Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

MOWI Lachs für die Welt


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 16.09.19 17:57
Eröffnet am: 09.07.19 16:12 von: Gonzoderers. Anzahl Beiträge: 72
Neuester Beitrag: 16.09.19 17:57 von: fisker Leser gesamt: 9.033
Forum: Börse   Leser heute: 20
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

3228 Postings, 199 Tage GonzoderersteMOWI Lachs für die Welt

 
  
    #1
1
09.07.19 16:12
ich erlaube mir mal den Thread auf den aktuellen Stand zu bringen, Marine Harvest ist seit Anfang des Jahres 2019  Mowi.

Der grösste Lachshersteller der Welt, ein grundsolides Unternehmen mit Standorten und Farmen in vielen Ländern dieser Welt, breit gestreut, gute Zahlen, zukunftsträchtige Betriebsausrichtung, vernünftige Dividende, einziger Wermutstropfen, die norwegische Quellensteuer auf die Dividende.

 
46 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

3228 Postings, 199 Tage GonzoderersteLustige Idee

 
  
    #48
05.09.19 16:31
warum Polen und nicht Deutschland? Testballon?  

3228 Postings, 199 Tage Gonzoderersteheute gibt es Geld

 
  
    #49
09.09.19 10:28
Diviauszahlung, bin mal gespannt wie lange es diesmal dauert, die letzten Male 3-5 Werktage  

353 Postings, 478 Tage Dat wedig nichJa ist denn heut schon Weihnachten? :-)

 
  
    #50
09.09.19 13:18

282 Postings, 3026 Tage TecMaxIch frag mal ganz doof

 
  
    #51
10.09.19 17:20

Was ist denn da los beim Mowi-Kurs?
Fällt seit Tagen überproportional……….warum??

Habe vor dem Ex-Dividendentag 50% meiner Anteile verkauft...…...fast zum Allzeithoch :-))
Hätte ich man besser alle verkaufen sollen........oder?!?!
Wären gute 2 Euro mehr gewesen.
Sorry...…….scheiß auf die Dividende!

PS: warte seit März 2019 auf eine Rückmeldung/Info der norwegischen Steuerbehörde bezüglich Erstattung der Doppelbesteuerung (Quellsteuer).

Mein Fazit bezüglich der norwegischen Steuerbehörde: Ganz schwach!

 

2889 Postings, 1051 Tage Tom1313Da muss ich sagen

 
  
    #52
10.09.19 19:59
dass mir die norwegische Behörde am selben Tag per Mail geantwortet hat. Oder meinst du, dass du deinen Rückerstattungsantrag im März abgeschickt hast und noch nichts gutgeschrieben bekommen hast?  

282 Postings, 3026 Tage TecMaxJa

 
  
    #53
10.09.19 21:09

Im März den Rückerstattungsantrag schriftlich eingereicht und bis heute null Info.
Geschweige denn, sind irgendwelche Gelder geflossen.

PS: Was soll das?! Jeder Staat kassiert ab :-((
Doppelbesteuerungsabkommen: Da kann ich nur lachen :-((
Fehlt noch das mein Antrag, z.B. über Dänemark geflogen ist, und die auch noch Steuern haben wollen.


 

2889 Postings, 1051 Tage Tom1313Dauert bis zu 2 Jahren,also Geduld

 
  
    #54
1
10.09.19 21:48
 

6 Postings, 128 Tage EuodiusSteuererstattung

 
  
    #55
1
11.09.19 07:31
Letztes Jahr im Dezember Erstattung beantragt, letzte Woche die Post bekommen. Das Geld wird wohl in dieser Woche eintrudeln. Bei mir hat es bisher immer knapp 1 Jahr gedauert....ich fand es diesmal schnell :-)  

3228 Postings, 199 Tage GonzoderersteNachkaufkurse

 
  
    #56
11.09.19 07:38
Keine schlechten Neuigkeiten, Konsolidierung, abwarten.....  

353 Postings, 478 Tage Dat wedig nichDas sehe ich ganz genau so...

 
  
    #57
1
11.09.19 09:23
...schaut man sich die letzten Jahre an, waren diese Rücksetzer immer da. Der übergeordnete Trend ist nach wie vor intakt. Der Kurs läuft parallel zum  OSLO Seafood Index (OSLSFX).  

353 Postings, 478 Tage Dat wedig nichMal was Interessantes: Fischfutter aus Fäkalien

 
  
    #58
1
11.09.19 09:26
Aquakultur: Fischfutter aus Fäkalien

Das norwegische Technologieunternehmen Hyperthermics gewinnt aus den Fäkalien von Fischen Proteine, die wiederum in der Fischfutterproduktion eingesetzt werden, meldet das Portal IntraFish. Dabei verwendet Hyperthermics "vulkanische Materie", mit deren Hilfe große Mengen Biomasse schnell verarbeitet werden können. Die Fabrik in Lindum/Norwegen arbeitet als Biogas-Produktion und hat in dem Prozess versuchsweise unterschiedliche Arten Fischkot eingesetzt. "Abhängig davon, wieviel Fischschlamm wir zu Verfügung haben, können wir mehr als 40 Prozent in Protein umwandeln", sagt Geschäftsführer Erlend Haugsbø, "das heißt, für 4.000 Tonnen würden wir 10.000 Tonnen Schlamm benötigen." Zentrale Bedenken von Seiten der Unternehmen betreffen die Frage, an welche Spezies man es verfüttern kann, wobei wir glauben, dass es sich für viele Arten eignet." Hintergrund der Sorge ist das aufgrund der BSE-Krise seit 2001 in der EU geltende Verbot, tierische Proteine einer Art an dieselbe Art zu verfüttern. Vorsichtshalber komme daher Lachs eher nicht in Frage, aber das Unternehmen konzentriere sich auf Futter für Shrimps und Seehasen. Das Verbot, das vor allem die Übertragung von Krankheiten vermeiden soll, habe jedoch auch eine ethische Komponente. Haugsbø erwarte, dass diese Vorschrift mit wachsender Weltbevölkerung und damit verbundenem steigendem Proteinbedarf angepasst werden dürfte.  

3228 Postings, 199 Tage GonzoderersteSoylent Green

 
  
    #59
11.09.19 09:32
1973 war das lässt grüssen, für alle die nicht wissen worum es geht, einfach mal googeln, war ein Film wo in einer Fabrik ........zu Futter verarbeitet wurden, nicht alles veraten hier, der war spannend!  

353 Postings, 478 Tage Dat wedig nichDen kenne ich noch....

 
  
    #60
1
11.09.19 09:57
....mit Charlton Heston  

3228 Postings, 199 Tage GonzoderersteDivi schon da

 
  
    #61
11.09.19 10:43
das ging ja schnell diesmal, und gute Einkaufskurse, na dann mal los.....  

236 Postings, 187 Tage Revil1990hab

 
  
    #62
11.09.19 11:09
auf 1500 stk zu im schnitt 20,50 aufgestockt. 500 weitere wenn der kurs die 20 nochmal dippt. wie seht ihr mowi in zukunft ?  

3228 Postings, 199 Tage Gonzodererstetja Lachs

 
  
    #63
11.09.19 11:18
und insesamt Fisch hier im speziellen Zucht wird in der näheren Zukunft immer wichtiger werden, der Trend zu gesünderer Ernährung, Fleischloser Kost, die Erschließung neuer Märkte sowie die nicht enden wollenden Kochsendungen in allen Ländern dieser Welt werden den Kurs steigen lassen, Modi ist Marktführer und tut einiges dafür das auch zu bleiben....sicherlich werden wir hier keine Raketen sehen wie in den Technologien der Automärkte und Halbleiterindustrie, es kommt darauf an wohin die Firma möchte, reiner Produzent von Fisch oder ein eigenes Vertriebsnetz aufzubauen, Franchise mit Fischläden wie Nordsee zb. in jedem Fall ein Wachstumsmarkt mit vielen Chancen und wenig Risiko.

Es wird niemand von heute auf Morgen kommen und den Markführer verdrängen.....so sehe ich das zumindest  

3228 Postings, 199 Tage Gonzoderersteund was die Kurse betrifft

 
  
    #64
11.09.19 11:19
sehe ich die Aktie als tendenziell unterbewertet und somit Potential 40 € in 2 Jahren, meine Meinung  

353 Postings, 478 Tage Dat wedig nichDas sehe ich ganz genau so...

 
  
    #65
11.09.19 11:25
wie Gonzodererste. Hinzu kommt noch das Engagement in China (....Die futtern alles was sich bewegt). Risiken sehe ich ggf. in der Witterung (zu warmes Wasser lässt Lachse sterben) und der Lachslaus. Allerdings sind die Unternehmen dagegen versichert....und....wenn's der Konkurenz passiert. Freut sich MOWI über höhere Marktpreise. Ausserdem ist MOWI kein Zyklischer Wert. Das ist in diesen Zeiten auch viel wert.  

353 Postings, 478 Tage Dat wedig nichDie Gewinne der führenden Produzenten

 
  
    #66
1
13.09.19 10:20
Die Gewinne der börsennotierten Lachszüchter weltweit differieren um mehr als den Faktor vier. Das ist aus einer Aufstellung der Lachsproduzenten bzw. ihrer Tochterunternehmen nach ihrem Ebit pro Kilogramm im ersten Halbjahr 2019 ersichtlich, die das Portal IntraFish für die an den Börsen Oslo, Santiago und Sydney gelisteten Unternehmen erstellt hat. Das Ranking führt wieder einmal die Biolachs-Produktion des weltgrößten Lachszüchters Mowi in Irland an, die in der ersten Jahreshälfte ein Ebit von 3,36 Euro/kg erwirtschaftete, ein leichter Rückgang um 0,59% gegenüber dem ersten Halbjahr 2018. Allerdings läuft unter dem Dach von Mowi auch eines jener Unternehmen mit vergleichsweise schlechter Performance: seine kanadische Tochter liegt mit einem Ebit von 1,09 Euro/kg im schwächsten Viertel der Produzenten. Nah beieinander lagen die Profite der chilenischen Lachszüchter, die sich zwischen 1,64 Euro/kg (Mowi Chile) und einem Verlust von 0,84 Euro/kg (Salmones Camanchaca) bewegten. Vergleichsweise gut notierten die beiden australischen Züchter Tassal (2,85 Euro/kg) und Huon Aquaculture (2,36 Euro/kg).
 
Angehängte Datei: 11.pdf

239 Postings, 115 Tage fiskerIn Deutschland

 
  
    #67
16.09.19 07:03
sind Infos über Mowi und den Lachsmarkt eher spärlich verfügbar. Das macht es nicht einfach für deutsche Anleger im Zuchtlachsmarkt. Ein Blick auf die Lachspreise sollte aber für jeden drin sein. Die sind auf 3-Monatssicht um 26% gefallen und tendieren weit unter dem üblichen Preis um diese Jahreszeit. Normalisierung wird erwartet, aber mit Erwartungen ist das so eine Sache. Hat ja auch niemand erwartet, daß der Preis so stark dropt.  

239 Postings, 115 Tage fiskerRückerstattung

 
  
    #68
16.09.19 07:16
die Schnellste nach 5 Monaten, die Späteste nach 1,5 Jahren. Am besten waren die Zeiten als für Mowi ex Marine Harvest keine Quellensteuer anfiel. Für Grieg, Salmar&co. musste sie ja schon immer gezahlt werden.  

353 Postings, 478 Tage Dat wedig nichNorwegen: Lachspreise so niedrig wie lange nicht

 
  
    #69
16.09.19 11:22
Die Preise für Norwegerlachs bleiben unter Druck, meldet IntraFish. Der Markt sei derzeit ein Nachfragemarkt, weil die Tiefkühlhäuser sowohl bei den Kunden als auch in Norwegen noch gut gefüllt seien, während die Züchter große erntereife Bestände haben. Ende vergangener Woche habe der Preis für Lachse von 3 bis 6 kg in Oslo zwischen 40 und 45 NOK, etwa 4,- und 4,50 Euro - gelegen, während große Lachse von mehr als 6 kg für 60 NOK/kg und mehr - etwa 6,10 Euro/kg - gehandelt wurden. Ab Farm lagen die Preise noch 1,- bis 1,50 NOK niedriger. Dabei nannte IntraFish am 6. September folgende Kilopreise: 3-4 kg - 39-40 NOK (3,90-4,00 Euro), 4-5 kg - 40-42 NOK (4,00-4,20 Euro), 5-6 kg - 42-44 NOK (4,20-4,43 Euro), 6+ - 60 NOK (6,10 Euro) und mehr.

Fischmagazin  

239 Postings, 115 Tage fiskerLachsaktien

 
  
    #70
16.09.19 12:57
bilden in erster Linie immer den Lachspreis ab.
Wenn das Weihnachtsgeschäft keinen Preisanstieg bringt werden die Kurse noch mal 10% korrigieren. Kompensiert werden könnte das dann nur durch einen Anstieg der NOK, die als Krisenwährung bei internationalen Spannungen gilt.

 

239 Postings, 115 Tage fiskerNein, auch da (2017/2018) gab es

 
  
    #71
16.09.19 17:52
plötzlich einen enormen Preisverfall und die aktuellen Preise sind sogar noch schlechter. Das könnte eine ungefähre Vorstellung liefern, wohin die Kurse fallen könnten, wenn sich die Lachspreise nicht erholen.
 
Angehängte Grafik:
attachment.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
attachment.png

239 Postings, 115 Tage fiskerHier mal im Vergleich die

 
  
    #72
16.09.19 17:57
Preise der ersten Januarwoche 2018 als der Aktienkurs von Mowi (MH) unter 14,75€ fiel.

Week 1 in 2018 offers salmon farmers these prices:

EUR 4.70 to EUR 4.80 for 2 to 3 kg
EUR 5.30 to EUR 5.40 for 3 to 4 kg
EUR 5.40 to EUR 5.50 for 4 to 5 kg
EUR 5.60 for 5 to 6 kg
EUR 5.70 to EUR 5.90 for 6 kg  

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: DressageQueen, tom.tom, Maydorn, Muhakl, tiger.65, TonyWonderful.