Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Auto- und Batterien-Herstellers BYD


Seite 249 von 256
Neuester Beitrag: 08.11.19 18:19
Eröffnet am: 30.09.09 10:05 von: micha1 Anzahl Beiträge: 7.39
Neuester Beitrag: 08.11.19 18:19 von: BYD666 Leser gesamt: 2.103.138
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 199
Bewertet mit:
26


 
Seite: < 1 | ... | 247 | 248 |
| 250 | 251 | ... 256  >  

144 Postings, 309 Tage Helius3000+

 
  
    #6201
29.08.19 15:11
Musst DU selber wissen.
Also ich bin minimal im PLUS mit dieser Aktie.



 

625 Postings, 1109 Tage Optimist 2020Das wäre doch was.

 
  
    #6202
2
29.08.19 17:08

144 Postings, 309 Tage Helius3000Selbes Thema:

 
  
    #6203
3
29.08.19 17:41
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...-mit-audi-20190536.html  

8847 Postings, 1204 Tage SchöneZukunft4,32% heute ist doch versöhnlich

 
  
    #6204
2
29.08.19 17:56
Ob das mit der Audi-Meldung zusammenhängt? Gerüchte sollte man nicht überbewerten.

Zumindest findet man die Nachricht jetzt überall. Das alleine ist schon mal gut denn der Bekanntheitsgrad von BYD darf gerne noch steigen.
Verhandeln Audi und BYD über Batteriezellen-Liefervertrag? - electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/29/...batteriezellen-liefervertrag/
 

830 Postings, 512 Tage m4758406KGV

 
  
    #6205
1
29.08.19 18:26
Ich glaub bei BYD spielt ein hohes KGV keine Rolle.
Das ist eine Aktie die von der Phantasie getrieben ist, das in Zukunft fast jeder Haushalt so einen Heimspeicher hat und überall Akku-Mobile herumfahren usw.
Wenn das durchschlägt wird die Aktie richtig gut.
Nur muss man dem ganzen Zeit geben ... +10 Jahre mind. noch.
Hier jeden Tag auf den Kurs schauen bringt nix, ausser man ist Trader.
Ich mach hier einfach Buy and Hold und so nebenbei hatte ich bisher nur 1 mal getradet.
2000 Stück bei 5,3 gekauft und bei 5,6 verkauft, vor einigen Monaten.

Verbund AG hat auch bereits ein hohes KGV und trotzdem läuft das Ding immer weiter rauf.
2016 gabs die noch für ~10 Euro und jetzt zahlt man ~54 Euro, Wahnsinn :)
Läuft wegen der kommenden E-Mobilität und Industrie 4.0 so hoch, der Strombedarf wird mehr ?
Die Wind und Solaraktien laufen auch hoch, hab Anleihen bei WEB Windenergie und Photon Energy (deren Aktie hat sich verdreifacht in unter 2 Jahren).
Weil Anleger denken das in Zukunft viel mehr Strom gebraucht wird ?  Für Wasserstoff und Akkus ?  

509 Postings, 454 Tage BYD666Guten Abend!

 
  
    #6206
29.08.19 22:38

53 Postings, 936 Tage no.brainDie Zahlen sprechen eindeutig für Tesla - oder?

 
  
    #6207
2
30.08.19 11:18

Das gruselige KGV 21 (erwartet) von BYD liegt bei 32,86, von Tesla bei 23,56.

Völlig logisch, nachdem BYD in den letzten 7 Jahren lediglich 2,39 Mrd $ Gewinn eingefahren hat, während Tesla im gleichen Zeitraum satte 5,27 Mrd. Verlust geschrieben hat.

Ebenso logische Folge ist eine Markkapitalisierung BYDs von 16,55 $ und Teslas von 39,35 wink. Damit scheit BYD völlig überbewertet zu sein cry.

Die Börse hat eine spezielleArithmetik cool.


 

43 Postings, 3557 Tage ManisaBei Tesla heißt das KVV

 
  
    #6208
2
30.08.19 14:10
Kurs Verlust Verhältnis :-)

Börse handelt die Zukunft.
Amis verkaufen halt alles besser. Stink normales Pferd wird als Clint Eastwood Pferd, oder das arabisches Rennpferd als amerikanisches Superrennpferd mit 5PS:-))) verkauft. "yes we can"
Bei BYD wurden die Anleger in den letzten Monaten stark verunsichert, verwirrend Überschriften, "Absatzahlen stark gesunken" "verkauft weniger". Totale vorsätzliche Täuschung finde ich, ja stimmt verkauft weniger Verbrenner, aber NEV's weiterhin steigend, und sogar mit Gewinn (trotz weniger Marge als bei Tesla). Busse und die stetig ausgebaute eigene Batterieherstellung wird nicht erwähnt.
Tesla verkauft ja auch keine Verbrenner, also müsste das doch gut sein, wenn man weg von klassischen hin zu Stromern geht, oder vergleicht man die Absatzzahlen der Verbrenner mit VW und die Gewinn-Margen mit Tesla? (bzw. verlust-Margen:-))
BYD wird als alter langsamer Esel dargestellt.
So kommen Bewertungen zustande.
Ist es Tesla das mit Mercedes Autos in China herstellt, oder bald mit Toyota, oder bald Audi (+Porsche) mit Batterien versorgt, oder weltweit gerade den Busmarkt erobert?, oder, oder oder?
Und der Trump-Faktor? kann doch nur Tesla schaden, oder?
Früher oder später werden sich die Kurse der Realtität anpassen.  

8847 Postings, 1204 Tage SchöneZukunftHeute lese ich +4,59%

 
  
    #6209
1
30.08.19 14:17
Zwei Tage hintereinander über 4% ist schon ganz nett. Wie viele Trader hatten das dann vorgestern auf dem Schirm? Wer ist denn nach dem Stop-Loss rechtzeitig wieder eingestiegen um eine Wertsteigerung mit zu nehmen auf die man sonst ein Jahr warten muss? Für mich eine ganz klare Bestätigung dafür dass man bei der Aktien entweder die Finger ganz weglassen soll wenn man nicht an die Story glaubt, oder man sollte Buy & Hold betreiben und die Aktie liegen lassen.

Trump muss in den Wahlkampf ziehen. Logisch wäre er würde auf eine Lösung des Handelskrieges hin arbeiten. Denn im Moment leiden beide Staaten und die ganze Welt unter dem Unsinn. So oder so glaube ich an den langfristigen Erfolg von BYD und bleibe investiert.  

8847 Postings, 1204 Tage SchöneZukunft@Manisa: Bei Tesla heißt das KVV

 
  
    #6210
30.08.19 14:24
Ich bin wie schon gesagt sowohl bei Tesla als auch BYD long.

Die Autos von Tesla spielen immer noch in einer anderen Liga und die Wachstumstory stimmt. Denza kann man jetzt nicht wirklich als großen Vorteil von BYD hin stellen und auch nicht den kleinen Gewinn den man bisher nicht mit Batterieautos macht. Tesla geht das Wachstum halt noch mal einen Tick aggressiver an und kann das auch dank überzeugter Investoren. Gewinne sind aktuell überhaupt nicht das Ziel. Wachstum ist bis auf weiteres wichtiger.

BYD hat seine eigenen stärken und holt gerade auch bei den PKW ordentlich auf und hat den weltgrößten Heimatmarkt. Dazu kommen Busse, LKW, Batterien und einiges mehr. Vielleicht wird sogar die Monorail noch zum Knüller :-)  

43 Postings, 3557 Tage Manisa@SchöneZukunft

 
  
    #6211
1
30.08.19 15:51
Unumstritten bin ich Deiner Meinung.
Tesla hat schon Innovationen voraus. Denza würde ich jetzt vom Design auch nicht mit Modell S vergleichen.
(Denza ist wohl ein Projekt der Chinesen, deutsche Technik zu erkunden und zu lernen)
Technologisch und Designtechnisch haben die aber gewaltig aufgeholt, so ala Hyundei/Kia Qualität, finde ich. Und mit Audi Egger entstehen bald Autos, die international anerkennung finden werden (wichtig für Werbung in China).
Würde Tesla nicht komplett abschreiben, die werden auch ihren Weg gehen, ich habe aber keine Anteile.  

430 Postings, 440 Tage Wills@Manisa

 
  
    #6212
31.08.19 20:38
Wenn ich die Absatzzahlen der NEVs anschaue, gab es 2018 eine gute Entwicklung, 2019 aber eine desaströse. Was du da schreibst ist also auch Verzerrung der Realität.  

430 Postings, 440 Tage WillsChange the World #3

 
  
    #6213
1
01.09.19 19:35
https://www.finanztrends.info/byd-erfolge-in-serie

Ob die Top 10 Liste so sinnvoll ist, sei mal dahingestellt, aber das Fortune Magazine hat sicherlich eine gewisse Reichweite. Die Zusammenarbeit im Raum New York gefällt mir eigentlich noch besser.  

485 Postings, 253 Tage TiberianSunBullenfalle?

 
  
    #6214
1
02.09.19 09:21
Heute wieder das gewohnte Bild bei BYD - steil bergab.  

485 Postings, 253 Tage TiberianSunDowngrade Kursziel auf umgerechnet 4,32€

 
  
    #6215
1
02.09.19 16:19
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0190625.html?feed=ariva
 

144 Postings, 309 Tage Helius3000Zusammenfassung:

 
  
    #6216
1
02.09.19 20:03
"Die Aktie von BYD konnte nach den guten Meldungen in den letzten Tagen wieder Boden gut machen. Vom aktuelle Rücksetzer durch die Herabstufung von Orient Finance sollten sich die Anleger nicht aus der Ruhe bringen lassen.

An der BYD-Story hat sich grundsätzlich nichts geändert. Langer Atem ist gefragt. "  

485 Postings, 253 Tage TiberianSunJa das Fazit bleibt BYD ist deutlich überbewertet

 
  
    #6217
2
03.09.19 07:54
Im Vergleich zum Rest der Branche einfach Fakt.
Von daher würde ich mir hier nicht so viel erwarten.

Die anderen Hersteller werden auch schnell aufschließen.
Aber man kann ja mal vom Ver X facher träumen, nur weil es ein aktuelles Thema ist mit den Elektrofahrzeugen.

BYD hat keinen großen Entwicklugnsvorsprung und bald harte Konkurrenz.
Ist mir daher aktuell noch zu teuer.  

12 Postings, 778 Tage Sandokan1970Eine besonder und nicht berechenbare Aktie.

 
  
    #6218
1
03.09.19 11:29
Es würde mich nicht wundern wenn BYD in nächster Zeit zumindest kurzfristig die 10 Euro erreichen würde. Ich bin seit 2004 immer wieder BYD Käufer und Verkäufer. 2007 habe ich für etwas über 80 Cent gekauft, dann in 2010 für 5,60 verkauft (stieg dann aber noch auf 8 Euro). Wenige Tage bevor die Aktie 2017 auf 9 Euro gestiegen ist habe ich für 5,20 gekauft und für 8 € verkauft. Ich denke jetzt ist es wieder höchste Zeit da einzusteigen. Ich halte die Fa. BYD in der Zwischenzeit für eine absolut seriöse Firma und traue denen in den nächsten Jahren auch Aktienkurse jenseits der 20 Euro zu. Wenn der Kurs die 10 Euro erreicht spielt es keine große Rolle ob man bei 4,50 € oder 4,70 € eingestiegen ist. Hauptsache es geht hoch.  

8847 Postings, 1204 Tage SchöneZukunftDie anderen Hersteller werden auch schnell aufschl

 
  
    #6219
1
03.09.19 12:40
Das sehe ich so nicht. Außerhalb von China bewegt sich ja erst VW ganz langsam.

Und so einfach ist es nicht ein gutes Elektroauto zu bauen. Man muss sich ja nur mal anschauen was etron EQC & Co. so wiegen und welche Probleme sie haben.

Elektroautos sind nicht gerade nur so ein Thema. Das ist die komplette Zukunft. Zusammen mit autonomen Fahren wird das die komplette Brachen komplett durch würfeln. Und da hat BYD nun mal gute Startkarten.

Dazu kommt das BYD eine eigene Zellfertigung hat die einen großen strategischen Vorteil darstellt.

Ich bleibe bei BYD long und damit meine ich durchaus langfristig. Zocken würde ich mit diesem Papier nie. Das wäre ein reines Glücksspiel.  

485 Postings, 253 Tage TiberianSunDas sehe ich schon so @SchöneZukunft

 
  
    #6220
1
03.09.19 14:51
Ein Verbrennerfahrzeug zu bauen ist deutlich herausfordernder als eines mit E-Maschine.
Alleine die ganze Thermodynamik sowie die vielen mechanischen Interaktionen in einem Motor fallen weg.
Sehr gut Autos bauen können die deutschen Hersteller ohnehin, es geht hier einzig und alleine um das Know How bzgl. E-Motoren und Speichertechnologie.

Das ist auch überhaupt nichts neues, alle Anlagen in der Automatisierungstechnik arbeiten mit E-Motoren.
Bisher war die Bereitschaft der deutschen Hersteller noch nicht so hoch. Aber wenn die voll in die Entwicklung einsteigen - was auch viele schon sind - dann sind die ganz schnell auf Höhe mit BYD. Fahrzeugseitig in der Erfahrung was Fahrzeugwerksabstimmung etc., Fertigungsqualität betrifft, BYD auch jetzt noch überlegen.

BMW hat als einer der ersten Hersteller damals mit dem i3 und i8 begonnen, allerdings gab es zu dem Zeitpunkt noch keinen richtigen Markt hier in Europa. Aber erste Erfahrungen wurden bereits gesammelt. Zwar noch nicht mit der Reichweite und Speichertechnologie, aber die wird ohnehin zugekauft.

Von daher verstehe ich keineswegs wieso BYD technologisch überlegen sein sollte oder besser aufgestellt, das einen dermaßen hohen Aufschlag in der Bewertung gegenüber deutschen Herstellern rechtfertigen würde. Selbst die Batterietechnik ist noch nicht sicher gesetzt - Wasserstoff hat hier sicherlich seine Daseinsberechtigung.

Ist nur meine Meinung... deswegen fällt es mir schwer ein BYD Investment aktuell zu dieser Bewertung, einem Daimler / BMW etc. vorzuziehen.  

485 Postings, 253 Tage TiberianSunKleine Ergänzung

 
  
    #6221
1
03.09.19 14:56
BYD hat eben sehr von den staatlichen Subventionen von China profitiert.
Hier zu Lande gab es nicht so viel Unterstützung, was dieses Thema betrifft.

Es wird auf jeden Fall spannend, aber so sorglos unsere Automobilindustrie abzuschreiben würde ich nicht. Bei BYD ist einfach schon so viel zukünftiger Erfolg eingepreist als gäbe es die Konkurrenten gar nicht.

Einziger Totalverfechter ist sowieso nur unser Maydorn, der dauernd posount, dass BYD gleich explodiert und der Nabel der Welt der Automobilindustrie ist.  

79 Postings, 988 Tage Erik1994Nicht BYD oder sondern und deutsche Hersteller

 
  
    #6222
3
03.09.19 15:39
Beide werden ihre Zukunft haben. Die Deutschen Autos werden als Premium-Fahrzeuge verkauft und BYD gehen an die Normalos. Also haben beide was davon. Da BYD aber seine Batterien zusäzlich an die Premium-Hersteller verkaufen kann, weil es in China einfach billiger ist, verdient BYD an beidem mit.  

430 Postings, 440 Tage Wills@TiberianSun

 
  
    #6223
1
03.09.19 15:57
Du schreibst hier so rege mit, aber bist der Meinung, dass BYD keinen Vorteil gegenüber der Konkurrenz hat und somit im Wettbewerb als Verlierer herausgehen wird. Du würdest aber dennoch zu 2€ oder meinetwegen 1€ die Aktie kaufen? Wozu denn, wenn das Unternehmen so schlecht ist?

Ich denke eher, dass du Short bist und das Unternehmen schlecht redest, um hier schnell etwas Gewinn mitzunehmen. Zumindest kommt es mit so vor.  

485 Postings, 253 Tage TiberianSun@Wills

 
  
    #6224
1
03.09.19 17:26
Nein ich bin nicht Short.
Für mich wäre die Aktie zu deim Preis ausgewogen bzgl. Chancen / Risiken und so einfach überbewertet im Vergleich zu den deutschen Herstellern.
Gründe siehe oben.

Wäre sie fair bewertet könnte man mit Bussen / Speicher etc. als Zusatzmarkt agrumentieren, aber das ist alles für mich schon vollumfänglich eingepreist inkl. dass BYD weiter Marktführer bleibt und sich gegen die bald neue Konkurrenz durchsetzt...
Für mich einfach zu viel positiv gemalt.  

8847 Postings, 1204 Tage SchöneZukunftBYD überbewertet?

 
  
    #6225
03.09.19 18:04
Es zählt für den Aktienpreis ja nicht welche Gewinne in der Vergangenheit gemacht wurden, sondern welche Zukunft eine Firma hat.

VW hat die schiere Größe und scheint ernsthaft zu investieren. Aber wie soll BMW, Honda, Toyota etc. den Umbruch überstehen zumindest ohne sehr große Verluste.

Denn gute BEV lernt man nicht über Nacht zu bauen, das sieht man ja daran war bis jetzt an "Konkurrenz" bei uns auf den Markt gekommen ist. Niemand kommt auch nur an die Reichweite eines Tesla von 2012 heran. Natürlich mit Ausnahme von Tesla die die Reichweite seitdem nochmal massiv erhöht haben.

BYD hat eigene Batteriezellen und viel Erfahrung beim Bau von Batterien. Da kaufe ich lieber BYD mit einem hohen KGV  als eine Firma die noch Gewinn macht aber keine (bzw. eine problematische) Zukunft hat.  

Seite: < 1 | ... | 247 | 248 |
| 250 | 251 | ... 256  >  
   Antwort einfügen - nach oben