Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Löschung


Seite 11 von 13
Neuester Beitrag: 22.08.08 12:25
Eröffnet am: 30.06.08 10:04 von: Knappschaft. Anzahl Beiträge: 302
Neuester Beitrag: 22.08.08 12:25 von: Knappschaft. Leser gesamt: 14.465
Forum: Talk   Leser heute: 4
Bewertet mit:
32


 
Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 >  

33465 Postings, 7042 Tage DarkKnightzu 250: wenn sie mit Intershop soviel verdient

 
  
    #251
2
01.08.08 15:07
hat, dass sie endlich mal selbst pinkeln darf ...
-----------
Das wenige, was wir von Jesus wissen, ist dass er ein Sozialist war (Friedrich Dürrenmatt)

8451 Postings, 5690 Tage KnappschaftskassenDenunzianten-TV der übelsten Sorte

 
  
    #252
6
21.08.08 10:47

SOZIALFAHNDER-SOAP BEI SAT.1

Halali auf Hartz-IV-Betrüger

Von Jan Freitag

Wer zu Unrecht Hartz IV bezieht, muss jetzt Sat.1 fürchten. Mit dem neuem Dokusoap-Format "Gnadenlos gerecht" bläst der Sender zur Jagd auf Sozialbetrüger - und liefert damit populistisches Denunzianten-TV der übelsten Sorte.

Mit welchen Methoden Fernsehen heutzutage funktioniert, zeigt Sat.1 immer noch am besten. Um 15 Uhr richten an einem normalen Werktag Barbara Salesch und Alexander Hold über Kapitalverbrecher. Danach ermitteln die echten Polizisten "Niedrig und Kuhnt" in fiktiven Gewaltfällen. Bis es die TV-Detektei "Lenßen & Partner" mit Scheidungskriegern zu tun bekommt und das Phantasie-Kommissariat "K11" mit Waffenhandel oder Giftmord. Dann kommen Nachrichten, in denen private Katastrophen eine größere Rolle spielen als lahme Politik, und "Die Abzocker", die vor Trickbetrug warnen.

Und bevor "K11" abermals in Blut watet, läuft jetzt auch noch eine neue, als Dokusoap verbrämte Hatz auf Sozialschmarotzer - Titel: "Gnadenlos gerecht".

 

 

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,573143,00.html

 

18492 Postings, 6601 Tage lehnaDiese Hartzler

 
  
    #253
9
21.08.08 11:09
stelln sich noch net mal morgens den Wecker um genüsslich zuzusehn, wie ich um 1/2 5 zur Arbeit hetze, wenigstens das könnte man als Finanzier verlangen...
Nur wenn die Hängematte höher gehängt wird, Subventionen an Sozialschmarotzer gekürzt werden, wird der Selbsterhaltungswillen massiv gefördert, eventuell sogar vorhandenes Talent oder Fleiss ans Tageslicht gekehrt.
Weiter so, Sat 1...  

176199 Postings, 6645 Tage GrinchSorry um halb fünf bin ich immer so unverträglich.

 
  
    #254
21.08.08 11:12
Ich schlaf lieber bin halb 11!
-----------
Dieses Posting sollte unbedingt moderiert werden! Es enthält mit grosser Wahrscheinlichkeit Beleidigungen!

176199 Postings, 6645 Tage GrinchBitte beitreten...

 
  
    #255
21.08.08 11:17
http://www.ariva.de/Die_HartzIV_Connection_g337

-----------
Dieses Posting sollte unbedingt moderiert werden! Es enthält mit grosser Wahrscheinlichkeit Beleidigungen!

2796 Postings, 7314 Tage NoTaxAbgsehen davon, dass eine Handvoll cleverer

 
  
    #256
4
21.08.08 11:19
Wirtschaftskriminelle genauso soviel abzocken wie alle Hartz IV Betrüger zusammen, kann man sich nur wundern.

Die türkische Familie, die - kollektiv arbeitslos gemeldet - zwei Betriebe ihr Eigen nennt, und sich von den Einkünften Luxusautos und Immobilien leisten kann, verdient es fraglos, überführt zu werden. Nur – über die Motive und Schicksale dahinter erfahren wir in 45 Minuten Sendezeit nichts.

a) wenn interessieren die Gründe und
b) was für ein Affentanz wurde da aufgeführt. Wenn die Recherchen den Tatbestand belegen, wird
1.) sofort die Zahlung eingestellt
2.) bereits geleistete Zahlungen zurück gefordert und
3.) Anzeige erstattet

da muß doch nicht groß mit den "Leistungsbeziehern" diskutiert werden.  

11942 Postings, 4696 Tage rightwingpolemik

 
  
    #257
6
21.08.08 11:24
... nein, ich mag nicht über diese leute herziehen. wenn es auch schwarze schafe gibt und mancheiner mehr tun könnte um aus der malaise zu kommen - unter den stützeempfängern gibt es eben auch leute, die einfach pech gehabt haben.
ABER: was ich nun wirklich nicht ertragen kann, ist die von links frech daherpolemisierte anspruchshaltung, der staat solle alles und jedes regeln. soll er nicht! ein stützeleben MUSS unbequem sein, ansonsten gibt es keine andere motivation, die den einzelnen dazu bewegt, sich zu bewegen.  

58056 Postings, 4434 Tage jocyxHaben wir wieder ein neues Feindbild ?

 
  
    #258
4
21.08.08 11:31
Es ist schon traurig, wie man in alter deutscher Tradition bestimmte Schichten global diffamieren und ausgrenzen kann. Schuld sind dann auch immer gleich die Linken.
Jeder der ein bißchen denken kann, weiß, dass mit dem Zusammenlegen von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe beide Anspruchsberechtigten in einem Topf gelandet sind. Jetzt brauch man nicht mehr differenzieren und kann auf alle gleichzeitig draufschlagen. Ich find e es einfach schäbig und unsozial.  

11942 Postings, 4696 Tage rightwingmoment moment

 
  
    #259
1
21.08.08 11:44
es ist natürlich auch schäbig und unsozial, wenn "gefallene" leute einen etwas schlechter bezahlten job ablehnen und dafür lieber  weiterhin der allgemeinheit auf der tasche liegen und daran, dass so etwas überhaupt möglich ist tragen die linken ohne zweifel die hauptschuld. dass nun blöd pauschaliert wird war vorrauszusehen ... und in sachen weitsicht und augenmass sehe ich links von der fdp schon eh und je  horrende defizite.  

35816 Postings, 5929 Tage TaliskerWas erzählst du da eigentlich, rightwing?

 
  
    #260
2
21.08.08 16:15
Polemik nein? Ahja.
Mal abgesehen von der alten Plattitüde, die Linken wollten, dass der Staat alles regelt (ich kann einen Unterschied zwischen mehr/vieles und alles erkennen) - wer hat denn die Hängematte Arbeitslosenhilfe abgeschafft? Wer hat denn HartzIV so "unbequem" gemacht? Was passiert denn auf wessen Veranlassung hin heutzutage, wenn ein schlechter bezahlter Job abgelehnt wird?
Gruß
Talisker  
-----------
Bitte warten Sie kurz, während Ihre Daten vorbereitet werden.

6254 Postings, 4498 Tage aktienbär rightwing

 
  
    #261
4
21.08.08 16:43
lebt in Baden-Württemberg:

Im Juli 2008 hat die Arbeitslosigkeit in Baden-Württemberg leicht zugenommen:
Bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen stieg die Arbeitslosenquote von 3,9 auf 4,0 Prozent.


Der andere in Niedersachsen:

Die Arbeitslosenquote lag im September 2007
bei 8,4 Prozent, nach 8,8 Prozent im August 2007 und 9,8 Prozent vor einem Jahr.


2 unterschiedliche Welten und Sichtweisen.
Der eine Selbständiger, der andere Beamter.  

11942 Postings, 4696 Tage rightwingdas fing früher an, talli

 
  
    #262
2
21.08.08 16:53
... die anspruchshaltung der menschen und die aufgabe der eigenverantwortung sind produkte des wohlstandes einerseits und der ständigen proklamierung sog. "sozialer errungenschaften" andererseits. ich mache da übrigens einen grossen unterschied zwischen guter bezahlung und guter arbeit (unumgänglich) und der ausufernden sozialhilfe seit den 70ern. dass selbst bürgerliche schichten seit längerem eine mentalität des "man-ist-ja-blöd-wenn-man-nicht-die-hand-aufhält" an den tag legen ist eine degenerationserscheinung, die vor allem dadurch entstand, dass ständig von "sozialen rechten" geredet wurde, was nichts anderes heisst, als dass der der am lautesten schreit und die beste "betroffenheitspresse" bekommt auch am meisten gestützt wird. schröders agenda war m.m.n. durchaus vernünftig, jedoch auch eine entgültige bankrotterklärung einer philosophie, die keinerlei werkzeug in händen hat, um die unwilligen von den wirklich hildbedürftigen zu unterscheiden - ausser druck.  

35816 Postings, 5929 Tage TaliskerAch,

 
  
    #263
21.08.08 17:08
und ich dachte, die Antwort auf meine Fragen ist ganz einfach:
die Linken (die mit den horrenden Defiziten links von der FDP)

Und dass die, die am lautesten schreien und die beste "Betroffenheitspresse" bekommen, auch am meisten gestützt werden, kann man die letzten Jahre gut sehen. Ganz aktuell wohl wieder am Dienstagabend auf Sat1...
Gruß
Talisker  
-----------
Bitte warten Sie kurz, während Ihre Daten vorbereitet werden.

58056 Postings, 4434 Tage jocyxsicherlich ist gemeint mit

 
  
    #264
21.08.08 17:15
dass der der am lautesten schreit und die beste "betroffenheitspresse" bekommt auch am meisten gestützt wird

Ursache dafür ist, dass die Reichen immer reicher werden.
 

11942 Postings, 4696 Tage rightwingdann mal so rum

 
  
    #265
3
21.08.08 17:15
weisst du was mich stört? dass es (mir bekannte) leute gibt, die jahrelang fleissig gearbeitet haben und immer brav ihre beiträge gezahlt haben, die dann an andere -m.m.n. nicht immer "berechtigte" dicke verteilt wurden. und jetzt werden einige von denen mit mitte/ende 50 krank oder arbeitslos. was sagt man denen nun? die wahrheit? die lautet so: "bist zu spät dran und hast pech gehabt - wir haben deine kohle 30 jahre mit vollen händen ausgegeben - für dich ist jetzt leider nichts mehr übrig!" mit etwas mehr masshaltung und augenmass wäre diese scheisse sicher nicht nötig gewesen.  

11942 Postings, 4696 Tage rightwing@jocyx

 
  
    #266
21.08.08 17:17
... was du da sagst ist nicht so falsch - zumindest, wenn man den faktor "subvention" betrachtet. als liberaler war ich da stets dagegen.  

1259 Postings, 6621 Tage HeckteImmer wen ich die Thread-Überschrift sehe

 
  
    #267
21.08.08 17:19
denke ich:
"wie, die leben immer noch?!?!?"
-----------
gruß heckte

35816 Postings, 5929 Tage TaliskerDu kommst vom einen zum anderen, rightwing,

 
  
    #268
1
21.08.08 17:23
die sicherlich diskussionswürdige Gleichbehandlung bei HartzIV, unabhängig von der Beschäftigungsdauer, hat nicht mehr viel mit deinen obigen, von mir aufgegriffenen Aussagen zu tun. Diese folgen allein dem Schema "alles Böse kommt von links" - wurstegal, wie die Fakten und die Realität sind.
Gruß
Talisker
-----------
Bitte warten Sie kurz, während Ihre Daten vorbereitet werden.

11942 Postings, 4696 Tage rightwingdas ist deine sicht

 
  
    #269
21.08.08 17:28
dass der grossteil allen übels von links kommt ist zwar etwas überspitzt (auch in der cdu gibt es linke und etatisten und in der spd gibt es leute, die wissen, dass man nur ausgeben kann, was vorher verdient wurde), entspricht aber zumindest im wirtschaftlichen bereich im groben zügen meiner sicht.

 

58056 Postings, 4434 Tage jocyxDie Thread-Überschrift ist menschenverachtend

 
  
    #270
2
21.08.08 17:31
und hätte eigentlich gelöscht werden müssen. Ich glaube, die wenigsten hier wissen, was es heißt mit 351 Euro ein menschliches Leben zu fristen.  

6254 Postings, 4498 Tage aktienbär jocyx

 
  
    #271
2
21.08.08 17:37
"dass die Reichen immer reicher werden"

ok., das stimmte schon immer, ist leider systemimmanent.
Nimm einfach mal einen kalkulatorischen Zins von z.B. 4%
und rechne das über ca. 12 Jahre durch.
Andererseits gibt es schon immer einen Bodensatz
von Bürgern, die nicht arbeiten wollen, sondern nur
die sozialen Leistungen kassieren wollen. Asoziale?
Diese wollte man mit Hartz "fördern und fordern".
Gelingt das in der Praxis, oder hat man nicht vielmehr
mit sehr viel Steuermitteln sehr viel Leute
getroffen, die Pech im Berufsleben hatten und nun
"drangsaliert" werden?
Die Effekte der sog. Reform hätte man mit weniger
Steuermitteln und weniger Bürokratie einfacher hinkriegen
können.
Auf der Strecke geblieben ist der Bereich der beruflichen
Umschulung und Fortbildung, der vielen Arbeitslosen
neue Chancen gegeben hat, vielfach jedoch auch
missbraucht wurde.  

58056 Postings, 4434 Tage jocyxIch habe es schon mehrfach gepostet,

 
  
    #272
1
21.08.08 17:57
dass ich mich in einem Sozialforum bei der Beratung von Hartz IV-lern angagiere. Dort sieht man die Auswüchse von nicht durchdachten Gesetzen. Wenn dann auch noch die Mitarbeiter dieser Behörde belohnt werden, wenn sie Sanktionen und Streichungen durchziehen, wird die Sache für mich faschistoid. Wenn das eine der Regelsatz ist, welche Berechtigung und Rechtfertigung gibt es dann, wenn man dann noch darunter gehen darf. Eine aufschiebende Wirkung bei Wiedersprüchen gibt es nicht.
Wer sich mal mit Ähnlichkeiten zwischen den Nürnberger Rassengesetzen und den Hartz IV-Gesetzen beschäftigt, kommt auf erstaunliche Übereinstimmungen.  

6254 Postings, 4498 Tage aktienbärSorry,

 
  
    #273
21.08.08 18:05
der Vergleich hinkt wohl:
http://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Gesetze  

58056 Postings, 4434 Tage jocyxLeider nicht

 
  
    #274
21.08.08 18:21
die EAO, die Ereichbarkeitsanordnung, unterscheidet sich fast nur zwischen dem Wort Jude und SGB III-Bezieher und an der Stelle, wo sich dieser die Genehmigung holen darf.  

11942 Postings, 4696 Tage rightwingalso das geht nicht!

 
  
    #275
1
21.08.08 18:32
bei aller freundschaft, hier hört doch der spass auf. wenn hier jemand vom staat etwas möchte, dann ist es nur billig, dass er "die hosen runterlassen muss" und sich kooperativ zeigt- schliesslich zwingt ihn keiner dazu - zudem muss jeder andere depp, der morgens seinen hintern aus dem bett in den job hebt, die kohle erwirtschaftet auch unbequemes erdulden: unterordnung, leistungsbereitschaft, definierte freizeit, vorgegebene abläufe und z.b. auch "erreichbarkeit".
wenn ihr so etwas mit den unsäglichen vorgängen in der nazizeit vergleicht seid ihr nicht nur nicht ernst zu nehmen, sondern schlichtweg bekloppt.  

Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 >  
   Antwort einfügen - nach oben