Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Auto- und Batterien-Herstellers BYD


Seite 1 von 240
Neuester Beitrag: 21.05.19 23:55
Eröffnet am: 30.09.09 10:05 von: micha1 Anzahl Beiträge: 6.991
Neuester Beitrag: 21.05.19 23:55 von: m4758406 Leser gesamt: 1.866.737
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 82
Bewertet mit:
26


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
238 | 239 | 240 240  >  

2588 Postings, 5758 Tage micha1Auto- und Batterien-Herstellers BYD

 
  
    #1
26
30.09.09 10:05
BYD Chef Wang Chuanfu reichster Chinese


Shanghai 29.09.09 (www.emfis.com) Der Hurun Report, chinesischer Pedant zu Forbes, hat den neuen reichsten Chinesen ausgemacht.
In einer Vorschau der am 02. Oktober zur Veröffentlichung anstehenden Liste, wurde laut der Shanghai Daily der Chairman und CEO des chinesischen Auto- und Batterien-Herstellers BYD, Wang Chuanfu genannt. Sein Vermögen wird mit 5,1 Mrd. US Dollar beziffert.
Der Gründer dieser Liste, Rupert Hoogewerf, meinte zu diesem Ergebnis, dass es auf dem ersten Blick ironisch erscheine, dass die reichste Person Chinas ausgerechnet aus der Automobilindustrie komme, während Weltweit genau diese Branche in einer schweren Krise steckt.
Für Hoogwerf kommt es aber nicht überraschend. Es war der rechtzeitige und konsequente Richtungswechsel hin zur nächsten Generation von Autos mit sauberer Technologie, welcher zu diesem Ergebnis geführt hat.
Der 43 jährige in Anhui geborene Wang, lag noch im letzten Report der reichsten Chinesen auf dem Platz 103. Vor 14 Jahren war Wang mit der Gründung von BYD im Bereich der Produktion von Akkus für Mobiltelefone gestartet. 2002 ging er mit seinem Unternehmen an die Hongkonger Börse und stieg ein Jahr später in die Automobilindustrie ein.
Es wird erwartet, dass aus seinem Unternehmen das erste massenproduzierte Plug-in Elektro-Hybrid Auto der Welt auf den Markt kommt.
Auf dem zweiten Platz der Liste, befindet sich Zhang Yin, welche zusammen mit ihrer Familie 72,25 Prozent der in Hongkong gelisteten Nine Dragons Paper  hält. Zhang steigt damit um 13 Punkte mit einem Vermögen von 4,9 Mrd. US Dollar. Die Aktie des Papier - Unternehmens hatte sich im vergangenen Jahr verdoppelt.
Der Hurun Report stellt in der kommenden Ausgabe fest, dass die Reichen Chinas die Krise bereits hinter sich gelassen haben. Die Zahl der Milliardäre, auf US &#8211; Dollar Basis, haben sich in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 29 auf 130 erhöht.  
5966 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
238 | 239 | 240 240  >  

5575 Postings, 5586 Tage alpenlandwer hier dauernd...

 
  
    #5968
1
14.05.19 22:26
über Trump postet statt über BYD hat wohl selber ein Problem.
Sicher arbeiten diese Personen nicht im Rostgürtel der USA und haben Job und Haus und.... verloren.  

2371 Postings, 2011 Tage warren64Oha.

 
  
    #5969
1
15.05.19 10:02
Die Arbeitsplatzverluste im Industriegürtel der USA rechtfertigen also die Vorgehensweise von Trump?
Interessante Meinung.
Und, btw, diese Arbeitsplätze werden nicht dauerhaft zurückkehren, egal, was Trump macht.  

505 Postings, 3167 Tage ercoanalpenland

 
  
    #5970
1
15.05.19 10:31
Da jedoch Trump die Industriepolitik bevormundet, hat dies sehr wohl mit BYD zu tun.
China hat nicht begonnen, Zölle auf Handelsprodukte zu erheben, die Spirale dreht sich immer weiter,
die Auswirkungen werden auch wir zu spüren bekommen, wenn Trump denkt, jetzt ist er mit China fertig !
Dann ist Europa drann !!!
Und ich wiederhole mich, die Politik Trumps ist ein Zeichen der Schwäche und das ist sehr gefährlich !
Sieh Dir Tesla an, wo wird dies Aktie landen ?
Auch Tesla möchte in China produzieren,ob das den Chinesen bei der Politik von Trump gefällt ?

Die Weltwirtschaft ist so vernetzt ( Globalisierung ), da kann ein Land, auch wenn es der Meinung ist , alle erpressen zu können,seine egoistische Politik durchprügeln.
Und das betrifft nicht nur China.  

12 Postings, 763 Tage no.brainOb in China ein Sack Reis umfällt

 
  
    #5971
2
15.05.19 12:20

dürfte für BYD wichtiger sein, als irgendwelche Zölle oder das Gelaber von Trump. Und um die Stärke von BYD zu unterstreichen ist die folgende Tatsache sicher noch wichtiger:

http://german.china.org.cn/txt/2019-05/15/content_74786449.htm

 

180 Postings, 882 Tage TradewatcherWir sind jetzt schon dran

 
  
    #5972
4
15.05.19 13:05
Auf verschiedene Industrieprodukte sind ja schon Strafzoelle bei uns.

Dazu Trump ist gegen North und Southstream von Russland.

Sein Druck von vor ein paar Wochen, hat dazu gefuehrt das wir jetzt US Frackinggas kaufen..muessen, Ein Hafenbereich wird vorbereitet dafuer. USA ist inzw nummer 3 weltweit...nur durch Fracking.

Russland ist eingeschnuert mit Sanktionen(die wir aufgedrueckt bekommen haben, durch den Krieg in der Ukraine. Sonst gibt es keinen evtl irgendwann imaginativ notwendigen Militaerbeistand l. Antimisil im Ostblock stationiert.
China wird in max 10 Jahren die N1 weltweit sein, wenn Sie jetzt nucht etwas unternehmen.

Europa als wirtschaftlicher Konkurrent wird zerbrochen..durch Kriege ..Irak, Lybien, Syrien,Afrika..jetxt Iran?
Alle fluechten nach EU. Da braucht man nicht viel mehr machen . Da wir nationalistisch denken in der Eu und keinen Handel mit Russland zugelassen wird , saegen wir uns dazu die Aeste ab auf dehnen wir sitzen. Speziell da wir keine Eu Gemeinschaft empfinden und wollen und keine Politiker haben die zu einem starken Europa stehen.
Dazu Brexit...Es wird geschaetzt das 10pzt der Waehler, Austritt waehlten, weil Sie den einseitig beschlossenen Imigrationsstil von der BRD nicht mittragen wollten..
Also all dies...wird sehr gut vorangetrieben um Amterica 1-First, nicht nur in der USA..sondern weltweit als den definitiven Herrscher aufzubauen.
Wenn nicht jetzt.. dann werden es die Chinesen.
Harte Zeiten...so, und trotzdem glaube ich an BYD.

 

5575 Postings, 5586 Tage alpenlandhier noch für die "heulende" Importindustrie

 
  
    #5973
15.05.19 15:39
2018
      EU28§Imp 394,818,599,698 € Exp 209,873,787,052 € Einfuhrüberschuss  rund 185 mrd € !!!

wer Lust hat kann auch noch die vielen Handelshemmnisse zum Export nach China nachlesen
https://madb.europa.eu/madb/barriers_crossTables.htm?isSps=false

Dass dort alles kopiert wird, indem China bei Produktion vor Ort in der Regel die Firmenmehrheit hält ist nun hinlänglich bekannt. Als wunderbares Beispiel; man importiert 2 TGV und paar deutsche Hochgeschindigkeitszüge (macht der Industie den Mund wässerig auf weitere Käufe) und nimmt das Beste daraus und bedrängt nun bereits den Weltmarkt.

Die einzigen die von diesem "freien" Welthandel profitieren sind die Importeure (und auch die Konsumenten, sofern diese noch einen Job haben).

 

5575 Postings, 5586 Tage alpenlandnun zu BYD

 
  
    #5974
2
15.05.19 20:47
BYD has this week delivered 15 pure electric 12-metre eBuses to Spain  

7413 Postings, 1031 Tage SchöneZukunftBYD vergrößert Bus-Standbein in den USA

 
  
    #5975
2
16.05.19 09:43
Interessant dabei ist auch, dass LNG-Busse durch BEB (Battery Electric Bus) von BYD ersetzt werden.
Anaheim Transportation Network orders 40 BYD electric buses
The Anaheim Transportation Network will have one of the largest electric bus fleets in the US after its new order of 40 BYD electric buses.
https://electrek.co/2019/05/15/anaheim-40-electric-buses/
 

12 Postings, 763 Tage no.brainBYD im 5. Kontinent

 
  
    #5976
3
16.05.19 17:38

https://www.it-times.de/news/...hrichten.de&utm_medium=CustomFeed

 

247 Postings, 281 Tage BYD666Brasil am 16.05.2019 veröffentlicht

 
  
    #5977
16.05.19 20:12

2371 Postings, 2011 Tage warren64Kooperation in Australien

 
  
    #5978
4
17.05.19 09:22
Diese Kooperation finde ich wirklich spannend:

Zitat aus dem oben verlinkten Artikel:
'Die neuen Elektrofahrzeuge sollen von BYD speziell für den Markt in Australien gebaut werden. Mindestens zwei der drei Automobile sind SUVs. Hinter Evant stecken der Investmentfonds Fusion Capital und das Transportunternehmen Nexport.

Fusion Capital ist wiederum Großinvestor in Brabham Automotive, ein Unternehmen des ehemaligen Formel 1 Piloten und Weltmeisters Sir Jack Brabham, das in Adelaide den Supersportwagen BT62 baut.

Ende 2020 soll bereits das erste Fahrzeug zum Verkauf auf dem australischen Automobilmarkt bereitstehen. In Adelaide sollen Modifikationen und Upgrades der von BYD importierten Elektroautos vorgenommen werden.'

Das bedeutet, dass es hier sicherlich um 'High-End'-Fahrzeuge für den australischen Markt geht. Das positioniert BYD als Hersteller in diesem grundsätzlich sehr profitablen Bereich. Da wird BYD eine Menge daraus lernen, bsp.weise um dieses Kooperationsmodell auch auf andere Märkte auszudehnen oder selbst in diesen Bereich vorzustoßen.  

247 Postings, 281 Tage BYD666Und zack sind es meine 5,43 EUR

 
  
    #5979
17.05.19 15:48
Werden später für 12 EUR verkauft, Divi gibt es auch noch, 0,40 (0,82%)1.06.2019 Zahlung 31.08.2019 0,82% ;-)  

12 Postings, 763 Tage no.brain@ BYD666

 
  
    #5980
2
17.05.19 17:44

Ja, 0,40 Euro wären eine Top-Divi. Sogar 7,2% :)

Schade, dass es HKD sind :(

 

247 Postings, 281 Tage BYD666BYD Anstieg nur Frage der Zeit

 
  
    #5981
17.05.19 17:50
bis richtig Dynamik in den Markt kommt  

247 Postings, 281 Tage BYD666Handel heute Vorbote für Montag ;-)

 
  
    #5982
17.05.19 17:54
Bis um 17:30 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 1,3 Millionen Euro und es wurden 238.709 Stück gehandelt. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit 124.069 Papiere im Wert von 685,6 Tausend Euro gehandelt.

Ich glaube an 10 % Plus kommende Woche!  

216 Postings, 267 Tage Wills@BYD666

 
  
    #5983
17.05.19 18:10
Dieses leidige gepushe. Du kannst von mir aus auch an das heilig Spaghettimonster glauben, das bringt den Kurs von BYD genauso wenig weiter...  

247 Postings, 281 Tage BYD666@Wills, abwarten auch Du wirst es

 
  
    #5984
17.05.19 18:24
sehen. Die Erinnerung vom heutigen Tag werde bald wieder reinstellen. In einem gebe ich Dir Recht, bis dahin halte ich mich zurück. Versprochen!  

438 Postings, 527 Tage PogrozBYD666

 
  
    #5985
20.05.19 09:33
= Kontraindikator?  

180 Postings, 882 Tage TradewatcherWohin geht die Reise...nach unten

 
  
    #5986
20.05.19 11:06
Byd sitzt im Chinesischen Wirtschafts und Technologieboot und es wird von den Amerikanern beschossen.
Der grosse Schlag ist das die USA und 4 angloamerkinische Laender Huawei auf due schwarze Liste gesetzt hat, wegen angeblicher Spionage im 5G Bereich. Die EU wird nassiv unter Druck gesetzt zu folgen.
Dabei geht es nur um den Technologievorsprung den Huawei als einziger hat.
Amerika bietet ihren Chisco Systems Systemanbieter an...Ist das sicherer...NSA laesst gruessen. Googly und Android reagieten unter Druck und lassen keine Systemupdates von Huawei technology mehr zu.
Die USA will mut allen Mitteln...zur absoluten Macht.
Das bringt alle Chinesischen Aktien nach unten.
Das bringt bald sehr guenstuge Einstiegsmoeglichkeiten bei ByD..aber erstmal grosse Risiken...und Wenn es im Iran knallt, dann gehts noch weiter nach unten. Europa muss mit Mut zusammenkommen und zusammenstehen, sonst werden wir zwischen den Bloecken aufgerieben.  Wir leben vom Export  60 Prozent in die EU.  

180 Postings, 882 Tage TradewatcherAustralien blickiert Huawei Technology unter Drucj

 
  
    #5987
20.05.19 11:08
Inwieweit wird das Einfluss nehmen auf die Zusammenarbeit von BYD und Huawei  

180 Postings, 882 Tage TradewatcherAustralien blockiert Huawei Technology unter Drucj

 
  
    #5988
20.05.19 11:08
Inwieweit wird das Einfluss nehmen auf die Zusammenarbeit von BYD und Huawei  

247247 Postings, 1786 Tage youmake222Es geht weiter abwärts was tun?

 
  
    #5989
20.05.19 15:01
BYD-Aktie: Es geht weiter abwärts…was tun?
BYD-Aktie: Es geht weiter abwärts…was tun?
http://www.deraktionaer.de/aktie/...iter-abwaerts-was-tun--482520.htm
 

7413 Postings, 1031 Tage SchöneZukunftMachtkampf zwischen USA und China

 
  
    #5990
2
21.05.19 12:45
Das ist wirklich ein sehr spannendes und leider auch sehr trauriges Thema. Die Macht der USA sinkt stetig, nicht zuletzt durch die erratische Politik Trumps. Die Macht Chinas hingegen steigt beständig, alleine schon durch die schiere Größe des Marktes. Aber noch ist die USA sehr mächtig.

China ist eine brutale Diktatur und schreibt in den Gesetzen klar vor, dass Huawei ein Befehlsempfänger der Geheimdienste ist. Insofern sind die Vorbehalte gegen Huawei in zentraler Infrastruktur nicht grundlos. Wobei die USA selbst mit der NSA auch alles andere als sauber spielt.

Das China im Welthandel als "Entwicklungsland" bisher viele Vorzüge genossen hat die inzwischen teilweise als unfair eingestuft werden können (z.B. erzwungene Technologie-Transfers etc.) ist auch unstrittig. Darum wäre die richtige Maßnahme gewesen dass der Westen geschlossen auftritt um mit China zu verhandeln. Stattdessen keilt Trump gleichzeitig nach allen Seiten aus und schwächt so die Position des Westens unnötig.

Noch exportiert BYD ja kaum, insofern sollte die Firma nicht allzu stark betroffen sein und wir sollten in Ruhe das Ende des Konfliktes abwarten können. Große Sorgen mache ich mir um meine Investition auf jeden Fall noch nicht. Zumal ich noch gut im Plus bin. Das negative Potential ist kurz- und mittelfristig aber auf jeden Fall da.  

12 Postings, 763 Tage no.brainSicher ist BYD kein Export-Weltmeister,

 
  
    #5991
1
21.05.19 19:33

aber China allein genügt nicht. BYD will ein global-player sein, sonst würde das Netz der Niederlassungen nicht so aussehen:



 
Angehängte Grafik:
byd.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
byd.jpg

596 Postings, 339 Tage m4758406Ist die Börse UNLOGISCH?

 
  
    #5992
21.05.19 23:55

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
238 | 239 | 240 240  >  
   Antwort einfügen - nach oben