Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

TUI (WKN: TUAG00) - Was wird aus der Holding?


Seite 18 von 19
Neuester Beitrag: 27.09.19 09:33
Eröffnet am: 27.02.09 15:21 von: LeoF1 Anzahl Beiträge: 471
Neuester Beitrag: 27.09.19 09:33 von: NormalerBürg. Leser gesamt: 106.369
Forum: Börse   Leser heute: 28
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 |
| 19 >  

291 Postings, 3014 Tage runfast111Ich sehe schon die Schlagzeile

 
  
    #426
16.06.19 17:03
für die Touristikbranche. “Regensommer und niedrige Ölpreisse bescheren hohe Buchungsquoten”  

Optionen

690 Postings, 1433 Tage Trader1728Bei

 
  
    #427
17.06.19 06:51
den ganzen Hotelneueröffnungen die TUI für dieses Jahr geplant hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Buchungen bei denen so schlecht laufen. Und dieser Sommer ist nicht so wie letztes Jahr. Die Temperaturen schwanken und es regnet zu viel.  

Optionen

730 Postings, 2089 Tage buzzlerMalle

 
  
    #428
17.06.19 10:13
bin gestern aus Malle zurück.

Die Buchungslage in den Hotels ist je nach Anbieter verschieden. Mein Hotel war hauptsächlich von Alltours mit Urlaubern versorgt und gut gebucht.

Was aber auffällt: Die Orte sind leer. Ich war in Cala Milor und der Ort war tagsüber und auch abends quasi wie ausgestorben. Die Urlauber sitzen alle in Ihren All-inclusive Bunkern und kommen nicht mehr raus. Erste Geschäfte und Gaststätten machen schon zu. Die Übrigen versuchen sich durch steigende Preise zu retten (Eine Kugel Eis 1,70€).
Zudem waren eigentlich nur die 4* Hotels gut besucht, alles darunter wirkte nur halbherzig gebucht oder war geschlossen. FeWo's auch nicht prikelnd.

Die Folge: Fader Beigeschmack beim Touri der auch mal das Hotel verlässt, so wie ich das tue. Mir hat es nur so lala gefallen und daher wird mein nächster Urlaub sicher nicht mehr Mallorca sein. Ich glaube, die Insel hat Ihren Zenit gesehen...

Das Wechselhafte Wetter in D dürfte zumindest bei den kurzfristigen Buchungen unterstützend wirken, da man ja dann doch mal 2 Wochen Sonne im Jahr haben möchte. Also ein positiver Effekt für Tui.  

Optionen

335 Postings, 699 Tage Polequackes geht nicht nur um Malle bei tui

 
  
    #429
17.06.19 15:33
 die Zahlen der Beliebtesten Urlaubsinsel werden in der Touristikbranche gerne als Allgemeiner Trend genutzt nach dem Motto wenns in Malle schlechter läuft dann läufts wo anders auch schlechter. Dadurch das in den letzten Jahren viele aus Türkei,  Ägypten Griechenland, Tunesien usw. Wegen der Unruhen nach Spanien abgewandert sind hat es natürlich überdurchschnittlichen Wachstum dort gegeben der jetzt wieder bereinigt werden könnte da wieder mehr Urlauber in die anderen zuvor genannten Urlaubsregionen fahren. Zu den Hotels Riu die aus Mallorca stammt hat einen Grossteil der Hotels in Europa auf den Spanischen Inseln und nur sehr sehr wenig in den eben genannten anderen Ländern. Außerdem in Fernreisegebieten wie Punta Cana, Jamaika, Mexico USA und so weiter. In Bulgarien sind  oder werden meines Wissens 2 am Gold Strand eröffnet. Da die Hotels überwiegend in Spanien sind hat Natürlich der Einbruch in der Türkei, Ägypten usw. In den letzten Jahren keine so grossen Auswirkungen gehabt war vieleicht sogar noch positiv für TUI im Vergleich zu bsp. Öger.
Da im Moment auch ein Harter Preiskampf bei Europäischen Flügen siehe Lufthansa heute tobt  ist davon auszugehen das momentan die Reise Lust nicht sehr hoch ist was sich durch weiter anhaltendem schlechten Wetter in Deutschland und der Momentanen Schnäppchenpreise aber kurzfristig schnell ändern kann aber dann sind die Margen für die Unternehmennicht so hoch.
Hatte vor 3 Woche eigentlich auch vor 2 Tage nach Malle zu Fliegen was leider zeitmäßig nicht geklappt hat. Flug hin und zurück wären 45 Euro gewesen und das Ende Mai sonst ist mindestens mit dem Doppelten zu rechnen gewesen.  

Optionen

690 Postings, 1433 Tage Trader1728TUI

 
  
    #430
17.06.19 17:16
ist zum Glück fast überall vertreten.
Jetzt fliegen die Leute wieder nach Ägypten und in die Türkei. Kann ich nicht verstehen, aber ok. Aber auch da gibt es genug TUI Hotels. Das ist wichtig. Egal wo die Reise hingeht und sich die Urlaubsströme hin verlagern. TUI verdient fast immer mit. Sogar in Österreich ist man vertreten. Wer es braucht, ok, aber es spült Geld in die Kassen.  

Optionen

4683 Postings, 965 Tage gelberbaronvon fast 21 auf 8,xx

 
  
    #431
17.06.19 21:12
und da schimpft jeder auf die DB.....

allgemein: Deutsche Aktien sind am Arsch  

7 Postings, 189 Tage rpmarsWas ist das denn

 
  
    #432
17.06.19 22:05
für ein unqualifizierter Beitrag. Du musst dir nur die richtigen Deutschen Aktien anschauen. (Varta, MunichRe,....)  

Optionen

3958 Postings, 3865 Tage Diskussionskulturmeine Dividendenschätzung

 
  
    #433
11.09.19 01:27
Minimum 50 cent
(Folie 22, https://www.tuigroup.com/damfiles/default/...b0b925623193eeca19c4.pdf )

Eigentlich kämen die 50 cent genau hin, aber ich halte es auch für möglich, dass Joussen noch ein paar cent drauflegt, sozusagen als kleine Entschädigung dafür, dass der bereinigte operative Gewinn im Grunde wesentlich stärker schrumpft als 26 % (denn er hätte in diesem Gj ja die 1,3 Mrd touchieren müssen, da man pro Jahr mindestens 10 % ZULEGEN wollte, siehe: https://www.tuigroup.com/de-de/investoren/...gr-nde-um-zu-investieren ). Jetzt landet er wohl bei knapp über 800 Mio.
Nur der Vergleich mit dem, was geplant war, macht deutlich, wie hart es die TUI in diesem Jahr getroffen hat.

Die große Frage, der Joussen spätestens bei HV nicht mehr ausweichen wird können, lautet daher: wird es eine Kompensation von Boeing geben?

Und: wird es im kommenden Gj, das ja schon in gut 2 Wochen beginnt, weitere Belastungen geben?

Der Rest (Forcierung Asiens als Quellmarkt, Zusatzgeschäft durch "Aktivitäten und Erlebnisse") sieht gut aus.  

2503 Postings, 2673 Tage cesarDiskussionsk.: die Frage ist ja

 
  
    #434
11.09.19 10:34
wie würde Tui heute darstehen ohne das Boing Max problem  

Optionen

3958 Postings, 3865 Tage DiskussionskulturJa.

 
  
    #435
11.09.19 12:56
Vor allem fände ich, erstens, interessant, ob sie ohne Boeing die 10% Gewinnwachstumsguidance erreicht hätten. Und, zweitens, woran sie mit den 10 % plus p.a. im kommenden Gj 2019/20 anknüpfen: also an die 800 Mio, die 1,17 Mrd aus 2017/18 oder an den ursprünglich für 2018/19 geplanten ca. 1,3 Mrd ?  

199 Postings, 487 Tage dav1dlol

 
  
    #436
13.09.19 17:47
Wer will meine Stücke in Stuggi:) 9,92€

Airbus lässt bei dem einen Fliegertyp, die letzte Reihe leer... = 3% der Plätze... ein Witz...

Trump/Brexit und CDU kommt jetzt auch am 20.09. höchstwahrscheinlich mit neuen „Klima“-Steuern. Dann kackts ab :)  

Optionen

3958 Postings, 3865 Tage Diskussionskulturder entscheidende

 
  
    #437
23.09.19 12:53
punkt der ereignisse des vergangenen wochenendes wird sein, ob (und wenn ja: wie) thomas cook vom markt verschwinden wird. die vielerorts am wohlergehen der arbeitnehmerseite ausgerichtete gestaltung des insolvenzrechtes versetzt mich da eher in skepsis. nicht wenige kommen, entschuldet, wieder und machen da weiter, wo sie aufgehört haben.  

3958 Postings, 3865 Tage DiskussionskulturIn ein

 
  
    #438
24.09.19 04:58
paar Stunden, nach dem Buchungsupdate, sind wir vielleicht wieder etwas klüger.  

3958 Postings, 3865 Tage DiskussionskulturDen

 
  
    #439
24.09.19 13:02
Ausblick auf 2020 empfinde ich als negativ. Den steigenden Aktienkurs verstehe ich nicht.  

33499 Postings, 4510 Tage börsenfurz1Jau....

 
  
    #440
24.09.19 13:18

3496 Postings, 4807 Tage brokersteve11 Euro sind lächerlich angesichts der Aussichten

 
  
    #441
1
25.09.19 07:28
Ohne dem größten Wettbewerber wird sich TUI vor Buchungen nicht retten können.
Das wird vom Markt scheinbar erst so nach und nach realisiert.

Schon bei den Buchungen für die herstferien erwarte ich einen deutlichen Schub.

Tui ist fair bei 16 Euro bewertet und eigentlich 18 Euro+ wert.
 

225 Postings, 1264 Tage FritzBoxIch habe jetzt noch einmal richtig nachgelegt...

 
  
    #442
1
25.09.19 09:49
20 Euro bis Jahresende würden mich nicht wirklich wundert. Aber wie auch immer - ich habe es nicht eilig. Das Potenzial nachdem der größte Konkurrent ausfällt ist jedenfalls enorm.  

Optionen

3496 Postings, 4807 Tage brokersteveVolle Zustimmung ...hab auch nochmal gekauft

 
  
    #443
1
25.09.19 09:55
Völlig unerklärlich die geringe Reaktion.  

54 Postings, 678 Tage framannWert 16 bzw. 18+

 
  
    #444
3
25.09.19 10:13
nicht nur einfach behaupten, sondern auch begründen
Klar, ein Hauptkonkurrent ist wegfefallen, doch ist letztendlich noch nicht entschieden, was mit Thomas Cook selbst und mit mit den Töchtern geschieht.
TUI ist sicherlich gut aufgestellt und hat Potential. Aber die bleibenden Risiken darf man nicht ausblenden bzw. unterschätzen. Hauptmarkt ist nunmal Großbritanien, wie es mit Brexit weitergeht, weiß keiner. Zahlen für 2019 wurden zwar bestätigt, aber es wurden bereits in 2019 Gewinnwarnungen ausgegeben (Minus 26%) und für 2020 erwartet man ein möglich schwieriges Jahr.  1. und 2. Quartal 2020 werden ohnehin nicht profitabel sein, war bisher auch so, also könnte nochmal eine Gewinnwarnung kommen. Fraglich ist auch, ob die aktuelle Dividende in der Höhe gehalten werden kann. Dann noch die Probleme mit Boing 737 Max. Diese Maschinen werden in 2019 nicht mehr fliegen. Also, belastet dies auch zumindest das 1. Geschäfts-Quartal 2020 weiterhin enorm. Boing bietet sicherlich Schadenersatz, aber ob der entstandene Schaden gedeckt wird bleibt abzuwarten. Als letztes noch das Risiko des Gesamtmarktes. Geht es hier runter, wird auch TUI - ungeachtet der bisher aufgeführten Risiken - runter gehen.  

Optionen

225 Postings, 1264 Tage FritzBox@framan

 
  
    #445
1
25.09.19 10:19
Das greift argumentativ für mich nicht mehr, weil schon längst im Kurs mehr als eingepreist.  

Optionen

3496 Postings, 4807 Tage brokersteveSehe ich auch so...

 
  
    #446
2
25.09.19 10:23
Die Aktie ist sowas von massiv überverkauft.

TUI wird aus der Insolvenz von Thomas Cook mit Sicherheit enorme Profit ziehen.

Wenn Boeing dann auch noch seine Entschädigungszahlungen an TUI leistet, steht der Konzern insgesamt deutlich besser als vor dem Kursverfall da und da war der Kurs bei um die 15 €.

Für mich ein glasklarer Kauf. Möglicherweise stockt auch der Grossaktionär Mordaschow auf und versucht sich TUI zu sichern.

Die Dividendenrendite spricht für sich, auch wenn eine moderate Kürzung erfolgen sollte.

Zudem stimmen nicht die gesamten inside der Verkäufe des Vorstandsvorsitzenden Joussen sehr positiv. Und dieser kennt die TUI mit Sicherheit am besten.  

225 Postings, 1264 Tage FritzBox...dem ist nichts hinzuzufügen ;)

 
  
    #447
25.09.19 10:33
 

Optionen

3496 Postings, 4807 Tage brokersteveTC jetzt auch insolvent....das Geschäft der TUI

 
  
    #448
1
25.09.19 10:35
Wird massiv steigen. Sie werden die Jetzt auf sie kommenden Buchungen fast nicht abarbeiten können, so viele werden es sein.

Herbstferien, Wintersaison mit Haiptsaison in asiatischen Ländern, etc....ich bin mir ziemlich sicher, dass die Reisenden bereit sind etwas mehr zu bezahlen und dafür aber sicher zu sein, dass der Urlaub stattfindet und düste kein Geld verlieren.

Das ist eine enorme Vertrauenssache, da am Urlaub oft der gesamte Familenfrieden bzw. Glück hängt...das darf man nicht unterschätzen.

Ich seh eher sehr sehr kurzfristig einen Anstieg auf 13-14 Euro und dann langsam kontinuierlich auf 18 Euro.

Boeing wird Tui voll entschädigen. Das allein bringt zusätzlich einen dreistelligen Millionenbetrag und lässt die Gewinnwarnung verpuffen.

Alles in allem eine aussgangssituation wie sie TUI noch nie hatte.

Sollte der Brexit auch kein harter Brexit werden, worauf alles hindeutet, na dann ist das de nächste kalalysator...die Aktie wird dann. Ich deutlich schneller steigen.  

833 Postings, 908 Tage markusinthemarketachtung

 
  
    #449
25.09.19 10:41
RANKFURT (Dow Jones)--Zwei Tage nach der britischen Muttergesellschaft hat auch die deutsche Thomas-Cook-Tochter Insolvenz angemeldet. Man sei "gezwungen, einen Insolvenzantrag zu stellen mit der Folge, sich von den komplexen finanziellen Verflechtungen und Haftungsverhältnissen mit der insolventen britischen Thomas Cook Group lösen zu können", teilte das Unternehmen mit. Daher sei am Mittwoch ein Insolvenzantrag eingereicht worden, die Voraussetzung für ein sanierendes gerichtliches Verfahren.

Die Gespräche der letzten zwei Tage mit strategischen und Finanzinvestoren, langjährigen Partnern in den Zielgebieten und Vertriebspartnern hätten gezeigt, "dass die deutsche Veranstaltersparte der ehemaligen Thomas Cook Group mit den Marken Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen die Chance auf eine Zukunft hat". Die deutsche Thomas Cook hatte am Montag angekündigt, noch "letzte Optionen" prüfen zu wollen.

Thomas Cook geht davon aus, dass noch am Mittwoch ein erfahrener Restrukturierer eingesetzt wird, der die Neuausrichtung des Geschäfts im Rahmen eines Insolvenzverfahrens federführend begleitet.

Mit Blick auf die geordnete Rückführung der Gäste finde derzeit ein intensiver Austausch mit dem Auswärtigen Amt, dem Reiseinsolvenzversicherer und weiteren Partnern statt.  

833 Postings, 908 Tage markusinthemarketmachen sich die DE

 
  
    #450
25.09.19 10:42
Gesellschaften "selbsständig"??  

Seite: < 1 | ... | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 |
| 19 >  
   Antwort einfügen - nach oben