Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

MEIN GRÖSSTER VERLUST!!! (an alle)


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 18.05.01 18:30
Eröffnet am: 18.05.01 17:50 von: fragles Anzahl Beiträge: 44
Neuester Beitrag: 18.05.01 18:30 von: zombi17 Leser gesamt: 2.573
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 3
Bewertet mit:


 
Seite: <
| 2 >  

1276 Postings, 6791 Tage fraglesMEIN GRÖSSTER VERLUST!!! (an alle)

 
  
    #1
18.05.01 17:50
Also da jetzt anscheinend die schlechten Zeiten vorbei sind, fordere ich alle auf ihren größten Verlust preiszugeben, den ihr mit einer Aktie gemacht habt!!!
Der Gewinner (den es am schlimmsten erwischt hat) bekommt eine Waschmaschine als Trostpreis *ggg*
Und bitte auch den Grund angeben, was man damals falsch gemacht hat. Denn man soll ja auch die schlechten Erfahrungen teilen, um damit andere vor dem selben Fehlern zu schützen!!!

Dann fang ich jetzt mal an:
Habe letztes Jahr im Frühjahr mal DCI für 75€ gekauft. Kein SL,und wegen der Euphorie des letzten Jahres gedacht, daß sie auf jeden fall noch kommt. Und das Ganze noch auf eine Empfehlung von Frötsch. Heute ist es noch so eine Krücke im Depot, die sich nicht mal lohnt zu verkaufen :-(  

1693 Postings, 7100 Tage EaglemenIst zwar markaber aber was soll's

 
  
    #2
18.05.01 18:02
Fantastic Einstieg 24€ kein sl und bis 6€ immer verbilligt wo sie heute stehen weiss man ja.
Danach bei Kursen unter 2€ mit einigen tausend immer gezockt diesmal mit Gewinn,den Verlust konnte ich aber bei weitem noch nicht ausgleichen.  

33464 Postings, 7037 Tage DarkKnightMit Nixdorf habe ich meine Unschuld verloren

 
  
    #3
18.05.01 18:04
Grund: mein Bankberater hat mir beim Ausfüllen der Kauforder, bevor sie von 400 auf 100 gestürzt sind, aus Legasthenie zwei Nullen zuviel auf die Order gemacht ...  

2048 Postings, 7429 Tage checkitWieviel Stück/EUR war das denn ? So ist das doch

 
  
    #4
18.05.01 18:05
etwas uninteressant.
Wenn schon mega-verlust, dann bitte auch mit % und absoluten Verlust angeben.
Weil ein hoher Verlust von z.B. 90%, aber nur 1000 EUR doch ziemlich langweilig ist, oder nicht.

Hose runter !!

CHECKIT  

2048 Postings, 7429 Tage checkitund bitte nur realisierte Verluste, die Papier-

 
  
    #5
18.05.01 18:06
verluste sind doch auch zu langweilig.
CHECKIT  

1030 Postings, 6976 Tage taipan09Darki jetzt gib endlich die Antwort zu deiner

 
  
    #6
18.05.01 18:09
blöden Börsentauglichkeitsfrage.
Größter Verlust war vor allem deshalb weil es so schnell ging Lernout&Hauspie. Bin kurz vor Zahlen rein, die waren auch gut, nur hat jemand gemerkt das fast alles Briefkastenfirmen aus Korea sind. SEC rein und jetzt seit eweigkeiten ausgsetzt. Kaufkurs war so um die 40€..waren schon ein paar Stück  

31 Postings, 7575 Tage SylvioEAdva bei 136€ ... o.T.

 
  
    #7
18.05.01 18:12

10586 Postings, 7032 Tage 1Mio.€Oh oh verluste aber die gehören zum gewinnen dazu!

 
  
    #8
18.05.01 18:15
Fantastic -3000€
Singulus -2.500€
Dresdner Bank -2200€

dazu kommen noch etlich von -0,01€ bis -2200€

Die gründe dummheit,selbstüberschätzung usw.

Gruss Mio.  

108 Postings, 6989 Tage LeBlancIch habe mit fünfJahren...

 
  
    #9
18.05.01 18:15
mal mein Portemonai auf ner Kirmes verloren mit 10 DM drin. Das war mein größter Verlust.

Mein Opa hat mir dan nocheinmal 10,- gegeben. Ich wünschte das wäre an der Börse genauso....  

31 Postings, 7575 Tage SylvioEStückzahl bei ADVA 250 Stück! o.T.

 
  
    #10
18.05.01 18:16

312 Postings, 6992 Tage CloneaktionärIntershop 80 % Minus ! o.T.

 
  
    #11
18.05.01 18:16

35 Postings, 6832 Tage infinity2001Intershop zu 103€

 
  
    #12
18.05.01 18:19
und wieder verbilligt bei 80€ und bei 60 €.
Glaubte damals daß sie nur im allgemeinen Trend lagen.

Nun sitz ich da mit über 300 Stck.

Schei....

Infinity  

905 Postings, 7232 Tage HeinBlödIn % oder absolut?

 
  
    #13
18.05.01 18:22
DCX O Schein 100% (3000 DM) danach oder davor ?Intertainment ca 10000 DM
Liegt wohl am NAmen!?
 

1276 Postings, 6791 Tage fragles1Mio.€ und Dresdner Bank...glaube ich fast nicht

 
  
    #14
18.05.01 18:27
bis jetzt warst du mien Zockervorbild, aber jetzt...tztztz :-)  

1360 Postings, 6777 Tage Dan17Yellow Bubble

 
  
    #15
18.05.01 18:28
rein 15,50 € raus 1,20 €

ich war sooo dummm, bei dieser BUBBLE !!!!!!!!

P.S. Schon der Name sollte einen stutzig gemacht haben.

Naja!!!  Jahr 2000  

61 Postings, 6883 Tage JonesARIBA

 
  
    #16
18.05.01 18:29
Erst im Januar, am Tag nach der Zinssenkung gekauft. FÜR 53 €.
Kosten 3000€

Wert heute 385€
Macht 2615€ Verlust (War aber mal mehr)  

59073 Postings, 6948 Tage zombi17Wenn ich die alle aufzähle , sprengt das....

 
  
    #17
18.05.01 18:30
..den Rahmen. Grund : Leichtgläubigkeit und Blödheit.
Der gröste Hammer war Informatec. Einsatz ca 6000 , Verkauf 400 DM.
Nur wenns weh tut , lernt man und bessert sich.
Gr Z  

10586 Postings, 7032 Tage 1Mio.€@fragles

 
  
    #18
18.05.01 18:38
ja ja Dresdner Bank das waren noch zeiten!
In meinen vorzockerzeiten hielt ich schon DT,Thyssen,Schering,BMW,DC,Krones,Kamps usw.
Alles in allem waren es fast immer verlustpositionen!Deshalb bin ich jetzt zocker und sieh an es funktioniert nun auch mit der nachbarin ;-)

Gruss Mio.
 

2048 Postings, 7429 Tage checkitok, ich lass die Hose runter

 
  
    #19
18.05.01 18:54
Mein größter realisierter Verlustbringer in kürzester Zeit war:
CHINA PROSPERITIES INC.
Die kennt hier bestimmt noch mancher.
Das wohl so im Sommer 99.
Da ging es um die Aufnahme von China in die WTO. Die ersten Gerüchte tauchten auf und innerhalb von ein zwei Tagen explodierten diverse china-papers total.

Es war also genau in dieser Zeit ein paar Tage vorher.

Ich las auf irgend einer amerikanischen site etwas von china-pros und deren guten Aussichten. Der Kurs stand so etwa bei 0,02 US$. Hörte sich alles gut an. Habe auch diverse andere Sites gecheckt. Sah immer noch alles gut aus. Am nächsten Tag standen die plötzlich bei extrem hohen Umsätzen bei 0,12 US$. Also 500% an einem Tag. Ich checkte wieder die Lage: alles super. Auf irgendeiner us-site las ich dann spät nachts, daß die außerbörslich schon auf 0,30 gestiegen sind. Ich mußte also zuschlagen. Mein Zockerherz schlug heftig. Ich mußte diese Aktie unbedingt und billig und möglichst schnell kriegen, bevor alle anderen deutschen Zocker auf den Zug aufspringen....

Nächster Morgen 08:00. Ich bin schon völlig fickerich. Hoffentlich sind die Banker gleich da und können meine Order sofort ausführen. Ich hatte damals gerade die Bank gewechselt und daher noch kein Online-Brokering.
Ich rufe also da an und will für 20.000 EUR kaufen. Ich will sofort mit meiner zuständigen Anlageberaterin sprechen.
Die nette Dame am anderen Ende ist leider jemand anders. Aber sie sei auch kompetent. Sie nimmt meine Order komplett auf, dann sagt sie:
"Hätte ich gewußt, daß Sie eine ausländische Aktie kaufen wollen. Dafür bin ich aber nicht zuständig, ich geb' das dann nachher mal weiter.."
"He momemte mal. Einspruch!".
Durchstellung zur nächsten kompetenten Kollegin.
Wir hecheln die ganze Order nochmal durch. Sie labert mich voll, dass das doch wohl eine ganz schlechte und hochspekulative Aktie sei. Ob ich mir das auch gut überlegt habe. Die Zeit verrinnt. Jede Sekunde zählt. Ich warte auf das erlösende Wort "Order eingestellt".
Aber nein. Was passiert?. "Eh, leider ist gerade mein Rechner abgestürzt. Ich kann sie aber sofort zu einer Kollegin durchstellen."
"OK".
Mittlerweile sind ganz locker 20 Minuten seit meinem ersten Anruf vergangen.
Nebenbei hacke ich auf meinem PC rum. Der Kurs ist in Deutschland schon auf 0,40 gestiegen. So langsam wird es teu(r)er.
Die nächste ach so kompetente Dame sülzt mich auch ersteinmal längere Zeit voll, bis ich endlich geklärt habe, dass sie ebenfalls nicht zuständig ist.

Völlig entnervt gelange ich dann zur nächsten Überfliegerin. Die sagt mir gleich auf meine Beschwerde hin, daß alle vorherigen Kolleginnen eh nur Kundenberaterinnen seien. Die dürften das sowieso nicht. Aber sie sei Anlageberater und kann meine Order sofort einstellen. Ich drängel und sage nur noch "bitte schnell..". Aus völliger Verzweifelung und wahrscheinlich leichtem Blackout sage ich dann aus Versehen auch noch "unlimitiert".
Schwups die Order ist drin.

Ich bin völlig glückselig, gucke mir die (zeitverzögerten) Kurse im Internet an und freue mir die nächsten halbe Stunde einen Wolf, weil China-Pros mittlerweile rapidomento auf 1,20 EUR gesprungen ist. Meine interne Kasse klingelt schon. Mal schnell so 50% gemacht, denke ich.

Naja, dann rufe ich an und frage, was denn mit meiner Orderausführung sei.
Ich werde wieder von Pontius bis Pilatus durchgestellt und erfahre:
"Ihre Order wurde zu 1,20 ausgeführt".

Oh, oh wenn da man nicht was schiefgegangen ist.
Ich bange und hoffe, daß es doch bestimmt weiter aufwärts gehen wird.
Was passiert ?
China-Pros stürzt den gleichen Tag noch auf 0,60 ab. Somit sind 50% futsch.
Ich habe fast den absoluten Tageshöchststand von 1,24 getroffen.
Naja, denke ich, ist eh nur eine Zockeraktie. Heute fette Gewinnmitnahmen, morgen vielleicht auch noch ein bißchen, also wart mal noch so zwei Tage.
Um es zu verkürzen. China-Pros stürzt weiter ab bis 0,30.
Ich habe die Schnauze voll und will verkaufen.
Die Dame am Telefon ist die richtige, sie ist kompetent, nimmt meine Order auf und die wird auch sofort ausgeführt.
Ergebnis:
30.000 DM realisierter Verlust in 2 Tagen.
Übrigens: China-Pros hat sich danach nie wieder richtig erholt und ist mittlerweile wohl vom Kurszettel verschwunden.

Zur Beruhigung kann ich aber auch für mich sagen, daß ich schon einige ähnlich kurzfristige Deals hatte, die in einer solchen Höhe positiv verliefen.

CHECKIT


 

22 Postings, 6804 Tage Siggi2310Cisco

 
  
    #20
18.05.01 18:56
Im September 2000 eine Informationssendung auf Pro Sieben geschaut, wurde die Aktie der Woche vorgestellt. Von Börse keine Ahnung gehabt, aber 8000,-DM auf Sparbuch. Nach Rücksprache mit Ehefrau, am nächsten Tag zur Sparkasse und Cisco gekauft für 72,90 Euro. Am nächsten Tag stieg die Aktie noch einmal auf 73,00 Euro. Das wars! Danach ging es ständig berab. Verkauft habe ich dann für 33,10 Euro. Wenn es nach meiner Frau gegangen wäre, würden wir heute noch auf der Aktie sitzen! Reichlich dämlich, ohne jedes Hintergrundwissen, nur weil irgendein Fernsehdepp die Aktie der Woche empfehlen will, darauf anzuspringen und zur Bank zu laufen.  

88 Postings, 6783 Tage poeffMein lieber Mann,

 
  
    #21
18.05.01 19:28
und ich dachte schon, daß meine 50% Miese bei Nokia schlimm seien. Alles andere hab ich kurz vor Durchlaufen des Einkaufskurses rausgehauen. Die einzig verblieben Wackelpartie ist Comroad.  

2048 Postings, 7429 Tage checkitCSCO ist langfristiger Bluechip

 
  
    #22
18.05.01 19:34
Hi siggi,
ich selber habe im Januar 2001 im kurzfristigen Aufwärtstrend zu 38€ gekauft.
Danach ging es unter 20€. Naja. Ich habe Csco weiter gehalten.
Meine Kaufentscheidung war einzig durch die fundamentalen langfristigen Daten von Csco und der gesamten Netzwerk/Internetbranche geprägt.
An den Aussichten hat sich langfristig auch nichts geändert, nur der Gewinnhorizont hat sich weiter nach hinten verschoben.
Weltweit wird sich die Erwartungshaltung der User, der Servicebedarf, der Leistungsbedarf, der Speicherhunger und der Bandbreitenhunger unweigerlich und stetig steigern.
Daher werden m.E. alle gut positionierten Netzwerkausrüster und Zulieferer langfristig nur noch gen Norden bewegen.

Ok, es gibt mal - wie überall - ein Süd oder nur Nordost dazwischen.
Aber warte mal noch 2 Jahre ab, dann hat sich unsere Denkweise und EDV-Landschaft so stark verändert. Davon träumen wir heute noch nicht einmal.

Also ich bleib am Ball und werde nach sorgfältiger Beobachtung der Unternehmen und Märkte auch weiterhin in diesem Segment investieren. Ein verfrühter Verkauf wird sich sonst später rächen.

CHECKIT
 

2048 Postings, 7429 Tage checkit@poeff: Comroad wird langfristig gewinnen.

 
  
    #23
18.05.01 19:40
Hi Poeff,
es tut mir leid, daß comroad bei Dir zu den Verlustbringern gehört.
Bei mit ist es genau umgekehrt.
Ich habe die für 10E vor kurzem gekauft und bin fett im Plus.
Wie dem auch sei, ich halte comroad mittelfristig (2-6 Monate) für extrem gewinnträchtig.Und innerhalb eines Jahres sowieso.

Wenn der Markt das Potential erkannt hat, dann werden die auch weiterhin steigen. Seit zwei wochen hat sich zumindest chartechnisch ein schöner Aufwärtstrend-kanal eröffnet. Mal sehen, ob der hält.
Du solltest die auch halten, dann wird Du bald wieder im Plus sein.
CHECKIT
 

39239 Postings, 6807 Tage Dr.UdoBroemme@checkit

 
  
    #24
18.05.01 19:43
Bei Cisco bin ich eher skeptisch, ob die wirklich nochmal richtig auf die Beine kommen.
Wenn so ein großer Dampfer erst mal leck geschlagen ist, stellt sich die Frage, ob nicht junge, innovativere Unternehmen ihnen den Rang ablaufen können.

Sieh Dir z.B. Lucent an. War einmal die Innovationsschmiede mit Bell Labs. schlechthin. Inzwischen werden die Unternehmensteile, die noch Gewinn versprechen verkauft und das Unternehmen ist bis über beide Ohren verschuldet. LU hat mittlerweile ein Kreditrating knapp oberhalb der OTC-Werte.

Vielleicht schaffen sie es aber auch, und es war nur eine kurze Schwächeperiode.

Gruß Dr. Broemme  

4112 Postings, 7036 Tage Rexinisonera

 
  
    #25
18.05.01 19:51
gekauft 125 Stck. zu  7571€
wert heute            1318€
                    -------
                     6253€ = 82%  

Seite: <
| 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben