Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Kohl (CDU) hat es versemmelt:


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 08.06.12 13:28
Eröffnet am: 06.06.12 16:22 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 72
Neuester Beitrag: 08.06.12 13:28 von: heavymax._. Leser gesamt: 2.245
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

41851 Postings, 4338 Tage RubensrembrandtKohl (CDU) hat es versemmelt:

 
  
    #1
10
06.06.12 16:22
Die Euro-Zone steht vor dem Zusammenbruch. Das ist das Werk des größten Bruch-
piloten seit Adolf Hitler.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/...r-dem-zusammenbruch-a-837214.html

Die meisten Bürger ahnen es noch nicht, doch das Endspiel um den Euro hat begonnen: Entweder Europas Regierungen schaffen noch schnell eine politische Union oder die Währungsgemeinschaft zerbricht. Egal, für welchen Weg sie sich entscheiden - für eine billige Lösung ist es wahrscheinlich längst zu spät.  
46 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

1171 Postings, 3126 Tage floaImmer dieser

 
  
    #48
06.06.12 20:54
Größenwahn in diesem Land....

Vielleicht schaft es ja die Merkel ;)  

41851 Postings, 4338 Tage RubensrembrandtVielleicht kommt es ja auch in diesem Deutschland

 
  
    #49
2
06.06.12 21:08
zu einer Abstimmung mit den Füßen, da die eurofanatischen Politiker nichts dazu lernen,
sondern im Gegenteil so weitermachen wie bisher, Bulgarien, Rumänien, Albanien,
Serbien usw. in die Eurozone aufnehmen: gehören ja geografisch auch zu Europa.
Dann hätten wir viele Griechenlands in der Euro-Zone.

Vielleicht werden dann immer mehr Bürger in Deutschland ihre Geldkonten auflösen
und in andere Währungen oder in Immobilien oder Gold tauschen. Das wäre dann
die Abstimmung mit den Füßen gegen den Euro.  

1920 Postings, 5092 Tage ripperin diesem Deutschland? in welchem lebst du denn?

 
  
    #50
1
06.06.12 21:27
alle Bürger in Deutschland werden ihre Konten auflösen und in türkische Lire
umtauschen, oder in russische Rubel, damit der auch mal wieder richtig rollt.

So einen Unsinn, genauso wie in #33, #36, #37, #39, #47, #49.

Der Euro wird sich zu einer mächtigen Währung entwickeln, entgegen deinen
Wahnvorstellungen.

Es wäre schön, wenn wir ein vereinigtes Europa werden könnten,

friedlich alle Länder vereint mit einer tollen Währung, dem Euro.

Und Kohl und Merkel  helfen uns dabei.

Wir lassen dieses Vorhaben nicht durch ein paar Minderheiten verderben.  

129861 Postings, 5872 Tage kiiwiiBerlins Haltung ist korrekt: Kein Geld ohne Be-

 
  
    #51
2
06.06.12 21:32
-dingungen.  

Keine Bank gäbe einem Unternehmen, das vor der Pleite steht, bedingungslos Geld...
-----------
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale.
(Picasso)

1171 Postings, 3126 Tage floa@ripper,

 
  
    #52
06.06.12 21:33
das hast du aber schön gesagt, schöner hätte ich es nicht sagen können;)  

41851 Postings, 4338 Tage Rubensrembrandt# 41 Wenn ich dich richtig verstehe,

 
  
    #53
1
06.06.12 21:46
behauptest du, dass Kohl, Waigel und Schäuble (alle CDU/CSU) Lügner sind,
Kohl sogar ein chronischer Lügner. Diese Ansicht hast du doch wohl hoffent-
lich mit der CDU-Zentrale abgesprochen? Andernfalls könntest du noch
Schwierigkeiten bekommen.  

129861 Postings, 5872 Tage kiiwiilo...was interessiert mich die CDU-Zentrale ?

 
  
    #54
1
06.06.12 21:48
Hoffentlich kriegst DU keine Schwierigkeiten...
-----------
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale.
(Picasso)

41851 Postings, 4338 Tage RubensrembrandtMerk schon, Logik ist nicht deine starke Seite.

 
  
    #55
06.06.12 21:50

129861 Postings, 5872 Tage kiiwiiimmer noch besser als dein Fanatismus

 
  
    #56
1
06.06.12 21:51
-----------
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale.
(Picasso)

129861 Postings, 5872 Tage kiiwiiDie Krise bietet die einmalige Chance zur Vertie-

 
  
    #57
3
06.06.12 22:03
fung und Verstärkung gemeinsamer europäischer Strukturen.

Anders, also ohne diesen Handlungsdruck, würde sich in den Pleitestaaten nix bewegen lassen.

Und ginge Berlin gar pro-aktiv voran (statt sich drängen und bitten zu lassen), hieße es nur, Berlin wolle Europa dominieren. Geht also auch nicht.
-----------
Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale.
(Picasso)

3713 Postings, 3364 Tage wonghoGlücklich muss der sich schätzen, der

 
  
    #58
1
06.06.12 22:47
Rubensrembr als ideologischen Kämpfer an seiner Seite hat.
Solche Leute wurden in der Geschichte schon so oft missbraucht.  

21647 Postings, 6992 Tage modTypisch

 
  
    #59
2
06.06.12 23:04
deutsch:  immer diese sinnlosen, langatmigen  Schulddiskussionen.
... die nix bringen.

Es ist wie es ist!

Was kommt höchstwahrscheinlich?

Euroland Deutschland plus BeNeLux, vielleicht noch Frankreich und
Österreich.

.... und unsere Währung wird der Euro bleiben.

PS.: Ich trauere schon seit  2002 der DM hinterher
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

4343 Postings, 3243 Tage EvermoreMan soll den Teufel nicht an die Wand malen!

 
  
    #60
3
07.06.12 08:01
Belgien, Frankreich und Österreich sind selber Problemländer zweiten Grades. Auch sie bekommen eines Tages ihren eigenen Buchstaben in der Hall of Fame (PIIGS).

Anfang des Jahres haben einige gesagt, Wulff bleibe Bundespräsident, daran werde sich nichts ändern. Sogar seine Gegner sagten dies und halfen ihm damit das Notwendige aufzuschieben. Einmal musste er aber doch bekennen, dass Ende ist.

Beim Euro ist leider anzunehmen, dass die Bundesregierung bis in den Untergang an ihm festhält (aus purer politischer Eitelkeit) und die Lösung wie Rubens in #49 beschreibt, durch die Abstimmung an den Bankschaltern kommt.

Aus Marketinggründen wird man die Währung nach dem Zusammenbruch der Eurozone nicht mehr Euro nennen, wie ich vermute. Euros haben dann rein musealen Charakter.  

4343 Postings, 3243 Tage EvermoreKorrektur zu #60:

 
  
    #61
2
07.06.12 08:10
Man soll den Draghcula nicht an die Wand malen!

Im Rumänischen bedeutet "drac-ul" so viel wie "der Drache" oder "der Teufel".  

294 Postings, 4885 Tage initialsprengstoffKohl hat es wirklich verbockt

 
  
    #62
2
07.06.12 10:11
sag nicht ich, es war schon im Jahr 2000 zu lesen, was unausweichlich sein wird. Begründet mit Trennung von Fiskal- und Geldpolitik, reduzierter Geldmenge und einer weiteren, schier unendlichen Liste an Konstruktionsmängeln:
*
http://www.buecher.de/shop/fachbuecher/...ts/detail/prod_id/08540548/
*
großartiges Buch, auch steht darin geschrieben, dass es von Zeit zu Zeit unausweichlich ist, dass die Währungen crashen. Wieso sollte man ein wackliges Gebäude stützen? Lass uns die Ärmel hochkrempeln und ein neues, ohne Konstruktionsmängel bauen.
Gruß  

51327 Postings, 7117 Tage eckiIch will Kaiser Wilhelm wieder haben!

 
  
    #63
1
07.06.12 10:26

342 Postings, 2765 Tage bornösund ich die Kolonien in Afrika

 
  
    #64
07.06.12 10:34

15373 Postings, 4197 Tage king charlesEuro ist stark

 
  
    #65
1
07.06.12 10:36
nur die excessive Verschuldung der Euro-Länder sind das Problem

-----------
Grüsse King-charles

15373 Postings, 4197 Tage king charleshier der Vergleich

 
  
    #66
1
07.06.12 10:51
Erhielt man 1999 für einen Euro im Jahresdurchschnitt nur knapp 1,07 US-Dollar so sind es aktuell 1,26 US-Dollar

alles klar?
-----------
Grüsse King-charles

6972 Postings, 7351 Tage bauwiAußer Kohl haben noch weitere Pappnasen Murxxx

 
  
    #67
4
07.06.12 11:31
produziert! Dass eine politisch gut gemeinte Idee dahinter stecken möge, wäre man ja noch bereit zu glauben, doch selbst das ist gelogen.
Und hierbei rückte Lügenbaron Kohl auch nicht mit der Wahrheit raus!
Es waren die Franzosen, die Bedingungen stellten, diesen die Deutschen folgten!
Und Waigel hat vollkommen Recht, dass der gleichfalls unbeirrbare Kanzler Schröder den Bockmist mit den Griechen zu vertreten hat. Waigel legte damals deutlichen Protest ein - trotzdem wurde es durchgezogen!
Man erinnere sich zudem an die unsäglichen Diskussionen um die Aufnahme der Türkei, wobei die SPD genauso leidenschaftlich dafür war. Zum Glück kam dies nicht auch noch!

Und nun? Muss einer dieser Pfuscher vor Gericht, oder in irgendeiner Weise hierfür gerade stehen?
Wo war die Kontrolle der Banken? (siehe Spanien)
Wer erklärt sich bereit, dem senilen Altkanzler Kohl abzuringen, dass es jetzt noch an der Zeit wäre, sich bei seinem deutschen Volke für den angerichteten Schaden wenigstens zu entschuldigen?


-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

6972 Postings, 7351 Tage bauwi@king charles - #66 wie lange noch?

 
  
    #68
07.06.12 11:39
Die Schwierigkeiten nehmen zu - was den Euro weiter unter Druck bringen wird.
Dem Export tut's gut, doch die Geldvermögenden werden reagieren!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

4343 Postings, 3243 Tage Evermore#65 Ein Schelm ist, wer sich am USD misst.

 
  
    #69
1
07.06.12 12:17

129861 Postings, 5872 Tage kiiwiiFleischhauer:"Bis Deutschland die Nerven verliert"

 
  
    #70
3
08.06.12 12:38
Euro-Krise: - SPIEGEL ONLINE
Schon der Euro zielte aus französischer Sicht darauf, die wirtschaftliche Vormachtstellung Deutschlands zu schwächen. Unter François Hollande nehmen die Franzosen mit neuem Elan ihr altes Projekt wieder auf.
 

55555 Postings, 4532 Tage heavymax._cooltrad.#70: klasse Hollande.. das Rentenalter zu senken!

 
  
    #71
2
08.06.12 13:14
das in D absolut -via Politik verkündete- sprich unmögliche, geht ja bei der "Grand Nation" scheinbar mühelos. Die Franzosen senken locker auf 60 wir hingegen gehen straight in Richtung 67+ X

Gerade diese uneinigenden nationalen Sonderregelungen im "gemeinsamen EU Staatengebilde"  bringt für mich das gemeine Fass zum überlaufen..

Kohlkopp ade ;-(
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

55555 Postings, 4532 Tage heavymax._cooltrad.da is nix gemeinsam

 
  
    #72
2
08.06.12 13:28
nicht mal die Sprache. Kohl hat´s schon gewust?

Im Vergleich zu den Vereinigten Staaten von Amerika -so als >Vorbild?- happert´s halt schon gewaltig..
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, SzeneAlternativ