Marktfocus


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 09.08.00 10:50
Eröffnet am: 09.08.00 10:06 von: Sailorman Anzahl Beiträge: 3
Neuester Beitrag: 09.08.00 10:50 von: furby Leser gesamt: 2.362
Forum: Börse   Leser heute: 0
Bewertet mit:


 

168 Postings, 7666 Tage SailormanMarktfocus

 
  
    #1
09.08.00 10:06
Die Voraussetzungen für einen freundlichen Trend an den US-amerikanischen Börsen könnten kaum besser sein. Die Produktivität in den Vereinigten Staaten ist im zweiten Quartal saisonbereinigt um 5,3 Prozent gestiegen. Das gab das Arbeitsministerium gestern bekannt. Ökonomen hatten mit einem Anstieg von 4,3 Prozent gerechnet. Die überraschend starke Produktivität erhöht nicht nur die Rentabilität der Unternehmen, sondern verringert auch den Inflationsdruck. Die Arbeitskosten sind im zweiten Quartal entgegen aller Erwartungen sogar um 0,1 Prozent gesunken. Diese Zahlen nährten die Hoffnung der Märkte, dass die US-Notenbank die Leitzinsen nicht ein weiteres Mal anheben werde. Die meisten Experten rechnen mittlerweile damit, dass die Zinsen in diesem Jahr konstant bleiben werden. Alan Greenspan hängt jedoch weiterhin wie ein drohendes Damokles-Schwert über der Börse. Am morgigen Donnerstag wird sich der Fed-Chef erneut öffentlich äußern. Marktteilnehmer erwarten eine sehr zurückhaltende Rede. Möglicherweise wird er das Thema Zinsen gar nicht anschneiden. Dennoch werden viele Investoren sicher wie so häufig förmlich an den Lippen des erfahrenen Notenbankers kleben, um nicht einen - wenn auch noch so geringen - Hinweis auf die Zinsentscheidung zu verpassen.

Technologie-Aktien, die in den vergangenen Tagen kräftig zulegen konnten, zeigten sich gestern schwächer. Der DOW JONES INDUSTRIAL kletterte hingegen um mehr als ein Prozent und näherte sich der psychologisch wichtigen Marke von 11.000 Punkten. „Die relative Stärke des Dow unterstreicht den Wechsel des Anlegerinteresses von Wachstum zu Wert“, erklärte Stephen Shobin, technischer Analyst bei Lehman Brothers. Innerhalb der NASDAQ sei eine große Divergenz auszumachen, sagte Tom McManus von Banc of America Securities. Investoren suchten etablierte Titel wie MICROSOFT [MSFT], die gestern mehr als 4 US$ stiegen. Die Stars des letzen Jahres seien hingegen nicht gefragt.

Vielleicht kehrt sich der Trend hin zur ‚Old Economy‘ bereits heute wieder um. CISCO SYSTEMS [CSCO] veröffentlichten gestern nach Börsenschluss die Zahlen des abgelaufenen Quartals. Mit einem Gewinnwachstum von 69 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode konnte das Vorzeigeunternehmen die Prognosen der Analysten zum 13. Mal in Folge schlagen. Der Gewinn viel mit 16 Cents je Aktie einen Cent höher aus, als erwartet worden war. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 61 Prozent auf 5,72 Milliarden US$. Im nachbörslichen Handel konnte die Cisco-Aktie, die im Verlauf des Tages leicht nachgegeben hatte, fast 3 US$ zulegen. Die Experten zeigten sich beeindruckt durch die guten Zahlen von Cisco. Christian Armacost von SG Cowen Securities wies nach Bekanntgabe der Ergebnisse noch einmal auf die hervorragenden Aussichten des Unternehmens hin.

Viele Marktteilnehmer sind nach dem gestrigen Tag sehr positiv für die Entwicklung der kommenden Tage gestimmt.

Grüße
Sailorman
http://www.ebtrade.com/...m?record=1910&site=1100&c1=3&c2=1&c3=0&c4=0  

10739 Postings, 7816 Tage Al BundyDanke Sailorman. o.T.

 
  
    #2
09.08.00 10:35

2316 Postings, 7615 Tage furbySchöne Zusammenfassung des aktuellen US Status - Danke Sailorman o.T.

 
  
    #3
09.08.00 10:50
 

   Antwort einfügen - nach oben