Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Löschung


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 02.03.15 13:06
Eröffnet am: 27.02.15 15:18 von: Dicki1 Anzahl Beiträge: 19
Neuester Beitrag: 02.03.15 13:06 von: andy0211 Leser gesamt: 11.000
Forum: Börse   Leser heute: 5
Bewertet mit:
8


 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Löschung

 
  
    #1
8
27.02.15 15:18

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 02.03.15 13:28
Aktionen: Löschung des Beitrages, Thread geschlossen
Kommentar: Marktmanipulation - vermutet. Pushing. Bitte die vorhandenen Threads nutzen.

 

 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Niedrigen Euro nicht vergessen

 
  
    #2
5
27.02.15 15:21
http://www.ariva.de/news/...Geschaeftsentwicklung-fortgesetzt-5209842
Beim Auftragsbestand konnte ein Plus in Höhe
von 22,9 % durch den Zuwachs um 16,8 Mio. EUR auf 90,5 Mio. EUR verzeichnet
werden.
 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Chancen für First Sensor

 
  
    #3
10
27.02.15 19:24
http://www.ariva.de/euro-dollar-kurs
Für einen weltweiten Zulieferer für Qualitässensoren gibt es nichts besseres.
Die Mitbewerber sind Sensirion in der Schweiz, API ind den USA, sowie ein britisches Unternehmen.
Durch den niedrigen Eurowechselkurs, werden warscheinlich europäische Sensorikunternehmen für europäische und nichteuropäische Kunden preiswerter.
Da der euro ca 20% zu anderen Waehrungen abgewertet hat, fallen die deutschen Personal und Betriebskosten nicht mehr so stark ins Gewicht.
Europäische konzerne welche bei nicht Euro-Länder Mitbewerbern, Produkte abnehmen, müssen momentan fast 20% mehr in Euro zahlen.
Amerikanische unternehmen werden sich jetzt auch überlegen, ob sie die euroschwäche nutzen um Zulieferprodukte im Euroraum zu beschaffen, um Kosten einzusparen.
Die Automobilindustrie, sowie der Maschinenbau sind wie die medizintechnik Hauptabnehmer von First Sensor. Ihre Wetbewerbsituation in den USA verstärkt sich, weshalb die benötigten stückzahlen bei first sensor steigen.
Momentan wird in einem Fahrzeug 200 sensoren verkauft.

 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Aussichten 2015

 
  
    #4
8
27.02.15 19:32
Gehe davon aus, das First Sensor den Umsatz von 2014 ca 122 Mio euro auf 150-160 Mio euro 2015 steigert.
Mit minimal zusätzlichem Personal, da Effizienzsteigerungen erst 2015 voll zum tragen kommen.
Der gestiegene Auftragsbestand ist doch ein Beweiss, das sich momentan viel ändert.
Obwohl er erst wieder angefangen hat zu steigen.
Wer die konjunkturelle Lage auf der welt, die niedrigen Zinsen für Verbraucher, den niedrigen Ölpreis, sowie den niedrigen eurokurs berücksichtigt, wird zur Erkentnis kommen, das der Export sowie die binnenkonjunktur in Deutschland und Europa zunehmen, siehe Arbeitslosenzahlen Februar 2015.
Da in jedem Auto 200 Sensoren und in jedem anderen Gerät auch Sensoren verbaut sind, wird 2015 die Post abgehen. Der Umsatz pro Mitarbeiter wird dramatisch steigen.
Der Cashflow war 2013 schon 1,31 EURO pro aktie, obwohl der Kurs momentan weniger als 11 euro beträgt.
 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Cashflow 2013, 1,31 Euro pro Aktie.

 
  
    #5
10
27.02.15 19:38
http://www.ariva.de/first_sensor-aktie/bilanz-guv
Cashflow 2013 von 1,31 euro bei aktuellem kurs von weniger als 11 Euro siehe
http://www.ariva.de/first_sensor-aktie/bilanz-guv
Gleichzeitig anstieg des auftragsbestandes um 22% obwohl Umsatz um 10% erhöht worden ist.
http://www.ariva.de/first_sensor-aktie/bilanz-guv  

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Zahlen am 26.03.2015

 
  
    #6
13
27.02.15 19:40
http://www.first-sensor.com/de/investor-relations/termine
Am 26.03 kommen die Zahlen.
Die andere Konzerne haben aber auch schon vorlaüfige Zahlen gebracht  

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Keine Presse vertreten.

 
  
    #7
11
27.02.15 19:48
Da das KGV Verhältnis der meisten deutschen konzerne schon sehr hoch ist, wird es noch mehr Aufmerksamkeit hervorrufen, wenn wenn von null auf 100, eine Ebitmarge von 15% bei einem Umsatz um ca 160 mio Euro präsentiert wird. Keiner von der Presse intressiert sich momentan für First sensor, was die Sache noch intressanter macht, da der Run erst noch erfolgt.
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/first-sensor-ag.htm
Da First sensor Aktien seit einem halben Jahr Aktien für 600 000 Euro bei 11,20 Euro zum Verkauf stehen, haben Großinvestoren noch die Möglichkeit einzusteigen.
Siehe: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/sis.htm

 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Perfekte bedingungen für 2015

 
  
    #8
10
27.02.15 19:55
Die Zulieferprodukte für Sensoren, Gold und Silicium werden momentan auch immer preiswerter.
Siehe: http://www.handelsblatt.com/technik/...amschen-ihre-ware/3466278.html
http://www.ariva.de/goldpreis-gold-kurs/...?t=3years&boerse_id=36
Zusätzlich hat first sensor in letzter Zeit enorme Kosten abgebaut und produziert kostengünstiger wobei jetzt noch der niedrige Eurokurs und die niedrigen zinsen dazukommen  

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Mitbewerber Ebitmarge 23%

 
  
    #9
10
27.02.15 20:04

Mitbewerber von first sensor hat Ebit-Marge von 23%
15% sind gar nicht so unreailistisch.
http://www.ariva.de/news/...tarkem-Wachstum-im-Geschaeftsjahr-5274063

Der Gesamtumsatz 2014 stieg auf EUR 464,4 Mio. (USD 613,7 Mio.),

zugleich erhöhte sich die Bruttogewinnmarge auf 56% (bereinigt um

akquisitionsbedingten Amortisierungsaufwand), während die operative

(EBIT) Marge deutlich auf 23% zunahm.
Der Umsatz des 4. Quartals 2014

lag bei EUR 139,0 Mio. und damit 34% höher als im Vorjahreszeitraum

sowie 5% höher als im Vorquartal. Die Bruttogewinnmarge für das 4.

Quartal betrug 56% (bereinigt um akquisitionsbedingten

Amortisierungsaufwand), die operative (EBIT) Marge blieb mit 23% auf

Vorjahresniveau.

 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki130-50% bei Fahrassistenzsysteme

 
  
    #10
5
28.02.15 00:41

http://www.presseportal.de/pm/114920/2942026/...hrerassistenzsystemen

Continental steigert Umsatz mit Fahrerassistenzsystemen
04.02.2015 – 10:35 Auto

Hannover (ots) - Der Autozulieferer Continental profitiert vom zunehmenden Einsatz von elektronischen Systemen im Auto, die eigenständig Abstand halten, bremsen oder einparken. Dies berichtet das Hamburger Wirtschaftsmagazin BILANZ in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe. "Seit einigen Jahren verzeichnen wir im Schnitt ein Umsatzwachstum von gut 30 Prozent jährlich mit solchen Fahrerassistenzsystemen. Damit sind sie unser stärkstes Wachstumsfeld", sagte Continental-Vorstand Frank Jourdan dem Wirtschaftsmagazin BILANZ. "Bis Ende des dritten Quartals 2014 hat der Verkauf solcher Systeme sogar um fast 50 Prozent zugelegt."

Bereits 2018 will Jourdan rund 1,5 Milliarden Euro mit Fahrerassistenzsystemen umsetzen,
Tendenz steigend. "2019 wird der Umsatz dann mehr als 1,5 Milliarden Euro betragen." Um mit den Entwicklungsaufträgen Schritt zu halten, stellt der verantwortliche Manager 350 neue Ingenieure pro Jahr ein.

Continental hat 2014 konzernweit vorläufigen Daten zufolge insgesamt 34,5 Milliarden Euro umgesetzt. Die genauen Zahlen werden Anfang März veröffentlicht. "Für unsere Division liegen wir mit dem Umsatz auf Forecast-Niveau von rund 7,5 Milliarden Euro nach 7,3 Milliarden im Vorjahr", berichtet Jourdan, der den Bereich Chassis & Safety führt.

Wie wir wissen ist first sensor sehr groß im Geschäft beim thema Fahrassistenzsysteme:
http://www.firstsensor-mobility.com/de/mobility/.../branchen/mobility
http://www.first-sensor.com/de/branchen/industrial
http://www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=27889
Beim Thema autonomes Fahren sind Sie auch dabei
http://www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=27889


 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Autonomes Fahren

 
  
    #11
5
28.02.15 10:54
http://www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=28007
Heute haben normale Fahrassistenzsysteme ein enormes Wachstum, morgen sind es Systeme zum autonome Fahren wo First Sensor jetzt auchschon dabei ist, obwohl der Markt noch gar nicht existiert.
Siehe:
http://www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=28007  

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Noch keine Pressepräsenz bei First Sensor

 
  
    #12
1
01.03.15 11:30
Was man positiv werten kann, die gesamte Presse hat den Konzern noch nicht auf den Radar.
Siehe: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/first-sensor-ag.htm
Am 26.03 wird der Jahresfinanzbericht für das Jahr 2014 mit den Quartalszahlen vom 4. Quartal veröffentlicht.
Siehe: http://www.first-sensor.com/de/investor-relations/termine
Die meisten konzerne bringen aber auch vorläufige Zahlen raus, was bei First Sensor auch möglich ist.
Nach der bekanntgabe der Zahlen, könnt Ihr gerne meine Einschätzungen überprüfen.
Herzliche Grüße
Dicki1  

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Verhältnis Cashflow zum Aktienkurs

 
  
    #13
3
01.03.15 11:39

Der Cashflow pro Aktie war beim letzten veröffentlichten Geschäftsjahr bei 1,31 euro pro Aktie. Aktueller Börsenkurs 11 Euro pro Aktie. Steigerung des auftragsbestands um 22% sichert uns steigende Umsätze für 2015
http://www.ariva.de/news/...Geschaeftsentwicklung-fortgesetzt-5209842
- Umsatzsteigerung um 12,4 % auf 92,2 Mio. EUR
- Operatives Ergebnis (EBITDA) 11,1 Mio. EUR (+ 9,9 %)
- Betriebsergebnis (EBIT) bereinigt um Abschreibungen auf
Kaufpreisallokationen 6,6 Mio. EUR (+ 19,8 %)
- Periodenüberschuss 4,5 Mio. EUR

Berlin, 10. November 2014 - Die First Sensor AG, gibt heute die vorläufigen
Zahlen für das dritte Quartal 2014 bekannt. Das Unternehmen konnte seinen
Gesamtumsatz im dritten Quartal im Jahresvergleich um 12,4 % auf rund 92,2
Mio. EUR steigern (9M 2013: 82,1 Mio. EUR). Das operative Ergebnis (EBITDA)
lag mit nahezu 11,1 Mio. EUR um rund 9,9 % über dem Vergleichswert des
Vorjahres (9M 2013: 10,1 Mio. EUR). Das um Abschreibungen auf
Kaufpreisallokationen bereinigte EBIT konnte deutlich um rund 19,8 % auf
rund 6,6 Mio. EUR (9M 2013: 5,5 Mio. EUR) gesteigert werden. Der
Konzern-Periodenüberschuss der First Sensor-Gruppe steigerte sich
demzufolge gegenüber der Vorjahresperiode auf rund 4,5 Mio. EUR.

Der Auftragseingang stieg im Vergleich zum Vorjahr um 12,2 % auf 109,6 Mio.
EUR (9M 2013: 97,6 Mio. EUR). Beim Auftragsbestand konnte ein Plus in Höhe
von 22,9 % durch den Zuwachs um 16,8 Mio. EUR auf 90,5 Mio. EUR verzeichnet
werden.

 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Argumente für First Sensor

 
  
    #14
2
01.03.15 21:34

AMS ist auf einem ähnlichen Markt wie First Sensor und hat eine aktuelle Ebitmarge von 23%
Schon 2012 konnte der First Sensor dank damals begonnenen Entwicklungsaufträge sagen, das der Umsatz 2015 auf über 150 Mio euro und auf einer Ebitmarge über 15% steigen wird. Bevor ein Produkt bei First sensor in Serie geht, wird teilweise mehrere Jahre lang, das Produkt entwickelt, bevor es in Serie geht.
Gerade bei Automobilaufträge, kann der Umsatzanstieg enorm anfallen.
Der gestiegene Auftragsbestand um 22% zeigt schon, das am Umsatzanstieg 2015 was dran zu sein scheint.
Ohne Grund, konnte der Vorstand sich nicht schon 2012 schon so weit raus lehnen, das der Umsatz 2015 auf über 150 Mio Euro mit einer Ebitmarge von über 15% steigt.
Siehe: http://www.equitystory.com/download/research/...2-20_First_Sensor.pdf
http://www.elektroniknet.de/messen-testen/sonstiges/artikel/85821/
Der Fahrassistenzbereich wächst alleine schon jährlich um 30-50%, was Ihr obigem Beitrag entnehmen könnt.
Zusätzliche Neuaufträge die schon seit Jahren in der entwicklung stecken, kommen jetzt halt dazu.
Da First Sensor Sensorikzulieferer ist und die Mitbewerber in der Schweiz, der USA und England sind, gegen dessen Ihre Währungen der Euro enorm abgewertet hat, werden viele Kunden von Mitbewerbern der First sensor zu einem in Europa ansässigem unternehmen wie First sensor wechseln, da sie sonst ca 20% mehr zahlen müssen, wenn das Unternehmen, wo sie die Produkte holen, in einem Land produzierenm, welches nicht auf Eurobasis produziert.
Der Export deutscher Unternehmen wird durch den schwachen Euro auch zunehmen, wo Produkte von First sensor drinnen sind.
Amerikanische Unternehmen werden auch keine elektronischen zulieferteile in den USA ordern, wenn durch den Euroverfall, Produkte aus deutschland preiswerter sind.
Bis 2015 sei von 150 Millionen Euro Jahresumsatz und aufgrund von Synergie- und Einspareffekten von einem Gewinn je Aktie von mehr als 1,50 Euro auszugehen.
Siehe: http://www.equitystory.com/download/research/...2-20_First_Sensor.pdf
http://www.elektroniknet.de/messen-testen/sonstiges/artikel/85821/


 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki152.692 Aktien bei 11,20 Euro zum Verkauf

 
  
    #15
2
01.03.15 21:38
http://www.ariva.de/first_sensor-aktie
Wie Ihr dem Chart entnimmt, ist ein Wiederstand zwischen 11 und 11,20 euro.
In Diesem bereich ist eine Verkaufsorder im Wert von 500 000 Euro platziert.
Wenn der Bereich überwunden ist, sieht es charttechnisch exelent aus.
Spätestens nach den Zahlen, wird der Bereich überwunden.
52.692 Aktien stehen bei 11,20 euro zum Verkauf.
Siehe: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/sis.htm
Wenn der Bereich überwunden ist, geht es ab.
Herzliche Grüße
Dicki1  

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1Aufsichtsrat und Vorstände kauften 2014 fleißig Ak

 
  
    #16
2
01.03.15 21:51
Wie Ihr den letzten AD-Hocs ansehen könnt, hat sich der neue Aufsichtsrat, letztes Jahr, Anteile an First sensor gesichert.
Der alte Aufsichtsrat, wiederum, hat den Anteil seiner Firma an first sensor auf über 30% erhöht, nachdem er den Aufsichtsrat der First Sensor verlassen hat.
Der Vorstand der First sensor ist seit 2014 mit geschätztzten 800 000 Euro an First sensor beteiligt.
Siehe AD-Hoc 2014.
Der vor kurzem gemeldete Zuwachs beim Auftragsbestand um 22% ist nur ein Teil vom Puzzle.
Schaut doch allein, wieviel Mio, die letzten jahr bei first sensor eingespart worden sind.
Wenn der Umsatz 2015 um 30 Mio zulegt, wird der Umsatz pro mitarbeiter brutal zulegen. Wobei die Entwicklung 2014 auch schon exelent war.
Die letzten jahre wurde ein Teil des kaufpreises der sensortechnicsübernahme abgeschrieben.
Wenn der 2015 wegfällt, wird der Gewinn alleine schon deswegen steigen.

 

6804 Postings, 3950 Tage Dicki1vorläufige Zahlen

 
  
    #17
3
02.03.15 05:48
Vielleicht kommen schon Diese Woche die vorläufigen Zahlen.
Der Chef von First sensor, der jetzt bald 2 jahre im Amt ist, war früher bei MC Kinsey.
Wenn der Umsatz Dieses Jahr explodiert, werden die Kosteneinsparungen der letzten Jahre noch viel offensichtlicher, da die Fixkosten bleiben, aber der Umsatz pro mitarbeiter sehr stark anwächst, sollten 30 Mio Euro zusätzlich 2015 erwirtschaftet werden  

1074 Postings, 2085 Tage harry54Hallo Dicki1

 
  
    #18
1
02.03.15 09:09
scheint ein super Wert zu sein werde mir ein paar Stücke ins Depot legen.
Aber mein Favorit ist Naturally Splendid absolut ! Charly Brink ist Präsident und Miteigentümer ,er hat die Marke Mona Vie in kurzer Zeit auf eine Milliarde Jahresumsatz gebracht . Da kann man sich ausrechnen was er mit NSP vorhat die noch eine MK von 7,3 Mil € haben
Werden sie die Performance von Santhera in den Schatten stellen?
Gruß Harry  

5195 Postings, 3804 Tage andy0211Dicki1,

 
  
    #19
1
02.03.15 13:06
du stehst aktuell 14 mal in der meldeliste weil du in mehreren foren werbung für diesen wert machst- als threadfremden wert. findest du das nicht etwas abartig?
für mich wäre das alleine schon ein grund mein geld hier nicht zu investieren, denn deine werbeorgie machst du ganz sicher nicht aus nächstenliebe.

nur meine meinung  

   Antwort einfügen - nach oben