Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...


Seite 1 von 1969
Neuester Beitrag: 03.03.21 08:22
Eröffnet am: 30.05.19 09:34 von: Winniethefre. Anzahl Beiträge: 50.22
Neuester Beitrag: 03.03.21 08:22 von: kbvler Leser gesamt: 7.649.979
Forum: Börse   Leser heute: 1.957
Bewertet mit:
63


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1967 | 1968 | 1969 1969  >  

1204 Postings, 3778 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

 
  
    #1
63
18.04.12 19:02
Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2€ bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20€ bedeuten...  
49195 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1967 | 1968 | 1969 1969  >  

1544 Postings, 6487 Tage SARASOTA@Gearman: welche Gewinne denn,

 
  
    #49197
01.03.21 19:44
mit Pennystocks etwa?
So lange wie Du überlegst gibt's inzwischen die Firma schon nicht mehr.  

5106 Postings, 5852 Tage 123456a@Gearman

 
  
    #49198
01.03.21 21:20
Du wirst ja sicherlich wissen, wie lange ich schon dabei bin.
Also dementsprechend auch bei 30€.
Somit ist der Weg das Ziel und nicht nur Konfuzius denkt so ;-)

@andi2322
jannis83 hat es schon gut dargestellt.
Highlight wird sicherlich LH Cargo sein,was sichetlich auch noch 2021 so bleiben wird.
Auch LH Technik hat Probleme und wird auch  aus diesem Grund umgebaut werden müssen. Die Mainentance First Line Aktivitäten habe sich in den letzten Jahren stark verändert.
Das größte Problem ist die Personenbeförderung. Da allerdings der Quervergleich zu anderen Fluglinien nicht so schlecht sein wird, ist ein negativer Überraschungseffekt nicht gegeben.
Was sich definitiv auswirken wird, ist der deutliche Personalabbau sowie Gehaltskürzungen.
Alles in allem wird es die eigentliche Krise nicht abfedern können, aber positive Aspekte für die Zukunft wären wünschenswert.
Aber das alles ist tapsen im Dunkeln.  

5106 Postings, 5852 Tage 123456aSpohr plant konservativ mit...

 
  
    #49199
1
01.03.21 21:27
40%-60%.
Ich persönlich gehe aber davon aus, dass diese Zahlen in der Mitte des Jahres nach oben korrigiert werden.



Lufthansa-Chef sieht keine schnelle Erholung der Luftfahrt

von Alexander | 16. Februar

Trotz allem Optimismus und Hoffnung für die neuen Impfstoffe gegen das Corona-Virus, zeigt sich der Lufthansa-Chef weniger zuversichtlich.

Die Corona-Pandemie sorgt weiterhin für einen stark eingeschränkten Flugverkehr weltweit – auch die Lufthansa spürt bisher keine Entspannung. Nach einem Bericht von rnd.de rechnet die Fluggesellschaft deshalb weiterhin mit niedrigen Passagierzahlen. Darüber hinaus setzt sich der Lufthansa-Chef erneut für den stärkeren Einsatz von Corona-Tests aus.

Weiterhin niedrige Passagierzahlen wegen fehlender Entspannung
Noch immer befinden sich viele Länder im Lockdown und eine schnelle Besserung ist nicht in Sicht. Deshalb zeigt sich die grösste deutsche Fluggesellschaft Lufthansa wenig zuversichtlich – der Lufthansa-Chef rechnet mit keiner schnellen Erholung des Reiseverkehrs, wie er in einem Online-Interview mit der London School of Economics verlauten liess. Die anhaltenden Reisebeschränkungen weltweit geben keinen Anlass zu einer baldigen Entspannung.

Carsten Spohr
Auch weiterhin verliert die Fluggesellschaft stündlich mehrere Hunderttausend Euro. Immerhin konnte sich die Lufthansa Group bereits im vergangenen Sommer auf ein Hilfspaket mit der Bundesregierung einigen. Insgesamt können der Fluggesellschaft neun Milliarden Euro zur Verfügung gestellt werden. Diese finanzielle Unterstützung dürfte weiterhin dringend nötig sein, obwohl die Lufthansa bereits wie geplant erste Tranchen zurückzahlen kann. Doch die Aussicht auf einen baldigen Anstieg des Reiseverkehrs bleibt aus. Auch über den Sommer hinaus rechnet die Fluggesellschaft nur mit einem Passagieraufkommen zwischen 40 und 60 Prozent des Vor-Krisen-Niveaus.



Mehr Corona-Tests und weniger Flugzeuge
Des Weiteren bekräftigt Carsten Spohr seine Bestrebungen nach mehr Corona-Tests vor Abflügen. Dazu haben bereits einige Fluggesellschaften der Lufthansa Group erste erfolgreiche Tests absolviert. Bis heute wurden die Erkenntnisse aber nicht in die Tat umgesetzt, da es an einer staatlichen Anerkennung dieses Verfahrens fehlt. Nur mit einer Corona-Impfung wird es nach Ansicht des Lufthansa-Chefs aber nicht gehen. Auch deshalb wurde die Erlaubnis nur mit einer vollständigen Impfung zu fliegen früh abgelehnt.


In der Zwischenzeit arbeitet die Fluggesellschaft an der Aufstellung und Strategie für die Zukunft. Bereits in den vergangenen Monaten wurden diverse Flugzeuge – vor allem vierstrahlige Jets – vollständig aus der Flotte entfernt. Konzernweit umfasste die Flotte vor der Krise knapp 800 Flugzeuge. Nach aktuellem Stand werden nur noch circa 650 in der Flotte verbleiben. Darüber hinaus befindet sich die Fluggesellschaft in Gesprächen mit Boeing zwecks einer Änderung der Bestellung. Über mögliche Neuanschaffungen spricht man bereits mit anderen Flugzeugbauern. Generell wird nach Einschätzung der Lufthansa die Regeneration des Flugverkehrs in Europa und Nordamerika am längsten dauern. Während der Geschäftsreisenden-Verkehr vielleicht nie wieder auf das ursprüngliche Niveau steigen könnte, wird der touristische Reiseverkehr wieder mehr an Bedeutung gewinnen.



Fazit zu den Aussichten auf eine baldige Erholung des Luftverkehrs von Carsten Spohr
Der Lufthansa-Chef versucht die aktuelle Situation so gut wie möglich einzuschätzen. Während Politiker und andere Experten sich weiterhin uneinig sind, wie schnell sich der Reiseverkehr wieder erholen kann, rechnet die Lufthansa mit keiner schnellen Regeneration. Bis dahin arbeitet die Fluggesellschaft an einer erfolgreichen Strategie für die Zukunft, die hoffentlich bald umgesetzt werden kann.

https://reisetopia.ch/news/lufthansa-sieht-keine-erholung/  

2004 Postings, 1297 Tage andi2322hab

 
  
    #49200
01.03.21 21:33
nur vor nochmal welche zu kaufen aber besser wäre glaub mal die reaktion am 04 abwarten  

1544 Postings, 6487 Tage SARASOTA@andi2322: Aktien gibt es nächste Woche

 
  
    #49201
01.03.21 22:28
auch noch.
Wichtig ist doch erstmal, dass jetzt jeder weiß wer die zwei Alten auf dem Balkon der Muppet show tatsächlich sind.  

5381 Postings, 4316 Tage kbvlerFundamental und Markt

 
  
    #49202
02.03.21 05:36

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...pekulationsblase-9789963

Es muss nicht gleich einen Gesamtcrash geben.

Siehe Sommer 2011 - da sind diverse ROhstoffaktien wie Stahl ruck zuck um 50% gefallen.

Und das erwarte ich bei Luftfahrt.

Zum 04. März........wirklich interessant wird Q2 und Q3/22, wenn dann die Kurzarbeitregelung zum 31.12.21 ausgelaufen sein sollte.

Laut Medien wurden einige LH Mitarbeiter zum 31.01.2021 gekündigt - evtl Abfindungen oder Arbeitsgerichtsentscheide, das LH Abfindungen zahlen muss - macht LH keine Rückstellung hierfür dementsprechend - sieht man es erst in den Zahlen, wenn die Zahlung erfolgt ist.

Dto bei den Ausfällen der LH Technik - was dort alles an Forderungen steht...........Czech AIrlines, Norwegian air ect wird es Foderungsverluste der LH Technik geben.


 

5381 Postings, 4316 Tage kbvlerTicketgelder

 
  
    #49203
02.03.21 07:51
https://www.airliners.de/...ierungspraktiken-airlines-nachgehen/59561

LH hatte vor Corovid immer um 4 bis 4,5 Mrd an Ticketgeldern - je nach Saison.

Nun haben wir Passagierzahlen in Q2 und Q3

https://www.adv.aero/aktuelle-verkehrszahlen/

Ticketgelder ist es uninterressant , wieviele Flieger am Himmel sind/waren, sondern wieviele Personen in der Luft befördert wurden.

Es waren über 70% weniger Passagiere in Q2 und 3 von 2020.

FLugangebot ist bei 30-50% im Moment für Q1 und Q2 von 2021

Ergo müssten die Ticketgelder bei maximal 40% von 2019 liegen!

Also anstelle von 4 bis 4,5 MRD bei unter 2 MRD ...eher 1,5 MRD

WIr werden es am 04.März sehen, ob LH Kunden zu Gutscheinen drängt und sich mehr als 7 Tage Zeit lässt für Ticketerstattungen  

1721 Postings, 342 Tage GearmanEin Lichtblick

 
  
    #49204
1
02.03.21 08:25
China und USA planen die gegenseitigen Reiserestriktionen im August oder September aufzuheben, da die USA dann 9O% Herdenimmunität erwarten und China sowieso das sicherste Land sei. Das sagte gestern Wu, Chefimmunologe of the Chinese Center for Disease Control and Prevention (CCDC) während eines online Forums mit dem Brookings Institution.  

5381 Postings, 4316 Tage kbvlerGearman

 
  
    #49205
02.03.21 09:04
Lichtblick ist relativ.

Gehe auch davon aus, das Covid irgendwann einmal zu Ende ist.

ALlerdings bringt USA/China der LH und EU Carriern nicht viel und EUropa ist weit entfernt von Sommerurlaub 2021.......meine Meinung.
und wenn KU ausläuft dieses Jahr in den verschiedenen EU Ländern, wird es interessant zu sehen wie die QUartalszahlen der EU Carrier aussehen ohne staatliche Subvention Personal!

Sehe bis Q3/22 schawrz bis dunkelgrau für die EU Flagcarrier AF/KLM, IAG und LH

Dunkelgrau bis grau für WIzz, Ryan und easy...........bei Wizz und Ryan gehe ich sogar von positiven Resultateten bei "grau" aus in Richtung break even erreicht ab Q3 oder Q4 2020

AF/KlM und IAG haben um 7 Mrd in 2020 verloren...............LH wird nciht mit weniger abschliessen, ausser es wird geschoben.

2021 werden die 3 nochmal Geld verlieren um 3 MRD - meine Meinung.

In 2022 OHNE Ku werden wir dann sehen, welcher der 3 CEO s die Hausaufgaben Covid gut erledigt hat.

Es bleiben aber pro EU big Player 10 MRd minus zu 2019 und der LH Kurs ist auf Niveau von 2019 indirekt, wenn man die KE mit einbezieht, was wann machen muss.

12,80 Kurs x 20% KE Verwässerung sind wir bei rund 15,50.......dafür gab es LH mit deutlich besseren Zukunftsaussichten und 7-10 MRD mehr an Wert schon 2019 und das die 7-10 Mrd durch Kosteneinsparungen kompensiert werden - sorry ist Humbug.

Vlt 500 Mio pa......da brauche ich aber 10 Jahre um auf den "Wert" von 2019 zu kommen und selbst bei 1 MRD wären es noch 5 Jahre........

 

5106 Postings, 5852 Tage 123456a@kbvler

 
  
    #49206
1
02.03.21 09:11
Absolut richtig. Lichtblick ist relativ.
Aber immerhin schon viel mehr als vor Monaten.
Mag sein dass uns die Zahlen wieder etwas erden werden, aber der absolut positive Trend ist erkennbar.
Selbst K. Lauterbach ist mittlerweile bewusst, dass ein weiteres geht nicht, zum Zusammenbruch führen wird.  

5381 Postings, 4316 Tage kbvler12345

 
  
    #49207
02.03.21 09:45
zum wiederholtem Male - würde mich freuen, wenn LH positiv aus der Krise kommen würde, da es für den Standort Frankfurt, wo ich meine Haupteinnahmequellen habe, sehr wichtig wäre.

ABer
a) hat das ncihts mit der Bärsenbewertung zu tun
b) sehe ich SPohr nicht positiv.....spohr und nicht das gesamte LH Managment!

zu a) die Geldmenge sehe ich auch und die wird nicht so schnell von den Zentralbanken abgezogen - haben sie schliesslich nach der Bankenkrise auch nicht gemacht - sonst wäre Tesla und CO nicht in diesen schwindelerregenden Höhen der Börsenbewertung.

Allerdings ging es nach Dotcomblase auch weiter und es wurde damalig kein Geld aus dem Markt gezogen - es erfolgt eine Umschichtung der Assetsclasses.

Und die AIrlines, welche keine Profite in Q3/22 abwerfen, wie es der Börsenkurs suggeriert - werden zurückfallen - umso extremer sie zuvor über ihrer fundamentalen Bewertung waren.

EIne Klöso und wie sie alle hiessen waren Anfang 2011 bei über 20 Euro - selbst 10 Jahre später sind wir nciht mehr über 10 Euro.....

einfach weil fundamental Klöco keine 1-2 Euro p.a. Gewinne gemacht hat, was zu über 20 Euro Aktienkurs hätte passieren müssen

Und LH wird keine 1 Euro die Aktie verdienen nach Steuern bis 31.12.2022.

Und dann müssen noch die ganzen Kredite getilgt werden  

1544 Postings, 6487 Tage SARASOTAwieder nur sinnloses Gelaber,

 
  
    #49208
1
02.03.21 11:02
muss wahrscheinlich sein, wenn man ein tiefrotes Aktien Depot hat.

 

5381 Postings, 4316 Tage kbvlerImpfungen D update

 
  
    #49209
02.03.21 13:28
https://impfdashboard.de/

WOchendurchschnitt um 150.000 oder 1 Mio pro WOche.

48 Mio brauchen wir mal 2 Impfdosen sind 96 Mio Impfungen minus den 6 Mios bis jetzt...........bleiben 90 Mio Impfungen bis 30.06.2021,

wenn der Reiseverkehr frei sein soll (vorrausgesetzt die Impfstoffe helfen gegen alle Mutationen)

120 Tage........bei 150.000 pro Tag keine Chance

bei 300.000 Impfungen am Tag x120 Tage haben wir 48 Mio..........brauchen aber 90 Mio.

300.000 Impfungen am Tag bedeutet am 30.06.2020 das 21-22 Mio Deutsche ihre 2. Impfung haben - also irgendwo 25% und keine 60%  

5381 Postings, 4316 Tage kbvlerEInmal genau lesen und BWL denken!

 
  
    #49210
02.03.21 13:47
https://investor.ryanair.com/traffic/

Februar-.......ja super schlecht - nur 0,5 Mio Passagiere die gesamte Ryanair

aber es gibt was sehr positives über das Managment auszusagen!

78% Loadfactor!!!!

Also lieber 10-15% der Flüge anbieten zum Vorjahr, aber dafür fliegen diese Flüge keine Verluste ein, sondern bringen Geld bei 78% als
30-40% Flüge anbieten und dann unter 50% loadfactor zu haben , wo jeder FLug Geld kostet.


 

5381 Postings, 4316 Tage kbvler02.03

 
  
    #49211
02.03.21 13:54
und LH hat nicht die Zahlen von den letzten 5 Monaten bezüglich "traffic" rausgegeben und 3 davon sollen übermorgen kommen.

Warum das "vorenthalten" der Zahlen für so lange - genauso mit der FLugzeugflotte, welche im November mit Q3 Bericht NICHT veröffentlicht wurde  

5381 Postings, 4316 Tage kbvlerPassagierzahlen D Jan2021 da

 
  
    #49212
02.03.21 14:18
https://www.adv.aero/wp-content/uploads/2015/11/...onatsstatistik.pdf


EIne Katastrophe , der sich LH sicherlich nciht entziehen konnte.

Wenn LH jetzt 25% der Flüge im Januar angeboten hat und keine 13% Passagiere geflogen sind.............loadfactor unter 50% definitiv und jeder FLug hat gekostet!!!  

238 Postings, 1283 Tage Wird_alles_Gut1-Min Analyse

 
  
    #49213
1
02.03.21 18:41
Hi, anbei eine kurze 1-Min Analyse :-) Viele Grüße

 https://www.youtube.com/watch?v=8pgLQmycieA  

5106 Postings, 5852 Tage 123456a@kbvler

 
  
    #49214
02.03.21 19:12
An Deiner Stelle würde ich mir diese Analyse anschauen. Da kannst Du noch viel lernen.

https://www.youtube.com/watch?v=8pgLQmycieA  

5 Postings, 1 Tag ZertifikatehändlerIch finde LH super...

 
  
    #49215
02.03.21 19:30
...aber, WTF!
... wenn man den 20% Staatsanteil mit einberechnet, so ist der aktuelle Börsenkurs höher als VOR Corona  °^0^0^°
Börse ist Zukunft blabla, schon klar, aber LH hat in 2020 mal eben Verlust der kompletten MK gefahren! hui.
Überhaupt lustig, dass Airlines, aufgrund der Risiken schon traditionell schlecht bewertet , jetzt wie hotte SUPER HIGHFLYER STARTUPs behandelt werden.

Zukunft? Sitzladefaktor wohl bald bei 110%???  alles ist möglich  ^o^ tsiptsip

Das ist mir ein gaaaaaaaanz klein bisschen, gaaanz klein bisschen, bisschen too much.
Corona bald Geschichte, und wahnwitzige Bewertungen ebenso, zumindest hier ^^
Daher bin ich heute mit Zertifikat short gegangen -.-

MfG
Euer Zertifikatehändler
stay safe bros' stay safe
 

5106 Postings, 5852 Tage 123456aUnsere Lufthansa hilft nun dem Staat...

 
  
    #49216
02.03.21 19:46
Wer hätte dass gedacht ;-)
Die Reisebranche gehört zu den größten Leidtragenden der Corona-Krise!Mit einem Milliarden-Paket musste der Staat Deutschlands größter Airline Lufthansa unter die Arme greifen. Fakt ist aber: Der Staat hat schon jetzt mehr als 1 Milliarde Euro Plus dank der Airline-Rettung gemacht. Wie das geht und w ...
 

5381 Postings, 4316 Tage kbvler12345 dein (euer) Video

 
  
    #49217
03.03.21 05:23
Dann schau mal bei 1,38 Minuten!!

Anscheinend muss nur jemand behaupten LH ist toll und er bekommt einen grünen Stern von DIr.

Der Witzbold in dem Video rechnet LH einen Wert von 14 MRD in 2019 und 2020 ist auf einmal LH mehr Wert.

Durch diesen irrwitzigen nciht nachvollziebaren "estimated" Wert ist dann das KGV bei minus 1


WÜnsche DIr viel Spass mit solchen ANalysen - und ich lerne nichts aus dieser ANalyse, ausser , das man SCH....schreiben kann und es keinen interessiert, solange der User in der Kernaussage das sagt was er hören will  

5381 Postings, 4316 Tage kbvlerVideo

 
  
    #49218
03.03.21 05:31
schlimmer geht es nicht mehr

stoppt bei 1,38 minuten das Video

"Ergebnisentwicklung"  dmenach macht LH 2021 Verlust und 2022 einen kleinen Gewinn.

"Wertentwicklung" von 2019 = 14,5 MRD

Jetzt kommen die (E) für estimated also geschätzt

2020= 19,5 MRd.................woow woher ist LH nun auf einmal 5 MRD mehr Wert?

aber es kommt noch besser

2021= 20,5 MRD......................ähhhh!!! sorry obendrüber schreibt er ERgebnis negativ in 2020 und 2021.......wie soll dann der Unternehmenswert nochmal um 1 MRD steigen?

und jetzt haut es den Boden aus dem Fass

2022= 19,5 MRD................von 2021 auf 2022 verliert LH 1 MRD an Unternehmenswert, obwohl er oben angibt Gewinn in 2022?


Mann o Mann  

5381 Postings, 4316 Tage kbvlerCargo brummt das Geschäft

 
  
    #49219
03.03.21 05:37
auch bei LH.

Was macht SPohr?

von q2 auf q3 2020 weniger Mitarbeiter bei Cargo - anstelle ungenutzte Mitarbeiter aus anderen Bereichen - wo möglich - einen Jobwechsle intern zu Cargo anzubieten.

Flotte Cargo:

Keine Umbestellung bei Boeing in 2-5 von den 777-F  Cargo Maschinen und die MD11 F Cargos sind alle Q3/2021 weg.

Wenn jetzt nicht der Passagierbereich in Q3/$ von 2021 mindestens 80% von 2019 ist - gehen LH Gewinne aus Cargo verloren!!!

Warum?

Alle MD 11 F weg und dann müsste das Cargovolumen als Belly Cargo im Bauch der Passagiermschinen transportiert werden

Nur wenn zu wenig Belly Cargo Kapazität speziell nach Asien dann vorhanden ist.....  

5381 Postings, 4316 Tage kbvlerBelege

 
  
    #49220
03.03.21 05:46
Sommer 2019 hatte LH:

7x 777F und 11 x MD11 F +volles Programm Belly Cargo über Passagierflugzeuge


Heute sind es 9x 777F und 4 x MD11F und noch 30% des Belly Cargo von 2019

und die 4 MD11 gehen auch weg

ADV habe ich gepostet Jan 21 Cargo über 10% im PLus an Tonnage deutsche Flughäfen

Selbst bei 60% Passagier fehlen 40% im Bauch.


Emirates fliegt ihre A380 mit wenig Verlust oder breakeven, wel der Bauch voll ist mit Cargo und wenn 40% Passagiere drin sind ist der breakeven, wegen hohen Cargopreisen erreicht





 

5381 Postings, 4316 Tage kbvlerTagesschau 6,42 Meldung

 
  
    #49221
03.03.21 08:22
"Es ist wichtig, dass wir noch drei Wochen durchhalten, weil wir durch das Impfen vieler Menschen trotz der Virusmutationen eine dritte Welle deutlich abflachen können",


Intensivmediziner, welche das fordern sind für mich keine Idioten und wollen auch keinen Börsenmarkt "manipulieren"

Wenn diese von einer dritten Welle ausgehen, trotz Impfungen.................

Habe Zeit bis 12/22 mit puts......je nachdem ob Covid verschwindet und KU verlängert wird.

Ein neugewählter Kanzler muss ERfolge im 3-4 Jahr aufweisen um wiedergewählt zu werden, daher glaube ich nciht, das im Oktober das KU verlängert wird......aber wer weiss  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1967 | 1968 | 1969 1969  >  
   Antwort einfügen - nach oben