Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Leroy Seafood - feiner Fang fürs Depot?


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 17.11.19 19:32
Eröffnet am: 11.11.14 16:40 von: GermanSWO. Anzahl Beiträge: 147
Neuester Beitrag: 17.11.19 19:32 von: Küstennebel Leser gesamt: 35.748
Forum: Börse   Leser heute: 8
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

172 Postings, 2366 Tage GermanSWOTLeroy Seafood - feiner Fang fürs Depot?

 
  
    #1
2
11.11.14 16:40
Ist jemand hier investiert?

Morgen kommen hier neue Quartalszahlen. Sollten sich die bisherigen fortsetzen, würde ich die aktuelle Bewertung als günstig einschätzen:

KGV bei 9,9
Dividendenrendite 2014 liegt bei 3,7%
Für 2015 sogar bei ca. 4,8 - 6,0% (derzeit hohes Gewinn- und Dividendenwachstum)

Dazu kommt noch eine solide Bilanz, recht hohe Gewinnmargen und mit dem Wirtschaftsraum Norwegen ein weltweit attraktiver Standort.

Im Fall von Wiederaufflammen der Eurokrise, ist eine Aufwertung der NOK zusätzlich möglich.



 
121 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

2442 Postings, 2257 Tage warren64@germanswot - deine analyse

 
  
    #123
12.11.15 22:42
Bin noch mittendrin, nur auf die schnelle meine erste wesentliche Erkenntnis: du hast die Mengen durcheinander gebracht. Die 173000t sind die Menge inklusive der britischen Beteiligung. Die 116000t sind der ist-Wert ohne die britische Beteiligung. Das macht die prognostizierten Mengen doch deutlich plausibler!  

172 Postings, 2366 Tage GermanSWOT@ warren64 - Mengenprognose von Leroy

 
  
    #124
1
14.11.15 10:06
Dein Einwand mit Norskott Havbruck ist absolut berechtigt.
Nach nochmaliger Durchsicht ist mir aufgefallen, dass Leroy die Quartalsmengen immer nur auf die norwegischen Standorte - also ohne das Joint-Venture mit SalMar - bezieht. (Auch im zu Beginn des Reports von Leroy kommunizierten EBIT 'fehlt' das Norskot Havbruck EBIT.)

Da Norskott Havbruck (zumindest mengenmäßig) keine Abweichung von der Planung zeigt und eine gute Entwicklung aufweist, wäre es in der Tat sinnvoller nur auf die norwegische Menge zu schauen:

Die Prognose (rein Norwegen) für 2015 lag immer bei 166.000 t. Diese wurde jetzt (still und heimlich) auf 159.000 t, also um 7.000 t, (oder 4,2 %) zurückgenommen.

Inhaltlich bleibt meine Kritik die gleiche wie oben schon erwähnt: lediglich das Ausmaß ist nicht ganz so krass.

Bei 159.000 t Planwert für das Gesamtjahr 2015 und 116.000 t Ist-Menge nach Q3/15 ergibt sich eine Planmenge für Q4/15 von 43.000 t.

Und auch diese Planmenge für Q4/15 halte ich für zu optimistisch: Leroy hat 2 % weniger Fisch im Wasser als zum gleichen Zeitpunkt vor 1 Jahr. Und letztes Jahr hat diese höhere biomass at sea Menge zu einer Q4/14 Ernte von 42.479 t geführt.

Zusätzlich waren in absoluten Zahlen gerechnet letztes Jahr zum Ende von Q3/14 7.324 t mehr Fisch in der Klasse 4+ Kg im Wasser.

Daraus schließe ich, dass die Erntemenge in Q4/15 gegenüber von Q4/14 nicht steigen können wird (sie wird wahrscheinlich nicht mal den Vorjahreswert erreichen können).

Für Q4/15 rechne ich mit bestenfalls 41.680 t statt mit 43.000 t wie Leroy.
Der Unterschied mag einem klein vorkommen, aber er hat Auswirkungen: mit meiner Menge würde die Gesamtjahresmenge 15 unter der Vorjahresmenge liegen. Mit der Prognose von Leroy aber knapp über dem Vorjahr und man könnte Mengenwachstum verkünden.
Daher glaube ich, dass die Prognose mehr von der Geschäftspolitik als von den Tatsachen getragen ist.

Ich hätte es seriöser gefunden, wenn Leroy die Jahresprognose schon nach Q1 oder spätestens nach Q2 angepasst hätte. (Schon damals war - nicht nur mir - klar, dass 166.000 t in Norwegen für Leroy im Moment nicht realistisch sind.)
Jetzt schlagartig um 7.000 t zu senken und nun Gefahr zu laufen diesen gesenkten Wert nochmals um 1.500 t nach unten zu verfehlen, ist keine vertrauensbildende Maßnahme.

Für 2016 plant Leroy rein in Norwegen mit 170.000 t - obwohl man schon angekündigt hat, dass Q1/16 auch mengenmäßig schwierig wird. Wie sie 12.000 t zulegen wollen, obwohl derzeit 2.000 t weniger im Wasser sind, ist im Bericht leider nicht erklärt. Irgendwo müssen die 14.000 t Differenz ja herkommen. (Der Lachs, der heute ausgesetzt wird, ist 2016 noch nicht ernte-reif).

Ob es sich als klug herausstellen wird, den Standort Sjotroll, mit der teuersten Kostenstruktur, zum Hauptproduktionsstandort für 2016 zu machen, muss auch erst noch abgewartet werden.

Leroys Problem in Q3/15 war sicherlich nicht nur die Lachslaus in Midt - da würde man es sich viel zu einfach machen. (Auch SalMar hatte heftigen Lachslausbefall und weitaus bessere Zahlen).
-> Midt lieferte in Q3 trotz sehr schlimmen Lachslausbefalls ja immer noch ein positives EBIT von 3,90 NOK / kg
-> Sjotroll dagegen liefert nur ein EBIT von 0,1 NOK / kg und damit rote Zahlen. Hier wäre es erneut zu leicht es nur auf die Forelle zu schieben. Auch die Lachszucht in Sjotroll muss Probleme haben, wenngleich auch offenbar kein Lachslausproblem. Die Nichtbennenung der Ursache des Problems dort, trägt zur Unsicherheit bei:
"RFS cost increase q-o-q, and y-o-y. Remains at
high level in a historic perspective."

-> Ein glänzendes Ergebnis in Aurora mit einem EBIT von 16,6 NOK / kg hat das Konzernergebnis noch stark hochgezogen. (Aurora liefert nur 13,5 % der Zuchtmenge aber über 56 % des Konzern-Zucht-Ebits!). Ohne diesen außergewöhnlich guten Aurora-Wert, wäre das Zucht-EBIT vermutlich hinten die vertikalen Bereiche zurückgefallen, die nun auf 91 Mio NOK an Quartals-EBIT kommen.

Das Problem in Sjotroll finde ich noch sehr viel bedenklicher als in Midt! Sowohl qualitativ als auch quantitativ und auch in Hinblick auf die Dauer.  

2442 Postings, 2257 Tage warren64@germanSWOT

 
  
    #125
1
17.11.15 12:53
Das Mengenproblem sehe ich nicht ganz so kritisch wie Du. Wir reden über 4% der Menge. Und es ist ja klar, dass eine frühzeitige Ernte wegen Lachslaufbefall nicht geplant war. Offensichtlich hat Leroy sich einen Teil der ursprünglich fürs 3.Quartal geplanten Menge (vermutlich in Sjotroll) fürs 4. Quartal 'gespart'. Ich möchte den Verlauf der für 2015 geplanten Mengen der verschiedenen Standorte noch einmal aufarbeiten, dann müsste man das klar sehen.

Vermutlich aus dem gleichen Grund wird in 2016 Westnorwegen der Hauptproduktionsstandort sein (müssen). In Midt fehlen die Mengen u.a. wegen der frühzeitigen Ernte in 2015!
Das ist keine freie Wahl.

Ob die Mengen 2016 realistisch sind, kann ich aktuell nicht beurteilen. Aufgrund der durch die frühzeitige Ernte fehlenden Menge in Midt sowie aufgrund der (angeblichen?) Anweisung, an 4 Standorten in Midt bis Ende 2017 (!) nur noch die Hälfte der Menge zu halten, wird die Ernte in Midt in 2016 sicherlich deutlich beeinträchtigt sein.
Man kann nur hoffen, dass in Sjotroll in 2016 nun nichts dazwischen kommt, sonst droht ein echtes Mengenproblem.

Unschön ist sicherlich auch, dass historisch Sjotroll der Standort mit den niedrigsten Margen (vermutlich wegen der höchsten Kosten) ist. Angeblich gehen die Kosten nun nach unten (Aussage im letzten Quartalsbericht), aber die Margen lagen (was ich gesehen habe) immer unter Midt und sehr deutlich unter Nordnorwegen.

Insgesamt also wirklich keine rosigen Aussichten. Einzig die Hoffnung auf sehr hohe Lachspreise stützt aktuell wohl (noch?) den Kurs.

Helfen könnte ein Ende des russischen Embargos, was aufgrund der aktuellen politischen Entwicklungen nicht unmöglich erscheint.

Insgesamt halte ich aber ein deutliches Absinken des Kurses in den nächsten 6 Monaten für deutlich wahrscheinlicher als einen weiteren Anstieg.
Ich möchte die oben dargestellten Aspekte (Mengen 2015/2016, historische Kosten) aber erst noch besser bewerten, bevor ich mich eventuell für einen Verkauf entscheide. Der Verkauf würde mir auf jeden Fall schwer fallen.  

2442 Postings, 2257 Tage warren64Börse verkehrt

 
  
    #126
01.12.15 16:37
Es ist manchmal schon seltsam an der Börse. Da rechnet man fest mit einem Kursrutsch und der Kurs hört nicht auf, zu steigen.
Bei Leroy kann man es nur noch mit der Erwartung eines überraschend guten Schlussquartals begründen. Obwohl das Unternehmen vor wenigen Wochen das Gegenteil verkündet hat.
Und ob 2016 wirklich so gut wird wie es aktuell aufgrund der Forward-Preise den Anschein hat, steht auch in den Sternen. Die Lachslaus ist nicht überwunden und die Produktion bei Leroy auf Jahre beeinträchtigt. Wie relevant die Produktionseinbußen sind, kann ich allerdings nicht bewerten. Welchen Anteil an der Gesamtproduktion die (mind.) vier Standorte, die bis Ende 2017 die Produktion halbieren müssen, haben, ist mir nicht transparent.

Mich selbst bringt es immer mehr in die schwierige Situation, meinen Bestand zu sehr attraktiven Konditionen versilbern zu können, um später vielleicht wieder niedriger einsteigen zu können.
Andererseits wollte ich die Investition ja eigentlich langfristig halten und wenn mir dann der Kurs wegläuft, dann beiße ich mich auch in den Allerwertesten.
Schwierig, schwierig.
Die Faktenlage (inkl. historischer Daten) spricht eigentlich für einen Verkauf bei 35€.  

2442 Postings, 2257 Tage warren64@germanSWOT - Marktpreis

 
  
    #127
1
02.12.15 10:33
Eines steht aber fest: Deine Schätzung von 32 NOK Marktpreis im 4. Quartal aufgrund der durch die Lachslaus verursachte Schwemme wird definitiv nicht eintreten. Ich weiß, dass die Spot-Preise mit Vorsicht zu genießen sind, da nicht gleich für alle Größenklassen, aber wir liegen sicherlich eher bei 42 als bei 32 NOK. Aber Leroy hat das sicherlich bei der Prognose eines schlechten 4. Quartals schon berücksichtigt --> Die Bäume wachsen also trotzdem nicht in den Himmel.
Der Grund für den starken Anstieg könnte also durchaus ein anderer sein. Käufe von Fonds? Lachszüchter als strategische Investition ist m.E. immer noch sehr interessant.    
Angehängte Grafik:
fishpool.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
fishpool.jpg

2442 Postings, 2257 Tage warren64Um 500 Stück ärmer

 
  
    #128
1
02.12.15 15:46
So, jetzt habe ich doch knapp die Hälfte meines Bestands verkauft: 500 Stück für 35,50€. Das hätte ich nicht gedacht, dass ich in 2015 noch so einen Preis bekomme.
Jetzt bin ich natürlich endgültig hin- und hergerissen, weil ich diese Position natürlich am liebsten möglichst günstig bald wieder zurückkaufen möchte.
Aber warten wir erst einmal in Ruhe den weiteren Verlauf ab....  

3858 Postings, 1560 Tage clint65aber um das Geld reicher!

 
  
    #129
1
06.12.15 18:31
Hallo warren64, ich denke, du hast (ich hoffe mit dem du geht!) alles richtig gemacht. Ihr hattet oben einmal erwähnt, dass die Aktien von Leroy und Marine Harvest keine Rentenpapiere sind. Du hast deine Entscheidung auf den aktuellen Zahlen getroffen und diese dann ausgeführt. Ich denke so würdest du immer wieder handeln. Das ist das Wichtigste.

Ich habe meine Marine Harvest auch verkauft (total) wie oben erwähnt, weil die Zahlen eine Kurssteigerung nicht hergeben. Dann ist die Aktie gestiegen, Jahreshoch überschritten, damit charttechnisch ein Kaufsignal. Ich hatte mich gewundert. Konnte aber damals noch nichts von der Road Show und dem eventuellen Interesse eines chilenischen Investors an dem entsprechenden Teilbereich von Marine Harvest wissen. Verkauft Marine Harvest denjenigen Teil, der am meisten defizitär ist, dann geht der Kurs noch höher. Trotzdem steige ich jetzt nicht ein, weil mein Geld in andere Aktien geflossen ist und ich warten wollte bis nächsten Sommer, da gehen Sie eventuell wieder nach unten. Vielleicht hätte ich wissen müssen, das Leroy im Kurs nachzieht, weil im Vergleich mit Marine Harvest nach der Kurssteigerung ist Leroy dann günstiger und wird dies normalerweise dann auch nachhholen wie auch geschehen. Ich beobachte das Ganz jetzt von der Seitenlinie und habe auch keine Glaskugel in der Tasche.

Ich glaube zudem, das du nicht alle deine Leroy verkauft hast. Gute Entscheidung. So nimmst du Kurssteigerungen mit und bei Kursrücksetzern kannst du noch mal aktiv werden. Wichtig ist jedoch, das du deine Entscheidung jetzt so getroffen hast und davon aufgrund der Zahlen auch überzeugt bist. Fertig! Der nächste Bahnhof kommt bestimmt, um wieder zuzusteigen.

Weiterhin viel Glück und ich wollte dich nur ein wenig aufmuntern und in deiner Entscheidung unterstützen, ohne Oberlehrerhaft zu wirken.  

2 Postings, 1453 Tage FW_ValueLöschung

 
  
    #130
01.02.16 19:49

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 02.02.16 08:15
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Werbe-ID.

 

 

1508 Postings, 1029 Tage LASKlerGedanken

 
  
    #131
25.06.17 15:58
Ist hier noch investiert  

2442 Postings, 2257 Tage warren64Bin noch investiert und werde

 
  
    #132
1
11.07.17 13:40
halten, wenn der Kurs irgendwann mal deutlich zurückkommen wird wg. fallender Lachspreise, werde ich nachkaufen. Die 500 Stück (von 1000) bei 35 Eur zu verkaufen, war ein Riesenfehler. Sch....  

551 Postings, 1620 Tage Henri72Ich kann kein norwegisch

 
  
    #133
10.11.17 11:04
Lag der Knick bei den Umsätzen nur an gesunkenen Lachspreisen oder hat man wieder Probleme mit der Lachslaus? Ich finde auch, dass die Branche weiteres Potential hat.
Die Zahlen von Produktion und Gewinn stiegen doch auch entsprechend. Warum fiel die Aktie gestern so stark?  

2442 Postings, 2257 Tage warren64Was hat das mit norwegisch können zu tun?

 
  
    #134
1
24.11.17 16:18
Den Bericht gibt's auch auf Englisch.
Die Aktie hängt direkt am Lachspreis.
Das überragende Quartalsergebnis wird einfach ignoriert.  

551 Postings, 1620 Tage Henri72Dies mit dem Lachspreis weiß ich

 
  
    #135
24.11.17 21:23
Aber ich kann keine News von der Webseite des Unternehmens lesen. Hast Du eine zur Empfehlung.
Die Ergebnisse kenne ich, schaue mir die auch an.  

551 Postings, 1620 Tage Henri72Etwas von 2016

 
  
    #136
24.11.17 21:51
Fand noch etwas, das Ebit von 2016 je KG im Vergleich.
Leroy hat da enormes Potential. Während Marine Harvest bei 30 NOK je KG liegen, schaffte es Leroy nur auf die Hälfte. http://www.fischmagazin.de/...ikel-bild-anzeige-seriennummer-4360.htm  

313 Postings, 4974 Tage norbert1963Wer ist von euch da investiert?

 
  
    #137
19.02.18 12:29
Bin seit Januar dabei und scheint sich ganz gut zu entwickeln!  

1121 Postings, 1590 Tage JOtheViperJo bin auch seit 4,50€ dabei :-)

 
  
    #138
25.02.18 13:23

49 Postings, 788 Tage RahothepDivi

 
  
    #139
05.03.19 10:52
Könnte mir jemand mitteilen wie Leroy Divi zahlt ? Jährlich oder Quartalsweise. Danke  

2 Postings, 294 Tage fbo|2291873651x J?hrlich

 
  
    #140
05.04.19 11:22

2 Postings, 294 Tage fbo|2291873651x J?hrlich

 
  
    #141
05.04.19 11:23

113 Postings, 470 Tage Betabetmbheftige reaktion

 
  
    #142
14.05.19 10:21
Ganz schöner Einbruch heute. So schlecht sind doch die Zahlen gar nicht?  

577 Postings, 313 Tage KüstennebelMoin

 
  
    #143
18.09.19 16:14
Laut Chart sind wir heute wieder da, wo der Kurs am 28.06.2018 auch schon mal stand. Geht es weiter abwärts, ist das nächste Ziel 45,50 Kronen und danach 38 Kronen...
 
Angehängte Grafik:
lr.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
lr.jpg

113 Postings, 470 Tage BetabetmbZahlen

 
  
    #144
15.11.19 10:04
Autsch. Wundert mich echt. Aber gut, bei 4,5 könnte man einsteigen?  

396 Postings, 2830 Tage isar82815abwärts

 
  
    #145
15.11.19 20:03
warum geht's hier heute so stark runter?
habe keine News gefunden  

5882 Postings, 5832 Tage alpenlandzufällig gefunden (bin nicht dabei)

 
  
    #146
16.11.19 14:23
https://www.globenewswire.com/news-release/2019/...tition-matter.html  

577 Postings, 313 Tage KüstennebelUSA

 
  
    #147
17.11.19 19:32
Na siehste. Vielleicht bringt uns diese NEWS gute Einstiegskurse bei Leroy. 4,50€ wäre für eine erste Position okay. Dividende gibt's hier ja auch... ;-)  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben