Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Kriminelle ausländische Jugendlich


Seite 1 von 8
Neuester Beitrag: 10.02.07 11:24
Eröffnet am: 05.02.07 16:44 von: General Anzahl Beiträge: 186
Neuester Beitrag: 10.02.07 11:24 von: indoo Leser gesamt: 10.956
Forum: Talk   Leser heute: 2
Bewertet mit:
21


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  

300 Postings, 7233 Tage GeneralKriminelle ausländische Jugendlich

 
  
    #1
21
05.02.07 16:44

Die Bombe tickt

Rassismus und verbotene Zonen: Kriminelle ausländische Jugendliche verbreiten Angst und Schrecken

von Doris

... (automatisch gekürzt) ...


Moderation
Moderator: Schwedenkugel
Zeitpunkt: 06.02.07 21:28
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, bitte nur zitieren

 

 
160 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  

12911 Postings, 5371 Tage WoodstoreSchade, könnte u. U.

 
  
    #162
2
08.02.07 12:02
vorhandene Bildungsdefizite ausgleichen, die für eine
fundierte Diskussion bezüglich Religionen und Ihrer
Hintergründe notwendig wenn nicht gar unerlässlich sind.
Dafür langt auch eine Übersetzung.

Das Verlangen nach einer Zusammenfassung eines über 500
Seiten umfassenden Werkes an dieser Stelle, bestärkt meine
Annahme, das o.g. Bildungsdefizite vorhanden sind.

Immer wieder interessant, wie sich vereinzelt aber zunehmend
Postings aus Fenstern lehnen dessen Rahmen sie nichtmal im
Ansatz erahnen können.

Gehe weiterhin sicher richtig in der Annahme, dass Du auch des
Inhalts der Bibel nicht wirklich mächtig bist!

Auf jedenfall zwei Ewige Bestseller die in jeder 0815 Buchhandlung
vorrätig sind, und eigentlich in das hoffentlich vorhandene Bücher-
regal eines vernünftigen Durchschnittsmenschen gehört.


Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

1670 Postings, 4979 Tage aktienpudelUm den Bogen zur ursprünglichen Dikussion zu

 
  
    #163
08.02.07 12:28
spannen:

Wer heute als 14järiger gerne andere Menschen verprügelt, würde morgen mit gleicher Begeisterun Bomben in den Menschenmassen werfen, fals man ihm nicht rechtzeitig die Grenzen zeigt.  

12911 Postings, 5371 Tage Woodstoreeigentilch waren deine beiträge bisher immer..

 
  
    #164
08.02.07 12:34
mehr oder weniger sachlich und gar nicht so verkehrt,
aber dieser war einfach nur völligst fürn ARSCH!

Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

1670 Postings, 4979 Tage aktienpudelJa, Woodstore, er bedart einige Erklärungen.

 
  
    #165
08.02.07 13:04
Der Gedanke war, dass die Fundamentalisten ihr Nachwuchs u.a. in den sozialschwachen Gegenden europäischer Großstädten suchen (wie NPDler auch). Gewaltbereitschaft einiger Jügendlicher könnte eine gute Grundvoraussetzung sein, um aus einigen Prügler, Gotteskrieger zu machen. Man gibt ihnen ein grosses heiliges Ziel dort, wo sie sonst keines haben (keine Ausbildung, keine Berufsperspektiven ect.) Dann prügelt man plötzlich andere nicht einfach so, aus purem Lust, sondern "für einen guten Zweck". Verallgemeinern möchte ich hier natürlich nicht. Sondern sehe hier ein Problemfeld. Wenn schon der Staat (Lehrer, Polizei...) zugeben muß, dass er keinen Einfluß auf bestimmte ausländische Jugendgruppen haben, dann sollte man sich fürchten, dass es die andere machen z.B. fragwürdige Imams in manchen Koranschulen. Alle Jugendliche brauchen  ihre Ziele. Die Frage ist nur, wer den ideologischen Kampf um ihre Köpfe und ihre Weltansichten gewinnt. Zur Zeit sieht nicht so aus, dass diese, randalierende - wie man es hier nennt - Jungs sehr viel von der Menschenachtung der europäischen Demokratien halten.  

738 Postings, 4770 Tage indoodutchy

 
  
    #166
08.02.07 13:16
ok, ich geb zu dass ich mit etwas zuviel elan in diesen thread gerutscht bin, mir gehen gewisse mitläufer- und stammtisch-thesen geegen den strich...und wirklich: die kreuzzuege habe nur entfernt mit dem aktuellen thema "ausländische jugendliche.." zu tun: aber bitte, schau dir doch an warum ich das geschrieben habe...aktienpudel glaubt einen plan im islam erkannt zu haben, der

grundsätzlich habe ich auch wirklich kein interesse eine tiefe diskussion mit menschen  zu führen, die sagen "das mit der judenvernichtung wird bei uns überbetont", die andere sozialen müll nennen und was weis ich was noch alles in diesem thread geschrieben wird...da kann man nur noch zynisch polemisieren

bei dir kann man wenigstens erkennen, dass du an diese problematik zweiseitig herangehst und zumindest auch auf einen konsens aus bist..klar, dass nicht jeder die kulturelle melange nur positiv sehen kann (ich tus sehr wohl, danke kicky und andere hier)...jeder hat ja auch andere erfahrungen und hintergründe und bewertet das auf seine weise...das sollte halt zusammengeführt werden

das mit der kultur, die fliesst ist, das ist nicht so ein schwachsinn wie du denkst, das ist alles zu starr, dein konzept von kultur...es gibt keine bestehende kultur in dem sinn, es gibt keine "reine" kultur...das gibts nur in island...schau dir die europäischen nationen an...schau mal wie viele ethnien es in frankreich gibt, in spanien, in italien (ich spreche nicht von neuen migranten, sondern von der "ur"-populaion: bretonen, katalanen, gallizier, basken...). diese nationen wurden von einer minderheit gebildet, die heutige italieneische sprache sprachen bei der gründung der italienischen nation gerade mal 5 % aller "italiener"...nationen mit ihren starren grenzen sind konstrukte.

das ist jetzt immer noch ziemlich weit weg von thread-thema geb ich zu...werde jetzt dann darauf auch mehr meinen fokus richten...allerdings: wenn ihr sagt wir sind hier die gastgeber, und die da sollen sich bitte entsprechend benehmen, dann sag ich einfach nein, dann sag ich: die sind migrantInnen, die wir aufgenommen haben, die sich ein stück weit an uns anpassen werden und die uns aber auch ein stück weit verändern werden...

und das mit den problemen der jugendlichen, dass ist unser aller problem und im uns da sind die migrantInnen schon drin...wegschieben ist nicht mehr..

 

12911 Postings, 5371 Tage WoodstoreSehr schön, so kennt man dich!

 
  
    #167
08.02.07 13:39
Dann hab ich nicht's gesagt!

Das denke ich ist richtig, und ich kann auch die Feststellung
und irgendwo auch die Tatsache nachvollziehen, dass ausländische
Jugendliche keine Perspektiven haben, bzw. nicht viel.
Es gibt momentan auch genug deutsche Jugendliche die ähnlich
wenig PErspektive haben und gleichenfalls Straffällig werden.
Nur halten sich die Straftaten deutscher Jugendlicher in meinen
Augen immernoch irgendwo auf Sachwert-Basis, auch wenn da
Ausnahmen wir Rechtsgerichtete oder ähnliches gibt.
Iist irgendwo 'ne verfahrene Kiste, die es gilt rasch zu
koordinieren. Es sollten die Wurzeln der Perspektivlosigkeit
angepackt und gerichtet werden und das ist wie ich finde
in deutschland das zunehmend verarmende Schulsystem.
Auch wenn es im ersten Moment vielleicht rassistisch klingt, aber
getrennte Schulen/Klassen für ACHTUNG deutschsprechende (gut) und
weniger deutschsprechende wären ein Anfang.
Dazu Lehrer die entprechend der Muttersprachen ausgebildet sind
können viel effektiver arbeiten.
Es ist ja nicht so, dass es hier eine Trennung aufgrund von
Nationalitäten gibt. Nur was aktuell unter den Umständen leidet
ist das Bildungsniveau aller. Lehrer haben keine Kontrolle mehr,
Schüler entsprechend keine Betreuung und Förderung.

So ist es nur zu gut nachvollziehbar, dass Schüler mit
Veranlagung zur gymnasialen Oberstufe in Hautpschulen
dahinvegetieren (alle- and. Nationalätiten/Deutsche)
weil einfach nicht die Gelder für einen anständigen und
gutstrukturierten Lehrplan sowie die dafür notwendigen
Lehrmittel vorhanden sind. Ganz im Gegenteil, es werden noch
Gelder gestrichen um andere Löcher unsere Haushalte zu stopfen.
Gleichzeitig wird sich jedoch darüber empört, dass es keine
qualifizierten Nachwuchskräfte mehr gibt. Woher auch?

In Klassen mit 25 und mehr...Schülern kann ein einzelner
Lehrer keinen effektiven Unterricht mehr gestallten.
Schon gar nicht wenn dann davon noch 10 die deutsche
Sprache nur wenig bis gar nicht beherrschen.

Es liegt in der Pflicht der Bundesregierung den Schaden den sie
angerichtet hat auch zu beheben. Ich bin schon lange dafür
das deutsche Schulsystem, dass vom Aufbau her ansich
führend und hochangesehen ist zu moedernisieren, was
Inhalte und Methoden betrifft.

Wenn selbst die kleinste Einheit einer Wirtschaft (die Familie)
auch ausländische, Geldwerte zurückhalten, um Ihren Sprösslingen
nach der allgemeinen Schulpflicht eine bessere Ausbildung zu
gewährleisten, dann kann ich es nicht verstehen, dass Vater-Staat
also sonst achso großes Vorbild hier so dermaßen versagt!

Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

738 Postings, 4770 Tage indoohey woody

 
  
    #168
08.02.07 13:42
lass uns mal aufne tasse tee zusammen kommen..irgendwie mag ich dich...dann schaunwa uns den koran mal genauer an..weist schon bildungsdefizitausgleich ... danke ganz lieb..  

12911 Postings, 5371 Tage Woodstorewenn so begeisterst bist, ich sammle grüne!! :-)

 
  
    #169
08.02.07 14:00
Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

80 Postings, 4911 Tage peter33mich würde mal interessieren was für jobs ihr habt

 
  
    #170
08.02.07 14:02
nach euerer meinung zu urteilen müssten diese im niedriglohnsektor angesiedelt sein
siehe auch euere nachbarn sind arbeitslose türken und andere hartz4 empfägen siehe general
was habt ihr für deutschland geleistet
mit euch kann man keine zukunft gestalten
tobt euch doch auf foren aus wie npd oder junge freiheit
die eltern der heutigen schlimmen ausländerjugend waren wahrscheinlich arbeitskollegen
euerer eltern
und haben dadurch einen schönen eindruck der deutschen gesellschaft
denkt mal darüber nach  

129861 Postings, 5841 Tage kiiwiidas geht dich einen shice an

 
  
    #171
08.02.07 14:04
klapp dich zusammen

MfG
kiiwii

P.S.: Bitte löschen Sie dieses Posting nicht, es sei denn, der Urheber beschwert sich über eine Verletzung seiner Rechte.  

738 Postings, 4770 Tage indooja

 
  
    #172
08.02.07 14:09
zu deinem trennungsvorschlag: das klingt wieder genauso einfach, wie dein gastgebergetue...einfache lösungen sind willkommen, da wirds hoffentlich sterne regnen

ich frag mich nur: wie kannst du dir deiner so sicher sein?

oder ersthafter gefragt: was hältst du von dem wissenstand der aktuellen forschung dazu, gibst du einen pfifferling drauf? immerhin arbeitest du mit deinem vorschlag auf eine zunehmende ghettoisierung hin...beschleunigst den teufelskreislauf..gut du willst für die schlechter deutsch sprechenden eine gezieltere förderung, aber deshalb gleich trennung? das könnte man ja auch mit einer art geamtschule erreichen, wo man viele sachen zusammen macht, wo auch spezielle förderungen möglich sind...man könnte auch an eine vorschulklasse denken, wo die deutsche sprache im mittelpunkt steht..warum gleich trennung?

insgesamt wird es aber wichtig sein, und das zeigt auch die forschung, dass man einen gleichmässigeren anteil von bis zua einem drittel an ausländischen schülern anstrebt...dass man ghettoisierung und konzentrationen von ausländischen kindern in schulen bestimmter bezirke/stadtviertel eben verhindern muss...was überhaupt nicht einfach ist, da wie hier schon diskutiert ein gesamtgesellschaftliches problem...

bei einem anteil von bis zu einem drittel an ausländischen schülern, könnten alle schüler voneinander profitieren...und das sag nicht nur ich, sondern die einschlägige bildungsträger unserer gesellschaft (vgl. u.a. Arbeiten von Prof. Krumm Hans-Jürgen im Bereich Mehrsprachichkeit)

und was mehrsprachigkeit in europa auch als qualifikationsvorsprung bedeutet, muss ich dir sicher nicht erklären  

12911 Postings, 5371 Tage Woodstorejup eigentlich richtig kiwii

 
  
    #173
08.02.07 14:10
wohl nach deiner meinung.

aber wenn du's unbedingt brauchst

Diplomierter Buchhalter in einer Werbegentur,
eltern diplomierter Finanzfachwirten
      Meister der Landwirtschaft

Wohnhaft in Bürgerlichem Stadtteil HAmburgs (nördlich der ELbe)
Herkunft aus dem ländlichen Osten! Jup meine Eltern hatten
ausländische Kollegen mein Vater diente der NVA
und arbeitet somit eng mit den Russichen Besatzermächten zusammen.
Er erzählt immer wieder gern und mit heller begeisterung darüber.
Soll eine schöne zeit gewesen sein!! Konnte halt keiner was dafür

Und selbst??

Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

738 Postings, 4770 Tage indoohe kiwiii

 
  
    #174
08.02.07 14:12
wie redest du denn mit deinen mitmenschen..gehts dir nicht gut? sag mal, was los...lass dir helfen jung!!  

12911 Postings, 5371 Tage Woodstore@indoo

 
  
    #175
08.02.07 14:19
Was bei der bisher (seit Jahren) praktizierten Schulsystematik
herauskommt ist doch offensichtlich. Der Mangel an
Nachwuchs ist heute, entstanden gestern. Da sich das Schulsystem
seit gestern aber nicht verbessert, im Gegenteil, verschlechtert
hat, ist die offensichtliche momentatne Situation daraus
resultierend und somit dadurch zu begründen!

Mehrsprachigkeit ist gut und schön und in einer
mehr und mehr globalisierender Welt unebdingt notwendig.
keine Frage, aber die grundlegende Allgemeinbildung
darf darunter nicht leiden, und das tut und tat sie leider.

Bitte nutz irgendwann vielleicht mal die Möglichkeite eines
Gespräches mit einem Lehrer, der über seine Umstände sicher
gerne berichtet.
- Überfüllte Klassen
- ZUsätzliche Stunden
- Stellenabbau aus Kostengründen
- Lehrmittelausgabensenkung
- Kommunikationsprobleme

Meine Tante ist Lehrerin in Berlin, eine Freundin meiner
Mutter in Hamburg, glaub mir, ich weiß wovon ich spreche.


Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

604 Postings, 6448 Tage JackyKlare Grenzen !

 
  
    #176
1
08.02.07 14:32
Psychologen rauswerfen ,das gefasel von schwerer Kindheit usw. nicht mehr gelten lassen ! Es gibt nur eines für eine Tat muß es auch nur eine Strafe geben !Und diese wird knall hart angewendet!Weg mit 4Sterne Strafvollzug ,harte Arbeit 12 Std am Tag !  

1943 Postings, 7178 Tage dutchy@indoo Bin ich nicht ganz mit einverstanden

 
  
    #177
08.02.07 14:41
"wenn ihr sagt wir sind hier die gastgeber, und die da sollen sich bitte entsprechend benehmen, dann sag ich einfach nein, dann sag ich: die sind migrantInnen, die wir aufgenommen haben, die sich ein stück weit an uns anpassen werden und die uns aber auch ein stück weit verändern werden..."

Das wieder in Bezug zum Thread Thema. Auch wenn Du das nicht gut heißt "Deutschland ist hier Gastgeber". In so fern bin ich hier auch gast. Wenn ich mich nicht benehme kann und muss ich damit rechnen rausgeschmissen zu werden. Finde ich gerecht weil ....

so schwer ist es nicht sich zu halten an bestehende Regel die hier gelten. Wenn, und das ist wohl das Problem, diese Regeln streitig sind mit einer "Religion" dann scheint das zu Problem zu werden. Wenn es dann noch weiter geht, das Werten (z.B. Frauenrechten) wofür hier im Landen längere Zeit gekämpft ist, mit Füße getreten werden, dann sage ich ganz klar NEIN zu Deinem Statement. Weil es so ist das grundsätzlich "jede" Religion in diesem Land respektiert wird, der Beweis sind die „Gotteshäuser“ die hier für den Gästen gebaut wird, aber von der andere Seite unsere "Way of living" verdammt wird, dann sage ich wiederum klar NEIN zu Deinem statement.
Ich gehe davon aus das wir allen hier viel "liberaler" groß "gezogen" sind.  Heißt für mich "live und let live". Sieht für mich aber als Einrichtungsverkehr aus.


Dann als letztes noch. Ich hab vorhin beschrieben wie es in Holland mit den Surinamer Molukken und Indonesier gelaufen ist. Auf diese Gruppe bezogen kann ich wiederum Dein Statement zustimmen. Da ist aber ein zweiseitiges Respekt vorhanden.

Im Übrigen war  #163 schon etwas heftig formuliert aber ich kann es verstehen, ich erinnere nur an den Kofferbomben.
Ich glaube dass DU ganz klar das geschehen um den Islam unterschätzt.



IDS

Dutchy    
 

738 Postings, 4770 Tage indoodutchy

 
  
    #178
3
08.02.07 15:46
lös dich doch endlich von diser gastmetaphorik! glaub mir, die brd passt schon auf, warum sie wen reinlässt, da kann nicht jeder einfach kommen, der will!

wenn ich einen russen für zwei wochen einlade, bekommt er ein visum für 2 wochen, er ist mein und unser aller gast, ich muss für ihn bürgen...sonst darf er gar nicht rein...

eine studentin aus ecuador kriegt eine längere aufenthaltsgenehmigung, ein/zwei jahre..muss diese immer verlängern...muss nachweisen, dass die eltern n ecuador sie finanziell aushalten, oder sie braucht einen bürgen in brd, z.b. mich...ja dann bin ich auch gastgeber

jemand, der hier in zweiter oder dritter generation  lebt, ist kein gast mehr, er ist teil unserer gesellschaft, hat daran mitgearbeitet, und hat sich schon einige zeit an die regeln gehalten...mein freund aus kroatien, kann kaum mehr kroatisch, kann perfekt deutsch, ist noch kroate wegen nationalstolz, ist bauingenieur..hat eine spanische frau...zahlt steuern..kein gast..mein freund...anerkanntes mitglied der gesellschaft...ok? er verzichtet auf die dt. staatsbürgerschaft, könnte sie haben, ist aber teil unserer gesellschaft...abschiebung? no

hält er sich nicht an die regeln oder ich oder du...dann ganz normale strafrechtliche verfolgung...die ecuadorianerIn muss wahrscheinlich gehen..


ich denke mal, dass die jugendlichen randalierer, von denen wir hier sprechen, zu den länger ansässigen gehören, deren aufenthalt hier in brd ausser frage steht? oder?...also keine gäste...also nur ein strafrechtliches problem...keine ausgrenzung...danke


 

738 Postings, 4770 Tage indoound wenn das so ist

 
  
    #179
2
08.02.07 16:02
...dann steht die religion aussen vor...jeder kann glauben, an wen er will....wenn ein türke ein frauenrecht beschmutzt...dann gibts die entsprechenden gesetze...wenn türken ein gotteshaus bauen wollen, kein problem..aber bitte: vorsicht! die zahlen dass schon selber..die scheichs in dubai sponsorn da schon rein...her mit  dem auftrag...dAankeschön


und ich versteh echt nicht, warum du da von einem einbahnverkehr redest...du meinst also die türken respektieren unseren glauben und unsere kultur nicht?

da bin ich wirklich andere meinung, sorry ich komm mir nicht überfremdet vor...



 

1943 Postings, 7178 Tage dutchy@indoo

 
  
    #180
09.02.07 10:58
"und ich versteh echt nicht, warum du da von einem einbahnverkehr redest...du meinst also die türken respektieren unseren glauben und unsere kultur nicht?"

YEP (Ausnahmen bestätigen der Regel).

"da bin ich wirklich andere meinung, sorry ich komm mir nicht überfremdet vor..."

Deiner Meinung, OK. Sehe ich anders

"jemand, der hier in zweiter oder dritter generation  lebt, ist kein gast mehr,"

stimmt! , von der Rechtslage her. Sehe Dein Vergleich (Freund aus Kroatien) am Thema vorbei weil er sich wohl eingelebt hat. Das gleiche was Du über ihm erzählst gilt für mich auch. Ich werde meine holländische Nationalität nie aufgeben aus dem gleichen Grund.

Bin Deiner Meinung, das Ausweisung hier nicht im  Frage kommt (sehe die Option nur als "nice to have"). Trotzdem sind die Leute der spezifizierte Gruppe  mehr Gast " sprich Fremder" als zb. Dein Freund der noch immer Kroate ist. Das warum dieser These habe ich des Öfteren genannt.

Sie werden sich nicht anpassen was u.a. heißt das sie sich auch den Rechtordnung nicht "unter"ordnen werden. Das dieses sehr viel mit stolz zu tun hast, ist psycho"logisch. Denn das ist bei dieser Gruppe aus durchaus verständlichen Gründen in Übermaß vorhanden.

Deshalb nach wie vor MEINER Meinung: DU unterschätzt ganz klar das geschehen um den Islam.
Ich hoffe ich bin in unrecht.

Sehe sowieso keine Lösung. Gebe aber zu, den Augen dafür zu schließen lebt sich leichter.


IDS

Dutchy
 

738 Postings, 4770 Tage indoodutchy

 
  
    #181
2
09.02.07 13:54
schön langsam kommen wir uns näher, es geht als darum die gruppe näher einzukreisen, die nicht willkommen ist, weil sie sich nicht "an unsere kultur anpasst", die sich nicht an die regeln hält...

reden wir ab jetzt also nur noch darüber..das andere wäre geklärt...


so ganz kann ich dir heir noch nicht folgen, möchte dich deshalb auch bitten diese spezielle gruppe zu charakterisieren, die dir auf den keks geht:

ich nehme an du meinst eine gruppe, die überwiegend jugendlich ist, die hier in dritter generation lebt, die grossteils dt. staatsbürger sind, die aus einem gewissen näher beschreibbaren sizialen milieu stammen...die sich nicht an die "regeln" halten...bitte deinen kommentar dazu

1. diese gruppe siehst du also als gäste (weil sie irgendwann mal ausländer waren!?)...diese gruppe würdest du also rausschmeissen, wenn sie was ausfrisst...punks, neonazis und sonstige extreme deutsche und randaleirer würdest du aber nicht rausschmeissen (wohin auch), die wuerdest nur einsperren...


versteh ich nicht

2. oder was sonst meinst du mit sich nicht anpassen: anpassen an unsere religion? lass die bitte beten, was sie wollen (kann mir gut vorstellen, dass ein grossteil der jungen jugos auf religion sch***en oder als kroaten sogar katholiken sind und trotzdem randalieren, weil das halt jugendbaden sind, und die nicht wissen, was sie sonst tun sollen (soll keine ausrede sein...will nur klarmachen, dass es hier nicht um glaubensfanatiker handelt, die im namen des glaubens losziehen)

du kommst nicht drumm herum, die gehören zu uns, wir gehören zu ihnen, das ganze ist ein gesamtgesellschaftliches problem...genauso wie in frankreich, die schwarzen und norafrikaner erst ausbeuten und abhägig machen, dann gnädigerweise in vororten unter miesesten bedingungen ghettoisieren, das spielt sich nicht...so geht an mit menschen nicht um...die folgen sind selbstverschuldet...alles hat reaktionen...

und nochmals: die nichteuropäer (und italiener oder spanier werden HEUTE ja nicht mehr als asooziale brut und ausbeuter beschimpft...warum dieser wandel?) , die legal in europa leben, sind hereingelassen worden von UNS...und jeder weiss warum...bedankt euch einfach und lässtert nicht ab




 

1943 Postings, 7178 Tage dutchyindoo

 
  
    #182
09.02.07 16:52
" die nicht willkommen ist, weil sie sich nicht "an unsere kultur anpasst", die sich nicht an die regeln hält..."

Nicht alles durcheinder schmeissen. "Nicht willkommen" glaube nicht das ich das gesagt habe. Dann "anpassen an unsere Kultur" so auch nicht. Das Wort Rechtsordnung ist hier richtiger. Regeln ist hier richtig.

Damit das auch klar ist :-)

"ich nehme an du meinst eine gruppe, die überwiegend jugendlich ist, die hier in dritter generation lebt, die grossteils dt. staatsbürger sind, die aus einem gewissen näher beschreibbaren sizialen milieu stammen...die sich nicht an die "regeln" halten...bitte deinen kommentar dazu"

Ich habe da tatsächlich das Wort "Gast sprich Fremder" benutzt. Das bezieht sich auf das
Benehmen dieser Gruppe die sich absetzen gegen das was man als Kultur bezeichnen kann.
Mir ist es wurst wie Du es nennst.  

"spezielle gruppe zu charakterisieren"
Genau diese Gruppe meine ich wobei ich feststelle das Du krampfhaft das Wort Islam meidest. Bin außerdem der Meinung das es sicht nicht nur um "aus einem gewissen näher beschreibbaren sozialen milieu stammen". Es geht sich HIER um MOSLEMS in alle Schichten.

Erklärung ist wie auch vorhin beschrieben psycho"logisch". Das Du das nicht verstehst kann ich nicht ändern.
Mein View auf der MENSCH ist halt ein andere als Deiner. Wie auch vorhin gesagt Ich hoffe das ich hier falsch liege.


Das heißt was Du über Jugo's, Kroaten usw.. meldest ist anders einzuschätzen.
Den hier drehst Du durch. Das ist mit sicherheit ein Problem. Nur nicht nur die von Dir genannte Gruppen sondern querdurch und hat tatsächlich mit chancenlose junge Leute zu tun. Das gilt aber auch für Deutschen, franzosen und Holländer.

Ich bin dann auch so frei und schmeiße nicht alles auf einen Haufen sonst sehe das Problem hier als ein Moslem Problem. Deshalb wäre es ein "nice to have" wenn wir diese Typen dahin transportieren können wo sie keine Identitätsproblemen haben. capiche.



Im übrigen habe ich nicht abgelästert sondern schreibe hier meine Meinung


IDS

Dutchy

 

738 Postings, 4770 Tage indoosorry dutchy

 
  
    #183
1
09.02.07 17:22
naja..das verläuft im sand..ja lassens wir einfach..

ich lebe nicht auf dem land, sondern in einer grossstadt, und zwar in einem viertel mit >30% ausländeranteil...meine lebensgefährtin arbeitet in der sog. parkbetreuung in einem vorstadtbereich, wo die grossen wohnsilos sich befinden, und zwar mit jugendlichen..die moslemmädchen sind die nettesten und liebsten von den ganzen jugendlichen, überhaupt nicht gewaltbereit, bei den jungs sind die aggresiven halb österreicher (ich lebe in wien), halb ausländer, und darunter genausoviele moslems wie katholiken (z.b. kroaten)

ich versteh also nicht warum es die nur um moslems geht, wenn du von randalierenden jugendlichen sprichst, die religion ist hier nicht wesentlich, auch kroaten (katholisch) randalieren...insgesamt halten sich besagte jugendliche überhaupt nicht an die religion (auch die moslemjugendlichen saufen und rauchen)..man kann generell sagen, grad die jugendlichen, die weiter weg vom islam kommen, verlieren ihre orientierung, kommen mit ihrer multiblen identität nicht mehr zurecht

ich selbst habe im alltagsleben viel mit ägyptern, albanern und türken zu tun (allerdings nicht in den problematischeren randzonen der stadt): ich unterrichte deutsch. bekomme da schon einen enblick in deren islamisches leben, welche werte den kindern vermittelt wird..das ist alles sehr harmlos, halt islamisch, keineswegs fundamental..ich war auch schon länger in der türkei und ein halbes jahr in pakistan

ich seh das sehr entspannt mit dem islam, da gibts viele richtungen und ausprägungen genau wie im christentum, da gibts freaks and peacelovers, da gibts blind people and open minded..insgesamt habe ich grosse achtung und respekt vor deren glauben.

fundamentalismus ist eine andere sache, ist sehr traurig und leider auch hier im thread zu finden...hat aber nichts mit den jugendlichen randalierern zu tun

lass dich von den medien nicht so beeinflussen, schalt den fernseher ab, schau mal in eine moschee...gib dir einen ruck und leb mal ein halbes jahr in istanbul..manche von deinen bildern werden sich bestätigen (starker einfluss der religion, religion als mittel der macht, bildungsinstanz, rolle der frau auf dem land)..vieles wird sich aber einfach in luft auflösen...

"liebe dienen nächsten wie dich selbst" ... machs wie jesus und alles wird gut..und letzteren  findest du auch im koran
 

11570 Postings, 5809 Tage polyethylenDas hier kommt mir

 
  
    #184
09.02.07 21:22
sehr proxikomisch vor!  

2616 Postings, 5056 Tage 14LandserGäste gehen wenn man sie darum bittet o. T.

 
  
    #185
10.02.07 02:48

738 Postings, 4770 Tage indooja! und gäste werden bewirtet

 
  
    #186
10.02.07 11:24
ihnen wird der beste platz im haus angeboten, sie muessen nicht abwaschen und auch keine steuern zahlen, brauchen nicht arbeiten, brauchen kein geld ausgeben, bringen halt ein kleines geschenk mit oder revanchieren sich mit einer gegeneinladung...gäste halt! kennt ehh jeder...
unsere lieben "gastarbeiter" in dritter generation sind de facto keine gäste, nehmen am wirtschaftskreislauf teil, belasten unser aller heiligstes kanal- und kläranlagensystem, und ja begehen auch straftaten...

bin froh , dass das jetzt durch ist...danke!
ganz lieb!
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  
   Antwort einfügen - nach oben