Klassiker - Buderus (WKN 527800)


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 31.10.00 19:10
Eröffnet am: 25.10.00 11:46 von: Trollbarg Anzahl Beiträge: 6
Neuester Beitrag: 31.10.00 19:10 von: Fritz the ca. Leser gesamt: 999
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

60 Postings, 7267 Tage TrollbargKlassiker - Buderus (WKN 527800)

 
  
    #1
25.10.00 11:46
Heute 'mal ein klassischer Wert:

Lt. "Die Welt" vom 25.10.2000 gibt Buderus heute eine weiter verbesserte Bilanz bekannt. Buderus ist nach Analystenmeinung unterbewertet und hat schätzungsweise liquide Mittel in Höhe von 500 Mio. DM, was ca. 20 % der Marktkapitalisierung ausmacht. Diese hohe Eigenmittelquote macht das Unternehmen bei gleichzeitiger geringer Verschuldung bankenunabhängig.
(Näheres zu den Zahlen unter: http://aktien.onvista.de/cgi-bin/snapshot.mpl?wert=DE527800)

Einige Analysten geben für Buderus ein Kursziel von 29 Euro an, was bei einem derzeitigen Kurs von ca. 20,50 Euro immerhin einer potentiellen Performance von ca. 40 % entspricht.

Meines Erachtens ist Buderus zumindest beobachtenswert.

Wie sieht Eure Meinung hierzu aus?

Gruß
Trollbarg  

61410 Postings, 7467 Tage KickyJeder Besuch vom Schornsteinfeger macht mir klar

 
  
    #2
25.10.00 13:51
dass ich spätestens 2004 einen neuen Brenner brauche,weil meine Abgaswerte zu hoch sind und natürlich verbraucht der alte Brenner von 1980 auch viel zu viel Öl !Insofern ist da sicher Musik in der Aktie,solider sicherer Wert.  

617 Postings, 7440 Tage aztecHi Kicky, vor dem gleichen Problem steh ich auch

 
  
    #3
25.10.00 14:40
und mit uns sicher einige andere Haushalte. Buderus und Vaillant werden sich da einen ziemlich großen Markt aufteilen. Beide verkaufen übrigens auch Komplettlösungen incl. Solaranlage (bzw. Brennstoffzelle ab 2002).

Gruß AZTEC  

60 Postings, 7267 Tage TrollbargVorläufige Zahlen von der heutigen Pressekonferenz

 
  
    #4
25.10.00 16:36
Zur Ergänzung nachfolgenden Text direkt vom Unternehmen. Viel Spaß beim Lesen.

Gruß
Trollbarg


Buderus gibt vorläufige Ergebnisse des Geschäftsjahres 1999/2000
                                    bekannt


Die Buderus Aktiengesellschaft veröffentlicht heute (25.10.2000) im Rahmen ihrer Geschäftspressekonferenz in Frankfurt
erste Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 1999/2000 (01.10.1999 - 30.09.2000).

Zum achten Mal in Folge wurde auch im Geschäftsjahr 1999/2000 mit 182 Mio. Euro ein neuer Rekord beim
Unternehmensergebnis (vor Ertragsteuern) erzielt. Der Vorjahreswert wird um 24 Mio. Euro bzw. 15 % übertroffen. Der
Konzernumsatz wuchs trotz schrumpfender Inlandsmärkte für Heizungsprodukte und Bauerzeugnisse um 75 Mio. Euro
bzw. 4 % auf 1.821 Mio. Euro und erreichte damit ebenfalls einen neuen Höchstwert.

Mit einer Ausweitung des Auslandsumsatzes um 15 % auf 653 Mio. Euro erreichte der Auslandsanteil 36 % (Vorjahr 33
%) am Konzernumsatz. Der Inlandsumsatz erreichte trotz schwieriger Märkte 1.168 Mio. Euro und lag damit fast (./. 1 %)
auf dem Vorjahreswert.

Eine a.o. Hauptversammlung soll am 28. November 2000 die Umstellung des Geschäftsjahres beschließen. Das
Geschäftsjahr vom 1. Oktober bis 30. September soll auf das Kalenderjahr umgestellt werden. Im Zuge dieser
Umstellung muß ein Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2000 eingelegt werden.

Den vollständigen Wortlaut der Rede von Dr. Hans-Ulrich Plaul, Vorsitzender des Vorstands, finden Sie unter Investor
Relations/Vorträge und Präsentationen



 

60 Postings, 7267 Tage TrollbargDie Tendenz scheint zu stimmen, denn

 
  
    #5
31.10.00 18:46
der Kurs von Buderus in Frankfurt liegt z. Zt. bei 22,40 Euro (+ 7,28 % gegenüber gestern). Bei dem relativ "miserablen" Umfeld und für eine Aktie der sogenannten "Old Economy" m. M. nach nicht schlecht.

Gruß
Trollbarg  

744 Postings, 7363 Tage Fritz the catSicher ist Buderus eine gute und alteingesessene

 
  
    #6
31.10.00 19:10
Firma,jedoch sollte man bedenken,dass die Konkurenz groß ist.Nicht die 2 Firmen Buderus und Vaillant( machen übrigens mehr in Gas)sondern auch viele andere " De Dietrich,Junkers,Viessmann,Wolff... wollen alle etwas von dem Kuchen abhaben,außerdem strömen seit Öffnung der Grenzen und seit bestehens der EG immer mehr ausländiche Heizkesselanlagen auf den deutschen Markt.
Um zugelassen zu werden müssen diese ein " CE " Zeichen besitzen.
Die Einstufungsmessung die der Schornsteinfeger durchgeführt hat, wurde von vielen Hausbesitzern missverstanden.
Die Jahreszahl,die die Messung ergab zb. 1999,2001,2004 bedeutet nicht, dass die Heizungsanlage zu diesem Zeitpunkt ausgetauscht werden muß, sondern die Heizung muß die dann vorgeschriebenen Grenzwerte erfüllen. Dies kann auch durch eine Wartung oder eine Reinigung erreicht werden. Somit darf der Einstufung keine so große Bedeutung beigemessen werden,dass alle Kessel ausgetauscht werden.
Buderus macht übrigens nicht nur in Sachen Heizungen, sondern auch verschiedene andere Gußteile wie zb, Kanaldeckel.
Als Bezirksschornsteinfegermeister würde ich dir trotzdem zum Austausch deiner alten Heizungsanlage raten ,im Sinne der Energieeinsparung und des Umweltschutzes,Kicky.

Viel Glück mit der Aktie



FTC    

   Antwort einfügen - nach oben