Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Löschung


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 23.11.06 00:33
Eröffnet am: 15.09.06 15:53 von: Happy End Anzahl Beiträge: 129
Neuester Beitrag: 23.11.06 00:33 von: Marc_Johans. Leser gesamt: 11.448
Forum: Talk   Leser heute: 0
Bewertet mit:
31


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

95440 Postings, 6891 Tage Happy EndLöschung

 
  
    #1
31
15.09.06 15:53

Moderation
Moderator: jo
Zeitpunkt: 18.11.06 11:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Wenn diese Überschrift nicht wäre, könnte man es stehen lassen

 

 
103 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

136 Postings, 4807 Tage 4icksHe Mods, wo seid ihr, Happy müsste doch 6 Wochen

 
  
    #105
1
26.09.06 21:46
gesperrt werden
das ist doch beleidigend und verletzend gegenüber Minderheiten  *GGGGGGGGGGGGGGGGG*

 

12175 Postings, 6775 Tage Karlchen_IIUnd wer ruehrt dann vielleicht als

 
  
    #106
26.09.06 21:49
Hartz IV Empfaenger die braune Sosse um  

1260 Postings, 4918 Tage nauticus#102

 
  
    #107
26.09.06 21:57
Happa, warum konvertierst du nicht?
Bei Karstadt gibt's billig Klappmesser und Kopftücher!

 

95440 Postings, 6891 Tage Happy EndMan staunt jeden Tag auf´s Neue...

 
  
    #108
1
26.09.06 22:05

4 Postings, 4803 Tage BerlinVanguardFragenbeantwortung

 
  
    #109
6
26.09.06 22:34
Zu Frage 1:

Wieder zu pauschal.
Du meinst natürlich ob ich nachst losziehe und Farbige durch die Straßen jage. Und wenn man schon dabei ist vielleicht noch ein paar Homosexuelle und Behinderte.
Und zur Krönung noch Sieg Heil brülle.
Nein, dem ist nicht so !

Wie schon in meinem Bericht erwähnt, lehne ich körperliche Gewalt ab.

Aber um ehrlich zu sein, habe ich mich mal vor 15 Jahren vor einer Disko mit einem Östereicher geschlagen.
Das war dann schon aus heutiger Sicht Gewalt gegen einen Ausländer.

Wenn mir ein Türke oder Araber was vorm Kopf haut, dann ist das eben so.
Umgekehrt wär es ein rechtsradikaler fremdenfeindicher Übgergriff.

Frage 2 :

Ist leider nicht ganz verständlich.
Ich habe nie behauptet das alle Ausländer HarzIV bekommen,
genauso wenig sind alle Müllmänner Ausländer.
Das wär ja auch noch schöner, ich sehe in dem Beruf der Müllbeseitigungsfachkraft nichts negatives.
Zumindest in Berlin ein kriesensicherer Job, den sich viele
Abeitslose wünschen würden.
Früher war es was "anrüchiges", heute schon eher ein Previleg bei der BSR (Berliner Stadtreinigung) zu sein.

Frage 3:

Nochmal, Ausländerfeindlich ist mir zu ungenau.
Ich habe eine ablehnende Eistellung gegenüber Moslems, Koran und Moscheen.
Das ist auch kein Aufstand sondern meine persönliche Einstellung (Abneigung).

Frage 4 :

Nein war ich nicht, hab ich das ganze Jahr schon hier.
Jetzt kommt wieder das Argument, das sie alle so herzlich und nett sind, und man sich als zu Gast bei Freunden fühlt.
Na klar sind die nett, ich bring ja auch was mit.
Aber geh da mal aufs Amt mit nem Pappkarton unterm Arm und sage du brauchst Geld und Wohnung.
Dann wirst du mal sehen wie freundlich die sind.
Und wenn du dann noch fragst wann hier endlich mal ein paar Kirchen gebaut werden, dann ist ganz aus.

Mfg.
 

10041 Postings, 6363 Tage BeMiIch hab vorhin

 
  
    #110
3
26.09.06 22:57
mit einem Freund telefoniert,
der in Berlin Mietswohnungen (eigene)
vermietet.
Ein rechtschaffender, sehr liberaler,
weltoffener gebildeter Mann.
Was der so über Berliner Wohnverhältnisse
und die Ghettos erzählt .....
Mein lieber Talisker, Du lebst sicher noch
in einer gesitteten Gegend.
Karlchens Frau weiss bestimmt auch viel
zu erzählen.

Warum träumen eigentlich noch so viele Leute
von der heilen MultiKulti-Welt?  

2745 Postings, 5120 Tage Bullish_Harami.

 
  
    #111
1
26.09.06 23:21
Wo sind sie!?  
Angehängte Grafik:
george.jpg
george.jpg

1260 Postings, 4918 Tage nauticusBeMi,

 
  
    #112
2
26.09.06 23:21
du sprichst aus meinem Mund!
Ich habe 1992 eine Wohnung in Wildeshausen, bei Bremen für damals 'günstig Geld' gekauft.
Es wohnten bis 1994 Bundeswehrangehörige in der Anlage, also gesicherte Mieteinnahmen.
Als der Standort geschlossen wurde, mutierten diese Wohnungen nach und nach zum Kuffnukken-Center.
Einzelheiten lasse ich mal aussen vor!
Mittlerweile habe ich 3600 Euro Mietrückstände, die Wohnung steht trotz mehrmaliger Renovierung ab wie Sau und ich kann das Ding noch nicht einmal weit unter pari verscherbeln!

Und jetzt lass mal hier User mit Multi-Kulti-Geschwafel kommen....
   

4560 Postings, 7281 Tage Sitting BullBroder - oft

 
  
    #113
1
26.09.06 23:44
ärgere ich mich über ihn. Aber Geistlosigkeit kann man ihm nie vorwerfen. Brilliant:
Mohammed vs. Mozart
Kusch, Kultur!

Von Henryk M. Broder

Die Absetzung der "Idomeneo"-Oper in Berlin ist das Symptom einer schockierenden Präventiv-Kapitulation: Inzwischen braucht es nicht einmal mehr die konkrete Androhung von islamistischer Gewalt, es reicht eine vage "Gefährdungsanalyse", um den Kulturbetrieb einzuschüchtern.

Nachdem die Katholische Kirche 359 Jahre gebraucht hat, um das Urteil gegen Galileo Galilei aufzuheben, brauchte der amtierende Papst nur zwei Tage, um sich von einem Zitat zu distanzieren, das 500 Jahre alt und dennoch aktuell ist. Der gerade zurückgetretene holländische Justizminister Piet Hein Donner hält die Einführung der Scharia in Holland für möglich, wenn sich eines Tages zwei Drittel der Holländer dafür aussprechen; die Londoner Polizei kündigt an, sie werde zunächst ein Gremium muslimischer Community Leader informieren und konsultieren, bevor sie zu Anti-Terror-Einsätzen ausrückt, von denen Muslime betroffen sind.

"Idomeneo"-Inszenierung: Gegen die Diktatur der Götter

   * AP
   * DPA
   * DPA

Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (5 Bilder)

Und nun hat die Deutsche Oper in Berlin die Mozart-Oper "Idomeneo" vom Spielplan genommen, nachdem das Landeskriminalamt (LKA) in einer "Gefährdungsanalyse" befunden hat, dass "Störungen der Aufführungen nicht ausgeschlossen werden können". In der Inszenierung der über 200 Jahre alten Mozart-Oper von Hans Neuenfels tritt Idomeneo, der König von Kreta, mit einem blutigen Sack auf die Bühne, aus dem er die abgeschlagenen Köpfe von Poseidon, Jesus, Buddha und Mohammed hervorzieht, um sie triumphierend in die Höhe zu halten.

Und schon bin ich als säkularer, ungläubiger Jude beleidigt. Ich fühle mich verletzt, diskriminiert und ausgegrenzt. Wieso ist der Kopf von Moses nicht dabei? Was soll diese Missachtung einer Weltreligion?

Soll ich jetzt Amok laufen, die Deutsche Oper anzünden oder reicht es, wenn ich ins Foyer kotze, um meinen Unmut zu bekunden? Womit wir mitten im Thema wären. Wir wissen nicht, wer diese "Gefährdungsanalyse" angeordnet, bestellt oder initiiert hat, ob das LKA von sich aus aktiv wurde oder nach einem diskreten Hinweis die Recherchen aufnahm. Als sicher kann man nur annehmen, dass es keine "Gefährdungsanalyse" des LKA geben würde, wenn Idomeneo nur Poseidon, Buddha und Jesus gemeuchelt und Mohammed verschont hätte.

Spätestens seit dem Streit um die Mohammed-Karikaturen wissen wir, dass Muslime besonders empfindlich sind, wenn es um ihren Propheten geht und eine extrem niedrige Reizschwelle haben, die zu überschreiten nicht ratsam ist. Hinzu kommt, dass sie die Unterstellung, einen Hang zur Gewalt zu haben, als Diffamierung empfinden, die sie mit dem Verbrennen von Fahnen, Puppen und "Kill-Those-Who-Insult-Islam"-Rufen beantworten.

Vertreter anderer Religion oder Gruppen reagieren gelassener, wenn sie Gegenstand von Spott und Häme werden. Kein katholischer Würdenträger regte sich auf, als der Kölner Kardinal Meisner im Karneval als Frauen verbrennender Inquisitor dargestellt wurde, und auch Angela Merkel schickte keine Killerkommandos, nachdem sie in Mainz sexistisch karikiert wurde.

Deutsche Oper in Berlin: Den Rest besorgt die Angst
AP

Deutsche Oper in Berlin: Den Rest besorgt die Angst
In diesem Jahr freilich haben die Karnevalsgesellschaften, die in ihrer grenzenlosen Witzischkeit keine Tabus kennen, beschlossen, kein Risiko einzugehen und auf Witze über den Islam und die Moslems zu verzichten. So blieb die Heiterkeit von Gewaltausbrüchen ungetrübt.

Für die Meinungsfreiheit war das kein großer Verlust, aber es war ein Schritt weiter in die präventive Kapitulation. Anders als gemeinhin in der Politik funktioniert das Prinzip "Drohkulisse" im Kulturbetrieb einwandfrei. Inzwischen bedarf es nicht einmal der Androhung von Gewalt, es reicht schon eine "Gefährdungsanalyse", die ohne faktische Anhaltspunkte auskommt. Den Rest besorgt die Angst.

Der Fall der Berliner Oper ist spektakulär. Kommt so etwas in der Provinz vor, regt sich niemand auf, weil es dort Alltag ist. Der Kabarettist Hans Scheibner schreibt regelmäßig Glossen für die "Schweriner Zeitung", die zur Flensburger sh:z-Gruppe gehört, die 14 Tageszeitungen in Schleswig-Holstein herausgibt. Zum Karikaturstreit schrieb er einen Text, der mit den Sätzen anfing: "Also nein, liebe Muslime, es tut mir nun wirklich leid, euch das sagen zu müssen, aber: Unser Gott, hier im christlichen Abendland, ist viel stärker als euer Gott..." Das war mehr als die "Schweriner Zeitung" ihren Lesern zumuten konnte, der Text wurde nicht gedruckt.

Zum Papst-Besuch in Bayern schrieb Scheibner eine Glosse, die genauso harmlos war. "In Bayern haben die Bayern mit glänzenden Augen ihrem ganz persönlichen Sektenoberhaupt gehuldigt, das immer in so komischer Verkleidung rumläuft und mit 'ner Räucherlaterne." Auch dieser Text kam nicht ans Tageslicht, die Redaktion wertete ihn als "Verletzung religiöser Gefühle", noch bevor sich ein Katholik beschweren konnte.

Was passiert als Nächstes? Nicht nur der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke, ein liberaler Katholik, ist der Ansicht, dass religiöse Gefühle nicht verletzt werden dürfen. Wenn sich diese Haltung durchsetzt, werden es Theater, Kunst und Literatur schwer haben. Voltaire, Spinoza, Heine werden aus den Bibliotheken verbannt, sogar ein so harmloses Stück wie "Nathan, der Weise" könnte Anlass zur Empörung geben, weil der Christ, der Jud und der Muselmann keinen Dialog auf gleicher Augenhöhe führen.  

1986 Postings, 4978 Tage realitySobal man in seinem eigenen demokratischen

 
  
    #114
5
26.09.06 23:46
Land, auf das ich stolz bin, nicht mehr sagen darf was man denkt ist es schon viel zu weit gegangen!!! Die Muslime welche nicht bereit sind sich zu integrieren und sich mit unserer freien und rechtmässigen Meinungsäusserung identifizieren können und uns nicht mit unserer Art zu Leben akzeptieren, sind ganz klar zu 100% fehl am Platze Deutschland. Wer hier die freie Meinungsäusserung als rechts bezeichnet kann gleich mitauswandern..... und Tschüss!!!

Normalerweise müßte ich jetzt diejenigen, welche in diesem Thread jemanden als rechts bezeichnen, der nur Angst um seine Freiheit hat, als LINKSEXTREMIST bezeichen, aber auf dieses assoziale Niveau werde ich mich nicht herablassen!

 

35811 Postings, 5907 Tage TaliskerMein lieber BeMi,

 
  
    #115
2
27.09.06 13:30
vorweg sei kurz bemerkt: ich habe gerade ein Jahr lang direkt neben einem solchen "Ghetto" gearbeitet, viele meiner damaligen "Kunden" kamen aus dem "Ghetto" (waren auch viele Aramäer darunter, syrisch-orthodoxe Christen, unterschieden sich, verallgemeinert gesprochen, kein Stück von den anderen mit Migrationshintergrund, dieselbe patriarchalische Machokultur). Erzähl mir nichts von Multi-Kulti-Träumern, drück deine platten Stempel wem anders auf, ergötze dich weiter an Aufgeschnapptem und Hörensagen.

In der Politik gibt es den sogenannten Konsens der Demokraten - gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit steht man zusammen, egal welcher Couleur. Ich hätte gedacht, das würde für das ArivaBoard auch gelten.
Ich kann es also nicht nachvollziehen, dass man einen Beitrag, der so original aus dem NPD-Programm abgeschrieben sein könnte, mit einem grünen Stern würdigt, den Verfasser noch verteidigt.
Erst recht nicht, wenn er sowas wie sein P.S. raushaut.

Denn, mein lieber BerlinVanguard, deinen hohlen Quatsch mit der Interpretation deines P.S. ("norwegische Holzkirchen", o wie originell) kannste nem Siebenjährigen erzählen. Bitte beleidige nicht meine Intelligenz. Du weißt, was gemeint war, ich weiß es, wer einigermaßen denken kann, weiß es.

Talisker  

95440 Postings, 6891 Tage Happy EndSchade, dass fp #97 gelöscht hat

 
  
    #116
27.09.06 13:45
War ein schön abschreckendes Beispiel rechten Gedankenguts...  

18478 Postings, 4873 Tage Malko07#115: Zu kurz gesprungen:

 
  
    #117
27.09.06 13:50
"n der Politik gibt es den sogenannten Konsens der Demokraten - gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit steht man zusammen, egal welcher Couleur."

Man ist nicht nur gegen sondern auch für: Für die Freiheit, für die Gleichberechtigung der Frau, ....

Wenn nun von der extremen rechten Seite viele, die gestern noch auf der Seite des Islamismus standen, jetzt auf diesen Zug aufspringen, ist das irrelevant. Es sollte keinen hindern trotzdem die individuellen und gesellschaftlichen Freiheiten zu verteidigen! Diese sind eindeutig durch den islamistischen Terror in mannigfaltiger Weise bedroht. Deshalb ist es richtig von denen bei uns wohnenden Moslems zu verlangen, Position für die Freiheit zu beziehen und auf ihr spezifisches Recht des religiösen Beleidigtseins zu verzichten!  

95440 Postings, 6891 Tage Happy EndKann man das auch von Christen verlangen?

 
  
    #118
27.09.06 13:55
http://www.ariva.de/board/270254  

35811 Postings, 5907 Tage TaliskerMalko07

 
  
    #119
27.09.06 14:00
Man ist auch für Luft zum Atmen.
In #97 ging es eher weniger um Freiheit, Gleichberechtigung der Frau, Islamismus etc.
Gruß
Talisker  

18478 Postings, 4873 Tage Malko07#118: Das spezifische Recht des

 
  
    #120
27.09.06 14:03
Beleitigtseins geht immer Hand in Hand mit Terror und Gewalt. Während der islamische Mob Kirchen anzündet, Puppen und Fahnen verbrennt und Botschaften niederreißt, tun hier bei uns die moslemischen Sprecher unterschwellig mit dem Hinweis auf beleidigte religiöse Gefühle diese Taten abwiegeln. Derartiges ist mir von unseren Kirchen hier nicht bekannt.  

18478 Postings, 4873 Tage Malko07#119: Nun, es geht hier auch nicht um

 
  
    #121
27.09.06 14:10
Ausländer und Rassismus. Es geht ganz konkret um Moslems die Probleme mit unserer Kultur und unserer Gesellschaftsform haben. Die stellen weder eine Rasse dar noch sind es prinzipiell Ausländer. Besonders in Islamistenkreisen ist es üblich, sich sich eine Einbürgerung zu bemühen, damit man nicht mehr abgeschoben werden kann.

Das bedeutet natürlich nicht, dass alle eingebürgerten Moslems Islamisten sind. Es soll nur zeigen, dass die angewandten Begriffe nicht stimmig sind!  

1116 Postings, 4873 Tage MaxiJoGute Beiträge Talisker und auch Malko07

 
  
    #122
27.09.06 14:12
obwohl ich wohl die Motivation bei Letztgenannten nicht teilen will und unwürdig finde.  

35811 Postings, 5907 Tage TaliskerÄh, Malko07,

 
  
    #123
1
27.09.06 14:29
dass es dir um dein Lieblingsthema geht, glaube ich dir gerne.

Aber mir ging es nunmal um das (inzwischen gelöschte) #97. Und das hatte nunmal einen etwas anderen Inhalt als den von dir gewünschten. Insofern ist #115 auch nicht zu kurz gesprungen. Du bist schlicht an der falschen Sprunganlage.

Gruß
Talisker  

18478 Postings, 4873 Tage Malko07Äh, über 97 kann ich nicht

 
  
    #124
1
27.09.06 14:45
diskutieren, da ich es nicht kenne. In #115 sind allerdings einige Aussagen, die sehr wohl ohne #97 Bestand haben. Dazu habe ich Stellung bezogen und zu sonst nicht:

"Äh, Malko07, dass es dir um dein Lieblingsthema geht, glaube ich dir gerne."

Deshalb ist diese Aussage sehr schwach - wieso diskutierst Du hier überhaupt mit, wenn es nicht auch dein Thema ist - und zeugt von einer größeren Verständnisschwäche.

 

95440 Postings, 6891 Tage Happy End?

 
  
    #125
1
18.11.06 14:39
"Wenn diese Überschrift nicht wäre, könnte man es stehen lassen"?

Sind eigentlich gewissen Stilmittel jetzt auch schon verboten?

Die Zitate, die im Posting wiedergegeben werden, sind wohl eher das Problem.

*kopdschüttel*  

95440 Postings, 6891 Tage Happy EndPosting ohne Überschrift

 
  
    #126
5
18.11.06 14:50
Oder:

Ein ganz normaler ARIVA-Tag mit toleranten, weltoffenen, aufgeklärten und friedliebenden Christen...



"molslems - wann gehen sie endlich dorthin zurück, von wo sie gekommen sind.
alle moslems raus aus deutschland. wer von euch will sie noch bei uns haben. ich nicht mehr."  

"Langsam kotzen mich die Teppichknixxler echt an."

"Jetzt könnte einer behaupten, das seien nur die radikalen Islamisten. Aber ich frage mich langsam, wer von dem Pack ist nicht radikal. Das sind doch Minimum 80%."

"Es speit mich mittlerweile einfach nur noch an, dieses Pack von sich selbstbedauernden radikalreligiösen fanatischen Eseltreibern."

"Also ich finde, dass es kein Vortel ist, dass wir in unserem Land Muslime durchfüttern."  

"Ist mir egal was du laberst. Das ist die Sprache der Oberkacker so wie du einer bist. Und tschüs du kleiner stinkender Obermullah"

"Gibt's eigentlich was, worüber sich Muslime nicht aufregen?"

"Irgendwie muß man die Moslems verstehen. sie haben nichts ausser ihren vertrottelten "religiösen Gefühlen"

"Scheiss Islamistenpack, bin zwar kein Katholik, aber stehe diesbezüglich voll hinter dem Papst. ...Die sollen echt die Fresse halten. Vorallem wir sind in einem christlichen Land wo die Islamisten Gott sei Dank die Minderheit sind. Sorry für den schroffen Ton, aber ich hab langsam die Schnauze voll von den Muslimen!"

"was unser papst sagt geht die mit verlaub einen feuchten kericht an - sollen die sich lieber mal um ihre radikalen g-brüder kümmern... und wen das in deutschland nicht paßt, der kann ja seine plümmen packen und tschüß..."

"Wer jetzt noch alles schön redet oder schreibt, hat den Schuss echt nicht gehört.
Deutschland ist fertig und das nicht erst seit gestern."

"Unser Papa ist super - alle die hier über unseren Papa Benediktus scheltern, sollen doch zu ihrem geliebten Islam und Terroristengesindel übertreten. Benedikt setzt sich für Friede auf der ganzen Welt ein und das ruft gleich wie Heerscharen die islamistischen Gammelfleischfresser auf den Plan um ihn zu beschimpfen..."

"Man sollte gleich dazu noch ein paar Kirchen bauen, direkt in Istanbul oder Ankara, gleich neben ihren Moscheen. Die machen´s auch nicht anders bei uns und stellen ihre Islam-Moscheen in unserem Abendland auf. Aber wie die Mullahs lachend sagen: "Allahs Saat in den europ. Länder ist gesäht, bald können wir die Ernte einfahren" (sprich kinderloses Europa)"

"Formt ein Kreuzritterheer! Herebei mit euch tapferen christlichen Mannen auf gesattelten Pferden, den Ungläubigen ds Fürchten zu lehren!!!"

"He Barcode - Verschwinde du Christenverräter aus unserer freien, westlichen Welt!
Hau ab zu deinen Bombenlegerbrüdern Mohammed und Ali. Dort kannst du dann Deine blöden Kommentare ablassen."

"Was die Muslime in Deutschland über die Rede des Papstes,  denken,geht mir am A.... vorbei. Ich hoffe nur, sie fühlen sich so beleidigt, dass sie daraus die Konsequenzen ziehen und diesem unfreundlichen unnwirtlichen Land schnellstens den Rücken kehren. Das gilt vor allen Dingen für ihre bärtigen Popen, die mit ihren dämlichen Faschings-Gewändern die Landschaft verschandeln."  

26159 Postings, 5736 Tage AbsoluterNeulingTja, Happy - manche...

 
  
    #127
1
18.11.06 17:32
...sind eben intelligenter als andere.

Das Posting löschen und den Titel sieht man in Deinem Profil weiter.

Manche sind eben intelligenter als andere...  

26159 Postings, 5736 Tage AbsoluterNeulingKatholizismus

 
  
    #128
18.11.06 17:56


Was ich bei den Katholiken wirklich fabelhaft finde, ist, daß sie in den Kirchen die Pissoirs gleich beim Eingang haben.

(c) David Sowka  

128 Postings, 6639 Tage Marc_JohansonBetrifft Löschung: *gg*

 
  
    #129
23.11.06 00:33
Beziehungen schaden nur dem, der keine hat. *LoL*

...achso, auch Zitate können weh tun !!  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben