Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Kraft Heinz Company - Buy and Hold ?


Seite 1 von 43
Neuester Beitrag: 15.08.19 19:56
Eröffnet am: 16.02.17 00:03 von: Spaetschicht Anzahl Beiträge: 2.069
Neuester Beitrag: 15.08.19 19:56 von: gdchs Leser gesamt: 250.374
Forum: Börse   Leser heute: 392
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 43  >  

4257 Postings, 3172 Tage SpaetschichtKraft Heinz Company - Buy and Hold ?

 
  
    #1
8
16.02.17 00:03
Buffett´s Flaggschiff über ein Jahr ohne Thread , das geht gar nicht .  


Kraft Heinz Company Aktie
WKN: A14TU4
ISIN: US5007541064
Symbol: KHC

Company Webseite
http://www.kraftheinzcompany.com/

Investor Relations
http://ir.kraftheinzcompany.com/sec.cfm

 
1044 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 43  >  

3045 Postings, 4928 Tage nope1974Betabetmb

 
  
    #1046
09.08.19 05:07
Die Kennzahlen sind nichts wert, da die Kennzahlen sich sehr schnell ins negative drehen können. Kraft-Heinz befindet sich auf dem absteigenden Ast. Die Produkte sind nicht mehr gefragt, der Burggraben schwindet. Kraft-Heinz hat zu spät die Zeichen der Zeit erkannt und auf die falschen Produkte gesetzt bzw. an den falschen Produkten festgehalten.  

254 Postings, 107 Tage Ketchup123@Chaecka

 
  
    #1047
09.08.19 12:43
Was soll ich dazu schreiben.

Ich kann doch nichts dafür, das die meisten hier denken das Börsenkurse aus heiterem Himmel zustande kommen.

Natürlich war die Wahrscheinlichkeit da, das wenn Heinzi wieder Wertberichtigungen vornimmt, die vorher nicht angekündigt wurden, das eben das Tief 24,20 unterschritten wird.

Und es ist ja passiert.

Ich schrieb ja auch vorher, als Antwort "NICHT HOCH"
also das Heinzi was "gutes" hinlegt.

Muss ich mich denn in den Pool derer begeben, die denken, das alles Zufall an der Börse ist, das es Casino ist, Glücksspiel ?
Nur weil auch die Analysten und wer auch immer das tagtäglich schreiben, das immer wieder bestätigen ?

23,20 war bei den Zahlen kein Zufall.
Sehr oft lese ich, Quartalsberichte der Analysten werden zitiert, aber die schreiben immer Mist darein.
Nur IR sind das A und O.

Und Sorry, ich gehe momentan "Logischerweise" auch von tieferen Kursen aus.

Aber mein Ziel bleibt oben, Zack.

Und klar kenne ich meine kurzfristigen Ziele, wer kurzfristig investiert ist und die nicht hat, wir dauernd auf die Fresse fliegen, oder
eben nur als Glücksritter unterwegs sein.

Gaaaaaaaanz weit bei mir zurück gehen....
Vor Monaten und du wirst bei mir die u24 etc hier lesen.

wer kurzfristig inevstiert ist und echt absolut keine Anhnung von Charttechnik hat, sollte doch bitte nicht so brüllen.
Und zusätzlich sollte er nicht brüllen, wenn er absolut keine Ahnung hat, wie Mr.Market Unternehmen die in Zahlen komisch sind, darauf reagiert.

Hätte doch besser bis Dezember hier die Schnauze gehalten.

Es macht echt kein Bock, wenn welche immer denken, das Börse einfach nur reines Glück ist








 

3396 Postings, 3699 Tage mamex7Guter Artikel

 
  
    #1048
09.08.19 13:29
https://www.handelsblatt.com/finanzen/...779-c2xcbEgeaPHlterEmhsB-ap1
-----------
Allen Menschen ist es gegeben, sich selbst zu erkennen und klug zu sein

254 Postings, 107 Tage Ketchup123@Ma

 
  
    #1049
1
09.08.19 14:33
und genau deswegen hier keine Liust drauf,noch was weiter vor Dezember zu schreiben.

Wenn ich das alles lese, 23,20 vollkommen überraschend und so.

Für mich ist das so, als würde ich als Lehrling anfangen aber schreiben, als würde ich die Firma leiten.

Dieter Nuhr schrieb was dazu.

Wir kämpfen alle darum um unsere Gewinne im Markt einzufahren, die Pschologie des Marktes ist da mörderisch.

Ich sagte und sage immer in meinem Leben " Wenn einer dumm ist, nicht schlimm, er sollte aber nicht immer dummes tun"
Weil dann ist er nicht nur dumm ist, sondern ein "Willi Herren sagte es zuletzt"

Ich bin der Meinung, das wenn man hier schreibt, sollte man sich Gedanken machen.
Gedanken über die Börse.. Wenn man kurzfristig installiert ist und das sind hier fast alle. langfristinvstoren meine ich.. die kratzt das alles nicht.

Ups éinKurs 23,20 ach ne, wie Katastrophal, das werde ich eben wild.

Es war die Wahrscheinlichkeit mehr als da, das eben die 24,20 wieder unterschritten werden.
Das nennt sich testen der Unterstützung und der nächsten (Börsenwissen)

Aber was hat das verdammt nochmal mit einem Kursziel zu tun ?
Wie auch vorher geschrieben, hier.

September.....
Und dann Q3 bringen die kurzfristige Wahrheit rein.

Langfristig ????
Einfach reinlegen, immer wieder bei Schwäche.

Wir kleinen Würstschen zweifeln den besten Investor an, den es jemals gab,
Was also läuft hier vollkommen falsch.

Wie arrogant und einfach Ohren zu, schreiben hier welche, ohne auch nur Ansatzweise Ahnung von der Börse zu haben....und von Finanzgeschäften.
Besser, Ahnung hat keiner.
OHNE WISSEN, von irgendwelchen Kursverläufen.

Wer ist Warren Buffet ?
Ne Luftbude, wir können das besser, da knallt mir alles weg.

Wer damals im Februar die u26 und u25 u24 nicht im Blick hatte, sollte sich selber mal hinterfragen, was er falsch macht !

Und wer jetzt immer noch nicht wei0, in welcher Range sich Heinzi bewegt, dem ist nicht zu helfen.
Sorry, hiermit meine ich nicht alle, aber eben die komischen.
Dezember bin ich wieder da.


Am Ende...
Range Plan 1
u23-27 mit Übertreibung ü30

Worst Case
u20 mit Ziel 27

Bis Ende des jahres.
Eines von beiden wird eintreffen, vielleicht sogar beides.

Ich entschuldige mich gerne wenn es nicht eintriftt.

Himmel.
ich könnte durchdrehen.
Es war klar das Heinzi Werberichtigungen in die Q ZAhlen aufnimmt, zu 100% wahrscheinlich oder besser. Was heißt wahrscheinlich.
Wann hätten sie SEC das präsentieren sollen, im Jahr 2030 ?
zu 90% das es wieder auch kleinere gibt.
zu 50% das was größeres kommt, aber das blieb aus.

Keiner, no keiner von uns kann WB das Wasser reichen, wir sind alle Wasserträger und werden es bleiben.














 

254 Postings, 107 Tage Ketchup123Das zum Abschluss

 
  
    #1050
09.08.19 15:15
https://www.finanztrends.info/...ur-los-mit-dem-einstigen-goldstueck/

ich glaube das 90% hier Glauben, was da steht.  

3497 Postings, 1278 Tage poolbayLöschung

 
  
    #1051
09.08.19 16:03

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 11.08.19 10:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

3497 Postings, 1278 Tage poolbayLöschung

 
  
    #1052
09.08.19 16:08

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 11.08.19 10:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

3497 Postings, 1278 Tage poolbayLöschung

 
  
    #1053
09.08.19 16:10

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 11.08.19 10:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

3497 Postings, 1278 Tage poolbayLöschung

 
  
    #1054
09.08.19 16:16

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 11.08.19 10:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

3497 Postings, 1278 Tage poolbayLöschung

 
  
    #1055
09.08.19 16:24

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 11.08.19 10:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

658 Postings, 435 Tage gdchsey Pooli mach dich mal locker

 
  
    #1056
1
09.08.19 18:34
bei deinem Avatar-Bild  von Trump fällt mir folgendes  zum Opa  von Trump ein :

https://de.wikipedia.org/wiki/Frederick_Trump

"Friedrich Trump war ein Cousin zweiten Grades des Ketchup-Unternehmers Henry John Heinz, dessen Großmutter eine geborene Trump war ... "

Also bitte nicht die Sippe vom real-Donald schmähen,  die "Ketchupbude"  liegt gewissermaßen "in der Familie" und Donald hat viel Familiensinn !  

3971 Postings, 6010 Tage hippelandIch finde, dass dieser Avatar....

 
  
    #1057
3
09.08.19 18:59
... absolut zum überaus empathischen Auftritt von poolbay passt.   Hätte man nicht passender auswählen können.
-----------
Grüße
-hippeland-

1609 Postings, 3384 Tage Rookie10...

 
  
    #1058
1
09.08.19 22:30
Was für eine unglaubliche Scheißaktie das doch ist... das mit Abstand größte Arschloch in meinem Depot. Verkaufen werde ich dieses Drecksvieh dennoch nicht, diese Hurerei wird ausgesessen.  

39 Postings, 142 Tage GIB8@poolpay und Rookie10

 
  
    #1059
2
10.08.19 09:08
wenn ihr keine Geduld habt für (eventuelle ... ) Rebound Aktien dann empfehle ich euch Aktien zu kaufen,
wo bei Chartbetrachtung der Aktienkurs auf Jahressicht von links unten nach rechst oben geht und nicht jene wo der Kurs auf Jahressicht von links oben nach rechts unten geht.
Würde eure Neven schonen.  

40 Postings, 1840 Tage Mr. BeanWOW

 
  
    #1060
10.08.19 18:56
bin nun 60% im minus bei Kraft Heinz  

658 Postings, 435 Tage gdchsist schon übel der Einbruch bei KHC

 
  
    #1061
2
10.08.19 19:33
die letzten Tage - denn seit März hatte sich ja die Aktie einigermaßen zwischen 30 und 35 Dollar eingependelt und stabilisiert.
Glaub auch nicht das dieses Jahr noch viel positives kommt, 2019 kann man wohl leider abhaken  bei KHC. Immerhin ist die Divi  noch stabil und (wenn man mal genau auf die Zahlen schaut und Währungseinflüsse usw. rausrechnet) der Umsatz nur minimal runter gegangen.
Mal sehen ob wir hier noch in den nächsten 6-12 Monaten eine weitere Divi-Kürzung sehen, ein Wunder wäre es nicht.
Andererseits könnte es 2020 auch wieder etwas besser werden als in diesem Jahr :
- potentiell kann es ja auch mal Rückenwind von der Währungsseite geben (momentan haben sie Gegenwind)
- da der neue CEO beim Spartenverkauf vorsichtiger vorgeht, und keine Verramschung betreibt, gibt es schon die Chance das bessere Preise für eventuelle Spartenverkäufe erzielt werden
- immerhin hatte man schon diesmal (Q2) die Analystenprognosen übertroffen, das ist nur total untergegangen , siehe :
https://seekingalpha.com/news/...t-heinz-eps-beats-0_17-beats-revenue
Sollte aber nicht jedes mal untergehen, irgendwann dringen auch positive News wieder besser durch.
 

95 Postings, 5839 Tage yahooyoshiAn alle Wütenden Sprachkünstler ....

 
  
    #1062
11.08.19 00:57
Wenn ich mir das so ansehe , dann liegt der Gewinn mittlerweile unter den bereits schon vor geraumer Zeit gesenkten Dividendenzahlungen ...
Ich habe mir das damals beim ersten Kauf von KHC auch irgendwie einträglicher vorgestellt.
Aber manchmal muss man wohl auch die Zähne zusammen beißen , und sich durch den Mist wühlen , um am anderen Ende ( in ein paar Quartalen ...?? ) , wieder aus dem Dreck empor zu krabbeln.

So lange alles gut läuft  und der Kurs steigt und das Geld ( die Dividenden ) fließen , sind alle voll des Lobes , was sie doch für eine tolle Firma ausgesucht haben. Wenn aber mal etwas nicht so rund läuft und anscheinend auch mal Probleme anstehen , dann zeigen hier manche wie z.B.  poolbay  und Rookie10  , was sie doch für tolle Zocker sind. Auf jeden Fall solche , die anscheinend nicht wissen was sie tun . Anders  kann ich mir ihre sprachlichen Fehlleistungen und Wutausbrüche nicht erklären.
Wer hoch pokert fliegt eben auch schnell vom Tisch , wenn er auf die falsche Karte setzt.
WAS DACHTET IHR DENN ALLE , WAS NACH DEM LETZTEN MIESEN QUARTAL DIESES MAL PASSIEREN WIRD !!??

Eine solch große Firma kann unmöglich innerhalb von drei Monaten ihr ganzes Programm , Managment , Logistik usw. umstellen , um nach ein paar Wochen zu den nächsten Q Zahlen , dann Friede - Freude - Eierkuchen zu präsentieren .
So etwas braucht nun mal Zeit . Ich bin damit genauso wenig zufrieden wie ihr. Mein Geld ist genauso über die Wupper gegangen. Aber wirklich verlieren würde ich es nur , wenn ich jetzt mit Verlust verkaufen würde . Also werde ich mich erstmal mit den ausgedünnten Dividenden etwas trösten und hoffen , das bei KHC jetzt endlich die Prioritäten neu gesetzt , und das Managment nicht eher ihre Büros verlässt , bis der Dampfer wieder auf Kurs ist !

Hier mal eine Story von gestern ....

Kraft-Heinz-Aktie sinkt um 14%, nachdem der vorläufige Bericht im ersten Halbjahr Wertminderungsaufwendungen in Höhe von über 1,2 Mrd. USD ausgewiesen hat

Veröffentlicht: 10. August 2019, 10:16 ET

Kraft Heinz hat Anfang dieses Jahres eine Wertminderung in Höhe von 15,4 Mrd. USD vorgenommen, eine der größten Wertminderungen in der Unternehmensgeschichte

Die vorläufigen Halbjahresergebnisse von Kraft weisen einen starken Gewinnrückgang und eine Wertminderung von mehr als 1 Milliarde US-Dollar aus
Die Aktien der Kraft Heinz Co. gaben Anfang Donnerstag um 14,5% nach, nachdem das Lebensmittelunternehmen vorläufige Halbjahresergebnisse veröffentlicht hatte, die auf einen starken Gewinnrückgang und eine Wertminderung von über 1,2 Mrd. USD hindeuteten.

Das Unternehmen gab außerdem bekannt, dass es die Frist für die Einreichung seines 10-Q bei der Securities and Exchange Commission nicht einhalten werde.

Kraft Heinz KHC ( -6,09%) gab an, dass sich der Nettogewinn im Halbjahr von 1,76 Mrd. USD oder 1,43 USD pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres auf 854 Mio. USD oder 70 Cent pro Aktie mehr als halbiert hat. Der bereinigte Gewinn je Aktie betrug 1,44 USD gegenüber 1,89 USD im Vorjahr. Der Umsatz von 12,37 Mrd. USD ging von 12,99 Mrd. USD im Jahr 2018 um 4,8% zurück.

Im zweiten Quartal erzielte das Unternehmen einen Gewinn je Aktie von 37 Cent nach 62 Cent im Vorjahr. Das bereinigte EPS belief sich auf 78 Cent, vor dem aktuellen FactSet-Konsens von 75 Cent. Der Umsatz ging von 6,690 Mrd. USD auf 6,406 Mrd. USD zurück und lag damit unter dem FactSet-Konsens von 6,564 Mrd. USD.

"Das Ausmaß des Rückgangs, das wir in der ersten Hälfte dieses Jahres erlebt haben, ist nichts, was wir für akzeptabel halten sollten", sagte Miguel Patricio, Vorstandsvorsitzender von Kraft Heinz, in einer Erklärung. Patricio trat am 1. Juli in die Rolle des CEO als Nachfolger von Bernardo Hees ein .

Im Februar fiel die Kraft-Heinz-Aktie auf ein Rekordtief, nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hatte, dass es von der US-Börsenaufsichtsbehörde eine Vorladung zu seinen Rechnungslegungsgrundsätzen erhalten hatte, einen bedrückenden Gewinn für das vierte Quartal auswies, seine Dividende senkte und eine Wertminderungsbelastung von 15,4 Milliarden US-Dollar verbuchte im Zusammenhang mit der Bewertung einer Reihe von Unternehmen, darunter die Marken Kraft und Oscar Meyer.

Die Wertminderung war eine der größten in der Geschichte.

Lesen Sie: Warum die Abschreibung der Marke Kraft Heinz im Wert von 15,4 Milliarden US-Dollar ungewöhnlich war

Kraft Heinz gab am 6. Mai bekannt, dass es seine Finanzberichte in den Geschäftsberichten 2016 und 2017 sowie in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 vierteljährlich anpassen wird. Im vergangenen Monat legte das Unternehmen seinen Geschäftsbericht bei Alex Behring, dem Unternehmen, vor Vorstandsvorsitzender und sagte, das Unternehmen sei "auf dem Weg der Normalisierung."

Siehe: Buffet sagt Kraft Heinz, Wirtschaftsprüfer haben Uneinigkeit: "Es ist etwas los"

Heute Morgen waren die Nachrichten alles andere als normal. Das Unternehmen teilte in einer 8-K-Meldung mit, dass ein vorläufiger Jahresabschluss für das erste Quartal einen geschätzten nicht zahlungswirksamen Wertminderungsaufwand in Höhe von 620 Mio. USD für Vertriebs- und Verwaltungskosten (VVG) im Zusammenhang mit den Berichtseinheiten EMEA Ost, Brasilien und Lateinamerika-Exporte enthält. Änderungen in der Managementstruktur und überarbeitete Erwartungen für das kommende Jahr waren unter anderem Faktoren, die zum „auslösenden Ereignis“ führten.

Das zweite Quartal beinhaltet nicht zahlungswirksame Wertminderungen in Höhe von 124 Mio. USD für VVG-Kosten im Zusammenhang mit Goodwill sowie nicht zahlungswirksame Wertminderungen in Höhe von 474 Mio. USD für „immaterielle Vermögenswerte mit unbegrenzter Nutzungsdauer“ für sechs Marken, darunter Miracle Whip, Velveeta und Lunchables.

„Diese Beträge spiegeln unsere derzeit beste Schätzung der Verluste wider. Wir bewerten jedoch weiterhin die Höhe der Wertminderungen und führen bestimmte interne Kontrollen im Zusammenhang mit der Bewertung durch und testen sie “, heißt es in der Einreichung.

Die Kraft-Heinz-Aktie, die im Nachmittagshandel um fast 11% nachgab, gab im vergangenen Jahr um mehr als 54,4% nach, während der S & P 500-Index SPX mit -0,66% im Berichtszeitraum um 2,5% zulegte .

https://finance.yahoo.com/m/...80c/kraft-heinz-stock-sinks-14%25.html




Viel Glück für alle !  
Angehängte Grafik:
tomatoes-kraft-heinz.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
tomatoes-kraft-heinz.jpg

95 Postings, 5839 Tage yahooyoshiAllerdings muss ich auch zugeben ...

 
  
    #1063
11.08.19 01:04
... das der Kurs der Aktie seit zweieinhalb Jahren ca. 70 % verloren hat. Und das kann man selbst mit der Dividende in der kurzen Zeit nicht wieder ausgleichen.
Es läuft einiges Schief auf der KHC Titanic . Hoffentlich geht sie nicht an ihrer eigenen schwerfälligen Größe unter ....  

163 Postings, 2156 Tage Dagobert IndustriesNeue Abschreibungen kommen

 
  
    #1064
11
12.08.19 12:48
Ich habe das Gefühl dass der Goodwill, aber vor allem die Intangible Assets immer noch VIEL zu hoch bewertet sind. Ich weis, der Folgende Vergleich hinkt stark da die Unternehmen sich stark unterscheiden, aber dennoch stellt es eine grobe Indikation dafür dar, dass KHC's Tradenames etc. immer noch massiv überbewertet sind:

KHC:
Intangibles - 49 mrd
Goodwill    - 36 mrd
Total: 85 mrd !!!!

Nestle:
Intangibles - 18 mrd
Goodwill    - 32 mrd
Total: 50 mrd

Unilever:
Intangibles - 13 mrd
Goodwill    - 17 mrd
Total: 30 mrd

Procter&Gamble:
Intangibles - 24 mrd
Goodwill    - 40 mrd
Total: 64 mrd

Coca Cola:
Intangibles - 9 mrd
Goodwill    - 13 mrd
Total: 22 mrd

PepsiCo:
Intangibles - 14 mrd
Goodwill    - 15,5 mrd
Total: 29,5 mrd


Intangibles bestehen zum allergrößten Teil aus Markenwerten. Vor allem bei KHC sagen sie im Halbjahresbericht, dass diese Position praktisch ausschließlich aus den selbst errechneten Markenwerten besteht. Wo ich meine Schwierigkeiten habe: Wenn man die bilanziellen Markenwerte von Unilever, Nestle und P&G zusammenaddiert, kommt man grob auf die selbe Zahl wie bei KHC. Mit anderen Worten: KHC ist der Meinung, dass KHC's Marken genauso viel wert sind wie alle Marken von Unilever, Nestle und P&G zusammen... (!!!). Dabei ist interessant anzumerken, dass Unilever und Nestle z.B. organisch wachsen und weltweit viel diversifizierter (=sicherer) sind, während KHC organisch schrumpft und gefühlt 90% vom Umsatz in den USA macht. Da die Markenwerte u.a. per DCF errechnet werden spielt das eine wichtige Rolle.
Der Goodwill dagegen sieht okay aus.

Also ich bin kein Experte bezüglich Markenwerten und wie die errechnet werden. Aber wenn ich mir diesen Vergleich ansehe (KHC versus Unilever+Nestle+P&G), dann sagt mir mein gesunder Menschenverstand dass da noch einige Milliarden abgeschrieben werden müssen. Könnte mir vorstellen dass es nochmal eine finale Abschreiberunde gibt wo nochmal irgendwas im Bereich von 10 mrd bis 15 mrd von der Bilanz genommen wird. Dass soetwas droht wird im aktuellen Quartalsbericht mehrfach angedeutet. Auch passt das Statement vom CEO dazu, dass er sich aktuell noch nicht traut eine Guidance auszugeben...

Good News ist, dass das nicht cash wirksam ist und dadurch die Liquidität nicht beeinflussen wird. Im Gegenteil, es wird die Steuerlast drücken und könnte auf diese Weis ganz grob 1 bis 1,5 Milliarden an Steuern einsparen die man zur Schuldentilgung verwenden kann.
Die Frage ist allerdings, ob dann nicht die Kennzahlen zur finanziellen Stabilität so schlecht werden, dass die Zinsen bei der Refinanzierung in die Höhe schießen...

Fazit: ich rechne fest mit einer finalen Bomben-Abschreibung und warte bis dahin an der Seitenlinie. Sobald das kommt, gehe ich allerdings all in in diese Aktie, denn ich glaube fest daran, dass 1. das Unternehmen die nötigen Ressourcen hat um wieder eine Cashcow zu werden und 2. dass der neue CEO wirklich GENAU der richtige Schritt war. Für KHC geht's jetzt nur noch um organisches top-line growth. Alles andere ist sekundär. Cost Cutting hilft nichts(-mehr), Übernahmen sind sowieso erstmal aus der Welt, Re- oder Umstrukturierung steht (noch) nicht an, mit financial Engineering kann man grade auch keinen Wert schaffen etc. Der einzige Stellhebel wie KHC sich substanziell verbessern kann ist über organisches top line growth und leicht steigende Margen. Und genau dafür ist der aktuelle CEO der genau perfekte Mann.  

7663 Postings, 4624 Tage TykoFragt sich nur wie der Markt das bewertet..

 
  
    #1065
12.08.19 17:56
gerade in USA gibt es massig Unternehmen die Jahrelang nur Geld verbrennen und deren Kurs dennoch weit über dem substantiellem Wert gehandelt werden....Z.B Tesla....
Also ich persönlich finde die Aktie ist unterbewertet.....
Solange ein Warren Bufett das minus erträgt halte ich ebenso....(Schnitt 36$)
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

95 Postings, 5839 Tage yahooyoshihier mal ein interessanter Bericht ...

 
  
    #1066
2
13.08.19 22:31
... über Berkshires Investition in Kraft Heinz ....

12. August 2019, 02:13 Uhr
Obscure Berkshire Hathaway Filing enthüllt, was Warren Buffett über Kraft Heinz denkt

Alap Shah Mitwirkender
Persönliche Finanzen

https://www.forbes.com/sites/alapshah/2019/08/12/...inz/#53c57aca3b82


 
Angehängte Grafik:
-1x-1_(1).jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
-1x-1_(1).jpg

658 Postings, 435 Tage gdchsob wir hier bei KHC unter 20 Euro im Lauf von 2019

 
  
    #1067
14.08.19 20:30
landen? Ich würde es angesichts des schlechten Charts und der geringen Hoffnung auf News die die Trendwende bringen fast annehmen ...
Mag zwar eine Übertreibung sein, aber der Gesamtmarkt ist ja auch momentan etwas wacklig, daher kommt kurzfristig auch leider keine Hilfe ...  

227 Postings, 1130 Tage TrapperKeeperbald unter 10 Euro?

 
  
    #1068
15.08.19 00:16
Wäre ja dan vll mal ne Überlegung wert  

3396 Postings, 3699 Tage mamex7Bad News

 
  
    #1069
15.08.19 18:09
Kraft Heinz und Mondelez müssen im Fall um manipuliert Weizenpreise 16 Millionen Dollar Strafe an die CFTC zahlen. Dieses Volumen entspricht dem dreifachen Wert des illegal erwirtschafteten Gewinns. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
-----------
Allen Menschen ist es gegeben, sich selbst zu erkennen und klug zu sein

658 Postings, 435 Tage gdchsgibt eine aktuelle Veröffentlichung zum Berkshire

 
  
    #1070
15.08.19 19:56
Portfolio (13F Formular vom 14.8. 2019) in Q2 2019 ;  der KHC Bestand ist konstant geblieben, keine Zukäufe sind zu sehen, auch keine Verkäufe :

https://seekingalpha.com/article/...hathaway-portfolio-q2-2019-update

Mit einer cost basis von rund 30 Dollar pro KHC Aktie (laut Artikel)   ist Berkshire auch aktuell nicht allzu "krass"  im Minus .
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 43  >  
   Antwort einfügen - nach oben