Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN


Seite 59 von 66
Neuester Beitrag: 14.12.19 13:39
Eröffnet am: 21.01.17 11:17 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 2.64
Neuester Beitrag: 14.12.19 13:39 von: kbvler Leser gesamt: 92.719
Forum: Börse   Leser heute: 83
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | ... | 56 | 57 | 58 |
| 60 | 61 | 62 | ... 66  >  

7292 Postings, 547 Tage DressageQueenIch denke wir gehen diese Woche noch unter 2 Euro

 
  
    #1451
06.11.19 14:28

7292 Postings, 547 Tage DressageQueenHeute mindestens -25 % runter ...

 
  
    #1452
06.11.19 14:30
noch werd ich belächelt ...abwarten.  

255 Postings, 963 Tage Eisbär 67DQ

 
  
    #1453
06.11.19 14:44
mit deinem Rückgang von 25% könntest du vielleicht recht haben auf jeden Fall ist richtig Bewegung bei den Pharma Werten Amneal Pharmaceuticals verlieren vorbörslich mal einfach so 26% da ist was im Busch. Da hat einer von euch eine Ahnung was bei AMRX die Kurse so runterrauschen lässt?  

Das ist hier schon der Ritt auf der Rasierklinge vielleicht sollten wir alle besser mal etwas mehr traden als buy and hold zu laufen.  

7292 Postings, 547 Tage DressageQueenIch sage nur Opiad - Kosten - Urteil ...

 
  
    #1454
06.11.19 14:46
die letzten Wochen haben die Leerverkäufer nur genutzt die Kurse noch dir den Q-Zahlen hochzuziehen ...
zudem hat sich die Leerverkaufsquote kaum verringert. Das gleiche sieht man bei Teva ... noch grün ... morgen kommen die Zahlen ... dann sehen wir nochmal die 6.x - mMn ...  

232 Postings, 1676 Tage harry_limeApropos Leerverkäufer

 
  
    #1455
1
06.11.19 15:19
Mir gefällt das Totschalargument Leerverkäufer ja auch immer gut. Allerdings glaube ich in dieser Angelegenheit MNK, ENDO, TEVA und andere sind Institutionelle und "Leerverkäufer" überwiegend die gleichen Akteure.
Hier geht es im Hintergrund ja noch um viel, viel mehr als der schnöde Aktienkurs. Mit den Bonds, Beratung, Umstrukturierung wird von den interssierten Kreisen doch massiv Geld verdient. Fallende Kurse erhöhen die Panik und den Druck aufs Unternehmen und die Medien sind auch sogleich dabei. In Folge zweifeln die Investierten ihre eigene Entscheidung an oder betreiben Verlustberenzung.
Als es hier einige Tage nach oben ging war Ruhe - insofern lebt das Forum scheinbar auch besser mit fallenden Kursen!
 

86 Postings, 259 Tage JKHA@ Eisbär

 
  
    #1456
06.11.19 15:19
Amneal hat heute ein sehr schlechtes Quartalsergebnis gemeldet  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerDQ, Stoiber, Harry

 
  
    #1457
1
06.11.19 15:25
DQ

Warum bist du immer so extrem emotional?.....mal 20% hoch bis morgen, was dann nicht kommt - jetzt 25% runter....klar irgendwann gibt es ein Treffer

Stoiber
Leider bist du nicht auf meine Fragen eingegangen. Das Sie dann weniger Schulden haben, wenn bis 04.12.,,,,,....nur 1. müssen genügend Bondholder das Spiel mitmachen 2. verändert das nichts an der Situation weil 2a die Zinskosten gleich bleiben gegenüber meiner Wunschdenkweise 2 b zwar auf dem Papier das Leverage besser wird, aber keine Bank deshalb zucken wird und einen Zusatzkredit rausrücken wird 2c neue Bonds schlecht zu platzieren sind in Zukunft 2d Es ein Unterschied ist ob eine Firma am Markt unter 100% eigene Bonds zurückkauft oder Tausch in neue mit höheren Zinssatz und teilweise 50% Verlust anbietet - das ist Vertrauensbruch.
3. Sie schaffen sich Zeit bis 2025 wenn es durchgeht 3a dafür darf dann bis 2025 nichts mehr schiefgehen, weil es weder bie Banken noch mit neuen Bonds was wird da Vertrauensverlust


Harry
denke wir sind auf einer Linie - bis auf die Tatsache das ich ungerne auf höhere Umsätze/Gewinne setze ohne Substanz - Acthar kann noch weiter fallen - natürlich auch steigen und sich stabilisieren - also gehe ich vom Ist Zustand aus und der gefällt mir nicht.  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerteva und amneal

 
  
    #1458
06.11.19 15:28
Denke Teva wird sich ncihts gross tun bei gleichbleibenden Zahlen, wovon ich ausgehe. Warum?
Weil anders als bei Malli und Amneal die SEX Meldung raus ist zum Opioid deal - folglich geht niemand von grossen Abweichungen bei dem Deal aus, weil der Ceo den kaum an die SEC meldet, wenn es nicht von state attorney seite dazu unterlagen gebe.

Die Unsicherheit WIEVIEL lastet auf Malli und AMneal........Teva könnte nur mit in die Suppe geworfen werden und verliert dann 5% in einer WOche wenn die anderen 25-30% verlieren  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerDQ

 
  
    #1459
1
06.11.19 15:46
frage mich bitte nicht was morgen für ein Kurs ist - auch nicht in einer WOche oder 1 Monat - bin Langzeit investor

und bitte! lese doch mal mehr....denke du siehst Amneal -25% und dann zeihst du das auf Malli rüber

Hast du das gelesen...

https://investors.amneal.com/news/press-releases/...ults/default.aspx

Denke nein - da ist es kein Wunder das Amneal abschmiert.

Was ich an Kurs sehe - habe ich geschrieben - die q3 Zahlen haben meine Prognose gesenkt - was ein Maxi Langzeitziel angeht - das ist für mich keine 30 Dollar mehr (immer vorausgesetzt Opioid und Acthar kosten max 1,5 Milliarden)

Sehe stand heute 8 Dollar bis 2022


 

7292 Postings, 547 Tage DressageQueenNicht böse gemeint .....

 
  
    #1460
06.11.19 16:10
soll auch keine Provokation sein Kbvler.  Aber wenn du Langzeitinvestor bist, warum tust du dir das an und schaust täglich auf die Kurse und schreibst tägl. ins Forum. Die Ruhe selbst bist du nicht ... versuchst aber den Eindruck zu vermitteln.  Leg dich doch einfach entspannt zurück ..... unnötig sich den Stress anzutun.  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerDQ

 
  
    #1461
2
06.11.19 16:21
das hatten wir schon die WOchen zuvor.....hatte zugegeben, das ich nciht die Ruhe selbst bin - hatte auch die Begründung geliefert
1. Geld nicht geerbt oder schnell verdient
2. Bin durch den Zwang zu verbilligen nicht gut diversifiziert - sprich Malli und Teva machen 40% von meinen EInstandswerten aus.

Das ich den EIndruck mache die Ruhe selbst zu sein - wollte ich keinen Einfluss darauf nehmen durch meinen Schreibstil  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    #1462
06.11.19 16:24
aber keine Angst - schreibe Dir draussen sitzend mit nacktem Oberkörper.......habe ausser Aktien auch physisches Gold und SIlber und Immobilien.  

255 Postings, 963 Tage Eisbär 67Amneal!

 
  
    #1463
06.11.19 16:25
habe mir gerade mal die Q3 Zahlen von Amneal angeschaut das ist ja grausamst die passen ja jegliche Zahlen um bis zu 30% nach unten an. Naja dagegen sind Mali und Teva ja Perlen der Stabilität. Bin in Amneal nicht investiert hatte sie aber in Beobachtung da ich sie recht interessant fand. Denke Amneal kann man getrost vorerst vergessen da sind Mali und denke auch Teva deutlich besser unterwegs.
   

7292 Postings, 547 Tage DressageQueenkbvler

 
  
    #1464
06.11.19 16:28
Dann ist gut ;)    Darfst gerne etwas Sonne rüberschicken......  

116 Postings, 155 Tage Stoiber2000KBVler

 
  
    #1465
06.11.19 17:49
Ich habe leider auch keine Erklärung für die Differenzen. Ich hoffe man erkennt mit dem umgesetzten Bonddeal und der Bereinigung um Biovectra dann genau was Sache ist.
Den Bonddeal sehe ich nach wie vor als klasse Move an, den ich im Zusammenhang mit einem Opiodsettlement sehe, welche vorm Abschluss steht.  

116 Postings, 155 Tage Stoiber2000Amneal

 
  
    #1466
06.11.19 17:52
hatte schon vorher viel Schulden und wenig FCF. Aber 2 Indische Chefs, die schon viele Anteile halten, ordentlich zugekauft haben und sicher jetzt nochmal nachlegen und sich noch mehr Anteil sichern. Diese Eigentümerstruktur ist ein NOGO. Asbeck lässt grüßen...  

152 Postings, 107 Tage WndsrfThe Wall Street Journal

 
  
    #1467
2
06.11.19 23:30
Betreibt wieder Kurspflege:
PRO BANKRUPTCY DISTRESS

Mallinckrodt Acknowledges Bankruptcy Risk From Opioid LawsuitsThe generic drugmaker also said it was asking creditors to exchange their claims at a discount for new secured debt


Vorbei ist es nicht. Bei 2,30 wird aber trotzdem nachgekauft.
 

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerstoiber wnd

 
  
    #1468
1
07.11.19 00:28
Ich denke ich kaufe NICHT nach

Was man nicht versteht.....und ich verstehe die Q3 Zahlen nicht komplett.

Auch gefällt mir das mit den Bonds überhaupt nicht MIT EINER AUSNAHME.....wir haben bis Januar ein settlement und das wurde NUR DESHALB GEMACHT.

Bin sogar am überlegen die Hälfte um Weihnachten zu verkaufen, sollte kein Vergleich kommen.

Könnt ihr mir einmal einen Link senden, wo angeblich das Acthar/CMS vom Richter verschoben wurde?  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerNachtrag

 
  
    #1469
2
07.11.19 01:30
Term loan due September 2024      5.08%               $ 1,524.7
Term loan due February    2025      5.18%                    404.6
Revolving credit facility                  4.52%                    900.0

+die 200 Mio JUni 2020 die in Q3 bezahlt wurden


Schaut EUch mal die NICHT BOnds - sprich Bankenverbindlichkeiten an.

Hat für mich Geschmäckle das die 200 Mio s in Q3 bezahlt wurden. Das ist für mich absolut SINNFREI auch bei Vergleich.

Die beiden Term loans habe richtig viel Tilgung in den Verträgen so wie es scheint, ansonsten sieht das Katastrophal aus....

Term loan 2024    Tilgung für 9 Monate in 2019 =   88,3 Mio s
              2025                                               = 190,5 Mio s

.....wenn Malli OHNE VERPFLICHTUNG in 9 Monaten rund 280 Mio s zurückzahlt!

Was soll bitte übrig bleiben, wenn Malli über 280 Mio Tilgung im Jahr hat + die enormen Zinskosten?

Da passt der SPruch nicht "die Bonds können Sie auch später zurückkaufen...." Wann später? die gehen nur bis 2025 und 2022 ist schon ein Bond fällig auch nach Änderung der Bonds am 04.12.19.

Verratet mir mal mit welchem operativen Cashflow?

Verdammt eng.

2020 und 2021  rund 300 Mio Tilgung für die Banken
2022 noch abendrauf ca 500 Mio (aktuell 660 durch Teilumschuldung...)


Hier gefällt mir definitiv die Managmententscheidungen nicht im debts Bereich.

Sollte keine Tilgung vertraglich festgelegt sein in der Höhe würde das bedeuten, das das Managment FREIWILLIG getilgt hat.
AUch im Januar 2019 gab es die Bonds für deutlich unter 100% ERGO hätte es mehr Sinn gemacht BOnds zu tilgen anstelle von
Term loans bei Banken.

Bitte hier speziell den 2025 term loan zu beachten!!!
von 590 auf 400 Mio in diesem Jahr.......er geht bis 2025.......so eine TIlgung KANN NICHT VERTRAGLICH SEIN!!!
sonst wäre der term loan in 2,2 Jahren abbezahlt und würde nicht bis 2025 laufen!!!!

D.h. Das Managment arbeitet für die Banken und gegen uns Aktionäre.

oder MISSmanagment.......was die Sache auch nicht besser macht.

Acthar und Opioid und noch einen ganze A...voll anderer lawsuits hat Malli an der Backe STAND DEZ 2018!

und dann wird freecashflow von 280 Mio benutzt um term loans MIT FÄLLIGKEIT IN ÜBER 5 JAHREN  zu tilgen mit around 5% Zinsen
anstelle von Bonds die bei 80% und drunter am MArkt stehen welche auch rund 5% haben und KÜRZERE LAUFZEITEN

Hätten Sie die Bonds für 280 Mio gekauft anstelle Tilgung term loans

280 Mio 20% ( 80% bondkurse) = 56 Mio weniger Schulden (Leverage) + 2,5-3 Mio s weniger Zinskosten + ZEIT (da Bonds 2020 bis 2023 fällig)





 

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerAusnahmen

 
  
    #1470
1
07.11.19 01:35
1. Die Tilgungen sind einmalige vertraglich damalig fixiert

2. der Q3 report wurde bewusst schwach dargestellt, das die Bondshalter dem Vergleich zustimmen und die State attorney dto.


zuviele "ABER" dabei. Weil Acthar Gewinneinbruch kann man nicht allein mit CMS Gerichtsverfahren begünden - dieses Verfahren und die Konsequenzen gab es schon bei den Quartalen vorher.  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlernochmal - mit abgebauten Emotionen

 
  
    #1471
2
07.11.19 03:47
https://www.wsj.com/articles/...risk-from-opioid-lawsuits-11573072434

Vorausgesetzt das Managment hat keine falschen Angaben gemacht - bzgl Acthar (90-100 Mio)

Das ganze macht nur Sinn, wenn ein Vergleich Opioid in der Luft liegt oder Sie sind in der Sch.....mit ihren Erträgen und FCF in den zukünftigen Quartalen, was dann ohne Opioid schon sehr problematisch wäre, weil man dann keine Schulden mehr abbauen könnte und die Zinskosten ziemlich alles auffressen.

Den WSJ Artikel sehe ich persönlich als kurzfristiges Geplänkel, das die Bondholder dem Vergleich zustimmen....natürlich mal wieder die "Kleinen"...die "Grossen" werden die 2022 er aufwärts Bonds nicht verkaufen und haben Einfluss auf WSJ und Konsorten......Warum sollten Sie
..geht der Deal durch durch Kleinanleger, kann man schön bis Laufzeitende warten und dann 100% bekommen.

Wollte Bonds kaufen, aber wegen dem Sch.... neuem Gesetz hatte ich sie nicht ordern können.

Hätte ich einen 2020 Bond zu 65% gekauft - ich würde ihn nicht zu 85% mit 10% und 2025 eintauschen - sondern genüsslich warten das die anderen das machen......und im April 2020 -100% bekommen.


Also abwarten was sich so tut.

Was mich positiv stimmt .......wir hatten gestern Umsatz von unter 5 Mio s....und keine 8 oder wie wir mal hatten vn über 20 Mio s.
Also wieder nur Kleinanleger die rausgehauen werden.

Meine Malli Termine:

15.11.    13 F
19.11.    Erste Frist Bondtausch
04.12.    Letzte Frist Bondtausch
Weihnachten.......ob bis dahin ein Vergleich gekommen ist oder zumindest wie bei Teva ein Vorschlag über SEC Meldung
wenn nicht.......werde ich sehr wahrscheinlich halbieren

Im Moment sehe ich weder einen Grund aufzustocken noch zu verkaufen.




 

116 Postings, 155 Tage Stoiber2000Big Pucture

 
  
    #1472
07.11.19 07:54
Alles was zum Q3 passiert ist lässt sich völlig logisch erklären mit einem anstehenden Settlement was auf dem Tisch liegt.  

116 Postings, 155 Tage Stoiber2000Infos zu CMS Acthar

 
  
    #1473
07.11.19 08:24
kamen im Earningscall...  

116 Postings, 155 Tage Stoiber2000KBVler

 
  
    #1474
07.11.19 08:43
welchen Unterschied macht es, wenn du definiert und Kontinuierlich deine Schulden abträgst oder wenn du für einen großen Zahltag je Jahr den gleichen Betrag Cash anhäufen musst?! Keinen! Dafür sinkt die Schuldenlast um 800 Mio.
Umgekehrt: wenn du mit dem Cash mit dem jetzt getilgt werden soll Bonds zurückgekauft hättest, hättest du auch 500 bis 1000 Mio gespart wegen des Abschlages mit dem sie gehandelt werden.
Also muss es min. 1 Grund geben für diesen Move: Grund 1: Du brauchst jetzt Geld für ein Settlement und willst das nicht für die 2020er Bonds ausgeben. Oder du hast einen Deal für Acthar und oder Opiod in der Tasche, der Malli die nächsten 5 Jahre so profitabel hält, dass die Schulden zurückgezahlt werden können. Wenn so ein Deal publik wird, kannst du die fetten Abschläge vergessen. Dann handeln die bei 90 Prozent für die 23er Bonds.
Fazit: Das Verhalten von Malli deutet auf eine nahende Einigung hin.  

1729 Postings, 3873 Tage kbvlerStoiber sehe ich genauso

 
  
    #1475
07.11.19 08:59
bin aber kritischer als Du und sehe noch eine Möglichkeit........

Schreib doch bitte mal kurz ws im earning call zu Acthar gesagt wurde.....bin zeitversetzt seit 1 Woche  

Seite: < 1 | ... | 56 | 57 | 58 |
| 60 | 61 | 62 | ... 66  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: hundekarl