Menschen sind das Letzte


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 04.08.10 10:14
Eröffnet am: 20.07.10 14:40 von: Zweifler Anzahl Beiträge: 9
Neuester Beitrag: 04.08.10 10:14 von: Kalli2003 Leser gesamt: 1.750
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
3


 

2408 Postings, 4255 Tage ZweiflerMenschen sind das Letzte

 
  
    #1
3
20.07.10 14:40
Natürlich nur eines von vielen Kapiteln, und gemessen an anderen Taten eine Lapalie...
Aber trotzdem ein Sinnbild für die Profitgier, und Gedankenlosigkeit oder "besser" Skrupellosigkeit der Spezies Mensch wenn es um ihren eigenen Vorteil geht....



Ein Esel sollte, gebunden an einen bunten Fallschirm, in der Luft Werbung für einen russischen Privatstrand machen. Die geplante Aufmerksamkeit war den Unternehmern mit ihrer Aktion sicher, kontaktierten doch die Badegäste an einem südrussischen Strand lieber die lokalen Medien über das Schauspiel am Himmel als die Polizei. Die ermittelt nun aber gegen die allzu ehrgeizigen PR-Aktionen der Unternehmer.http://www.orf.at/stories/2004557/2004562/  

10957 Postings, 6366 Tage Cashmasterxxda kann der der esel wohl noch froh sein,

 
  
    #2
1
20.07.10 14:43
dass sie ihn nicht ohne fallschrim rausgeworfen haben.
-----------
Werder4Ever!!

23529 Postings, 4371 Tage schlauerfuchsEselsbrücke

 
  
    #3
3
20.07.10 14:46
Esel sind sehr wasserscheu und weigern sich beharrlich, auch kleinste Wasserläufe zu durchwaten, auch wenn sie diese physisch leicht bewältigen könnten („sturer Esel“), denn ein Esel kann durch die spiegelnde Wasseroberfläche nicht erkennen, wie tief der Bach ist. Daher baute man ihnen in Furten kleine Brücken, die sogenannten „Eselsbrücken“.
http://de.wikipedia.org/wiki/...ft_.E2.80.9EEselsbr.C3.BCcke.E2.80.9C

>> Was muss das Tier für Qualen ausgestanden haben, wenn es schon vor kleinen Bachläufen Panik hat...
-----------
Sie können den Computer jetzt ausschalten.

10957 Postings, 6366 Tage CashmasterxxBei uns im Ländle

 
  
    #4
1
20.07.10 14:49
schlachten bzw. schächten die kameltreiber doch nach wie vor beinahe unbeheligt
tiere auf grausame weise, find ich deutlich schlimmer.
-----------
Werder4Ever!!

33746 Postings, 4101 Tage Harald9wenn die dass tun, traut sich ja auch keiner was

 
  
    #5
20.07.10 14:51
dagegen zu sagen  

2408 Postings, 4255 Tage ZweiflerWieder typisch

 
  
    #6
1
20.07.10 14:57
Natürlich gibts Schlimmeres.....in Afrika oder Asien wurden/werden Menschen wie Vieh geschlachtet und aufs unvorstellbare Weise gefoltert......auf der ganzen welt passiert Furchtbares.
Das eigentlich schrecklich an der Esel-geschichte ist doch dass die Masse der Leute sich belustigt hat und nicht daran dachte die Polizei einzuschalten.
Das zeigt wie primitiv die Masse der Menschen, zumindest in bestimmten Regionen, ist.  

33746 Postings, 4101 Tage Harald9ich denke nicht, dass man das an bestimmten Region

 
  
    #7
20.07.10 14:59
festmachen sollte !  

1482 Postings, 4109 Tage nothin_@Zweifler

 
  
    #8
20.07.10 15:52
Den Teil im letzten Satz zwischen den Beistrichen kannst du weglassen - die Leute sind überall total bescheuert vorallem wenn sie in Gruppen auftreten - in manchen Gegenden mehr und in manchen weniger, aber überall hochgradig gestört.
-----------
Quis custodiet ipsos custodes?
Sacrilegia minuta puniuntur, magna in triumphis feruntur.

58960 Postings, 6258 Tage Kalli2003Luxuskur für fliegenden Esel

 
  
    #9
1
04.08.10 10:14
Massagen, Biofutter, Wellness-Center: Luxuskur für fliegenden Esel - n-tv.de
Es war pure Tierquälerei, als Russen einen Esel im Rahmen einer Werbeaktion an einen Fallschirm banden. Jetzt soll "Anapka" in einem Wellness-Center aufgepäppelt und dann nach Großbritannien verfrachtet werden. Die britische Boulevardzeitung "The Sun" hat das Tier kurzerhand gekauft.
-----------
Da ich Kölschtrinker bin, müsst ihr alles bierernst nehmen, was ich poste!
www.ariva.de/hier-werden-sie-verschaukelt/

   Antwort einfügen - nach oben