Marinomed Biotech AG - 5 Milliarden USD Markt


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 09.06.20 19:09
Eröffnet am: 15.05.19 15:51 von: DrZaubrlhrlin. Anzahl Beiträge: 16
Neuester Beitrag: 09.06.20 19:09 von: allavista Leser gesamt: 2.315
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
1


 

3419 Postings, 2126 Tage DrZaubrlhrlingMarinomed Biotech AG - 5 Milliarden USD Markt

 
  
    #1
1
15.05.19 15:51

Ich möchte euch ein Unternehmen aus  Österreich mit Sitz in der wunderschönen Stadt Wien vorstellen. Marinomed ist ziemlich frisch am  Markt seit 1. Februar 2019. Der Emissionpreis lag bei 75 Euro und es sind 1,26 Mio Aktien ausstehend. Durch den IPO hat das Unternehmen um die 22 Mio Euro einnehmen können.  Die europäische  Entwicklungsbank (EIB) hat eine Finanzierung von 15 Mio für Forschung und Entwicklung  gewährt.  Also  Cash ist da und die EU scheint  Vetrauen in die Firma zu haben.
Ich sehe einiges an Potenzial. Die extrem niedrige Sharezahl und der geringe Freefloat ich glaube er liegt knapp bei 30 Prozenzt können diese Aktie extrem Volatil machen!  Weitere Eckdaten findet Ihr weiter unten. Ich hoffe ich kann euch das Thema schmackhaft machen :D Kann aber keine Kauf oder Verkaufsempfehlung dazu geben. Das muss jeder selbst entscheiden.


   Website§www.marinomed.com/​de/​investoren/​investment-highlig
Aktienanzahl§1,26 Mio. (Stand: 07.02.19)
 Marktkap.§97,0 Mio. €
Termine zur Marinomed Biotech Aktie

01.02.2019 IPO
30.04.2019§Veröffentlichung Geschäftsbericht
29.05.2019§Ergebnis 1.Quartal
11.06.2019Hauptversammlung          §
30.08.2019§Ergebnis Halbjahr
29.11.2019§Ergebnis 3.Quartal

(Quelle: https://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/...o-eib-kredit-1027882130
https://www.boerse-social.com/2019/02/01/...o_indexaufnahme_am_montag
https://www.ariva.de/marinomed_biotech-aktie )

Marinomed ist ein
biopharmazeutisches Unternehmen, das auf Basis patentgeschützter Technologieplattformen innovative Produkte im Bereich Atemwegs- und Augenerkrankungen entwickelt. Neben der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit erzielt Marinomed bereits Erlöse aus der Carragelose®-Plattform und dem Vertrieb der Produkte.

Quelle : www.marinomed.de


Neuste Entwicklung: 15.05.2019

- Phase-III-Studienziele erreicht - Basis für Einstieg in Multi-Milliarden-
Dollar-Markt erfolgreich gelegt
- Budesolv zeigt bereits nach der ersten Anwendung deutliche Wirksamkeit
- Allergische Nasensymptome innerhalb von vier Stunden deutlich reduziert
- Sechsmal niedrigere Wirkstoffmenge als Vergleichsprodukt



( Quelle: https://www.presseportal.de/pm/132651/4270855

 )  

3419 Postings, 2126 Tage DrZaubrlhrlingachso

 
  
    #2
15.05.19 16:17
ich vergas steht zwar oben aber mit der bestätigung der klinischen Studie und Phase 3 könnte neue Gelder kommen vllt sogar Interessenten z. b. Nobartis oder Gsk? am 29.5. ist Q1..

2010

Lizenzpartnerschaft mit Boehringer Ingelheim für vorerst 54 Länder

Vllt hat BoehrIngel. die Finger drauf.. wäre auch nett.. Also Fantasie ist genug da
 

3419 Postings, 2126 Tage DrZaubrlhrlingEvotec Chef mit

 
  
    #3
15.05.19 16:58

467911 Postings, 2202 Tage youmake222Neues vom Heuschnupfen-Wirkstoff Budesolv

 
  
    #4
15.05.19 23:23
4investors-News: Nachrichten vom Börsenneuling Marinomed: Eine Phase-III-Studie habe Unternehmensangaben zufolge die klinische Bestätigung für  ...
 

3419 Postings, 2126 Tage DrZaubrlhrlinghey willkomen you

 
  
    #5
16.05.19 11:17
freut mich das dich jemand verirrt hat :D
hab auch noh aaahn schmankerl gö.. des is leiwand!

https://boerse-social.com/2019/05/16/hoheres_kursziel_fur_marinomed_1  

467911 Postings, 2202 Tage youmake222Aktien-Platzierung perfekt

 
  
    #6
16.10.19 21:23
4investors-News: Zwei Anteilseigner von Marinomed Biotech haben insgesamt 115.000 Aktien des österreichischen Biotech-Unternehmens bei  ...
 

2151 Postings, 3106 Tage InVinoVeritas28Corona Virenblocker als Nasen/Rachenspray

 
  
    #7
1
13.05.20 10:07

2151 Postings, 3106 Tage InVinoVeritas28Forschungsförderung gabs obendrauf

 
  
    #8
13.05.20 10:09

2151 Postings, 3106 Tage InVinoVeritas28Schön verrückt

 
  
    #9
1
13.05.20 12:57
das gibts ein Produkt dass gegen Coronaviren hilft, in Deutschland wird es unter dem Namen Algovir vertrieben, in Österreich heißt es Coldamaris. Man kann es regulär in der Apotheke oder online erwerben, aber den Aktienkurs juckt das nicht! Aber jede Biotech Klitsche, die schreit, hier, wir werden ein Gegenmittel erfinden, geht durch die Decke. Dabei hat man diesen Spray direkt vor der Nase, im wahrsten Sinne des Wortes.

Marinomed ist ja ein IPO vom letzten Frühjahr. Und nur in Wien notiert. Da wissen viele noch gar nicht das die existiert. Riskant, aber wenn ein Börsenbrief die aufgreifen sollte, geht die Post ab.

Hier noch ein schönes Interview im Börsenradio Network:
https://www.brn-ag.de/37233-Marinomed-profitiert-von-Corona
 

3062 Postings, 5065 Tage allavistaWär natürlich auch wichtig mal zu sagen,

 
  
    #10
13.05.20 13:24
wie stark man die Produktion hochfahren kann im lfd. Jahr. Momentan ist es ja schon mehrere Wochen ausverkauft.
Tatsächlich sehe ich hier auch große Chancen und auch MArktseitig unter den ganzen Produkten sehr interessant. Denn Nebenwirkungen kenne ich keine und günstig und für jedermann problemlos einnehmbar.
Hoffe mal man kriegt aus den lfs. Test möglichst bald erste Ergebnisse. Von der Logik müsste es ja helfen.

Ich würd das Zeug mit jedem CovidTest gleich mit aushändigen. Spannend find ich es halt auch zur Protektion von medizinischem Personal und Risikopersonen. Denn es scheint ja so, daß die Menge an Viren die man abbekommt, eienen erheblcihen Einfluss auf den Verlauf haben.

Dürfte natürlich auch  große Aufmerksamkeit auf die restlichen Produkte und Ansätze lenken.

Finde hier n sehr schönes Invest in Bezug auf Chance Risiko.  

2151 Postings, 3106 Tage InVinoVeritas28Produktion und Vertrieb

 
  
    #11
13.05.20 14:12
übernehmen ja die jeweiligen Lizenzpartner in den jeweiligen Ländern.

In Österreich bekomme ich es online oder direkt bei meiner Apotheke. Bestellung/ Lieferung dauert 1-2 Tage. Zuletzt hatten sie aber immer etwas vorrätig, auch aufgrund der starken Nachfrage.
Bin Allergiker und Asthmatiker und daher frag ich seit Februar wegen Covid19 ständig nach. Das gute ist, da es Breitbandwirkung auf Corona- und Influenzaviren hat, dass man es prophylaktisch einnehmen kann.
Im Börsenradio sagt der CEO aber auch, dass man in einigen Ländern die letzten Wochen Lieferschwierigkeiten seitens der Lizenzpartner hatte, weil die Produkte weggehen wie warme Semmeln  

3062 Postings, 5065 Tage allavistaDeutschland ist online nix zu bekommen

 
  
    #12
13.05.20 15:39
müsste mal in der Apotheke nachfragen

Der Ceo sagte ja man muß mit den Produzenten bzgl. Ausweitungsmöglichkeiten der Produktion reden  

2151 Postings, 3106 Tage InVinoVeritas28Quartalszahlen

 
  
    #14
1
26.05.20 12:04

Die seit Februar 2019 in Wien börsennotierte Marinomed Biotech AG profitiert von der Coronakrise. Im ersten Quartal stieg die Anfrage nach den Carragelose-Rachen- und Nasensprays zur Behandlung viraler Atemwegsinfekte stark an und damit der Umsatz. Zurzeit erforscht Marinomed, ob der aus Rotalgen gewonnene Wirkstoff auch gegen das Coronavirus helfen könnte. Der Ausblick für 2020 ist gut.
Man erwarte eine gute Auftrags- und Umsatzentwicklung, getragen von der starken Nachfrage nach Carragelose-Produkten, teilte Marinomed am Dienstag
mit. Jedoch seien auch für 2020 und die Folgejahre wegen der großen Investitionen in Forschung und Entwicklung (F&E) weiterhin operative Verluste zu erwarten.


Im ersten Quartal legte der Umsatz des 2006 als Spin-off der Veterinärmedizinischen Universität Wien gegründeten Unternehmens um 35 Prozent auf knapp über 1 Million Euro zu. Der Betriebsverlust (Ebit) verringerte sich auf 1,41 Millionen Euro, nach einem Minus von 2,63 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Unterm Strich blieb im ersten Quartal 2020 ein Verlust von 1,57 Millionen Euro, nach einem Fehlbetrag von 3,24 Millionen Euro.

Im globalen Wettlauf dabei

Derzeit erhebt Marinomed in Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien klinische Daten zur Wirksamkeit von Carragelose auf das Sars-CoV-2-Virus. "Wir haben gute Chancen, mit einer Carragelose-Inhalationslösung im globalen Wettlauf um effektive Gegenmaßnahmen eine Rolle zu spielen", so Firmenchef Andreas Grassauer. Das Marinomed-Produkt wäre nicht nur bei vom Coronavirus verursachter Lungenentzündung einsetzbar, sondern auch bei Lungenentzündungen, die durch andere Viren ausgelöst werden.
Die Nachfrage nach den bereits vorhandenen
Carragelose-Produkten (Sprays und Pastillen) ist seit März, seit die Coronakrise in Europa angekommen ist, so stark, dass Marinomed seine Produktionskapazitäten ausbauen muss. (apa)

 

3062 Postings, 5065 Tage allavistaInterresant aus der Präsentation zu Q1

 
  
    #15
26.05.20 16:07
short term perspectives

New Partners to be announced shortly and supporting long therm growth perspective  

3062 Postings, 5065 Tage allavistaInteressanter Bericht über Infektionsweg

 
  
    #16
09.06.20 19:09
Eine Studie belegt, dass der Nase bei der Verbreitung des Coronavirus wohl eine größere Bedeutung zukommt als bisher angenommen. Virologe Christian Drosten schließt daraus, dass das Riechorgan deswegen auch bei der Therapie von Covid-19 eine wichtige Rolle spielen könnte.
Corona im wesentlichen über die Nase

Hier wäre das Spray von Marinomed sicher ne große Hilfe, gerade für Risikogruppen

Mal schaun wann die Ergebnisse zur Studie kommen  

   Antwort einfügen - nach oben