Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Meine Wirecard-Gewinne - Thread!


Seite 277 von 368
Neuester Beitrag: 17.01.20 19:37
Eröffnet am: 09.02.19 14:33 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 10.175
Neuester Beitrag: 17.01.20 19:37 von: lehna Leser gesamt: 808.650
Forum: Börse   Leser heute: 3.099
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | ... | 275 | 276 |
| 278 | 279 | ... 368  >  

779 Postings, 4014 Tage butschiJetzt muss noch der Ausbruch nach unten

 
  
    #6901
1
10.12.19 16:26
bestätigt werden und dann kommen die News!?

Ich erwarte Hammer-News! Dann geht das WC richtig ab!

Geflushed oder gepuscht wird hier. Die IR-Meldung scheint eher negativ gesehen zu werden.

Der Druck steigt auf Wirecard reinen Tisch zu machen. Ich denke mal der Bär im Aufsichtsrat steppt bald Tango ? Oder er macht sich eine Fango-Packung und legt sich wieder schlafen, wie die letzten 10 Jahre ? Ich vermute mal nicht -> Eichelmann, der wirklich prüfen kann.

 

416 Postings, 594 Tage Jack PottBin mal gespannt wann es den Ausverkauf gibt.

 
  
    #6902
1
10.12.19 16:35
 

18 Postings, 252 Tage DK80Wunder

 
  
    #6903
10.12.19 16:49
Beitrag von  Mesias um 16:13 Uhr
"Auf jedenfall bleiben wir bis Xetra unter 110.
alles andere wäre ein Wunder"

Wir werden sehen, aber ich glaube hin und wieder an Wunder ;-)  

Optionen

1663 Postings, 321 Tage KornblumeWär interessant zu wissen,

 
  
    #6904
10.12.19 16:52
wie das Risikomanagement bei der DWS aussieht, oder halten die eisern an dem doch recht ambirionierten Engagement in WC fest?  

812 Postings, 310 Tage BackInStockDie 108€-Marke scheint zu halten!

 
  
    #6905
1
10.12.19 17:15
Da steht die Unterstützung und nicht bei 110.

Gut möglich dass jetzt die nächsten Tage erstmal ein dicker Rebound bis 123€ kommt.

Wenns bis Xetra-Schluss nicht nochmal unter 108 geht ist alles okay? Warten wir's ab, sind ja nur noch ein paar Minuten :)  

812 Postings, 310 Tage BackInStockDWS ist doch gerade erst eingestiegen

 
  
    #6906
1
10.12.19 17:17
Mit eisern festhalten hat das gar nichts zu tun...
Denkst die schmeißen so ein riesen Invest wegen 3 Euro Kursverfall hin?
Schon lustig was hier wieder fantasiert wird...  

1111 Postings, 232 Tage Draghi1969Sehe keine 110

 
  
    #6907
10.12.19 17:20
Sehe nur Betrug- wäre ok wenn WCI Ramschladen wäre , aber???  

779 Postings, 4014 Tage butschiIch denke mal das Crescendo

 
  
    #6908
10.12.19 17:20
von Vorwürfen und fadenscheinigen Antworten von WC wird sich erhöhen sowie die Schlagzahl bis Weihnachten zusammen.

Falls was dran ist, wird KPMG das wohl bis dahin finden oder zumindest der AR den Vorstand bei nicht mithelfen wollen vor die Tür setzen. Ansonsten sollte da schonmal eine leichte Entwarnung kommen zu den schon gerpüften Sachen. Falls der Vorstand hier aber auf Zeit spielen will, dann weis man wem die Stunde schlägt. Ich denke AR sowie bei KPMG zu lauschen wäöre ausschlußreich.

Ich denke mal falls da was dran ist, sickert da auch ein Gefühl auch schon vor einem Bericht durch.  

8344 Postings, 3916 Tage MulticultiDass Fonds das Teil

 
  
    #6909
10.12.19 17:21
raushaun bevor die Bücher geschlossen werden ist Normal,die wollen keine Verlierer im depot
anzeigen,man kannja die Portfolios einsehen dann kauft niemand Ihren fond in Zukunft so schnell.:-))  

812 Postings, 310 Tage BackInStockIch denke eher die Vorwürfe werden nach KPMG

 
  
    #6910
3
10.12.19 17:22
Schlagartig aufhören und die Ratten werden wieder in ihren Löchern verkriechen wie nach bisher noch jeder Attacke.

Aber das wissen die hier lesenden ja selbst am Besten ;)

 

1111 Postings, 232 Tage Draghi1969Die Hedgegeier

 
  
    #6911
1
10.12.19 17:25
...können Mrd gegen WCI setzten- Spielfeld
Nur wenn es eine Börsenaufsicht gebe wäre dies nicht möglich!
Bafin ist ein Phantom!  

858 Postings, 286 Tage MesiasMein 108.50 Call verkauft

 
  
    #6912
10.12.19 17:25
Plus minus 0.Die Schlussauktion wird aufjedenfall Negativ.Selbst ich hatte nicht mit 105 Kursen gerechnet heute.  

779 Postings, 4014 Tage butschiBackInStock:

 
  
    #6913
10.12.19 17:30
> Ich denke eher die Vorwürfe werden nach KPMG
Ja, jeder muss auf Basis der aktuellen Fakten seine eigenen Entscheidungen treffen. Nach dem Bericht weis man mehr/genaues. Ich lege hieran schon erstmals hohe Erwartungen, da kein Scharch AR oder gar dem Vorstand zu den Prüfungen berichtet wird, sondern einem Compliance-Erfahrungen Aufsichtsrat, der nicht aus der Jahrenlangen AR/VS-Ecke kommt.

Aber wieso sollte Wirecard, wenn an allem nichts dran wäre, hier immer nur auf Zeit oder mit ungefähren Antworten agieren ?

Man hätte 2017/2018 in Dubai locker für billig Geld ein Testat machen lassen können OHNE Sonderprüfung, man hätte alles detailliert in der Bilanz 2018 verewigen können.

Hätte, Hätte. Fahrradkette.

Wollte man aber wohl nicht, ansonsten hätte man es gemacht. Wirecard weis doch schon seit mehr als 10 Jahren, daß es unter Beobacktung steht UND man hat seitdem nie proaktiv Probleme schon vorher ausgeräumt und eine Compliance aufgebaut. Singapur lässt grüßen UND WC ist ein Dax-Unternehmen.

Das ist das Problem, wenn ein Vorstand seit mehr als X-Jahren dran ist und auch noch Besitzer ist. Erinnert micht an Refugium.  

812 Postings, 310 Tage BackInStockIch könnte Dir das jetzt erklären Butschi

 
  
    #6914
2
10.12.19 17:34
Aber wir wissen doch beide, dass es Dir gar nicht am eigentlichen verständnis mangelt sondern Du nur Verunsicherung stiften willst.
Wieso also meine Zeit verschwenden.

Jeder der ein bisschen gesunden Menschenverstand hat erkennt doch was hier gespielt wird.

Du weisst es selbst, wirst es aber hier natürlich nicht eingestehen da Du offensichtlich Trittbrettfahrer bist und daran mit verdienst....

Sei Dir gekönnt.

Aber lange geht das nicht mehr gut, das weisst Du sicher auch selbst.

Dass bis zum Erscheinen des KPMG-Reports nochmal alles aufgefahren werden muss was geht hatte ich ja bereits angekündigt.
Irgendwie müssen die Positionen ja noch gecovered werden bevor es bei Erscheinen des entlastenden Zusat-testats wieder ein einem Tag 30% nach open schießt....

 

812 Postings, 310 Tage BackInStockDer R&T-Bericht war im Vergleich sogar unbedeutend

 
  
    #6915
10.12.19 17:35
Wirecard: Der Bericht ist da – Aktie explodiert! - DER AKTIONÄR
Wirecard: Der Bericht ist da – Aktie explodiert!
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...-explodiert-460480.html
 

1663 Postings, 321 Tage KornblumeIch denke eher die Vorwürfe werden nach KPMG

 
  
    #6916
1
10.12.19 17:35
Schlagartig aufhören und die Ratten werden wieder in ihren Löchern verkriechen wie nach bisher noch jeder Attacke.<<<<

Was für ein Menschenfreund muß der sein, der sowas zum Besten gibt.
Das ist ja schon Kriegsrhetorik.
Wie man sieht, kann Börse auxh radikalisieren, aber der Schreiberling ist ja ein Vertreter der guten Gewalt, das geht dann schon so in Ordnung und trifft auf breites Verständnis.  

420 Postings, 69 Tage Aktiensammler12Wie lange

 
  
    #6917
1
10.12.19 17:36
haben die Tiefpunkte in der Vergangenheit schon gedauert? Ein, zwei Monate vielleicht? Dann ging's auf zu neuen Höhen.
Ich verkaufe nichts, dass halt ich aus oder kauf noch welche...
Muss jeder selbst wissen.  

1663 Postings, 321 Tage KornblumeMorgen wird wieder ein

 
  
    #6918
1
10.12.19 17:45
spannender Tag. Vielleicht war das heute nur die Ouvertüre und das Trauerspiel beginnt erst richtig.  

132 Postings, 6203 Tage watchzu geil....

 
  
    #6919
10.12.19 17:50
reden den mist hier noch schön.....  

Optionen

132 Postings, 6203 Tage watchnoch niigends so erlebt wie hier

 
  
    #6920
3
10.12.19 17:52
junge.....wenn ich höre das verbilligt nachgekauft wird.....und das war es jetzt und dann geht's hoch ....den ganzen Müll erzählt ihr euch seit Wochen hier schon....und euer Depot wird so langsam blutrot.....stimmts!!!  

Optionen

812 Postings, 310 Tage BackInStock@Doppelkornblume

 
  
    #6921
1
10.12.19 17:57

Äh, jetzt mal im Ernst, hast Du gesoffen?
Kriegsrhetorik?
ast das mal in ner Doku gehört oder wie kommst jetzt auf so nen Schmarrn?


Kornblume: Ich denke eher die Vorwürfe werden nach KPMG 
Schlagartig aufhören und die Ratten werden wieder in ihren Löchern verkriechen wie nach bisher noch jeder Attacke.<<<<

Was für ein Menschenfreund muß der sein, der sowas zum Besten gibt.
Das ist ja schon Kriegsrhetorik.
Wie man sieht, kann Börse auxh radikalisieren, aber der Schreiberling ist ja ein Vertreter der guten Gewalt, das geht dann schon so in Ordnung und trifft auf breites Verständnis.

 

8846 Postings, 2556 Tage BÜRSCHENAlles im Grünen Bereich es läuft ! Gut so !

 
  
    #6922
10.12.19 18:03
 

812 Postings, 310 Tage BackInStockUnterstützung bei 108€ hat gehalten

 
  
    #6923
10.12.19 18:04

Startet Morgen der Rebound Richtung 123€?

Bald kommt der KPMG-Bericht, dann wird's explosiv :)

Ich tippe diesmal gehts noch mehr als 30% hoch am Tag der Veröffentlichung.

Beim vergleichsweise unwichtigen R&T-Bericht gings ja schon um 30% nach obenmoney mouth

 

1663 Postings, 321 Tage KornblumeDas mit den ständigen Nachkäufen,

 
  
    #6924
2
10.12.19 18:04
das ist doch alles gelogen. Wenn jemand derart überzeugt von WC ist, wie die Meisten hier, da ist er doch schon längst all-in, da er sich ein Zurückfallen des Kurses gar nicbt vorstellen kann und in keinster Weise so tief. Bei 160 hat es doch geheissen, der Kurs müsse doch mindestens bereits bei 200 stehen, konnten die 160 schon gar nicbt verstehen bei diesen ach so tollen Aussichten, Visionen, outstanding usw.  

812 Postings, 310 Tage BackInStockSo ein Schwachsinn, Korny

 
  
    #6925
1
10.12.19 18:07

Jeder überzeugte WDI-Aktionär weiss NATÜRLICH dass die Aktie fallen kann.

Es gibt doch eine Historie der Fake-News-Attacken gegen WDI:

Bilanzierung und Börsengeschehen
Im Sommer 2008 warf die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) dem Unternehmen falsche bzw. irreführende Bilanzierung vor. Infolgedessen beauftragte Wirecard die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young mit einem Sondergutachten für das Geschäftsjahr 2007. Später wurde bekannt, dass Mitglieder der SdK über Differenzkontrakte auf fallende Kurse vor Bekanntmachung der Bilanzdefizite spekuliert hatten. Auch Fondsmanager der Privatbank Sal. Oppenheim setzten auf fallende Kurse und wiesen institutionelle Anleger zugleich vor Bekanntwerden der Vorwürfe auf Bilanzfehler hin, was als Kursmanipulation ausgelegt werden kann.[78][79] Die Aktie des Unternehmens fiel daraufhin um fast 70 Prozent. Wirecard erstattete Ende Juni 2008 Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen Fondsmanager von Sal. Oppenheim[80] die einen Mitarbeiter freistellte,[81] und Funktionäre der SdK.[82] Nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München wurden zwei SdK-Vertreter in U-Haft genommen[83] und 2012 zu Haftstrafen verurteilt.[84]

Am 6. April 2010 fiel die Wirecard-Aktie durch eine Falschmeldung des Nachrichtendienstes Goldman, Morgenstern & Partners (GoMoPa) um mehr als 30 Prozent. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) leitete daraufhin eine Ermittlung ein.[85] Ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft München I gegen GoMoPa wurde mangels Nachweis am 12. Oktober 2012 eingestellt.[86]

Am 24. Februar 2016 fiel der Kurswert nach Veröffentlichung eines Berichts des zuvor kaum bekannten Analyse-Unternehmen Zatarra Research & Investigation erneut ab. Darin warfen Analysten Wirecard illegale Praktiken vor. Branchendienste sahen dies als Versuch einer Kursmanipulation.[87]

Am 22. Februar 2017 berichtete das Manager Magazin über angebliche intransparente Bilanzierungspraktiken.[88] Der Aktienkurs fiel daraufhin zeitweilig um knapp acht Prozent. Wirecard wies diese Vorwürfe als unbegründet zurück.[89]

Zwischen dem 30. Januar und dem 8. Februar 2019 fiel der Aktienkurs von gut 167 Euro auf zeitweilig bis unter 86 Euro. Grund waren drei Berichte der Financial Times über angebliches Geschäftsgebaren von Mitarbeitern in Singapur. Diese hätten Kunden und Umsätze erfunden, um an eine Geschäftslizenz in Hongkong zu gelangen und Ertragsziele des Unternehmens zu erreichen. Am 8. Februar 2019 durchsuchten Polizeibeamte die Dependance in Singapur. Wirecard bestritt diese Vorwürfe und reichte eine Klage gegen die Financial Times sowie eine Klage wegen Kursmanipulation ein.[90][91] Am 18. Februar 2019 erließ die BaFin ein zweimonatiges Verbot der Etablierung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen für Wirecard-Aktien.[92][93] Mit ihrer Entscheidung hat die Bonner Behörde einen Präzedenzfall geschaffen, der spätestens mit der Veröffentlichung einzelner Passagen der entsprechenden BaFin-Akte für heftige Diskussionen sorgte.[94] Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt seither gegen einen Journalisten der Financial Times wegen Verstößen gegen das Wertpapierhandelsgesetz.[95][96] Eine Untersuchung der Anwaltskanzlei Rajah & Tann aus Singapur stellte fest, dass es Unregelmäßigkeiten gegeben habe, diese aber keinen wesentlichen Einfluss auf die Bilanz hätten.[97] Daraufhin reichte Wirecard eine Unterlassungsklage gegen die Financial Times ein, um das Ende der Berichterstattung und eine Entschädigung der Aktionäre zu erreichen.[98]

Anfang Juli wurde bekannt, dass die FDP-Fraktion um Christian Lindner an die Bundesregierung eine Kleine Anfrage nach konkreten Hinweisen auf Kursmanipulation bei der Wirecard-Aktie im Jahr 2019 gestellt hatte.[99] In ihrer Antwort bewertete die Bundesregierung das Eingreifen durch die BaFin als richtig und gab einige Details aus den laufenden Ermittlungen bekannt.[100] So war ein Börsenhändler in London bereits vor ihrer Veröffentlichung über die kritischen FT-Artikel informiert worden, und die ermittelten Leerverkäufer waren von früheren Attacken bekannt.[101] Anfragen zu Verbindungen zwischen Leerverkäufern und FT-Journalisten lehnte die Regierung wegen der laufenden Verfahren ab.[102] Die BaFin hatte im April 2019 gegen FT-Journalisten und andere Personen Strafanzeige wegen des Verdachts auf Marktmanipulation gestellt.[101][102]

Am 15. Oktober 2019 erhob die Financial Times erneut den Vorwurf der Manipulation. Interne Unterlagen legten nahe, dass Wirecard zu hohe Umsätze und Gewinne bei Tochterfirmen angegeben habe.[103] Diese Vorwürfe wurden von Wirecard als haltlos und verleumderisch zurückgewiesen. Um die Vorwürfe zu entkräften, hat Wirecard am 20. Oktober 2019 den Wirtschaftsprüfer KPMG mit einer Sonderprüfung beauftragt.[104]

 

Seite: < 1 | ... | 275 | 276 |
| 278 | 279 | ... 368  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 4ACNSW, Byblos, Draghi1969, effortless, Thomas941, joja1, Kabelkarte, Nicks1971, Plug