LION E-Mobility AG - Ein Investment wert?


Seite 23 von 26
Neuester Beitrag: 25.03.21 16:47
Eröffnet am: 02.04.19 11:29 von: MaLa80 Anzahl Beiträge: 632
Neuester Beitrag: 25.03.21 16:47 von: fbo|2293274. Leser gesamt: 135.196
Forum: Börse   Leser heute: 162
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26 >  

381 Postings, 803 Tage maladez@halbgott

 
  
    #551
21.01.21 02:17
Deine ständig wiederholten Aussagen zu der Umsatzverzehnfachung zeigen, dass Du gar nicht weisst, wie man eine DCF-Bewertung berechnet.

Denn dort werden nicht Umsätze eingetragen, sondern Cash-flows. Das ist das einzige was für den langfristigen Unternehmenswert relevant ist. Und die Cash-flows sind bei dem Handelsgeschäft ziemlich mies und nahe der null.

Also was kommt wohl bei der Bewertung des Handelsgeschäft nach DCF heraus? Insbesondere wenn dieses ausläuft. ;-)

Und jeder sollte wissen, dass die von Dir viel zitierte Studie der Baader Bank von Lion in Auftrag gegeben und bezahlt wurde. Schau mal in den Disclaimer.  

2187 Postings, 4429 Tage niovs@halbgott

 
  
    #552
21.01.21 07:58
"Genau, Umsätze sind keine Gewinne. Sach mal gehts noch??? Du willst jetzt also sagen, daß man Tesla jahrelang mit Null hätte bewerten müssen, weil sie nie Gewinne gemacht haben, oder was genau willst Du sagen??"

Umsaetze sind keine Gewinne, das ist nun mal ein Fakt. Was anderes zu behaupten aendern auch drei Fragezeichen nicht.
Tesla hat ein eigenes Auto verkauft mit eigener Batterie, da wird natuerlich Zukunft eingepreist, weil es eben ein eigenes Produkt ist.

Wenn der Umsatz von Lion mit einem eigenen Produkt erwirtschaftet werden wuerde wie dem BMS oder der Light Batterie, dann haetten wir hier ganz andere Kurse und die Aktie wuerde explodieren. Das wuerde ich gerne sehen, glaub mir.

Beim Lion umsatz handelt es sich aber wie Maladez ja schon schrieb um eine Dienstleistung an der Batterie, die man alt aussehen lassen wollte. Und da sind denke ich die Zukunftsaussichten wegen Romeo und dem Alter der Batterietechnik wohl eher nicht so prall, daher muss was mit dem Tier1 Supplier auf die Beine gestellt werdeen, denn diese alte i3 Batterie zu modfizieren ist kein Gescaheftsmodell fuer die Zukunft fuer mich  

47 Postings, 129 Tage pascal49Wer hat recht

 
  
    #553
21.01.21 09:22
Gott sei Dank gibt es für solche gravierenden Meinungsunterschiede einen relativ gnadenlosen Richter namens Markt. Den kann man kurzfristig durch einseitige Berichterstattung vielleicht beeinflussen, aber längerfristig hat er halt immer recht.

Im letzten Jahr - und ganz speziell momentan - scheint er sich eher für die Position von halbgottt entschieden zu haben. Den Oberkoffer, der frei von jeder Faktenlage sich seine eigene Wirklichkeit erschuf, sind wir Gott sei Dank am 20.1. losgeworden.  

105 Postings, 535 Tage EtaflyNe klar

 
  
    #554
21.01.21 09:46
Wir sind alle doof und haben noch nie was von DCF gehört. Die Frage ist halt was du für Cashflows und Terminal Value ansetzt. Wobei bei den niedrigen Zinsen derzeit fraglich ist, wie gut DCF geeignet ist.

Aber was hätte den dein tolles DCF 2012 zu Tesla gesagt? Was BWLer nicht kapieren, dass selbst das tollste Model dir nicht sagen wird ob und erst recht nicht wann die Kurse steigen. Das entscheidet allein das Angebot und die Nachfrage nach der Aktie  

9112 Postings, 3725 Tage halbgotttDCF Bewertung

 
  
    #555
21.01.21 09:57
@maladez, Du schreibst:

"Deine ständig wiederholten Aussagen zu der Umsatzverzehnfachung zeigen, dass Du gar nicht weisst, wie man eine DCF-Bewertung berechnet.

Denn dort werden nicht Umsätze eingetragen, sondern Cash-flows. Das ist das einzige was für den langfristigen Unternehmenswert relevant ist. Und die Cash-flows sind bei dem Handelsgeschäft ziemlich mies und nahe der null."

Die Cash Flows sind bei 1,xx Mio Umsatz obermies und bei 10 Mio Umsatz verändert sich die Sache, wenn auch nur um Winzigkeiten. Bei 20 Mio Umsatz verändert sich das weiter, ist ja völlig logisch. Und bei 30 Mio Umsatz erst Recht. Die Veränderung ist winzig, daher wird bei der Bewertung mit Umsatz Multiple ein extrem konservativer Ansatz gewählt.

@niovs Wenn Du noch mal behauptest, Umsätze wären keine Gewinne, dann sind Deine weiteren Einlassungen überflüssig. Eben weil der Diskussionsansatz vollkommen falsch ist. Denn ich habe nirgends behauptet, daß Umsätze Gewinne wären. Wenn Lion im laufenden Geschäftsjahr ein leichtes Minus machen sollte, dann kann die Aktie trotzdem ein Strong Buy sein. Es gibt massenhaft Aktien, die Verluste machen und deswegen nicht mit Null bewertet werden und zwar gar nicht. Mit Tesla hat das nicht so viel zu tun, Tesla ist nur ein Beispiel unter Tausenden, hätte auch irgendeine andere Aktie nennen können.  

9112 Postings, 3725 Tage halbgotttUmsatzverzehnfachung

 
  
    #556
21.01.21 10:03
Dem Markt war die Umsatzverzehnfachung nie egal, das sind die reinen Fakten. Und nun geht es um eine Fast Verdreißigfachung, das ist natürlich erst Recht niemals egal. Die Nachricht von gestern ist der Knaller.
Der Markt braucht keine Vertausendfachung der Umsätze um steigende Kurse sehen zu wollen.

maladez hat hier und vor allen Dingen bei wallstreet-online unfassbar oft wiederholt, daß die Umsätze im laufenden Geschäftsjahr völlig zusammenbrechen würden. Aber warum hat er das so dermaßen oft wiederholt???? Anscheinend war es doch sehr wichtig, sonst hätte er nicht so derrmaßen oft darauf hingewiesen. Wäre eine Umsatzverzehnfachung unwichtig und eine Fast Verdreißigfachung auch, dann muss man nicht zig mal wiederholen, daß diese Umsätze zusammenbrechen könnten.  

381 Postings, 803 Tage maladez@pascal

 
  
    #557
21.01.21 10:27
Mein Beitrag hier hat sich auf ganz einfachen Sachverhalt beschränkt.

Wie sind die Umsätze aus dem Handelsgeschäft mit der i3-Batterie laut DCF-Rechnung zu bewerten?

Beim Discounted-Cash-Flow werden zukünftige Cash-flows und nicht Umsätze diskontiert.

Das Jahr 2020 und die Aussagen zu 2021 zeigen, dass mit minimalen Cash-flows in Zusammenhang mit dem Auftrag zu rechnen ist.
Darüber hinaus, wird das Geschäft mit der veralteten i3-Batterie demnächst auslaufen.

Im Modell nimmt man jetzt die Cash-flows und diskontiert sie um die Kapitalkosten (WACC).

Seien wir grosszügig und nehmen an, dass Lion einen Cash-flow in den Jahren der Vertragslaufzeit von 2 Mio. generieren würde und die Kapitalkosten bei null liegen würden. Dann wäre der Wert dieses Handelsgeschäftes 2 Mio. Euro.

Da das Geschäft ausläuft gibt es keinen Terminal Value.

Das sind nunmal die Fakten. Natürlich besteht Lion nicht nur aus dem Handelsgeschäft und deshalb ist der Unternehmenswert ein anderer.

Anders wäre es, wenn Lion es schaffen würde dauerhafte Cash-flows mit eigenen Produkten zu generieren.

Strofeuer hat es bei Lion viele gegeben. Deshalb sind solche Modelle auch gut geeignet, um aufzuzeigen, was langfristige Werttreiber sein könnten.

Wenn es Lion nach all den Jahren doch noch gelingen würde, eigene Produkte mit ausreichend Marge und in ausreichender Menge bei Kunden zu platzieren, wäre das ein Gamechanger.

Aber diese zeitlich begrenzten Handelsgeschäfte sind es nicht.  

9112 Postings, 3725 Tage halbgotttes ist kein auslaufendes Geschäft, im Gegenteil

 
  
    #558
21.01.21 10:39
Daß die Umsätze zeitlich begrenzt wären und es alles ein auslaufendes Geschäft sein müsse, wurde auch schon bei den prognostizierten 8,5 Mio Umsatz am Jahresende 2019 behauptet. Dabei wurde im Call ausdrücklich darauf hingewiesen, daß dieser Auftrag weitere Aufträge nach sich ziehen würde und daß davon einiges bereits in Arbeit wäre. Und so kam es dann auch, Lion musste weitere 3x die Prognosen kräftig anheben.

Lion E-Mobility wird über diese Geschäfte eine  völlig neuen Wirkungsgrad erreichen, da könnten noch einige weitere Kunden hinzukommen. Größere Umsätze bedingt durch Grande West sind z.B. noch nicht drin.

Die Behauptung Lion würde nur ein Strohfeuer entfachen ist einigermaßen absurd. Der Aktienkurs ging nach einer sehr schnellen Verneunfachung in eine Konsolidierung über, das an sich ist ein völlig normaler Vorgang. Die Konsolidierung mündete in eine sehr starke Übertreibung, was angesichts der Kursexplosion davor auch nicht besonders verwunderlich ist.

Wir können maladez dankbar sein, daß er tatkräftig dabei geholfen hat, hier so dermaßen geniale Kaufkurse vorzufinden.

 

381 Postings, 803 Tage maladez@halbgott

 
  
    #559
21.01.21 12:04
Noch mal zu den Fakten, der gestrigen Ad-hoc:

Es wurde ein Auftrag von Lion Electric in Höhe von 26 Mio. Euro gemeldet. Dieser umfasst die Lieferung von i3-Batterien. Es wird KEIN eigenes BMS geliefert oder sonstige eigene Produkte.
Also ein Handelsgeschäft.

Der Gesamtumsatz soll zwischen 28-30 Mio. Euro liegen. Bedeutet, dass der Umsatz neben dem Handelsgeschäft mit Lion Electric nur Höhe von zwischen 2-4 Mio. Euro erwartet wird. Das ist ziemlich dürftig.

Ein leicht positives EBIT wird ebenfalls erwartet - das ist mehr oder weniger eine schwarze Null.

Es wurden keine Margen für das Handelsgeschäft genannt. Diese dürften aufgrund der abgegebenen Ergebnisprognose sehr niedrig sein.

Und natürlich ist der Handel mit i3-Batterien ein Auslaufmodell. In 2-3 Jahren läuft die Produktion der i3-Batterien spätestens aus. Darüber hinaus hat Lion Electric schon eine grosse Order bei Romeo Power platziert.

Auch ist doch logisch, dass die in die Jahre gekommene i3-Batterie in Zukunft  kaum noch wettbewerbsfähig ist. BMW bietet diesen ja schon lange Dritten an. Ausser in Kleinserien, hat es keinen Erfolg dieser Batterie gegeben. Zurecht hat Lion diese 2017 technologisch in Frage gestellt und ist gegen diese angetreten. Dass es nun Lions Hauptgeschäft ist mit genau dieser Batterie zu handeln, ist doch eine Ironie der Geschichte... ;-)




 

9112 Postings, 3725 Tage halbgotttharte Fakten?

 
  
    #560
1
21.01.21 12:31
Deine ewigen Dauerwiederholungen bringen nichts mehr. Sie laufen komplett ins Leere, sieht man bestens am Kursverlauf. Wer sich nicht für die Lion E-Mobility interessiert, kauft irgendeine andere Aktie. Oder macht gar nichts. Furchtbar simpel.

Du hingegen meldest Dich mit Doppel ID an und schreibst in den letzten Jahren tonnenweise mehr als jeder andere. Du machst absichtsvolle Falschbehauptungen noch und nöcher. Der Investor würde auf Zwangsliquidierung bestehen undundund. Du wurdest etliche Male wochenlang gesperrt, deswegen hattest Du Dich ständig neu angemeldet.

Jeder, der Dich liest, sollte mittlerweile einordnen können, worum es Dir geht.
 

105 Postings, 535 Tage EtaflyMan ist nie gegen den i3 angetreten

 
  
    #561
1
21.01.21 13:03
Man hat den i3 einfach nur als „Versuchsträger“ verwendet. Nicht weiter. Man hätte auch jedes andere E-Auto nehmen können. Aber man scheint halt eine gute Beziehung zu BMW zu haben. Man kann aber halt auch alles verdrehen  

9112 Postings, 3725 Tage halbgottt@Etafly

 
  
    #562
21.01.21 13:24
und man hat durch BMW weitere Kunden gewinnen können. Daß diese Geschäftsbeziehungen zukünftig weiter geführt werden, ist naheliegend.  

9112 Postings, 3725 Tage halbgotttdaraus folgt

 
  
    #563
21.01.21 13:46
die Prognosen könnten sogar weiter erhöht werden. Fakt ist, daß die Prognosen in 12 Monaten vier mal krass erhöht werden mussten. Aber warum????

Weil man mittlerweile nie mehr das Wahrscheinliche prognostiziert, sondern nur noch das faktisch feststehende. Man hätte Ende 2019 auch direkt über 10 Mio Umsätze prognostizieren können, aber man hat die Kapitalmarktkommunikation nach den Erfahrungen mit mavero und Mia ganz grundsätzlich geändert.

Die Kapitalmarktkommunikation hat sich unter neuem Manegement extrem verbessern können. Dabei berichtet man mittlerweile so transparent wie noch nie. Na klar, man thematisiert nicht direkt jeden Pups wie dieses lächerliche 0,5 Mio Darlehen. Denn das macht normalerweise niemand. Es gibt auch nirgendwo Berichte, wo einem die Personalkostenquote ausgerechnet wird. Wenn aber in den Foren noch und nöcher komplett Unsinniges kolportiert wird, dann reagiert man auf jeden einzelnen Quatsch direkt im nächsten Newsletter, bzw. den Berichten.

Natürlich ist ein Bestätigungsvermerk von KPMG nicht irgendein Aufstand wert. Den Aufstand im Forum macht nur derjenige, der in voller Absicht bashen will. Denn es genügt ein simpler Anruf, um diesen sehr einfachen Sachverhalt zu klären, falls man sich wirklich dafür interessiert. Macht aber fürs Bashen einen super Effekt, wenn man von gefälschten Bilanzen faseln darf.

Auch ein auslaufendes 0,5 Mio Darlehen ist wegen der Nichtigkeit sowieso Quatsch mit Soße.

Über Liquiditätsprobleme zu reden, ist eh komplett abenteuerlicher Schwachsinn, aber eben genau deswegen hat es Lion E-Mobility direkt und ausführlich genug im Newsletter thematisiert. Jeder der in der Lage ist, diese sehr einfachen Informationen aufzunehmen, hatte einen klaren Vorteil. Dazu kamen massive Insiderkäufe, was natürlich bedeuten musste, daß die Umsätze nicht etwa zusammenbrechen würden, sondern sogar erhöht werden. Man wurde hier wirklich von so dermaßen vielen Zaunpfählen erschlagen, unfassbar.

Und jetzt die Prognose 28-30 Mio. Wer immer noch völlig beratungsresistent denkt, diese Umsätze würden zusammenbrechen, hat den Schuss nicht gehört. Denn wahrscheinlich werden diese Prognosen weiter erhöht. Die Prognosen sind ganz generell sehr konservativ, mehr muss man nicht wissen.
 

105 Postings, 535 Tage EtaflyDer Maladez kommt immer mit dem gleichen Mist

 
  
    #564
4
21.01.21 15:34
Glaube das haben alle verstanden inzwischen. Heute schon wieder bis jetzt um 1 M€ Handelsvolumen.

Was ich sagen kann, momentan ist extrem schwer an Batterietestkapazitäten zu kommen. Der Laden beim TÜV Düfte brummen wie noch nie. Soweit ich weiß sollen hier auch bald neue Labore an neuen Standorten den Start gehen. Am Münchner Standort hat man sowohl in Garching als auch in Oberpfaffenhofen die Bude voll. Vor Corona war ich noch am Standort in Garching und der Laden platzt aus allen Nähten. Wenn die neuen Labore an den Start gehen wird es nochmal einen richtigen Sprung geben. Nach wie vor für mich das geilste Geschäftsmodell.
Der Batteriehandel mit BMW passt perfekt in die Strategie, irgendwann auch die eigenen Systeme anzubieten, in welche man jetzt einige Jahre viel Geld investiert hat. Jeder der sich in Europa mit Batteriesystemen beschäftigt kennt Lion und ihr würdet euch wundern wo überall Lion BMS drin sind.

Das Problem von Lion war nie die Technik sondern eher der Vertrieb und das hat man jetzt dank des Handelsgeschäft auch in den Griffbekommen.

Wenn man nun anfängt die eigene Technik zu vermarkten dann geht es richtig ab. Daher stört mich das Handelsgeschäft mit niedrigen Margen überhaupt nicht, dort können jetzt Strukturen und Prozesse aufgebaut werden, welche den Vertrieb der eigen Technologiedeutlich verbessern werden.

Daher bin ich sehr zufrieden wie das gerade läuft.

Ich sehe nach wie vor das Potential das wir bei weiteren guten Nachrichten dieses Jahr zweistellig im Kurs werden  

2187 Postings, 4429 Tage niovs@etafly

 
  
    #565
21.01.21 16:18
"und ihr würdet euch wundern wo überall Lion BMS drin sind."
Erhelle uns doch mal  

381 Postings, 803 Tage maladez@etafly

 
  
    #566
22.01.21 09:22
Wo soll das Lion-BMS denn "drin sein", lieber Etafly??

Das BMS hat es in über acht Jahren in keine einzige Kundenanwendung (Serie, nicht mal Kleinserie) geschafft. Klarer kann ein Misserfolg nicht sein! Woran liegt das Deiner Meinung nach?

Und was ist nun mit der Light-Battery? Wo steht Lion im vierten Entwicklungsjahr nach Präsentation? Insbesondere im Vergleich zur Konkurrenz. Die sind z.T. schon seit Jahren mit Serienlieferungen beim Kunden präsent.

Was hat Lion denn bisher greifbares geschafft?

Eine Beteiligung am TÜV Süd Battery Testing. Selbst im von Lion bezahlten Research der Baader Bank wird dieses nur mit 9 Mio. Euro bewertet.

Und dann handelt man noch mit den veralteten i3-Batterien und passt ein paar Anschlüsse manuell an ohne damit wirklich Geld zu verdienen.

Was ist die Logik dahinter? Man verdient kein Geld, man weiss, dass das Geschäft ausläuft und man baut auch kein relevantes Know-how auf. Anschlüsse an einer Batterie anzupassen - das kann jeder Elektriker. Nur würde dieser das nicht für so einen Miniverdienst machen.

Sollte man sich nicht viel lieber voll auf eigene Produkte und eigenes Know-how fokussieren und das Schneckentempo bei der Entwicklung endlich verlassen?

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass man die Handelsumsätze mit den i3-Batterien braucht, um überhaupt irgendetwas zu zeigen. Aber das Strohfeuer ist schnell abgebrannt.


 

9112 Postings, 3725 Tage halbgotttman verdient kein Geld?

 
  
    #567
22.01.21 09:48
Die Dauerwiederholungen von maladez sind in einem Maße entlarvend, das ist richtig bitter. Wieso setzt jemand so dermaßen viel sinnlose Zeit in den Sand, nicht monatelang, sondern jahrelang??? Wieso?? Was hat er davon? Er ist ja gar nicht investiert. Wenn man irgendso ein verlorenes Würstchen ist, also sein Leben komplett nicht mehr im Griff hat, dann macht man so etwas, weil man Internetsüchtig ist oder was auch immer. Aber wer auch nur den Hauch von Intellekt hat, macht so etwas nur, weil man damit gewisse Ziele verfolgt. Er denkt, man könne ins Forum gehen und mit Dauerwiederholungen Leute beeinflussen

Lion E-Mobility verdient sehr viel Geld. Das TÜV SÜD Batterie Testing ist eine eierlegende Wollmilchsau. Ein skalierbares Geschäftsmodell mit EXTREM steigenden Umsätzen. Der Laden brummt ohne Ende. TÜV SÜD Batterie Testing vermeldete +130% Gewinnanstieg, die eigentlichen Wachstumsraten kommen aber erst noch. Es wird von einer Verdreißigfachung der Umsätze gesprochen.

Der Irrtum des Analysten von Baader Bank ist kollossal. Nie im Leben ist dieses Joint Venture 9 Mio wert, noch nicht mal ansatzweise. Sie haben extrem supervorsichtig und konservativ bewertet. Natürlich auch, weil ein Kurspotential von satten +75% sehr üppig erscheint, ist ja klar.

Jetzt aber wurde deren eigene Umsatzprognose um über 30% übertroffen, das ist richtig fett. Und so wie Lion E-Mobility die Zahlen prognostiziert, wird man nicht ausschließen können, daß sie erneut die Prognosen nach oben anpassen müssen. Völlig unabhängig davon wird Baader Bank das Kursziel sowieso anheben müssen. Ein Kursumsatzverhältnis unter 1, Himmel Herrgott., wo gibt es denn so was?? Weil diese Umsätze so komplett unbedeutend bei geringer Marge sind, setze ich dafür einen "nur" zweifachen Umsatz an. Baader Bank hingegen setzte einen dreifachen Umsatz an. Wenn sie dabei bleiben, werden sie ihr Kursziel trotz der viel zu niedrigen Bewertung vom TÜV SÜD dramatisch nach oben anpassen müssen!!

Nochmals vielen Dank maladez, daß Du alles, wirklich alles getan hast, damit wir hier diese Kaufkurse bekommen. Wir verdienen genau deswegen hier sehr viel Geld und die Party hat erst begonnen.
 

381 Postings, 803 Tage maladez@halbgott

 
  
    #568
22.01.21 10:17
"Lion E-Mobility verdient sehr viel Geld."

haha - der war lustig! In welcher Welt lebst Du? Lion verliert Geld. Auch letztes Jahr wieder. Aber darum geht es ja nicht einmal primär.

Lion macht Handelsumsätze mit einem veralteten Fremdprodukt. Und das zu Minimargen, so dass man gerade an der schwarzen Null kratzt.

Für Light Battery und BMS konnte man noch nie einen Kunden begeistern. Woran liegt das Deiner Meinung nach.

Und dann den Minderheitenanteil am Battery Testing, den die Baader Bank mit 9 Mio. Euro bewertet.

Das ist Lion Stand heute. Wenn die ersten Kleinanleger ihre Gewinne mitnehmen, dann geht es schnell bergab.

 

2187 Postings, 4429 Tage niovsNaja also schlecht

 
  
    #569
1
22.01.21 11:02
finde ich die Sache nicht, dass hier auch mal Umsatz gemacht wird, da hat Etafly schon recht, man kann mit diesen Auftraegen Strukturen, Personal, Erfahrung etc. aufbauen/sammeln.

Allerdings sind sie nicht so relevant wie es hingestellt wird, da Romeo einfach mal um die Ecke lauert, das sehe ich definitiv auch so, das sind fuer mich keine langfristigen Geschichten.

Es muss was mit eigenen Produkten passieren, ansonsten ist die Firma fuer mich mit ihrer Vision einfach gescheitert. Dann bringt auch der Aufbau der Strukturen etc. nichts.
Hoffen wir, dass da was kommt mit Tier1 etc.

Luft nach oben hat diese Aktie in diesem Markt trotz alledem finde ich, wenn man sich mal sonstige Laeden mir ihren Irrwitzigen Bewertungen anschaut.
Waeren dies hier eigene Produkte, wuerden wir sicherlich ander Kurse sehen.

Mir bleibt es weiterhin ein Raetsel warum das ganze mit der Light Batterie so lange dauert, da haben andere in der Zeit schon 3 Generationen an Batterieen rausgebracht.

Und ich wuesste immer noch gerne wo denn das BMS ueberall verbaut ist.  

9112 Postings, 3725 Tage halbgottt@maladez

 
  
    #570
22.01.21 13:08
Bei einer Verdreissigfachung der Umsätze für die ganze Branche wird das 30% Joint Venture TÜV SÜD Baterrie Testing extrem gut verdienen. Das Gewinnwachstum lag bei fetten +130% in zwei Jahren, Du selbst bist in Deinen grotesk abenteuerlichen Quatschanalysen davon ausgegangen, daß sie keine Gewinne machen würden. Mehr Irrtum geht gar nicht

Und wenn Lion E-Mobility eine Fast Verdreißigfachung der Gesamtumsätze erzielt, obwohl Du selbst von 1,xx Umsatz ausgegangen bist, ist Dein Irrtum so dermaßen brutal, daß es nur so knallt. Es sieht so aus, daß Du komplett von gar nix auch nur den Ansatz einer Ahnung hast, davon aber richtig viel  

9112 Postings, 3725 Tage halbgottt@niovs

 
  
    #571
22.01.21 13:22
Du siehst ständig die total schwierigen Dinge. Aber was zum Geier hat es denn mit dem Aktienkurs und der zu erwartenden Kursentwicklung zu tun???

Wenn Lion eine tolle und wichtige Firma wäre, hätten sie eine Marktkapitalisierung von 500 Mio. Wenn irgendwas sogar supertoll und mega aussichtsreich wäre, dann natürlich weit über einer Milliarde.

Nie behaupte ich, alles wäre total toll. Darum geht es aber gar nicht, wenn ich dem dauerwiederholenden Sonderquatsch von maladez widerspreche.

Im Coronatief wurde die Lion E-Mobility Aktie aber mit grotesk lächerlichen 15 Mio bewertet. Also die ganze Firma inkl 30% Joint Venture TÜV SÜD Batterie Testing sollte 15 Mio wert sein. Und jetzt verstehst Du nicht, daß sich der Aktienkurs vervielfachen könnte, wenn sich die Gesamtumsätze verdreißigfachen?
 

2187 Postings, 4429 Tage niovs@halbgott

 
  
    #572
22.01.21 13:31
"Luft nach oben hat diese Aktie in diesem Markt trotz alledem finde ich, wenn man sich mal sonstige Laeden mir ihren Irrwitzigen Bewertungen anschaut."

Ich schreibe doch sogar, dass sie Luft nach oben hat.
 

9112 Postings, 3725 Tage halbgotttirrwitzige Bewertung?

 
  
    #573
22.01.21 14:16
Die irrwitzigen Bewertungen bei anderen Firmen haben nix mit Lion E-Mobility zu tun, oder willst Du unterstellen, Lion E-Mobility wäre irrwitzig überbewertet?

Die Firma ist z.Z. unter 40 Mio wert, wenn man das 30% Joint Venture rausrechnet. Dies bei 30 Mio Umsatz.

Der Aktienkurs ist krass gestiegen, weil bei einer Gesamtbewertung von 15 Mio Lion E-Mobility selbst mit -10 Mio bewertet wurde. Also als ob sie schon lange insolvent gewesen wären, zu dem Zeitpunkt hatten sie bereits 10 Mio Umsatz.

Die Lion E-Mobility Aktie war brutal krass unterbewertet, ohne wenn und aber. Eine Insolvenzgefahr hatte noch nicht mal im Ansatz bestanden. Auch nicht im Worst Case. Der Investor war zu jedem Zeitpunkt bereit, sehr viel Geld zur Verfügung zu stellen. Er hat sämtliche Kapitalerhöhungen weit über dem aktuellem Aktienkurs gezeichnet, natürlich nur, weil er den Laden als unterbewertet sieht.

Für winzige Darlehenssummen musst Lion E-Mobility noch nicht mal zur Bank gehen, das müssen sie noch nicht mal verzinsen.

Eine irrwitzige Bewertung hätte ich erst dann, wenn das Ganze mit deutlich mehr als dem vierfachem Umsatz bewertet werden würde. davon ist die Aktie Lichtjahre entfernt. Die Frage nach der Marge stellt sich erst in dem Moment, wo die Aktie fair oder überbewertet ist. Momentan wird Lion E-Mobility so bewertet, daß nie mit einer nennenswerten Marge zu rechnen ist.


 

105 Postings, 535 Tage EtaflyLeute ich arbeite in der Branche

 
  
    #574
1
22.01.21 14:34
Wenn ich euch jetzt schreibe wo die überall drin verbaut sind, würdet ihr es eh nicht glauben und legal wäre das auch nicht. Ich kann nur soviel sagen, dass einem das BMS doch an diversen Stellen über den Weg läuft. Und das sind keine langweiligen Projekte. Ist mir egal ob ihr das glaubt oder nicht. Als Profi der in der Branche arbeitet, werde ich hier sicher keine geheimen Informationen preisgeben. Die Branche ist klein.  

2187 Postings, 4429 Tage niovs@halbgott

 
  
    #575
22.01.21 15:01
junge ist das eine Wortklauberei.

Damit ist gemeint, es gibt so viele irrwitzig bewertete Unternehmen in den Bereichen e-mobility wasserstoff etc pp gibt, somit hat Lion da definitiv Nachholbedarf.

@etafly
Naja, die Mengen koennen ja nicht sooo groß sein, wenn da kein Auftrag zu bekannt gegeben wird.
Denn sobald das nennenswerter Umsatz waere wuerde das ja mitgeteilt werden.  

Seite: < 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26 >  
   Antwort einfügen - nach oben