Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN


Seite 60 von 66
Neuester Beitrag: 16.12.19 09:54
Eröffnet am: 21.01.17 11:17 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 2.641
Neuester Beitrag: 16.12.19 09:54 von: DressageQue. Leser gesamt: 92.855
Forum: Börse   Leser heute: 219
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | ... | 57 | 58 | 59 |
| 61 | 62 | 63 | ... 66  >  

152 Postings, 107 Tage WndsrfKbvler

 
  
    #1476
1
07.11.19 09:06
Wir kennen den Stand bei den Vergleichsverhandlungen nicht. Diese werden bereits aber zu 99% genaue Konturen haben  (Teva & co.). Sonst gäbe es zumindest Drohungen gg einzelne Marktteilnehmer... das bedeutet aber wir können das gemeinsam mit 2. Punkt weiter unten gar nicht verstehen.

Es gibt "irrationale" Entscheidungen (insb auf der Zeitachse) und unübersichtliche Q3 Zahlen, welche verunsichern.

Firmenleitung kann gar nicht für Banken und gleichzeitig gegen Aktionäre arbeiten. Die Anzahl von Kleinaktionären ist eh schon extrem niedrig. Hier werden so oder so nur mehr die Banken bedient. Bei weiteren -30% werden die kürzlich eingestiegenen Aktionäre entnervt hinschmeißen.

Den Link zur Verschiebung der CMS Entscheidung habe ich nicht. In den älteren Erklärungen des Richters war davon die Rede dass er versuchen wird die Angelegenheit in den nächsten 2 (?) Wochen abzuschließen (irgendwann im August). Dann hat CEO gesagt, die Entscheidung kommt vor Jahresende. Ich denke definitiv nicht, dass der Richter die Sache bloß so falsch eingeschätzt hat. Nie im Leben! Hier herrscht aber auch absolute Funkstille.  

Entweder wir erleben hier eine grausame Konkursverschleppung, oder steigt die Sache sehr schnell über 8.

Solange da aber überwiegend Emotionen und Pseudonachrichten den Kurs beeinflussten, halte ich bzw. ggf kaufe etwas nach. Mein EK liegt bei etwa 2,33€. Eine eindeutige Verschlechterung der Lage habe ich in den letzten 6 Wochen nicht beobachten können. Bedeutet aber nicht, dass BK unmöglich wäre oder dass wir nicht noch einige Bump & Dump Aktionen sehen werden. Für mich ist die Sache überzeugend genug.    

116 Postings, 155 Tage Stoiber2000CMS

 
  
    #1477
07.11.19 09:30
Aussage war, dass es sich zieht und sie aber nicht für den Richter sprechen können, wenn er spricht. Ein konkreter Termin wurde nicht genannt. Was auch sein kann, dass der Richter nicht spricht ist ein anstehender Vergleich. Es hat viel Raum eingenommen im Earningscall, dass neue Daten die Wirksamkeit belegen. Das wäre möglich, dass man nach einem gesichtsschohnendem Ausweg für die CMS sucht, die man ja weiter braucht...  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerStoiber

 
  
    #1478
07.11.19 09:50
danke, daher kam wohl die Aussage zuvor das Trudeau mit einer Belastung von 90-100 Mio rechnet....hat einfach den 2017 er Vergleich genommen.

Dann muss die Bondgeschichte für Opioid sein oder die Erträge sind eingebrochen - VT sah ja die letzte Studie schlecht aus  

152 Postings, 107 Tage WndsrfKbvler

 
  
    #1479
07.11.19 10:44
Ich finde die Aussage mit 2 Wochen nicht mehr, da alles zugemüllt mit "Analysen" und Artikeln ist. Bin mir ziemlich sicher, dass die Aussage vom Richter war.
Deepfakenews möglich. Ich habe die Info für mich als glaubwürdig eingestuft und halte mich daran  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerwnd

 
  
    #1480
07.11.19 11:00
du meinst die 90-100 MIo Acthar? dachte die kämen von Trudeau....bin ir aber nicht 100% sicher  

152 Postings, 107 Tage WndsrfKbvler

 
  
    #1481
07.11.19 11:29
90-100 sind von Trudeau, ja.

Die Entscheidung wurde aber vom Richter selbst "angekündigt" und dann augenscheinlich vollkommen verzögert. Ich habe das bereits in meinen älteren Beiträgen thematisiert. Interessante Abweichungen haben meist logische Erklärung.  

253 Postings, 104 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #1482
07.11.19 14:48
Rechne heute mit einer Gegenreaktion. Der Abverkauf der letzten Tage war schon recht übertrieben. Insolvenz ist ja mehr oder weniger vom Tisch.  

253 Postings, 104 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #1483
07.11.19 17:00
Das ist doch der Wahnsinn hier. Völlig überzogen. Immerhin läufts heute bei Teva  

232 Postings, 1676 Tage harry_lime@BioTrade

 
  
    #1484
1
07.11.19 17:28
Sollte man meinen - aber leider ist MNK kein berechenbares Invest.
Insolvenz ist sicher nicht vom Tisch und zumindest spielt MNK die Karte ja zumTeil selber bezogen auf die Angebote an die Bondshalter. Sollten diese so gewandelt werden, dann bewertet Moodys diese Aktion als "default"  - "...which is a default under Moody's definition."
Insofern steht MNK immer nur Negativ im Focus und vielleicht haben sie es auch nicht besser verdient.
TEVA läuft, Endo hält sich tapfer und sogar Amneal hält sich mit grottenschlechten Zahlen achtbar am heutigen Tag.

Research: Announcement: Moody's: Mallinckrodt's debt exchange offer will likely be viewed as a distressed exchange - Moody's
https://www.moodys.com/research/...RW5n~20191106_PR_412891&yptr=yahoo
 

253 Postings, 104 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #1485
07.11.19 17:41
Das mag ja alles seine Richtigkeit haben wenn wir jetzt Kurse um 20 Euro hätten aber unter 3 ??
Börse ist mal wieder alles andere als rational. Sieht man ja am Dow/Dax.  

232 Postings, 1676 Tage harry_limeKurse unter 3$

 
  
    #1486
2
07.11.19 18:44
Der Kurs bzw. die Marktkapitalisierung von nur noch ca. 200Mio. US$ ist  ja ein zusätzliches Problem. Die heutgen Aktionäre (Zocker, Trader, Shorter) brauchen Trudeau auf diesem Insolvenzniveau doch nicht mehr zu interessieren, da ist bei diesen Kursen nichts zu holen und die jetzt Investierten sind Glücksritter und Leichensch....
Gesprächspartner sind die Bondholder und wenn die Bondholder als Ausgleich für den Tausch der Bonds zusätzlich Aktien haben wollen - was dann? Trudeau hat seine Aktionäre bis heute nicht geschützt oder vor Schaden bewahrt, also wird er es jetzt ganz sicher nicht machen.
Bin ja selber investiert und genau aus dem von Dir genannten Grund, aber die Kursbewegungen bei MNK sind beängstigend wenn man sich dieses Schauspiel täglich anschaut.
Man braucht zumindest bei Acthar Klarheit - MNK benötigt die Revenues und die Erträge aus diesem Geschäft. Da bin ich ganz der Meinung von kbvler! Und die Verzögerung im Acthar-Fall kann auch keiner erklären.  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerBondtausch

 
  
    #1487
08.11.19 02:49
" super.....800 Mio s weniger ...ohne 1 Dollar zu zahlen"

Hatte geschrieben was ich erhoffte und von diesem Bondtausch halte.......HARRY hat es nochmal ausgeführt

DEFAULT bei den Ratingagenturen..............die nächsten Jahre erstmal keine Chance neue Bonds auf den Markt zu bringen.

Und was, wenn Trudeau mit dne 90-100 Mio s gelogen hat, bzw die Aussage gemacht hat ohne fundamentalen Background?

Dann verklagen wir ihn - er hat bei seinem Gehalt und Arbeitsvertrag eine tolle Rechtsschutzversicherung, und wenn die nicht greift ist sein Geld trotzdem in SIcherheit.

Was, wenn der Bond deal nicht klappt - dann gute Nacht.

Trudeau zockt enorm hoch.


Bitte stellt euch mal vor wenn der Bond deal nciht von den Bondholdern angenommen wird?






 

116 Postings, 155 Tage Stoiber2000Bonddeal

 
  
    #1488
08.11.19 08:01
Glaubst du dass die so einen Deal lostreten ohne vorher Nichtgespräche geführt zu haben? Ggf. war das sogar der Vorschlag der Gläubiger.
 

116 Postings, 155 Tage Stoiber2000Generikabereich

 
  
    #1489
08.11.19 08:02
was denkt ihr ist der Generikabereich wert?  

152 Postings, 107 Tage WndsrfKbvler

 
  
    #1490
08.11.19 08:07
Zu
Und was, wenn Trudeau mit dne 90-100 Mio s gelogen hat, bzw die Aussage gemacht hat ohne fundamenta­len Background­?

Machen wir doch 2 Schritte zurück:

Warum sollte Malli überhaupt etwas zahlen (müssen)? Beide Sachen sind bereits gut durchgekaut, Anwaltskosten wären Überschaubar. Berufungen aber langwierig und für die Behörden richtig peinlich.  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerStoiber

 
  
    #1491
08.11.19 08:14
Gespräche mit Bondholdern?

aha.......

Insiderhandel?

Ist wie wenn ein CEO vor einer KE mit einigen INsits netten Kaffeeplausch macht  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerWND

 
  
    #1492
08.11.19 08:22
genau.....nur für was dieser massive Schritt? wenn dann kein Vergleich kommen sollte.

Steht immer noch im Raum die Möglichkeit, das die Erträge nächsten Quartale einbrechen.

Und selbst wenn es um Liquidität gehen würde für einen Opioid Vergleich......ich verweise darauf , das nichts gemeldet wurde an die SEC wie bei Teva.......sollten die Bonds nicht getauscht werden - hat man sich ein dickes Eigentor geschossen.

Was bei mir ein gelbes Lämpchen zum glühen bringt......bei Teva haben sich die state attorneys auch auf 10 Jahre eingelassen - sogar beim cash von 250 Mio.
Also warum sollten die State attorneys sowas nicht Malli auch einräumen bei einem Vergleich.

50% der 700 Mio April 20 gekauft zu 65-70% , weil ja nicht alle anbieten und gut ist macht rund 600 Mio für den kompletten 2020er
bis einschliesslich April - die Kohle wäre da + Rest 100 MIo für Acthar Vergleich + ANzahlung Opioid Vergleich - siehe Teva.

Und Teva hat mit Opioid einiges mehr an der Backe als Malli

In Kombination mit Stoiber.......vlt haben Sie mit ihren Hausbanken gesprochen und wenn der Deal durchgehen sollte
bekommen Sie wieder einen Zusatzkredit, da Ebidta zu net debts sich verändern würde  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    #1493
08.11.19 08:28
Annahme es käme zum Vergleich

wo das ganze Cash wegfliegt für einen Vergleich......was wäre dabei gewonnen?

Net debt würde genauso aussehen wie jetzt auch. 7-800 Schulden weg, aber auch die gleiche Summe für Vergleich Opioid

Und Zinsen hätte man auch keine gespart, gegenüber 700 MIo Anleihe zu bezahlen mit dem Cash

700 Mio a 5% sind ja nur rund 35 Mio s Zinskosteneinsparungen im Jahr - macht bei 84 MIo Aktien schlappe 0,35-0,40 Dollar im Ergebnis

Das sollte man für Ebitda, cconvenants auch nicht ausser acht lassen und hat keinen DEFAULT an der Backe bei Ratings  

826 Postings, 3266 Tage MenschleinUngeprüft aus dem Stockwits-Forum

 
  
    #1494
08.11.19 09:58
Kurze Anmerkung zum Anleihetausch.

Wenn ich's richtig verstanden habe, sind die alten Anleihen weitestgehend unbesichert. Die zum Tausch angebotenen neue Anleihen sollen aber besichert sein. Dies könnte bei der jetzigen Gemängelage durchaus interessant sein für die Gläubiger, auch wenn sie dann erst einmal ordentlich Verlust realisieren.

Alles ungeprüft, da man in Deutschland nur schwer Infos über die Bons bekommt.  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerBondfakten

 
  
    #1495
08.11.19 10:33
April 2020 würden Sie komplett umwandeln zu 80 bzw 85% zu 10% ZI bis 2025

1. Es ist keine Verpflichtung für Bondholders!
2. Dieser Bond wurde um 60-70% zuvor über WOchen gehandelt.

Annahme: 350 Mio s dienen an und die anderen wechseln nicht - ich würde auch nicht wechseln.
Ergebnis dieser Annahme: 350 Mio cash fliegen im April 2020 weg
350 Mio hat man sich teuer erkauft mit 10% anstelle 5% macht für 6 Monate (jetzt bis April)  7 Mio s ( keine 8,6 da 85% Wert dann) mehr Zinskosten als ohne Bondwechselangebot

Hätte man diese 350 Mio im Durchschnitt für 65% gekauft= hätte man 227,5 Mio s bezahlt - abzüglich der 7 Mio s mehr Zinskosten = 220 Mio

Liquidität bei der Annahme:

Wegen 220 Mio s bis April 2020 an Liqui zu zahlen hat man 297 Mio s mit 10% Zinsen mehr an der Backe bis 2025


Für mich kein Deal!

Erst Recht nicht, weil in meiner Annahme die halben Bonds frei am Markt zu kaufen bis April 700 Mio s an Schulden weg wären
Bei der Annahme 297 Mio stehen bleiben, dafür hat man mehr cash von 220 Mio s

D.h. meine net debts stehen 180 Mio s schlechter da, wegen 220 Mio mehr cash.


Teil 2

"issued by the Issuers for up to $355 million of New Notes."

Die anderen Bonds werden nur bis 355 Mio s angenommen.

Was soll der Sch........dafür einen DEFAULT zu kreieren  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    #1496
08.11.19 10:38
die 297 Mio s errechnenen sich aus 350 Mio umtausch zu 85% ( pro 1000 Dollar gibt es 800 +50 Prämie)  

116 Postings, 155 Tage Stoiber2000Der Bondeffekt...

 
  
    #1497
08.11.19 13:09
1. wenn Sie versuchen würden die 2020er aufzukaufen wäre bei der Menge der Discount bei wenigen Prozent.
2. Spart der Deal bei den hinteren Jahresscheiben richtig Kohle. Der Discount 22 und 23 ist ohne Deal bei einer positiven Einigung bei Acthar oder Opium weg...
3. Es bleibt dabei: macht alles Sinn, wenn gerade ein klasse Deal kurz vorm Abschluss ist.  

476 Postings, 959 Tage torres1Sehe das alles hier inzw. auch viel kritischer

 
  
    #1498
2
08.11.19 13:14

Ich hatte ja ursprünglich gekauft, weil ich langfristig halten wollte und auf einen Vervielfacher gehofft habe. Inzwischen sehe ich das ein wenig anders und ich ärgere mich das ich nicht diese Woche beim Hoch verkauft habe. Das ist momentan nichts für langfristig, weil sich die Probleme noch ne ganze Zeile hinziehen werden - auch weil die Probleme immer weiter nach hinten verschoben werden. Es wird hier sehr volatil weiter gehen - mit Anstiegen und dann wieder starken Abverkäufen. Man kann also Geld verdienen  - aber mehr in dem man das handelt und nicht langfistig hält. Ist eben hochspekulativ. nmM  

253 Postings, 104 Tage BioTradeMallinckrodt

 
  
    #1499
08.11.19 14:48
Jetzt plötzlich sind alle skeptisch? Dann kanns ja wieder steigen.
 

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerStoiber

 
  
    #1500
08.11.19 15:23
etwas passt nicht......2.

Warum nur bis 355 Mio Umwandlung der anderen Bonds (ausser April 2020) ???????

Hast du das überlesen?  

Seite: < 1 | ... | 57 | 58 | 59 |
| 61 | 62 | 63 | ... 66  >  
   Antwort einfügen - nach oben