79
3
21.11.06 09:52
würde ich Sadam Hussein wieder als Präsidenten vom Irak einsetzen! In noch nicht einmal 12 Monate würde dort unten niemand mehr die Schnauze aufmachen noch wagen Bomben zu werfen! Und wir man mit Muslime umgeht wissen solche Dikatoren anscheinend doch am Besten! Aber wir wissen auch das diese ganze Prozesse einfach zu schnell gegangen sind und noch nichts bodenständiges nachgewachsen ist!  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  
   Antwort einfügen - nach oben