MTU Aero Engines - IPO


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 10.04.07 18:59
Eröffnet am: 24.05.05 13:23 von: jungchen Anzahl Beiträge: 61
Neuester Beitrag: 10.04.07 18:59 von: hkpb Leser gesamt: 28.803
Forum: Börse   Leser heute: 0
Bewertet mit:
6


 
Seite: <
| 2 | 3 >  

18637 Postings, 6796 Tage jungchenMTU Aero Engines - IPO

 
  
    #1
6
24.05.05 13:23
Börsengang der MTU Aero Engines Holding AG: Preisspanne der Aktien liegt zwischen 19,00 und 22,00 €

Zeichnungsfrist läuft vom 25. Mai bis voraussichtlich 3. Juni 2005 / Erster Handelstag voraussichtlich am 6. Juni 2005
Emissionsvolumen (inklusive Greenshoe) von rund 730,8 Mio. € zum Mittelwert der Preisspanne
Kapitalerhöhung in Höhe von rund 307,5 Mio. € zum Mittelwert der Preisspanne
Streubesitz nach Börsengang und Mehrzuteilung (Greenshoe) voraussichtlich bei 64,8 % / Management verkauft beim Börsengang keine Anteile


Nicht zur Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika

München - Der Börsengang der MTU Aero Engines Holding AG geht in die entscheidende Phase. Gesellschafter, Vorstand und Konsortialbanken haben den Rahmen für das Aktienangebot festgelegt. Die Preisspanne der Aktie liegt zwischen 19,00 und 22,00 €. Innerhalb dieser Preisspanne können Anleger vom 25. Mai bis voraussichtlich 3. Juni 2005 Aktien der MTU Aero Engines Holding AG zeichnen. Die Erstnotiz soll am 6. Juni erfolgen. Inklusive der Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) werden insgesamt bis zu 35,65 Mio. Aktien angeboten. Zum Mittelwert der Preisspanne entspricht das einem Emissionsvolumen von rund 730,8 Mio. €. Bis zu 15,00 Mio. Aktien stammen aus einer Kapitalerhöhung. Bis zu 16,00 Mio. Aktien wird der bisherige Mehrheitsgesellschafter Kohlberg Kravis Roberts (KKR) abgeben. Hinzu kommen aus dem Besitz von KKR weitere bis zu 4,65 Mio. Aktien im Rahmen einer Mehrzuteilungsoption (Greenshoe). Das Management gibt im Rahmen des Angebots keine Aktien ab. Der Streubesitzanteil (Free Float) wird sich nach Platzierung aller Aktien, einschließlich der Mehrzuteilungsoption, voraussichtlich auf 64,8 % belaufen.  

Der Vorstandsvorsitzende der MTU Aero Engines, Udo Stark, zeigte sich erfreut über die gute Resonanz bei Vorgesprächen mit potenziellen Investoren. "Die MTU Aero Engines ist ein wachstumsorientiertes Investment. Diese Einschätzung wurde uns in den vergangenen Wochen von Seiten der Investoren sowie durch die Analysten-Reports bestätigt", so Stark. "Die Festlegung der Preisspanne ist mit Augenmaß erfolgt. Einschätzungen der Analysten sind in die Bewertung ebenso eingeflossen wie das Anlageinteresse der institutionellen Investoren."

Der Zeitpunkt für den Börsengang ist nach Einschätzung von Vorstand und Gesellschaftern gut gewählt. Stark: "Die MTU Aero Engines geht bei attraktiven Rahmenbedignungen an die Börse. Unabhängige Studien bescheinigen der zivilen Luftfahrt ein deutliches Wachstum. Die MTU Aero Engines hat sich 2004 und auch in den ers-ten Monaten dieses Jahres positiv entwickelt - kurz: Unser Geschäftsmodell hat sich über die letzten Jahre bewährt. Der Börsengang bietet jetzt die Gelegenheit zur Investition in ein Unternehmen, das mit steigender Ertragskraft am Wachstum des weltweiten Passagier- und Fachtluftverkehrs teilnimmt."

Das Angebot besteht aus einem öffentlichen Angebot in Deutschland sowie einer internationalen Privatplatzierung einschließlich der USA.

Bei dem Börsengang stehen dem Unternehmen die UBS Investment Bank, die Deutsche Bank und Goldman Sachs als Joint Bookrunner zur Seite. Cazenove, die Commerzbank und die HVB fungieren als Co-Lead Manager, Co-Manager sind die BNP Paribas und Sal. Oppenheim.

Kapitalerhöhung: Erlöse aus der Ausgabe neuer Aktien zur weiteren Rückführung von Finanzverbindlichkeiten

Durch die Ausgabe von bis zu 15,00 Mio. neuer Aktien werden der MTU Aero Engines Bruttoerlöse von rund 307,5 Mio. € zum Mittelwert der Preisspanne zufließen. Diese Erlöse aus der Kapitalerhöhung wird die MTU Aero Engines vorrangig zur Verbesserung der Finanzstruktur, insbesondere zum weiteren Abbau der akquisitionsbedingten Verschuldung, verwenden. Stark: "Mit der Kapitalerhöhung wird die Eigenkapitalquote mehr als verdoppelt. Das ist eine gute Basis für weiteres Wachstum."

Zum Mittelwert der Preisspanne ist die MTU Aero Engines nach Kapitalerhöhung mit einem Eigenkapitalwert von 1.127,5 Mio. € bewertet.

Management gibt im Rahmen des Angebots keine Aktien ab

Vor dem Börsengang ist das Management der MTU Aero Engines (Vorstand und obere Führungskräfte) mit ca. 8,1 % an der MTU Aero Engines beteiligt. Das Management wird seine Anteile am Unternehmen im Rahmen des Börsengangs nicht veräußern. "Im Gegenteil: Ich persönlich werde mein Investment im Rahmen des Börsengangs verstärken", erklärte Stark. "Gleiches werden weitere Führungskräfte und Mitarbeiter der MTU Aero Engines tun."

Streubesitz nach Börsengang und Mehrzuteilung (Greenshoe) bei 64,8 %; Aufnahme in den MDAX angestrebt

Nach vollständiger Durchführung des Angebots inklusive Mehrzuteilungsoption wird KKR seinen Anteil auf etwa 29,3 % reduzieren. "Wir begrüßen, dass KKR auch nach dem Börsengang an Bord bleibt", sagte Stark. Für alle Gesellschafter gilt nach dem Börsengang eine sechsmonatige Haltefrist.

Nach der vollständigen Platzierung von 35,65 Mio. Aktien, einschließlich einer Aus-übung der Mehrzuteilungsoption, wird der Streubesitz voraussichtlich bei 64,8 % liegen.

Die MTU Aero Engines strebt eine baldige Aufnahme in den MDAX an. "Mit dem hohen Streubesitz erfüllt MTU Aero Engines nach dem Börsengang eine wichtige Voraussetzung für die Aufnahme in den Index", so Stark.

Zeichnung der Aktie der MTU Aero Engines ab 25. Mai bis voraussichtlich 3. Juni 2005; Handelsaufnahme voraussichtlich am 6. Juni

Ab dem 25. Mai können die Aktien der MTU Aero Engines bei den Mitgliedern des Konsortiums gezeichnet werden. Der unvollständige Verkaufsprospekt ist ab sofort bei den Konsortialbanken, bei der Frankfurter Wertpapierbörse und im Internet unter http://www.mtu.de/aktie kostenfrei erhältlich. Die Zeichnungsfrist endet voraussichtlich am 3. Juni 2005.

Die Aktien der MTU Aero Engines werden voraussichtlich ab dem 6. Juni 2005 unter dem Kürzel MTX im Amtlichen Markt an der Frankfurter Börse (Prime Standard) gehandelt. Die internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) der MTU Aero Engines lautet DE000A0D9PT0, die Wertpapierkennnummer (WKN) A0DPT.

Die MTU Aero Engines ist Deutschlands führender Hersteller von Triebwerksmodulen und -komponenten sowie von kompletten Triebwerken. Hauptsitz des Unternehmens ist München. Ferner ist die MTU Aero Engines mit Tochtergesellschaften in allen wichtigen Märkten und Regionen vertreten. Sie arbeitet eng mit den größten Triebwerksherstellern der Welt - General Electric, Pratt & Whitney und Rolls-Royce - zusammen. In der Instandhaltung ziviler Flugzeugtriebwerke ist die MTU Maintenance - gemessen am Umsatz - der weltweit größte unabhängige Anbieter. Im militärischen Bereich ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Flugtriebwerke der Bundeswehr und wichtiger Partner bedeutender Triebwerksprogramme in Europa. Im Geschäftsjahr 2004 erwirtschafteten rund 7.400 Mitarbeiter einen Umsatz von rund 2 Mrd. €1  und ein EBITDA von rund 247 Mio. €2 .


München, 24. Mai 2005


Ansprechpartner für Medienvertreter:

Michael Hauger  
Leiter Unternehmenskommunikation    
Tel.: ++ 49 89 14 89-91 13  
Fax: ++ 49 89 14 89-9 60 66    Fax: ++ 49 89 14 89-87 57

Eva Simon
Unternehmenskommunikation
Tel.: ++ 49 89 14 89-43 32
Fax: ++ 49 89 14 89-87 57

Ansprechparter für Investoren und Analysten:

Inka Koljonen    
Leiterin Investor Relations    
Tel.: ++ 49 89 14 89-83 13    
Fax: ++ 49 89 14 89-9 50 62    


Alle Presseinfos und Fotos: http://www.mtu.de/media
Informationen zum Börsengang: http://www.mtu.de/aktie

 

18637 Postings, 6796 Tage jungchenzeichnet ihr?

 
  
    #2
24.05.05 13:24
24.05.2005
Graumarktquoten für MTU steigen
Angeboten werden die Aktien zu 19 bis 22 Euro

Die Graumarktquoten des Triebwerkherstellers MTU liegen einige Stunden nach Bekanntgabe der offiziellen Preisspanne deutlich über dieser. Während die Emissionsbanken die Preisspanne bei 19 bis 22 Euro festgelegt haben, sieht der Londoner Graumarkt den Wert bei 23,0 auf 23,75 Euro. Am Morgen waren die Quoten noch deutlich tiefer.
 

18637 Postings, 6796 Tage jungchenich vielleicht schon

 
  
    #3
24.05.05 13:26
- klingt nicht so schlecht der laden... (den heuschrecken sei dank)


IPO/MTU Aero Engines will Aktionären Dividende zahlen

FRANKFURT (Dow Jones-VWD)--Die MTU Aero Engines AG, München, will ihren Aktionären Dividende zahlen. Geplant sei, rund 40% des Nettoergebnisses auszuschütten, kündigte Vorstandsvorsitzender Udo Stark am Dienstag in Frankfurt an. Die Dividendenzahlung in dieser Höhe solle erstmals bereits für das gesamte laufende Geschäftsjahr 2005 erfolgen, sagte Stark, unbeschadet der Tatsache, dass der Börsengang erst zur Jahresmitte erfolge.
-Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires; +49 (0) 89 55 21 40 32,
archibald.preuschat@dowjones.com


 

2004 Postings, 7568 Tage jgfreemanHab 150 Stk. bei Comdirect gezeichnet o. T.

 
  
    #4
27.05.05 15:26

28728 Postings, 5754 Tage BackhandSmashAbwarten !

 
  
    #5
30.05.05 11:52
glaube sind keine Zeichnungsgewinne drin - sind zur Zeit ca. 3% höher am Grau-Markt.
Vieleicht tut sich da noch was zum Ende der Zeichnungszeit was - denke wenn alles zu bleibt wie es ist wird die Aktie noch günstiger als 22 zu haben sein - abwarten !
 

2004 Postings, 7568 Tage jgfreemanzuteilung

 
  
    #6
04.06.05 14:21
bei comdirect wohl die ersten 70 stücke voll, für weitere 100 aktien jeweils 7 zugeteilt bis max 200.

ausgabe zu 21,00 und L&S gestern abend 22,00 zu 22,50



Grüße,
JG
 

937742 Postings, 6152 Tage moyaMTU-Aktien Ausgabepreis siebenfach überzeichnet

 
  
    #7
05.06.05 18:19

Aktien beim Ausgabepreis siebenfach überzeichnet
 
MÜNCHEN (dpa-AFX) -

Die Aktien des Triebwerkeherstellers MTU Aero Engines waren beim Ausgabepreis von 21 Euro "mehr als siebenfach überzeichnet". Das teilte das Unternehmen am Sonntag in München mit. Unter Einschluss der voll ausgeübten Mehrzuteilung wurden insgesamt 35,65 Millionen Aktien platziert. Damit ergebe sich eine Börsenkapitalisierung von 1,155 Milliarden Euro. MTU gibt an diesem Montag (6.6.) sein Börsendebut. Von dem Gesamtvolumen entfielen 15 Millionen Aktien auf eine Kapitalerhöhung, aus der MTU ein Netto-Emissionserlös von 304 Millionen Euro zufließt. Bereits am Freitagabend hatte der Triebwerkehersteller den Emissionspreis bekannt gegeben, der mit 21 Euro je Aktie in der oberen Hälfte der Bookbuilding-Spanne von 19 bis 22 Euro liegt.
Gruß Moya

 

1049 Postings, 5736 Tage Investorenbrief## MTU: Fairer Wert 25-26 Euro ##

 
  
    #8
06.06.05 11:49
MTU Aero Engines ( WKN A0D9PT )

Heute erster Handelstag
Zugeteilt zu 21 Euro
Spanne lag bei 19 - 22 Euro

Aktuell 21,65

Diese Aktie wird viel zu günstig gepriced! Fairer Wert ca. 25-26 Euro.

Das liegt daran, das die Fondsmanager, denen 83% zugeteilt wurde, jetzt noch günstig die restlichen 17% der Kleinanleger einsammeln!

Diese haben - wie so oft - geringe Zuteilungen bekommen und verkaufen jetzt mit mageren 3% Gewinn, von dem nach Abzug der Orderkosten nichts übrigbleibt.

MAN SOLLTE DIE AKTIE ABER AUS MEHREREN GRÜNDEN HEUTE KAUFEN:

1) Bereits über 5 Millionen von insg. ca. 6,7 Millionen privaten Anlegern zugeteilten Aktien gehandelt. Verkaufsdruck dürfte bald nachlassen.

2) Vorbörslich bereits bei z.T. 23,50 Euro

3) Schon nächstes Jahr werden lt. Börse-Online 65 cents Dividende e4rwartet, das sind über 3% Dividende!

4) M-DAX Aufnahme in Kürze erwartet, bringt weitere Kursfantasie

5) Mitbewerber werden deutlich höher bewertet, bereits 22 Euro waren im Vergleich ein sehr akzeptabler Emmissionspreis

Fazit: Heute ist KAUFTAG für MTU!

Wer bei der Emmission nicht zum Zuge kam, der sollte sich HEUTE positionieren.
Ich erwarte bis Enmde des Jahres Kurse um die 28 - 30 Euro.

Auch bei Wincor-Nixdorf und der Postbank ging es ähnlich schleppend los...denkt daran, wo die heute stehen.

MfG
Investorenbrief ( bald im Urlaub, einer meiner letzten Tipps! :))) )  

1049 Postings, 5736 Tage InvestorenbriefMTU: Viel zu günstig bewertet!

 
  
    #9
06.06.05 12:01
+++  MTU ( WKN A0D9PT )  +++

Hier kann man heute noch sehr günstig einsteigen!!

Ähnlich wie bei Wincor-Nixdorf oder der Postbank ein schleppender Start, dabei ist die Firma bereits zur Emission sehr günstig gepriced worden.

Vorbörslich wurden bis zu 23,5 Euro bezahlt, jetzt kann man zu 21,5 Euro rein.

Für nächstes Jahr gibt es erwartete 65 cents Dividende, d.h. über 3% Dividendenrendite.

Kleinanleger sollten zukaufen und nicht verkaufen, wie es derzeit passiert.

Ich denke, dass wir bereits in kurzer Zeit Kurse sehen, die über 23 Euro liegen.

Das Unternehmen wird ähnlich verkannt wie WINCO-NIXDORF!!! ( die haben seit Emission weit über 50% Plus gemacht. )
 

1049 Postings, 5736 Tage InvestorenbriefMTU: Erstes Kursziel 25-26 Euro

 
  
    #10
06.06.05 12:08
Nochmals zu MTU ( WKN A0D9PT ):

Die Aktie wurde von Börse-Online zur Zeichnung empfohlen, u.a. deshalb weil bereits bei 22 Euro die Aktie als günstig gepriced eingestuft wurde.

Zudem steht in Kürze bereits die M-DAX Aufnahme an.

Wer bei WINCOR-NIXDORF die 50%-Rallye verpasst hat, bekommt bei MTU die 2. Chance.

1. Kursziel 25-26 Euro, Ende des Jahres sollten 30 Euro übertroffen werden.

Nicht immer solche Pleitefirmen wie PREMIERE kaufen und verlieren, sondern solide Firmen wie MTU. Ich meine es nur gut.

MfG
IB  

57057 Postings, 6258 Tage nightflyTag 1

 
  
    #11
06.06.05 23:42
Wow,sonst werden immer Pennystocks gepusht...
Vielleicht kommt man noch unter 21 rein(wer will),
Geduld.Bei der Postbank liefs auch erst schleppend.
mfg nightfly  
Angehängte Grafik:
MTU0606X2111Tag1.gif
MTU0606X2111Tag1.gif

64730 Postings, 7707 Tage Kickyder einzige der sich ne goldene Nase verdient ist

 
  
    #12
06.06.05 23:48
Kohlberg Kravis Roberts (KKR) Bis zu 16,00 Mio. Aktien wird der bisherige Mehrheitsgesellschafter Kohlberg Kravis Roberts (KKR) abgeben. Hinzu kommen aus dem Besitz von KKR weitere bis zu 4,65 Mio. Aktien im Rahmen einer Mehrzuteilungsoption (Greenshoe). Nach vollständiger Durchführung des Angebots inklusive Mehrzuteilungsoption wird KKR seinen Anteil auf etwa 29,3 % reduzieren.  

57057 Postings, 6258 Tage nightflyWenn der Kurs (heute?)unter 21 rutscht,

 
  
    #13
07.06.05 00:30
werden sich wohl noch einige Privatanleger
verabschieden.
nf  

6685 Postings, 6467 Tage geldschneiderMTU ist günsitger bewertet als Rolls-Royce

 
  
    #14
1
07.06.05 04:44
Einziger verbleichbarere Wettbewerber ist Rolls-Royce.Dessen Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2005 liegt laut Analysten bei 16.
MTU wäre selbst beim Emisssionspreis von 22 Euro deutlich günstiger bewertet.

KKR hat MTU 2003 vom Autokonzern Dailer-Crysler geakuft. Mit dem Börsengang reduziert der Finanzinestor seinen Anteil am Triebwerk-Hersteller von 92 auf 29,3 Prozenht.

Quelle aus Welt am Sonntag.

Na und @kicky warum sollte KKR seine Aktien nicht anbieten? Wäre das Verhältnis umgekehrt, wäre es auch nicht recht.

KKR hat Wincor-Nixon an die Börse gebracht. Die noch dabei sind, haben mittlerweile eine Perfomrmance von fast 70 % .

Udo Stark steht als Vorstand dem Unternehmen seit Jahresbeginn vor.

Habe ohnedies zuwenig bekommen. somit ergibt sich noch eine günstige Nachkaufgelegenheit.

good trades
geldschneider

KKR ist  

57057 Postings, 6258 Tage nightflyTag 2

 
  
    #15
07.06.05 23:47
heute mal andersrum...
Sieht doch ganz positiv aus.
nf  
Angehängte Grafik:
MTU0607X2158.gif
MTU0607X2158.gif

64730 Postings, 7707 Tage KickyCeo von MTU nicht entlastet bei MG Technologies HV

 
  
    #16
08.06.05 08:54
Die Aktionäre der mg technologies AG haben dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Udo Stark einen Denkzettel verpasst. Auf der Hauptversammlung des Maschinen- und Anlagenbauers wurde dem im Herbst zurückgetretenen Manager am Dienstag in Frankfurt die Entlastung verweigert. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hatte sich dafür ausgesprochen und eine Einzelabstimmung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2004 durchgesetzt. Die Aktionärsschützer hatten Kritik an den Hintergründen von Starks Ablösung und seiner mutmaßlichen Abfindung geäußert. Stark hatte sich in seiner gut anderthalbjährigen Amtszeit einen Machtkampf mit dem mg-Großaktionär Otto Happel geliefert, in dem er unterlag. Der Manager hatte versucht, Happel aus dem Aufsichtsrat zu drängen, weil er sich nach seiner Meinung fortgesetzt ins Tagesgeschäft einmischte. Auf der Hauptversammlung wurde den übrigen Vorstandsmitgliedern die Entlastung gewährt.FAZ  

199 Postings, 5936 Tage StockEngineerAlso ich denke dass MTU

 
  
    #17
08.06.05 15:09
ähnlich wie Wincor und Postbank einen soliden Aufwärttrend hinlegen wird. Bin jetz auch drin, weil der IPO so unspektakulär verlaufen ist, da zeigt sich seriöses Interesser vieler Anleger für ein längeres Invest.  

6685 Postings, 6467 Tage geldschneiderDie Insider Käufe von MTU!

 
  
    #18
2
19.06.05 19:35
07.06.2005 Klaus Steffens AR K 1.000 21,51 21.510
06.06.2005 Udo Stark V V K 9.639 20,94 201.885
06.06.2005 Reiner Winkler V K 6.068 20,91 126.894
06.06.2005 Michael Süss V K 6.068 20,91 126.894
06.06.2005 Bernd Kessler V K 8.687 20,94 181.893
06.06.2005 Michael Keller AR K 1.306 20,59 26.892
03.06.2005 Johannes Huth AR V K 23.810 21,00 500.010
03.06.2005 Reinhard Gorenflos AR K 9.524 21,00 200.004
Stellung: 'V'=Vorstand, 'V V'=Vorstandsvorsitzender, 'V SV'=stellvertr. Vorstandsvorsitzender,
'V F'=Finanzvorstand, 'AR'=Aufsichtsrat, 'AR V'=Aufsichtsratsvorsitzender,
'AR SV'=stellvertr. Aufsichtsratsvorsitzender, 'U'=Unternehmen, 'S'=Sonstige,
'S F'=Sonstige Führungskraft, 'J'=Juristische Person
Art: 'K'=Kauf, 'V'=Verkauf, 'SBE'=sonst. bestandserhöhend, 'SBM'=sonst. bestandsmindernd
Kurs, Volumen sind bei Geschäften vor dem 01.07.02 und bei Nichtangabe geschätzt

Gruß
Geldschneider  

28728 Postings, 5754 Tage BackhandSmashMTU erhält Auftrag !

 
  
    #19
28.06.05 15:19
MTU erhält Instandsetzungsauftrag für Triebwerke von JetBlue

Kursziel 25 Euro
naja da sind wir bald !  

28728 Postings, 5754 Tage BackhandSmash750 Millionen Euro

 
  
    #20
28.06.05 15:25
28.06.2005  15:22:26  (dpa-AFX)  
 
ROUNDUP: MTU-Tochter erhält Instandsetzungsauftrag über 750 Millionen Euro

MÜNCHEN/HANNOVER (dpa-AFX) - Die MTU-Tochter MTU Maintenance (Hannover) hat vom US-Billigflieger JetBlue Airways einen Großauftrag zur Instandsetzung von Triebwerken erhalten. Der Auftrag habe ein Volumen von 750 Millionen Euro und gelte für bis zu 360 Triebwerke des Typs V2500, die in Airbus-Maschinen der A320-Familie zum Einsatz kämen, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Der Exklusivvertrag habe eine Laufzeit von zehn Jahren. Der Großauftrag trage maßgeblich zum weiteren Wachstum des zivilen Instandhaltungsgeschäfts bei, sagte der Vorstandsvorsitzende der MTU Aero Engines Holding AG, Udo Stark. 'Die Zusammenarbeit mit JetBlue festigt unsere Position als - gemessen am Umsatz - weltweit größter unabhängiger Dienstleister in diesem Segment.' MTU  war im Mai an die Börse gegangen. Die MTU-Aktie baute nach Bekanntwerden des Großauftrags sein Plus aus. Zuletzt war der Titel um 3,72 Prozent fester bei 23,96 Euro./cs/DP/rw
Quelle: dpa-AFX

 

6685 Postings, 6467 Tage geldschneiderGroßauftrag mit 2 Verlängerungsoptionen! 24,25E

 
  
    #21
28.06.05 20:45
Wenn das keine gute Entwicklung nach dem Start ist. Leider zuwenige bekommen und nicht gleich nachgekauft. Bin zur Zeit nicht gut drauf!
     ariva.de
 
MÜNCHEN (Dow Jones-VWD)--Der Wartungs-Auftrag, den die MTU Aero Engines Holding AG, München, von JetBlue Airways erhalten hat, beinhaltet eine Erweiterungsoption. Der Vertrag mit einer Laufzeit von zunächst 10 Jahren könne zweimal um jeweils fünf weitere Jahre verlängert werden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Wartungsauftrag mit einem Volumen von 750 Mio EUR für die ersten zehn Jahre trage maßgeblich zum Wachstum des zivilen Instandhaltungsgeschäftes bei, sagte MTU-Aero-Vorstandsvorsitzender Udo Stark laut Mitteilung. Mit dem Auftrag festigt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge seine Position als gemessen am Umsatz weltweit größter unabhängiger Dienstleister in diesem Bereich.
-Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires; +49 (0) 89 55 21 40 32,
archibald.preuschat@dowjones.com
(ENDE) Dow Jones Newswires/28.6.2005/apr/nas

28.06.2005, 15:45

MTU AERO ENGINES HOLDINGS AG:  A0D9PT
     

804 Postings, 6115 Tage Herr GreifKepler startet MTU mit "Buy" - Ziel 30 EUR

 
  
    #22
28.06.05 22:06
28.06.2005 - 10:43 Uhr

Kepler startet MTU mit "Buy" - Ziel 30 EUR
   
Einstufung: "Buy" (neu)
Kursziel:   30 EUR (neu)

Kepler Equities empfiehlt MTU Aero Engines in einer Ersteinschätzung mit
einem Kursziel von 30 EUR zum Kauf. MTU dürfte bis 2007 einen Free-Cash-Flow
von mehr als 100 Mio EUR generieren, heißt es. Dies entspreche einer
jährlichen Cash-Flow-Rendite von durchschnittlich 9%. Der Grund für diese
Annahme sei ein Aufschwung im renditeträchtigen Wartungsgeschäft.
(ENDE) Dow Jones Newswires/28.6.2005/kth
 

6685 Postings, 6467 Tage geldschneiderDie Zittrigen haben wieder gewirkt

 
  
    #23
10.07.05 14:38
<!--StartFragment -->Wegen dieser Info, gab es gleich einen Rutsch nach unten. Aktie hält sich aber gut, die Antizykliker sind eingestiegen. 

06.07.2005
Presse: MAN hat kein Interesse mehr an Übernahme von MTU Friedrichshafen
aktiencheck.de

hier klicken zur Chartansicht Der Nutzfahrzeughersteller MAN AG (ISIN DE0005937007/ WKN 593700) hat sich Presseberichten überraschend aus dem Bieterstreit um MTU Friedrichshafen zurückgezogen.

Wie das "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf gut informierte Konzernkreise berichtet, erfolgte der Rückzug des als Favoriten auf den Zuschlag für die Tochter des Automobilkonzerns DaimlerChrysler AG (ISINDE0007100000/ WKN 710000) gehandelten Lkw-Herstellers wegen Unstimmigkeiten zwischen den MTU-Gründerfamilien Maybach und Brandenstein-Zeppelin. Finanzielle Belange spielten bei dem Rückzieher von MAN keine Rolle, hieß es.

Die Familien halten zwar nur rund 12 Prozent der Anteile an dem Hersteller von Dieselmotoren. Bei wichtigen Entscheidungen besitzen sie aber ein Vetorecht. Aufgrund dieser Gegebenheiten zog MAN-Chef Hakan Samuelsson laut dem Bericht im Hinblick auf mögliche rechtliche Streitigkeiten einen Verzicht auf MTU Friedrichshafen vor. Zunächst waren die Gründerfamilien von MTU an einer Übernahme durch MAN interessiert, wobei ein Teil der Familienmitglieder zum jetzigen Zeitpunkt jedoch eher den Einstieg eines Finanzinvestors favorisieren. Ein Sprecher von MAN war gegenüber der Wirtschaftszeitung zu keiner Stellungnahme bereit.

Wie die Zeitung weiter berichtet, rücken nach dem Rückzug von MAN nunmehr Finanzinvestoren als mögliche Käufer von MTU Friedrichshafen ins Blickfeld. Dabei werden vor allem Kohlberg Kravis Roberts sowie Carlyle als wahrscheinlichste Kandidaten für den Zuschlag in Frage. DaimlerChrysler will den Verkauf der Tochtergesellschaft noch in diesem Jahr abschließen.

Die Aktie von MAN notiert aktuell mit einem Plus von 1,65 Prozent bei 35,17 Euro, während die Anteilsscheine von DaimlerChrysler derzeit 0,21 Prozent auf 33,63 Euro zulegen.  

       

 

804 Postings, 6115 Tage Herr GreifAufnahme in den MDAX

 
  
    #24
1
05.09.05 23:20
Deutsche Börse: MTU steigt am 19. September in den MDAX auf - Beru muss raus
Der erst im Juni dieses Jahres an die Börse gegangene Triebwerke-Hersteller MTU (Nachrichten)  wird am 19. September in den MDAX  aufgenommen. Ausscheiden aus dem Index der mittelgroßen Unternehmenswerte müsse dafür der Autozulieferer Beru (Nachrichten) , teilte die Deutsche Börse (Nachrichten) am Montagabend mit. Der im Streubesitz befindliche Anteil an Beru war infolge der Übernahme durch Borg Warner deutlich gesunken.

05.09.2005 22:20
 

338 Postings, 5697 Tage TarzanjonnyNeuer Auftrag über 155 Millionen für MTU

 
  
    #25
24.10.05 18:12
Der Artikel ist aus Finanznachrichten:

MTU Aero Engines erhält Auftrag über 155 Mio. Euro
Die MTU Aero Engines Holding AG (ISIN DE000A0D9PT0/ WKN A0D9PT) hat von der indischen Fluggesellschaft IndiGo einen Großauftrag erhalten.

Wie der im MDAX notierte Konzern am Freitag bekannt gab, wird IndiGo ihre neue Flotte mit insgesamt 100 Maschinen der Airbus A320-Familie mit V2500-Triebwerken von International Aero Engines (IAE) ausrüsten. Das Gesamtvolumen des Auftrags für das IAE-Konsortium wurde auf 1,7 Mrd. Dollar (rund 1,4 Mrd. Euro) beziffert.

Die MTU Aero Engines ist einer von vier weltweiten IAE-Partnern und steuert zu den V2500-Triebwerken die Niederdruckturbinen bei. Das auf MTU entfallende Umsatzvolumen wurde auf 155 Mio. Euro beziffert. Hinzu kommen die Ersatzteilumsätze während der Lebensdauer der Triebwerke. Zudem ist die MTU Maintenance weltweiter Marktführer im Bereich der Instandhaltung von V2500-Triebwerken.


 

Seite: <
| 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben