MOWI Lachs für die Welt


Seite 16 von 19
Neuester Beitrag: 25.09.20 17:29
Eröffnet am: 09.07.19 16:12 von: Gonzoderers. Anzahl Beiträge: 467
Neuester Beitrag: 25.09.20 17:29 von: fisker Leser gesamt: 87.072
Forum: Börse   Leser heute: 114
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 >  

185 Postings, 160 Tage dat wedig nich ist .Viel gibt es z.Z. nicht zu berichten...

 
  
    #376
09.07.20 09:38
Mowi will ab 2021 nur noch "sauberes Soja"

Der weltgrößte Lachsproduzent Mowi will ab dem dritten Quartal 2021 für sein Fischfutter nur noch brasilianische Sojabohnen verwenden, für deren Anbau in jüngster Zeit kein Regenwald abgeholzt wurde, sei es legal oder illegal. Mowis Lieferanten hätten sich zu diesem Schritt entschlossen. Damit wäre Mowi der erste Lachszüchter welweit, der zu 100 % "sauberes" brasilianisches Soja einsetzt. Caterina Martins, Leiterin der Abteilung Nachhaltigkeit bei Mowi, erklärte: "Angesichts der gegenwärtigen Situation in Brasilien, wo der Schutz des Amazonas und des Cerrado absichtlich ausgehebelt wird, müssen wir sicherstellen, dass wir nicht mit Sojalieferanten handeln, die zu dieser inakzeptablen Entwicklung beitragen." Das Cerrado-Biom, ein Flickenteppich aus Wald, Savanne und Grasland, das ursprünglich zwei Millionen Quadratkilometer in Zentral- und Nordostbrasilien bedeckte, soll rund 5 Prozent der weltweiten Artenvielfalt beherbergen. Die drei Hauptlieferanten von Mowi für nicht gentechnisch verändertes, von Pro Terra zertifiziertes Sojaproteinkonzentrat, sind Caramuru, Imcopa und CJ Selecta.  

345 Postings, 2328 Tage Hideo1Wird der Lachspreis weiter sinken?

 
  
    #377
09.07.20 10:36
Erste Analysten rufen einen Preis von 40 NOK aus.  

1108 Postings, 335 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #378
09.07.20 11:04
Könnte Harter BREXIT bzw. keine Einigung GB & EU bezűglich Fischfang Quoten in GB gewässer kommen, MOWI absatz nicht puschen?  

185 Postings, 160 Tage dat wedig nich ist .Salmonbusiness Autoübersetzt

 
  
    #379
09.07.20 11:54

Pareto glaubt, dass niedrige US-Preise mowis Q2-Ergebnis dämpfen werden
Nachrichten
Von
Aslak Berge -
8. Juli 2020

Virusprobleme betreffen den Lebensmitteldienst.

"Wir gehen davon aus, dass Mowi ein EBIT von 85 Mio. EUR erwartet, das dem aktuellen Konsens entspricht. Schwache Preise in den USA, die zu EBIT-Verlusten in Kanada und Chile führen, sind der Hauptrückgang im Quartal."

Das schrieb das Investment-Back-Analystenduo Carl-Emil Kjals-Johannessen und Gard Aarvik in ihrem Vorschaubericht vor der Präsentation der Ergebnisse von Mowi im zweiten Quartal.

Kühne Rabatte
Der US-Markt war und ist stark vom Coronavirus betroffen. Die Lufttransporte von frischem Lachs wurden auf ein Minimum reduziert, und die eingereichten mageren Mengen werden zu niedrigen Preisen verkauft. Während dieser Zeit wurden chilenische Lachsfilets in den Vereinigten Staaten zu den gleichen Preisen verkauft wie der gesamte norwegische Lachs in Europa.

"Wir gehen davon aus, dass Mowi im Vergleich zu den letzten Jahren ein niedriges EBIT im zweiten Quartal aufweisen wird, das vor allem von sehr niedrigen Preisen in den USA, aber auch von relativ niedrigen Preisen in Europa getragen wird. In beiden Regionen sind die Auswirkungen von COVID 19 auf den Lebensmittelmarkt der Hauptgrund", heißt es in dem Bericht.

Pareto Securities sieht im Quartal ein Erntevolumen von 101.000 Tonnen und eine operative Marge von 0,8 Euro pro Kilogramm.

Auf Jahresbasis erwartet Pareto einen bereinigten Nettogewinn von 0,81 EUR je Aktie, was bedeutet, dass die Aktie derzeit zu einem P/E (Preis/Gewinn – red.anm.) von luftigen 20,8 gehandelt wird. Auf Basis einer Mowi-Bewertung des für das kommende Jahr erwarteten Ergebnisses von 1,30 EUR je Aktie ist das P/E mit 12,9 deutlich moderater.

Führung
"Wir senken unsere Schätzungen für 2020 leicht auf schwächer als erwartete Q2-Preise in den USA, dies wird jedoch teilweise durch höhere Preise in Europa kompensiert. Längerfristig nehmen wir begrenzte Änderungen vor, da wir unsere längerfristigen Preisschätzungen unverändert lassen. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen seine Volumenprognose von 450 Tonnen erreichen wird, da das Wachstum in Norwegen in letzter Zeit anständig gewesen sein dürfte", so die Pareto-Analysten.

"TP unverändert, immer noch ein Kauf Wie wir begrenzte Änderungen an unseren Schätzungen vornehmen, behalten wir unsere TP von NOK 205 und Buy Empfehlung. Unser TP entspricht 14,5x 2021e EPS, was einem Abschlag auf die aktuelle Bewertung von BAKKA/SALM bei 16x/14.6x entspricht", so die Analyisten.

Mowi wird seine Ergebnisse für das zweite Quartal am 19. August vorlegen.  

571 Postings, 487 Tage fiskerAn der Oslo Bors

 
  
    #380
09.07.20 15:31
schlagen heute die neuen Analysteneinstufungen von Nordea durch. Bakkafrost wird von Buy auf Hold herabgesetzt und Austevoll von hold auf buy aufgestuft. Für Mowi, Grieg und Royal Samon wird die Sell Einstufung belassen, allerdings der faire Wert von Mowi von 150 NOKs auf 165 heraufgesetzt, weil perspektivisch steigende Lachspreise erwartet werden.

Nordea ist schon seit Jahren den Lachsaktien gegenüber eher kritisch eingestellt und lag in den letzten Jahren mit seinen Schätzungen immer mächtig daneben.  

68 Postings, 550 Tage RintintinGemetzel

 
  
    #381
10.07.20 10:09
Was läuft da eigentlich für ein Gemetzel in Oslo? Gibt es dazu Infos?  

23 Postings, 333 Tage FloitRücksetzer

 
  
    #382
1
10.07.20 12:19
Mh würde auch zugerne wissen warum das den letzten Monat wieder so steil bergab ging. Allerdings sehe ich Mowi eher als langfristiges Investment. Damit meine ich >10Jahre!
Aktuell sind wir auf dem Niveau 2017-2018 Auf die letzten 10 Jahre zurückblickend sehe ich den Trend nach oben. Aquakulturen sind auf jeden Fall die Zukunft!
Was meint ihr?  

Optionen

571 Postings, 487 Tage fiskerIch meine

 
  
    #383
2
10.07.20 13:42
daß man mit echten Geld nur in Werte investieren sollte, bei denen man auch selbst die Nachrichten und Entwicklungen verfolgt.

Das Erfragen und dem Hinterherlaufen von Forenmeinungen wird regelmäßig finanziell schmerzhaft.

 

68 Postings, 550 Tage RintintinFisker

 
  
    #384
10.07.20 23:19
Schmerzhafte Erfahrungen habe ich nicht bei Mowi, weil ich 2017 zu ungfähr diesem Kurs auch gekauft habe. Dank Dividende immer noch deutlich im Plus.
Nur manchmal übersieht man ja irgendwelche News, darum meine Frage.
Das die Kursentwicklung coronageschuldet ist, ist auch klar. Aber das Gemetzel  auf Nordea zu schieben kann ich nicht nachvollziehen.
Die Umsätze und auch die Preise werden sich sicher erholen, es kann nur etwas dauern.  

50 Postings, 306 Tage K999Ich glaube sas hat einfach ganz klar mit dem

 
  
    #385
11.07.20 11:02
Zu tun

Sonst nichts  

Optionen

2763 Postings, 1922 Tage XaropeMowi: Canada West farms now all certified by Aquac

 
  
    #386
12.07.20 09:06

auf w:o grad gesehen


Mowi Canada West farms now all certified by Aquaculture Stewardship Council

https://www.seafoodsource.com/news/aquaculture/...stewardship-council

The milestone means that all of Mowi Canada West’s 28 farms in British Columbia are now ASC-certified. The farms have a combined annual production of 45,000 metric tons of farmed Atlantic salmon.

"This is a fantastic achievement that speaks to our team’s commitment to operating at the world’s highest standards,” Mowi Canada West Managing Director Diane Morrison said in a press release. “To achieve ASC certification, every farm must meet more than 500 measures of fish health, wild salmon protection, environmental stewardship, social responsibility, and more.”

The certifications come as part of Mowi’s Blue Revolution Plan, a sustainability strategy that set the target of 100 percent ASC certification across the entire company’s farms.

 

571 Postings, 487 Tage fiskerRintintin

 
  
    #387
13.07.20 16:18
zum einen gab es kein Gemetzel, sondern nur einen Wochenverlust von 4,5 % und zum anderen ist Nordea in Skandinavien die  mit Abstand größte und führende Bank. Deren Urteil wird von sehr vielen Instis und Fondmanagern beachtet.

Nordea ist schon seit Jahren skeptisch gegenüber Lachs und nach jeder ca. vierteljährlich erscheinenden Bewertung fallen am nächsten Tag die Kurse. Obwohl Nordea seit Jahren Sell, Sell, Sell ruft hatte Mowi bis zu Corona trotzdem in nur 3 Jahren  fast 50% Kursteigerung.
 

185 Postings, 160 Tage dat wedig nich ist .Hier noch ein der Grund... Autoübersetzt

 
  
    #388
14.07.20 11:15

Niedrigster registrierter Lachspreis im Juli seit fünf Jahren
Nachrichten
Von
Aslak Berge -
13. Juli 2020

Preissenkungen dämpfen die Stimmung der Anleger an der Osloer Börse.

Die Wolken ziehen tief. In der Lachsfarm, westlich des Lavik Ferry Terminals, auf der Nordseite des Sognefjords in Westnorwegen, hat Mowi eine Gesamtmenge von 3.955 Tonnen MAB (maximal zulässige Biomasse). Der Preis für die Vorräte, d. h. den Fisch im Meer, ist der niedrigste im Juli seit fünf Jahren.

Am Freitag lag der Lachspreis je nach Erntegröße zwischen 4,3 und 4,4 Euro pro Kilogramm.

Man muss bis ins Jahr 2015 zurückgehen, um im Juli niedrigere Spotpreise zu finden. Der Preis lag damals bei 3,9 Euro, so Akvafakta.

Kombination
Sinkende Lachspreise sind in den Sommerferien keine Seltenheit.
Eine Kombination aus Generationswechsel, verbesserten Meerestemperaturen, die die Wachstumsbedingungen erhöhen, und Ernte, kombiniert mit Urlaubszeit und gedämpfter Nachfrage in den Hauptmärkten, schickt den Preis in der Regel nach Süden während dieses Zeitraums.

Abschwung soll fallen
So sicher der Preisverfall im Sommer auch ist, dass die Trendwende im Herbst kommt, da die Nachfrage vor dem Weihnachtseinkauf wieder schneller läuft als das Angebot.
Grafik: Infront

Im Gegenzug haben die gedämpften Lachspreise dazu beigetragen, dass die Fischbestände in den letzten Monaten etwas hinter den anderen Aktien der Osloer Börse zurückgeblieben sind. Nachdem es im ersten Teil der Coronavirus-Krise unnachgiebig gut gegangen ist, haben sich sowohl die Lachspreise als auch die Bestände schwach entwickelt.

Betrachtet man den zugrunde liegenden Lachspreis, so gibt es keinen Grund, kurzfristig Hilfe für die Aktien von dort zu erwarten.

Nach der Vorwärtskurve von Fish Pool bleibt der Lachs bis Oktober durchschnittlich unter 4,6 Euro.  

185 Postings, 160 Tage dat wedig nich ist .Trotzdem...

 
  
    #389
14.07.20 11:18
Ich bin immer noch schön im Plus und bleibe an Bord  

185 Postings, 160 Tage dat wedig nich ist .Kursziel für Bakka erhöht bei Verkaufsempfehlung

 
  
    #390
14.07.20 11:22
autoübersetzt

Kursziel auf Bakkafrost erhöht, aber es hat immer noch VERKAUF-Empfehlung
Nachrichten
Von
Redaktion -
13. Juli 2020

Carnegie hat auch die Schätzung der Einnahmen der Faroer Lachsbauern für 2020 erhöht.

Die schwedische Investmentbank Carnegie hat ihr Kursziel für Bakkafrost von der bisherigen NOK 420 auf 445 NOK angehoben und dabei eine VERKAUFSempfehlung beibehalten, berichtet TDN Direkt.

Weiterlesen: Bakkafrost ist mehr wert als das BIP der Färöer. Aber sein größter Eigentümer ist ausländischer

Aufgrund von Wechselkursannahmen und der Entwicklung des Lachspreises im zweiten Quartal hat die Investmentbank ihre Schätzung des Gewinns von Bakkafrost für 2020 erhöht.

Am Montagmittag wurde die Aktie mit einem Minus von 0,8 Prozent mit 557,50 NOK gehandelt.  

185 Postings, 160 Tage dat wedig nich ist .Prognosen Q2 autübersetzt

 
  
    #391
14.07.20 11:25

Das sagen Analysten vom zweiten Quartal von Mowi voraus.
Nachrichten
Von
Redaktion -
14. Juli 2020

Investmentbanker erwarten, dass Norwegen die beste Region sein wird, während Kanada im nächsten Quartal Geld verlieren wird.

Der Lachsriese Mowi wird für das zweite Quartal 2020 voraussichtlich ein operatives Ergebnis von 77 Mio. Euro bei einem Umsatz von 935 Mio. Euro verbuchen.

TDN Direkt zog unter 12 Analysten die durchschnittlichen Schätzungen von Infront zusammen.

Analysten erwarten für das zweite Quartal ein durchschnittliches Erntevolumen von 103.000 Tonnen Lachs. Auch der Quartalsüberschuss wird mit 0,09 Euro je Aktie erwartet.

Das Betriebsergebnis pro Kilo für jede Produktionsregion wird wie folgt verteilt:

Norwegen: EUR 1,29
   Chile: 0,20 EUR
   Schottland: 0,68 EUR
   Kanada: -0,95 EUR
 

571 Postings, 487 Tage fiskerDiese Schätzungen

 
  
    #392
15.07.20 07:14
wurden ganz deutlich geschlagen! Statt erwarteten 77 Mio wurde ein EBIT von 96 Mio erreicht.  

571 Postings, 487 Tage fiskerIch denke

 
  
    #393
15.07.20 07:54
das wird heute ein recht guter Börsentag :)  

185 Postings, 160 Tage dat wedig nich ist .Deswegen auch 7% im Plus ;-)

 
  
    #394
15.07.20 09:14
...das wird schon  

185 Postings, 160 Tage dat wedig nich ist .und deswegen...Autoübersetzt

 
  
    #395
15.07.20 10:43

Enge Kostenkontrolle überhöht Mowis Q2-Ergebnis
Nachrichten
Von
Aslak Berge -
15. Juli 2020

Nach Angaben der Investmentbanken Pareto Securities und Sparebank1 Markets könnte ein neuer Trend einleiten.

Am Mittwochmorgen präsentierte Mowi sein vierteljährliches Handelsupdate, das zeigt, wie sich Erntemengen und operative Ergebnisse im kürzlich abgeschlossenen zweiten Quartal entwickelt haben. Und das Ergebnis war weit besser als die Analysten im Vorfeld erwartet und geschätzt hatten.

"Dies ist auf geringfügig höhere Erntemengen (+1 %), aber vor allem auf höhere Margen zurückzuführen. Vor allem das EBIT/kg in Chile und Irland fiel stärker aus als erwartet, während die Marge in Norwegen auf der schwachen Seite lag, da der Beitrag von Konsumgütern nach wie vor begrenzt zu sein scheint", schrieben die Pareto-Analysten Carl-Emil Kjals Johannessen und Gard Aarvik in einem Update an ihre Kunden.

Das Duo glaubt, dass sich der Trend fortsetzen wird.

"Wir erwarten weitere operative Verbesserungen für das Unternehmen in H2, werden aber wahrscheinlich 2020e um 2 % erhöhen, da das 2. Quartal vor allem in Chile noch niedrigere H2-Kosten aufweisen wird. Wir gehen davon aus, dass die Konsensschätzungen etwas stärker steigen werden, da unsere 2020e derzeit 20 % über dem Konsens liegt", schrieben sie.

Pareto Securities hat eine Kaufempfehlung, Kursziel NOK 205 auf Mowi.

Auch Sparebank1 Markets waren von den Mowi Q2-Zahlen beeindruckt.

"Wenn man sich die regionale Leistung anschaut, stellt sich die Anschau, dass alle Regionen außer Norwegen die Erwartungen übertreffen. Norwegen war mit einem EBIT/kg von 1,05 EUR recht schwach, 18 % unter dem Mediankonsens von 1,28 EUR und schlechter als die niedrigste Konsensschätzung von 1,18 EUR in der Infront-Umfrage. Der Konsens erwartete aufgrund der niedrigen Preise in den USA und wahrscheinlich geringer Kostenverbesserungen sehr schwache Ergebnisse aus Chile und Kanada. Mowi überraschte jedoch mit einem Plus und meldete ein EBIT/kg in Kanada und Chile von 0,65 EUR bzw. 0,80 EUR gegenüber dem Konsens bei 0,9 EUR bzw. 0,22 EUR", schrieb Analyst Christopher Robin Vinter in einem Bericht.

"Wir finden die schwachen Ergebnisse in Norwegen etwas besorgniserregend, da die Kosten in der Region steigen. Wir sind der Meinung, dass der Schwerpunkt des 2Q-Berichts auf der Entwicklung des Kostenniveaus in den verschiedenen Regionen liegen sollte. Die Ergebnisse für alle anderen Regionen waren jedoch stark, was wahrscheinlich durch eine Kombination von Preis und Kosten getrieben wurde, und eine könnte den Beginn eines positiven Trends markieren. Wir gehen nicht davon aus, dass wir nach dem Handelsupdate Änderungen an unseren langfristigen Schätzungen vornehmen werden", fügte er hinzu.

Sparebank1 Markets hat auch eine Buy-Empfehlung und ein Kursziel bei NOK 205 auf Mowi.

Der Aktienkurs von Mowi stieg kurz nach Handelseröffnung an der Osloer Börse am Mittwochmorgen um 5,6 Prozent.  

571 Postings, 487 Tage fiskerIch hatte die Infos

 
  
    #396
15.07.20 10:55
kurz vor 7 und kann sagen, daß sie sich gelohnt haben. :)

Weil viele Anleger nur den eröffneten Börsen hinterher rennen war der Wert selbst bei tradegate heute morgen noch sehr preiswert zu haben.  

571 Postings, 487 Tage fiskerOffiziell ja noch nichts verlautbart

 
  
    #397
15.07.20 10:59
aber ich denke, daß nach diesen Zahlen auch die bislang ausgesetzte Divi Q1 recht erfreulich wird. Stabile Divis und heute morgen positiv überraschte Analysten dürften dem Kurs perspektivisch ordentlich unter die Arme greifen.  

2763 Postings, 1922 Tage XaropeMowi: Q2 2020 Trading update

 
  
    #398
18.07.20 08:46

Mowi ASA: Mowi ASA (OSE:MOWI): Q2 2020 Trading update

https://www.bloomberg.com/press-releases/...wi-q2-2020-trading-update

Harvest volumes Q2 2020 (1)

Farming Norway   56.5 thousand tonnes
Farming Scotland 14.5 thousand tonnes
Farming Canada   11.5 thousand tonnes
Farming Chile    14.0 thousand tonnes
Farming Ireland  4.0 thousand tonnes
Farming Faroes   3.5 thousand tonnes
Total            104.0 thousand tonnes

Operational EBIT for the Group was approximately EUR 96 million in Q2 2020
(EUR 211 million in Q2 2019).

Total Operational EBIT per kg through the value chain was approximately as
follows:

Norway   EUR   1.05
Scotland EUR   1.00
Canada   EUR   -0.65
Chile    EUR   0.80
Ireland  EUR   3.85
Faroes   EUR   1.90

Reported financial net interest-bearing debt (NIBD) was approximately EUR 1
380 million at the end of the quarter (excluding IFRS 16 effects).

The complete Q2 2020 report will be released on 26 August at 06:30 CET.

 

1108 Postings, 335 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    #399
18.07.20 09:43
nicht schlecht  

185 Postings, 160 Tage dat wedig nich ist .Mowi-Ireland Autoübersetzt.

 
  
    #400
22.07.20 08:49
Mowi Ireland: "Aus unserer Sicht hat es keine Fortschritte bei der Lizenzierung von Lachsaquakultur gegeben"
Nachrichten
Von
Owen Evans -
20. Juli 2020

Mowi Ireland Chef sagte, dass, wenn es nicht wachsen kann, dann Investitionen in verschiedene Länder geleitet werden.

Der führende Anbieter von Bio-Lachs in der Landwirtschaft, Mowi Ireland, sagte gegenüber SalmonBusiness, dass Lizenzen immer noch die Frage seien, wenn es um die Weiterentwicklung der Branche gehe.

Bereits am Montag hieß es, der Lachszüchter werde 22 Millionen Euro in neue Standorte investieren. Irland ist eine klare Erfolgsgeschichte für Mowi, wenn es um Lachs mit konstant hohen EBITS geht.
Jan Feestra. FOTO: LinkedIn

Keine Fortschritte
Aber im Anschluss sagte Feenstra: "Wir können nicht für die Abteilung sprechen, aber aus unserer Sicht hat es keine Fortschritte bei der Lizenzierung der Lachsaquakultur gegeben; wenn wir das Geschäft in Irland nicht ausbauen können, dann werden die Investitionen in verschiedene Länder gelenkt.

"Wir müssen nur die Möglichkeit erhalten, ein paar Farmen hinzuzufügen, um das Geschäft zu sichern und uns groß genug zu machen, um in Europa unter gleichen Wettbewerbsbedingungen zu konkurrieren", sagte er.

Wenn die Investition gesichert ist, würde das Geld in zusätzlichen Lachsfarmen verwendet werden. Jeder neue Standort stellt eine Investition von Rund 6 Mio. EUR bzw. 7 Mio. EUR dar.

Verarbeitungskapazität
"Unsere Verarbeitungskapazität übertrifft immer noch unsere Produktion, und das ist eine unserer größten Herausforderungen vor allem für unsere Kollegen, die in der Verarbeitung arbeiten, es neigt dazu, Stop-Start zu sein und das sorgt für persönliche Unsicherheit; Wir möchten 50 Wochen im Jahr arbeiten, auch um es besser zu machen und auf dem Markt zuverlässiger zu sein", fügte er hinzu.

Der MD sagte, dass die Branche während der Pandemie dank der Nachfrage nach hochwertigem geräuchertem irischem Bio-Lachs, der von den verschiedenen Kunden von Mowi Ireland in Irland und Kontinentaleuropa geräuchert wurde, gut abgeschnitten habe.

"Berühren Sie Holz, wir haben den CV Storm überstanden, aber es ist noch nicht vorbei und wir vermissen den HORECA-Markt (Hotels, Restaurants und Gastronomie) ", sagte Feenstra, der seit 1983 mit dem Lachszüchter zusammen ist.

Politik
Er sagte, dass die irische Lachszucht den politischen Willen benötige, um sie zu erweitern.

"Daher hoffen wir, dass der DAFM trotz (in der neuen Regierung) keinen engagierten Minister oder Junior M, der sich auf den Marinesektor konzentriert, seine Unfähigkeit, Lizenzen zu liefern, verbessern wird", schloss Feenstra.  

Seite: < 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 >  
   Antwort einfügen - nach oben